UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1057
neuester Beitrag: 23.10.19 09:41
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26406
neuester Beitrag: 23.10.19 09:41 von: ubsb55 Leser gesamt: 2394883
davon Heute: 1404
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1055 | 1056 | 1057 | 1057  Weiter  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
27
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1055 | 1056 | 1057 | 1057  Weiter  
26380 Postings ausgeblendet.

18778 Postings, 4690 Tage RPM1974Wenn Musk nicht kifft, weiß ich

 
  
    
22.10.19 15:41
überhaupt nicht, womit er seine Wahnvorstellungen wie Übernahme zu 420 Dollar rechtfertigen will.
Genauso wie 125 000 Autos Q4 und was er sonst noch vom Stapel ließ.

Manche sehen auch rosa Elefanten im Normalzustand.
Das wird wohl der Grund bei Musk sein.

Ich selber hätte ja auch kein Problem damit. Einige der Besten Songs der Weltgeschichte wurden im LSD Rausch produziert. Dagegen ist Kiffen, wie es auch Bill Clinton an der UNI machte, echt harmlos.  

2357 Postings, 1717 Tage EuglenoUnd weitere

 
  
    
22.10.19 15:47
Medienschelte auf die E-Mobilität. Alles Unsinn. Sagt der Professor in Mission Money:-)

https://youtu.be/E0DZMKDDfhQ  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Warum verlinkst du diesen

 
  
    
22.10.19 16:09
Quatsch? Dieser Mist ist doch keinen Klick wert.  

18778 Postings, 4690 Tage RPM1974Test von Patrick Broich

 
  
    
1
22.10.19 16:09

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Drogen und LSD

 
  
    
22.10.19 16:16
LSD ist übrigens die Drogen die mit Abstand das beste Wirkung/Nebenwirkung-Verhältnis hat. Viel besser als bei Gras oder gar Alkohol. Am anderen Ende finden sich dann Crack und Heroin.

Das LSD so verteufelt wurde liegt nur an einer Desinformationskamagne mit der konservative Kreise in den USA die Hippie-Bewegung angegriffen haben ... ganz ähnlich wie die Gras-Verteufellung aus den USA kam.

Es ist bekannt dass Musk in der Anfangsphase der Model 3 Produktion extreme Arbeitszeiten und entsprechende Schlafprobleme hatte. Das erklärt für mich die ein oder andere unüberlegte Äußerung mehr als genug. Wir sollten diese OT Thema beenden und uns lieber wieder auf Tesla konzentrieren.  

7313 Postings, 2771 Tage kleinviech2Äh ... LSDiesel ?

 
  
    
1
22.10.19 16:17

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
1
22.10.19 16:29
"Dieser Mist ist doch keinen Klick wert."

Richtig. Mission Money hat auch nur 100.000 Abonnenten im YouTube Kanal. Gestern hatte ich eine Liste namhafter Personen eingestellt. Falls einer R. D. Precht oder Prof. Lesch auf ZDF nicht gesehen hat, wird er nun auf YouTube überzeugt.

Alles Mist. Dennoch ist die Chance nicht ohne, dass das Ganze E-Thema entgleist.
Als Argument dort wird nett genannt: "Ja mit dem deutschen Strommix bringt das nichts." Jetzt ist auch klar, weshalb der Windkraft-Ausbau politisch gestoppt ist.

So hat man ein schönes Argument gegen BEV. Das schließt den Kreis der wundervollen Logik.  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Test von Patrick Broich

 
  
    
22.10.19 16:31
Für Mainstream erstaunlich neutral. Hätte dem Post gerne einen Stern gegeben, geht aber leider nicht.

Das Fazit ist aber nach meiner Meinung falsch. Damit die Elektromobilität in der Masse funktioniert müssen die Ladezeiten nicht die Tankzeiten erreichen.

Vielmehr muss es schlichtweg überall genug und verlässlich Ladepunkte geben. An jeder Laterne und auf jedem öffentlichen Parkplatz halt. Dann lädt man einfach über Nacht oder während des Einkaufens.  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftThread-Schau: MCU-Problem

 
  
    
22.10.19 16:56

Niedlich wie ein besonders aggresiver Foren-Teilnehmer sich ständig an mir reiben will indem er mir etwas unterstellt. Was ich zu dem Thema geschrieben hatte kann ja jeder selbst noch mal nachlesen:

Thread-Schau: Witzig bis skurril

@Flaschengeist: Scheibe

Was im heise-Artikel unterschlagen wird ist der Kommentar von Musk auf Twitter. Nämlich dass das Problem lange nicht mehr so akut sein sollte. Nur hat er halt nicht geschrieben was dagegen gemacht wurde.Umleitung des Logs im Normalfall nach /dev/null wäre sicher die beste Option.

Tesla hat den Speicher auserhalb der Spezifikationen genutzt und damit sollten die Kunden auf dem Schaden auch nicht sitzen bleiben. Tesla muss da aufpassen dass der gute Ruf der Kundenfreundlichkeit nicht kaputt geht mit solchen Aktionen. Und der Austausch des Chips, am Besten gegen einen viel größeren, wäre deutlich umweltfreundlichere als die ganze Platine zu tauschen.




 

7313 Postings, 2771 Tage kleinviech2SZ: MCU

 
  
    
2
22.10.19 17:43
Es gibt von Tesla gerade keine belastbaren und konkreten Ansagen zum Thema Reduzierung der Loggerei. Ein paar allgemeine Worte von Musk auf Twitter sind keine seriöse Quelle. Und die Kunden bleiben auf dem Schaden sitzen. Der MCU Tausch kostet locker 3 Riesen und Tesla bietet eben definitiv nach wie vor nur den Tausch der ganzen MCU und eben nicht den Austausch des Speichers an - das können nur ein paar Bastler. Das sind nun mal facts.  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftThread-Schau: Gelber Rand am Display

 
  
    
22.10.19 17:47
Noch so ein künstlich aufgebauschtes Problem. Ich habe das auch, weiß allerdings erst über das Forum davon dass es ein Problem ist ... soooo schlimm ist das Problem.

Und nach einigen Vergleichen mit anderen Betroffenen ist es bei mir sogar überdurchschnittlich ausgeprägt. Es handelt sich lediglich um einen kleinen optischen Fehler der den Gebrauchswert in keiner Weise einschränkt. Der gelbe Rand der rings um das Display herum läuft hätte auch ein gewollter Design-Effekt sein können, die Funktionalität bzw. die Lesbarkeit ist nicht eingeschränkt.

Tesla hat inzwischen eine Lösung. Dazu muss nicht mal mehr das Display getauscht werden sondern es gibt ein spezielles Reparaturgerät welches auf das Display gesetzt wird. Wie es funktioniert weiß ich nicht aber Tesla-Kunden in anderen Ländern haben die Wirksamkeit bestätigt. Vermutlich wird der eindiffundierte Kleber mit einem Laser in der passenden Farbe bestrahlt.

Ich habe mich bei Tesla gemeldet und man hat mir versprochen dass sie mir einen Ranger vorbei schicken, sobald das Reparatur-Gerät verfügbar ist. In meinen Augen wieder mal ein exzellenter Service von Tesla.  

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@kleinviech2: MCU

 
  
    
1
22.10.19 17:50
Das sind nun mal facts.

Deswegen habe ich genau das gleiche geschrieben ... aber schön das du es nun nochmal wiederholt hast.  

27573 Postings, 2793 Tage Otternase@kleinviech2 Wieviele sind denn betroffen?

 
  
    
22.10.19 19:24

Sind es a. Viele, oder b. Wenige laute?

"Und die Kunden bleiben auf dem Schaden sitzen. Der MCU Tausch kostet locker 3 Riesen und Tesla bietet eben definitiv nach wie vor nur den Tausch der ganzen MCU und eben nicht den Austausch des Speichers an - das können nur ein paar Bastler. Das sind nun mal facts."

Und welches Unternehmen bietet heutzutage an einzelne Bauteile zu tauschen? Bei TVs? Bei Smartphones? Bei irgendwelchen elektronischen Geräten?

Die tauschen alle (!) entweder die gesamte Einheit aus, also die Platine, oder bei kleineren Geräten gibt es nicht einmal die Platine - oder wenn, dann übersteigt der Preis dafür den Neupreis des Geräts (z.B. Samsung 300? Smartphones -> 300? Bildschirmtausch).

Fakt ist m.E. auch, dass die Tatsache, dass es einen Preis für eine Reparatur gibt, nicht bedeutet, dass dieser auch am Ende verlangt wird.

Du hast doch einen Tesla, wie kulant zeigt sich Tesla denn normalerweise?

Im Nachbarthread schrieb ich was dazu: Dass es in den Tesla Foren viele Beiträge gibt, das bedeutet nicht, dass es auch wirklich viele Betroffene gibt.

Ich hab keine Lust mir das anzutun, aber man könnte ja mal schauen, ob nicht ein halbes Dutzend der Beiträge von dem selben halben dutzend Kommentatoren sind?

Kriegt man anhand der Namen schnell heraus, nur Leute wie Neutralinsky, oder die Redakteure von Klickbait Artikeln wollen das lieber nicht so genau wissen, macht die Story kaputt. ;-)

Merke: Viele Beiträge ungleich viele Vorfälle.

Wie ich schrieb: Neutralinsky und ich würden 430 Kommentare innerhalb einer Woche schaffen, und nicht ein halbes Jahr dafür benötigen. ;-)

____

Hint: mich interessierte das mal. In einem Apple Support Thread tat ich das mal bei >250 Beiträgen, als es um ein vermeintliches '-gate' ging, am Ende waren es etwa 30 verschiedene Betroffene, wenn man davon ausgeht, dass jeder Alias Name einem Betroffenen entspricht. Es könnten theoretisch ja auch Fakes darunter sein.
 

27573 Postings, 2793 Tage OtternaseWer zu spät kommt ...

 
  
    
1
22.10.19 23:23
... wer nicht agiert, muss irgendwann reagieren.

"Die Nachfrage nach Diesel- und Benzinfahrzeugen sinkt. Deswegen will Zulieferer Bosch in seinen Werken in Baden-Württemberg 1600 Jobs abbauen."

https://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...temberg-ab-a-1292815.html
 

27573 Postings, 2793 Tage OtternasePS: Ebenfalls lesenswerte Aussage

 
  
    
1
22.10.19 23:25
"Die Sprecherin begründete den Abbau damit, dass sich die Automobilindustrie im Umbruch befinde. Die Transformation hin zur Elektromobilität sei "in vollem Gange", zu diesem strukturellen Wandel kämen ein konjunktureller Abschwung und eine schwächer werdende Nachfrage nach Diesel- und Benzinautos."

Was völlig zu erwarten war - worauf sich aber die deutschen Konzerne nicht eine Minute lang rechtzeitig vorbereitet haben.

Nun müssen das die Arbeitnehmer ausbaden.  

569 Postings, 3075 Tage ManikoBosch

 
  
    
2
23.10.19 02:08
"Die Sprecherin begründete den Abbau damit, dass sich die Automobilindustrie im Umbruch befinde. Die Transformation hin zur Elektromobilität sei "in vollem Gange" .....

Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung sagte im Interview mit dem Handelsblatt: „Der Markt wächst, die Kundennachfrage ist hoch und das bestehende mexikanische Werk platzt aus allen Nähten. Es entsteht dort ein Standort mit 1.200 Beschäftigten und modernen Methoden zur Fertigung von Schlüsselkomponenten für vernetzte Mobilität....

Die Kapazität, die wir aktuell im Bereich von Elektronikkomponenten für die Autoindustrie haben, wird nicht ausreichen, um diese steigende Nachfrage abzudecken“, sagte Schlegel. „Wir bauen mit dem neuen Werk zusätzliche Kapazität auf.

Zu der Frage, warum das Werk nicht in Deutschland gebaut werde, sagte Hartung, Bosch sei eben ein globales Unternehmen. „Aber ich kann Sie beruhigen. Wir investieren auch in Deutschland, zum Beispiel in Dresden, in eine neue Chipfabrik, mit einer Milliarde Euro die größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte.“

https://www.handelsblatt.com/technik/...2645-xWz9SjP7z42P3BPvIsSH-ap2


Sieht mir aber nicht so aus als ob sich "die deutschen Konzerne nicht eine Minute lang rechtzeitig vorbereitet haben."  

1083 Postings, 583 Tage Streuendeutsche Konzerne

 
  
    
1
23.10.19 08:24
Die bewegen sich jetzt weil sie gezwungen wurden. Schauen wir mal was die auf der Straße haben:
VW: e-Golf, e-Up, etron
Daimler: EQC
BMW: i3

Sorry aber das sind Compliance Cars und sonst nichts. Weit davon entfernt was technisch machbar gewesen wäre und gerade im Fall i3 sorgfältig so geplant dass er keine Konkurrenz zu den "richtigen" Autos darstellt.

Wenn man wissen will was gegangen wäre wenn man gewollt hätte, muss man sich ja nur die Teslas oder auch den Kona, Niro oder Ioniq anschauen. Zwischendrin liegen so Leaf und Zoe.

Bei VW stehen immerhin Taycan und id.3 vor der Tür. Aber auch die erreichen die Reichweite nicht die Tesla mit dem Model S schon 2012 auf der Straße hatte.

Also ja, jetzt geht es auch bei den Dinos langsam los. Hätten sie fünf Jahre früher angefangen, dann hätten sie den Markt aufgerollt und Tesla gäbe es nicht. Wir hätten hier eine nennenswerte Zellproduktion und wären Weltmarktführer.  

27573 Postings, 2793 Tage Otternase@Maniko Das sieht mir aber so aus ...

 
  
    
23.10.19 08:41
... als wüssten der Bosch Geschäftsführer und seine Pressesprecherin beide nicht, was sie von sich geben. Vielleicht solltest Du denen den Tipp geben, dass sie sich vorher mal abstimmen sollten, bevor sie Pressemitteilungen machen und Interviews geben? ;-)

Nicht, dass jemand aus deren Unstimmigkeitenn am Ende die Wahrheit errät? ;-)

Na, wenn Du recht behalten solltest, dann ist doch alles in bester Ordnung. Auch bei Conti, es läuft!

;-)  

1083 Postings, 583 Tage StreuenTSLAQ

 
  
    
23.10.19 08:52
Man weiß nicht ob es lustig oder traurig ist. Wenn man sich die Vorhersagen der letzten Jahre anschaut und mit der Realität vergleicht ist es auf jeden Fall lustig.

Wenn man sieht wie da eine handvoll haßbesesener Typen seit Jahren gegen eine Firma anschreiben ist es aber auch sehr traurig. Was müssen die für Probleme mit der Welt haben!? Oder werden die dafür bezahlt und von wem?

TeslaHistorien fasst das schön zusammen:
https://twitter.com/TeslaHistorian/status/1186348089424171009  

27573 Postings, 2793 Tage OtternaseTesla kann das weitgehend egal sein ...

 
  
    
23.10.19 08:59
... spätestens, wenn die Produktion des chinesischen Werks angelaufen ist.

Aber ansonsten spricht dieser Abgang der Beraterin, die für die Durchsetzung des Handelskriegs gegen China verantwortlich zu sein schien, eher dafür, dass Trump bereit ist sich von China endgültig über den Tisch ziehen zu lassen - um vom drohenden Impeachment abzulenken, und überhaupt irgendeinen 'Erfolg'*? vorweisen zu können.

"Shaw bereitete für die US-Regierung wichtige internationale Treffen wie G7- und G20-Gipfel vor und beriet Trump im Handelsstreit mit China. Die Vereinbarung, die sich zuletzt zwischen den beiden Ländern angedeutet hat, wird Shaw nicht mehr als Beraterin erleben. "Ich habe äußerst fähige Kollegen, die jetzt die Zügel übernehmen", sagte die scheidende Beraterin."

Und: "Der Vorsitzende des Wirtschaftsrats, Larry Kudlow, dankte Shaw in einer Mitteilung für ihre "Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Handels- und Wirtschaftsagenda" der US-Regierung und sagte, man werde sie vermissen."

Es spricht einiges dafür, dass sie mit der Strategieänderung nicht einverstanden ist, und dass sie möglicherweise deswegen die Vereinbarung nicht mehr erleben will - wer möchte schon mit einem schlechten Ergebnis in Verbindung gebracht werden, weil der POTUS nur an sich denkt?

Rette sich wer kann.

Mal schauen, ob nach einer 'großartigen Einigung mit China' noch die Kraft da sein wird, um sich mit der EU anzulegen. Für die deutsche Automobilindustrie wäre das gut, wenn Trump das Interesse verlöre, es gäbe dann keine Strafzölle mehr.

Im Moment sieht es eher so aus, als würde Trump impeached werden, zu offensichtlich war sein illegales Vorgehen in der Ukraine. Und sein Versuch durch den Austragungsort der G7 Veranstaltung in seiner Hotelanlage sich zu bereichern.

Das scheint sogar den korrupten Reps zu viel zu sein, die nur noch zu ihm halten, weil sie wissen, dass sie nach Trump die nächsten 20 Jahre keinen POTUS mehr stellen werden.

__
* Dass China mehr Schweinefleisch aus den USA importieren wird, das ist nicht der Erfolg Trumps, sondern der grassierenden Schweinepest in China geschuldet, die China in mehreren Regionen zu großflächigen Notschlachtungen zwingt. Kleinbauern schlachten ihre Schweine, bevor diese sich anstecken können.

China hätte so oder so mehr Schweinefleisch importieren müssen.

Trumps Verhandlungsgebahren ist 'so sad'. ;-)  

27573 Postings, 2793 Tage OtternaseSorry, der Link fehlte

 
  
    
23.10.19 09:00

27573 Postings, 2793 Tage Otternase@Streuen Ich könnte mir durchaus ...

 
  
    
23.10.19 09:03
... vorstellen, dass die Kumpels einerseits fleissig Short investieren, um andererseits umso heftiger mit Dreck auf Tesla zu werfen.

Na, und mit Kumpels meine ich auch Einhorn und Co.

___
PS: Na, und offensichtlich scheint auch Trump und seine Bagage ähnlich schmutzige Spiele zu treiben:

https://app.handelsblatt.com/finanzen/...p-chaos-trades/25143410.html  

27573 Postings, 2793 Tage Otternase@Streuen Wie das mit dem Dreck werfen funktioniert

 
  
    
23.10.19 09:17
... sieht man zurzeit sehr gut an der FT gegen Wirecard - die müssen sich nicht einmal dafür verantworten.  

27573 Postings, 2793 Tage OtternaseAch ja ...

 
  
    
23.10.19 09:21
... das mit Trumps Beraterin habe ich deswegen eingefügt, weil das die aktuellen Abschläge bei US Titeln und die Zuschläge bei DAX Werten erklären könnte.

Wenn die Architektin des Handelskriegs das sinkende Schiff verlässt, dann bedeutet das: China gewinnt, und die EU muss wenig fürchten.

Für BMW, Daimler und VW ist das eher positiv.  

6329 Postings, 1503 Tage ubsb55Streuen

 
  
    
23.10.19 09:41
"Hätten sie fünf Jahre früher angefangen, dann hätten sie den Markt aufgerollt und Tesla gäbe es nicht"

Keine Sorge, kommt Zeit, kommt Rat. Es wird so kommen, wie in der Vergangenheit. Die zweite Maus bekommt den Käse, also kein Grund zur Sorge.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1055 | 1056 | 1057 | 1057  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Neutralinsky, seemaster, Volkszorn