UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8841
neuester Beitrag: 15.12.19 19:33
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 221002
neuester Beitrag: 15.12.19 19:33 von: Drohnröschen Leser gesamt: 26403328
davon Heute: 22324
bewertet mit 238 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8839 | 8840 | 8841 | 8841  Weiter  

Clubmitglied, 27097 Postings, 5400 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
238
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8839 | 8840 | 8841 | 8841  Weiter  
220976 Postings ausgeblendet.

544 Postings, 73 Tage steinihopeIrgendwo hört der Spass da echt auf!

 
  
    
4
15.12.19 18:28
 
Angehängte Grafik:
20191215_182803.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
20191215_182803.jpg

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFPepkor

 
  
    
5
15.12.19 18:30
Verkauft Taschenlampen, Batterien,Gaskocher.........Läuft  

2102 Postings, 3320 Tage busi25Jooste und seine Stellnbosch-Mafia

 
  
    
6
15.12.19 18:30
https://www.huffingtonpost.co.uk/entry/...xwRV6Qefi8cJCnxIq-JotIULpta

Mit Google übersetzt :

Die Möwe hieß Markus Jooste: Steinhoff und die Stellenbosch-Mafia
Ein ehemaliger Mitarbeiter erinnert sich an die Taktik des ehemaligen Steinhoff-Vorstandsvorsitzenden Markus Jooste und seiner "Stellenbosch Afrikaner Mafia".

   Christopher Rutledge
   Manager für natürliche Ressourcen bei ActionAid South Africa

Sie nannten ihn "Die Möwe". Dieser Spitzname, der nur hinter verschlossenen Türen und unter Freunden geäußert wurde, war ein Name, den Markus Jooste nicht aufgrund seines freifliegenden Charakters, sondern aufgrund seines kompromisslosen, hartgesottenen Führungsstils verdient hatte. Markus war die Möwe, weil er reingeflogen ist, seine Führungskräfte vollgeschissen hat und dann rausgeflogen ist.

In einem besonders schlimmen Moment, in dem Markus seine Neigung zum Einfliegen und Scheißen zeigte, sorgte er dafür, dass er ein gefangenes Publikum hatte und nutzte den Moment für maximale Demütigung.

Es war nach acht Uhr an einem Freitagabend, als ich zusammen mit dem Rest des Führungsteams eines Unternehmens der Gruppe pünktlich um 8 Uhr morgens eine SMS erhielt, in der unsere Anwesenheit im Büro gefordert wurde. Die Einladung des Chief Executive Officers der Gruppe zu einer dringenden Sitzung an einem Samstagmorgen war ein klarer Hinweis darauf, dass wir entweder einen beispiellosen Bonus erhalten würden oder dass es ernsthafte Scheiße geben würde.

Mit großer Sorge traf das Managementteam am Samstagmorgen im Büro ein. Markus war bereits in einem Treffen mit dem Geschäftsführer des Unternehmens, aber es war klar, dass Funken flogen und Markus war in vollem Kampfschrei.

Der arme MD war sprachlos, da die Tirade kein Ende zu haben schien. Schließlich schleppte er den Geschäftsführer und den Rest des Managementteams buchstäblich auf einen Rundgang durch die Fabrik und wies auf falsch gestapelte oder ungleichmäßig verpackte Paletten, Staub auf dem Boden und kleine Verstöße hin, die als Treibstoff für seine Empörung und seinen Ekel dienten die Qualität des Managements, das er gerade entlassen wollte.


Nachdem er den MD einer erniedrigenden Tirade ausgesetzt hatte, forderte er den MD kurzerhand auf, "meine verdammte Fabrik zu verlassen".

So war die Natur von "The Seagull". Die bittere Natur seines Missfallen würde selbst den hartgesottensten Manager mit Tränen in den Augen zurücklassen.

Gebaut um eine enge Gruppe von Freunden, die alle an der Stellenbosch University studiert hatten, hat die Stellenbosch Afrikaner Mafia, wie die enge Gruppe vertrauenswürdiger Leutnants um Markus bekannt war, eine dominierende, patriarchalische, frauenfeindliche und rassistische Kultur geschaffen, in der menschliche Emotionen nicht verschont blieben es kam zu diesen allmächtigen Aphrodisiaka: Profit und Geld.

Das Unternehmen, das später als Steinhoff bekannt wurde, war von Anfang an auf der gleichen Logik aufgebaut, mit der die Pyramide später auf spektakuläre Weise einstürzen sollte. Markus nutzte seine afrikanischen Verbindungen zu Menschen wie Christo Wiese, um unheimlich viel Geld zu sammeln, um verlustbringende Unternehmen zu erwerben und diese kontinuierlich zusammenzulegen, um Verluste zu verbergen und gleichzeitig Skaleneffekte zu erzielen.

Die versprochenen Skaleneffekte waren notorisch schwer zu erzielen, und bald änderte sich die Logik vom Aufbau von Skaleneffekten zur vertikalen und horizontalen Integration. Ausgehend von der Gomma-Gomma-Gruppe von Möbelherstellern und der Übernahme weiterer Möbelhersteller kaufte Markus Anteile an Transportunternehmen und Forstunternehmen, die versprachen, die gesamte Wertschöpfungskette zu integrieren, und lieferte so hervorragende Gewinne.

Als die versprochenen Renditen nicht eintraten, bestand die schnelle Lösung darin, ein noch größeres Unternehmen zu erwerben, in dem die Verluste absorbiert oder auf magische Weise zum Verschwinden gebracht werden konnten.

Die Stellenbosch-Afrikaner-Mafia, die das Steinhoff-Imperium zusammenfasste, waren allesamt hoch entwickelte Buchhalter, und es wurde bald zu einem Markenzeichen der Gruppe, dass Marcus sich an die Stellenbosch-gebildeten Afrikaner-Buchhalter wandte, wenn ein produzierendes Unternehmen einen Führer brauchte.

   Nur die Dummköpfe würden die Mafia über alles befragen, von Strategie bis zu Buchhaltungspraktiken, und diejenigen, die dumm genug waren, Fragen zu stellen, fanden sich bald auf den Straßen wieder.

Die Kultur war entschieden macho-afrikanerisch und das Management wurde von den in Stellenbosch ausgebildeten afrikanerischen Buchhaltern dominiert und kontrolliert.

Es gab keine Frauen und nur ein paar bunte Gesichter, die Interessen des Landes waren zweitrangig und die Bedeutung von BEE und positive Maßnahmen waren ein großes Hindernis für das Hauptprojekt, reich zu werden.

"Wir können nicht reich werden, wenn wir ein Gehalt verdienen", war Markus 'gemeinsame Mahnung an seine Führungskräfte. Aktien waren Markus 'bevorzugte Währung. Die Führungskräfte um ihn herum wurden durch Aktienpläne mit einem konstanten Strom von Aktien versorgt, und dies hielt alle seine Leutnants und Führungskräfte fügsam und fraglos.

Nur die Dummköpfe würden die Mafia über alles befragen, von Strategie bis zu Buchhaltungspraktiken, und diejenigen, die dumm genug waren, Fragen zu stellen, fanden sich bald auf den Straßen wieder.

   Markus hat keinen Fehler gemacht, und er hat es nicht alleine gemacht, so viel ist völlig klar.

Angesichts dieser macho-dominierenden Kultur sollte Markus 'letztes Schreiben an seine Kollegen gelesen werden.

Es tat ihm nicht leid, dass er das Falsche getan hatte, es tat ihm nur leid, dass er erwischt wurde. Im wahren Machostil würde er sich den "Konsequenzen wie ein Mann" stellen. Trotz seines Aufstiegs an die Spitze und vielleicht auch wegen seines Aufstiegs an die Spitze hatte Markus keine Ahnung, dass sich unsere Gesellschaft in eine pluralistische Gesellschaft verwandelt hatte, in der der "blöde Schotte" nicht mehr der Maßstab war, an dem wir die Integrität gemessen hatten.

Tatsächlich zeigt sein Versprechen, es wie ein Mann zu nehmen, wie die Unternehmenskultur, die in den zentralen Ideen von Geld, Profit und Patriarchat verankert ist, von den Entwicklungen in der übrigen Gesellschaft isoliert wird, einfach weil sie von ihrem Geld bereitgestellt.  wird Mit der magischen Kraft, die dafür sorgt, dass jeder in die andere Richtung schaut.

Der Steinhoff-Traum war unverkennbar die Aufrechterhaltung eines anachronistischen "Old Boys 'Club", in dem Frauenfeindlichkeit und Rassismus gefeiert wurden und das Streben nach Wohlstand eine wichtige Rolle spielte. Man muss nur nach der demografischen Zusammensetzung der Steinhoff-Mitarbeiter suchen, um die Insellage des Steinhoff-Traums zu überprüfen.

Von staatlichen Staatsunternehmen, die in Steinhoff investierten, bis hin zu Investmentbankern und Fondsmanagern, das Wichtigste war nicht die rassistisch-patriarchalische Frauenfeindlichkeit der Gruppe, es ging um das Geld und die Gewinne, die erzielt werden konnten. Die Tugend des Profits und des Geldes hatte über die in der Verfassung verankerten Werte gesiegt, die nur durch das Blut so vieler gewonnen wurden.

Markus hat keinen Fehler gemacht, und er hat es nicht alleine gemacht, so viel ist völlig klar. Von Christo Wiese bis hin zu jedem einzelnen Vorstandsmitglied und Geschäftsführer war ihnen die Fäulnis, die unter den Füßen lag, mit Sicherheit bewusst, aber sie verdienten entweder zu viel, um zu pfeifen, oder zu wenig Rückgrat, um sich für das Richtige einzusetzen.

Die Frage, vor der Südafrika jetzt steht, ist, ob die Kultur des Geldes und des Profits wirklich so stark gewachsen ist, dass all unsere verfassungsmäßigen Werte angesichts dessen wertlos sind.

Christopher Rutledge ist ehemaliger Mitarbeiter einer Tochtergesellschaft von Steinhoff.

 

301 Postings, 3904 Tage Cliov6Ich bin stiller leser aber

 
  
    
2
15.12.19 18:33
Was hier abgeht ist unterste Schublade. Klar das Geld ist weg aber bei mir waren es nur 4000€ gesamt einsatz das geht schon.

Ihr braucht alle erstmal Urlaub 🧳 https://tinyurl.com/szfdojy  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFStein i hope

 
  
    
2
15.12.19 18:34
Ich habe vor zwei Jahren einmal Eine boardmail von Uljanow gelesen, Dabei habe ich festgestellt, Das ist langweilig, Und nicht bereichernd, Ich vermute, Uljanow ist ein ??Deutscher??. Viel Freizeit auf Staatskosten, Und wenn er mal nicht so lange an der Tafel anstehen muss, Sein Prepaid Handy aufgeladen ist, Sucht er eben seine Opfer.  

1065 Postings, 598 Tage maruschsteinihope:

 
  
    
1
15.12.19 18:34
Ja, der hat nen richtigen Schaden!!  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFStein i hope

 
  
    
2
15.12.19 18:36
Die gefährlichen sind auf der Straße, die harmlose hier  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFClio V6

 
  
    
3
15.12.19 18:38
Wenn das klar ist, dass das Geld weg ist, Dann kannst du mir ja deine Steinis rüberschieben  

15514 Postings, 5966 Tage harry74nrwKommt nun PiC zu potte? Nach 15.12....Meldungen?

 
  
    
7
15.12.19 18:46
https://www.fin24.com/Companies/...l-pwc-report-on-steinhoff-20191203

As recently as last week, Steinhoff made an offer to the PIC, which it is still considering, Dlamini said.

The PIC said it is also cooperating with law enforcement agencies in their investigations into Steinhoff.

The PIC's interim chairperson Reuel Khoza said that the asset manager takes the matter seriously. "There is no reluctance from us to pursue that which we need to pursue on behalf of pensioners, widows and orphans. We understand the duty we have," he told members of Parliament.

PIC's investment committee chair and trustee of the GEPF, Bhekithemba Gamedze, said that the GEPF takes the issue of "accountability" very seriously.

In terms of the GEPF taking action against PIC, for the investment, Gamedze said it is important to wait for the Mpati Commission's final report on its inquiry into the PIC. The Mpati report is expected to be handed over to president Cyril Ramaphosa by December 15, Fin24 previously reported.

 

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFEs wird noch spannend

 
  
    
2
15.12.19 18:49

1164 Postings, 940 Tage gewinnnichtverlustspacer, huey, kein Strom

 
  
    
1
15.12.19 18:54
Im Bericht steht, dass am Montag zuletzt in Kapstadt 8 Stunden lang kein Strom verfügbar war.

Am Sonntag wird bei Pepkor nichts gekauft, an jenem Montag aber mit Sicherheit auch nicht, das kann nicht gut für unsere Läden sein.

Ich wollte nur aufzeigen, dass es im Land nicht gut ausschauen kann, wennn der Strom immer wieder einmal abgedreht wird. Gut natürlich für den Taschenlampenverkauf.

Für mich schaut eine problemfreiere Zukunft und eine stabile Gegenwart jedenfalls anderes aus.

Südafrika scheint zurecht schlechtere Ratings abzubekommen.  

2102 Postings, 3320 Tage busi25#220980

 
  
    
1
15.12.19 18:56
... da kann man sich schon vorstellen, was in dem PWC-Bericht steht.......  

391 Postings, 646 Tage LoenneEs geht hier bei den Stromausfällen doch ...

 
  
    
3
15.12.19 19:04
...nicht darum, dass der Bedarf dieser potentiellen Käufer anderswo gedeckt wird!

Oder meint irgendjemand, dass diese Käufer dann zum Beispiel online bestellen und die Pakete dort pünktlich kommen?!? Ernsthaft? ;-)))

Der Bedarf wird weiterhin stationär gedeckt. Wenn nicht am Stromausfall-Montag, dann halt am Dienstag oder Mittwoch. Alles kein Problem. Ganz sicher... :-)  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFGewinn nicht

 
  
    
1
15.12.19 19:06
Gott sei Dank haben wir in Deutschland eine stabile Gegenwart und eine fantastische Zukunft vor uns.
Was sind hier eben noch fehlt sind noch mehr Facharbeiter und noch mehr Windräder  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFSA

 
  
    
15.12.19 19:08
Macht eben etwas für das Weltklima, Weniger Strom, weniger CO2 Belastung  

11616 Postings, 2618 Tage H731400Habt Ihr euch alle nett bedankt ?

 
  
    
15.12.19 19:09
Bei Tilp das die Einigung durch ist ? Nette Infos aus 1. Hand :-))  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFH7

 
  
    
15.12.19 19:11
Danke für die Info zur Info  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFLetzte Woche

 
  
    
15.12.19 19:15
War bei uns hier die Klospülung kaputt, Meine Frau fragte mich, sollen wir das Haus nicht doch verkaufen?  

1485 Postings, 675 Tage DerFuchs123Krampfhaftes Bashing

 
  
    
1
15.12.19 19:16
Die krampfhaften und teilweise indirekten negativen "Bemühungen" diverser "Personen" hier sind auffällig.
Steht eine grüne Woche bevor ?  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFSo

 
  
    
1
15.12.19 19:17
Ich muss jetzt wieder in den Stall, Hoffe meine Melkmaschine hat Strom, Ansonsten wird es ein harter Abend  

2070 Postings, 648 Tage prayforsteiniAlso dass Stromausfälle

 
  
    
15.12.19 19:18
mehr Kosten verursachen, dürfte wohl jedem klar sein, da gibt es nichts zu leugnen.  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFPray

 
  
    
1
15.12.19 19:21
Ganz kurz noch bevor ich weg bin, Ich spare Geld bei Stromausfällen,
Weniger Stromkosten, Aber es hat eben natürlich auch seine Nachteile  

4183 Postings, 653 Tage STElNHOFFWenn

 
  
    
15.12.19 19:22
Ich nicht aufpassen, und Lisa tritt zu, dann wirds teuer  

460 Postings, 1426 Tage MakeiPray

 
  
    
1
15.12.19 19:25
Pray  schleich dich!!!  

2070 Postings, 558 Tage DrohnröschenIn einer Pepkor Filiale

 
  
    
15.12.19 19:33
wurde übrigens eine 4mm grosse rote Ameise mit ganz gemeinen Augen entdeckt, die hämisch gegrinst hat. Ich denke das wars für Steinhoff...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8839 | 8840 | 8841 | 8841  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG