UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Rekordzahlen aber jetzt noch kaufen?

Seite 2 von 23
neuester Beitrag: 19.09.19 14:34
eröffnet am: 09.05.06 10:12 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 569
neuester Beitrag: 19.09.19 14:34 von: Brontosaurus Leser gesamt: 142987
davon Heute: 150
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  

39820 Postings, 4930 Tage biergottdie 20k

 
  
    
20.03.07 11:25
werden zwar so ernsthaft net sein, sieht aber trotzdem ganz witzig aus!!  :)

247  1  11,30      11,55  1  1.400    
 200  1  11,23      11,57  1  666    
 5.550  1  11,11    11,61  1  1    
 200  1  10,80      11,89  1  160    
 3.500  2  10,70    11,95  1  100    
 1.000  1  10,67    12,00  1  1    
 20.000  1  0,60    12,30  1  50    
 365  1  10,51      12,40  1  200    
 377  2  10,50      12,45  1  150    
 250  1  10,21      12,48  1  600    

 31.689   :   3.328    
      1   :   0,10  

39820 Postings, 4930 Tage biergottKatjuscha, Chart dazu.

 
  
    
1
20.03.07 21:00
deutlicher Ausbruch, erstes Ziel 11,7 Euro, dann 12,20 Euro (tendentiell wohl eher schon 12 Euro, da der Abwärtstrend ja weiter läuft).

 
Angehängte Grafik:
Eckert.gif
Eckert.gif

39820 Postings, 4930 Tage biergottbin

 
  
    
21.03.07 18:36
vorgestern rein bei 11,14 und grad zu 11,95 raus. netter Trade, guter Tipp, Katjuscha. Aber nun fällt der Moneyflow wieder und der Anstieg is scho recht steil bei ziemlich mauen Umsätzen, also sicherheitshalber raus. Könnte durchaus nochmal auf 11,50 runter gehen. Hab die Kohle aber erstmal in CPX gesteckt, sieht auch nach nem guten Trade aus.  

39820 Postings, 4930 Tage biergottChart dazu o. T.

 
  
    
21.03.07 18:37
 
Angehängte Grafik:
Eckert.gif
Eckert.gif

39820 Postings, 4930 Tage biergottChartupdate

 
  
    
1
23.03.07 21:00
aktuell Vorsicht. RSI recht überkauft, Umsätze fallen bei steigenden Umsätzen und wir könnten somit genau am Abwärtstrend abprallen. Der kurzfristige Aufwärtstrend is zwar bissl sehr vage da extrem kurzfristig, aber 11 Euro wären wohl ein erneut gutes Kaufniveau. Scheint trotzdem charttechnisch bald aussichtsreich zu werden.

 
Angehängte Grafik:
Eckert.gif
Eckert.gif

39820 Postings, 4930 Tage biergottDivi 0,25 Euro

 
  
    
1
26.03.07 20:51
Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700  / WKN 565970) gab am Montag nach Börsenschluss bekannt, dass der Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens auf der heutigen Aufsichtsratssitzung beschlossen haben, der Hauptversammlung am 12. Juni 2007 die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,25 Euro pro Aktie vorzuschlagen. Im Vorjahr hatte die Dividende nur 15 Cents je Aktie betragen.

Der neue Dividendenbetrag entspricht mehr als einem Drittel des festgestellten Konzernjahresüberschusses, unter Berücksichtigung der 109.335 eigenen, nicht dividendenberechtigten Aktien. Das Ergebnis pro Aktie des Medizintechnikers beträgt 0,71 Euro pro Aktie. Die vollständigen Zahlen werden zur Bilanzpressekonferenz am 29. März 2007 in Berlin bekannt gegeben.

Die Aktie des Unternehmens schloss am Montag bei 11,63 Euro (-2,43 Prozent).
(26.03.2007/ac/n/nw)

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© Aktiencheck.de AG
 

39820 Postings, 4930 Tage biergott2006er Zahlen, nächstes Jahr EPS von 0,90

 
  
    
1
29.03.07 07:51
Eckert & Ziegler 2006: Ertragsanstieg und Umsatzrekord

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Jahresergebnis



29.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, 29.03.2007. Die Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und
Medizintechnik AG ( ISIN DE0005659700  ), ein Spezialist für
isotopentechnische medizinische und industrielle Anwendungen, hat sein
Ergebnis pro Aktie von 0,51 EUR im Vorjahr auf 0,71 EUR im Jahr 2006 um
knapp 40% steigern und den Umsatz zum dritten Mal in Folge um 20% erhöhen
können. Dank eines starken vierten Quartals, in dem ein Rekordumsatz von
über 14 Mio. EUR erzielt wurde, überschritt das Pankower Unternehmen dabei
erstmals die Jahresumsatzschwelle von 50 Mio. EUR.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen insbesondere beim Ergebnis
pro Aktie weiteres Wachstum und einen Wert von 0,90 EUR. Die Umsätze werden
ebenfalls zulegen, aufgrund von Produktspartenverkäufen jedoch nur etwa um
10% auf 55 Mio. EUR.

Hauptwachstumstreiber beim Umsatz 2006 waren Verkäufe von
Tumorbestrahlungsgeräten, die von einem Großauftrag aus Venezuela
profitierten, und Kontrastmittel für die Positronen-Emissions-Tomographie
(PET), die zur Feindiagnose von Krebs eingesetzt werden. Für letztere hatte
das Unternehmen erst im letzten Jahr zwei Fertigungsstätten in Berlin
übernommen, aus denen die kurzlebigen Arzneimittel mittlerweile bis nach
Polen geliefert werden. Gut entwickelten sich vom Umsatz her auch
Implantate zur Behandlung von Prostatakrebs und Komponenten für die
industrielle Messtechnik. Größte Produktkategorie waren erneut die
Komponenten für die nuklearmedizinische Bildgebung.

Ertragsreichstes Segment des dreispartigen Konzerns waren 2006 wieder die
Komponenten für industrielle, wissenschaftliche und bildgebenden
Anwendungen, die mit 0,92 EUR pro Aktie zum Jahresüberschuss beitrugen. Im
Therapiesegment, das sich auf Medizingeräte zur Behandlung von Krebs
spezialisiert, wurden 0,27 EUR pro Aktie erwirtschaftet, im neuen Segment
Radiopharmazie dagegen 0,51 EUR pro Aktie verloren. Hintergrund hierfür
waren Anlaufverluste beim Aufbau des Segments, hohe Entwicklungskosten für
die neue Synthesegerätefamilie Modular-Lab sowie der Ausstieg aus der
Entwicklung des Rheumamedikaments SpondylAT(TM). Letzteres belastete das
Ergebnis mit 0,19 EUR pro Aktie. Der operative Verlust des Segments
Radiopharmazie hat sich ansonsten gegenüber dem Vorjahr halbiert.

Ein um 1,1 Mio. EUR auf 4,6 Mio. EUR gestiegener operativer Kapitalfluss
erlaubte es dem Unternehmen 2006, die langfristige Verschuldung leicht zu
senken und die Eigenkapitalquote von 52% auf 57% zu steigern. Das Ergebnis
aus fortlaufender Geschäftstätigkeit vor Steuern, Zinsen und Anteilen
anderer Gesellschafter (EBIT) stieg um 92% auf 5,5 Mio. EUR oder 1,77 EUR
pro Aktie, das Ergebnis aus fortlaufender Geschäftstätigkeit vor
Abschreibungen, Steuern, Zinsen und Anteilen anderer Gesellschafter
(EBITDA) erreichte 10,1 Mio. EUR.

Vorstand und Aufsichtsrat werden auf der Hauptversammlung am 12. Juni 2007
eine Erhöhung der Dividende von 0,15 auf 0,25 EUR pro Aktie vorschlagen.

Heute, am Donnerstag, den 29. März 2007, um 10.00 Uhr, lädt Eckert &
Ziegler zu einer Bilanzpressekonferenz in Berlin ein. Anmeldungen dafür
richten Sie bitte an das Unternehmen (+49 30 94 10 84-185).




DGAP 29.03.2007
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin Deutschland
Telefon: +49 (0)30 941 084-0
Fax: +49 (0)30 941 084-112
E-mail: karolin.riehle@ezag.de
www: www.ezag.de
ISIN: DE0005659700
WKN: 565970
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart;
Freiverkehr in Berlin-Bremen, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------  

893 Postings, 4878 Tage bulls_binteressantes Interview m. VV

 
  
    
21.04.07 09:31
Andreas Eckert, bin einmal auf die HV gespannt, der Ausblick interessiert mich

http://www.brn-ag.de/brninterviews/mp3_interview/...r.php?ident=10262  

893 Postings, 4878 Tage bulls_bFortschritt bei PET

 
  
    
1
27.04.07 16:41
Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) zur Diagnostik bestimmter Formen des Lungenkrebses soll künftig gesetzlich versicherten Patienten als GKV-Leistung nicht nur im Krankenhaus, sondern auch in der ambulanten, vertragsärztlichen Versorgung zur Verfügung stehen. Ein entsprechender Beschluss wurde im Bundesanzeiger Nr. 79 vom 26.04.2007 veröffentlicht, teilte die Eckert & Ziegler AG am Freitag in Berlin mit. "Wir freuen uns über die Signalwirkung für die Etablierung dieser Untersuchungsmethode und erwarten dadurch einen deutlichen Anstieg der Untersuchungszahlen," erklärt Dr. Andreas Hey, Mitglied des Vorstandes der Eckert & Ziegler AG und verantwortlich für das Segment Radiopharmazie. Bei der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) handelt es sich den Angaben zufolge um ein bildgebendes Diagnoseverfahren der Nuklearmedizin. Als vertragsärztliche Methode verordnungsfähig sei diese Methode nun bei der Bestimmung des Tumorstadiums von primären nichtkleinzelligen Lungenkarzinomen einschließlich der Entdeckung von Fernmetastasen, zum Nachweis des Wiederauftretens beim primären nichtkleinzelligen Lungenkarzinom und der Charakterisierung von Lungenrundherden zur Vermeidung operativer Eingriffe. Im Dezember 2005 war diese Methode vom G-BA bereits als Krankenhausleistung zu Lasten der GKV bestätigt und die Erarbeitung entsprechender Qualitätssicherungsmaßnahmen beschlossen worden.  

39820 Postings, 4930 Tage biergottQ1: EPS 0,24 Eur

 
  
    
2
08.05.07 07:53
08.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, den 08.05.2007. Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik
AG ( ISIN DE0005659700  ), ein Spezialist für Krebsbestrahlungsgeräte und
radiometrische Messtechnik, erzielte im ersten Quartal 2007 einen
Jahresüberschuss nach Steuern und Minderheiten von 760.000 EUR oder 0,24
EUR pro Aktie und lag damit um 17% über dem Vorjahreswert von 650.000 EUR
(0,21 EUR pro Aktie). Der Konzernumsatz stieg organisch um 15% auf 13 Mio.
EUR.

Profitabelstes Segment war trotz einer ungünstigen Wechselkursentwicklung
des US-Dollars wie in den Vorperioden der Bereich Nuklearmedizin und
Industrie, der 560.000 EUR zum Überschuss beitrug (Vorjahr: 360.000 EUR).
Das Therapiesegment steigerte sein Ergebnis von 160.000 auf 350.000 EUR,
das im Aufbau befindliche Radiopharmaziesegment vermeldete einen Verlust
160.000 EUR. Wachstumstreiber bei den Umsätzen waren insbesondere Verkäufe
im Segment Therapie, das von einer Großauslieferung von
Tumorbestrahlungsgeräten und einem steigenden Absatz von
Prostataimplantaten profitierte.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von
rund 55 Mio. EUR und einem Ergebnis von rund 2,8 Mio. EUR (0,90 EUR pro
Aktie).

Eckert & Ziegler ist ein weltweit tätiger Spezialist für radioaktive
Anwendungen in Medizin, Wissenschaft und Industrie. Hauptarbeitsgebiete
sind die Krebstherapie, die nuklearmedizinische Diagnostik und die
Messtechnik. Der im Frankfurter Prime Standard notierte Konzern (ISIN
DE0005659700) ist in Berlin-Buch beheimatet, beschäftigt über 300
Mitarbeiter und hat neben seinen deutschen Standorten Niederlassungen in
Los Angeles, Atlanta, San Francisco, Prag, Paris, Mailand und Chennai
(Indien).


Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG
Karolin Riehle / Thomas Scheuch, Investor Relations, Robert-Rössle-Str. 10,
D-13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, Fax -112, E-mail: karolin.riehle@ezag.de,
www.ezag.de



DGAP 08.05.2007
--------------------------------------------------
 

432 Postings, 4635 Tage ceusIch habe schon oft an einen kauf gedacht

 
  
    
16.05.07 12:18
Aber was macht EZAG eigentlich?  Sie haben Krebsdiagnose(rudimentärster Art) und Krebsbehandlung auf Strahlenbasis (sowie Chemotherapie) Überall wird nach neuen Medikamenten zur Krebsbehandlung und auch nach neuen Krebserkennungmethoden gesucht. Es ist aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit bis EZAG Probleme bekommt. Im Moment profitieren sie stark von der Bekanntheit und Verbreitung herkömmlicher Methoden. Ich habe selbst die Bekanntschaft mit einem Unternehmen gemacht, dass Krebserkennungsanalysen mit einem Gerät durchführt. Das ganze dauert einige wenige Tage und man brauch nur ein wenig Blut abzugeben. Kosten tut der Spass fast nix. Aber die Krankenkassen und vor allem die Krebsbehandlungszentren stellen sich quer und wollen diese Methode nicht anerkennen. Letztendlich entgeht der Medizin so der Fortschritt, aber langfristig wird er kommen und EZAG ist aus meiner Sicht viel zu wenig Innovativ um langfristig zu bestehen.  

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Französisches Krebszentrum erneuert Rahmenvertrag

 
  
    
16.05.07 13:17
News - 16.05.07 11:57
ots.CorporateNews: Eckert & Ziegler BEBIG GmbH / Führendes französisches ...

Führendes französisches Krebszentrum erneuert Rahmenvertrag für Eckert & Ziegler Implantate Berlin (ots) - Die Eckert & Ziegler AG (ISIN DE 0005659700), ein Spezialist für Implantate zur Behandlung von Prostatakrebs, hat seine Position als Partner des führenden französischen Krebsbehandlungsinstituts Institut Curie behaupten und den bestehenden Kooperationsvertrag erneut verlängern können. Die Entscheidung für die Berliner Spezialisten, die einen Wert von knapp 2 Mio. EUR besitzt, fiel im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung gegen zahlreiche Konkurrenzangebote. Das Institut Curie ist das bedeutendste französische Forschungs- und Behandlungszentrum für Strahlentherapie und zählt in Europa zu den Pionieren bei der Einführung eines neuen, besonders nebenwirkungsarmen Verfahrens zur Heilung von Prostatakrebs.

Bei der neuen Methode, der sogenannten Seed-Brachytherapie, werden millimeterkleine, schwach radioaktive Stäbchen mit einer Nadel in die Prostata implantiert. Im Gegensatz zu chirurgischen Operationen führt das Behandlungsverfahren - bei gleicher Effektivität - wesentlich seltener zu Inkontinenz- oder Impotenzproblemen. Zudem kann es ambulant, d.h. ohne langen Krankenhausaufenthalt, durchgeführt werden. In den USA entscheidet sich bereits jeder dritte Prostatakrebspatient für eine Seed-Implantation. In Deutschland wird das Verfahren seit Januar 2004 im stationären Bereich von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern, von der in Europa jährlich rund 135.000 Personen neu betroffen sind.

Eckert & Ziegler ist ein weltweit tätiger Spezialist für radioaktive Anwendungen in Medizin, Wissenschaft und Industrie. Hauptarbeitsgebiete sind die Krebstherapie, die nuklearmedizinische Diagnostik und die Messtechnik. Der im Frankfurter Prime Standard notierte Konzern (ISIN DE0005659700) ist in Berlin-Buch beheimatet, beschäftigt über 300 Mitarbeiter und hat neben seinen deutschen Standorten Niederlassungen in Los Angeles, Atlanta, San Francisco, Prag, Paris, Mailand und Chennai (Indien).

Originaltext: Eckert & Ziegler BEBIG GmbH Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=50708 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_50708.rss2

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:

Eckert & Ziegler AG Karolin Riehle / Thomas Scheuch, Investor Relations Robert-Rössle-Str. 10, D-13125 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, Fax -112 E-mail: karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

96066 Postings, 7129 Tage Katjuschaceus, so sehe ich das leider auch

 
  
    
1
16.05.07 13:44
Die Aktie ist von den Kennzahlen her im Branchenvergleich günstig, nur liegt das vor allem daran, das EUZ kaum in die Zukunft investiert. Wenn man bei Analytik Jena die Investitionen rausrechnen würde, wäre die Aktie vom KGV und KCV sogar günstiger als EUZ, aber Analytik Jena investiert eben, um auch mittelfristig weiter wachsen zu können.
EUZ wächst hingegen kaum, weil man mehr oder weniger in der gewöhnlichen Krebsdiagnose und Behandlung tätig ist. Da fehlt einfach die Fantasie, und deswegen wird EUZ auch mit einem KGV07 von 12 bewertet, während andere Medizintechnikwerte (wo man aber zweistellig wächst und nebenbei investiert) mit KGV von 15-20 bewertet werden.  

96066 Postings, 7129 Tage KatjuschaNachbörslich 8% plus. Gibts News?

 
  
    
26.06.07 20:09

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Alle andern freuts nur E&Z nicht. Gewinnwarnung!

 
  
    
18.07.07 03:26
Freuen sich die meisten Firmen auf die Unternehmenssteuerreform und versprechen sich und uns teilweise hohe Entlastungen,
wird es hier als Grund für Gewinnwarnungen genutzt.
Egal ob man das nachvollziehen kann oder nicht,
Warnung ist Warnung und sollte nicht in den Wind geschlagen werden.

Aktuellstes Beispiel dafür ist Zapf...

Aber zurück zum Thema und die Meldung im Original für euch:

News - 17.07.07 16:35
DGAP-Adhoc: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

Eckert & Ziegler: Zusätzlicher Aufwand durch Unternehmensteuerreform etwa 0,25 EUR pro Aktie

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Gewinnwarnung

17.07.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die von der Bundesregierung beschlossene Unternehmensteuerreform wird nach einer heute vorgelegten Abschätzung das 2007er Konzernjahresergebnis der Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit einem nicht zahlungswirksamen zusätzlichen Aufwand von ca. 0,25 EUR pro Aktie belasten. Ursache hierfür ist die durch die Reform erzwungene Neubewertung der bilanziellen aktiven und passiven latenten Steuerpositionen, insbesondere der Verlustvorträge. Ihr Wert reduziert sich aufgrund der künftig geringeren Ertragssteuersätze um ca. 0,8 Mio EUR.

Die Ergebnisprognose vor Sondereffekten aus der Unternehmensteuerreform ist durch die Bilanzkorrektur nicht betroffen und bleibt für das laufende Jahr unverändert bei 0,90 EUR pro Aktie.

Der Vorstand

Eckert & Ziegler AG Thomas Scheuch, Investor Relations, Robert-Rössle-Str. 10, D-13125 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-139, Fax -112, E-mail: thomas.scheuch@ezag.de, www.ezag.de

DGAP 17.07.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 12,00 -4,08% XETRA
 

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Nein,Ertrag durch Unternehmensteuerreform belastet

 
  
    
06.11.07 08:01
News - 06.11.07 07:40
DGAP-News: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG: Umsatzwachstum trotz Spartenverkauf, Ertrag durch Unternehmensteuerreform belastet

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Quartalsergebnis

06.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 06.11.2007. Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE 0005659700), ein weltweit tätiger Spezialist für radioaktive Anwendungen in Industrie und Medizin, hat im III. Quartal einen Umsatz von 12,8 Mio. EUR erzielt und lag damit trotz des Verkaufs der Blutbestrahlungsgerätesparte im kumulierten Umsatz per 30.09.2007 um 3,4 Mio. EUR oder 9,5% über dem Umsatz des Vorjahresvergleichszeitraums. Das EBIT wuchs im genannten Zeitraum auf 4,2 Mio. EUR, was einer Steigerung von 4% entspricht. Der Jahresüberschuss sank aufgrund von Sondereffekten aus der Unternehmensteuerreform um 0,8 Mio. EUR auf 1,3 Mio. EUR. Ohne die Berücksichtigung des nichtzahlungswirksamen Sonderaufwands aus der Neubewertung von Verlustvorträgen lag das Ergebnis bei 0,68 EUR pro Aktie und damit leicht über Vorjahresniveau.

In allen Segmenten konnten die Umsätze gegenüber dem Neunmonatszeitraum des Vorjahres gesteigert werden. Wachstumsstärkstes Segment war erneut die Radiopharmazie mit einem Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 48% auf 5,4 Mio. EUR. Die Verkäufe des Therapiesegments stiegen um 8% auf 14,8 Mio. EUR. Die Umsätze im Industriesegment stiegen gegenüber dem Vorjahresniveau nominal nur leicht um 3% auf 19 Mio. EUR. Bereinigt um die ungünstige Entwicklung des Wechselkurses des US-Dollars zum Euro betrug das Wachstum in diesem Segment allerdings 10%.

Hinsichtlich des Jahresergebnisses 2007 bleibt der Vorstand bei seiner Prognose von 0,90 EUR pro Aktie vor Sonder- bzw. Einmaleffekten. Unter Einbeziehung der Effekte aus der Unternehmensteuerreform wird ein Ergebnis von 0,63 EUR pro Aktie prognostiziert.

Für 2008 rechnet der Vorstand weiterhin mit Umsatz- und Ertragszuwächsen. Sofern der Jahresdurchschnittskurs des US-Dollars zum Euro 1,40 nicht übersteigt, wird beim Jahresüberschuss ein Wachstum von ca. 10% auf 1,00 EUR pro Aktie erwartet.

Weitere Details zum Geschäftsverlauf im III. Quartal werden mit dem heute veröffentlichten Quartalsbericht bekannt gegeben.

Eckert & Ziegler AG Thomas Scheuch, Investor Relations, Robert-Rössle-Str. 10, D-13125 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-139, Fax -112, E-mail: thomas.scheuch@ezag.de, www.ezag.de



06.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 11,22 -3,03% XETRA
 

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78JETZT NOCH! Auch schon dabei?Viel Spaß...

 
  
    
05.08.08 09:03
www.comdirect.de

News - 05.08.08 08:00
DGAP-News: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

Eckert & Ziegler: Starkes Halbjahr mit Umsatz- und Ertragsrekorden

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Halbjahresergebnis

05.08.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 05.08.2008. Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein weltweit tätiger Spezialist für isotopentechnische Anwendungen in Industrie und Medizin, hat im 2. Quartal 2008 ihren Umsatz auf 18,6 Mio. EUR steigern und damit die Halbjahresumsätze gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 24% auf 32,8 Mio. EUR erhöhen können. Zum ersten Mal überschritt das Pankower Unternehmen damit deutlich die Halbjahresumsatzmarke von 30 Mio. EUR.


Beim Ergebnis nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter erreichte das Unternehmen für das Halbjahr einen Wert von 9,4 Mio. EUR oder 2,98 EUR pro Aktie. Von diesem Wert gehen etwa 7,6 Mio. EUR oder 2,41 EUR pro Aktie auf einmalige Sondererträge aus der Erstkonsolidierung der belgischen International Brachytherapy (IBt) zurück. Ohne die Sondererträge erzielte Eckert & Ziegler im Halbjahr ebenfalls sehr gute Resultate. Das Betriebsergebnis stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 47% auf 4,2 Mio. EUR oder 1,35 EUR pro Aktie, das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis nach Minderheiten wuchs um 23% auf 1,8 Mio. EUR oder 0,57 EUR pro Aktie.

Umsatzstärkstes Segment für das Halbjahr war das Segment Nuklearmedizin und Industrie mit einem Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12% auf 14,4 Mio. EUR. Auf US-Dollar-Basis wuchs der Umsatz des Segments sogar um 26%. Die Steigerung geht auf das angelaufene Geschäft der neuen Generation von robusten Bohrlochquellen und auf die bereits im letzten Quartalsbericht angekündigte Aufholung von Lieferverzögerungen zurück.

Das Segment Radiopharmazie konnte seinen Umsatz von 3,1 Mio. EUR auf 6,8 Mio. EUR mehr als verdoppeln. Hauptanteil an diesem Wachstum verzeichnet die Produktgruppe Modular Lab mit einem Plus von 1,4 Mio. EUR.

Die Verkäufe des Therapiesegments stiegen auf 11,6 Mio. EUR. Innerhalb des Segments stieg der Umsatz der Implantate zur Behandlung von Prostatakrebs um 68%.

Der Vorstand

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:

Eckert & Ziegler AG Thomas Scheuch Investor Relations Robert-Rössle-Str. 10 D-13125 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-139 Fax: +49 (0) 30 / 94 10 84-112 E-Mail: thomas.scheuch@ezag.de www.ezag.de



05.08.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-Mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 9,10 +1,00% XETRA

<<< Posting gekürzt anzeigen  

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78JETZT ! NOCH, zu 1-Stelligen Kursen.

 
  
    
06.08.08 08:26
Eigene Meinung bilden und KAUFEN.  

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Sicher KEINE schlechten News und Aktie zeigt schon

 
  
    
12.08.08 09:09
in welche Richtung es wieder geht.

Aufwärts.

2-Stellige Kurse sehen wir schon bald wieder...

www.Ariva.de

Eckert & Ziegler verlängert Liefervertrag mit Cardinal Health
15:22 07.08.08

Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Eckert & Ziegler Isotope Products (EZIP), eine 100-prozentige Tochter der Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (Profil), hat ihre Vertriebsvereinbarung mit der US-Apothekenkette Cardinal Health Inc. (Profil) um weitere fünf Jahre verlängert.

Wie der Spezialist für isotopentechnische Anwendungen in Industrie und Medizin am Donnerstag verkündete, wird Cardinal Health weiterhin die gesamte Produktlinie von EZIP vertreiben. Der Vertrieb der Produkte erfolgt über verschiedene Kanäle: So werden in über 30 Ländern die Produkte über internationale Distributoren vertrieben, darüber hinaus erfolgt der Absatz über Partnerschaften mit OEM-Herstellern oder direkt durch Lieferung an die Anwender.

Die Aktie von Eckert & Ziegler gewinnt bisher 1,16 Prozent auf aktuell 9,60 Euro. (07.08.2008/ac/n/nw)

Quelle: Aktiencheck  

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Unbeeindruckt wieder aufwärts, 2-Stellige Kurse

 
  
    
03.09.08 11:31
bald endlich...

Ich freu mich.  

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78JETZT,noch unter 10 ? wieder.Kursreaktion auf die

 
  
    
04.09.08 10:09
Guten Meldungen der jüngsten Vergangenheit BISHER Fehlanzeige.

Traurig aber Wahr.

www.comdirect.de

News - 04.09.08 08:00
DGAP-News: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

IBt-BEBIG gewinnt Großauftrag für Implantate in Spanien

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Sonstiges

04.09.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, den 03.09.2008 - Die International Brachytherapy s.a. (IBt-BEBIG), ein zum Konsolidierungskreis der Eckert & Ziegler AG zählender europäischer Hersteller von Implantaten zur Prostatakrebsbehandlung, hat die Ausschreibung des renommierten Madrider Krebsforschungszentrums Hospital Universitario Ramón y Cajal für einen Großauftrag zur Lieferung von IsoCord(TM) gewonnen. Durch den Auftrag mit einem Wert von mehr als 0,7 Mio. EUR wird die Position von IBt-BEBIG als Lieferant von Strahlentherapieprodukten im spanischen Markt weiter gestärkt. Seit der Gründung seiner spanischen Niederlassung Anfang 2008 konnte IBt-BEBIG bereits den fünften langfristigen Liefervertrag mit einer spanischen Klinik abschließen. IsoCord(TM) steht für eine wählbare Anzahl von millimeterkleinen schwach radioaktiven Strahlern (Seeds), die wie eine Kette miteinander verbunden sind. Sie werden vorwiegend zur Behandlung von Prostatakrebs eingesetzt. Das IsoCord(TM) System wird ergänzt durch ein Magazin, in dem die Strahler gut abgeschirmt sind, sowie eine Nadelladestation. Durch das System wird die Strahlenbelastung für das Personal reduziert und die Operationszeit verringert. Langzeitstudien zeigen, dass die Brachytherapie mit Implantaten - bei gleicher Effektivität wie die chirurgische Operation oder die externe Bestrahlung - wesentlich seltener zu Inkontinenz- oder Impotenzproblemen führt. Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern, von der in Europa jährlich rund 135.000 Personen neu betroffen sind. IBt-BEBIG entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Strahlentherapie- Implantate für die permanente Brachytherapie und hat Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Spanien und Italien.

Kontakt François Blondel, CEO Laurence Goemaere, Investors Relations Manager Tel: +32 (0)064.520811 E-mail: ir@ibt.be

Webseite: www.ibt.be



04.09.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-Mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 9,49 -1,15% XETRA
 

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Sicherer Fels in der Brandung und ÜBERNAHME.

 
  
    
05.09.08 11:18
Hier bin ich ZUM GLÜCK (viel fehlt dazu nicht mehr nur noch ein halbwegs normaler Markt) NOCH DABEI.

www.comdirect.de

News - 05.09.08 11:07
DGAP-News: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

Eckert & Ziegler übernimmt Industriequellensparte von North American Scientific

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Firmenübernahme

05.09.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 05.09.2008 - Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG hat über ihre kalifornische Tochter Eckert & Ziegler Isotope Products, Inc (EZIP) die Industriequellensparte ihres Konkurrenten North American Scientific (Nasdaq: NASM) erworben und ihre weltweit führende Position als Hersteller von nuklearmedizinischen Qualitätssicherungskomponenten weiter ausbauen können. Zum übernommenen Portfolio gehören sämtliche nicht-therapeutischen Strahlenquellen, also insbesondere die sogenannten Standards, die zur Kalibrierung, für Messzwecke und für Analysen in Bereich von Medizin und Wirtschaft eingesetzt werden. Der Transaktionswert beträgt in Abhängigkeit von den erzielten Umsätzen bis zu 6 Mio. US-Dollar (4 Mio. EUR).

'Wir sind sehr erfreut darüber, das Industriequellenportfolio von NASM in unsere Produktpalette integrieren zu können. NASM verfügt über hervorragende Entwicklungen, die sich mit unseren Technologien ideal ergänzen. Mit der neu erworbenen Produktfamilie Featherlite(TM) und unserer Flächenquelle Perflexion(TM)sind wir jetzt mit den zwei führenden Kobalt-57 Flächenquellen am Markt', sagte Frank Yeager, Geschäftsführer bei Eckert & Ziegler Isotope Products.

'Durch den Zukauf werden wir 2009 auch im größten und profitabelsten Konzernsegment, dem Segment Industrielle Strahlenquellen und nuklearmedizinische Bildgebung zweistellige Zuwachsraten bei Umsatz und Ertrag vorweisen können', ergänzte Dr. Andreas Eckert, der Vorstandsvorsitzende der Muttergesellschaft. 'Wir sind deshalb optimistisch, den Wachstumskurs der Vorjahre im Konzern beibehalten zu können.'

'Der Verkauf der Industriequellensparte ermöglicht uns die volle Konzentration auf unser Therapiegeschäft', erklärte John Rush, Vorstandsvorsitzender von North American Scientific. 'Als Marktführer für Industriequellen wird Eckert & Ziegler ebenso gut oder sogar besser in der Lage sein, das Kundengeschäft weiter auszubauen. Es ist eine Situation, in der beide Seiten gewinnen.'

Seit über 40 Jahren produziert EZIP Mess- und Kalibrierquellen und ist heute Weltmarktführer bei der Herstellung von Strahlenquellen für die nuklearmedizinische Bildgebung. Sie sind ein integraler Teil etwa von Gammakameras oder Positronen-Emissions-Tomographen, die immer mehr Bedeutung für die Diagnose und Verlaufskontrolle zahlreicher Erkrankungen gewinnen. Eine Spitzenposition hat Eckert & Ziegler auch bei der Produktion von radioaktiven Komponenten für industrielle, wissenschaftliche und messtechnische Anwendungen.

Die Eckert & Ziegler AG (ISIN DE0005659700) ist ein internationaler Kompetenzpartner für isotopentechnische Anwendungen in der Medizin, der Wissenschaft und der Industrie. Der im Frankfurter Prime Standard notierte Konzern beschäftigt ca. 430 Mitarbeiter und wird in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von ca. 70 Mio. EUR erzielen.

Der Vorstand

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:

Eckert & Ziegler Isotope Products Inc.:

24937 Avenue Tibbitts Valencia, California 91355 T: 661.309.1010 F. 661.257.8308

Media contact: Melanie Harrison T: 661.309.1060 E : melanie.harrison@ezag.com

Europäische Niederlassung: Eckert & Ziegler Isotope Products GmbH Robert-Rössle-Strasse 10 D-13125 Berlin-Buch Germany T: +44 (0) 30.94.10.84.0 F: +49 (0) 30.94.10.84.320 E: martin.hughes@ezag.com



05.09.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-Mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 9,60 +0,00% XETRA
 

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Herzlichen Glückwunsch auch wenn HEUTE nix geht.

 
  
    
08.09.08 15:19
Dafür war sie wohl vorher zu stabil.

Bleibt aber ein gutes und Aussichtsreiches Investment.

Nur Geduld,
die sollte sich aber auszahlen (muß sie auch noch).

www.comdirect.de

News - 08.09.08 13:25
DGAP-News: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG (deutsch)

Eckert & Ziegler gewinnt Großen Preis des Mittelstandes

ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Sonstiges

08.09.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 08.09.2008 - Im Rahmen des 14. bundesweiten Wettbewerbes um herausragende Leis-tungen kleiner und mittlerer Unternehmen ist die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700) am vergangenen Freitag mit dem 'Großen Preis des Mittelstandes' ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung als 'Preisträger' gehört der Pankower Medizin-techniker zu den erfolgreichsten Unternehmen aus den Neuen Bundesländern, die während einer festlichen Gala im Magdeburger Hotel Maritim geehrt wurden.

Die ausgezeichneten Unternehmen zeichnen sich neben einer nachhaltig guten Gesamtentwick-lung und der Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen auch durch vorbildli-che Leistungen in den Wettbewerbskriterien 'Innovation/Modernisierung', 'Engagement in der Region' und 'Service/Kundennähe/Marketing' aus.

'Der ,Große Preis des Mittelstandes' macht die herausragenden Leistungen kleinerer und mittle-rer Unternehmen einem großen Publikum bekannt. Diese Initiative der Oskar-Patzelt-Stiftung ist Lobby-Arbeit im besten Sinne. Ich freue mich, dass diese Idee aus Mitteldeutschland kommt und eine der Auszeichnungsgala seit Jahren in Magdeburg stattfindet', erklärte Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt und Schirmherr der Verleihung des 'Gro-ßen Preises des Mittelstandes' der Oskar-Patzelt-Stiftung in seiner Festrede.

'Nachdem wir 2005 als 'Finalist' zum 'Großen Preis des Mittelstandes' ausgezeichnet wurden, ist unserer Freude um so größer, in diesem Jahr als 'Preisträger' 2008 geehrt worden zu sein', sagte Dr. Andreas Eckert, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens. 'Die Mitarbeiter von E-ckert & Ziegler sehen den Preis als Anerkennung ihrer Tätigkeit und als Anreiz, den langjährigen erfolgreichen Wachstumskurs des Unternehmens fortzusetzen'.

Der Wettbewerb 'Großer Preis des Mittelstandes' der Oskar-Patzelt-Stiftung hat sich seit der Erstverleihung 1995 zum wichtigsten deutschen Mittelstandswettbewerb entwickelt. Im Jahr 2008 wurden 3.184 Firmen von über 1000 Kommunen, Institutionen und Verbänden nominiert. Der Wettbewerb trägt zur öffentlichen Würdigung des Mittelstandes als Hoffnungsträger und Wirt-schaftsfaktor bei, befördert die Netzwerkbildung im Mittelstand und popularisiert Erfolgsbeispiele.

Eckert & Ziegler wurde zum sechsten Mal seit 2003 von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Ar-beit und Frauen zum Wettbewerb nominiert. Die als Preisträger und Finalisten ausgezeichneten Unternehmen hatten sich in der zweiten Runde (Juryliste) gegen 376 Mitfavoriten aus den Neuen Bundesländern erfolgreich durchgesetzt.

Die Eckert & Ziegler AG ist ein internationaler Kompetenzpartner für isotopentechnische Anwen-dungen in der Medizin, der Wissenschaft und der Industrie. Der im Frankfurter Prime Standard notierte Konzern beschäftigt ca. 430 Mitarbeiter und wird in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von ca. 70 Mio. EUR erzielen.

Der Vorstand

Weitere Informationen:

Eckert & Ziegler AG Thomas Scheuch, Investor Relations, Robert-Rössle-Str. 10, D-13125 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-139, Fax -112, E-mail: thomas.scheuch@ezag.de, www.ezag.de



08.09.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 941 084-0 Fax: +49 (0)30 941 084-112 E-Mail: thomas.scheuch@ezag.de Internet: www.ezag.de ISIN: DE0005659700 WKN: 565970 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ECKERT & ZIEGLER STR.-U.MED.AGInhaber-Aktien o.N. 9,63 -1,23% XETRA
 

17100 Postings, 5178 Tage Peddy78Auch Eckert & Ziegler ist einer dieser WERTE,die..

 
  
    
16.09.08 09:22
relativ stabil und sicher sein sollten und euch größte Verluste ersparen sollten.

Im Gegenteil,
rel. geringes Risiko (weniger ist manchmal mehr)
und vielleicht weniger Kursgewinne vor Augen (s.o.)
aber dafür sicherer auch nachher MEHR WERT im Depot.

Bin auch Hier dabei und sicher das ich mit diesen Werten die Krise NICHT unbeschadet aber rel. sicher überstehen werde und habe dann noch genug Geld Günstig zu Spottpreisen Klöckner & Co nachzukaufen.

Und derweil mit rel. geringem Risiko auch noch die Gute Chance auf ne schöne Entwicklung,
vielleicht so wie eine SAP (habe ich nicht erwartet und zu Unrecht dort wie ich finde) es schon vorweg genommen hat.

Stockpicking in der 2. und 3. Reihe sollte sich jetzt lohnen.

Vielleicht kann EUCH der Club dabei ja helfen.

Schaut doch mal rein.  

39820 Postings, 4930 Tage biergottEPS-Prognose auf 1,10 Eur erhöht! KGV 7,5!

 
  
    
2
04.11.08 12:05
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG: Umsatz- und Ertragssprünge





ECKERT & ZIEGLER Strahlen- und Medizintechnik AG / Quartalsergebnis/Prognose

04.11.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, 04.11.2008. Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
( ISIN DE0005659700  ), ein weltweit tätiger Spezialist für isotopentechnische
Anwendungen in Medizin und Industrie, hat im dritten Quartal 2008 den
Umsatz auf den Rekordwert von über 18,6 Mio. EUR (+31%) steigern können.
Kumuliert über den Neunmonatszeitraum erreichten die Umsätze 51,5 Mio. EUR,
ein Wert, der um 12 Mio. EUR über dem Wert des Vorjahresvergleichszeitraums
liegt und somit etwa 95% der Umsätze des gesamten Vorjahres entspricht.

Das Ergebnis nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter stieg in den
drei Quartalen auf 11,0 Mio. EUR oder 3,51 EUR pro Aktie. Ohne
Sondereffekte aus der Konsolidierung der belgischen International
Brachytherapy (IBt) liegt das Ergebnis bei 3,0 Mio. EUR (+39%). Der
bereinigte Ertrag in den ersten neun Monaten 2008 ist mit 0,94 EUR pro
Aktie somit höher als der Gewinn des gesamten Vorjahres. Aus diesem Grund
hebt der Vorstand die Gewinnprognose für 2008 für den um Sondereffekte
bereinigten Jahresüberschuss von bisher 1,00 EUR pro Aktie auf 1,10 EUR pro
Aktie an.

Umsatzstärkstes Segment im Dreivierteljahr war das Segment Nuklearmedizin
und Industrie mit einem Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um
3,1 Mio. EUR auf 22,2 Mio. EUR (+16%). Die Steigerung erfolgte trotz einem
im Vergleich zum Vorjahr ungünstigeren Wechselkurs zum US-Dollar und geht
vor allem auf die gute Konjunktur bei Bohrloch- und anderen industriellen
Strahlenquellen zurück.

Das Segment Radiopharmazie konnte seinen Umsatz im Neunmonatszeitraum von
5,4 Mio. EUR auf 10,4 Mio. EUR nahezu verdoppeln. Wachstumsträger waren die
Produktgruppe Modular-Lab mit 1,5 Mio. EUR und die radioaktiven Diagnostika
(Kontrastmittel) für die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit 3,5
Mio. EUR.

Im Segment Therapie stieg der Umsatz um 4,1 Mio. EUR auf 18,9 Mio. EUR (+
28%). Das stärkste Wachstum verzeichneten Implantate zur Behandlung von
Prostatakrebs mit 69%, bedingt vor allem durch die Erstkonsolidierung der
belgischen IBt im März 2008.

Eckert & Ziegler AG
Karolin Riehle
Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10
D-13125 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138
Fax: +49 (0) 30 / 94 10 84-112
E-Mail: karolin.riehle@ezag.de
www.ezag.de

04.11.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP


--------------------------------------------------
 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, crunch time, Eineaktie