UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 1736
neuester Beitrag: 13.08.18 17:43
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 43394
neuester Beitrag: 13.08.18 17:43 von: Buntspecht5. Leser gesamt: 7398180
davon Heute: 1060
bewertet mit 86 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1734 | 1735 | 1736 | 1736  Weiter  

1813 Postings, 5241 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

 
  
    
86
30.07.08 06:10


PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen ? bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen ? in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen ? oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1734 | 1735 | 1736 | 1736  Weiter  
43368 Postings ausgeblendet.

1206 Postings, 1783 Tage Sky1Danke an Dich

 
  
    
3
03.08.18 10:04
Mein Dank geht an Dich Bicypapa,

- weil Du den thread gegründet hast und immer in der Lage warst positive, neutrale und auch negative Informationen zur Verfügung zu stellen ohne Dich darauf einzulassen, das gelegentliche Niveau "unter der Gürtellinie" mitzuspielen.

Danke & viel Glück für Deine zurückgekaufte Position, ich denke Du hast einen feinen Moment dafür erwischt.

Viele Grüße
Sky
 

2285 Postings, 2143 Tage schattenquelle...wir hier einen Grund zum feiern

 
  
    
03.08.18 18:54
Jau....und ,,Gurke...‘‘  entlockt mir Suggestionen.
Immerhin hat Dir dieser Thread viele, viele, viele Sternchen gebracht. Ist ja auch ein riesiger Erfolg  

692 Postings, 1001 Tage MinusrenditeZum einen

 
  
    
03.08.18 19:30
wußte ich gar nicht, dass das Pseudonym BICYPAPA das Pseudonym Gurke ersetzt hat und ein und derselbe dahinter steht. Zum anderen wüsste ich auch nicht, warum man das macht. Sicherlich wird es aber einen guten Grund gegeben haben.

10 Jahre sind aber ein langer Marsch, an dessen Ende bislang noch nichts Zählbares herumgekommen ist. Das ist die Schattenquellenseite.

Außer Spesen nichts gewesen.

Bin gespannt, ob dieser Thread auch noch sein 20jähriges Jubiläum erreicht. Theoretisch ja!

BICYPAPA ich danke dir für diesen Thread und deine zum überwiegenden Teil (sehr) guten Beiträge! Ich hoffe sehr, dass es mit Paion tatsächlich noch einmal kräftig aufwärts geht und alle, die den langen Weg bis hierhin mitgegangen sind reichlich entlohnt werden.  

1454 Postings, 1738 Tage BICYPAPAIch bin einmal

 
  
    
1
03.08.18 21:32
Ich bin einmal im WO-Thread wegen der Trolle gesperrt worden. Da hatte ich mir den neuen Namen BICYPAPA gegeben. Damit es keine Verwechslungen geben sollte habe ich hier auch meinen Namen gelöscht und habe mich ebenfalls BICYPAPA genannt.  

1454 Postings, 1738 Tage BICYPAPAIst euch das auch aufgefallen

 
  
    
1
04.08.18 10:18
Ich meine das Verhalten der Trolle und Basher. Entweder sie sind alle auf einmal da. Oder sie posten alle auf einmal gar nicht. Ich nehme mal an, das deshalb dahinter eine verabredete und konzertierte Prozedur Und Aktion steckt. Das gleiche Verhalten dann auch im Ariva Board. Ich glaube sowieso, dass dahinter nur ganz wenig Leute stecken, die gezielt versuchen einige Aktien zu manipulieren und die Leute hier im Board zu nerven. Vielleicht ist auch einfach nur ihr Computer kaputt. Vielleicht sind sie auch zur Behandlung in fachärztlicher Obhut. Ist mir nur aufgefallen. Vielleicht haben sie ja jetzt ihre Aktien, die sie den anderen Aktionären abgenervt haben. Und da ist es dann besser ihre Troll und Bashkampagne einzustellen.

Paion "buy" | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...stebeitraege/paion-buy  

1856 Postings, 2942 Tage nuuj@bicypapa

 
  
    
1
04.08.18 15:31
beschreie es nicht. Die sind schneller wieder da als man denken kann.  Es kann auch sein, dass die Moderatoren etwas besser aufpassen und den Mist dann sofort stoppen. Letzendlich schaden solche Beiträge auch den Forumsbetreibern. Weniger Klicks, weniger Werbung usw.
Ansonsten war ich schon zu Gurkes Zeit dabei und erinnere mich gerne an das Weihnachtskursgewinnspiel.  

2250 Postings, 3032 Tage elbaradoEs

 
  
    
04.08.18 19:13
Freut mich das ich das tiefe Tal des Kursverfalls mit euch bestreiten darf....ich hoffe weitere Jahre dieses Drama verfolgen zu dürfen  

1251 Postings, 2064 Tage Kasa.dammSo viel Ruhe vor dem Sturm

 
  
    
04.08.18 20:19
Wenn der Sturm genauso heftig wird wie die Zeit der Ruhe vorher, dann dürften alle noch investierten einen Höhenrausch bekommen. Bleibe locker und warte auf den Vertrieb von Remimazolam. Ob 2019, 2020 oder 2021 ist dann auch egal. Steht die Aktie dann bei 10-15? hat sich das Warten doch gelohnt.
So ging es auch bei Evotec. Lange Zeit(2010-2016) zwischen 2-4? gependelt, dann ging die Post ab und man wurde ordentlich entschädigt.
 

1856 Postings, 2942 Tage nuujSo langsam

 
  
    
07.08.18 13:13
erwacht anscheinend Paion.  Xetra hat eine größere Verkausorder bei 2,49.  Ist auch schon höher als gestern. Das könnte was werden. Charttechnisch wäre der Weg noch ein Stück freier ab 2,40. Man wird sehen. Kann morgen auch schon wieder anders aussehen.  

429 Postings, 1133 Tage ahwaszu wenig Umsatz

 
  
    
1
07.08.18 13:16
es sind erst 44.000 Stück gehandelt......also nicht gerade viel, um daraus was ab zu leiten :-)  

1856 Postings, 2942 Tage nuujIm Prinzip

 
  
    
07.08.18 15:27
schaue ich zur Entcheidung die Xetrakurse. Sind zwar nicht viele Stück aber ich denke, bei Paion ist es schon was Spezielles. Finanzakrobaten hätten vermutlich höher gepuscht. Von daher sehe ich die Privatanleger. Vielleicht liegt es auch nur an den Ferienenden in versch. Bundesländern. Zumindest ist im mittelfristigen Chart der Abwärtstrend wahrscheinlich durchbrochen. Der Linienchart weist zumindest höhere Kurse (Dowtheorie) aus. Also warum nicht? Ich für meine Person halte die shares und sogar mein Scheinchen hat zumindest nach langer Zeit mal wieder +- 0.  

429 Postings, 1133 Tage ahwasErgebnis

 
  
    
2
08.08.18 07:36
PAION AG VERÖFFENTLICHT KONZERN-FINANZERGEBNISSE FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2018

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

08.08.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PAION AG VERÖFFENTLICHT KONZERN-FINANZERGEBNISSE FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2018

- EU-Phase-III-Studie gestartet

- Erfolgreiches Pre-NDA-Meeting mit der FDA; Remimazolam-Zulassungsanträge in den USA und Japan in Vorbereitung

- Phase-III-Studie in Südkorea gestartet; Patientenrekrutierung der Phase-III-Studie in Russland abgeschlossen

- Finanzergebnisse im Rahmen der Planung

- EUR 5,2 Mio. durch Privatplatzierung bei neuem institutionellen Investor eingenommen

- Liquide Mittel in Höhe von EUR 23,3 Mio. zum 30.06.2018; Kassenreichweite bis Ende 2019

- Telefonkonferenz (Englisch) heute um 14:00 Uhr MESZ (13 Uhr BST, 8:00 Uhr EDT)

Aachen, 08. August 2018 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute die Konzern-Finanzergebnisse gemäß International Financial Reporting Standards (IFRS) für das erste Halbjahr 2018 bekannt.

Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, kommentierte: "Im ersten Halbjahr 2018 haben wir zusammen mit unseren Partnern gute Fortschritte gemacht. Wir erwarten, dass der erste Zulassungsantrag bis Ende des Jahres eingereicht werden kann. Wir schätzen die Arbeit sehr, die unsere Partner leisten, um Remimazolam in ihren Territorien weiter in Richtung Markt voranzutreiben, da wir alle Daten und Erkenntnisse vollumfänglich nutzen können. Darüber hinaus freuen wir uns über den Start unserer Phase-III-Studie in Europa. Dies ist ein wichtiger Schritt für die weitere Unternehmensentwicklung."

Update zu Remimazolam-Entwicklungsaktivitäten und weiterer Ausblick

USA
Im ersten Halbjahr 2018 fokussierte sich PAION auf die Fertigstellung der notwendigen Datenpakete und Unterlagen, damit der US-Lizenzpartner Cosmo Pharmaceuticals (Cosmo) den Zulassungsantrag für die Kurzsedierung vorbereiten kann.

Im Juli 2018 hielt PAIONs Lizenzpartner Cosmo zusammen mit Teilnehmern von PAION ein Pre-NDA-Meeting (NDA = New Drug Application; Zulassungsantrag für neues Medikament) mit der FDA. Pre-NDA-Meetings mit der FDA stellen den letzten Meilenstein der Medikamentenentwicklung vor der Einreichung eines Zulassungsantrags dar. Diese Treffen ermöglichen es den Unternehmen, sich mit der FDA über die Eignung der Unterlagen für eine Zulassung sowie den Zulassungsprozess und das gewünschte Produktlabel auszutauschen. Im Vorfeld hatte die FDA deshalb eine Zusammenfassung des Zulassungspaketes sowie Fragen, die Standpunkte des Unternehmens und Hintergrundmaterial erhalten.

Während des Meetings konnten wichtige Fragen auf Basis der vorläufigen Begutachtung von der FDA geklärt werden. Damit kann der Prozess wie geplant voranschreiten, damit der Zulassungsantrag bei der FDA im vierten Quartal 2018/ersten Quartal 2019 eingereicht werden kann.

EU
Im Juli 2018 hat PAION eine klinische Phase-III-Studie in der EU mit Remimazolam für die Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie gestartet.

Die randomisierte, einfach-blinde, Propofol-kontrollierte, konfirmatorische Phase-III-Studie wird ungefähr 500 ASA-III/IV-Patienten (American Society of Anesthesiologists-Klassifizierung III-IV), die sich einem geplanten chirurgischen Eingriff unterziehen, in mehr als 20 europäischen Studienzentren einschließen. Der Abschluss der Patientenrekrutierung wird 2019 erwartet.

Das primäre Studienziel besteht darin, zu zeigen, dass Remimazolam in seiner Wirksamkeit zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie während einer geplanten Operation im Vergleich zu Propofol nicht unterlegen ist ("Non-Inferiority"). Das sekundäre Hauptziel ist es, eine überlegene hämodynamische Stabilität (Vermeidung intraoperativen Blutdruckabfalls sowie der Notwendigkeit der Verabreichung blutdrucksteigernder Mittel) von Remimazolam im Vergleich zu Propofol zu zeigen.

Die Studie wurde in Absprache mit führenden europäischen Meinungsbildnern in der Allgemeinanästhesie entwickelt. Auf Basis der im Januar 2018 erfolgten wissenschaftlichen Konsultation mit der europäischen Zulassungsbehörde EMA (European Medicines Agency) geht PAION davon aus, dass eine positive Phase-III-Studie zusammen mit den früheren schon in Europa und Japan durchgeführten klinischen Studien für die Einreichung eines Zulassungsantrags in der Allgemeinanästhesie ausreichend sein sollte.

Aktivitäten von Partnern in anderen Märkten
PAIONs Lizenzpartner erweitern die Datenbasis mit klinischen Studien und bereiten durch regulatorische Interaktionen die zukünftigen Einreichungen von Marktzulassungsanträgen für Remimazolam in den jeweils von ihnen lizenzierten Territorien vor. Wichtige Ereignisse:

Japan: Mundipharma, seit Ende 2017 Inhaber der Entwicklungs- und Kommerzialisierungsrechte, bereitet mit PAIONs Unterstützung ein Marktzulassungsdossier vor und plant, den Antrag auf Marktzulassung 2018 einzureichen.

Russland: PAIONs Lizenzpartner R-Pharm hat im Mai 2018 den Abschluss der Patientenrekrutierung einer Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie bekanntgegeben. R-Pharm plant die Einreichung des Zulassungsantrags aktuell Ende 2018.

Südkorea: PAIONs Lizenzpartner Hana Pharm hat im März 2018 eine Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie gestartet. Mit dem Abschluss der Studie wird 2018 gerechnet.

China: Das aktuelle Entwicklungsprogramm von PAIONs Lizenzpartner Yichang Humanwell mit Remimazolam umfasst unter anderem eine Phase-II-Studie in der Allgemeinanästhesie und eine Phase-III-Studie in der Kurzsedierung.

Weitere Regionen: Die Lizenzpartner Hana Pharm, Pharmascience (Kanada) und TR-Pharm (Türkei, Naher Osten und Nordafrika) planen die Einreichung von Marktzulassungsanträgen in ihren jeweiligen Regionen basierend auf den Dossiers für Japan oder die USA.

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

Die Umsatzerlöse beliefen sich im ersten Halbjahr 2018 auf EUR 0,5 Mio. im Vergleich zu EUR 4,1 Mio. in der Vorjahresperiode und resultierten vornehmlich aus der von Mundipharma im Januar 2018 erhaltenen Upfrontzahlung im Rahmen der 2017 abgeschlossenen Lizenzvereinbarung für Remimazolam in Japan. Die Umsatzerlöse in der Vorjahresperiode resultierten maßgeblich aus der Lizenzvereinbarung mit dem US-amerikanischen Lizenzpartner Cosmo.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 beliefen sich auf EUR 6,5 Mio. und betreffen überwiegend Aufwendungen im Rahmen der Vorbereitung der im Juli 2018 gestarteten EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie, die Validierung der Produktion im Marktmaßstab sowie Arbeiten an den Zulassungsvorbereitungen für Remimazolam. Der Rückgang um EUR 3,4 Mio. gegenüber dem Vorjahreszeitraum resultiert vornehmlich aus niedrigeren Kosten für Phase-III- und Phase-I-Studien.

Die Aufwendungen für allgemeine Verwaltung und Vertrieb reduzierten sich im Vergleich zur Vorjahresperiode im ersten Halbjahr 2018 um EUR 0,2 Mio. auf EUR 1,8 Mio.

Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag im ersten Halbjahr 2018 beliefen sich auf EUR 1,5 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 2,0 Mio.) und betreffen die steuerliche Förderung durch Steuergutschriften auf Teile der Forschungs- und Entwicklungskosten durch die britischen Finanzbehörden. Der Rückgang ist vornehmlich auf niedrigere Forschungs- und Entwicklungskosten zurückzuführen.

Der Periodenfehlbetrag im ersten Halbjahr 2018 belief sich auf EUR 6,2 Mio. gegenüber einem Periodenfehlbetrag von EUR 5,8 Mio. im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Anstieg des Periodenfehlbetrags um EUR 0,4 Mio. gegenüber dem ersten Halbjahr 2017, der vornehmlich aus niedrigeren Umsatzerlösen und niedrigeren Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum resultiert.

Der Finanzmittelbestand hat sich im ersten Halbjahr 2018 um EUR 1,6 Mio. verringert. PAION verfügte zum 30. Juni 2018 über liquide Mittel in Höhe von EUR 23,3 Mio.

Der Rückgang des Finanzmittelbestands geht insbesondere einerseits auf den negativen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit und andererseits den positiven Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit zurück. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit belief sich im ersten Halbjahr 2018 auf
EUR -6,6 Mio. und resultiert im Wesentlichen aus dem Periodenfehlbetrag und Veränderungen des Working Capitals, korrigiert um den aktuellen Steuererstattungsanspruch gegen die britischen Finanzbehörden, der noch nicht zahlungswirksam geworden ist, sowie korrigiert um den Teil der im Januar 2018 von Mundipharma erhaltenen Upfrontzahlung, der schon zahlungswirksam geworden ist, jedoch noch nicht als Umsatzerlös erfasst wurde. Der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit in Höhe von EUR 5,1 Mio. im ersten Halbjahr 2018 resultiert im Wesentlichen aus dem Nettoemissionserlös der im Juni 2018 durchgeführten Kapitalerhöhung.

Prognose 2018

PAIONs Hauptziele für den Rest des Jahres 2018 sind die Fertigstellung und Übergabe der Daten und Unterlagen an Cosmo in den USA sowie die Durchführung der EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie. Parallel arbeitet PAION weiter an der Validierung der Produktion von Remimazolam im kommerziellen Maßstab.

Finanzausblick 2018
PAION erwartet im Jahr 2018 rund EUR 3 Mio. Umsatzerlöse, davon EUR 2 Mio. in Zusammenhang mit der geplanten Einreichung des Remimazolam-Zulassungsantrags in Japan durch Mundipharma. Zudem betreffen ca. EUR 1 Mio. die im Januar 2018 von Mundipharma erhaltene Upfrontzahlung im Rahmen der Remimazolam-Lizenzvereinbarung für Japan. Bei Einreichung des Zulassungsantrags in den USA im vierten Quartal 2018 würden sich die Umsatzerlöse im Jahr 2018 um EUR 7,5 Mio. erhöhen.

Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen werden aufgrund weiterer geplanter Investitionen in die Entwicklung von Remimazolam inklusive der EU-Phase-III-Studie zwischen ca. EUR 15 Mio. und ca. EUR 17 Mio. betragen, abhängig vom Fortschritt der Entwicklung. Steuergutschriften auf Teile der Forschungs- und Entwicklungskosten aufgrund der steuerlichen Förderung durch die britischen Finanzbehörden werden zu einem Steuerertrag von ca. EUR 3 Mio. führen. Die Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen werden sich auf ca. EUR 3,5 Mio. bis ca. EUR 4,0 Mio. belaufen. Es wird ein Jahresfehlbetrag zwischen ca. EUR 12,5 Mio. und ca. EUR 15,0 Mio. für 2018 erwartet. Sollte sich der Zulassungsantrag in Japan in das Jahr 2019 verschieben, würden die Umsatzerlöse und das Jahresergebnis EUR 2 Mio. niedriger ausfallen.

Wesentliche Annahme für den Ausblick ist, dass die Aktivitäten von PAION und der Partner wie erwartet fortschreiten. Verzögerungen würden zu einer Verschiebung wesentlicher Kostenblöcke und/oder Umsatzerlöse ins Jahr 2019 führen. Ferner liegt den Planungen der derzeitige Stand der Gespräche mit den Zulassungsbehörden zugrunde. Durch zusätzliche unerwartete Anforderungen der Zulassungsbehörden könnten höhere Kosten als geplant anfallen und sich regulatorische Entscheidungen verzögern.

Auf Basis der aktuellen Planung geht PAION davon aus, über ausreichende Mittel bis Ende 2019 zu verfügen. Dies beinhaltet alle Aktivitäten zur Vorbereitung des Zulassungsantrags von Remimazolam in der Kurzsedierung in den USA sowie den Abschluss der laufenden Phase-III-Studie in der EU.

PAION erwartet auf Basis der aktuellen Planung zusätzlichen Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. EUR 10 Mio. bis zur Einreichung des Marktzulassungsdossiers für die EU. Dieser Finanzmittelbedarf könnte teilweise durch weitere mögliche Meilensteinzahlungen aus den bestehenden Lizenzverträgen gedeckt werden.

###

Wesentliche Konzernfinanzzahlen gemäß IFRS
(Angaben in TEUR, wenn nicht anders angegeben) Q2 2018 Q2 2017 H1 2018 H1 2017
Umsatzerlöse 260 2.032 517 4.083
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen -3.184 -5.851 -6.544 -9.930
Allgemeine Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen -966 -980 -1.761 -1.983
Periodenergebnis -3.118 -3.553 -6.243 -5.771
Periodenergebnis je Aktie (in EUR), nicht verwässert -0,05 -0,06 -0,10 -0,10
Periodenergebnis je Aktie (in EUR), verwässert -0,05 -0,06 -0,10 -0,10
       
      H1 2018 H1 2017
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit     -6.626 -7.634
Cashflow aus der Investitionstätigkeit     -12 -17
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit     5.067 4.678
Veränderung des Finanzmittelbestands (inkl. Kursänderungen)     -1.572 -2.991
Durchschnittliche Anzahl an Mitarbeitern im Konzern     38 31
       
      30.06.2018 31.12.2017
Immaterielle Vermögenswerte     2.340 2.415
Finanzmittelbestand     23.267 24.839
Eigenkapital     24.192 25.229
Kurzfristiges Fremdkapital     7.232 6.656
Bilanzsumme     31.424 31.885


Der vollständige Halbjahresfinanzbericht der PAION AG steht ab dem 08. August 2018 unter http://www.paion.com/de/medien-und-investoren/...nter/finanzberichte/ zur Verfügung.

Telefonkonferenz und Webcast
Ergänzend zur Veröffentlichung der Zahlen wird der Vorstand der PAION AG am Mittwoch, den 08. August 2018, um 14:00 Uhr MESZ (13:00 Uhr BST, 8:00 Uhr EDT) eine öffentliche Telefonkonferenz (in englischer Sprache) durchführen und die Finanzzahlen der ersten sechs Monate 2018 präsentieren und ein Update zu den Entwicklungsprojekten, der Strategie und dem Ausblick geben.

Zur Teilnahme wählen Sie bitte aus

- Deutschland +49 (0) 69 7104 45598,

- Großbritannien +44 (0) 20 3003 2666,

- USA +1 212 999 6659

- allen anderen Ländern: bitte die UK-Nummer wählen

Geben Sie nach der Anforderung das Passwort "PAION" an. Parallel zur Telefonkonferenz wird eine Präsentation per Webcast zur Verfügung gestellt. Zur Teilnahme klicken Sie bitte auf den folgenden Link: https://paion-events.webex.com/paion-events/...d179cddcd1eaab8686398.



Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, für das PAION die klinische Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA abgeschlossen hat. Außerhalb der USA konzentriert sich PAION aktuell auf die Entwicklung von Remimazolam in der Allgemeinanästhesie. Ein vollständiges klinisches Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan abgeschlossen. In der EU hat PAION eine Phase-III-Studie im Juli 2018 gestartet. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam.

PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu werden. PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich).

Kontakt
Ralf Penner
Vice President Investor Relations/Public Relations
PAION AG
Martinstraße 10-12
52062 Aachen
Tel. +49 241 4453-152
E-Mail r.penner@paion.com
www.paion.com

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken, Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.
 

1856 Postings, 2942 Tage nuujGute Entwicklung

 
  
    
1
09.08.18 18:51
die letzten Tage lassen hoffen. Den jetzigen Kurs von 2,50 halte ich für fundamental recht passend.  Er ist so hoch wie die Drittletzte KE. Damit düfen die zahlreichen Kleinanleger die damals teilgenommen haben, (fast alle) doch auch recht zufrieden sein. Und wenn ich mir die letzte news anschaue, dann ist alles auf der richtigen Schiene und es dürften noch in 2018 wichtige news (Zulassungsanträge) kommen. Also, wer sich jetzt nicht postioniert, dann weiss ich es nicht.  

25 Postings, 136 Tage Chris31:)

 
  
    
1
09.08.18 21:39
positionieren??? paion schmiert wieder ab. werd Q1/2019 evtl. rein. vorher wird hier nix passieren.  

3622 Postings, 4861 Tage Fortunato69Löschung

 
  
    
09.08.18 21:44

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 10.08.18 09:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam - Zudem Off Topic.

 

 

4402 Postings, 2120 Tage derbestezockerZufrieden sein,

 
  
    
10.08.18 08:07
das ich lache KE zu 2.50 mit gemacht was habe ich verdient nichts, Ihr seit ja vielleicht Träumer!  

1483 Postings, 624 Tage Renegade 71derbe

 
  
    
2
10.08.18 08:14
25% in 2 Monaten halte ich für gut.für deinen schlechten Einstieg kann niemand was!Und wenn du mit paion nicht zufrieden bist dann ist jetzt der beste Zeitpunkt auszustellen dann hast du nichts verloren!  

1483 Postings, 624 Tage Renegade 71* auszusteigen

 
  
    
10.08.18 09:31

1856 Postings, 2942 Tage nuuj@Chris31

 
  
    
1
10.08.18 10:40
zumindest ist es zunächst mal kein Verlust (außer mageren Festgeldzinsen). Ich denke mal, dass durch den jetzigen Kurs die Masse der Anleger ein kleines oder großes grünes Vorzeichen haben. Würde ich die Sichtweise auf mein Depot richten, dann müßte ich sauer auf RWE, Eon und DB sein. Die stehen mit rot und es wird vermutlich da nichts mehr. Also sind die was zu vererben. Schaue ich dagegen Evotec, Morphosy, Covestro, Aixtron u.a., dann ist das schon euphorisch. Wenn man natürlich nur in Paion investiert ist und der EK liegt noch höher als der jetzige Kurs, dann mag das sicherlich ärgerlich sein. Meine persönliche Prognose sieht im Prinzip so aus.
Zulassungsanträge Japan u.a. bis Ende 2018 3,0,
Zulassungsantrag USA 3,5,
erfolgreiche Beendigung Phase III im EU-Land Ende 2019 so um die 4,
zusammen mit Zulassungen, -anträgen gehe ich mal 2020 von einem Kurs von 4 bis 5 aus.
Entscheidend wird auch die Nachfolgeregelung von S sein. Paion war bisher ein quasi Familienbetrieb. Das wird sich ab 2020 zukünftig ändern, auch als Vertriebsfirma.
Insgesamt sehe ich die Anlage als positiv. Systemimmanent ist bei diesen Sachen immer ein Abbsturz möglich.  Enttäuschungen sind immer möglich.
Wie sagte mein ehemaliger Chef. "Nur Mut".  

442 Postings, 3247 Tage virus moschinoNuuj

 
  
    
10.08.18 11:53
Hoffe das du durchschnittpreise meinst. Bin der Meinung das wir nach diesen Ereignissen die Euphorie so dermaßen steigt das wir sicher die 7-8 ? sehen werden. Paion wurde schon immer als eine sehr euphorische Aktien gesehen, im negativen und auch In positiven.
Nicht zu vergessen ist, in diesem Zeitraum den ich investiert bin, haben wir Werten von 0.98 - 4,89 gesehen. Ohne Zulassung  

1856 Postings, 2942 Tage nuuj@virus moschino u.a

 
  
    
10.08.18 13:58
die o.a. Kurse stellen nur meine Auffassung dar. Es gibt ja immer These und Antithese. Die Angaben sind auch so aus der Erfahrung. Epi hat praktisch eine Zulassung und der Kurs enttäuscht nach wie vor (bin da nicht mehr investiert). Auch bei Molo ist es merkwürdig. Mariolo ist aus pers. Gründen ausgestiegen und schon macht der Neue höhere Kurse. Betrachte ich mir dessen Vita, dann sehe ich da mehr einen Verschacherer. Da gibt es viele Merkwürdigkeiten. Bei Molo she ich auch zurzeit mehr die Finanzakrobaten. Bei Paion sehe ich mehr die Kleinaktionäre, teils auch vermögend, die den Kurs haben steigen lassen. Paion ist gut finanziert. Der Weg wird auch so bestritten. Also ist die Sache zuverlässig. Was fehlt sind verlässliche Zahlen für spätere Einnahmen. S sprach mehrfach von Blockbustern. Von daher sind meine Ansichten vielleicht zu gering. Zumindest habe ich bei Paion ein gutes Gefühl. Solange der e.GO live finanziert ist über Paion, ist die Welt für mich in Ordnung.  

1585 Postings, 1244 Tage Cameron A.Die Paion Aktie kann auch steigen:-)

 
  
    
13.08.18 11:04
Das hat aber auch lange  gedauert bis Paion mal ein Lebenszeichen von sich gibt. Vor zwei  Monaten hatte ich hier geschrieben, das wenn ich aus dem Urlaub wiederkommen, das Paion zwischen 2,40 -2,50 Euro doch hoffentlich wieder steht:-)
Ist natürlich immer noch ein Witz, aber die guten News kommen ja noch in diesem Jahr.  

37934 Postings, 1680 Tage wallanderwürde gern wieder eine 3 vorm Komma sehen :)

 
  
    
13.08.18 14:16

37934 Postings, 1680 Tage wallanderdann können sich meine 1,80 Stücke auch wieder

 
  
    
13.08.18 14:19
sehen lassen :D  

4779 Postings, 3492 Tage Buntspecht53Edison Bewertung für Paion

 
  
    
13.08.18 17:43

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1734 | 1735 | 1736 | 1736  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben