UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Rocket Internet A12UKK

Seite 286 von 296
neuester Beitrag: 13.11.19 14:22
eröffnet am: 24.09.14 12:38 von: Mr-Diamond Anzahl Beiträge: 7387
neuester Beitrag: 13.11.19 14:22 von: mcbain Leser gesamt: 1496027
davon Heute: 430
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 284 | 285 |
| 287 | 288 | ... | 296  Weiter  

840 Postings, 2363 Tage Puhmuckel5g macht für mich auch keinen Sinn.

 
  
    
27.05.19 11:23

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschaalso auf der HV letztes Jahr hat man ja gemeint

 
  
    
1
27.05.19 16:32
dass man sich vor allem in den Bereichen Fintech, KI, Software bzw. Unterthemen dieser Bereiche (property tech, SAAS) umschaut, aber sie teils einfach zu teuer geworden sind. Man hatte auch ein paar erfolgversprechende Unternehmen aus dem Bereich Fintech/Software genannt, in denen man bereits investiert war. Billie (Fintec), Funny Circle (Fintech), Caterwings (Tech2.0), Personio (SAAS). Hinzu kamen solche Unternehmen wie Freighthub oder Marley Spoon, die schon etwas größer sind.

Also ich weiß nicht wieso Rocket Internet derzeit so rigoros ihre Beteiligungen verkauft. Das spricht sicherlich für einen größeren Deal, den man im Blick hat. Aber es ist jetzt auch nicht so als hätte RI aktuell gar keine Eisen mehr im Feuer, und man müsste jetzt wild rumspekulieren. Vielleicht hat man HF verkauft, weil man mit der erzielten Rendite zufrieden war und mittelfristig nicht mehr erwartet. Und DH fand ich eh aktuell etwas zu teuer. Home24 und Westwing haben wenig Perspektiven. Insofern im Grunde doch normales Verhalten von RI. Man hat ja noch Traveloka, GFG, Jumia, und die ganzen genannten kleineren Beteiligungen plus die Fonds. Mal abwarten, was man auf der HV dieses Jahr sagt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

840 Postings, 2363 Tage PuhmuckelDenke, das die Reaktion auf die

 
  
    
28.05.19 15:57
morgigen Zahlen positiv sein wird. Zudem ist ja bald HV mit hoffentlich gutem Ausblick. Daher jetzt Trade gestartet.  

820 Postings, 741 Tage mcbainCash

 
  
    
29.05.19 08:06
Rocket Internet verfügte zum 15. Mai 2019 über liquide Mittel in Höhe von netto 3,1 Milliarden Euro.  

524 Postings, 1440 Tage St.MartinRocket Internet Gewinn verdoppelt

 
  
    
29.05.19 08:34
SAU starke Zahlen:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ernehmen-bekannt-7545784

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...signifikant-mehr-7545840

Gerade Aufgestockt = Gelddruckmaschine Strong Long.

Allen investierten viel Erfolg.

Lg. St. Martin  

4115 Postings, 1096 Tage dome89Die dpa Mitteilung ist wieder schlecht

 
  
    
29.05.19 08:59
Hauptsache irgendwas geschrieben. Jumia wurde weggelassen ...  

132 Postings, 1170 Tage BB1910No-Event

 
  
    
1
29.05.19 09:15
Die Zahlen waren doch schon seit Wochen klar, jeder der sich ein wenig mit Rocket beschäftigt  wusste ziemlich genau wie hoch Gewinn und Eigenkapital sein werden.
So lange gleich im Conference Call nix strategisch wichtiges kommt, dürften keine Kurssprünge drin sein.  

820 Postings, 741 Tage mcbainwohl erstmal kein GFG IPO

 
  
    
29.05.19 10:03
und auch sonst eher duenn was das ein paar mehr Details zu den Beteilungen angeht, allerhoechstens das hier:

Potenzial sehe man zum Beispiel bei Konzepten wie Expertlead, einer Plattform, die Unternehmen hilft, Tech-Freelancer zu finden. Weitere Beispiele seien die B2B Food Group, ein Caterer für Unternehmen, und Instafreight, eine Buchungsplattform für Frachtgut.

Quelle: https://news.guidants.com/#!Artikel?id=7381007  

12631 Postings, 5199 Tage Scansoft20 EUR Nettocashbestand,

 
  
    
5
29.05.19 10:10
wobei Rocket hierfür letztlich nur teure Beteiligungen und Flop E-Commerce Beteiligungen ohne Wertsteigerungspotential verkauft hat. Wenn man jetzt das Kapital in innovative B2B Projekte investiert, dürfte sich der Kurs wieder dem NAV nähern. Wahrscheinlich wird hierfür die HV sehr aufschlussreich werden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

132 Postings, 1170 Tage BB1910Aussagen aus dem Conference Call

 
  
    
2
29.05.19 10:37
Olli hielt sich sehr bedeckt und seine Antworten waren auch nur das Nötigste. Keine Aussagen wieso man aus Hellofresh und Westwing ausgestiegen ist, was mit dem ARP ist oder wie man den Cashbestand investieren will. Man hält aktuell nur noch 100 Mio ca an US-Aktien, der Rest ist Jumia, Home24 und Delivery Hero.

Wenn auf der HV oder dem CMD im September nix mehr kommt, dann bin ich raus.
Bis Ende Q2 sollte sich das Eigenkapital auf 4,5 Mrd. weiter verbessern, aber danach ist das Potential auch nicht mehr vorhanden.  

96701 Postings, 7188 Tage KatjuschaBB1910

 
  
    
2
29.05.19 12:36
Ich versteh deine beiden Postings nicht wirklich.

Also man musste zwar sicherlich, dass Q1 hinsichtlich Buchgewinnen überzeugen dürfte, da ja die börsennotierten Beteiligungen größtenteils Kursgewinne zu verzeichnen hatten. Aber erstens war die Höhe nicht klar, da H24 und WW ja alles andere als gut performten und wir auch nicht genau wussten, welche US-Werte man gekauft hatte. Und zweitens wussten wir nichts über den jetzigen Cashbestand. Ich glaub niemand hat 3,1 Mrd ? Cashbestand erwartet.

Und deshalb versteh ich auch deine Grundsatzkritik im zweiten Posting überhaupt nicht. Denn seit Jahren überzeugt RI jetzt mit ihrem Geschäftsmodell. Egal ob das Zalando war, Lazada, später DH und HF, alles sehr einträgliche Exits. Und nun hat man auch noch offenbar gutes Timing bei den Trades mit den US-Werten bewiesen. Jetzt fallen aktuell sogar die Märkte wieder, und RI hat es geschafft vorher zu verkaufen und nun mit einem hohen Cashbestand auf günstigere Preise zu blicken. Besser kanns doch kaum laufen als in letzter Zeit. Trotzdem wird RI merkwürdigerweise immer noch sehr kritisch betrachtet.

Na klar kann man kritisieren, dass sich Samwer aktuell nicht zur zukünftigen Strategie äußert. Aber es ist doch auch irgendwo nachvollziehbar, dass man sowas nicht vorher rausposaunt. Das macht ja die eigene Strategie dann teilweise zunichte.

Ich geh jetzt jedenfalls mal davon aus, dass man durch den Verkauf der US-Aktien etwa 400-500T ? Cashflow erzielt hat. Um auf die 3,1 Mrd ? zu kommen, müsste man wahrscheinlich aber noch 50-150 T ? durch Verkäufe bei DH und H24 erzielt haben. Ich geh aber davon aus, dass man bei DH noch nicht komplett raus ist. Jedenfalls hat man jetzt 3,1 Mrd ? Cash, die Restpositionen von DH und H24 dürften noch etwa 150-200T ? wert sein. Dazu kommen aktuell 280 Mio ? Jumia. Macht zusammen ungefähr 3,55 Mrd ?. Das liegt knapp über dem jetzigen Börsenwert. Hinzu kommen aber noch alle anderen, nicht börsennotierten Beteiligungen, inklusive Traveloka, GFG, Freighthub, MS und 200 kleinere Beteiligungen. ? Wie kann man Samwer eigentlich noch kritisch gegenüber stehen? Das leuchtet mir nach den Erfolgen der letzten Jahre nun wirklich nicht ein. Ganz im Gegenteil müsste man RI eigentlich mit Aufschlag bewerten, erst recht in der aktuellen Lage im Gesamtmarktumfeld.
-----------
the harder we fight the higher the wall

820 Postings, 741 Tage mcbainKatjuscha

 
  
    
1
29.05.19 12:56
Nochmal, der "normale" Investor rechnet eben nicht jede einzelne Beteiligung so auf wie du und kommt dann zu dem Ergebnis bzw. deinem Standpunkt. Ich kann das schon verstehen, wenn auf der HV nichts zur weiteren Verwendung des Cashes kommt dann duerfte hier viele mit ? ueber dem Kopf sitzen. Anleger wollen eben wissen was das Unternehmen in Zukunft so plant und vor hat.

Genau dazu passend trifft der kurze Beitrag in der Teleboerse den Nagel auf den Kopf und spiegelt genau das wieder, was ich ja hier so oft auch kritisch angemerkt habe:

Rocket Internet: eine "Black Box mit viel Cash"
...
Gute Zahlen, die einen Aktienhändler dennoch etwas ratlos zurücklassen: "Für mich ist das Unternehmen eine Black Box mit viel Cash", so der Börsianer.
...
Wie hoch die Bewertung des im Portfolio enthaltenen Startups einzuschätzen sei, sei schwierig.
...

Quelle: https://www.teleboerse.de/Der_Boersentag/...2019-article21054786.html

Klar koennte man jetzt auch sagen, ist "der Börsianer" bloed? Versteht er nicht wie der Laden funktioniert? Aber es sind eben genau diese Aussagen die letztlich halt auch die Denkweise vieler Investoren wiederspiegelt...  

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschamcbain, dem hab ich nicht widersprochen

 
  
    
29.05.19 13:08
aber mir geht es gar nicht so sehr um die Frage, wie man jetzt den NAV ausrechnet, also so wie ich das detailliert mache.

Mir geht es eher grundsätzlich darum, dass RI seit Jahren kritisch betrachtet wird, obwohl sie eigentlich ständig geliefert haben. Man scheint immer noch böse darüber zu sein, dass Samwer so clever war, beim Börsengang den Leuten so viel Geld aus der Tasche zu leiern. Ich hab damals auch klar gesagt, dass der Kurs beim Börsengang und kurz danach zu hoch war. Aber das kann man ja untenehmerisch Samwer nicht vorwerfen. Im Gegenteil.

Und deshalb versteh ich auch in dem Zusammenhang den Vorwurf der "black box" nur aus der subjektiven Sicht solcher Kritiker. Wenn man es objektiv betrachtet, müsste man eigentlich Samwer mehr Vertrauen entgegen bringen, was die Verwendung des Cash betrifft, denn er hat in der Vergangenheit daraus viel gemacht, auch zuletzt mit den US-Tec-Aktien. Wieso also mit dem Argument "black box" einen so großen Abschlag auf den NAV? Zumal man ja mittlerweile nur noch knapp über Cash notiert. Nach meinem Empfinden müsste man zumindest auf NAV notieren. Und den kann ja nicht nur ich ausrechnen. Dazu sind auch Analysten in der Lage, selbst wenn sie konservativ die 200 kleinen Beteiligungen bewerten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschawobei ich schon verstehe, dass es

 
  
    
29.05.19 13:15
nicht immer um Objektivität geht.

Letztes Jahr auf der HV gabs ja auch 2-3 Redner, die Samwer daran messen wollten, ob er den IPO-Kurs wieder erreicht. Fand ich total albern. Aber gut, wenn viele Anleger Erfolg nur daran messen, ob man alte Börsenkurse wieder erreicht, ist es natürlich oft schwierig zu überzeugen.

Für mich hat Erfolg mit operativen Fragen zu tun. Und da überzeugt RI mich seit 2-3 Jahren auf ganzer Linie, rückblickend eigentlich auch schon vorher, auch wenn es damals den Anlegern (zurecht oder zu unrecht) nicht schnell genug bei später erfolgreichen Beteiligungen voran ging. Da hatte Samwer sicherlich im Rahmen des Börsengans zu früh zu viel versprochen. Na ja, klappern gehört zum Handwerk.
-----------
the harder we fight the higher the wall

820 Postings, 741 Tage mcbain"black box"

 
  
    
29.05.19 13:19
duerfte sich halt auch auf Samwer selbst beziehen. Er ist halt wirklich wenig kommunikativ und laesst halt wenig raus. Ja, einerseits sicherlich gut und auch noetig aber andererseits stecken die Leute halt Geld in sein Unternehmen... Und manchmal kommt er mir schon ein wenig muerrisch rueber - es wird ja zum wiederholten Male sicherlich nicht umsonst erwaehnt das er unzufrieden mit der Bewertung (aus Sicht der Aktionaere) ist. Im Grunde laesst er das unterschwellig mit seiner Wortkargheit auch immer wieder raushaengen.

Natuerlich hast du auch Recht, wenn man objektiv bleibt, sollte man ihn einfach am Erfolg messen und ihn einfach mal machen lassen...  

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschaich geh auch davon aus, dass er

 
  
    
29.05.19 13:40
unzufrieden mit der Bewertung ist, und er auch letztes Jahr auf der HV als er (nicht anfangs, aber dann später) mürrisch/müde wirkte, den Eindruck hinterließ als sind ihm die Nachfragen der Aktionäre etwas suspekt, weil er ja selbst das Gefühl hat eigentlich operativ gute Arbeit zu leisten. Und für den Aktienkurs ist letztlich der Finanzmarkt verantwortlich.

Na klar kann fragen, wieso RI derzeit die ganzen Beteiligungen relativ rigoros und schnell verkauft und das ARP nicht weiter geführt hat. Da ergeben sich für mich drei mögliche Gründe.

1. Delisting. ? Ich glaub nicht dran, da ich den Sinn dahinter nicht verstehe, also rein finanziell und operativ für Samwer selbst.

2. Man hat irgendwas großes vor, was den Einstieg in ein oder mehrere Unternehmen einer Branche betrifft, wo man Synergien heben kann und Wachstum erwartet.

3. Man erwartet schwächere Finanzmärkte insgesamt, sowohl börslich als auch außerbörslich.

Bei den ersten zwei Punkten kann ich gut verstehen, wenn Samwer dann wortkarg bleibt. Das wäre wie gesagt kontraproduktiv, wenn er da jetzt Fragen von Analysten dazu beantwortet. Jeder noch so kleine Hinweis kann die eigene Strategie gefährden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

96701 Postings, 7188 Tage Katjuscha4.Punkt, vielleicht sogar der wahrscheinlichste

 
  
    
1
29.05.19 13:45
Man hält HF, DH und Westwing auf dem Verkaufsniveau halt schlichtweg nicht für einen Kauf bzw. nicht mal haltenswert. Und die US-Aktien hat man mit relativ schnellen Gewinn verkauft, die ja eh sicherlich eher als Trade gedacht waren bzw. um die Cashposition ein wenig abzubauen.

Irgendwas wird aber mit den über 3 Mrd Cash sicherlich innerhalb der nächsten 6-12 Monate passieren. Macht am langen Ende keinen Sinn, auf so viel Cash zu sitzen. Genau deshalb bin ich mir auch sicher, dass Samwer sehr genau weiß, was er damit anfangen will. Da wird in den nächsten Monaten was größeres kommen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

840 Postings, 2363 Tage PuhmuckelBin noch zuversichtlich hinsichtlich

 
  
    
29.05.19 14:00
der Geldverwendung durch RI.
Wenn mit dem Geld aber ständig an der Börse gezockt werden würde würde ich hier aussteigen.  

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschakäme auf Preis und Unternehmen an

 
  
    
1
29.05.19 14:09
mal angenommen wir kriegen jetzt bis in den Herbst eine Marktkorrektur von 10-15%, und es gäbe dann einige interessante Unternehmen wieder zu günstigen Preisen. Wieso dann nicht einsteigen?

RI könnte der große Gewinner so einer Phase werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

840 Postings, 2363 Tage PuhmuckelDas könnte sein. Unter diesem Aspekt

 
  
    
29.05.19 14:13
Wären die vielen Verkäufe auch gut (Sell in Mai).
Hoffe auf vertrauensbildende Aussagen zur HV.  

132 Postings, 1170 Tage BB1910@katjuscha

 
  
    
29.05.19 14:20
Zu meinem ersten Posting: die Höhe des Eigenkapitals und des Gewinns war relativ klar für jeden, der die Portfolio-Verkäufe in Q1 mit den Buchwerten verglichen und sich die Entwicklung der amerikanischen Technologiebörsen angeschaut hat. Der reine Cashbestand interessiert mich eher weniger, ich konzentriere mich auf das ausgewiesene Eigenkapital und die stillen Reserven. (H24, Hellofresh und Westwing bzw deren Kursentwicklungen waren übringes für Eigenkapital und Gewinn egal, da diese nach der Equity Methode bewertet werden, nur die tatsächlichen Verkaufe waren entscheident)

Zu dem zweiten Posting: Ich kritisiere Samwer überhaupt nicht, er hat bisher einen grandiosen Job gemacht, allein wenn man sich die ROI von Hellofresh, Delivery Hero und Jumia anschaut. Nur bewertet die Börse Rocket Internet seit Jahren mit einem Wert der leicht unter dem Eigenkapital liegt. Daher warte ich noch bis die Zahlen von Q2 draußen sind (weil da die restlichen stillen Reserven von Hellofresh gehoben sind und Jumia nach FVTPL bewertet wird) und bin dann raus, weil ich dann keinen Grund sehe, wieso der Kurs von Rocket weiter steigen sollte.  

96701 Postings, 7188 Tage Katjuschana dann sind wir uns bis auf den letzten Satz

 
  
    
29.05.19 14:29
ja einig.

Ich glaub nur nicht, dass der Markt deinen ersten Absatz genauso sieht wie du und ich. Hatte mcbain ja schon angesprochen.

Und was ich vielleicht auch ein bißchen anders sehe, ist die Frage, Cashbestand vs Eigenkapital. Natürlich ist grundsätzlich der NAV entscheidend (Eigenkapital ist ein bißchen was anderes), aber natürlich war es vom Timing her nicht ganz unwichtig die US-Werte offensichtlich im April/Mai überwiegend verkauft zu haben. Das war mir so erstmal neu. Und das ist auch mitentscheidend für die Bewertung und letztlich auch den NAV. Was wäre gewesen, wenn man die Aktien weiter gehalten hätte und nun stürzen sie ab? Insofern für mich durchaus eine wichtige neue Info, dass sich der Cashbestand Mitte Mai bei 3,1 Mrd ? bewegt hat. Wenn man die letzten Tage bei DH und den US-Werten weiter verkauft hat, könnte er jetzt sogar schon bei 3,2-3,3 Mrd ? liegen. Und das finde ich sehr gut, nicht an diesen Aktien festzuhalten, sondern sie erstmal zu Geld gemacht zu haben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

132 Postings, 1170 Tage BB1910Wertsteigerungspotential?

 
  
    
1
29.05.19 14:53
Für mich ist Rocket Internet mit 4 Mrd fair bewertet, ein Holdingabschlag ist nicht außergewöhnlich und viel mehr Wertsteigerungspotential sehe ich bei den Beteiligungen einfach nicht, welche den Kurs auf ein neues Level heben würden. Mit Cash, den Loans und Jumia Aktien hat man dann ca. 4 Mrd. an Wert. Zudem die ganzen kleinen Beteiligungen und Traveloka, in welche man 400 Mio investiert hat und welche aktuell wohl etwas mehr als 1 Mrd wert sein sollen, wobei Olli hier auch mehrmals meinte, dass man den Wert mit sehr großer Vorsicht genießen soll. Also selbst, wenn man 1 Mrd ? für den Rest annimmt, sind wir bei Werten von insgesamt 5 Mrd ?, abzgl Holdingabschlag von vielleicht 500 Mio. ?.

Da komme ich insgesamt auf eine maximale Bewertung von 4,5 Mrd ? die ich Rocket zutraue. Deshalb warte ich, bis die 4 Mrd Bewertung irgendwann erreicht werden sollte (ca. 26?) und bin dann raus, weil 10% mehr ist mir das Investment dann nicht mehr wert.  

840 Postings, 2363 Tage PuhmuckelWenn seit dem Börsengang von

 
  
    
29.05.19 15:05
RI vom Vorstand erfolgreich gearbeitet worden ist, dann sollte der Ausgabepreis doch keine Utopie sein. Somit besteht doch erhebliches Wertsteigerungspotential. Evtl. Ja in den kleinen überwiegend unbekannten Beteiligungen oder in Junina oder ...  

Seite: Zurück 1 | ... | 284 | 285 |
| 287 | 288 | ... | 296  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben