UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Research --- DLogistics einen 2. Blick wert?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 18.11.01 11:22
eröffnet am: 11.10.01 18:38 von: Falcon2001 Anzahl Beiträge: 35
neuester Beitrag: 18.11.01 11:22 von: Eddie Leser gesamt: 4713
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Research --- DLogistics einen 2. Blick wert?

 
  
    
4
11.10.01 18:38
Vorwort:
Was ist denn heute wieder bei D-Log los?
Eine Frage die ich mir in den letzten Monaten viel zu häufig gestellt habe. Es schien gar so, als würde sich alle Welt gegen Dlogistics verschwören. Dennoch scheinen gerade DLlogistics und sein direkter Konkurrent Thiel zwei der noch soliden Unternehmen im Nemax50 geblieben zu sein. Daraus ergeben sich einige Fundamentale Fragen: Wenn Dlogistics doch solide ist und bislang mit seinen Quartalszahlen nie enttäuscht hat, warum ist dann der Kurs so derartig ausgebombt worden. Seit 2 Wochen geht der Kurs wieder nach oben, ist DLogistics einen Blick oder auch zwei wert? Ich denke Ja. Wenn ich ganz ehrlich bin (und das bin ich immer) dann ist meine rein subjektive Meinung, das die Aktie Ihren Weg nach oben wieder antreten wird. Auf damalige Höchststände um 110 Euro wird sie es wohl kaum in den nächsten Jahren schaffen. Aber schon Mittelfirstig ist mit Dlog sicherlich eine gute Mark (oder bald schon ein guter Euro) zu machen. Und langfristig bietet das Unternehmen eine hervorragende Positionierung auf dem Weltmarkt, in einem soliden Logistik Markt. So, jetzt aber genug zu meiner persönlichen Meinung. Schließlich sollte ein Research nicht mit der rosaroten Brille sondern mit ein paar Kritischen Fragen zum Unternehmen durchgeführt werden. Ich werde mich also bemühen soviel Info wie möglich so einfach wie nötig hier herein zu packen, damit sich jeder selber ein Bild machen kann. Wie immer sollte jeder diesen Report nicht als Kauf- oder Verkaufempfehlung sehen und sich vor seiner Entscheidung für einen Wert nochmals selber ein Bild machen. Damit das auch schön nachvollzogen werden kann gebe ich immer eine Quellenangabe mit. Wie auch immer üblich sehe ich meinen Lohn für die Mühe darin, das Ihr mir hoffentlich viel und fleißig hier ins Ariva Board herein postet. Ich bin schon schwer gespannt auf Eure Meinungen. Zur Analyse-....

Schritt1:  Dlogistics ein Unternehmen stellt sich vor. (Quelle Homepage von Dlogistics;Informer der Comdirect Bank) Die Jahre bis zum Börsengang:
1979
Umstrukturierung des Unternehmens Dönne+Hellwig durch Detlef W. Hübner, heutiger Vorstandsvorsitzender und Enkel des früheren Firmeninhaber
1981
Erste Umsatzmillion (Hurra!) ; (Heutzutage eher ein müdes grinsen wert).
1998
Ausschließliche Ausrichtung auf Logistik-Dienstleistungen
1994
Entwicklung des Inhouse-Outsourcing®-Konzepts
1995
Überschreitung der 50-Mio-DEM-Umsatzschwelle (in 15 Jahren +5000% nicht schlecht)
1998
Neugründung der D.Logistics Aktiengesellschaft als Konzernobergesellschaft

Schritt2: Was macht Dlogistics:
Dlogistics bietet eine All-Round Versorgung aller Systemprozesse die eine Logistik benötigen.
Die AG ist hierbei Weltweit tätig. Ihre Stärken sind nicht der einfache Transport von A nach B sondern die Komplette Betreuung eines Kunden vom Fließband bis zum Endkunden. Tätigkeitsbereiche sind:
1.) Logistischen Komplettlösungen für Industrie, Handel und Dienstleister.
2.) Wertsteigernde Zusatzleistungen (value-added Services) für sämtliche logistischen Funktionen
     in den Branchen Industrie und Konsumgüter sowie Verpackung
3.) Airport Services
4.) Health Care (u.a. Hospital Logistics)
5.) IT-/e-Commerce-Anwendungen und Support. D.H. Nutzung der komplexen IT-Basis und eigener
    zertifizierter Schnittstellen zur Integration in Kundenanwendungen
6.) Prozeßoptimierung beim Kunden im Bereich
    - Beschaffung
    - Lagerwirtschaft
    - Produktionssteuerung
    - Qualitätssicherung
    - Informations-Management
    - Distribution
7.) Entwicklung bedarfsspezifischer Logistiksoftwarepakete

Schritt3: Zukunftsaussichten:
1.) Marktführerschaft bei kundenindividuellen Lösungen für Inhouse-Outsourcing®
2.) Komplettangebot von Know-how bestimmten Logistik- und IT-Lösungen
3.) Management von ?Supply Chains?
4.) Ausbau des Auslandsgeschäfts
Im Geschäftsjahr 2001 will die AG die neu erworbenen Unternehmen in dem Konzern vollständig integrieren. Daneben sollen die Aktivitäten im Bereich e-Commerce verstärkt und der B2B sowie der B2C-Bereich ausgeweitet werden. Mit der Übernahme von 51% an der MondealNet Service GmbH in Wien, die weltweit Dienstleistungen im e-Commerce vertreibt, hat D.Logistics zu Jahresbeginn einen ersten Schritt in diese Richtung unternommen.


Schritt4: Der Vorstand:
Detlef W. Hübner (Vorsitzender)
Uwe Hauck
Dieter Hey
Ralf Jahncke

Schritt 5: Wie ist der Konzern unterteilt und wie arbeiten die verschiedenen Untenehmensbereiche zusammen:
Die AG hält als Holding die Beteiligungen an den operativen Gesellschaften. Die Gesellschaft übernimmt hierbei die Rechtsberatung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Controlling und Personalverwaltung für die Unternehmen des Konzerns. Dabei baut Dlogistics schrittweise seine Weltweite Präsents durch Aquisitionen von Unternehmen aus. Im Jahr 2000 waren das vor allem Unternehmen in den USA, Italien und Deutschland, der Konzern ist aber auch in Südostasien vertreten.
Durch diese Zukäufe konnte D.Logistics im Jahr 2000 den Umsatz um 574% auf 375 Mill. Euro steigern.

Schritt 6: Die Dienstleistungen im Einzelnen:
Die angebotenen Logisticdienstleistungen umfassen inzwischen folgende Dienste:
Inhouse-Outsourcing ; Lager-Konzeption ; Lager- Management ; Just-in-Time- und Just-in-Sequence-Belieferung ; Warenhandling ; Qualitätsmanagement ; Transportdisposition und ?abrechnung ; Sendungsverfolgung ; IT-Unterstützung ; Value-added Services in allen Logistikfunktionen ; Finishing-, Konfektionierungs-, Verpackungs-, Etikettierungs- oder Fakturierungstätigkeiten ; Cargo Handlings ;
Im- und Exportabwicklung ; Airmail-Centers ; Road Feeder Service ;


Schritt 7: Der Start an der Börse: (Quelle Textauszug aus dem Comdirect Informer)

Beginn des Textes: ---- ?Die Gründung der Gesellschaft erfolgte am 26. Oktober 1998 unter der Firma D.Logistics AG im Wege der Einbringung von Sacheinlagen. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde mit 1,0 Mill. DM festgesetzt. Die Gründer übernahmen die Aktien gegen die in der Satzung festgesetzten Einlagen jeweils eines Geschäftsanteils an der Dönne & Hellwig GmbH wie folgt: Detlef W. Hübner 678.700 DM (zu pari), Heinz O. Fey 226.300 DM (zu pari), Uwe-Heiner Pradel 20.000 DM (zu pari) und die Hübner, Fey und Pradel GbR 75.000 DM (zu pari).
Die Hauptversammlungen vom 2. und 31. März 1999 haben mehrere Beschlüsse gefaßt. Zum einen wurde das Grundkapital auf Euro umgestellt. und anschließend um 879.046,24 Euro auf 1,390 Mill. Euro erhöht - durch Umwandlung des Bilanzgewinns in gleicher Höhe. Ferner wurde die Erhöhung des Grundkapitals gegen Sacheinlage in die Wege geleitet, und zwar in Form von zwei Gesellschaftsanteilen an der ULG Umschlag und Logistik GmbH um 34.103,17 auf 1,424 Mill. Euro. Nächster Schritt war die Erhöhung des Grundkapitals gegen Sacheinlage in Form von zwei Gesellschaftsanteilen an der LOGOS GmbH Softwarelösungen der Logistik um 25.820,24 auf 1,450 Mill. Euro. Ferner wurde die Erhöhung des Grundkapitals um 1,050 Mill. auf 2,5 Mill. Euro beschlossen, und zwar gegen Sacheinlage von zwei Auseinandersetzungsauszahlungsforderungen gegen die Dönne & Hellwig Verwaltungs GmbH im Gesamtnennbetrag von 1,050 Mill. Euro.
Zugestimmt wurde darüber hinaus der Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlagen um bis zu 900.000 auf 3,4 Mill. Euro. Diese 900.000 jungen Aktien wurden zusammen mit insgesamt 290.000 Aktien aus dem Besitz der Altaktionäre (einschließlich 100.000 Aktien im Rahmen des Greenshoe) in der Zeit vom 20. bis 22. April 1999 einer breiten Öffentlichkeit zur Zeichnung angeboten. Die Bookbuilding-Spanne lautete auf 26 bis 30 Euro. Als Emissionspreis wurden 30 Euro errechnet. Der erste Kurs am Neuen Markt wurde am 28. April mit 33 Euro festgestellt. Der im Rahmen der Börsenganges hereingeholte Bruttoemissionserlös belief sich auf etwa 53 Mill. DM. (AfU)? ---- Ende des Textes


Schritt 8: Die derzeitigen Kennzahlen: (Quelle: Onvista Stand 10.10.01)
Derzeitiger Kurs:  ca. 8Euro
Marktkap: 203 Mio
KGV2002:6,3
PEG 0,14
Gewinn pro Aktie: 1,13
Wachstum 2002: 72%

Kurzerklärungen zu den Kennzahlen: (Quelle: diverse Fachliteratur )
KGV: Kurs Gewinn Verhältnis. Hiermit wird klassischerweise ein Unternehmen bewertet. Ein KGV von unter 30-40 gilt bei anerkannten Börsenexperten als günstig. Je nach Branche kann dieses KGV allerdings höher oder niedriger als günstig bewertet anzusehen sein. Leitregel hier: Mit der Konkurrenz vergleichen. In diesem Falle bietet sich z.B. Thiel Logistik an, wobei Thiel mehr Umsatz und Gewinn generiert. Je nach Marktsegment sollte für ein höheres Risiko (Neuer Markt) auch ein niedrigeres KGV eingepreist sein. Das KGV ist ein Zukunfts Indikator. Berechnet werden sollte also immer das KGV des nächsten Jahres.  
PEG: Das PEG mißt das Verhältnis des derzeitigen Kurspreises mit dem Wachstum eines Unternehmens. Auch hier sollte ein Unternehmen ein PEG von 1 oder geringer aufweisen. Auch hier ist wieder ein höheres Risiko mit einem geringeren PEG einzurechnen.
Gewinn pro Aktie: Hier wird sichtbar, wie sich die Unternehmenszuwächse auf die einzelne Aktie auswirken. Der Gewinn pro Aktie sollte immer positiv sein. Wird er negativ bedeutet das, das ein Unternehmen unterm Strich nicht Wächst, sondern an Wert verliert. Das Verhältnis von Gewinn pro Aktie*100/Aktienkurs gibt die Kursrendite an. Diese sollte möglichst immer oberhalb der aktuellen Zinssätze liegen.
Wachstum: Bei einem Unternehmen des Neuen Marktes (auch Wachstumssegment genannt) sollte das Firmenwachstum generell höher als bei einem Dax oder Mdax Wert sein. Da meist keine Renditen, oder wenn doch, nur geringe Renditen bezahlt werden. Die Unternehmen befinden sich noch im Aufbau. Die Gewinne werden für Neuinvestitionen genutzt. Damit sichergestellt ist, das eines Tages aus den Neuinvestitionen auch Gewinne entstehen sollte das Unternehmen solide Wachstumsraten über 30% generieren.


Schritt 9: Die Unternehmensentwicklung: (Quelle: Ariva und diverse andere Newsboards)

Seit die Dlogistic Gruppe am Neuen Markt war wurde viel Aufgebaut. Inzwischen ist das Unternehmen recht gut in allen Teilen der Welt aufgestellt. Wie die Entwicklung war, erfahren wir, wenn wir die Unternehmensmeldungen studieren. Eigentlich war Dlog immer ein kleiner Börsenliebling der Analysten. Allerdings erlitt der Wert im Mai 2001 doch einen bösen Image-Knick, aber dazu später.

17.11.99
Deutlicher Umsatz- und Ertragsanstieg, Planungen uebertroffen
23.12.99
71 % der Aescu Data GmbH, Winsen an der Luhe, übernommen.
23.12.99
51 % der Anteile der PLC GmbH, Leverkusen, übernommen.
27.12.99
D.Logistics praesentiert durchgaengige E-commerce Loesung fuer Krankenhaeuser
20.01.00
Kapitalerhöhung durch Ausgabe von  10% auf den Inhaber lautende Stammaktien.
24.01.00
Partnerschaft mit Knowledge Information Technology (KNIT) in Südkorea
24.01.00
Partnerschaft mit KPMG Cons. Pte Ltd für Asien außer China, Japan und Korea
24.01.00
Planzahlen werden erhöht
01.02.00
Zuschlag für die Abwicklung des D-Prozeß im Lufthansa Cargo Center in Frankfurt.
Dieser Auftrag repräsentiert ein Umsatzvolumen von ca. DM 11 Mio.
p.a. und wurde auf unbefristete Zeit vergeben.
01.02.00
Neueinrichtung eines zentralen Ersatzteillager für VW-Kassel
Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. DM 15 Mio.
10.03.00
Partnerschaft mit PopNet für den Business-to-Consumer-Markt
22.03.00
D. Logistics und Siemens gruenden Gemeinschaftsunternehmen fuer E-Business im europ.
Medizinmarkt
07.04.00
D.Logistics AG und der italienische Logistik- Marktführer SGF Spa haben die Gründung eines
Gemeinschafts- unternehmens mit Sitz in Genua beschlossen
25.04.00
AG Fusion zwischen D.Logistics AG und Teleplan International N.V.
02.05.00
Teleplan International NV hat sich gegen die Fusion mit der D.Logistics AG entschieden.
26.05.00
D.Logistics verdoppelt Umsatz im 1. Quartal 2000 gegenueber Vorjahreszeitraum
05.06.00
D.Logistics AG erwirbt Mehrheitsbeteiligungen an drei Unternehmen und expandiert europaweit
09.06.00
D.Logistics AG D.Logistics und SGF unterzeichnen Uebernahmevereinbarung fuer den italienischen
Logistikdienstleister SO.GE.MA.
15.06.00
Die HV hat eine Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft aus Gesellschaftsmitteln beschlossen.
27.06.00
D.Logistics schließt 135 Mio.DM Auftrag bei Acordis ab und gründete Gemeinschaftsunternehmen
14.07.00
Die D.Logistics gibt auf Grund des bedeutenden organischen Wachstums und der Akquisitionen in
jüngster Zeit folgende erhöhte Planzahlen für die Jahre 2000-2004 bekannt.
18.07.00
D.Logistics Tochter PLC: Sieben führende europäische Hersteller von Medical- produkten stehen kurz
vor der Gründung des ersten offenen Gesundheitsportals mit globaler Ausrichtung: 3M Medica,
B. Braun, Coloplast, Hartmann, Krauth medical, Lohmann & Rauscher und Mölnlycke Health Care.
Erste Technologiepartner sind die Firmen Siemens Health Communication (SHC) und PLC.
29.08.00
D.Logistics AG gibt Rekord- Halbjahreszahlen bekannt Umsatz mehr als verfuenffacht, Ergebnis
steigt um 242 Prozent
06.09.00
Die D.Logistics AG (WKN 510 150) wird mit AIIMS Consulting und KNIT Corp Ltd. ein
Gemeinschaftsunternehmen in Korea gründen.
26.09.00
Die D.Logistics AG beteiligt sich mit 51Prozent an der Stuttgarter b-log GmbH Supply Chain
Managment Sollutions
22.11.00
Mit einem Rekordzuwachs zum Vergleichszeitraum im Vorjahr konnte die D.Logistics AG die
Umsätze um + 410,7% und das Ergebnis vor Steuern um + 251,7% insgesamt weit übertreffen.
22.11.00
D.Logistics baut Marktstellung im Life Science-Bereich um 120 Krankenhäuser aus
27.11.00
D.Logistics erwirbt Mehrheit an MondealNet und stellt neues E-Commerce Konzept vor
20.12.00
D.Logistics und Flughafen Düsseldorf gründen ein Joint Venture. Die Flughafen
Düsseldorf GmbH wird ihr gesamtes Frachthandling an das Gemeinschaftsunternehmen
outsourcen. Für das nächste Jahr plant das Joint Venture einen Umsatz von 11 Mio. Euro.
03.01.01
Die D.Logistics AG, erhöht ihre Beteiligung an der Deutschen Tailleur Gruppe auf 100 Prozent.
03.01.01
Darüber hinaus hat die Gesellschaft die eigenen Planungen im abgeschlossenen Geschäftjahr 2000
übertroffen. Für 2001 kündigt der Vorstand eine Anpassung nach oben an. Bislang sollten
sich Umsatz und Bruttoergebnis in 2000 auf 375 Mio.? bzw. 23 Mio.? und in 2001 auf
483 Mio.? bzw. 37,4 Mio.? belaufen.
17.01.01
D.Logistics Tochter gewinnt bedeutenden Outsourcing- und Software- Auftrag über 52 Mio. DM
22.02.01
Die D.Logistics AG und die Infraserv GmbH & Co Höchst KG wollen zukünftig im Bereich
Chemie- und Life-Science Logistik verstärkt zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck beteiligt sich
die D.Logistics AG rückwirkend zum 1. Januar 2001 mit 51 Prozent an der Infraserv Logistics GmbH.
27.03.01
D.Logistics AG uebertrifft Umsatz- Ergebnisserwartungen 2000 und hebt Planzahlen an
23.04.01
D.Logistics akquiriert Cargo Service Center von KLM Hofheim.
D.Logistics erwartet, dass der Umsatz von CSC im laufenden Jahr bei rund 200 Mio. EUR und der
EBIT bei rund 10 Mio. EUR liegen wird
09.05.01
D.Logistics Beteiligung an Infraserv Logistics endgültig ratifiziert
22.05.01
D.Logistics vervielfacht Umsatz und Gewinn.
Das Ergebnis vor Steuern stieg von 1,2 Mio. Euro im Vorjahr um 316 Prozent auf 4,9 Mio. Euro.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren sich die Analystenstimmen größtenteils einig. Die Aktie wurde überwiegend zum Kauf empfohlen. Nun wurde allerdings von Seiten der Analysten an der Liquidität von Dlogistic gezweifelt.
Einige Auszüge aus Analystenstimmen sind:

?Das Unternehmen werde derzeit von Gerüchten belastet, nach denen man eine Kapitalerhöhung plane. Ausserdem sei der Markt nach Angaben der Experten nicht davon überzeugt, dass D.Logistics seine gesteckten Ziele für dieses Jahr erreichen werde?.
?Die Quartalszahlen des Unternehmens seien enttäuschend gewesen. Gerüchte über Schwierigkeiten im Geschäft und Kapitalerhöhungen, die den Gewinn der Aktie verwässern würden hätten die Aktie unruhig gemacht.?
Die Börsenbriefe raten bei D.Logistics zur Zurückhaltung. Noch sei nicht abschätzbar, wie die vielen Neuakquisitionen der letzten Jahre bilanziell und finanztechnisch verarbeitet werden könnten. So bleibe es insgesamt bei der Verkaufsempfehlung.?

Die Analyten-Meinungen waren sehr gespalten. Während einige immer noch zum Kauf rieten, waren andere für einen Verkauf. Größtenteils folgte der Anleger den Stimmen der Verkäufer. Ein Kurssturz der Aktie war die Folge.

Wie ging es seither weiter?
31.05.01
PickPoint, eine Tochtergesellschaft von D Llogistics, hat die Mehrheit der britischen Collectpoint
übernommen
19.06.01
D.Logistics dementiert Liquiditätsprobleme Hübner sieht die Gerüchte in einer Fehlinterpretation
des Quartalsberichts begründet und beziffert die liquiden Mittel auf rund 30 Millionen Euro

Das Dementi über die Liquiditätsprobleme kam eindeutig zu spät. Das Kind war schon in den Brunnen gefallen. Der Wert der Aktie hatte sich inzwischen halbiert.
Nun kam noch dazu, das einige Börsenmanager Ihren Hut nehmen mußten oder einen Massiven Vertrauensverlust hinnehmen musten. Da Dlogistics immer schon ein Liebling der  Fondsmanager war, traf dies zum zweiten Mal den schon angegriffenen Kurs von Dlogistics. Hier nun die Meldung von NetBusiness:
?Gerüchte um ein weiteres prominentes Köpfe-Rollen unter den Fonds-Gurus am Neuen Markt haben die Kurse am Mittwoch schwer belastet. Zwei Monate nach dem Absturz von Kurt Ochner ("Mister Neuer Markt") steht nun ein weiterer Manager vor dem Ausverkauf seiner Fonds: Bernd Förtsch. Der Kursverfall von Förtschs Lieblingswerten wie Morphosys, Adva und D.Logistics heizten Gerüchte an, wonach einer oder mehrere der 11 Förtsch-Fonds, allen voran der DAC UI, aufgelöst werden sollen.?
Auch andere Fonds trennten sich nun aus dem Wert. Der Kurs ging endgültig in die Knie
D-Logistics drohte sogar am 11.07. schon mit dem Ausstieg aus dem Neuen Markt wegen der katastrophalen Wertentwicklung der Papiere.
Schlusslicht bildete die Prior Börse mit folgender Behauptung, die den Kurs erneut am 03.08. belasteten:
?Die Analysten der Prior Börse stellen die Frage in den Raum, ob D.Logistics (WKN 510150) einen falschen Quartalsbericht abgegeben hat.Im ersten Quartal habe Vorstandschef Hübner einfach die Goodwill-Abschreibungen unter den Tisch fallen lassen?
In der Zeit vom 22.05.01 bis Anfang Oktober wurde auch von verschiedener Seite beobachtet, daß Dlogistic teilweise massiv geschortet wurde. So war der Kurs in dieser Zeit von 30 Euro bis Anfang Oktober auf unter 5 Euro gesunken. Eine echte Beerdigung eines Wertes, der noch im Herbst 2000 bei 110 Euro gestanden hatte.

Dann legten sich langsam die Rauchwolken. Und einige positive Nachrichten tröpfelten wieder herein. Gute Quartalszahlen sorgten zusätzlich für eine Beruhigung.
08.08.01
Der Vorstandsvorsitzende der am Neuen Markt notierten D. Logistics AG, Detlef W. Hübner, wird ab
August auch noch die Funktion des Finanzvorstandes übernehmen
16.08.01
Die D.Logistics AG und Mölnlycke haben am 14. August 2001 eine Absichtserklärung (Letter of
Intent) über den Betrieb des Mölnlycke- Logistikzentrums in Belgien unterzeichnet.
21.08.01
Erhebliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung erzielt. DIm Vergleich zum ersten Halbjahr 2000 stieg
der Konzernumsatz stieg in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 159 Prozent
auf 324,94 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Goodwill-Abschreibungen (EBITA)
verbesserte sich sogar um 207 Prozent auf 20,41 Mio
01.10.01
Übernahme der Cargo Service Center Holding BV (CSC) durch die D.Logistics AG (WKN 510150) perfekt.
09.10.01
Die Sogema S.p.A., eine Tochtergesellschaft der am Neuen Markt notierten D.Logistics-Gruppe, hat einen Auftrag von der Stream S.p.A. erhalten. Auftragsvolumen 15 Mio DM.

Soweit also die bisherige Entwicklung.  Seit Oktober ist wieder ein solides Ansteigen der Kurse zu beobachten. Auch greifen derzeit wieder einige Fonds zu. Zu Diesen gehören: (Quelle Onvista)
DAC-DYNAMIS-UNIVERSAL-FONDS ANTEILE
JULIUS BAER CREATIV-FONDS ANTEILE
UIG ? UNISECTOR: MOBIL
UBS (LUX) EQU. FD-NEW MARKETS ANTEILE O.N
DWS-DEUTSCHLAND ANTEILE
ADIG CB FUND EUROPESELECT L
Den Fonds Fans unter Euch wird dies vielleicht etwas sagen. Ich Bitte um Kommentare wie Ihr diese Fonds einschätzt.


Schritt 10: Die Homepage

Die Homepage ist zunächst einmal sehr übersichtlich gestalltet. Die klare Strukturierung und wenige bewegte Bilder machen die Homepage sehr schnell. (Zumindest wenn man einen Breitbandigen Anschluß hat ?hehehe-) Allerdings sieht Sie etwas Langweilig aus.
Unter der Sektion Unternehmen finden sich u.a. die oben bereits beschriebenen Dienstleistungen und, was mir persönlich wichtig ist, eine klare Aussage zu den Unternehmenszielen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat sind auch erwähnt, allerdings vermisse ich als kleines Manko eine Mmöglichkeit etwas mehr zu den einzelnen Personen zu erfahren oder die Herren auch einmal Bebildert zu sehen. Sollte jemand ein Foto von Herrn Hübner sein eigen nennen, bitte ich darum das Bild doch mal in diesen Thread zu stellen. Das hilft oft ein wenig für die Einschätzung einer persönlichkeit. Unter Investor Relations findet sich hoffentlich alles was das Herz begehrt?. Schön gegliederte Kennzahlen mit dem Cash-Flow (hört, hört). Das bedeutet, das Dlogistics auch hier auf die Kritik der vergangenen Monate reagiert und die aktuellen Cash Flow Zahlen mit in die Homepage stellt und man nicht mühsam in der Bilanz suchen muss. Allerdings ist der Berichtszeitraum der Kennzahlen nicht genannt. Ist das nun Quartal, Halbjahres, oder Jahresbasis? Somit bleibt mir also der Blick in die Bilanz nachher nicht erspart. Mist, gewollt und nicht gekonnt. Ein echter Schönheitsfleck. Ein Emmisionskonzept brauche ich eigentlich 2 Jahre nach dem Börsengang auch nicht mehr, aber was solls, eben eine unnötige Seite mehr. Die angebotene Aktionärsstruktur gibt leider auch nicht viel mehr her, als das ich erfahre, das der Streubesitz bei rund 40% liegt. Was ist unter Investment Case (Investitionsgrund)?
Zu finden? Aha, der Grund warum ich investieren soll, oder besser gesagt die Unternehmenslösungen noch einmal nett verpackt. Das ist nicht ganz schlecht, aber das hatten wir auch schon unter der Sparte Unternehmen. Die Wachstunsstrategie gibt Aufschluß darüber, was Dlogistics im nächsten Jahr mit welcher Strategie erreichen will. Ein Pluspunkt, fehlt doch diese Art der transparenz bei den meisten mir bekannten Homepages. Allerdings sind die Ziele etwas zu generell. Ein wenig ausführlicher hätte nicht geschadet.
Unter Presse Mitteilungen finden sich aktuelle Pressetexte und vor allem positiv auffallend, auch die negativen der letzten Monate. In Form der Dementis ect. Die somit gezeigte Offenheit ist bemerkenswert. Findet sich doch auf den meisten Homepages nur alter Müll und meist nur das beste vom Besten.
Aktuelle Kurse sind auch verfügbar, hier nun sogar mit Chart und Volumina. Auch sehr eindrucksvoll. Hier zeigt Dlogistics wohl ein Herz für den Kleinanleger. Mit nur der üblichen 15 Minuten Verzögerung kann ich mir hier auch einen 12 Monatschart genau so wie einen Intraday Chart anzeigen lassen. Auch die Sektion AdHoc Meldungen weiß durch Aktualität zu glänzen. Anscheinend wird hier die Homepage regelmäßig gewartet. Die Geschäftsberichte sind astrein als PDF Files downloadbar. Was hier positiv auffällt ist die Tatsache, das sogar noch Geschäftsberichte aus den Jahren 1999 und 2000 verfügbar sind. Kompliment an die IT (bin ja selber IT-ler). Unter Unternehmenskalender sind alle Wichtigen Termine drin. Auch die Zukünftigen, bis Ende des Jahres. Auch das ist nicht überall so. Was der leere Bereich Hauptversammlung soll kann ich mir dann wieder nicht ganz erklären. Ich denke einfach einmal, das hier wohl der Inhalt der Hauptversammlung stehen wird, wenn Diese stattgefunden hat. Wenn dem so ist, wäre das auch ein schönes Bonbon.

Fazit zur Homepage: Alles in allem gestaltet sich die Homepage ziemlich gemischt. Einerseits sind einige Bereiche wirklich zu dünn, andererseits bietet man alles sehr aktuell und durchaus selbstkritisch an. Man kann als Aktionär glaube ich damit leben. Auch hier wäre ein Infoservice schön, der Unternehmensmeldungen direkt per Mail an den Aktionär verschickt. Ein wenig mehr Pep könnte auch nicht schaden. Aber es gibt ehrlich gesagt schlimmeres.

Schritt11: Die Hard Facts.
Nun zu dem Teil, der mir (ich gebe es gerne zu) immer am meisten Mühe bereitet. Also nochmals an alle der Aufruf, sollte ich etwas falsches von mir geben, bitte gleich umgehend korrigieren. Ich bin halt kein Bilanzbuchhalter. Die folgenden Zahlen basieren auf dem Quartalbericht vom 30.06.01.

Wie sieht es denn nun Aus mit der Dlogistics?
Schönerweise kommt man bei Dlogistics gleich zur Sache und quält den Anleger nicht mit einem Seitenlangen ?um den Heißen Brei herum reden?. Ein Deckblatt, dann die Kernzahlen. Löblich.

Die Umsatzerlöse sind um +159 Prozent gestiegen, der Konzernüberschuß liegt bei +146 Prozent, das Ergebniss je Aktie wurde um  +138 Prozent gesteigert.
Soweit so gut. Jetzt kommt doch noch das übliche Vorwort, die Rahmenbedingungen ect.
Dann die genaue Aufschlüsselung der Zahlen. Der Umsatz steigerte sich von rund 124 Mio? auf satte 325Mio?. Der Hauptanteil des Umsatzplus entstand natürlich durch die neu hinzugekommenen Unternehmen. Man geht bei Dlogistics von einem rein organischen Wachstum um 35%+ aus.
(Man vergleiche mal mit einer Biodata, die im Jahr ca 12 Mio Umsatz macht. Und dennoch im NM50 ist).
Dann der Gewinn. Das Bruttoergebnis steigerte sich um 167 Prozent von 20Mio? auf 54Mio?. Der Cash Flow erhöhte sich von 79Mio? auf 118Mio?. Die Liquiden Mittel erhöhten sich von 25,6Mio? auf 37,6Mio?.
Was diesen Quartalsbericht wirklich schön macht, ist das die Zahlen mundgerecht in einem leicht verständlichen Text angeboten werden. Lecker, erspart mir das doch ein Wenig Zeit.
Was diesen Quartalsbericht allerdings ziemlich verhagelt ist die Umstellung auf die US-Gaap Regeln. Dadurch werden Firmen Zukäufe wesentlich schneller Abgeschrieben. Da die Dlogistics Gruppe im Vergangenen Jahr hier ziemlich zugeschlagen hatte, mußten auch sehr enorme Goodwill Abschreibungen getätigt werden. Ein weiteres Minus entstand in der unterdurchschnittlichen Entwicklung im IT Sektor, welche nur von den anderen Bereichen durch bessere Entwicklungen aufgefangen wurden. Inzwischen hat sich Dlogistics von einem Teil dieses Klotzes aber wieder getrennt. Und Restrukturiert seinen IT Bereich unter einer neuen Tochtergesellschaft. Damit dürfte dieses Thema auch wieder erledigt sein. Und es war ja eigentlich klar, das wenn am Markt das große Sterben der IT-Firmen und der .Com Buden immer noch anhält, das die IT auch in anderen Firmen schwierigkeiten macht. So generierte Dlogistics mit der Sparte IT insgesammt nur magere 4,7 Mio Umsatz. Zum Vergleich die Sparte Airport Services mit fast 90 Mio Umsatz.
Der IT Bereich erwies sich als Verlustbringend und machte insgesammt fast 900T? Verluste. Wären diese Verluste nicht aufgetreten, hätte sich das Gesamtergebnis beim EBIT um diese Roundabout 1 Mio erhöht, was nicht ganz 7% ausgemacht hätte. Insgesamt erwirtschafteten die Bereiche beim EBIT einen Gewinn von 14Mio?. Allerdings wurde DLogistics dieser schmerzhafte Bereich von den Analysten am meisten vorgeworfen. Am Ende aller Abschreibungen und Steuern stand dann ein Konzernüberschuß, der sich gegenüber dem Vorjahr um 146% von 2,099 Mio? auf 5,16Mio? steigerte. Dies war jedoch unterhalb der Erwartungen der Analysten und somit gab es herbe Kritik. Der nächste Quartalsbericht sollte nun ohne die übermäßigen Good-Will Abschreibungen und dank Anteilsverkauf der IT Sparte wieder im Rahmen der Erwartungen liegen. Abzuwarten bleibt, wie die Terroranschläge in den USA das Air Cargo Geschäft belastet haben. Dies dürfte jedoch, wenn überhaupt, so doch nur in einem Quartal Auswirkungen haben.
Da es ja auch seitens der Analysten Gerüchte über die Liquiditätssituation gab, hier noch der aktuelle Liquiditätsstand:
Liquide Mittel: 37,655 Mio?
Forderungen aus Lieferung und Leistung: 128,712 Mio?
Umlaufvermögen 57, 274Mio?
Aktive RAP (Erträge aus Zinsen ect.) 0,630Mio?
Vorräte 19,15Mio?
Geleistete Anzahlungen 4,823Mio?
Aktive latente Steuern 3,52Mio?
Summe Umlaufvermögen 251,764Mio?
Summe Anlagevermögen: 446,611Mio?
Summe Aktiva Total: 698,375 Mio?
Demgegenüber stehen Forderungen in Höhe von insgesamt 445,5 Mio? (Langfristige und Kurzfristige).

Fazit zu den Geschäftszahlen: Die Geschäftssituation von Dlogistic ist hervorragend. Umsatz und Gewinn steigen kontinuierlich. Wenn auch dank der ehemaligen IT Sparte nicht so schnell wie man gerne möchte. Die Finanzdecke ist noch reichlich dünn. Das hat auch Ihren Ursprung in den Käufen der letzten Zeit. Zwar übersteigen die Forderungen, wenn man die Langfristigen Forderungen hinzuzählt, die Liquiden Mittel. Allerdings erwirtschaftet Dlogistics einen satten Gewinn. Solange das so bleibt, muß ein Engpaß nicht befürchtet werden. Das Unternehmen besitzt zudem genügend Anlagevermögen um noch gute offene Kreditlines zu haben. Mit dem getätigten Verkauf der verlustbringenden IT Sparte hat sich das Unternehmen zusätzliche Liquide Mittel geschaffen. Diese dürften in dem nächsten Quartalsbericht zu sehen sein. Am Ball bleiben heißt auch hier die Devise. Auf jeden Fall ist die Aktie sicherlich keine Pleitebude.


Schlusswort:
Wie man sicherlich gemerkt hat, ist bei Dlogistic durchaus noch ein gewisses Maß an Vorsicht geboten. Das bezieht sich aber darauf, daß solch eine AG einfach, auch nach einem evtl. Kauf, weiter beobachtet werden muß. Besondere Böse Überraschungen sind momentan nicht zu sehen. Besonderes Augenmerk ist hier auf die Finanzdecke zu legen, obwohl diese bei gleichbleibender Gewinnsituation kaum Anlaß zur Befürchtung bietet. Auch ein Blick auf die noch ausstehenden hohen Forderungen aus Lieferung und Leistung sind zu beobachten, aber im Speditionsgewerbe (in dem ich übrigens auch arbeite) durchaus normal, da manche Länder wie z.B. Italien, Spanien ect. prinzipiell erst Monate nach der Leistung bezahlen. Die Abschreibungen sollten im nächsten Quartal noch belastend wirken. Für 2002 ist hier aber auch mit einer Normalisierung zu rechnen. So daß mit steigenden Umsätzen und vor allem auch Gewinnen gerechnet werden kann. Das Organische Wachstum sollte irgendwo im Bereich 30-50 Prozent liegen. Also eine gute Ausgangsbasis für das Unternehmen. Kritisch betrachten sollte man auch weitere Zukäufe. Diese würden die Liquidität weiteren Belastungen unterziehen. Der Kurs der letzen 2 Wochen und der Einstieg mehrerer Fonds in den Wert zeigen deutlich, das auch Institutionelle wieder angefangen haben, Dlogistics auf Ihren Weihnachts-Wunschzettel zu schreiben. Charttechnisch dürfte Dlogistics nun einen guten Boden gebildet haben. Was man leider nur von wenigen AG´s am Nemax 50 sagen kann. Ich würde sogar wagen ganz gegen meine sonstige Natur eine Kaufempfehlung auszusprechen. Immer mit der Bedingung diesen Wert auch weiterhin zu beobachten. Und für alle Thiel Fans (Gruß an Luiza) sei gesagt, warum nicht beide ins Depot legen :-)

Ich hoffe natürlich auf reichlich Feedback und Kommentare von Eurer Seite. Haltet den Thread auch mal ab und zu über Wasser, damit er nicht gleich wieder untergeht. Ich gehe jetzt erst mal essen. Für Eure Kommentare schon mal Vielen Dank.

Und wieder eine Tastatur durch geschrieben ? Euer Hobby Analyst Falcon2001 -
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
9 Postings ausgeblendet.

17 Postings, 6486 Tage ole3D.Logistics

 
  
    
12.10.01 11:52
danke leute ,
eine tolle sehr gut zuvertsehende darstellung !
werde weiter gespannt auf eine infos sein.  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Noch jemand interesse? o.T.

 
  
    
12.10.01 14:21

5952 Postings, 6720 Tage grenke@ Falcon2001 Betrf. D Logistics

 
  
    
12.10.01 16:34
Ist eine der besten Einschätzungen die ich über D Log jemals gelesen habe,und ich habe schon viele gelesen.

Solltest dir mal überlegen das haubtberuflich zu machen.

Nun meine frage wo würdest du den Kurs der D Log auf sicht von 3 Monaten sehen
P.S deine meinung ist mehr sehr wichtig weil mann überall nur die extreme zu lesen bekommt.

Meine frage ist nicht ganz uneigennützig dar ich sehr in diesen Wert investiert bin.( In Thiel überings auch ) ::))).

Also vielen dank im voraus und mach weiter so

Gruß

R.B  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@grenke

 
  
    
12.10.01 17:41
Hallo,

erstmal Danke für Dein Lob. Auch an ole3 ein nettes Dankeschön.

Zu Deiner Frage: Der Kurs von DLog auf 3 Monatssicht: Ich bin eigentlich ziemlich überzeugt von folgender These: Es könnte sein, da der Nemax50 noch keinen doppelten Boden ausgebildet hat, das wir nochmal nach unten wandern. Allerdings werden wir die Tiefststände nicht wieder testen. Das bedeutet noch einmal gute Einstiegsniveaus. Dies werden auch Fonds nutzen. Je geringer die Abwärtsbewegung asfällt, desto besser wird sich der Kurs erholen. Tendenziell sollten wir etwas besser laufen als der Nasdaq, obwohl es momentan noch nicht so aussieht. Zwischen Nasdaq und Nemax klafft noch eine ziemliche Scheere, die durch eine früher erwartete Wirtschaftliche Erholung in den USA entstanden ist. Allerdings sieht es jetzt so aus, als würden durch das Attentat von N.Y. wieder beide Wirtschaftssysteme, sowohl im Euroraum als auch in den USA einigermassen Zeitgleich Anfang des nächsten Jahres anspringen. Wobei in den USA sogar eine leichte Rezession drpht, in Europa nur geringes Wachstum aber keine Rezession. Die Inflationsraten sind dank ölpreis ect. auch stark rückläufig. Ich vermute mal eine frühere Entwicklung der Börsen in der Eurozohne. Auch durch die Einführung des Euro (Kapitalflucht in Aktien, Fonds ect). Aber darüber scheiden sich derzeit ja auch die Geister. Was hat das auf unsere DLog für einen Einfluss? Ich vermute mal eine 3-6 Monatige Seitwärtsbewegung mit einem leicht steigenden Kurs. Auf 3 Monatssicht würde ich mal zwischen 10 und 12 Euro tippen. Das hängt allerdings ganz davon ab, ob die Märkte nochmal stark abgeben oder ob die Abwärtsbewegungen eher moderat ausfallen. Bei einer weiteren Terrorwelle oder bei sonstigen Katastrophalen Stimmungsmachenden Meldungen (Greenspan legt sein Amt nieder oder so) kann man das zum jetzigen Zeitpunkt absolut schlecht voraussagen. Ich würde Dir raten, Dlog als Mittel- oder langfristiges Investment zu sehen. Bleib aufmerksam bei den Quartalszahlen. Sollte es zu einem negativen Unternehmensergebniss kommen (keine Angst, das erwarte ich derzeit nicht) dann ist Vorsicht besser als Kopfweh. Ich für meinen Teil habe das Papier auf Sicht von 2-3 Jahren eingeplant und würde dann gerne wieder einen Kurs um die 40 Euro sehen. Da binn ich vielleicht etwas zu optimistisch, aber möglich ist das allemal. Alle die 110 Euro (höchstkurs)oder mehr im nächsten Jahr sehen wollen kann ich nur als Spinner klassifizieren. (Eine solche Steigerung schafft derzeit nur ein Insolvenz Betrieb wie Lipro oder Prodacta :-P)

Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Ich warte dann mal auf die Antwort.

P.S. "Solltest dir mal überlegen das haubtberuflich zu machen."
Spass macht es allemal. Allerdings habe ich einen Beruf an dem ich hänge :-)
Aber nebenbei, warum nicht? Allerdings wäre meine Hauptbedingung das ich weiterhin unabhängig schreiben könnte. Ich will schliesslich Leuten helfen und Sie nicht hereinlegen. Bis dahin bleibe ich natürlich Ariva treu.


 

2928 Postings, 6726 Tage terzAbrundende Empfehlung fürs Ende der bevorstehenden

 
  
    
12.10.01 23:57
     
         kleinen Baisse !

onvista.de


                                                         

   Good Trades !  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Eine runde Sache so ein Terz :-)

 
  
    
13.10.01 00:09
Hast Du es auch mal durchgelesen?  

3357 Postings, 6831 Tage das Zentrum der M.Hallo Falcon2001

 
  
    
13.10.01 13:09
Ich freue mich sehr, das sich hier noch jemand sehr viel Arbeit bei der eigenen Analyse von Unternehmen macht. Gerade gestern stimmte ich Chartgranate in einem Telefonat zu, dass der Anspruch in diesem Board wieder spürbar anzieht. Nicht zuletzt dank deiner Postings. Allerdings musste ich mir von Chartgranate die Kritik gefallen lassen, das bisher wir für die sehr langen und ausführlichen Postings verantwortlich waren und deshalb etwas mehr Aktionismus von meiner Seite gefordert wird. ;o)

Allerdings fehlen mir einige wichtige Kennzahlen in deinem Eingangsposting. Möglicherweise kannst du ja diese etwas später noch ergänzen:
Wie hoch ist die Eigenkapitalrendite der letzten 3 Jahre?
Wie hoch ist das Unternehmen verschuldet? und
In welchen Ländern ist Thiel Marktführer?

Auf On Vista solltest du dich bei der Analyse der Bilanzzahlen allerdings nicht verlassen, da diese sehr oft nicht der Wahrheit entsprechen.

Ich wünsche dir, das du mit deinen Analysen Recht behältst und eine glückliche Hand bei deinen Investitionen.  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@all

 
  
    
15.10.01 11:06
Erstmal danke an Zentrum. Danke für deine Anregung.
Wer hat aktuellere Kennzahlen als auf Onvista? Gibt es irgendwo eine wirklich gute Analyseseite zu den Kennzahlen?
P.S. mein Informer von der Comdirect Bank ist in der Beziehung der letzte Heuler.
Solltet Ihr was haben werde ich die Kennzahlen zukünftig von dort runter nehmen. Die nächste Analyse (CE Consumer) ist namlich schon bald fertig.  

17 Postings, 6486 Tage ole3D.Logistics

 
  
    
15.10.01 11:18
Bei der Überlegung bei d.Log. heute evtl. bei 8 euro einzusteigen, stellt sich die frage nach alternativ und nich nur logistik !
Auf die Frage : Ausicht in 3 Monaten  Steigerung bis auf 10 oder 12 ( halte ich durchaus für realistisch )  GIBT ES BESSERE ALTERNATIVEN mit gleichem KGV ?

Aber nochmals Danke für die D.Logistics Ausarbeitung !  

3357 Postings, 6831 Tage das Zentrum der M.Falcon

 
  
    
15.10.01 11:22
Ich fordere bei den Unternehmen die origanlen Geschäftsberichte an. Allerdings muss ich dann halt auch selber rechnen und analysieren, aber die Zahlen stimmen dann auch.  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@Zentrum

 
  
    
15.10.01 11:40
Die Geschäftsberichte sauge ich mir von der Homepage runter. Die sind zumindest bei den besseren Firmen dann auch aktuell. Aber es gibt doch bestimmt irgendwo eine zuverlässige Internetseite, die mir das Dauerrechnen abnimmt. Oder?
Sonst müsste ich ja jeden Tag zum Taschenrechner greifen. Ich kann ja nicht glauben das in einer Zeit wo ich alles mögliche im Internet finde keine aktuellen Daten zu finden sind. Also lasst mich nicht hängen Jungs :-)

@ole: Alternativen gibt es natürlich ohne Ende. Aber ich halte den Logistik Sektor (ob Thiel oder Dlog) für erfolgversprechen. Du kannst ja demnächst auch mal einen Blick auf CE Consumer werfen, wenn ich damit fertg bin. In den nächsten 1-2 Tagen. Aber ich bin eher zurückhaltend mit Empfehlungen. Und wenn dann überhaupt nur noch im NM50. Da sind wenigstens noch einige echt gute Firmen dabei. Mach Dir aber auf jeden Fall eigene Gedanken und kauf nicht wegen einer Empfehlung eines Unbekannten. Ich schliesse mich hierbei selbstverständlich mit ein. Mein Posting soll Dir nur als Orientierungshilfe gelten.  

5952 Postings, 6720 Tage grenkeD Log eine Bodenbildung ??

 
  
    
24.10.01 17:36
Ich bin fast überzeugt wenn ich mir den chart von D Log anschaue das sie jetzt einen festen Boden bei 7,50-8 E gefunden haben,da müßte es doch bald richtung Norden gehen.

Ich denke mit einem abstauberlimmit bei 7,80 liege ich gut oder ???

falls jemand news hat bitte melden wäre sehr dankbar.  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@grenke

 
  
    
24.10.01 17:53
Um DLog ist es zur Zeit ruhig, was auch gut ist. Spannend wird es bei den nächsten Quartalszahlen. Die Aktie beobachten. Steigt Sie, würde ich mit aufspringen. Dann sind die Zahlen wohl gut. Fällt Sie, auf jeden Fall ein Stopp Los rein. (zumindest für die kurzfristigen Anleger). Ich denke wie überall werden die Zahlen wenn überhaupt eher "nur" im Rahmen der Analysten bleiben. Da DLOG in den Tagen nach den Terrorangriffen wegen dem Aircargo Geschäft schon abgestraft wurde sollte es auch nicht mehr all zu sehr nach unten gehen. Auch nicht bei schlechteren Zahlen. Momentan bleibt die Dlog sehr stabil und fällt und steigt eher je nach Marktlage.  

5952 Postings, 6720 Tage grenke@ Falcon2001 pers. Frage

 
  
    
24.10.01 18:03
Sag mal eine frage was hältst du von den Biotechs ???

was mich besonders interessieren würde ist GPC Biotech.

Hab mal irgendwo gelesen das die ein Spinn-off vom Max-Plank sind.
Ich bin bei denen seit über einem jahr investiert und das bei 61 E.( heul)

aber wenn ich mir so durchlese was die alles machen müßten die doch viel viel höher stehen wie z.b Morpysys  

2176 Postings, 7109 Tage CrashPantherUp !

 
  
    
24.10.01 18:19

Glückwunsch Falcon !
Sehr guter Thread.

Good times
CP
 

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@grenke

 
  
    
24.10.01 18:56
Biotechs.........

Du siehst ein langes Fragezeichen in meinem Gesicht.

Die Biotechs sind sicherlich in erster Linie Hoffnungsaktien. D.H. Bei den Biotechs werden wir in ähnlicher Weise genau das erleben, was wir im letzten Jahr bei den Internet Werten erlebt haben. Kursfantasie hat schon immer die Börsen bewegt. Und bei den Biotechs wird das nicht anderst laufen. Aber Vorsicht:

1.) Biotech ist nicht gleich Biotech. Wo sind die Tops, wo sind die Flops? Noch kann das keiner so richtig genau sagen.

2.) Die Seifenblase wird kleiner. Der NM hat gelernt. Genau wie der Nasdaq. D.H. wir werden am NM keine so überzogene Hausse  mehr erleben wie noch 2000. Sicher wird wieder nach oben übertrieben werden. Wie halt immer, aber in den nächsten 2 Jahren sehe ich keinen rießengroßen Aufschwung. Wohingegen bis dahin sicherlich das ein oder andere Biotech Unternehmen  die Segel streichen wird.

3.) Biotech, was machen denn die? Sicherlich, wir wissen alle, es geht um Medizin, Forschung ect. Aber wer weiß eigentlich genau was die einzelnen Unternehmen machen und vor allem wie  gut können wir das ganze beurteilen? Welches Patent ist wichtig und welches nicht. Wie stark ist die Konkurenz ect.

4.) Biotech ist teilweise immer noch relativ stark gelaufen gegenüber dem allgemeinen Trend. Erwartet bitte keine Kursvertausendfacher aus dem Stand.

5.) Biotech frißt momentan noch Mittel. Der typische Internetladen lief doch genau so. Mittel durch Aktienausschüttung eingesammelt, groß und vor allem sinnlos eingekauft und jetzt kein Geld mehr. Ergo alles wieder verkaufen und natürlich mit Verlußt. In so ähnlicher Weise läuft das Spiel auch mit den Biotechs. Noch wird kräftig geforscht und Geld verbraten. Bleibt zu hoffen das die Mühe nicht auch sinnlos ist.

Ich spreche hiermit bestimmt nicht für alle Biotechs. Ich will auch gerne zugeben, daß ich mich nicht besonderst schlau in der Richtung gemacht habe. Darum will ich keinem von Biotech abraten. Allerdings sollte man schon ein Branchenkenner sein. Ansonsten empfiehlt sich immer noch eher ein Biotech Fond. Ich selber habe von der Materie zu wenig Ahnung. Meine Stärken sind eher Logistic (mein Arbeitgeber) und alles rund um die IT (mein Einsatzgebiet dort). Darum tummle ich mich auch am NM und dort vorzugsweise im NM50.

Ich hoffe Dir trotzdem ein paar gute Denkansätze gegeben zu haben.  

3006 Postings, 6809 Tage patznjeschniki...

 
  
    
24.10.01 19:08
Ohne jetzt größere Ausführungen machen zu wollen, bin ich ein wenig anderer Meinung.

Eigentlich hat sich jetzt schon gezeigt, welches Biotechunternehmen, zumindest von den großen es auch noch in Zukunft geben wird. Denn es gibt einige, die schon heute Gewinne erwirtschaften.

Wenn es um Biotech geht, sollte man mit den Deutschen Titel vorsichtig sein. Weil aufgrund der gerechtlichen Lage in Deutschland und den ganzen Beschränkungen könnten einige im Wettbewerb untergehen. Ich würde deshalb immer außerhalb Deutschlands suchen, wenn ein Investment in Biotechnologie erwäge.

Denn wenn sich auch viele Bios schon vervielfacht haben, stehen wir erst am Anfang dieser gigantischen Bewegung.

patzi  

5952 Postings, 6720 Tage grenke@ Falcon 2001

 
  
    
25.10.01 15:30
Vielen Dank für deine einschätzung über Biotech,schade das es nicht dein Fachgebiet ist hatte gehofft mal etwas fundiertes über die GPC - Biotech zu erfahren und da warst du erste wahl nachdem ich jetzt schon einige Einschätzungen von dir gelesen habe bin ich überzeugt das du dir wirklich mühe gibst.

hättest du vieleicht einen tipp wer sich mit den Bios sonst gut auskennt ??
Beim Förtsch bin ich mir da nicht mehr so sicher habe fast alle Zeitschriften von ihm gelesen( Der Aktionär) aber der wiederspricht sich zu oft.Denke das er zu sehr investiert ist,um eine unbefangene meinung abzugeben.  

223 Postings, 7299 Tage wwl1D. Logistics: Kursziel 15 Euro (Helaba Trust) -->

 
  
    
25.10.01 18:34
--> aktuell unter 8 EURO --> Frage: Kursziel auf 6 Monate realistisch ???

Man muss ja langsam doch beginnen, aussichtsreiche Titel zu suchen.
Ggf. auch THIEL LOGISTIK !?  (Kursniveau und Bewertung jedoch deutlich höher)



Gruß
WWL


D. Logistics: Übergewichten (Helaba Trust)
Die Analysten von Helaba Trust raten bei der Aktie von D. Logistics zum ?Übergewichten?.

D. Logistics übernimmt als international tätiges Systemhaus für IT - gestützte Logistik-Komplettlösungen die Planung und Ausführung logistischer Dienste für den Kunden. Ergänzt wird die Produktpalette durch logistische Zusatzleistungen.

Weiterhin Sorgen bereitet die Entwicklung in der IT-Sparte. Trotz des kürzlich ins Leben gerufenen Restrukturierungsprogramms erwarten die Analysten in diesem Geschäftsjahr keine nachhaltige Verbesserung in diesem Bereich. Zudem dürfte sich der angekündigte Verkauf der Wiener E-Commerce-Tochter Mondealnet im aktuellen Marktumfeld als schwierig erweisen. Vor diesem Hintergrund erwarten die Analysten von Helaba nur noch ein ausgeglichenes Bereichsergebnis. Erst im Geschäftsjahr 2002 rechne man hierbei wieder mit einer Geschäftsbelebung.

Gleichzeitig wird der Bereich Airport aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der US-Anschläge kurzfristig Gegenwind verspüren. Zudem werden die wegen der weltweiten Konjunkturschwäche gesunkenen Frachtmengen Spuren in der Bilanz hinterlassen. Diese Einbußen dürfte das Unternehmen nicht durch ein erfolgreiches Neukundengeschäft kompensieren. Daher haben die Analysten in diesem Segment leicht ihre Prognosen nach unten angepasst. Im Geschäftsjahr 2002 sollte die Sparte angesichts der stetigen Zunahme des weltweiten Frachtverkehrs (+6 Prozent pro Jahr) aber deutlich zulegen.

Der anhaltende Trend zum Outsourcing von logistischen Aktivitäten sollte D. Logistics in den übrigen Kernsegmenten weiterhin eine ausgezeichnete Auftragslage bescheren. Außerdem rechnen die Analysten im nächsten Geschäftsjahr wieder mit einem deutlichen Anstieg der operativen Margen.

Trotz der leichten Korrekturen der Ertragsprognosen ist die Aktie nach Meinung der Analysten von Helaba Trustunverändert günstig bewertet. Dank der hervorragenden Wachstumsaussichten erscheint vor allem das Ausmaß des Kursabschlags zu den Konkurrenten, wie etwa Thiel Logistik, ungerechtfertigt. Insgesamt erwartet man eine überdurchschnittliche Entwicklung der D. Logistics-Aktie, das Kursziel lautet 15 Euro.  

1 Posting, 6531 Tage frank-ulrichdanke für die Arbeit o.T. o.T.

 
  
    
25.10.01 18:43

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Kann mir jemand verraten,

 
  
    
31.10.01 17:23
warum sich DLogistic heute so mühsam gibt?
Der Markt legt ein fulminantes Intraday reversal hin, und Dlog schlummert weiterhin im Keller.
Schade eigentlich. Aber es gibt auch keine News. Oder habt Ihr was?  

4579 Postings, 6737 Tage tom68Weil Thiel die bessere Wahl ist...wie bei CE-->ACG o.T.

 
  
    
31.10.01 18:10

7114 Postings, 6554 Tage Kritiker@Falcon & die anderen D`Log-is

 
  
    
09.11.01 14:26
Dein Wort vom 24.10. in Gottes Ohr hat nichts genützt. Denn ! -
Telebörse heute: D`Log meiden, weil wegen 11.9. Flugfracht nach Sicherheit Kosten verursacht; das soll ein 9-Mon-Bericht klären. So ein Sch...!
wachsinn. In diesen 9 Monaten ist doch die Auswirkung gar nicht drin!!
Ich komm`nicht drum herum: nicht nur EINER will D`Log fertig machen, NEIN, das ist eine ganze Meute und ich frage mich seit Febr/März warum??
Damals gab es einen Streit zwischen Thiel und D`Log, aber nur von außen geschürt. Die Fonds sind dann reihenweise ausgestiegen.
Sin sie es , die jetzt den Laden madig machen, weil sie sich nicht mehr reintrauen und uns den Kurs vermiesen wollen??
Ich finde keine gute Erklärung und hocke jetzt auf Kauf von brutto 8,665, weil am 5.11. eine gute Nachricht kam- und ich Idiot dachte, die Sache sei ausgestanden - Irrtum!! Der Krieg gegen D`Log geht weiter. Doch wer ist der eigentliche Gegener.
Bin L. kann es doch nicht sein ?? und ich auch nicht - Kritiker.  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Die Analysten haben echt was an der Klatsche....

 
  
    
17.11.01 21:06
Oder wie soll ich denn das verstehen:

Am 6.11.
Die Analysten vom Bankhaus Sal. Oppenheim stufen die Aktie von D.Logistics (WKN 510150) unverändert mit "outperform" ein. Der faire Wert wird mit 18 Euro angegeben.

Am 8.11.
Anleger sollten Investitionen in Aktien der D.Logistics AG (WKN 510150) besser noch zurückstellen, so lautet die Empfehlung vom Researchteam des Anlegermagazins "Die Telebörse".


Na wat denn nu?
Und so ein Hin und Her direkt vor den Zahlen. Ich denke das ganze entsteht wohl eher dadurch, das keiner so richtig Bescheid weis. Oder hat jemand von Euch ein paar neue News?
Ich denke ja immer noch, das Pakete keine Angst haben. Die Transporte werden sicherlich etwas zurückgegangen sein. Aber nicht so dramatisch, wie manch einer hier darzustellen versucht. Dagegen stehen aber auch eine weiterhin gute Unternehmensentwicklung wie der Deal mit Mölnlyke. Bei einem KGV von 7,x und einem Kurs Buchwert von unter 1 frage ich mich, was da Anleger so abschreckt.
Schon Komisch, Die Lufthansa Aktie steigt seltsamerweise trotz schlechter Zahlen, weil alle Welt davon ausgeht, das LH aus der Konsolidierung gestärkt hervor geht, und Dlog die davon mit profitiert kriegt auf die Mütze. Naja, die Logik der Börse ist manchmal die Logik der Ängstlichen ;-)
 

1339 Postings, 7197 Tage Eddiekönnte sein , daß ein Fonds raus will

 
  
    
18.11.01 11:22
bin in den letzen Wochen 2 X rein und raus,
nachdem so um 8,5 euro m. E. größere Verkaufsorder
im Xetra abgewickelt wurden.    

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben