UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RBY 0.0292 1.62% 1.82

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.02.14 13:44
eröffnet am: 03.09.08 16:48 von: peter47 Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 12.02.14 13:44 von: M.Minninger Leser gesamt: 3018
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

44 Postings, 4179 Tage peter47RBY 0.0292 1.62% 1.82

 
  
    
03.09.08 16:48
RBY 0.0292 1.62% 1.82  

4186 Postings, 2878 Tage carpe_diemEine von Ontario's nächsten Goldminen

 
  
    
20.03.12 14:28

Rubicon nets $200M to build new gold mine in Ontario

Rubicon crosses key threshold towards building its Phoenix gold project in the Red Lake district through a financing that has pulled in enough cash to cover estimated CAPEX in full.


Author: Kip Keen
Posted:  Wednesday , 29 Feb 2012
HALIFAX, NS (MINEWEB) -  

So long as its capital costs projections hold, Rubicon Minerals (TSX: RMX, AMEX: RBY) now has enough money to build its Phoenix gold project in Canada's Red Lake district. Rubicon said on Tuesday it raised C$200.9 million in a bought deal financing, previously reported on by Mineweb, to fund construction of Phoenix.

Adding to cash it raised last year, the bought deal more than covers the C$214 million in capital costs Rubicon has estimated it will take to get the Phoenix gold project up and running.  
In terms of development, Rubicon has said it will continue to sink a shaft into the Phoenix gold deposit and expand underground workings. Meanwhile, at surface, it will erect a mill building and then begin installing mill equipment.

In total Rubicon budgets C$55 million in capital expenditures at Phoenix for 2012.

If all goes according to plan, Rubicon aims to be in production by the end of next year at this gold project which is especially notable for its high grade. Rubicon plans on producing 180,000 ounces gold a year from ore grading 13.87 g/t gold.

Rubicon has said that at an $1,100 gold price the Phoenix gold project generates a C$433 million net present value.

For the bought deal financing Rubicon issued 49 million shares at C$4.10. It was led by GMP Securities and TD Securities.

In a tougher financing environment mid-last year, Rubicon raised C$70 million in a private placement with Agnico-Eagle Mines. That fetched the latter a 9.2-percent stake in Rubicon.

As part of the terms of the 2011 financing Agnico-Eagle has the right to maintain its ownership stake in subsquent financings, though it is not clear if Agnico-Eagle has elected to do so.

A spokesperson for Agnico-Eagle could not be immediately be reached for comment Wednesday morning. 

Quelle: http://www.mineweb.com/mineweb/view/mineweb/en/...n=Detail&pid=66

 

318 Postings, 2858 Tage zaubermaus12News vom 14.05.2012

 
  
    
15.05.12 09:06
Rubicon Minerals Corp. gibt aktuellen Stand der Bohrungen beim Goldsystem F2, Goldprojekt Phoenix in Red Lake (Ontario) bekannt
Zu den Höhepunkten gehören:

- 156,9 g/t Gold auf 1,7 Metern (4,58 Unzen Gold pro Tonne auf 5,6 Fuß) bei der Zone WLB2 -

- 152,4 g/t Gold auf 1,5 Metern (4,45 Unzen Gold pro Tonne auf 4,9Fuß) bei der Zone WLB2 -

- 33,6 g/t Gold auf 3,0 Metern (0,98 Unzen Gold pro Tonne auf 9,8 Fuß) bei der Zone 122-10 -

Rubicon Minerals Corporation (Frankfurt: RU7 | TSX:RMX | NYSE-AMEX:RBY) ("Rubicon") ist erfreut, den aktuellen Stand seiner Explorationsaktivitäten beim zu 100% unternehmenseigenen Goldsystem F2, Teil des Goldprojekts Phoenix, das im Herzen des rohstoffreichen Golddistrikts Red Lake liegt, bekanntzugeben. Rubicon führt dort ein zwölfmonatiges Programm mit einem Budget von 82,8 Millionen $ durch, das der Optimierung bestimmter Aspekte der wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment; "PEA")1, der Beschleunigung der Errichtung der Infrastruktur vor Ort und der Erweiterung der aktuellen technischen Planungsstudien dienen soll. Bis zum Ende des dritten Quartals 2012 sollen Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 32.000 Metern niedergebracht werden; diese könnten ausgedehnt werden, sollten es die Ergebnisse rechtfertigen.

Das Bohrprogramm verfolgt zwei Ziele: Infill-Bohrungen zur Bestätigung und möglichen Erweiterung bestehender Goldzonen sowie Erweiterungsbohrungen zur Untersuchung weiterer Ausdehnungen der bekannten Goldmineralisierung. Der Großteil der bisherigen Bohrungen konzentrierte sich auf Infill-Bohrungen von eisbasierten Bohrplatten, an der Oberfläche und unter Tage. Die jüngsten Bohrergebnisse sind in Tabelle 1 aufgeführt und sind auf einer Karte und einem Längsschnitt in den Abbildungen 1 und 2 eingezeichnet. Vorherige Bohrergebnisse bei den Zonen WLB2, Crown, 122-10 und dem Gebiet unterhalb von 1.200 Metern werden in Tabelle 1 zur Vollständigkeit kursiv aufgeführt.


Bohrhöhepunkte

Zone West Limb Basalt 2 (WLB2)

Am 29. März 2012 gab Rubicon die Ergebnisse des Großteils der Winterbohrungen bei der Zone WLB2 bekannt, wobei weitere neue Ergebnisse in dieser Mitteilung gemeldet werden. Die anhaltenden Infill- und Erweiterungsbohrungen entlang des Eintauchens im Gebiet WLB2 haben zu gestiegenem Vertrauen in die Interpretation und Kontinuität dieser mineralisierten Zone geführt. Zu den Höhepunkten zählen 152,4 g/t Gold auf 1,5 Metern (4,45 Unzen Gold pro Tonne auf 4,9 Fuß) einschließlich 437,8 g/t Gold auf 0,5 Meter (12,77 Unzen Gold pro Tonne auf 1,6 Fuß) in Bohrung 305-03-167 (bei der Anwendung eines Kappungsgoldwerts von 270 g/t beim extremen Gehalt in diesem Abschnitt würde das Ergebnis 96,5 g/t Gold auf 1,5 Metern betragen), 156,9 g/t Gold auf 1,7 Metern (4,58 Unzen Gold pro Tonne auf 5,6 Fuß), einschließlich 221,6 g/t Gold auf 1,2 Metern (6,46 Unzen Gold pro Tonne auf 3,9 Fuß) in CZD-2-12-33 und 8,0 g/t Gold auf 5,5 Metern (0,23 Unzen Gold pro Tonne auf 18,0 Fuß) einschließlich 44,7 g/t Gold auf 0,5 Metern (1,3 Unzen Gold pro Tonne auf 1,6 Fuß) und 8,2 g/t Gold auf 12,8 Metern (0,24 Unzen Gold pro Tonne auf 42,0 Fuß) einschließlich 30,6 g/t Gold auf 2,0 Metern (0,89 Unzen Gold pro Tonne auf 6,6 Fuß) in Bohrung 305-03-170 in einer vertikalen Tiefe von 1.112 Metern bzw. 1176 Metern.

Die endgültigen Ergebnisse der Winterbohrkampagne ergänzten und erweiterten die zuvor gemeldeten Bohrergebnisse von CZD-2012-15 mit neuen Ergebnissen, zu denen 28,8 g/t Gold auf 5,0 Metern (0,84 Unzen Gold pro Tonne auf 16,4 Fuß) einschließlich 134,96 g/t Gold auf 0,9 Metern (3,94 Unzen Gold pro Tonne auf 3,0 Fuß) zählen, und von CZD-2012-26, die einen neuen Abschnitt von 4,1 g/t Gold auf 17,4 Metern (0,12 Unzen Gold pro Tonne auf 57,1 Fuß) einschließlich 21,4 g/t Gold auf 1,0 Metern (0,62 Unzen Gold pro Tonne auf 3,3 Fuß) ergab. Anschlussbohrungen in diesem Gebiet haben beständige Mineralisierung des WLB2-Typs bei den nördlichen Ausdehnungen des Goldsystems F2 nachgewiesen. Zu weiteren Höhepunkten der jüngsten Bohrungen gehöhren 4,9 g/t Gold auf 6,3 Metern (0,14 Unzen Gold pro Tonne auf 20,7 Fuß) in CZD-2012-34. Dieses Programm entdeckte eine oberflächennahe Zone mit ausgeprägter Goldmineralisierung im nordöstlichen Teil des Blocks 9X, einem Gebiet, bei dem bisher nur begrenzt Bohrungen niedergebracht wurden (Abbildungen 1 und 2).

In diesem Gebiet werden weitere Anschlussbohrungen niedergebracht werden.


Zone Crown

Die Ergebnisse des Winterbohrprogramms bei der Zone Crown wurden in der Rubicon-Pressemitteilung vom 29. März 2012 gemeldet. Die verbleibenden Ergebnisse dieser Bohrungen, die in nominellen Abständen von 40 bis 50 Metern niedergebracht wurden, weisen weiterhin die Beständigkeit der Mineralisierung entlang der interpretierten Streichlänge von mindestens 350 Metern und eines Eintauchens von circa 200 Metern nach. Zu den Höhepunkten der neuen Untersuchungsergebnisse bei der Zone Crown gehören 4,7 g/t Gold auf 16,4 Metern (0,14 Unzen Gold pro Tonne auf 53,8 Fuß) in CZD-2012-04 (siehe Tabelle 1 für vollständige Ergebnisse). Die Gehalte und Mächtigkeiten, die in Tabelle 1 angegeben sind, entsprechen im Allgemeinen den Werten, die zuvor bei der Zone Crown durchteuft und gemeldet worden sind. Bei den Muttergesteinen handelt es sich um typische F2-Basalte und untergeordnete mineralisierte felsische Einheiten.


Zone 122-10

Die Infill- und tiefgehenden Erweiterungsbohrungen in der Nähe der Zone 122-10 halten weiter an. Die untertägige Bohrung 305-03-164 ergab eine robusten mineralisierte Durchörterung, die mehrere, individuelle Abschnitte auf einer Kernlänge von 250 Metern enthielt. Zu den Höhepunkten dieser Bohrung zählen 33,6 g/t Gold auf 3,0 Metern (0,98 Unzen Gold auf 9,8 Fuß) einschließlich 118,9 g/t Gold auf 0,8 Metern (3,47 Unzen Gold pro Tonne auf 2,6 Fuß), 22,3 g/t Gold auf 4,0 Metern (0,65 Unzen Gold Pro Tonne auf 13,1 Fuß) einschließlich 71,6 g/t Gold auf 1,0 Metern (2,09 Unzen Gold pro Tonne auf 3,3 Fuß) und ein mächtigerer Abschnitt von 4,8 g/t Gold auf 27,0 Metern (0,14 Unzen Gold pro Tonne auf 88,6 Fuß) einschließlich 14,3 g/t Gold auf 2,3 Metern (0,42 Unzen Gold pro Tonne auf 7,5 Fuß) sowie 10,2 g/t Gold auf 2,8 Metern (0,3 Unzen Gold pro Tonne auf 9,2 Fuß). Diese Ergebnisse stammen aus vertikalen Tiefen zwischen 853 und 1.107 Metern unterhalb der Oberfläche. Die Mineralisierung ist in stark alterierte sowie stellenweise geäderte und brekzienartige F2-Basalte, die mehrere Vorkommen von sichtbarem Gold aufweisen, gebettet. Diese Ergebnisse ergänzen die zuvor veröffentlichten Durchörterungen in diesem Gebiet und bestätigen erneut unsere geologische Annahme, dass die Zone 122-10 entlang des Eintauchens eine Fortführung der Zonen, die näher an der Oberfläche liegen, darstellt.


Gebiet unterhalb von 1.200 Metern

Die Bohrungen in diesem Gebiet sollen der Verringerung des Abstandes zwischen bestehenden Bohrungen und der möglichen Erweiterung der zuvor durchteuften Goldmineralisierung dienen. AMC Mining Consultants (Canada) Inc. verfolgte einen konservativen Ansatz bei der Anfertigung der PEA, was die Anwendung eines verwässerten Durchschnittsgehalts bei den fünf untersten Bergbauhorizonten (untere 305 Meter der Ressource) beinhaltete. Rubicon bringt in diesem Gebiet ausgewählte Bohrungen nieder, um zu untersuchen, ob das bestehende Gebiet mit weiteren Bohrungen bei einem erhöhtem Ressourcengehalt Bestand haben würde. Seit der Anfertigung der PEA wurden vier neue Abschnitte durchteuft, von denen alle Goldmineralisierung enthalten und innerhalb der typischen basaltischen Muttergesteinsabfolge vorliegen. Bohrung F2-2012-03-W2 ergab 4,2 g/t Gold auf 5,1 Metern (0,12 Unzen Gold pro Tonne auf 16,7 Fuß) einschließlich 10,7 g/t Gold auf 1,1 Metern (0,31 Unzen Gold pro Tonne auf 3,6 Fuß). Bei diesem Abschnitt handelt es sich mit einer Tiefe von 1.546 Metern unterhalb der Oberfläche um die bislang tiefste Durchörterung des Goldsystems F2 (siehe Abbildung 2). Die Bohrungen bei diesem Gebiet in einer Tiefe von unterhalb 1.200 Metern halten weiter an.

"Wie unsere Auflistung der Ergebnisse zeigt, bauen die neuen Ergebnisse auf den Ergebnissen, die am 29. März 2012 veröffentlicht wurden, auf. Unsere oberflächennahen Infill-Bohrungen haben sich bislang als erfolgreich erwiesen, unser geologisches Vertrauensniveau in diesen Gebieten erhöht und Erweiterungen der bekannten Zonen abgegrenzt. Die Bohrungen bei den Erweiterungsgebieten halten weiter an," erklärte David Adamson, President und CEO.

http://www.minenportal.de/...jekt-Phoenix-in-Red-Lake-Ontario-bekannt  

17444 Postings, 3914 Tage M.MinningerRubicon unterzeichnet Gold-Streaming....

 
  
    
12.02.14 13:44
"IRW-PRESS: Rubicon Minerals Corp.: Rubicon unterzeichnet Gold-Streaming-Vereinbarung über 75,0 Mio. US$ mit Royal Gold

Rubicon unterzeichnet Gold-Streaming-Vereinbarung über 75,0 Mio. US$ mit Royal Gold

Rubicon Minerals Corporation (TSX: RMX | NYSE-MKT: RBY) ("Rubicon" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen mit RGLD Gold AG, einer 100 %-Tochter von Royal Gold Inc. ("Royal Gold") eine Gold-Streaming-Vereinbarung in Höhe von 75,0 Millionen US$ unterzeichnet hat.

Einzelheiten zur Streaming-Transaktion

* Royal Gold gewährt Rubicon eine Anzahlung in Höhe von 75,0 Millionen US$, die ausschließlich für die Errichtung des Goldprojekts Phoenix ("Projekt") verwendet wird.

* Rubicon erklärt sich bereit, 6,30 % der geplanten jährlichen Goldfördermenge aus dem Projekt an Royal Gold abzuliefern, bis eine Menge von 135.000 Unzen erreicht ist. Anschließend reduziert sich die Liefermenge auf 3,15 %.

* Der von Royal Gold veranschlagte Kaufpreis pro Unze in bar wird bei Lieferung 25 % des Spotpreises ausmachen." ...[...]

http://www.finanznachrichten.de/...o-us-dollar-mit-royal-gold-016.htm
 

   Antwort einfügen - nach oben