UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1079 von 1120
neuester Beitrag: 12.12.19 01:31
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27984
neuester Beitrag: 12.12.19 01:31 von: Streuen Leser gesamt: 2564500
davon Heute: 162
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1077 | 1078 |
| 1080 | 1081 | ... | 1120  Weiter  

6463 Postings, 1553 Tage ubsb55börsianer

 
  
    
09.11.19 11:57
"Ehefrauen (hier sogar eine Konzernchefin) können sehr streng und geizig sein. "

Beim heiraten ist es wie im Job, " Augen auf bei der Berufswahl". Man könnte auch sagen " Wie man sich bettet so liegt man".  

15296 Postings, 2532 Tage börsianer1@ubsb

 
  
    
09.11.19 12:09
Vielleicht ist die Konzernchefin CEO eines deutschen Windparkbetreibers.  In der Branche herrscht zur Zeit Windstille, das schlägt dann schon mal durch auf Gatten und/oder Schwiegermütter...  

1283 Postings, 633 Tage StreuenModel 3 - effizienteste je getestete Auto

 
  
    
09.11.19 14:12
Das ist ein Punkt den die Dinos noch nicht kapiert haben. Deswegen erreicht auch noch kein Konkurrenzfahrzeug die Reichweite eines Model S von 2012. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Das aktuelle Model S hat schon eine reale erreichbare Reichweite von 500 km (610 km WLTP bzw. 600 km EPA). Wenn jetzt noch die erwarteten Verbesserungen bei den Batterien dazu kommen, kommen wir auf 600 oder gar 700 km reale Reichweite beim Nachfolger.

Klar schafft ein Diesel mit großem Tank immer noch mehr, aber wozu? Bei ausreichendem Ladenetz braucht das niemand.

Wer damit angibt, dass er 1.000 km ohne Pause fahren kann, dem gehört eigentlich der Führerschein entzogen.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenAuf die Kunden kommt es an: 4.97 von 5.00 Punkten!

 
  
    
09.11.19 16:06
Bei elektrischen Autos sprechen meistens Leute darüber die davon keine Ahnung haben. Und bei Tesla trifft das noch stärker zu.

Um etwas darüber zu erfahren wie es ist so ein Auto zu haben muss man die Fragen die eins haben. Das hat Bloomberg gemacht und 5.000 Model 3 Besitzer befragt. Was dabei heraus gekommen ist sollte dem ein oder anderen Bär klar machen dass er auf dem falschen Dampfer ist.

Driving enjoyment bekommt eine Wertung von 4.97 von 5.00. Und das ist bei Teslas günstigstem Auto, dem Model 3.

https://youtu.be/lQwyNaUia00?t=844

Den Vergleich hatte ich hier schon mal gelesen. Kann ich aber auch aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Unterschied zwischen einem fossilen Auto und einem Tesla fühlt sich an wie der zwischen einem komfortablen Sportwagen mit viel Platz und einem Traktor.

Nicht das Traktor-Fahren keinen Spaß machen kann, aber es ist halt nicht das was ich im Alltag auf der Straße will.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenKundenumfrage zum AP

 
  
    
09.11.19 16:11
90% der befragten Fahrer geben an dass sie sich durch den AP sicherer fühlen.

Dazu sollte man wissen, dass sie das Auto erst 30 Tage hatten und sicher noch nicht alle die Stärken und Schwächen des AP genau kannten.

Die ersten paar Fahrten die ich mit einem Tesla fahren durfte haben sich für mich auch irgendwie seltsam angefühlt wenn man den AP angemacht hat. Es ist ein spürbarer Unterschied wenn ich einen unserer Teslas für die Dienstfahrt nehmen darf, denn auch wenn der Kona ein gutes Auto ist, im Tesla komme ich einfach entspannter an.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenKundenumfrage zu OTA: 4.87 von 5.00

 
  
    
09.11.19 17:04
Ein modernes Auto ohne OTA ist etwa so wie ein Handy ohne OTA. Die Zeiten in denen man den Kunden 500 Euro für ein Update des eingebauten Navis abzocken konnte sind vorbei!

Komisch nur, dass außer Tesla noch niemand OTA voll funktionsfähig hat (also mehr als nur Navi und MediaCenter).

https://youtu.be/lQwyNaUia00?t=972  

3096 Postings, 1528 Tage fränki1Ja @ Streuen:

 
  
    
1
09.11.19 18:13
Es gibt ja aktuell auch keinen anderen Hersteller, der ein Auto mit wassergekühlten Kofferraum anbietet.
Hier ein Einblick in die aktuelle Kundenzufriedenheit. https://tff-forum.de/...pic.php?f=89&t=26280&p=840709#p840709
Aber Spaß beiseite. Jede Medaille hat zwei Seiten. Die Updates verleiten leider auch dazu, ständig unausgegorene Software auf die Kunden los zulassen, oder gar mal nutzbare Akkukapazität oder Ladeverhalten beim Kunden zu seinen Ungunsten ändern. Außerdem gibt es derzeit wohl bei keinem anderen Auto so viele Software Probleme , wie bei Tesla. Ich brauche jedenfalls ein Auto weder zum Angeben noch zum Spielen. Zuverlässiges Fahren und ein funktionierender Service ist mir deutlich wichtiger.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenPrimitives Bashing

 
  
    
10.11.19 01:20
Weder bei den Model 3 in unserem Fuhrpark noch bei einem der Tesla-Fahrer mit denen ich gesprochen habe gab es je Probleme mit Feuchtigkeit. Und mit den Firmwareupdates schon gar nicht. Die eine Youtube-Geschichte mit dem per Software-Update lahm gelegten Model 3 war ein Hardware-Defekt.
Wenn man ein paar Hunderttausend Autos baut kommt so was mal vor. Das ist keineswegs auf Tesla beschränkt.

Firmware-Updates bringen im Gegenteil nette neue Funktionen wie den Überwachungsmodus oder die neue Planbarkeit der Ladefunktion und verbessern z.B. den AP regelmäßig.

Und die Reichweite und die Motorleistung wurde beim Model 3 per OTA erhöht.

Beim Thema zuverlässiges Fahren würde ich jederzeit auf Tesla setzen statt auf eine komplizierte fossile Kiste.  

12528 Postings, 2450 Tage WernerGg@Streuen: OTA

 
  
    
2
10.11.19 09:58

"Ein modernes Auto ohne OTA ist etwa so wie ein Handy ohne OTA"

OTA ist auch im Auto trotz erheblicher Bedenken nützlich, aber deine pauschale Aussage ist Unsinn. Im Gegensatz zu Smartphones gibt es im Auto keinerlei Bedarf für ständig neue Funktionen (außer bei Tesla, die sich wegen OTA erlauben, unausgegorene Software zu installieren, die dann wieder via OTA repariert oder verschlimmbessert wird: Produktreifung beim Kunden).

Wozu sollte ich denn alle paar Monate eine neue Motor/Battteriesteuerung, Bremsverhalten und dgl. native Funktionen eines Autos brauchen? Nützlich ist das lediglich für Navigation, wo es ja von allen Herstellern implementiert ist, und allenfalls Fahrassistenten. Wobei es bei letzteren bereits höchst gefährlich werden kann.


Mir ist jedenfalls lieber, ein von Anfang an korrekt funktionierendes Auto zu haben, das minimalen Bedarf für Veränderungen hat. Sollte es gelegentlich krasse Fehler oder wirklich hilfreiche, gut getestete neue Features geben, dann habe ich kein nennenswertes Problem damit, in der Werkstatt die Software eine halbe Stunde lang upgraden zu lassen. Sowas passiert alle paar Jahre und wird bei der ohnehin anstehenden Wartung oder Reifenwechsel mit erledigt.

 

1283 Postings, 633 Tage StreuenOTA

 
  
    
10.11.19 11:38
Is klar, auf dem Nokia-Knochen hat auch niemand Updates vermisst. Ich denke unsere Dinos werden von Managern gesteuert die ähnlich denken wie du und deshalb sind sie vom Aussterben bedroht. In ein paar Jahren werden die genauso viele Autos ohne OTA verkaufen wie Nokia heute Klapphandys.

Der Reifenhändler macht Firmwareupdates? Anstehende Wartung? Welche Wartung? Jaguar wäre nach dem mangelhaften Elchtest heilfroh wenn sie ein OTA-Update machen könnten, da bin ich mir sicher.

Und die Software eines Teslas ist wesentlich ausgereifter und besser zu bedienen als alles was ich sonst je gefahren habe. "Unausgereifte Software" ist eine billige Unterstellung von jemandem der entweder keine Ahnung hat oder absichtlich FUD verbreitet.

Bei den Assistenzsystemen ist schlichtweg noch kein Hersteller so weit. Da ist der Tesla-Ansatz mit realen Daten von der Straße zu lernen mit Abstand am Erfolg versprechendsten. Und am kundenfreundlichsten. Denn wenn ich mir heute einen Tesla kaufe habe ich nicht nur aktuell die besten verfügbaren Systeme in dem Auto sondern auch in fünf oder zehn Jahren. Ziemlich sicher L3 auf den Autobahnen und das wäre eine sehr feine Sache.

Und stimmt, nachdem ja fast alle Autohersteller locker 25 Jahre Praxiserfahrung mit der aktuellen Akku-Generation haben braucht da niemand niemals mehr Updates. Und mit den HPC gab es auch nie Software-Probleme die man lösen müsste. Mit deiner Software-Erfahgung weist du ja auch dass ausgelieferte Software immer zu 100% fehlerfrei ist.  

1069 Postings, 1673 Tage phre22Tesla

 
  
    
1
10.11.19 11:46

hat von uns ein Update bekommen - Fundamental - Charttechnik inkl. Analystenschätzungen!

https://modernvalueinvesting.de/...ited-technologies-raytheon-update/

 

1283 Postings, 633 Tage StreuenBildschirmbedienung: 4.86 von 5.00

 
  
    
10.11.19 13:31
Der Taycan wird inzwischen ja auch über Bildschirme bedient. Nur halt 3-4 kleine statt ein großer.

Wieder liegt der Vorteil klar bei Tesla. Alles in einer Hand, alles an einem Ort. Es ist eine kleine Umgewöhnung, keine Frage. Aber jeder der ein Smartphone bedienen kann weiß den Bedienungskomfort in einem Tesla sehr schnell zu schätzen.

Nie wieder diese sinnlosen Anhäufungen kleiner Tasten. Wenn man von einem Tesla kommt und sich in so ein herkömmliches Auto setzt ist das inzwischen sehr befremdlich. Statt alles auf einem Blick zu haben muss man die ganzen Tastenreihen mit der Lupe absuchen.

Wo waren die Dinos in den letzten 10 Jahren? In einem Kellerloch? Um bei denen ein vernünftiges Navi oder MediaCenter zu haben muss man sein Handy anschließen. Aber bitte schön das passende. Die Autos alleine sind dumm wie Brot. Ohne Adroid oder Apple geht bei den Dinger doch nichts. Wie unwürdig.  

12528 Postings, 2450 Tage WernerGg@Streuen: Navi

 
  
    
2
10.11.19 14:01

"Wo waren die Dinos in den letzten 10 Jahren? In einem Kellerloch? Um bei denen ein vernünftiges Navi oder MediaCenter zu haben muss man sein Handy anschließen. Aber bitte schön das passende. Die Autos alleine sind dumm wie Brot. Ohne Adroid oder Apple geht bei den Dinger doch nichts. Wie unwürdig."

Wie kommst du bzgl. Navi denn darauf? (MediaCenter interessiert mich nicht). Ich kenne die Navis von BMW, Daimler, Porsche. Die sind perfekt (ich nehme an, bei anderen obere Mittelklasse Autos ebenfalls). Übrigens schon sehr lange mit Verkehrszeichenerkennung. Und üblicherweise sind sie zusätzlich auch im Head-Up-Display der Windschutzscheibe. Kein Mensch braucht ein Smartphone zwecks Navigation im Auto.

Du erzählst Lügenmärchen, und du weißt es.

 

1283 Postings, 633 Tage StreuenMag sein

 
  
    
10.11.19 16:36
dass es inzwischen ein paar Oberklasse-Dinos gibt die ein brauchbares Navi haben. Mir ist noch keins untergekommen.

Meine letzten Erfahrungen mit großteils nagelneuen Mittelklasse-Fahrzeugen waren ernüchternd. Vor allem die Eingabe des Ziels ist ein Gräuel.

Im Tesla einfach rein setzen und Sprachkommando mit dem Ziel angeben. Und dabei wird praktisch alles erkannt was ein Mensch auch erkennen würde. Einfach den Restaurant-Nahmen, dann findet er das Restaurant mit dem Namen in der Nähe. Oder "Allianz-Arena" und das Auto weiß dass es nach Süd-Deutschland soll.

Und auf dem großen Bildschirm sieht man mit einem Blick die gesamte Verkehrslage auf der Strecke etc.

Ich denke man muss es einfach mal erfahren haben um den Unterschied schätzen zu lernen.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenOTA und Navi

 
  
    
10.11.19 16:57
da gab es zuletzt ja ein Update. Es gibt zwei neue Knöpfe "Hunger" und "Interessant" oder so. Dann schlägt das Auto direkt die nächsten Ziele zum Essen oder für einen Ausflug vor.

Leider habe ich keine Gelegenheit das auszuprobieren, aber wer privat so ein Auto hat der hat bestimmt Spaß damit.

Auch neu in den "völlig unnützen Updates" sind Informationen über alle möglichen POI mit hinterlegten Informationen wie Telefonnummer oder Home-Page. Ein Klick und das Auto ruft an oder öffnet die Seite im Browser. Sehr praktisch!

Überwachungsmodus, Hundemodus, Karaoke, Vorklimatisierung, Akku-Vorwärmung wenn ein Lader das Ziel ist etc. sind alles nützliche oder spaßige Dinge die per OTA kamen und noch viel mehr. Und ich denke das ist erst der Anfang.

Prinzipiell kann das Auto ja auch Apps von Drittanbietern starten. Da kann man sich für die Zukunft alles mögliche nützliche ausdenken.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenIch freu mich schon darauf

 
  
    
10.11.19 20:46
Am nächsten Mittwoch habe ich wieder ein Model 3 für einen Tag. Vielleicht habe ich ja Zeit um mir die neue Firmware genauer anzuschauen.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenSchafft es Honda noch rechtzeitig?

 
  
    
10.11.19 21:13
Honda will mehr in Batterie-elektrische Autos investieren und stellt die Aktivitäten rund um die BZ auf unbestimmte Zeit ein.

Honda ist sehr spät, aber wenn man einer der ersten der letzten ist, vielleicht nicht zu spät. Von japanischen Subventionsgeldern fehlgeleitet  haben die Japaner viel zu lange versucht das tote Pferd BZ zu reiten statt sich auf den Antrieb der Zukunft zu konzentrieren.

https://electrek.co/2019/11/10/...s-diesel-and-puts-hydrogen-on-hold/  

1283 Postings, 633 Tage StreuenDas Honda hier bald keine Diesel mehr anbieten

 
  
    
1
10.11.19 21:27
will ist eigentlich keine Erwähnung mehr wert, oder?

Auch große Firmen können ausbluten wenn man versucht mehrere tote Pferde gleichzeitig weiter zu reiten. Vor allem wenn man dadurch den Anschluss an die technische Entwicklung verpasst.

Die große Frage ist jetzt nur noch wann Toyota aufwacht. Das der Riese schläft ist einerseits gut für Tesla und erst Recht für VW, andererseits für den Übergang zu einer nachhaltigen und sauberen Mobilität natürlich ein großes Problem.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenToyota

 
  
    
1
10.11.19 21:38
wird allmählich zum Sorgenkind. Dank fehlgeleiteter Firmenpolitik war Toyota der einzige große Hersteller dessen Flottenverbrauch zugenommen hat.

Indem man eine größere Batterie in den Kofferraum stopft und einen Ladeanschluss dazu schraubt erstellt man halt kein wettbewerbsfähiges Elektroauto.

https://aceee.org/blog/2019/03/toyota-loses-ground-fuel-economy  

6463 Postings, 1553 Tage ubsb55Streuen

 
  
    
10.11.19 22:13
Alles OK mit dir?  

1283 Postings, 633 Tage Streuenubsb55

 
  
    
10.11.19 23:59
Draußen ist es saukalt, da mache ich es mir lieber drinnen gemütlich.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenBloomberg Umfrage

 
  
    
11.11.19 09:38
Wenn man dann noch bedenkt wie negativ Bloomberg meistens über Tesla berichtet ist das Ergebnis der Umfrage um so bemerkenswerter.

Egal was irgendwelche Spinner bei TSLAQ an Schmutz auf Tesla werfen oder wie oft angebliche Probleme heraufbeschworen werden, letztendlich zählt die Qualität der Autos auf der Straße und die Zufriedenheit der Kunden.  

1283 Postings, 633 Tage StreuenBloomberg Umfrage

 
  
    
11.11.19 10:09
Nachdem der Fahrer eingeschlafen ist wacht er auf und das Auto hat in der Baustelle eine Barke berührt.

Das wird von Bloomberg unter negativ für den AP vermerkt ... nur um überhaupt etwas negatives anbringen zu können. Was passiert denn in einem herkömmlichen Auto wenn man während der Fahrt einschläft?

Und nein, es ist nicht die Schuld des Autos wenn der Fahrer einschläft. Auch wenn die Tesla natürlich besonders leise und komfortabel sind.  

9098 Postings, 1234 Tage SchöneZukunftTeslas = 77.7% of US Electric Vehicle Sales

 
  
    
11.11.19 11:01

Seite: Zurück 1 | ... | 1077 | 1078 |
| 1080 | 1081 | ... | 1120  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben