UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Vifor Pharma (ex Pharmateil von Galenica)

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 08.10.18 10:51
eröffnet am: 31.05.17 14:25 von: alpenland Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 08.10.18 10:51 von: alpenland Leser gesamt: 8205
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandVifor Pharma (ex Pharmateil von Galenica)

 
  
    
1
31.05.17 14:25

Von der Hauptversammlung:
Der Verwaltungsratspräsident geht von einer ver3-fachung des UmsatVifor ist nun die Produktionseinheit der Eisen- und weiterer Produkte.zes bis 2020 aus. Entsprechende Gewinnausweitung wird versprochen !


Bern (awp) - Die Aktionäre von Galenica haben an der GV in Bern sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt. Insbesondere wurde auch der Namenswechsel gutgeheissen, womit die Galenica AG nun definitiv in Vifor Pharma AG umbenannt wird, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt.

Angenommen haben die Aktionäre weiter einen Vorschlag für einen Aktiensplit im Verhältnis 1:10 sowie den Grundsatz, "eine Aktie, eine Stimme". Auch für den Vergütungsbericht ergab sich in einer konsultativen Abstimmung laut Mitteilung eine klare Mehrheit an Ja-Stimmen.............

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
1 Postings ausgeblendet.

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandschnelle 40% da freu ich mich !

 
  
    
16.06.17 22:54
Eine amerikanische Bank traut den Aktien von Vifor Pharma einen Kurssprung zu - Und: Grossaktionär RBR mit einem eher halbherzigen Bekenntnis zum Engagement beim Vermögensverwalter GAM.
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlanderfreulicher Start im 1. Hj 2017

 
  
    
08.08.17 09:28

Vifor steigert Umsatz im Halbjahr - Prognosen für Gesamtjahr erhöht

      Name   LetzterVeränderung§
VIFOR N 106.70 CHF +2.60 (2.5 %)
(Meldung um weitere Details ergänzt)

Zürich (awp) - Das Pharmaunternehmen Vifor setzt die Latte für 2017 nach den Zahlen zum ersten Halbjahr höher. Es ist der erste Halbjahresbericht, den Vifor als eigenständiges Unternehmen vorlegt. Die ehemalige Galenica war erst im April in die beiden unabhängigen Geschäfte aufgeteilt worden. Sowohl beim Umsatz als auch EBITDA strebt Vifor nun ein Plus von mehr als 10% an, nachdem es zuvor auf ein Plus im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich abgezielt hatte.

Die mittelfristigen Ziele hat das Unternehmen hingegen in der Medienmitteilung vom Dienstag bestätigt. So soll im Rahmen der "Milestone 2020"-Strategie der Nettoumsatz im Jahr 2020 die Marke von 2 Mrd CHF überschreiten und der EBITDA soll bis dahin einen hohen dreistelligen Millionenbetrag erreicht haben.

UMSATZ GESTEIGERT

Für das erste Halbjahr 2017 beziffert Vifor den Umsatz auf 625,7 Mio CHF, ein Plus von 13,6% gegenüber den 550,6 Mio CHF vom ersten Halbjahr 2016. Mit Blick auf die Umsatzentwicklung seiner Produkte, schränkt Vifor ein, dass der ausgewiesene Nettoumsatz von Ferinject zur Behandlung von Eisenmangel zwar etwas unter der jüngsten Trendlinie lag. Dies sei hauptsächlich auf unregelmässiges Bestellverhalten der Grosshandelskunden und ungünstige Wechselkurseffekte zurückzuführen. Dennoch deute alles darauf hin, dass die Nachfrage nach Ferinject weiterhin hoch sei und der Marktanteil im Vergleich zu anderen Eisenprodukten aussergewöhnlich schnell wachse.

Auch die Umsatzentwicklung des Kaliumbinders Veltassa sei im ersten Halbjahr 2017 "ausgezeichnet" gewesen und habe vollständig den Wachstumserwartungen entsprochen, die das Management beim Kauf von Relypsa im Herbst 2016 hatte, heisst es in dem Bericht weiter. In den ersten sechs Monaten hat Vifor mit dem Kaliumbinder zur Behandlung von Hyperkaliämie Umsätze von 24,3 Mio CHF erzielt. Vifor hofft, mittelfristig mit Veltassa Blockbuster-Umsätze zu erzielen. In der EU hat es erst vor wenigen Tagen die Zulassung erhalten, in den USA ist es seit 2015 zugelassen.

GEWINN DURCH SONDEREINFLÜSSE GEZEICHNET

Auf Gewinnseite meldet Vifor einen EBITDA in Höhe von 252,3 Mio CHF. Dies entspricht einem Zuwachs von 20,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, allerdings unter Ausklammerung der Lancierungs- und Anlaufkosten für den Kaliumbinder Veltassa, den Vifor im Zuge der Relypsa-Übernahme im vergangenen Jahr mit ins Portfolio bekommen hat. Nimmt man diese Kosten mit in die Rechnung hinein, weist Vifor einen EBITDA von 132,9 Mio CHF aus, verglichen mit 209,9 Mio im Vorjahr.

Die Lancierungskosten im Berichtszeitraum beziffert das Unternehmen auf 119,4 Mio CHF. Für das gesamte Geschäftsjahr dürften diese laut Mitteilung auf rund 260 Mio CHF steigen.

Beim Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft weist Vifor 44,4 Mio CHF aus nach 155,2 Mio im ersten Halbjahr 2016. Der Gewinn aus dem nicht fortgeführten Geschäft kam dagegen bei 1'103,3 Mio CHF zu liegen, gegenüber 39,4 Mio im Vorjahr. Unter dem Strich blieb im ersten Halbjahr ein Gewinn nach Minderheiten von 1'094 Mio CHF übrig. Im Vorjahreszeitraum lag er bei 158,9 Mio CHF.

Im Vorfeld der Zahlenvorlag hatten sich Analysten schwer getan mit möglichen Schätzungen, da nicht klar war, was in die Zahlen einfliessen wird.

SOLIDE AUSSTATTUNG MIT FLÜSSIGEN MITTELN

Wie Vifor weiter erklärt, hat das Unternehmen durch das IPO von Galenica Santé, den für den Erwerb von Relypsa aufgenommenen Überbrückungskredit, vollständig zurückzahlen können. Dadurch verfüge man nun über einen Überschuss an flüssigen Mitteln nach Abzug der verzinslichen Schulden.

In Zusammenhang mit dem im Frühjahr vorgestellten Strategie-Papier "Milestone 2020" plant Vifor auch weiterhin, in den nächsten drei Jahren etwa 850 Mio CHF in die Entwicklung und Einführung neuer Produkte zu investieren.

Einige wichtige Komponenten dieses Planes seien bereits umgesetzt worden. So verfüge man über drei mittelfristige Wachstumstreiber, die vollumfänglich genutzt werden sollen.

DREI WICHTIGE WACHSTUMSTREIBER

Als einen dieser Wachstumstreiber sieht Vifor das Eisenmittel Ferinject/Injectafer. Ziel sei es nun, das Blockbuster-Potenzial des Mittels auszuschöpfen. Um dies zu erreichen, werde man weiterhin weltweit am Markt das Bewusstsein für Eisenmangel und Eisenmangelanämie schärfen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung sei die Entscheidung des Partners Daiichi Sankyo Anfang des Jahres gewesen, Injectafer, wie das Mittel in den USA heisst, zu einem ihrer wichtigsten Wachstumstreiber in den USA zu machen.

Eine zweite wichtige Säule in der Wachstumsstrategie sei auch die Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP), das gemeinsam mit Fresenius Medical Care geführte Unternehmen. VFMCRP ist auf die Bedürfnisse von Dialysepatienten und solchen mit chronischer Niereninsuffizienz fokussiert.

Bleibt noch der dritte Wachstumstreiber: Veltassa. Hier werde man sicherstellen, dass "das erste Hyperkaliämie-Medikament seit mehr als 50 Jahren in den USA, sein Blockbuster-Potenzial verwirklicht und es Patienten unter Therapie mit Inhibitoren des Renin-Angiotensin- Aldosteron-Systems (RAAS) ermöglicht, die Behandlung mit einem RAAS-Hemmer fortzusetzen", kündigt Vifor an.

hr/tp

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandFiel Vifor zu stark ? (Analyse)

 
  
    
30.08.17 16:01

(auch für mich kam der erhebliche Rückgang überraschend)

"Durch die Trennung hat sich der Charakter der Vifor-Aktie geändert", sagt Carla Bänziger, die beide Aktien für die Bank Vontobel analysiert. "Vifor ist nun eine Biotechfirma mit einer Wachstumsstory und viel mehr risikobehaftet für den Anleger als zuvor." Der stabilisierende Faktor von Galenica sei schlicht weggefallen.

Die Analystin belegt die Aktie mit einem "Hold", setzte aber auch ein Kursziel von 117 Franken, was deutlich über dem aktuellen Kurs von 95,25 Franken liegt. Von den übrigen Banken empfiehlt nur die UBS Vifor zum Kauf, während Kepler, Jeffries und die Zürcher Kantonalbank den Daumen derzeit gesenkt halten.

Dass Vifor zu den weltweit führenden Entwicklern für Eisenmangel-Medikamenten gehört, reicht alleine nicht aus, um der Aktie Kursfantasien zu verleihen. Das Potential der verschiedenen Vifor-Produkte wie Venofer und Feinject sowie die Vifor-Entwicklungen ist gross, vor allem im wichtigen Gesundheitsmarkt USA, aber auch im aufstrebenden Markt China. Wer in Vifor investiert, muss langen Atem haben und an die Wachstumsstory glauben.

Ganz gerechtfertigt ist der Kursrückgang über den Sommer hinweg laut Pharmaexpertin Bänziger übrigens nicht: "Etwas erstaunt hat mich der Kursrückgang der Aktie, speziell seit der Präsentation der Halbjahreszahlen. Diese waren nicht schlecht." Mit höherem Umsatz und Gewinn hat das Unternehmen damals, am 8. August, die Gesamtjahres-Prognose erhöht.

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandShorties müssen eindecken

 
  
    
08.09.17 12:03
leider haben diese die Suppe etwas versalzen, aber es kommen voraussichtlich bessere Zeiten.
Die Aktien von Vifor Pharma stossen am frühen Dienstagabend vorübergehend in den dreistelligen Kursbereich vor. Beobachtern zufolge decken ausländische Leerverkäufer ihre Wetten gegen die Valoren des Pharmaherstellers...
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandsteigende Kurse nach Investor Informationen

 
  
    
04.10.17 11:39

Vifor-Aktien ziehen nach IR-Tag deutlich an - Analysten sehen klarer
      Name   LetzterVeränderung§
VIFOR N 115.40 chf 1.30 (+1.14 %)
Zürich (awp) - Für die Aktien von Vifor Pharma geht es am Donnerstag deutlich aufwärts. Im Mittagshandel belegen sie einen der ersten Plätze unter den Blue Chips. Analysten zeigen sich nach dem Investorentag am gestrigen Mittwoch zufrieden mit den Einblicken, die das Unternehmen gewährt habe. Die Präsentationen hätten zu einem besseren Verständnis des Unternehmens geführt, heisst es in den Kommentaren. Zudem seien einige offene Fragen zumindest ansatzweise beantwortet worden.

Gegen 11.40 Uhr gewinnen Vifor-Aktien 3,3% auf 114,10 CHF hinzu. Sie gehören damit zu den grössten Gewinnern unter den Blue Chips. Der Gesamtmarkt (SPI) steht zeitgleich um 0,14% höher. Seit Jahresbeginn steht für Vifor-Aktien aber damit immer noch Minus von annähernd 4% zu Buche. Schlechter haben sich bislang nur die Aktien von Aryzta und Swiss Re entwickelt. Zum Vergleich: Der SPI hat in der Zeit um nahezu 16% hinzugewonnen.

Für Analystin Sibylle Bischofberger von der ZKB ist dies mit einer der Gründe, warum sie die Aktien auf "Marktgewichten" von "Untergewichten" hochstuft. Sie wiesen auf Jahressicht eine Underperformance von gut 19% auf, so dass so dass nach ihren Schätzungsänderungen kaum noch Potenzial nach unten vorhanden sei.

Mit Blick auf den Investorentag erklärte die Expertin gegenüber AWP, es habe zwar keine überraschenden Neuigkeiten gegeben, um den Gesamteindruck über das Unternehmen abzurunden, sei er sehr hilfreich gewesen. Der Fokus habe vor allem auf Veltassa, der Eisenfranchise und dem Joint Venture Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) gelegen. Gleichzeitig habe Vifor die Ziele für das laufende Jahr sowie die Mittelfristziele bestätigt, ebenso wie die Absatzziele für Veltassa. Sie teile zwar die Meinung, dass Veltassa durchaus das Potential habe, ein Blockbuster zu werden, "allerdings dürfte das länger dauern als das Management derzeit in Aussicht stellt."

Die Frage, wann Vifor mit Veltassa die Umsatzmilliarde erzielt, ist auch für die Experten der Neuen Helvetischen Bank noch offen. Für erreichbar halten sie sie, wie es in einem ersten Kommentar heisst. Das Potenzial des Kaliumbinders sei vielversprechend. Gleichzeitig sei aber auch Ferinject, das in den USA unter dem Namen Injectafer läuft, auf gutem Weg in Richtung Blockbuster. Damit sollten in den kommenden acht Jahren solide und steigende Cashflows möglich sein. "Nach dem gestrigen Tag beurteilen wir die Strategie von Vifor Pharma nach wie vor als sinnvoll und glauben, dass die Gesellschaft ein attraktives langfristiges Potential aufweist", heisst es in dem Kommentar. Der Weg dorthin werde aber noch ein langer sein und werde bis 2020 noch erhebliche Investitionen erfordern.

Bei der UBS schreibt Analyst Jack Scanell, der Investorentag habe viele Aspekte beleuchtet und mehr Klarheit gebracht. Gleichzeitig betont auch Scanell, dass die grossen Überraschungen ausgeblieben seien.

hr/ra

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlanderfreulicher Anstieg von Vifor

 
  
    
20.10.17 11:41
die Frage ist, ob das Hoch vom März von 1253.7  überschritten werden kann ?
Derzeit 122.10 CHF

Dann ist der Weg offen zu neuen höheren Zielen.
 
Angehängte Grafik:
vifor_20171020.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
vifor_20171020.png

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandstarker Umsatz heute und Off-EX. zusätzlich..

 
  
    
20.10.17 22:45

Volumen Vortag Eröffnung Letzter Voreröffnung
512'720 Off-ex: 153'983 119.60 119.90 122.90 CHF Off-ex: 122.50
Vifor ist im Moment eine der besten Aktien auf dem Schweizer Markt. Verstehe nicht wieso der CH-Investor lieber Zeit und Nerven mit Schrott-Aktien verliert, anstatt in sichere, unterbewertete, seriöse und zukunftorientierte Firmen zu investieren. Vifor ist eine davon. Preisen über 200.- sind in 2-3 Jahren gut möglich. 

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandsie steigt fast alle Tage

 
  
    
01.11.17 18:09

hinter Mircera steht Roche !


Wie Vifor am Mittwoch mitteilt, dürfte das zusätzliche Volumen dem Unternehmen mehr Flexibilität bieten, um der Nachfrage nach Erythropoese-stimulierenden Substanzen (ESA) in den USA gerecht zu werden. Diese Substanzen regen die Bildung roter Blutkörperchen an. Mircera wiederum wird zur Behandlung vo ...
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandwarum so schwach, auslaufen der Optionen

 
  
    
05.12.17 10:42

Seit längerer Zeit absolute Funkstille.

Ich stelle fest, dass in der Schweiz am 17. dez 129 !! Call Optionen auslaufen.
Es darf wohl daher angenommen werden, dass die Stillhalter bis dahin jede Erholung im Keim ersticken  :-(  

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandvom Investorentag gestärkt

 
  
    
27.12.17 13:48
Vifor-Aktien ziehen nach IR-Tag deutlich an - Analysten sehen klarer | 28.09.17 | finanzen.ch
Im Mittagshandel belegen sie einen der ersten Plätze unter den Blue Chips. Analysten zeigen sich nach dem Investorentag am gestrigen Mittwoch zufrieden mit ...
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandErfolg mit Avacopan

 
  
    
05.01.18 11:27
Das Medikament Avacopan von Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma und ChemoCentryx ist einen Schritt weiter gekommen.
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandhat guten Drive drauf

 
  
    
23.01.18 11:35

Sie hat einen guten UP Kanal drauf (ohne News)

Ich denke sie gilt als eine der guten Empfehlung für das Jahr 2018 und künftige.

siehe weiter oben, strategische Aussichten.  

48 Postings, 300 Tage AskaskaskIch denke auch das Kurse von 140 oder 150 Euro

 
  
    
28.01.18 11:35
keine Utopie sind, sondern in n#herer Zukunft Realität werden-

Auf eine gute Zukunft als Aktionär mit Vifor  

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandkaufen, Sonntagszeitung 3.2.

 
  
    
05.03.18 17:45

Drei Medikamente stehen im Fokus



Kein grosser Tanker wie Roche, eher ein schnelles Motorboot ist Vifor Pharma. Die Aktien sind selbst für 2020 noch zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25 bewertet. Das ist ein stolzer Preis. Dennoch bieten die Titel des Unternehmens mit Fokus auf Nierenleiden und kardiorenale Krankheiten Chancen. Die Konsensschätzungen sind derzeit eher konservativ. Drei Medikamente stehen im Fokus. Beim Epo-Präparat Mircera ist die Spitze beim Umsatz durch Partner Fresenius Medical Care zwar erreicht. Der Dialyse-Center- Anbieter vertreibt das Präparat bislang exklusiv in seinen Praxen. Nun will Vifor das Mittel jedoch auch anderen Anbietern verkaufen. Beim Eisenmangel-Wirkstoff Ferinject will die Gesellschaft das Bewusstsein bei den Ärzten erhöhen und so den Erlös weiter steigern, das Gleiche gilt für Veltassa, das Mittel gegen Kaliumüberschuss im Blut. Vifor verfügt bereits über starke Partnerschaften und viel Know-how. Hinzu kommt, dass Aktionäre auf ein zweites Szenario spekulieren können. Bei den grossen Pharmakonzernen stehen zunehmend Unternehmen auf der Kaufliste, die sie auf einen Schlag zur Nummer eins in einem Spezialgebiet machen. Vifor Pharma wäre ein solches Unternehmen. Kaufen

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandauf Kurs alles gut, 2018 noch besser

 
  
    
15.03.18 11:51
Aktuelle Finanznachrichten rund um die Börse. Hier finden Sie ständig aktuelle Berichterstattung zu allen Anlagethemen.
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandwieder stark heute

 
  
    
25.04.18 10:23

VIFOR N 09:56:40 152.00 3.50 CHF (+2.36 % )

Man findet keine News, also gibt es gute Käufer !

Der Absacker vom 12.4. war wohl Manipulation und nun wieder up cool?

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandhier gute News

 
  
    
05.06.18 10:58

Vifor-Fresenius übernimmt Vermarktungsrechte für Juckreiz-Therapie von Cara

Vifor-Fresenius hat sich die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für eine Therapie des amerikanischen Biopharmaunternehmen Cara Therapeutics gesichert. Die Injektionslösung CR845 von Cara zur Behandlung von Juckreiz bei chronischer Niereninsuffizienz hat im Juni 2017 von der US-Gesundheitsbehörde FDA den Status einer Durchbruch-Therapie erhalten, teilte Vifor am Mittwoch mit. Konkret hat sich das Joint-Venture mit dem offiziellen Namen Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) die Rechte für die weltweite Vermarktung von CR845 gesichert - mit Ausnahme der Vereinigten Staaten, Japans und Südkoreas. Das Präparat verfügt nach Einschätzung von Vifor über signifikantes Potenzial, neue Standards bei der Behandlung der Krankheit zu setzen.

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandstarker Tag heute

 
  
    
22.06.18 19:38

offenbar sind der Verkaufswilligen nun raus, Anstieg bei schönem Volumen

  17:31:58    161.00§CHF +4.15   (+2.65 % )   volume Aktien 286'186
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandheute sehr stark, warum warum ??

 
  
    
04.07.18 10:48

heute sehr stark !! +4.7%  166.75 CHF
(von Payoff 26.6.)
Ich gehe zu Ihrer geschätzten Orientierung immer noch von einem Kurs-/Gewinnverhältnis von unter 15 Punkten per 2021 aus. Falls diese Marke erreicht wird, erwerben Sie ein Schmuckstück der ersten Güteklasse, welche Sie in Europa in dieser Branche sonst nirgends vorfinden. Erster Garant dieser Erfolgsgeschichte ist der Chairman Etienne Jornod, welcher die weltweit grössten Investoren durch seine charismatische Führungsstärke begeistert. Interessant ist dabei die prononcierte Wette von Oddo BHF Asset Management, welche einen Anteil von 1.43% am Aktienkapital aufweist, während die UBS AG (Investment Management) auf 1.34% kommt. Ich sage es kurz und bündig: Mit Vifor wird Jornod, sogar sein Erfolgsmodell Galenica in Schatten stellen können. Dessen Langzeitperformance, sprengte schon damals sämtliche Höchstmarken. (Nachladen unter allen Marktumständen)

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandtäglich neue ATH (170.75 CHF)

 
  
    
06.07.18 10:17


hier wurde wohl Gutes erzählt !


Vifor Pharma has mandated Credit Suisse and Deutsche Bank to arrange a series of fixed income investor meetings in Geneva and Zurich on July 2 2018 with a view to issuing a Swiss franc-denominated senior unsecured benchmark.

Vifor, previously known as Galenica AG, is unrated.

(This story will appear in the June 30 issue of IFR Magazine)

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandHöherbewertung durch JPM

 
  
    
20.07.18 18:48

Vifor pharma AG : JP Morgan raises target price to SFR 190 from SFR 170  

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandpositives Statement des VR Präsi

 
  
    
06.08.18 10:53

   * VIFOR PHARMA: Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod sieht keine Anzeichen, dass die Pharmafirma, das Ziel eines Umsatzes von zwei Milliarden Franken bis 2020 verfehlen werde. "Ich bin überzeugt, dass Vifor Pharma bis mindestens 2025 jedes Jahr wachsen wird", sagte Jornod in einem Interview mit der "Finanz und Wirtschaft". "Sowohl bei Ferinject als auch bei Veltassa rechnen wir damit, dass Vifor Pharma allein einst je eine Milliarde Franken Umsatz erzielen wird. Das ist nur eine Frage der Zeit." Sehr wichtig sei auch die Zusammenarbeit mit FRESENIUS MEDICAL CARE. "Wir hätten ohne diese Partnerschaft heute nicht die Pipeline, die wir haben."

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandgute Zahlen (offenbar wurde noooch mehr erwartet)

 
  
    
08.08.18 10:22
Zürich (awp) - Vifor Pharma hat ein starkes erstes Halbjahr 2018 hinter sich. Dank einer guten Geschäftsentwicklung bei Umsatz und Gewinn hat das Pharmaunternehmen auch seine Prognose für das Gesamtjahr erhöht. An dem Ziel, bis 2020 einen Umsatz von me...
 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandLöschung

 
  
    
08.08.18 18:58

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 09.08.18 11:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Diffamierung

 

 

5372 Postings, 5399 Tage alpenlandRestliche Vifor raus

 
  
    
08.10.18 10:51
UBS erhöht zwar Kursziel auf 138 CHF (132), ist aber direkt für Verkauf.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben