UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 765
neuester Beitrag: 21.02.19 13:30
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 19116
neuester Beitrag: 21.02.19 13:30 von: RPM1974 Leser gesamt: 1551942
davon Heute: 1364
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
21
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  
19090 Postings ausgeblendet.

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunftInteressant das es trotz 10K so ruhig ist - #19073

 
  
    
2
20.02.19 14:32
Dieser Beitrag war gemeldet worden. Glücklicher Weise wurde die Meldung abgewiesen. Aber ich frage mich trotzdem wo der Meldegrund lag? Gibt es da einen schlechten Verlierer?

#19073
Viel überraschendes gab es natürlich nicht, aber das hat die Bären sonst auch nicht davon abgehalten die Zahlen zu zerpflücken.

Ich denke denen geht halt die Luft aus ;-)  

707 Postings, 303 Tage e-wowsehe ich ja auch so

 
  
    
20.02.19 14:35
aber was ist schon vernünftig an der Börse... Es wird ja immer gleich hypernervös reagiert, sobald irgendeine Meldung dieser Art von Tesla kommt. Das kennt man ja. Wenn man den Text ließt, ist darin nichts Probealmtisches.  

2485 Postings, 4571 Tage brokersteveChief counsel hat gekündigt..der nächste Abgang

 
  
    
20.02.19 14:52
Der nächste und bald der letzte der Führungsmannschaft, der kündigt.

Ist unfassbar, dass sich die Aktie da überhaupt noch hält. Bei jeder anderen Firma würde bei derartigen Abgängen die Aktie um 50% abstürzen.

Erst vor kurzem, nach zahlreichen anderen Abgängen, der CFO und jetzt auch noch der oberste Justitiar.

Glaubt mir, die machen die Spielchen in der angeblich so prosperierenden Firma nicht mehr mit und wollen für Elon Musks Machenschaften nicht länger die Verantwortung übernehmen.

Da könnte durchaus was Größeres platzen......

Ich rate dringend seine Gewinne zumindest zusichern oder zu verkaufen.

Natürlich auch, weil die Aktie maßlos überbewertet ist und die aktuellen Zahlen und Aussichten mehr als trübe sind.

Meine Meinung.  

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Blick in die Zukunft...

 
  
    
1
20.02.19 14:52
Es ist immer eine Freude Prof. Quaschning zuzuhören oder zu lesen. Danke für den Artikel.

Wie Otternase aber schon richtig bemerkt hat ist das "alle laden gleichzeitig" Szenario ziemlich uninteressant. z.B. alleine wenn alle Deutschen gleichzeitig ihren Föhn einschalten würden, wäre in ganz Europa dunkel. Gleiches gilt für Herd, Backofen usw.

Aber angebotsorientiert zu Laden ist natürlich unbedingt notwendig um einen billigen Umstieg auf 100% erneuerbare Energien zu erreichen. Noch besser wäre eine Kombination mit VtG (vehicle to grid). Erste Projekte gibt es schon aber noch nichts großflächiges. Aber ich zweifle nicht daran, dass es noch rechtzeitig kommt.

Meine Tesla-Wallbox is auf einen Slave-Mode auf jeden Fall schon vorbereitet :-)
 

26085 Postings, 2549 Tage Otternase@SchöneZukunft Ja, und es ist kaum anzunehmen ...

 
  
    
1
20.02.19 14:54
... dass jemand den Namen 'Butswinkas' mit dem Namen 'Musk' verwechselt haben könnte. ;-)
 

26085 Postings, 2549 Tage Otternase@brokersteve Ach, das ist Unsinn ...

 
  
    
1
20.02.19 14:58


... was du schreibst:

"Ist unfassbar, dass sich die Aktie da überhaupt noch hält. Bei jeder anderen Firma würde bei derartigen Abgängen die Aktie um 50% abstürzen."

Bei Daimler geht Zetsche, und der Kurs hat sich nicht halbiert, und bei VW sind Winterkorn und sein Nachfolger sogar abgetreten worden - und niemanden hat es interessiert. Alle drei waren CEOs.

Warum sollte da der Kurs bei Tesla überhaupt reagieren. Den kannte doch kaum einer.

Das ist offensichtlich das Schicksal von Tesla Mitarbeitern - erst wenn sie gehen, erlangen Sie ihre fünf Minuten Berühmtheit - davor kennt sie kaum jemand. ;-)  

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunftModel 3 sieht toll aus

 
  
    
1
20.02.19 15:29
Ich habe es heute zum ersten mal bewundern können. Und gleich in rot, weiß und schwarz.

Sehr dynamisch und harmonisch. Schade dass wir keinen Zweitwagen brauchen ...

Und das Bild von einem vollen Parkplatz mit lauter schönen Teslas lässt einem doch das Herz aufgehen. Wenn man bedenkt wie viele Familien damit glücklich gemacht werden. Einfach wunderbar.
 

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunft@Otternase: kennt keiner

 
  
    
3
20.02.19 15:35
Ich kenne schon ein paar, aber von denen ist niemand gegangen. Wenn man die gleichen Maßstäbe an andere amerikanische Unternehmen, und nicht zuletzt auch GM oder Ford, anlegen würde, dann dürfte es die alle schon längst nicht mehr geben bei all den ständigen Abgängen :-)

Man muss es Chanos wirklich lassen. Er hat es geschafft aus nichts eine Story zu machen die sich wochenlang in der Presse hielt und seine Anhänger immer noch in glücklichen Träumen wiegt. Hat halt nur mit der Realität nichts zu tun.

Soweit ich weiß ist Depak übrigens noch bei Tesla. Er hat nur angekündigt in Rente gehen zu wollen und ist dabei seinen Nachfolger aufzubauen. Auch so eine ganz dramatische Geschichte :-0  

6672 Postings, 940 Tage SchöneZukunftWer glaubt er könne die R&D Zahlen

 
  
    
3
20.02.19 15:40
von einem Großkonzern wie VW mit einem inhabergeführten Unternehmen in Silicon Valley vergleichen, der hat noch nie bei so einem Unternehmen in der Entwicklung gearbeitet. Soviel steht schon mal fest.

Wenn ich darauf wetten müsste wo mehr dabei heraus kommt, bei den 1,5 Milliarden von Tesla oder den 6 Milliarden von VW, dann hätte ich einen haushohen Favoriten.

Die Bären dürfen sich gerne große Sorgen um Tesla machen viel Hoffnung in die aufkommende "Konkurrenz" setzen, als Aktionär und Kunde lehne ich mich da ganz entspannt zurück.

Ich sehe ja was bei Tesla die Fabriken verlässt und was bei der fossilen Konkurrenz. Dazwischen liegen Generationen. Aber gut, dass VW sich wenigstens aufmacht Tesla hinterher zu laufen.  

26085 Postings, 2549 Tage Otternase@SchöneZukunft Ich finde das ebenfalls gewagt

 
  
    
20.02.19 15:55

Na ja, ich denke, dass sich da jemand in etwas verrannt hat. So was passiert schon mal.  

26085 Postings, 2549 Tage OtternaseLustig wird es dann ...

 
  
    
1
20.02.19 15:57
... wenn Empfehlungen kommen, man könne ja (trotzdem unklar ist, ob Tesla überhaupt auf einer R&D Bremse steht) einfach eine KE machen ...

Als ob mehr Geld zwingend mehr Outcome ergäbe.

Ich denke, da hapert es in doch gleich einigen Richtungen.

Tja.  

26085 Postings, 2549 Tage OtternaseGähn, mal wieder ...

 
  
    
20.02.19 16:46
... wird die Tesla wird von Apple gekauft Sau durchs Dorf getrieben  ...

https://www.cnbc.com/2019/02/20/...giant-like-apple-fund-manager.html

Ich denke, dass der Redakteur bezüglich Cash reserven die Verbindlichkeiten Apples nicht berücksichtigt hat, aber spielt eh keine Rolle.

Elon wird nicht verkaufen wollen, damit ist das Thema auch theoretisch durch.  

26085 Postings, 2549 Tage OtternaseMal was anderes als Konzept

 
  
    
20.02.19 16:52

2485 Postings, 4571 Tage brokersteveApple ist doch nicht wahnsinnig...

 
  
    
20.02.19 18:20
Der Kurs würde einbrechen.
So einen Schwachsinn würde sich Apple nie ans Bein binden...

Die Solarcity wird auch noch ein Riesenthema werden, da würden viele Aktionäre abgezockt und musks Verwandschaft rausgehauen aus der Insolvenz.

Jetzt belastetet die Bude Tesla massiv.


Und noch was zu Amazons E Auto Ambitionen, die Tesla weiter marktanteile nehmen wird:

Morgan Stanley analyst Adam Jonas said Wednesday he believes Amazon.com Inc.'s AMZN, -0.02% leading of a $700 million investment in electric truck maker Rivian Automotive LLC last week is the "most significant milestone" for electric vehicles since Tesla Inc. TSLA, -1.41% went public in 2010. But Jonas also said he believes Amazon's Rivian investment "may prove to be the most significant milestone for U.S. autos for all of 2019." He said Amazon's increased and more direct involvement in the EV industry, including the company's plan to have half its shipments carbon neutral by 2030, is "more of a threat than an opportunity" for others in the EV space, including Tesla. Amazon's stock was up 0.3% in morning trade, while Tesla shares fell 1.2%. Over the past three months, Amazon's stock has climbed 9.2% while Tesla shares have slumped 13% and the S&P 500 SPX, +0.11% has gained 5.3%.  

15 Postings, 307 Tage calimero757@SZ

 
  
    
20.02.19 19:25
"Ich sehe ja was bei Tesla die Fabriken verlässt und was bei der fossilen Konkurrenz. Dazwischen liegen Generationen. "
Warum so nervös ?

1. wer hier fossil ist wird sich noch herausstellen.
2. meinst du die Mitarbeiter ? die Qualität kannst du jawohl nicht meinen und ein Nischenprodukt mit massentauglichen Fahrzeugen zu vergleichen ist eh für die Katz.
apropos Model 3 : ist das immer noch so wie im Test beschrieben ?
A company that tears down cars for benchmarking studies is currently working on a Model 3, and the CEO isn't impressed...
 

1801 Postings, 4794 Tage ripperSZ: Also, wenn alle Bewohner in einer Stadt

 
  
    
20.02.19 19:57
gleichzeitig den Herd einschalten, gibt es schon ein Zusammenbrechen
des Stromnetzes, und wenn dann noch ganz viele ihre e-Mobile an die Ladebuchse
klemmen, dann wird es schon mal dunkel im Stadtteil.
Ist schon alles vorgekommen.....
Und wenn wir ja bald keine Kohlekraftwerke mehr haben, Strom abends alles aus
Sonnen-energie erzeugt werden soll, dann wird es richtig dunkel, also schwarz......
das muß toll aussehen, wenn man es aus dem Weltall betrachten könnte.

SZ: Das Tesla Model 3 sieht richtig häßlich aus, so ein Fahrzeug würde ich mir nie kaufen,
diese Froschgesicht, einfach eklig....
da nehme ich doch lieber einen Wagen mit Gasantrieb.....

SZ, träume mal schön weiter..... Gute Nacht.....
es schläft sich sowieso am besten bei völliger Dunkelheit.....  

2485 Postings, 4571 Tage brokersteve@ripper..volle zustimmung

 
  
    
21.02.19 09:00
Das Model 3 wird in Europa floppen.

Es ist eine ander Autokategorie, die die Kunden größtenteils haben wollen, nämlich SUVs.

Das Model 3 sieht zudem wirklich wie ein asienfahrzeigbaus, insbesondere die Frontansicht verwechselt man ganz schnell man mit einem billigen Ford.

Die Qualität ist unterirdisch mittelmäßig bis schlecht, ich konnte mich letztes Wochenende davon selbst überzeugen. Es waren auch nur wenige Interessenten da und die , die um das Auto geschlichen sind und sich reingesetzt haben, waren tendenziell in der Mehrzahl skeptisch ....also sicher keine Käufer.

Die Zulassungszahlen von Tesla sind krottig schlecht und es muss 1 Mrd in 1 Woche zurückgezahlt werden.... das führt zu einer mehr als bedrohlichen Liquiditätssituation, was unverantwortlich von Musk gehandhabt wird. Der CFO und der chefjurist haben in den letzten Tagen den Hut genommen, da dürft ihr mal raten, warum die das taten?
Musk drängt sie zu was, was sie möglicherweise in den Knast bringt und sie machen nicht mit. Meine Meinung.

Ich rate zum schnellen Ausstieg, weil es kann sehr sehr blutig werden.

Die Kapitalerhöhung ist ohnehin unvermeidlich, auch wenn manchen Tagträumer das gier nicht wahrhaben wollen.

 

12289 Postings, 2156 Tage WernerGg@SZ: Familien glücklich machen & Tweets

 
  
    
1
21.02.19 09:39

"Und das Bild von einem vollen Parkplatz mit lauter schönen Teslas lässt einem doch das Herz aufgehen. Wenn man bedenkt wie viele Familien damit glücklich gemacht werden. Einfach wunderbar.
There's $200 million worth of Tesla cars in this picture - Electrek
https://electrek.co/2019/02/20/tesla-cars-200-million-picture/"

Du bist schon ulkig in deiner Schwärmerei. Ein Foto von einem Verladeplatz reicht schon.

In dem Artikel zitiert Lampert einen Musk-Tweet von Dienstag Abend "Tesla made 0 cars in 2011, but will make around 500k in 2019" und korrigiert die zwei falschen von zwei genannten Zahlen seines Guru gleich: "Of course, the CEO meant to say “0 cars” aside from the Roadster and 500,000 vehicles should be the production rate by the end of the year and not the total production in 2019". Offenbar hält Lambert Musk für zu blöd, um selbst zu sagen, was er meint.

Tatsächlich hat Musk 4 1/2 Stunden später das selbst korrigiert zu: "Meant to say annualized production rate at end of 2019 probably around 500k, ie 10k cars/week. Deliveries for year still estimated to be about 400k.". Immerhin fast richtig, gemeint sind 360-400T in 2019.

Musk hat sich natürlich nicht vertan, sondern gemeint, wieder mal einen spektakulären Tweet zwecks Kursstütze raushauen zu müssen. Allerdings widerspricht das der SEC-Auflage, dass Tesla Musks Tweets vor Veröffentlichung prüfen muss. Womit wir bei Chef-Justitiar Butswinkas wären, der nur zwei Monate nach seiner Einstellung als Chef-Justitiar das Handtuch wirft. Vielleicht hält er es für unmöglich, seinen CEO in Zaum zu halten.

 

26085 Postings, 2549 Tage Otternase@WernerGg Mein Eindruck ...

 
  
    
21.02.19 10:19
... ist eher der, dass es in den letzten zwei, drei Monaten bezüglich Tweets deutlich ruhiger geworden ist.
 

17872 Postings, 4446 Tage RPM1974Nehmt es wie ihr es wollt.

 
  
    
21.02.19 12:24
Bruttoergebnis vom Umsatz  30,70       61,60      30,10   456,30 881,70 923,50
>Operatives Ergebnis (EBIT)  -146,80 -251,50 -394,30 -61,30 -186,70 -716,60

So hat Tesla 2010 gestarte und groß SG&A hatte Tesla bekanntlich bis 2015 nicht.
Bei Tesla ist es nur einfach fast alles den BEV zuzurechnen, was als Delta BE zu Op steht.
Soviel anderes hat Tesla bekanntlich nicht.

Grundlagenforschung hat Tesla für die BEV abgeschlossen.
Da ist VW Konzern noch mitten drin.
Darum haben die 2017 und 2018 ihre FuE drin, die fast ausschließlich auf Grundlagenforschung läuft. Das Thema ist bei Tesla bekanntlich abgeschlossen.
Ab 2019 läuft fast alles aus Modellpalette, den die Grundlagenforschung BEV ist mit den Nullserien Porsche Taican und Audi e-tron bei VW ebenfalls abgeschlossen.
Ab jetzt geht es, bei VW, wie bei Tesla nur noch um Output = Entwicklung.
Forschung ist durch.
Da laufen noch 1 bis 2% hin.
Was das von den durchschnittlich 8,8 Mrd Invest pro Jahr, allein BEV Invest bis 2024 ausmachen, kann jeder selbst berechnen.
Alte Fausformel = 1 Mrd EUR pro Modell.
Und das sehe ich auch bei Tesla. Vielleicht etwas günstiger mit 1 Mrd Dollar.
Aber wenn ich die Diff  BE zu GP nehme und die angesetzen 95% auf R&D nehme. Auf wie viele Modelle muss ich dann bei Tesla kommen, welche Tesla auf Basis seiner R&D zwichen 2010 und 2015 vorfinanziert hat? 4,1 Mrd * ,95= 3,9 Mrd Dollar RaD allein seit Tesla bilanziert.
Wir werden ja sehen, wie viele BEV VW 2022 aus seinen RaD 2018/19 für BEV rausholen kann.
Alle 5 Jahre ist bei Autos eh Modellwechsel.
Und mit dem ersten Modell war die Grundlagenforschung BEV bei Tesla ja abgeschlossen. Wann hat Tesla noch mal seinen ersten BEV auf dem Markt platziert.
 

26085 Postings, 2549 Tage OtternaseNun muss man sich doch fragen ...

 
  
    
1
21.02.19 12:27
... ob es wirklich sinnvoll war, dass man durch den Besuch Donald Trump medial aufgewertet hat, sich also an der eigenen Regierung vorbei und wider die Strategie der EU mit ihm getroffen hat - und nun hat es nicht viel gebracht?

Positiv ausgedrückt, war es sehr, sehr ungeschickt, negativ ausgedrückt war es extrem naiv, dass man dachte, man könne Donald Trump von irgendetwas überzeugen. Am Ende haben sie nur die EU Position geschwächt, indem sie Uneinigkeit signalisiert haben.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...nschaden-a-1254386.html

 

26085 Postings, 2549 Tage Otternase@RPm1974 Bist Du sicher?

 
  
    
1
21.02.19 12:29

Die Leistung des Audi e-tron bezüglich Reichweite scheint aber durchaus noch Optimierungsbedarf zu haben.

"Ab jetzt geht es, bei VW, wie bei Tesla nur noch um Output = Entwicklung.
Forschung ist durch."

Oder hast Du eine Quelle, in der erwähnt wird, dass der Konzern Volkswagen die Forschug zurückfährt?  Mich würde das sehr wundern.  

1233 Postings, 1473 Tage EuglenoRPM1974: Grundlagenforschung bei VW abgeschlossen

 
  
    
1
21.02.19 12:58
"Ab 2019 läuft fast alles aus Modellpalette, den die Grundlagenforschung BEV ist mit den Nullserien Porsche Taican und Audi e-tron bei VW ebenfalls abgeschlossen."

Hatte nicht Audi selbst gesagt, es wäre viel schief gelaufen. Zu teuer, zu ineffizient. Keines der beiden Modelle hat das Potential mehr als ein Nischenprodukt für Reiche zu werden.
Bin gespannt auf die Entwicklung der notwendigen Infrastruktur.

Ich glaube immer noch nicht daran, dass die Politik / Industrie von der Entwicklung der H2 - Technologie ablässt. Zu oft wird das in letzter Zeit erwähnt. Was, wenn die Entwicklung in diese Richtung geht?
So ein Strategiepapier wäre nicht sooo schlecht.

Warum soll in D in BEV großartig investiert werden, wenn man mit der neuen Nordstream 2 billig Erdgas raffinieren kann? Und das Donald - Gas benötigt auch seine Abnehmer. Zu allem Übel wurden noch riesige Gasfelder im Mittelmeer vor der Küste Zyperns entdeckt. Die träumen auch schon vom Reichtum, der ihnen das  Gas bringt.

Ist das Thema Entwicklung wirklich abgeschlossen, oder ist genau das der Grund für die Zaghaftigkeit der deutschen in diesem Bereich? Der Klimawandel wird ja nun von der Regierung ohnehin noch ein paar Jahre verschoben.

Nix Klimagesetz, Gebäudeenergiegesetz, Beschleunigung von Ausbau der Regenerativen. Erstmal zwei Gänge zurück. Wo ist eigentlich Scheuer seit dem Rechenfehler von Köhler? Auf einem der beiden einsatzfähigen U-Boote der deutschen Marine auf Langstreckenfahrt?  

17872 Postings, 4446 Tage RPM1974Das ist dann nicht mehr Grundlagenforschung

 
  
    
21.02.19 13:20
Aber klar, es bedarf Typengesteuerte Entwicklung.
Das hat aber nichts mehr mit Grundlagenforschung zu tun.

Beispiel für Grundlagenforschung beim größten deutschen Elektonik Unternehmen ist das  Biegen des Raumes.

Die Effizienz eines Elektromotors zu steigen ist nicht Grundlagenforschung.

Ist jetzt Schwarz-weiß.
Aber als Orientiuerung wofür VW rund 3 Mrd im Jahr an Forschung ausgibt und wofür VW jährlich 12 Mrd als Entwicklung ausgibt ist damit hoffentlich klar.

R&D = Research and Development. Deutsch Forschung und Entwicklung.

H2 wäre für VW ein Thema der (GHrundlagen) Forschung.
Über den Status ist VW beim  BEV drüber hinaus.

 

17872 Postings, 4446 Tage RPM1974Wobei ausgeben bekanntlich nichts mit

 
  
    
21.02.19 13:30
Kosten zu tun hat.
Auch im Hinblick auf R&D interessant.

Research, Ausgaben = Kosten, da kein inmaterielles Anlagevermögen erzeugt wird.
Develoment = Anlagevermögen, welches über Jahre abgeschreeben wird, wenn die 5 Grundsätze der Aktivierung von Entwicklungsleistung erfüllt wird.
Wenn nicht erfüllt, sind das wieder Kosten und sofort in der P&L auszuweisen.

Ein Thema, was bei Tesla sicher noch Jahre in der P&L  nachwirken wird.
Kann mir kaum vorstellen, das die T3 Entwicklung bereist als Kosten verbucht ist.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
763 | 764 | 765 | 765  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, Flaschengeist, seemaster