UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1776 von 1797
neuester Beitrag: 17.02.19 01:21
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 44921
neuester Beitrag: 17.02.19 01:21 von: flavirufa Leser gesamt: 7696563
davon Heute: 240
bewertet mit 87 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1774 | 1775 |
| 1777 | 1778 | ... | 1797  Weiter  

1976 Postings, 3128 Tage nuujAu Banan

 
  
    
6
20.01.19 23:37
wie man in der Paionstadt so zu sagen plegt. Bitte, der Ton macht die Musik. Zurzeit hier mehr wie in Westminster an Geschimpfe. Immer sachlich bleiben.
Kurze Antwort:
Ono ist Vergangenheit. Das war so nicht vorher zu sehen.
Herz Dresden oder Leipzig war etwas vorschnell und man hat sehr schnell den Fehler bemerkt und zurückgezogen.
Mundipharma (Allg. Anästhesie) hat zeitgerecht den Zulassungsantrag in Japan gestellt.
Cosmo wird das sehr wahrscheinlich im QI  für USA (Sedierung) machen.
Remimazolam kennen schon verschiedene Ärzte. Z.B. der Chefarzt im Luisenhospital Aachen, Innere. Es muss erst zugelassen sein, dann verbreitet es sich wegen der geringen Blutdrucksenkung bei OP´s und Intensiv. Zumindest bin ich da fest von überzeugt. Man kann das auch andes sehen.
Trotz Kapitalerhöhungen bin ich im Plus. Sie waren notwendig, weil eine kleine Biopharmafirma nicht das Kapital hat. Daher immer ein Kompromiss. Da hat man keine Quellen wie bei Heidelbergpharma von einem SAP Gründungsmitglied.
Insiderkäufe sind normal. Keiner weiß, ob der CEO mit Frau und Sohn im Plus oder Minus ist. Recht hoch haben die am Anfang  Paion gekauft.

Nur misstrauisch zu sein bringt nichts.  Kontrolliere ich meine Kassenzettel von Rewe, Netto, Penny und dergleichen kann ich davon ausgehen, dass so ca. in jedem 5. Zettel ein Fehler ist. Trotz EDV (ist von der Zentrale nicht richtig eingegeben) . Mache ich deswegen die Bediensteten an oder die Geschäfte herunter?
Herr Penner macht seine Aufgabe, mehr nicht. Es ist seine Aufgabe, die Investoren zu informieren über den jeweiligen Stand. Eine konkrete Vorhersage erhält man nirgendwo. Ist auch nicht zulässig.
Nach Zulassung(en) muss sich Paion um die Vermarktung kümmern. Da hätte ich gerne ein paar mehr Informationen.
Zum Schluss. Ich halte die Führungsmannschaft von Paion sehr kompetent. Das kann jeder anders sehen und es auch darstellen, aber wie gesagt, der Ton macht die Musik. Beleidigungen und falsche Behauptungen nutzen Niemanden.
So, nun heisst es ab ins Bett, schließlich ist morgen früh Mondfinsternis. Stativ und Kamera liegt bereit.  

376 Postings, 1923 Tage sam 55Elbar.dumm

 
  
    
2
21.01.19 07:42
Du der d. Größen dreck hier schreibt ohne Sinn und Verstand mit der Lust nur zu stören was willst du b.m. ...... nicht zu fassen .....
Ende .  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100naja gewisse Aussaen von Elba lassen sind gar

 
  
    
21.01.19 08:20
nicht so verkehrt. Ein User hat es doch bereits geschrieben, in der ökonomischen Therie bilden sich die Preise durch Angebot und Nachfrage. Allerdings nur in einer funktionierenden freien Marktwirtschaft. Da wir zur Zeit sehen, dass die Kurse der meisten Gellschaften steigen und auch die Indizes, stellt sich schon die Frage wieso Herr Penner schreibt in seiner Mail, Zitat: "Allerdings sind derzeit die Rahmenbedingungen am Kapitalmarkt angespannt, so dass wir ein eher zurückhaltendes Investitionsinteresse über alle Sektoren sehen. " Zitatende. In einem angspannten Kapitalmarkt steigenden nicht sektorenübergreifend die Kurse. Oder meinte Herr Penner nur Rahmenbedingungen für die Kapitalaufnahme? Ja, will er denn wieder eine Kapitalerhöhung machen? Oder will den Laden verkaufen? In Bezug auf den Aktienkurs, um den es ja in der Mail ging, liegt er einfach nur falsch. Denn der Kapitalmarkt ist nicht angespannt momentan. Auch auf längere Sicht hat er unrecht, denn da wäre die Aussage sehr beschönigend, denn da sieht es nicht angespannt aus sondern mehr als düster. Und davon wird jede Aktie, Gesellschaft betroffen sein. Ist ganz einfache Wirtschaftspolitik.

Mal drüber nachdenken.
 

3520 Postings, 1235 Tage ROI100denn Fakt ist alle wichtigen Indizes steigen zur

 
  
    
21.01.19 08:26
Zeit und man konnte bei den Big Playern ziemlich sicher innerhalb von 4 Wochen 2stellige prozentuale Gewinne erzielen. Das ist dann kein Markt der angespannt ist. Entweder hat Herr Penner da was falsch verstanden oder erkannt, oder wer weiss warum er diese falsche Aussage trifft. Natürlich kann es auch sein dass er es gar nicht auf die Aktienkurse und das Interesse der Investoren bezogen hat, aber worauf dann?  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100und ich gebe Elba absoult recht, dass hier

 
  
    
21.01.19 08:30
überwiegend Paion-Jünger sind, die keine realen Kommentare zulassen wenn diese nicht übertreiben positiv sind und daher nicht mehr real. Wie es um paion aussieht, erkennt ein Jeder zur Zeit. Schaut euch den Kurs an und dass bei 2 gestellten Zulassungsanträgen und zumindest einen in der Pipeline stehenden. Da hatten wir schlo viel höhere Kurse in schlechtern Zeiten. Der Markt sieht hingegen gut aus - zur Zeit - Und genau deshalb ist Herrn Pennern Aussage einfach nur falsch. Aus welchem Grunde er so eine falsche Aussage macht, weiß nur er. Allerdings müsste man mal überlegen, ob diese Mail, da sie ja hier mit Zustimmung von ihm veröffentlicht wurde, nicht auch andere interessiert. Da gibt es so eine Behörde.  

1680 Postings, 810 Tage Renegade 71genau

 
  
    
1
21.01.19 08:31
roi hat mehr Ahnung als hr.penner.also wenn der markt momentan nicht angespannt ist dann weiß ich es auch nicht.aber ok.wenn roi sagt das hr.penner unrecht hat dann wird das natürlich auch so sein.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100du sagst es. Denn wie der Markt ist,

 
  
    
21.01.19 08:37
kann ein jeder sehen. Dazu brauchen wir nicht Herrn Penner. Einfach die Indizes anschauen und die aussenwirtschaftlichen Handelskennzahlen. Kapital ist vorhanden, auch wenn vieles davon auf Pump fließt so ist es doch vorhanden und wird investiert. Deshalb auch meine Aussage auf längere Sicht ist es mehr als düster. Vielleicht sollte sich der Ein oder Andere noch einmal oder überhaupt mal die volkswirtschaftlichen und wirtschaftpolitischen Instrumente und der Anwendung und Auswirkungen noch mal anschauen. Aber eines zeigt es mir. für mich hat Herr Penner mit dieser Aussage Unrecht und daher auch für mich keine Ahnung vom Marktgeschehen. Das ist meine Meinung, die ich aus seiner Aussage ziehe. Oder aber er hat ganz was anderes gemeint dann aber nciht auf die Frage geantwortet, das wäre ja nicht nett vom Herrn Penner.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100@Elba, ich finde auch das in der Vergangenheit

 
  
    
21.01.19 08:42
bei Paion einiges falsch gelaufen ist / schief gelaufen ist. Das lag eindeutig am Management. Auch in der Gegenwart läuft einiges schief auch hier liegt es aus meiner Sicht an der Ausrichtgung vorallem wie man es ausgerichtet hat . Also stellt man sich die Frage wer richtet denn ein Unternehmen für die Gegenwart und Zukunft aus? Richtig das Management. Wenn es dann nicht läuft, liegt es also an wem? Richtig, ...... an mir LOL  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100.. das sagen bestimmt die schönschreiberExpert

 
  
    
21.01.19 08:43
hier  

3881 Postings, 5047 Tage Fortunato69nur soviel dazu

 
  
    
21.01.19 09:07
ein völlig infantiles Geschöpf  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100Fakt ist der Kurs von Paion ist

 
  
    
21.01.19 09:25
grottenschlecht. Es gibt keine kommunizierte Zukunftsausrichtung des Unternehmens von Seiten des Managements. PR sieht anders aus. Daher muss Paion sich die Frage gefallen lassen. Was will Paion in der Zukunft? Wie sieht das Geschäftsmodell aus? Gibt es überhaupt ein zukünftiges Geschäftsmodell? Bleibt Paion eine One-Product-Company? Ist das Produkt dafür gut genug, um eine Alleinstellung zu bekommen und vorallem halten zu können - denn die Konkurrenz schläft nicht (hat kein Remimazolam genommen, gibt es ja noch nicht) , ist der Burggraben groß und tief genug? Das sind nur einige Fragen, die Paion respektive deren Management klären muss. Nicht Bla bla bla sondern konkrete Aussagen. Nur damit zieht man Investoren an, indem man ihnen die Perspektive aufzeigt und in diese Richtung auch durch Konkludenz walten lässt. Das ist nachhaltiges Management. Ganz einfach.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100wie sieht zur Zeit dagegen die Realität aus

 
  
    
21.01.19 09:28
für mich:

1. Tiefes Schweigen
2. blubber , blubber über sonst was
3. keine konkreten kommunizierten Handlungen bezüglich der weiteren Unternehemensausrichtung
4. Hinhaltetaktik hinsichtlich aller Anfragen

Was soll ein potenieller Investor daraus schließen?  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100Auf mich macht es langsam den Eindruck,

 
  
    
21.01.19 09:35
dass das Paion-Management glühende Anhänger des verehrten Altmeisters Kostolany sind, allerdings in abewandelter und verirrter Form. Kostolany sagte man solle eine Schlaftabelette nehmen und sich schlafen legen und in Jahren aufwachen und sehen was aus dem Unternehemen geworden ist. Das Management hat da anscheinend das eigene Produkt genommen. Was sie anscheinend nicht bedacht haben ist, dass Kostolany Investor war, sie sind das Management, als dieses kann man das nicht so machen. Sollte man zumindest meinen. LOL  

2346 Postings, 3218 Tage elbaradoLöschung

 
  
    
1
21.01.19 09:35

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 21.01.19 11:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

1976 Postings, 3128 Tage nuujFrau Elba

 
  
    
1
21.01.19 09:57
es reicht. Ein Blackstar + Meldung+ Ignore.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100wieso wunder sich ein Mitglied

 
  
    
21.01.19 10:06
des Managements das aus potentiellen Investoren keine realen werden oder das überhaupt potentielle Investoren vorhanden sind oder ihr Investment erhöhen, wenn hinsichtlich der Ausrichtung für die Zukunft von paion nicht einmal heiße Lust kommt. Das zeigt wiederrum was soll ein potentieller Investor von einem Unternehmen halten, wenn ein Mitglied des Managements sich über fehlende Investoren wundert trotz der nicht vorhandenen Transparenz. Die Frage, die ich mir als potentieller Investor stellen würde, wäre ist das Ignoranz vom Mitglied des Managements, oder Arroganz, oder einfach keine Ahnung haben, oder mangelnde Wertschätzung und Umgarnung?. Alles wären jedoch Gründe in das Unternehmen nicht zu investieren. Denn die Zukunft eines Unternehmens lebt und stirbt mit einem guten Management.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100Ergo hat in Summe Elba gar nicht so unrecht.

 
  
    
21.01.19 10:13
Wenn das Management neue Investoren haben möchte oder welche die ihren Einsatz erhöhen, dann sollten sie ihre Arbeit machen und Tranparenz hinsichtlich der oben augezählten FRagen schaffen. Damit weckt man Interesse. Es ist schade, dass die nicht selber draufkommen, denn dann würden sie ja so handeln und sich nicht auf einen angespannten nicht vorhandenen Markt berufen, nur weil sie es nicht schaffen Investoren zu aquirieren. macht Eure Arbeit dann klappt es auch mit den Investoren!  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100im Umkehrschluss sollte sich ein jeder

 
  
    
21.01.19 10:18
hier und viel wichtiger die Kleinanleger einmal fragen, wieso gehen die großen Jungs (Investoren) nicht in Paion rein? Einfach mal drüber nachdenken. Eines ist klar es liegt nicht am mangelnden Kapital.  

1976 Postings, 3128 Tage nuujWeiterer Umkehrschluss

 
  
    
21.01.19 10:45
die, die immer alles besser wissen (z.B. auch bei Epi) müßten doch stinkereich sein. Also müßten sie doch schon einen Audi Etron für so schlappe 80.000 Euronen bestellt haben. Jeder will doch ein E-auto.
Einen Makel bei der Makel/Stirn Theorie sehe ich bei Paion nicht. Es dauert halt einfach zu lange. Ist noch zu uninteressant für die Großen. 2020, wenn das mit dem EUland klappt oder nicht; dann sieht die Welt ganz anders aus. Vermutlich fährt dann jeder Paionese einen E-tron (ich bleibe bei meinem E-go life, war schon immer sparsam). Der frühe Vogel fängt halt den Wurm.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100jetzt unterstellst du aber was.

 
  
    
21.01.19 11:10
Wieso will jeder ein E-Auto? In meinem Umfeld will das keiner, egal was für eines . Grund ganz klar zu geringe Reichweite.  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100wenn deine zweite alternative des

 
  
    
21.01.19 11:11
Satzes "Vermutlich fährt dann jeder Paionese einen E-tron (ich bleibe bei meinem E-go life, war schon immer sparsam)" zutrifft, dann eher ein E-Bike oder ein E-Bobby-Car je nachdem welches billiger ist. LOL  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100so jetzt vollständige

 
  
    
21.01.19 11:12
"Ist noch zu uninteressant für die Großen. 2020, wenn das mit dem EUland klappt oder nicht; dann sieht die Welt ganz anders aus. Vermutlich fährt dann jeder Paionese einen E-tron (ich bleibe bei meinem E-go life, war schon immer sparsam)."  

473 Postings, 1319 Tage ahwas@ ROI

 
  
    
21.01.19 11:13
Rufen Sie doch bitte mal bei H.Penner an und erklären ihm, wie er seinen Job zu machen hat.

Unglaublich was hier wieder los ist.
 

3520 Postings, 1235 Tage ROI100ändert aber nichts daran, dass

 
  
    
21.01.19 11:14
Paion zur Zeit total intransparent ist. Und solche Unternehmen sind nichts für die großen Jungs, die investieren wollen. Nur für Zocker. Ergo liegt es in der Hand des Managements daran was zu ändern. Arbeit machen und es wird was mit den großen Jungs  

3520 Postings, 1235 Tage ROI100das wären pearl of strings vor

 
  
    
21.01.19 11:15
die Säue geworfen. LOL

der kann doch mitlesen , dann weiss er es  

Seite: Zurück 1 | ... | 1774 | 1775 |
| 1777 | 1778 | ... | 1797  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben