UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

SNB : Billigste boersennotierte Notenbank

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 28.06.18 14:19
eröffnet am: 22.02.17 15:02 von: finanzanalys. Anzahl Beiträge: 55
neuester Beitrag: 28.06.18 14:19 von: Galearis Leser gesamt: 12275
davon Heute: 17
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseSNB : Billigste boersennotierte Notenbank

 
  
    
1
22.02.17 15:02

SNB : Billigste boersennotierte Notenbank 

           WERT    und    BEWERTUNG


Boersenbewertung :  160 Mio CHF  


SNB : Schweizerische Nationalbank



Es gibt nur vier börsennotierte Notenbanken. 

Das ist kaum bekannt, 

noch viel weniger bekannt sind ihre Bewertungen 

und weitgehend unbekannt sind die krassen Bewertungsunterschiede.


Die Börsenbewertung der   

schweizerischen  ist     160 Mio CHF

griechischen        ist     260 Mio CHF    

japanischen         ist     350 Mio CHF

belgischen           ist  1.200 Mio CHF.


Die SNB ist also die billigste. 

Warum ist das so ?


Die SNB  hat                                     100.000 Aktien   a  ca. 1.600 CHF 

Davon 

Öffentlich-rechtliche Aktionäre : Ca.    55.000 Aktien   a  ca. 1.600 CHF

Privataktionäre                         : Ca.    45.000 Aktien   a  ca. 1.600 CHF 


Privataktionäre sind auf 100 Aktien stimmrechtsbeschränkt, 

öffentlich-rechtliche Aktionäre dagegen sind voll stimmberechtigt. 

Trotz unterschiedlichen Rechteumfangs finden sich beide 

Gruppen in einer gemeinsamen Valorennummer wieder. 

Durch Eigentümerwechsel, bspw. via Börsenhandel, 

leben Stimmrechte auf oder gehen unter, je nach Aktionärsstatus. 

Dennoch wird die Privataktionärsbeschränkung vielfach als 

Bewertungskriterium angeführt, obwohl die Privataktionäre 

von den öffentlich-rechtlichen Aktionären dominiert werden, 

noch dazu in einer einzigen Wertpapierkennnummer,

und sich die Stimmrechtsanzahl je nach Börsenhandel ändert. 

Hinsichtlich der beschränkten Dividende gibt es keine Unterschiede.  


Vielfach wird das Risiko der SNB mit Blick auf ihre hohen 

Dollar- und Eurobestände erwähnt, 

obwohl sie einen hälftigen Verlust dieser ausgleichen könnte.

Sie hat nämlich "sichere" Anlagen in 

Gold           ( 40 Mrd CHF ) , 

Rücklagen  ( 85 Mrd CHF ) ,

Aktien        (150 Mrd CHF ) 


und tauscht weiterhin risikobehaftete Anleihebestände im Gegenwert 

von ca. 550 Mrd CHF in Aktien um, und das mit Kursgewinnen auf 

dem Anleihenhochpreisniveau.  

Die anderen Notenbanken dagegen kaufen keine Sachwerte, 
da sie über den Kauf von Anleihen eine als Antideflationspolitik  

vermarktete Staatsfinanzierung betreiben.
Die SNB dagegen betreibt eine Frankenschwächungspolitik.

Die SNB wirtschaftet über längere Zeit per Saldo 

gewinnträchtig und wird  
am Ende nicht nur das eigentliche Ziel der 

Frankenschwächung erreicht haben, sondern 
dieses sogar mit erheblichen Gewinn abschliessen. 


Die Schweizerische Nationalbank ist also eine reiche Notenbank 

eines reichen Landes und kostet 160 Mio CHF.

Im Gegensatz dazu gibt es die teurere griechische, 

die defizitäre, mehr als doppelt so teure japanische und 

die mehr als siebenmal so teure belgische als Teil des 

fragilen Eurosystems. 


Einflussmöglichkeiten der Eigentümer von Aktiengesellschaften sind 

grundsätzlich beschränkt.

So stellt die SNB für einen reinen Finanzinvestor keine Ausnahme dar. 


Der Wert einer Notenbank bemisst sich nach dem Eigenkapital      

plus Zentralbankguthaben; dies deshalb, da letzteres nur ein 

bilanzielles jedoch kein ökonomisches Passivum darstellt. 

http://www.snb.ch/de/ifor/public/qas/id/qas_bilanz#t16


Das sind wohl 530 Mrd CHF aufgeteilt auf 100.000 Aktien 

und kontrastieren mit der Börsenbewertung von 160 Mio CHF.

Die SNB ist also eine wohlhabende, gut geführte, 

gewinnträchtige Notenbank. 

Ihre  Eigentümerschaft fusst auf 100.000 Aktien a  1.600 CHF, 

von denen nur 45.000 Aktien in privater Hand sind. 

Der Grossteil der Notenbanken ist in Staatseigentum. 

Eine Überführung der Nationalbank in Nationalvermögen 

würde bereits bei 45.000 Bürgern beendet sein, und das 

bei nur einer einzigen Aktie pro Bürger. 


Warum also ist die SNB als mutmasslich beste die 

billigste börsennotierte Notenbank ?  

Dem weitverbreiteten Nichtwissen geschuldet über 

-die Notierungen der vier Notenbanken 

-die SNB als billigste der vier Notenbanken.

-die Gesamtbewertung der SNB von 160 Mio CHF 

-den Wert der SNB von mutmasslich 530 Mrd CHF 


Auch gibt es kein Research und keine Analyse zu 

der "Anlageklasse Notenbanken".  


Ferner kann unzureichende Publizität zu geringen 

Aktienumsätzen, hohen Kursschwankungen und zur  

Unterbewertung von Aktien führen.


Zudem wird für die Bewertung weitverbreitet die Dividenden- und 

Stimmrechtsbeschränkung der Privataktionäre angeführt.  

Dieser Bewertungsansatz dürfte jedoch verfehlt sein, bedeutet er doch die völlige 

Loslösung der Bewertung der SNB von ihrer "Geschäftstätigkeit", also von 

Gewinn und Verlust, Vermögen und Verbindlichkeiten. 

Dieser Logik zufolge könnte die SNB mit ihrem elektronischen Geld 

Werte in bedeutendem Ausmass aufkaufen, die Bewertung 

bliebe bei 160 Mio CHF. 

Richtig ist wohl vielmehr, der Wert der SNB muss geteilt werden durch die 

Anzahl der 100.000 Aktien. 

Eine Aufgabe für Banker, Wirtschaftsprüfer, Gutachter.

So geschehen mit der BIZ, der Notenbank der Notenbanken; 

sie wurde 2001 dekotiert, und das mit dem doppelten Bewertungspreis des 

Börsenkurses aufgrund eines Bewertungsgutachtens von JP Morgan. 

Zudem wurde als Delistingbegründung die Kollision 

der Privataktionärsinteressen mit den hoheitlichen Aufgaben angeführt.  

http://www.bis.org/press/p010108g.htm


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
29 Postings ausgeblendet.

13866 Postings, 1717 Tage Galearis.....

 
  
    
03.05.18 17:53
aus Sicherheitsgründen aber schon.
Pleite kann die kaum gehen.  

13866 Postings, 1717 Tage Galearis@Finanzanalyse

 
  
    
14.05.18 11:29
Bitte um Auskunft bzw Meinung  : Was is wenn die beschliessen, die Aktie von der Börse zu nehmen ?
Was passiert dann mit den Aktien der Privatanleger ?
Danke.  

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseInvestment;Verbundenheit,Risiken;Institutionelle

 
  
    
15.05.18 14:49
Investment;Verbundenheit,Risiken;Institutionelle

Die sogenannten Privataktionäre sind auch Institutionelle Investoren,
wie UBS, CS, ZKB, Pictet, Universal Fonds, Bellevue Group.

Grundsätzlich ist jede Form von Investment risikobehaftet,
allgemeine und besondere Risiken,
bis hin zum Totalverlust.

Spareinlagen, Edelmetalle, Anleihen, Aktien :
Parma, Chemie, Kraftwerksbetreiber, Banken, Notenbanken.

Jedoch hat jüngst die SNB ausdrücklich darauf hingewiesen,
dass die Aktionäre mit ihrem Engagement ihre Verbundenheit
mit der SNB zum Ausdruck bringen.

Und dazu haben sie auch allen Grund, ist sie doch eine
exzellent geführte, hochwertvolle Gesellschaft,
deren Wert aus GK+Rücklagen+Gewinn bei weitem ihre
Bewertung an der Börse mit 610 Mio CHF übersteigt.

Niemand kann und wird etwas gegen eine Börsenbewertung
einwenden, die ihren Bilanzierungswert widerspiegelt.

Ein Engagement in die SNB ist ein Investment in Erwartung einer
angemessenen Börsenbewertung.
 

13866 Postings, 1717 Tage GalearisFrage nicht beantwortet

 
  
    
15.05.18 15:23
nur herumgedruckst. Was passiert, wenn die Aktie von der Börse genommen wird ?
Es gibt eine einfache Antwort. Ich will sie aber von Leuten hören, die sich für schlau halten.
 

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseSNB : Mitteilung an die Aktionäre

 
  
    
15.05.18 15:48

SNB
Mitteilung an die Aktionäre

"Vielmehr bringen die Aktionäre mit ihrem Engagement
ihre Verbundenheit mit der Institution zum Ausdruck"

https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Das sind die Worte der SNB, und genauso ist es.

Die stereotyp und klischeehaft vorgetragene Dividende ist es
gerade nicht, die den Wert der SNB bestimmt, sondern die
Verbundenheit führt zum Investment.

Und diese Zugehörigkeit besteht in der Solidität,
in der hervorragenden Führung, in der Reputation und
selbstverständlich in ihrem hohen Wert.

Und dieser hohe Wert wiederum übertrifft deutlich ihre
Börsenbewertung mit 610 Mio CHF.

Ihr Wert bemisst sich nämlich nach
Grundkapital+Rücklagen+Gewinn
und liegt deutlich höher als der der ärmeren
Deutschen Bundesbank,
die mit 6 Mrd. Euro beim deutschen Bund
bilanziert wird.

Das macht die Verbundenheit aus und nicht
die vielbemühte Dividende, die zu Missverständnissen
bei der Bewertung führen kann.

Dagegen ist eine adäquate Bewertung auf der Grundlage von
Grundkapital+Rücklagen+Gewinn
selbstverständlich im Interesse aller und ist ein
triftiger Grund für die Aktionäre,
ihre Zugehörigkeit zur SNB zu bekunden.

Allerdings stehen für diese Aktionäre nur
40.000 Aktien zur Verfügung.


 

45 Postings, 2364 Tage bgld123ich halte mich an

 
  
    
15.05.18 16:18
Hans Bernecker (bernecker.info), in der aktuellen Aktienbörse widmet er eine ganze Seite der Schweizer Nationalbank,
halte, aufgrund seiner Empfehlung,  ebenfalls ein paar Stk, er sieht es als Langfristanlage, bei einem seiner Seminare meinte er: Aktie kaufen und daheim, für die Enkelkinder, an die Wand nageln

 

13866 Postings, 1717 Tage Galearisja mach ich

 
  
    
15.05.18 20:55

13866 Postings, 1717 Tage GalearisGold und Silber

 
  
    
15.05.18 22:56
sehe ich aber trotzdem höherwertig  als SNB, denn im Fiat Systemuntergang wird diese Aktie auch nichts nützen, es sei denn sie bilanziert in Goldfranken wie die BIZ.
Nur meine Meinung.  

220 Postings, 301 Tage Midas13@ bgld

 
  
    
16.05.18 15:18
in welcher Ausgabe der Actien-Börse wird die SNB behandelt? Nr.19?
Danke und Grüße
Midas13  

45 Postings, 2364 Tage bgld123@midas

 
  
    
16.05.18 19:04
Ja, Aktienbörse Nr 19, auf bernecker.info gibt es das zu sehen  

220 Postings, 301 Tage Midas13#40

 
  
    
17.05.18 11:08

220 Postings, 301 Tage Midas13#38 Galearis

 
  
    
24.05.18 15:22
Mag der Franken zwar auch FIAT Geld sein, aber gegenüber Euro und USD sehen ich den zumindest fest wie Granit (wenn schon nicht wie Gold :-)). In diesem Sinne sehe ich eine Anlage in der SNB auch ein bißchen wie eine Werteverwahrung in einem Schließfach in der Schweiz. Das bringt mir quasi auch keine Erträge - im Gegenteil kostet es richtig - läßt mich aber etwas ruhiger schlafen.

Habe mir besagten Bernecker Brief besorgt. Die Worte dort, waren sehr überlegt, die Ausführungen interessant und fundiert. Gerade zu sachlich. Aber macht euch selbst ein Bild, wenn ihr wollt. Ich bleibe bei meinem Safe und evtl. lege ich bei Zeiten noch was rein.

Grüße
Midas13  

13866 Postings, 1717 Tage Galearisdas ist das Hauptargument Midas

 
  
    
25.05.18 11:44
so sei es.....
denn die Zeit`n könnten bald verdammt unangenehm werden..... der Prof. Dr. als grösster Einzelaktionär aus Düsseldorf wird schon wissen was er macht.....  

220 Postings, 301 Tage Midas13Liege

 
  
    
25.05.18 12:36
ich da richtig, daß besagter Prof.Dr. aus D-dorf seine 1.000 Stück schon seit Jahren hält? Wenn ja, muß ich ob des Haltewillens wirklich meinen Hut ziehen. Ich weis nicht, ob ich soviel Nervenstärke hätte, bei einer angenommenen Steigerung von CHF 1.060 auf zwischenzeitlich über CHF 9.000, vollständig im Boot zu bleiben. Andererseits wäre es, wie Galearis schon ausführte, ein weiterer safe-haven Beweis, in evtl. unruhigen Zeiten, die uns bevorstehen.
Grüße
Midas13  

45 Postings, 2364 Tage bgld123Anteilseigner lt.Internet: Google: Aneteilseigner

 
  
    
28.05.18 09:05
Schweizer Nationalbank: bei Insgesamt 100 000Stk Aktien: ca,6,7%  Dr.Siegert , Kantone Bern, Zürich, Waadt, St.Gallen insgesamt ca, 18%, Rest ca 75% Streubesitz, Lt.Internet hat Dr.Siegert voriges Jahr noch dazugekauft, wenn er verkaufen möchte, so wird das bei der geringen täglich gehandelten Stückanzahl am freien Markt schwierig  

13866 Postings, 1717 Tage Galearis...

 
  
    
28.05.18 10:47
kann sein, man kann aber auch in der Schweiz verkaufen, vermute ich.
Soll nicht unser Problem sein, wir haben wohl kaum so viel...
die Speku  ist unter anderem,  was passiert , wenn die von der Börse genommen werden, wie würden  dann die Aktionäre ausbezahlt ?
Kein Rat, nur Meinung.  

45 Postings, 2364 Tage bgld123ich weiß nicht wie,..

 
  
    
28.05.18 11:23
es ist wenn eine Aktie vom Markt genommen wird, und (in wie in diesem Fall) große Rücklagen da sind, müssen diese dann auf die Aktionäre aufgeteilt werden?
Das hat auch Hr.Bernecker im Sinn, die Rücklagen in Aktienkapital umwandeln, ob das zwingend notwendig ist weiß ich nicht. ich behalte meine paar Stk mal.



 

220 Postings, 301 Tage Midas13Die SNB

 
  
    
30.05.18 10:11
ist natürlich - abseits ihrer eigentlichen Unabhängigkeit - eine sehr politische Aktie.
Fachlich ist der von Bernecker ins Spiel gebrachte Ansatz, der gerechten Beteiligung an den seit Jahren steigenden Rücklagen, über die Ausgabe von entsprechenden Berichtigungsaktien, nicht in Abrede zu stellen. Ob das aber letztlich der Schweizer Staat auch so sieht, bleibt abzuwarten. Immerhin sind ja auch Schweizer Staatsbürger Aktionäre  der Bank, die ebenfalls mal was vom Mehrwert in ihren Depots sehen wollen. Das zum Thema Spekulation oder Bewertung.

Unsere Armut gereicht uns endlich mal zum Vorteil: wir müssen uns wenigstens keine Gedanken machen, wann, wo und wie wir eine Vielzahl an SNB Aktien loswerden können müssen, ohne den Kurs zu dumpen. Ich kaufe meine SNBs übrigens immer über SIX. Auch wegen dem Lagerort :-) Da gehen schon immer am Tag einige Stücke über die Theke. Nur wenn du halt mal 1.000 auf einmal loswerden möchtest könnte es eng werden :-) Aber dank eurer Infos sehe ich das auch bei Herrn Dr. K so nicht kommen.
Denke eher das Gegenteil.

Grüße
Midas13  

220 Postings, 301 Tage Midas13Sollte

 
  
    
30.05.18 10:12
Prof.Dr.S. heißen und nicht K. Sorry.  

13866 Postings, 1717 Tage GalearisDanke für die Postings

 
  
    
30.05.18 11:36
viel Erfolg unserer kleinen Schar Nationalbankanhängern.  

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseSNB Deutsche Bundesbank Bewertg im Bundesvermögen

 
  
    
15.06.18 15:31
SNB
Deutsche Bundesbank
Bewertung im Bundesvermögen

Ein Engagement in die SNB ist ein Investment in Erwartung
einer angemessenen Börsenbewertung

„Unsere Aktionäre bringen mit ihrem Engagement ihre
Verbundenheit mit der SNB zum Ausdruck“
https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Die ärmere Deutsche Bundesbank wird mit 7,0 Mrd CHF  bewertet.
Die reichere Schweizerische wird mit          0,57 Mrd CHF bewertet.
Die Deutsche Bundesbank befindet sich im Bundesvermögen und
wird 2016 mit 8 Mrd Euro gemäss GK+Rücklagen+Gewinn bewertet.
Die SNB sollte 1897 ebenfalls als Bundesbank gegründet werden,
wurde jedoch 1907 als börsennotierte Mischbank,
Staatsbank und Privatbank,
gegründet.

Das Volk wollte und sollte an ihr beteiligt werden.

2.200 beschränkte Minderheitsaktionäre sind an die Mehrheitsstaatsbank
angehängt und profitieren von dieser mit,
fühlen sich verbunden durch Wert und Führung.
https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Für diese gibt es nur 40.000 Aktien.

An der Börse werden die 100.000 Aktien der SNB mit
570 Mio CHF bewertet.

Wie hoch wäre die Bewertung im Bundesvermögen ?
(GK + Rücklagen + Gewinn) : 100.000 =

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/
Broschueren_Bestellservice/2017-06-19-vermoegensrechnung-desbunde­s-
2016.pdf?__blob=publicationFile&v=7
SEITE 79 VERMÖGENSRECHNUNG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR
2016
Kapitalbeteiligungen - nicht börsennotiert
Deutsche Bundesbank
8.189.108.386,35
Bestand 01.01.2016- in Euro
--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/
BBK/2016/2016_02_24_geschaeftsbericht_2015_bilanz.pdf?
__blob=publicationFile
14.1 Grundkapital 2.500
14.2 Gesetzliche Rücklage 2.500
15 Jahresüberschuss 3.189
--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
Schweizerische Nationalbank (SNB) - Bilanz per 31. Dezember
2017
Schweizerische Nationalbank (SNB) - Bilanz per 31.
Dezember 2017
Eigenkapital
Rückstellungen für Währungsreserven 1) 62 771,2 58 121,5
Aktienkapital 25,0 25,0
Ausschüttungsreserve 1) 20 000,0 1 904,5
Jahresergebnis 54 371,6 24 476,4
Total Eigenkapital 137 167,8 84 527,4  

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseSNB Deutsche Bundesbank Bewertg im Bundesvermögen

 
  
    
15.06.18 15:37


SNB
Deutsche Bundesbank
Bewertung im Bundesvermögen

Ein Engagement in die SNB ist ein Investment in Erwartung
einer angemessenen Börsenbewertung

„Unsere Aktionäre bringen mit ihrem Engagement ihre
Verbundenheit mit der SNB zum Ausdruck“
https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Die ärmere Deutsche Bundesbank wird mit 7,0   Mrd CHF bewertet.
Die reichere Schweizerische wird mit           0,57 Mrd CHF bewertet.


Die Deutsche Bundesbank befindet sich im Bundesvermögen und
wird 2016 mit 8 Mrd Euro gemäss GK+Rücklagen+Gewinn bewertet.
Die SNB sollte 1897 ebenfalls als Bundesbank gegründet werden,
wurde jedoch 1907 als börsennotierte Mischbank,
Staatsbank und Privatbank,
gegründet.

Das Volk wollte und sollte an ihr beteiligt werden.

2.200 beschränkte Minderheitsaktionäre sind an die Mehrheitsstaatsbank
angehängt und profitieren von dieser mit,
fühlen sich verbunden durch Wert und Führung.
https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Für diese gibt es nur 40.000 Aktien.

An der Börse werden die 100.000 Aktien der SNB mit
570 Mio CHF bewertet.

Wie hoch wäre die Bewertung im Bundesvermögen ?
(GK + Rücklagen + Gewinn) : 100.000 =

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/
Broschueren_Bestellservice/2017-06-19-vermoegensrechnung-desbundes-
2016.pdf?__blob=publicationFile&v=7
SEITE 79 VERMÖGENSRECHNUNG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR
2016
Kapitalbeteiligungen - nicht börsennotiert
Deutsche Bundesbank
8.189.108.386,35
Bestand 01.01.2016- in Euro
--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/
BBK/2016/2016_02_24_geschaeftsbericht_2015_bilanz.pdf?
__blob=publicationFile
14.1 Grundkapital 2.500
14.2 Gesetzliche Rücklage 2.500
15 Jahresüberschuss 3.189
--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
Schweizerische Nationalbank (SNB) - Bilanz per 31. Dezember
2017
Schweizerische Nationalbank (SNB) - Bilanz per 31.
Dezember 2017
Eigenkapital
Rückstellungen für Währungsreserven 1) 62 771,2 58 121,5
Aktienkapital 25,0 25,0
Ausschüttungsreserve 1) 20 000,0 1 904,5
Jahresergebnis 54 371,6 24 476,4
Total Eigenkapital 137 167,8 84 527,4

 

3 Postings, 49 Tage Fibonac813Kursziel???

 
  
    
27.06.18 08:52

weiß jemand, ob der Kursziel 7.000 CHF weiterhin aktuell ist?  

oder war das 7000 EUR?

 

15 Postings, 539 Tage finanzanalyseSNB : Privataktionär zur Unterbew. instrum.

 
  
    
27.06.18 12:37

SNB : Privataktionär zur Unterbewertung instrumentalisiert
SNB
Nur 40.000 Aktien für 8 Mio Einwohner.
100 Mrd. CHF Wert mit nur 500 Mio CHF bewertet.
Öffentliches Vermögen an der SNB zu
einem 200stel unterbewertet via Privataktionär.
Mitbeteiligter PA macht die SNB keinesfalls wertlos.

Ein Engagement in der SNB ist ein Investment in Erwartung
einer angemessenen Börsenbewertung.

„Die Aktionäre bringen mit ihrem Engagement ihre Verbundenheit
mit der SNB zum Ausdruck.“

https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20180427_stj

Doch 40.000 Aktien für 8 Mio Einwohner reichen dafür nicht.

Der Wert der SNB nach GK+Rücklagen+Gewinn i.H.v. 100 Mrd CHF
wird nur mit 500 Mio CHF bewertet.

Die nur 40.000 Aktien werden dem Volk ausgeredet.

Es werden ihm, dem Volk, in irreführender Weise gänzlich
inexistente Kaufmotivationen angedichtet, denn

-Niemand will ein Verfügungsrecht über Vermögen und Gewinn
-Niemand will alle Aktien
-Niemand will die SNB verkaufen oder beleihen
-Niemand will mitbestimmen

Vielmehr ist es so, dass die SNB hervorragend geführt wird;
und das kann keiner besser und will auch niemand.
Im Gegenteil, auch hier profitiert der Privataktionär mit,
er ist mitbeteiligt.

Warum also werden die SNB-Aktien, 40.000 Stück, dem
Volk ausgeredet .

Warum wird der Privataktionär durch Fehlinformationen
instrumentalisiert zur Schaffung eines künstlich niedrigen Preisniveaus.

Warum sollen 40.000 Aktien nicht ihren Wert widerspiegeln.

Solange die Aktien des Privataktionärs niedrig bewertet werden,
wird auch das öffentliche Vermögen an der SNB niedrig bewertet

und das mit nur einem 200 stel, also 0,5 % des eigentlichen Wertes.
Der Privataktionär mit gleicher Valorennummer als Mittel zu einer
Unterbewertung öffentlichen Vermögens immensen Ausmasses,
und das i.H.v. 50 Mrd CHF.

Der Privataktionär ist mitbeteiligt und profitiert mit an
Wert und Führung, er fühlt sich verbunden mit der SNB.

Der SNB-Aktienausreder dagegen wird auch noch den letzten einen
Privataktionär zur Wertloserklärung der SNB heranziehen .

Eine noch reichere SNB kauft die ganze Welt, und der SNB-Aktienausreder
wird den Privataktionär zur Wertloserklärung der ganzen Welt
heranziehen.

 

13866 Postings, 1717 Tage Galearisvielleicht hat das steuerliche Gründe ?

 
  
    
28.06.18 14:19
um eventuell nicht so hoch vermögensbesteuert zu werden, warum die sich so niedrig bewerten ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben