UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Schaeffler unterbewertet!?

Seite 1 von 194
neuester Beitrag: 17.11.18 00:16
eröffnet am: 24.11.15 13:34 von: MilchKaffee Anzahl Beiträge: 4835
neuester Beitrag: 17.11.18 00:16 von: stockpicker6. Leser gesamt: 656013
davon Heute: 187
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  

2018 Postings, 2836 Tage MilchKaffeeSchaeffler unterbewertet!?

 
  
    
3
24.11.15 13:34
Aktien im derzeitigen Freefloat: 75 Millionen
+ Aktien nach 6 monatiger Sperrfist: 91 Millionen (ab 09.04.2016)
= gesamter Freefloat: 166 Millionen
Gestamzahlt der Aktien: 666 Millionen

Entsprichtig einem derzeitigen Börsenwert von 9,99 Milliarden.

KGV in etwa 9-10. 10-13% kontiniuierlicher Wachstum in den letzten 5 Jahren pro Jahr. KGV dürfte eher im Doppelten des derzeitigen Bereiches anzusiedeln sein.

Nahezu gesicherte Aufnahme in den SDAX am 21.12.2015

Ziemlich gute Aussichten hier, würde ich sagen.

Erste Kursziele liegen bei 17-18 Euro. Persönlich denke ich eher, dass durchaus höhere Ziele möglich sind.

PS. Die zweite Conti? (Ist mit einem Augenzwinkern zu betrachten). ;)  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  
4809 Postings ausgeblendet.

79 Postings, 3830 Tage Noob09Normal ist dieser Abverkauf nicht mehr

 
  
    
16.11.18 14:32
keinerlei Gegenwehr der Aktie. Auf LV ist soetwas besonders auf diesen langen Zeitraum nicht mehr zurückzuführen.
Nur meine Meinung.  

387 Postings, 79 Tage Pooh10Ich finde diesen Abverkauf,

 
  
    
16.11.18 14:40
noch dazu er ohne neue Nachrichtenlage vonstatten geht, auch sehr merkwürdig. Führe ihn auf die Sippenhaft der Autoindustrie sowie auf enorme Short-Aktivitäten zurück, denn dass das Reh angeschossen ist, übersehe nicht einmal ich, und ich bin blutiger Anfänger. Wo auch immer die Ursachen liegen, eine Übertreibung darf man hierin wohl zurecht sehen. Und das ist der Grund meines Interesses....  

16873 Postings, 6211 Tage lehna#10 Mutig, Pooh10

 
  
    
16.11.18 14:41
Denn Schaeffler ist der typische Fall vom fallenden Messer.
Der Markt spielt aktuell Rezession.
Hmmm, ob das stimmt, weiss noch keiner-- aber oft hat die Börse da den richtigen Riecher...
 

695 Postings, 844 Tage RO-DoktorE-Mob von wegen nicht gut aufgestellt

 
  
    
16.11.18 14:55
https://www.elektroauto-news.net/2018/...e-elektrische-antriebe-serie

http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=536767

In letzter Zeit war schon viel einseitige neg. und unbegründete Presse gegen Schaeffler. Das Unternehmen macht aber mit dem Gegenteil auf sich aufmerksam.  

387 Postings, 79 Tage Pooh10Mutig oder total bekloppt.

 
  
    
16.11.18 14:55
Das wird sich noch zeigen.;-)
Lasse mich einfach von dem Gedanken leiten, das ich für eingegangene Risiken bezahlt werde. Und danach müßte es hier ja irgendwann gutes Geld geben... ;-)
Oder den Hintern voll.
Aber Lehna,  du hast natürlich vollkommen recht. Besonders "klug" verhalte ich mich wohl nicht. Hat allerdings bei zwei anderen Positionen in meinem Depot super funktioniert, bei einer dritten ging der Schuss bislang nach Hinten los. Aber man kann ja auch nicht immer recht haben...
 

695 Postings, 844 Tage RO-DoktorGuter Artikel

 
  
    
16.11.18 15:23
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...e-anleger-sind/23637770.html

Deutsche Hersteller sind im Vergleich zu Tesla 7 fach unterbewertet. Teilweise sogar die Vermögenswerte höher als die Bewertung des ganzen Unternehmens.  

3747 Postings, 3082 Tage BirniE-Autos mit geringerer Profitabilität

 
  
    
16.11.18 15:53
VW-Chef hat gerade öffentlich davon gesprochen, dass bei Elektroautos die Gewinnspanne geringer ist als bei Verbrennern.
Hier kann sich jeder ausrechnen, was das für Zulieferer bedeutet.
Der ganze Sektor steht vor einer Neubewertung nach Unten.  

387 Postings, 79 Tage Pooh10@birni Sag mal, machst du das ehrenamtlich,

 
  
    
16.11.18 15:58
oder wirst du dafür bezahlt? Soviel negative Energie! ;-)
Und ja, die Welt wird sich ändern. Hat sie schon immer getan. nur wird sie nicht untergehen...
Und ich auch nicht....;-)  

3747 Postings, 3082 Tage BirniLöschung

 
  
    
16.11.18 16:07

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.18 19:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

695 Postings, 844 Tage RO-DoktorPooh

 
  
    
16.11.18 16:09
Kann dir auch nur empfehlen ihn auf die Ignore Liste zu stellen. Da steht er bei mir schon seit über einem Jahr;-)  

74 Postings, 11 Tage longterm valuero-doktor

 
  
    
16.11.18 16:15
"Schaeffler nur auf einen Verbrennermotor zu reduzieren ist doch Blödsinn. Und Selbst der wird noch jahrelang den größeren Marktanteil im Vergleich zur E-Mob haben. "

Keine Ahnung ob sich das auf mich bezieht, falls ja dann habe ich mich da wohl Missverständlich ausgedrückt. Vielleicht ist dieser Eindruck durch meine Kommentare zu der Entwicklung in China gekommen. Ich denke ich drücke mich da schärfer aus als ich es vielleicht meine weil mir die positiven Kommentare ohne irgendwelche Infos ziemlich auf den Geist gehen. Damit meine ich ausdrücklich nicht dich Ro-Doktor, bei Dir hat alles Hand und Fuss. Eher sowas wie "50% seit dem hoch runter gegangen ohne Grund". Na klar super, da hat einer nicht ansatzweise irgendwas sich angeschaut und posauned solche Sprüche raus, das hängt mir zum Hals raus. Fundierte positive Kommentare alle gerne, ich bin und bleibe ja selber in Schaeffler investiert. Aber grundloses die waren mal bei 16 und der Verfall ist nur Marktcrash und Leerverkäufer kann ich nicht mehr hören. Höre mir gerne andere Meinungen an, aber bitte dann mit Fakten hinterlegt.

Zurück zum Thema Verbrennungsmotor:
Ich reduziere Schaeffler auf keinen Fall auf Verbrennungsmotor , es ist jedoch Fakt das Schaeffler mit Abstand den größten Vebrenneranteil am Umsatz hat von allen großen Zulieferern .Ich bewerte es einfach nach den Zahlen die zur Verfügung stehen und die sagen aktuell 50% des Umsatzes (7 von 14 Mrd) abhängig vom Verbrennungsmotor bei Schaeffler. Und aufgrund der guten Margen in dem Bereich wahrscheinlich mehr als 50% des Gewinns. Also nicht alles Verbrenner bei Schaeffler aber ein großer und wichtiger Teil des Cashflows.
Jeder macht sich sein eigenes Bild und das ist auch gut so. Meine Analyse ist das bis 2025 ca. 2 Mrd und bis 2030 ca. 5 Mrd von diesem Umsatz mit Verbrenner pro Jahr wegbrechen werden. Um die Gewinne zu halten müssen daher bis 2030 mindestens 7-8 Mrd Umsatz mit Hybrid und Elektro generiert werden (deutlich höherer Umsatz notwendig aufgrund der geringeren Margen im Vergleich zum Verbrenner).

Da Schaeffler ein gutes Unternehmen ist halte ich es für möglich das Sie es schaffen werden bis 2030 diese mindestens 7-8 Mrd Umsatz pro Jahr durch Hybrid und Elektro zu generieren. Für sicher halte ich es allerdings nicht.

Das ist der Grund warum ich nach wie vor in Schaeffler investiert bin und bleibe. Aber aufgrund des Risikos das ich dennoch sehe auf keinen Fall mehr nachkaufen werde (um den Anteil in meinem Portfolio nich über 5% wachsen zu lassen).

Und über Leute die hier posten das der Kursverfall keinerlei Basis hat werde ich mich weiter ärgern. Zumindest solange sie mir nicht erklären warum 5 Mrd pro Jahr wegbrechender Umsatz bis 2030 kein Risiko und kein Grund für einen Preisverfall sind !  

387 Postings, 79 Tage Pooh10@birni In diesem Fall sagt der Text deutlich mehr

 
  
    
16.11.18 16:19
über den Absender, als über den Empfänger aus. Aber Danke für die Bestätigung meiner Vermutung. ;-)  

695 Postings, 844 Tage RO-Doktor@longterm

 
  
    
16.11.18 16:24
War nicht auf dich bezogen, sondern auf viele Presse-Artikel und Analysen bzgl. Schaeffler.
Denke die große Kunst wird sein, den Verbrennerbereich möglichst lange noch als Cash Cow zu halten und die Gewinne vernünftig in den E-Mob Bereich zu investieren.
Da ist Schaeffler bisher auf einem vernünftigen Weg. Die Margen im E Bereich sind noch nicht so rosig, sodass eine zu heftige Einstiegsstrategie auch schädlich sein kann. Von daher erkenne ich bisher nichts negatives diesbzgl. bei Schaeffler.  

24 Postings, 36 Tage marricksPooh10

 
  
    
2
16.11.18 16:44
Ja,sonderlich "klug" sind Deine Nachkäufe nicht. So alle 10 cents.Das drückt doch den Einstandskurs kaum.
Ich würde eher so alle 30-40 oder sogar 50 cents nachkaufen.

Und eins ist auch klar.Normalerweise stockt man in einem Up Trend auf und nicht in ein fallendes Messer.

Ich hab das auch schon zig mal hinter mir. Der Kurs bröselt tag täglich.Es gibt kaum Nachrichten und die vermeintliche
Dividenden Rendite wird immer höher. Man kauft munter und fröhlich nach,ist schon 20% im Minus aber trotzdem noch
guter Dinge und dann "platzt auf einmal die Bombe" und der Kurs halbiert sich nochmal aus welchen Gründen auch immer.
Dann ist die Position 60-70% im Minus.Und mann kommt meist nie mehr an sein eingesetztes Kapital.
Ob es bei Schäffler soweit kommt?Wahrscheinlich nicht.Wichtig ist nur nicht zuviel zu riskieren...Safety First !

Wer hätte bei Praktiker oder Steinhoff oder wie Sie alle heissen jemals gedacht dass es soweit kommen würde ? Wieviel Anleger haben
Ihre Depots bei solchen Aktien geschrottet ?

Ich würde maximal 5% meines Depot in einen einzigen Wert stecken.Du kannst ja in einen anderen Wert diversifizieren wenn es weiter
fällt.Dann hast Du automatisch einen Stop Loss in Deinem Depot.

Also Ich will hier nicht den Lehrer spielen,aber Ich würde das so machen. Ausser Du hast noch unerschöpflich viel Kapital zu Verfügung ;-)  

387 Postings, 79 Tage Pooh10@marricks Vielen Dank für die Zeit, die du mir

 
  
    
16.11.18 16:53
geschenkt hast. Ich verstehe, was du mir sagst und werde mich jetzt auch daran halten.
Habe aber tatsächlich die Erwartung, dass Schaeffler nicht in ernsthaften Schwierigkeiten steckt. Was man vom Kurs ja nicht sagen kann. ;-)
Vielen Dank nochmals.  

74 Postings, 11 Tage longterm valuemarricks - sehr guter Post

 
  
    
16.11.18 17:01
Danke sehr sehr guter Post, teile ich vollkommen.Deine Meinung.

Man merkt das Du und auch Ro-Doktor viel Erfahrung an der Börse habt.

Bisher hat alles was Ihr beiden in diesem Thread gepostet habt Hand und Fuss.

Denke wenn es euch beiden und dazu noch Pooh und WillyUlli in dem Thread nicht gegeben würde hätte ich mir wahrscheinlich schon längst die Zeit gesparrt hier noch michzulesen.

Pooh und WillyUlli allerdings nicht aus Gründen der Börsenerfahrung...aber da gibt es andere Gründe warum ich die Beiträge der beiden sehr schätze.

 

387 Postings, 79 Tage Pooh10Ergänzung: Um hier nicht wie der letzte Heuler

 
  
    
16.11.18 17:03
dazustehen, noch eine Anmerkung: Verbilligen war nicht mein Hauptziel, wenn ich dieses "Gefühl" natürlich gern auch mitnehme. Für mich ist jeder Kauf ein neues Geschäft, ich bewerte so gut es geht, jedesmal neu. Und würde ich heute erstmals auf Schaeffler aufmerksam....hätte ich gekauft. ;-)  

387 Postings, 79 Tage Pooh10@marricks Mir ist es wichtig, Dir noch einmal

 
  
    
16.11.18 17:14
zu verstehen zu geben, dass Deine wichtige Botschaft an mich angekommen ist. Wollte aber noch ergänzen, dass ich  bisher tatsächlich "nur" alle 50 Cent nachgekauft hatte und bereit war (und bin), diesen Weg ein gutes Stück zu gehen. Heute hatte ich erstmals das Gefühl, dass sich ein ernsthafter Boden bilden könnte.
Wenn ich falsch lag, habe ich "nur" eine Position "außer Plan" gekauft. ;-)
Wäre aber mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn ich Deine Erfahrungen in Zukunft nicht für mich nutzen würde. Danke.
 

3747 Postings, 3082 Tage BirniNehmt Euch 7 Minuten Zeit

 
  
    
16.11.18 17:26

276 Postings, 758 Tage Magnus19937,80 ?

 
  
    
16.11.18 17:43
Auch mal gekauft... denke es geht auch irgendwann wieder aufwärts :)

Ich habe Zeit ...wenn nicht wird nachgekauft :)

Allen investierten viel Glück :)  

38 Postings, 311 Tage SchachtaktikerDie Aktie fällt

 
  
    
16.11.18 18:01
ohne nennenswerte Gegenbewegung, daher ist aus meiner Sicht kein nachkaufen, sondern abwarten angesagt.  

74 Postings, 11 Tage longterm valueMein Urlaub nähert sich dem Ende...

 
  
    
16.11.18 19:12
ich habe hier die letzten 2 Wochen sehr viel gepostet. Jetzt nähert sich mein Urlaub dem Ende und bald hat mich der berufliche Alltagswahnsinn wider fest im Griff :)

Diese 2 Wochen waren meine ersten Erfahrungen in so einem Blog. Bisher war ich häufiger stiller Mitleser , habe aber nie selber gepostet.

An der ein oder anderen Stelle bin ich dadurch sicher über das Ziel hinausgeschossen und habe "ein bisschen viel erzählt" :)
Das alles aber nie mit einer schlechten Intention. Wollte einfach nur die vielen Informationen die ich gesammelt habe verteilen.

Danke nochmal an Marricks, Ro-Doktor, Pooh und WillyUlly, Ihr habt mit hier viel Freude bereitet.

Ich werde auf jeden Fall dem Thread weiter folgen und auch hier und da sicherlich noch meinen Senf dazugeben.

Aber das alles dann ab jetzt mit deutlich geringerer Frequenz.

longterm_value  

695 Postings, 844 Tage RO-DoktorSchaeffler und die E-Mob

 
  
    
16.11.18 22:19
Guter Artikel
http://motorzeitung.de/news.php?newsid=536689

"Schaeffler sieht seine Zukunft in der Elektromobilität"

"Bisher standen die Zulieferer der Automobilindustrie zumeist im Schatten der großen Hersteller, doch in Zeiten der Elektromobilität verschieben sich die Gewichte. Die innovativen Geister drängen mit ihren Entwicklungen ins Rampenlicht, denn die Zukunft ist elektrisch, und ein großer Teil der Entwicklungen kommt von Zulieferern. Zwar ist die Zeit der klassischen Modelle mit Verbrennungsmotoren noch nicht abgelaufen, doch die kommenden Jahre der Automobilindustrie stehen unter Strom. 

,,Im Jahr 2030 rechnen wir mit einem Anteil von 30 Prozent an vollelektrischen Modellen, 40 Prozent Hybrid-Fahrzeugen und noch 30 Prozent Automobilen mit Verbrennungsmotoren", erklärt Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM bei Schaeffler. Als Reaktion auf diese Entwicklung hat der Zulieferer aus Herzogenaurach Anfang des Jahres sein Entwicklungszentrum E-Mobilität im badischen Bühl gegründet und investiert dort 60 Millionen Euro. Aus dem klassischen Komponenten-Hersteller hat sich in den vergangenen Jahren ein Systemlieferant entwickelt, der heute komplette Antriebsstränge für Elektromobile liefert. Gleichzeitig ,,entwickeln wir aber auch den Verbrennungsmotor weiter", so Zink.

Ohne eine grundlegende Elektrifizierung des Antriebs, so Jochen Schröder, Leiter des Unternehmensbereichs E-Mobilität bei Schaeffler, ,,sind die kommenden strengen Abgasvorschriften der EU nicht zu erreichen. Unsere Lösungen sind außerdem preiswerter als die Strafzahlungen, die in Zukunft fällig werden, wenn die Abgasgrenzen nicht erfüllt werden." Dabei setzt Schaeffler auch auf die Hybridtechnik, die ,,aus unserer Sicht keine Übergangslösung ist".

Damit die Elektromobilität von den potenziellen Kunden akzeptiert wird, müssen die E-Mobile den Fahrspaß und Komfort der konventionell angetriebenen Modelle erreichen. Jüngstes Beispiel für diesen Anspruch ist der Audi e-tron, der mit E-Achsgetrieben von Schaeffler zu den Kunden kommt. Dabei greift jede Achse auf ein elektrisches Antriebssystem zu, was sich zusammen mit dem elektrischen Allradantrieb in beachtliche Fahrleistungen und ein agiles Fahrverhalten übersetzen soll. Dabei kommt vorne ein achsparalleles System zum Einsatz, während bei der Hinterachse eine koaxiale Version gewählt wurde. Im normalen Alltagsverkehr wird der Audi allein über die Hinterachse angetrieben. Wird mehr Leistung abgerufen, wird das achsparallele Antriebssystem der Vorderachse zugeschaltet.
Neben den vollelektrischen Antrieben konzentriert sich Schaeffler auch auf die verschiedenen Hybridtechniken, denn, so Schröder, ,,Elektrofahrzeuge sind nicht die einzige Antwort auf das Klimaproblem. Der Hybridantrieb hat weiter seine Berechtigung". Deshalb entwickelt das Unternehmen Hybridmodule und -getriebe für diese Antriebsart. Bisher liegen bereits acht Serienaufträge von Automobilproduzenten für E-Achsen und Hybridmodule vor, was sich zu einem Umsatzpotenzial von mehr als einer Milliarde Euro addiert.

Dass Elektromobilität alles andere als langweilige Kost für Müslifreunde ist, zeigt der Schaeffler 4 e-Performance, bei dem sich vier Motoren aus dem Formel-E-Boliden FE01 zu insgesamt 1200 PS (888 kW) verbünden. Die Antriebe haben bereits eine komplette Saison hinter sich. An der elektrischen Rennserie ist Schaeffler von Beginn an beteiligt und hat nun das dort gewonnene Wissen in einen Audi A3 integriert, der allerdings nur noch geringe Ähnlichkeit mit dem Serienmodell besitzt. Die Energie liefern zwei Batterien mit einer kombinierten Kapazität von 64 kWh. Daniel Abt, Formel-E-Pilot für das Schaeffler-Team, blickt kurz zum festgezurrten Beifahrer und beschleunigt. Nach weniger als sieben Sekunden sind 200 km/h erreicht, und noch beeindruckender als die Geschwindigkeit ist die brutale Verzögerung vor den Kurven. Während Abt den A3 durch die Kurven zwingt und den Boliden danach vehement beschleunigt, freut sich der Beifahrer, dass der Magen noch leer ist - und genießt den Höllenritt."  

77 Postings, 284 Tage Gaz20EAuf Monatssicht

 
  
    
17.11.18 00:07
die meisten Beiträge bei Ariva im Mdax zu Schäffler. Warum eigentlich? Andere Aktien weniger diskutabel? Weniger gefallen? Weniger Panik?  

782 Postings, 169 Tage stockpicker68Einer der wenigen Werte wo

 
  
    
17.11.18 00:16
ich ohne groß nachzudenken weiter nachkaufen werde ;) Nächste Station dann bei 7,50?
In 2 , 3, oder vielleicht auch erst in 5 Jahren wird dann die Abrechnung gemacht. Für mich zählt nur das ganze Depot und nicht wo einzelne Werte dann stehen. Sehenaber hier einige auch so ähnlich wie ich und das freut mich. Nicht nur Zocker bei ariva ;)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben