UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1120
neuester Beitrag: 11.12.19 14:38
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27979
neuester Beitrag: 11.12.19 14:38 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 2563136
davon Heute: 2046
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1118 | 1119 | 1120 | 1120  Weiter  

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
29
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1118 | 1119 | 1120 | 1120  Weiter  
27953 Postings ausgeblendet.

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1Von mir aus

 
  
    
10.12.19 22:20
können Millionen Windräder Strom liefern, solange sie nicht die Landschaften verschandeln und Menschen krank machen. Am besten in Wüsten oder Steppenlandaschaften hinstellen, da, wo niemand wohnt. Der technische Fortschritt wird sicher schön Lösungen für den Energietransport parat haben.

Und wir bezahlen dann dem Ausland deren Stromlieferungen und das Ausland bezahlt für unsere Automobil- und Werkzeugmaschinenexporte.  Also gerechte Verteilung.

Idealerweise muss dann das Ausland nicht mehr für Deutschland arbeiten, wäre ja auch ein Fortschritt in Sachen Gerechtigkeit.


 

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
1
10.12.19 22:24
kann mir gut vorstellen, dass du als Teilnehmer einer FFF Demo ein Konterfei von Musk hoch hältst und "Kauft Teslas!!" rufst.

Dann kommt Greta und haut dir eine... LOL
 

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@börsi

 
  
    
10.12.19 23:42
wie tief willst du noch abtauchen mit deinen provokanten Kasperletheater?

Du hast doch den Boden nach unten längst durchschlagen.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1Die Heizung wird aufgedreht

 
  
    
10.12.19 23:43
Deutschland schaltet ab, Afrika schaltet ein.
Subsahara-Afrika steht vor Kohle-Boom

Bis 2025 könnten neue Werke mit Jahresausstoß von 100 Mio. Tonnen CO2 in Betrieb gehen
In den knapp 50 afrikanischen Staaten südlich der Sahara (Subsahara-Afrika), Südafrika nicht mitgerechnet, könnten bis zum Jahr 2025 neue Kohlekraftwerke mit einem jährlichen Ausstoß von 100 Mio. Tonnen CO2 in Betrieb gehen. Das entspricht aktuell etwa 40 Prozent dessen, was deutsche Kohlekraftwerke emittieren.

https://www.mcc-berlin.net/news/meldungen/...in-subsahara-afrika.html

Die Afrikaner wollen wohl den selben Wohlstand wie wir geniessen.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
10.12.19 23:44

Du hast doch den Boden nach unten längst durchschlagen.  

Ich passe mich nur an.

 

1282 Postings, 632 Tage StreuenStuart Pearson von BNP Paribas

 
  
    
10.12.19 23:56
hebt das Kursziel auf 400 Dollar an. Die Sorgen der Bären über die Nachfrage wären unbegründet.  

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@ börsi

 
  
    
10.12.19 23:57
? können Millionen Windräder Strom liefern, solange sie nicht die Landschaft­en verschande­ln und Menschen ..?

Wen sollten deine kruden Ansichten interessieren?

Soll ich dir das verraten? Es steht zwischen zwischen den Anführungszeichen:

?   ?. :-)  

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@ börsi

 
  
    
11.12.19 00:05
? kann mir gut vorstellen­, dass du als Teilnehmer­ einer FFF Demo ein Konterfei von Musk hoch hältst und "Kauft Teslas!!" rufst.?

Du musst jetzt aber doch ernsthaft ein Problem mit deinem Getriebe haben. Wie oft habe ich schon erzählt, dass ich ein Dreigangrad fahre und damit mehr als zufrieden bin?

Bist du zwei oder viele, die nicht flüssig miteinander kommunizieren oder wie kannst du das vergessen?  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
1
11.12.19 00:14
Die Afrikaner schaffen sich Wohlstand mit Kohlekraftwerken. Aufstieg vom Fahrradfahrer zum SUV-Besitzer lautet die Devise. Ist doch verständlich.  Kennst du doch.

Der Model S Fahrer hier switcht doch auch nicht aufs Fahrradfahren um die Welt zu retten.

Der Mensch ist nun mal ein Opportunist, das lässt sich nicht ändern.  

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@börsi

 
  
    
11.12.19 08:17
? Der Mensch ist nun mal ein Opportunis­t, das lässt sich nicht ändern. ?

Schwachsinn. Ich hätte Zugriff auf Auto und Motorrad, fahre aber Dreigangrad oder gehe zu Fuß. Was erzählst du nur?

Die Afrikaner werden bald vielleicht noch mehr im eigenen Land leben können. Dürre und Hitze machen ein Überleben schwer. Da bringen Kohlekraftwerke keinen Gewinn. An dir sieht man ja wie falsch die Spezies Mensch die Situation beurteilen kann.

Marokko ist aber auch Afrika. Die sind in der CO2 Bilanz und im Umdenken um Welten besser als Deutschland. Andere werden folgen und dann die Idiot auslachen, die teure Kohlekraftwerke bauen.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
11.12.19 10:16
Wenn man in Afrika massiv auf Kohlestrom setzt, wird das seine Gründe haben.  Die Kohle ist dort ultrabillig und die Massai haben vielleicht Angst vor subsonisch brummenden Ungeheuern die ihre Schafherden vertreiben.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
11.12.19 10:21

Ich hätte Zugriff auf Auto und Motorrad, fahre aber Dreigangrad oder gehe zu Fuß.

Bist halt die Ausnahme. Ich habe mein Fahrrad letztens verschenkt. Zu gefährlich,  Während die Todeszahl bei Fußgängern, Auto- und Motorradradfahrern sank, stieg sie 2018 bei Fahrradfahrern deutlich an.

 

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@börsi

 
  
    
11.12.19 10:54
Saudi Arabien - auch Afrika. Will sich mit dem Börsengang von Aramco vom Öl verabschieden und mit den Einnahmen Regenerative Energien ausbauen.

Freut mich. Dann werden eben Marokko und Saudi Arabien zu den Staaten, die voran gehen und zeigen wie es geht, während Deutschland immer weiter abgeschlagen abfällt und rumbibbert aus Angst vor Infraschallwellen. Immerhin ist Deutschland bald das schallwellenfreieste Land der Erde und frei von eigener Energieerzeugung. Das kann eigentlich nur einen Kasachen freuen. Für einen Deutschen der noch ein Rest Grips in seinem Hirn findet, kann dies eigentlich kein erträglicher Zustand sein.

Mal sehen, wenn Tesla weiter steigt, kaufe ich mir zu Weihnachten vielleicht ein schönes Citybike. mattschwarz, 9 kg und sauschnell. Undersatement pur. Nicht wie deine Russenfreunde. Alles raushängen was die Schichtarbeit so hergibt. Das wäre nicht meine Welt.  

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftWerden Auslieferungen von Elektroautos in der EU

 
  
    
11.12.19 11:49
verzögert? Viel spricht dafür, denn die neuen EU-Flottenregeln ab 2020 sind für viele fossile Hersteller ein starkes Motiv Verkäufe auf 2020 zu schieben. Denn in 2020 brauchen sie sie mehr als in 2019.

2020 erwarte ich daher aus vielen Gründen einen starken Anstieg der Zulassungszahlen in Europa:
- die Verzögerungen aus 2019 nach 2020 wegen der verschärften EU-Flottenregeln
- auch viele Kunden warten auf die höhere Förderung die ab dem nächsten Jahr gelten soll
- zahlreiche neue Modelle erscheinen, die Produktion von Neuerscheinungen und bestehenden BEV soll hoch gefahren werden
- und nicht zuletzt hat Tesla dank der zusätzlichen Produktion in China mehr Kapazitäten für den europäischen Markt. Für den großen Schub aus der deutschen Fabrik müssen wir aber leider noch länger warten.

https://www.electrive.net/2019/12/08/...anke-dass-sie-gewartet-haben/
 

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
11.12.19 11:50

Immerhin ist Deutschland bald das schallwellenfreieste Land der Erde und frei von eigener Energieerzeugung.

Freut mich. Wir exportieren Autos und importieren vom verdienten Geld dann Strom frei von Schlafstörungen. Platz ist ja genug in Afrika für Subharmoniebrummer.

 

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftHöhere Förderung in Deutschland

 
  
    
11.12.19 11:57
nicht generell in der EU.

Die BAFA bezweifelt dass der Effekt stark ist. Auf der anderen Seite kenne ich im näheren Umfeld schon zwei die sagen dass sie deswegen mit der Anschaffung warten.

https://ecomento.de/2019/12/11/...oauto-nachfrage-nicht-eingebrochen/  

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunft350,29 Dollar +1,45 +0,42%

 
  
    
11.12.19 12:00
Vorbörslich sieht es gut aus. Wir können darauf hoffen dass die 350 Dollar in dieser Woche endgültig geknackt werden.  

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftTesla entfernt Genehmigungs-Vorbehalt von

 
  
    
11.12.19 12:04
chinesischer Bestellseite. Ein weiteres Indiz dafür dass die Genehmigung da ist und die Verkäufe noch dieses Jahr beginnen.

Der sensationell gute Verlauf des Fabrikbaus in China dürfte mit ein wesentlichere Grund dafür sein, dass die Aktie endlich wieder steigt.
 

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
11.12.19 12:46
"Für den großen Schub aus der deutschen Fabrik müssen wir aber leider noch länger warten."

Ergänzung meinerseits als Experte für Bausachen im Einflussbereich Berlins:
"Länger warten" Optimistisch betrachtet. :-) :-)

Baumfällen darf man wegen der Vogelnester nur bis zum 1. März. Dann wieder ab Oktober. Baustart also ab 10.2020. Die Planungsunterlagen, Genehmigung, Statik, Prüfstatik Umweltverträglichkeitsprüfung, Gründungsgutachten usw. dürften m. E. ca. 1 Jahr in Anspruch nehmen.

Ich weiß nicht, ob schon mal gefällt wird, bevor nicht die Baugenehmigung erteilt ist. Es ist natürlich möglich halbe rote Punkte, abschnittsweise zu vergeben. Z. B.:
- Baumfällen
- Gründung
- Halle
- Außenanlage

Klar können die die Blaupause aus China nehmen. Wir werden sehen - hoffentlich.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1Warum baut Tesla das Werk nicht in Polen

 
  
    
11.12.19 13:16
Das sind gute Arbeitskräfte billiger, Zulieferer gibts da auch, die Infrastruktur ist OK, die Steuern sind niedriger, Polen ist in der EU....

Meines Wissens produzieren alle Asiaten und auch VW etc im Ostblock. Musk ist wohl ein schlechter Kaufmann.    

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftTesla erschließt den nächsten neuen Markt

 
  
    
11.12.19 13:56
Israel ist nicht wirklich groß, aber immerhin wirtschaftlich stärker als Island :-)

Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist und da gibt es immer noch sehr viel unerschlossenes Territorium für Tesla.

Ganz Mittel- und Südamerika ist noch eine weiße Landkarte, Ebenso ganz Afrika und große Teile Asiens, nicht zuletzt Indien und Russland. Süd- und Osteuropa weißt auch noch große Lücken auf, ebenso der Nahe Osten und die Türkei.

Wenn Tesla mit dem Model Y ein zweites nicht ganz so teures Modell in der Pipeline hat und dann ggf. noch ein Modell unterhalb des Model 3 dazu kommen sollte, dann gibt es da noch enorm viel Potential.
 

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@börsi

 
  
    
11.12.19 13:57
Na weil in Polen zuviel geklaut wird und die Arbeit für den Bau die gleiche ist. Nur unkoordiniert.  

15296 Postings, 2531 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
11.12.19 14:02
die Klauerei wird von der Versicherung ersetzt, dafür ist das Werk in Polen schnell fertig während in DE die Eröffnung wohl auf Weihnachten 2030 (frühestens) terminiert wird.  

2657 Postings, 1766 Tage Eugleno@Kasache

 
  
    
11.12.19 14:27
übertreib mal nicht. Auch beim BER sind nur noch die falschen Dübel, die die polnischen Wanderarbeiter aus dem Baumarkt geholt haben offen.

Nutzt ja nix, wenn die Decke runterfällt, wenns heiß wird. Auch nicht in Polen.

Dazu gibt es nun extra einen Dübelfinder. Dann kann nichts mehr schiefgehen. Ich sehe praktisch vor meinem geistigen Auge schon den ersten Tesla vom Band rollen.

Das fischer Dübel Programm beinhaltet eine Vielzahl verschiedener Dübel wie Kunststoffdübel, Stahldübel, Chemische Dübel, Hohlraumdübel, Langschaftdübel, Metalldübel und viele weitere Befestigungslösungen.
 

9096 Postings, 1233 Tage SchöneZukunftTesla Fabrik in Brandenburg ist für eine Kapazität

 
  
    
11.12.19 14:38
von 500.000 Elektroautos pro Jahr geplant. Inklusive Zell-, Batterie- und Antriebsstrang-Fertigung ist das schon eine ganz schöne Hausnummer.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1118 | 1119 | 1120 | 1120  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn