UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3191
neuester Beitrag: 19.01.18 14:19
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 79773
neuester Beitrag: 19.01.18 14:19 von: Leser gesamt: 9382727
davon Heute: 12453
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3189 | 3190 | 3191 | 3191  Weiter  

20752 Postings, 5171 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
101
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3189 | 3190 | 3191 | 3191  Weiter  
79747 Postings ausgeblendet.

51173 Postings, 5006 Tage Anti Lemming# 744 Zaphod - Leichenbelebung, wie geht das?

 
  
    
3
17.01.18 19:35
Man macht sich mit ca. 50.000 Postings scheinbar unentbehrlich (dauert bis zu 14 Jahre), inszeniert dann hysterisch einen Abgang und nutzt - Reue simulierend - kryptische Kanäle nach Kiel.
 

678 Postings, 146 Tage Shlomo Silbersteinzap ist auch unentbehrlich

 
  
    
1
17.01.18 20:01

als Boxsack für die Forenlinken und deren Helfer, die mods. Kein Wunder, dass fill ihn schmerzlich vermisst (Quelle #45 @st). Aber dann man nichts machen, die Daten sind weg.

Und ich auch nach diesem Gruß aus dem off...


 

678 Postings, 146 Tage Shlomo SilbersteinIn diesem Sinne

 
  
    
17.01.18 20:03

weiterhin fröhliches Öko-Posten...
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 18.01.18 13:50
Aktion: Löschung des Anhangs
Kommentar: Spam

 

 

51173 Postings, 5006 Tage Anti Lemmingfurchtbar blödes Posting

 
  
    
1
17.01.18 23:35

30237 Postings, 3513 Tage Fillorkillwilde: die braunen erben von 68

 
  
    
4
18.01.18 12:36
...wenn heute auf einem AfD-Parteitag der Satz vom ?versifften links-rot-grünen 68er-Deutschland? Gejohle auslöst, ist das bemerkenswert. Denn es kommt von Leuten, die gar nicht merken, wie viel sie in ihrer eigenen Lebensführung jenen Protesten verdanken: vom Familienrecht über die Sexualmoral bis zur Gewöhnung an die öffentliche Dauerentrüstung, die sie praktizieren. Das unablässige Moralisieren, das den anderen kompromisslos kommt, weil es sich um die bösen Eliten handele, die sich gegen das Land verschworen haben, gehörte zur rhetorischen Grundausstattung von 1968. Schon damals konnten die Zeiten gar nicht finster genug sein, nur damit schrillste Töne angemessen waren. Es gehört zum Erbe von 1968, dass solche Weltbilder inzwischen altersunabhängig gepflegt werden...

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/...-1968-15402368.html
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

412 Postings, 157 Tage CoshaTrifft es auf den Punkt

 
  
    
4
18.01.18 12:52
es ist aber auch klar das diese oft sehr kruden Positionen gegen das linksversiffte 68er Erbe nicht die gesellschaftliche Relevanz der AfD & Co begründen. Ebensowenig war der Ausgangspunkt der Partei mit ?uro und EU Ablehnung trotz der ganzen Krisen dafür verantwortlich das die AfD eine breite Basis ausbauen und beachtliche Wahlerfolge verbuchen konnte.

Es bleibt die Flüchtlingspolitik und die Immigration/ Integrationspolitik in der zuviele schwerwiegende Fehler gemacht wurden, die den Erfolg der AfD erst ermöglichten.
Und es bleibt der Punkt das die AfD leider als einzige Partei wahr genommen wird die in Puncto Islam deutlich kritische bis ablehnende Positionen formuliert und diese auch ohne Rücksicht auf Empörung in die Öffentlichkeit trägt.
Hier gelingt der Rechten in Teilen was in Gänze eigentlich Aufgabe der kritischen Linken wäre, den Islam als antidemokratische Ideologie und Gefahr für offene,demokratische Gesellschaften bloß zu stellen.  

17079 Postings, 4203 Tage Malko07Der Aufstand der jungen Menschen

 
  
    
3
18.01.18 13:36
in den Sechziger gegen eine verblödete und verlogene autoritäre Führungselite (die zu großen Teilen unschöne Rollen unter und mit den Nazis gespielt hatte), hat nichts mit Grün-Links zu tun (die Grünen waren noch unbekannt - sie entwickelten sich in den Siebziger und wurden 1980 gegründet). Er betraf alle politischen Richtungen von links bis konservativ. Manche linke Spinner hatten ein größeres mediales Echo. Das bedeutet allerdings nicht dass sie mehr bewirkt hätten. Besonders diejenigen die in die RAF abgeglitten sind und diese unterstützt hatten haben eher negativ gewirkt und der Emanzipationsbewegung Steine in den Weg gelegt.

Gerade die Grünen und viele Linke stehen, in ihrer heutigen Praxism der damaligen Bewegung diametral gegenüber. Sie wollen immer stärker autoritär wirken und jeden denkbaren Unsinn vorschreiben und mit über die politische Korrektheit eine immer stärke Zensur ausüben. Sie ähneln damit stark den Nachkriegseliten und in ihren religiösen Eifer den damaligen Kirchen.  

30237 Postings, 3513 Tage Fillorkilldie den Erfolg der AfD erst ermöglichten

 
  
    
2
18.01.18 14:03
Wie jeder weiss, existieren fast überall im Westen kryptofaschistische Parteien in einer Grössenordnung bis 30 % und dies mit Ausnahme Deutschlands schon Jahre und Jahrzehnte. Dies alles auf Merkels humanitäre Gestik im Spätsommer 2015 zurückführen zu wollen ist insofern ein Witz. Ebenso ein Witz ist es, die Islamophobie dieser Parteien für bare Münze nehmen, insofern diese sich in Gesellschaftsutopie, Frauenbild und der Transformation des Individuums in die Funktion eines kollektiven Schicksals nicht die Bohne vom Kalifat unterscheiden. So pilgerte man erst gestern noch zum militanten Islam nach Teheran, um Inspiration für den eigenen Kampf gegen den dekadenten Westen zu sammeln. Die Entdeckung der 'Islamkritik' als kollektiv akzeptiertes Ticket, Massen endlich wieder in Szene setzen zu können, ist ein Feature der allerletzten Zeit.  
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

753 Postings, 446 Tage QasarDie 'humanitäre Gestik' der Unsäglichen

 
  
    
6
18.01.18 14:19
war ein Gesetzbruch.

Diese sinnvolle Basis der Asylgesetze von Dublin II versucht die EU nun mit ihrer Ankerpunktlogik loszuwerden und der Junker hat es dem Schulz gleich als Hausaufgabe für die Groko mitgegeben. Dass die CSU dem zustimmte, ist ein Skandal, der auch diese Partei unwählbar macht.

Darüber verlieren die Sondierer kein Wort, genauswenig über den Umbau der Targetschulden und des ESM, die ebenfalls Teil der Sondierungsübereinkünfte sind, und die die dt. Steuerzahler und Rentner weitere Milliarden kosten werden.
Auch die Medien verlieren darüber kein Wort, nur die Unsummen, die Schulz für Schulen und Kindergärten sozialverträglich rausgeschlagen hat, sind dort erwähnt.

Wir leben in einem Land der Desinformation, wo man den Leuten weismacht, dass die paar EU-Milliarden nichts ausmachen, aber die zwei Millionen für die Schulen sehr viel bewegen. Man könnte es auch Propaganda nennen oder gezielte Verblödung.

Bzgl der Ablehnung der illegalen Zuwanderung sollte man schon unterscheiden zwischen Gut und Böse, was ohne Kontrolle nicht möglich ist, siehe zB den Fall Kader K. gestern in stern.tv
https://www.stern.de/tv/...rbrechen-so-fassungslos-macht-7807862.html
Die Frau ist integriert und will nach westlichen Masstäben leben, darf es aber nicht wg. Islam und Scharia. Ihr Mann will sie umbringen, schafft es auch fast.
Das offenbart auch die gesamte Problematik bei Merkels Fehlentscheidung: Man muss differenzieren zwischen Verfolgten und Verfolgern. Verfolger sollten besser draussen bleiben.  

49882 Postings, 6658 Tage Kickyneue Töne aus Brüssel Brexit Retour

 
  
    
18.01.18 16:25
" Gestern räumte Juncker sogar ein, die Schuld am Brexit könne auch bei der EU liegen: Die Briten hätten sich in der Union «nie wohlgefühlt», sagte er im Strassburger EU-Parlament, und man habe ihnen «auch vierzig Jahre lang nicht die Gelegenheit gegeben, sich wohlfühlen zu können».
Solch konziliante Töne haben wohl nicht zuletzt auch damit zu tun, dass man in Brüssel allmählich realisiert, was es bedeuten würde, einen der wichtigsten Nettozahler zu verlieren. Der grundvernünftige, auf Anhieb einleuchtende Vorschlag des österreichischen Bundeskanzlers Sebas­tian Kurz, Einnahmeverluste durch Einsparungen zu kompensieren, kann Jean-Claude Juncker kaum schmecken...Wie er dafür zu sorgen gedenkt, dass sich die Briten künftig in der EU wohlfühlen könnten, sagte Juncker freilich nicht. Dabei ist dies natürlich der springende Punkt...."

https://bazonline.ch/ausland/...-der-teppichdiplomatie/story/20909242  

49882 Postings, 6658 Tage Kickybröckelt die Einheitsfront der EU ?

 
  
    
3
18.01.18 16:26
" Konkret würde dies bedeuten, dass einige in Brüssel und anderswo von ihrem Traum von den Vereinigten ­Staaten von Europa Abschied nehmen müssten; noch konkreter und in Bezug auf Grossbri­tannien, dass man diesem Sonderrechte zugestehen müsste, darunter wohl nicht zuletzt die vollständige Kontrolle über die eigenen Grenzen.
Vollkommen unrealistisch sind solche Überlegungen nicht: Spanien und die Niederlande haben EU-intern bereits ein Entgegenkommen gegenüber London gefordert; womöglich ist dies ein erstes Anzeichen dafür, dass die Einheitsfront der EU-Länder bröckelt..."

https://bazonline.ch/ausland/...-der-teppichdiplomatie/story/20909242  

30237 Postings, 3513 Tage Fillorkilleigentlich Aufgabe der kritischen Linken wäre

 
  
    
18.01.18 18:03
In Kollektiven zu denken und zu sprechen ist jedenfalls nicht Aufgabe einer kritischen Linken. Sich selbst und sein als Feind konstruiertes Gegenüber auf Anhängsel einer kollektiven Kultur zu reduzieren, in die schicksalhafte Natur ihren Auftrag stempelte, ist es auch nicht. Wer die Hatz auf Muslime von AFD, PI-News und den rechten Foren für 'Islamkritik' hält muss sich nachsagen lassen, an der Dekonstruktion von Individuen, nicht von Ideologien interessiert zu sein.  
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

753 Postings, 446 Tage Qasar#760 ist Hetze, Unterstellung und Polemik

 
  
    
5
18.01.18 19:07
zudem eine Verallgemeinerung, die Begriffe durcheinanderwirft, wohlwissend über den Effekt.

Ich habe zu dem Falll Kader K. von Stern TV heute mehrere Postings verfasst und den Hut gezogen vor dieser Muslima, ebenso vor der Muslima aus Saudi Arabien in dem zweiten Beitrag im Stern.tv, ebenfalls ein Opfer des Islam und seiner Auslegung durch die Scharia.
Du kannst meine Beiträge gerne lesen. Ich bin AfD-Wähler. Ich bin für die Freiheit und freie Meinungsäuserung, aber Freiheit braucht die Grenzen der Ethik, die in der Scharia eine andere ist als in der westlichen Kultur, falls Dir das noch nicht aufgefallen sein sollte.
Die rechten Foren, die Du nanntest, üben zT mehr als berechtigte Kritik an den Blockparteien, deren Meinungshoheitsanspruch nur noch mit klassischen faschistischen Methodiken vergleichbar ist, unterstützt durch eine Einheitsmeinung der MSM in D.

Es gibt einen AfD-Abgeordneten, der mit einer Türkin verheiratet ist. Ihr Kommentar zu den Bildern der Grenzöffnung 2015 mit den bekannten Folgen unkontrollierter Zuwanderung auch von Islamisten, Dshihaddisten und Salafisten war --- blankes Entsetzen.
Dieselbe Meinung hörte ich von vielen, vielen ausländischen Mitbürgern, Bekannten, gerade von ihnen kamen die größten Bedenken.

Etwas mehr Differenzieren täte Dir gut.  

49882 Postings, 6658 Tage KickyLebenslang f.Somalier mit direktem Tötungsvorsatz.

 
  
    
2
18.01.18 19:26
das Opfer, ein 29 Jahre alter Somalier, starb nicht sofort an den beiden Stichen, die ihm der Angeklagte (ein Somalier) in die Brust versetzt hatte, der Todeskampf zog sich hin. "Das Betrachten der Bilder ging uns allen unter die Haut", sagt Richter Horstkötter. Zahlreiche Mitbewohner aus dem Heim hätten den Sterbenden am Boden liegen sehen, er blutete aus zwei tiefen Wunden in der Brust. "Doch keine der Personen, die ich gesehen habe, war willens oder in der Lage, diesem Menschen zu helfen",

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/01/...alier-mord-nauen.html

und Somalier erhalten fast immer  Asyl ....., jahrelange Kämpfe mit Dschihadisten in Somalia...zuletzt Bombe vor Hotel in Mogadischu 200 Tote durch Al Shahab
 

49882 Postings, 6658 Tage KickySchweden prüft Einsatz d.Armee gg.Verbrecherbanden

 
  
    
2
18.01.18 19:35
" Stockholm ? Im Kampf gegen die organisierte Kriminalität erwägt der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven den Einsatz der Armee. "Es wäre nicht meine erste Wahl, das Militär einzusetzen. Aber ich will alles Nötige tun, um der schweren, organisierten Kriminalität den Garaus zu machen", sagte der Sozialdemokrat am Mittwoch der Nachrichtenagentur TT. Im internationalen Vergleich ist die Mordrate in Schweden zwar niedrig, in den vergangenen Jahren nahm jedoch die Bandenkriminalität zu. Viele Bürger sind besorgt, dass die Polizei den Verbrechern nicht mehr Herr wird. Die Regierung hat deswegen mehr Geld für die Polizei und schärfere Waffengesetze angekündigt. - ..."
https://derstandard.at/2000072490953/...-Armee-gegen-Verbrecherbanden  

4027 Postings, 3351 Tage DreiklangMesserereignis in Cottbus (II)

 
  
    
2
18.01.18 20:07
In unserer schönen multi-neokulturellen Messer-Republik hatte ich am 15.1. über einen Messerangriff in Cottbus referiert : http://www.ariva.de/forum/...lungsfrage-472111?page=3187#jumppos79699

und gestern wurde einem 16-jährigen an fast gleicher Stelle mit einem Messer in das Gesicht geschnitten, es ging evtl. ein nicht näher bezeichneter Streit voraus.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/01/...e-messer-angriff.html

Ich finde das bemerkenswert, denn es ist besonders darauf zu achten, dass gerade die Jugend in das moderne multikulturelle Erleben eingebunden wird - und nicht nur diejenigen, die schon länger hier leben, ggf. sogar noch eine Erinnerung an die DDR-Zeit haben. Es gilt nun, "das Zusammenleben täglich neu auszuhandeln", bzw. dieses praktisch erfahrbar zu machen und das Versprechen von KGE, "dass durch die Einwanderung Deutschland zwar nicht unbedingt besser, aber in jedem Fall anders werden wird", zu erfüllen. Für Jugendliche bedeutet das, anlässlich einer Fahrt in die Stadt, sich solche spannenden Fragen zu stellen wie z.B. eine solche:

- Wie werde ich heute abend aussehen? Beide Ohren noch dran? Gesicht noch ganz?
(Für Mädchen ergeben sich noch eine ganze Reihe weiterer spannender Fragen...)

Wurde mir das in meiner Jugend geboten? NEIN; ich konnte mir das nicht einmal vorstellen. Aber ehrlich gesagt, ich bin schon etwas älter, der  Neid hält sich in Grenzen.





 

3284 Postings, 3911 Tage ShenandoahSeit Anti wieder da ist vermisse ich Emilia

 
  
    
18.01.18 21:53
Sie war irgendwie netter, insbesondere im Bärenthread.  

30237 Postings, 3513 Tage FillorkillPädophilenereignis im Breisgau (IV)

 
  
    
19.01.18 04:32
Für Dreiklang sicher auch interessant:

...Polizei und Staatsanwaltschaft haben in Südbaden einen Pädophilenring zerschlagen. Acht Tatverdächtige sitzen nach Ermittlungen im In- und Ausland unter anderem wegen schweren sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft. Darunter befindet sich eine 47 Jahre alte Mutter aus dem Raum Freiburg. Sie soll ihren neunjährigen Sohn seit 2015 gegen Geld Männern zur Vergewaltigung angeboten haben. Das Landeskriminalamt spricht vom schwerwiegendsten Fall sexuellen Missbrauchs, den die Behörde bislang bearbeitet hat...

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/...rbrechen--148139855.html

Besonders interessant natürlich die Tatverdächtigen:

Breisgauer Pädophilenring
die 47 Jahre alte Mutter des missbrauchten Kindes, deutsche Staatsangehörige
der 39 Jahre alte Lebensgefährte der Mutter, deutscher Staatsangehöriger
ein 40-jähriger Deutscher aus dem Großraum Freiburg
ein 37 Jahre alter Schweizer, der in Österreich verhaftet wurde
ein 32-jähriger Spanier, der in seinem Heimatland gefasst wurde
ein 49 Jahre alter deutscher Soldat, der in seiner Kaserne der deutsch-französischen Brigade im Elsass festgenommen wurde
ein 43-Jähriger aus Schleswig-Holstein, der den Jungen aus Staufen missbrauchen und foltern wollte und im Oktober in Karlsruhe verhaftet wurde
ein 32-Jähriger aus Schleswig-Holstein, der seine eigene Tochter missbraucht haben soll

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/...rbrechen--148139855.html

Soll so Deutschlands Zukunft aussehen ? Ob ich dazu mal einen Thread für besorgte Bürger in irgendeinem rechten Forum anlege ? Ach, es war kein Muslim dabei ?  Dann lass ich das lieber. Gibt dann ja gar keinen Grund, irgendwie besorgt zu sein.  
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

49882 Postings, 6658 Tage Kickykriminelle Tschetschenen-Clans in Berlin Anklage

 
  
    
1
19.01.18 12:08
wegen Mord, lebenslange Haftstrafen drohen
BKA schaut gezielt auf Gruppen aus dem Nordkauskasus
https://www.morgenpost.de/politik/...hetschenen-Clans-ins-Visier.html

" Die Angeklagten, 27 bis 40 Jahre alt, werden der Rockergruppe "Guerilla Nation Vaynakh" zugeordnet. Sie gilt als der verbliebene, bewaffnete Arm der ehemaligen Rockergang "Guerilla Nation", die sich im Herbst 2016 nach Streitereien mit den Hells Angels aufgelöst hatte.
"Vaynakh" ist ein tschetschenisches Wort, das den Zusammenhalt von Tschetschenen und Inguschen im Nordkaukasus bezeichnet....Die meisten davon verfügen über persönliche Kampferfahrung aus den Tschetschenien-Kriegen mit Russland, berichten Polizisten unserer Redaktion. "Seit einiger Zeit fällt uns auf, dass Tschetschenen vermehrt in Delikten wie Erpressung, aber auch Drogengeschäfte verwickelt sind", sagt Michael Nagel, Leiter der Auswertung Organisierte Kriminalität (OK) beim BKA, ...Sicherheitskreise gehen hinter vorgehaltener Hand von 20.000 bis 50.000 Tschetschenen aus. ."
 

49882 Postings, 6658 Tage KickyAugstein:Die SPD muss die Große Koalition stoppen.

 
  
    
1
19.01.18 12:11
" Wenigstens in einer Analyse der Wahlniederlage sind sich alle sozialdemokratischen Spitzenpolitiker einig: ?Die GroKo?, befinden unisono Martin Schulz und Ralf Stegner, Stephan Weil und Malu Dreyer, ?ist abgewählt.? 14 Prozent summierter Verlust für Union und SPD ließen nur eine Schlussfolgerung zu: So könne es nicht weitergehen. So?....
Der entscheidende Grund für die Stimmenverluste von SPD und Union bei der Bundestagswahl 2017 war die Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge. Diese schlichte Wahrheit auch am Fuße des sozialdemokratischen Jammertals nicht offen anerkennen zu wollen ist der eigentliche Grund für die bemitleidenswerte Vorstellung, die die SPD in diesen Tagen bietet...."

https://www.welt.de/debatte/kommentare/...e-der-Sozialdemokraten.html  

49882 Postings, 6658 Tage KickyAugstein : Die Groko bringt der Partei den Tod

 
  
    
19.01.18 12:18
Titel oben #768 war falsch

Jakob Augstein heute
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...m-kolumne-a-1187932.html

"Angela Merkel schleppt sich in ihre vierte Amtszeit. Was für ein deprimierendes Schauspiel! Wie Donald Trump angeblich in seinem Bademantel durchs Weiße Haus, so schlurft unsere Kanzlerin durch die Gänge der deutschen Politik: ohne Orientierung, ohne Ziel. Immerhin: Sie twittert nicht. Aber ohne Stütze der SPD würde sie stürzen. Sie hängt am Tropf der SPD. Ihr Kanzleramt ist zum Zentrum für sozialdemokratisch betreutes Wohnen geworden. Was tut die SPD da? Die Sozialdemokraten sind doch nicht Angela Merkels Altenpfleger. Genossen, tut uns einen Gefallen: Stellt dieser Kanzlerschaft die lebenserhaltenden Systeme ab! Angela Merkel gehört in Rente. Und die SPD gehört in die Opposition...."

 

30237 Postings, 3513 Tage Fillorkillageless society

 
  
    
19.01.18 12:30
Ein weiterer Pluspunkt einer Zuwanderung von 0:

TOKYO (Kyodo) -- Japan should aim at becoming an "ageless society" where people aged 65 or older will not be automatically regarded as seniors but will be encouraged to stay healthy and work, a draft of a revised government policy on the elderly said Wednesday. The draft, marking the first revision in five years of the country's policy on the elderly, also said people should be allowed to delay the age to start receiving public pensions to over 70, with the government hoping they will continue to be part of the labor force even after retirement.

https://mainichi.jp/english/articles/20180118/p2g/00m/0dm/005000c
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

412 Postings, 157 Tage CoshaEs hat sich endlich ausgerappt

 
  
    
19.01.18 12:41
Kopfabschneider Deso Dogg/Denis Cuspert wurde in der Provinz Deir ez-Zor getötet.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...-getoetet-15406420.html  

30237 Postings, 3513 Tage FillorkillEtwas mehr Differenzieren täte Dir gut

 
  
    
19.01.18 12:54
'Die rechten Foren, die Du nanntest, üben zT mehr als berechtigte Kritik an den Blockparteien, deren Meinungshoheitsanspruch nur noch mit klassischen faschistischen Methodiken vergleichbar ist, unterstützt durch eine Einheitsmeinung der MSM in D.'

'gut analysiert'
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

17079 Postings, 4203 Tage Malko07Bevölkerungswachstum ist alles andere

 
  
    
1
19.01.18 14:19
als positiv. Mit der Bevölkerung wächst das Elend, die Kriege und die Zerstörung der Umwelt. Da helfen da auch keine neuen Ökoreligionen mit ihren unsinnigen Vorschriften. Das was der Mensch wirklich beeinflussen kann ist wenig. Er kann allerdings das Wachstum seiner Art beeinflussen und darüber sehr viel. Schrumpft die Bevölkerung wie z.B. in Japan, gibt es Übergangsprobleme, die aber relativ einfach zu bestehen sind. Und eine alternde Gesellschaft ist im Vergleich zu einer jüngeren Gesellschaft wesentlich weniger aggressiv und damit gehen viele Probleme wie z.B. Kriminalität und Kriege zurück. Auch wir waren auf einem guten Weg gewesen. Wir konnten laufend bei der Sicherheit sparen. Es waren laufend weniger Polizisten und weniger Militär notwendig. Diese Zustände haben wir allerdings verspielt. Und die Zukunft ist düster. Wenn man sieht, dass Schweden das Militär jetzt sogar im Inland gegen die Bandenkriege einsetzen will uns muß.

Wenn man die Alten nicht totschlagen will und immer eine junge Gesellschaft haben will, akzeptiert man eine Bevölkerungsexplosion die sicher in einem schrecklichen Elend landen wird. Nicht die Kohlekraftwerke gehören bekämpft, die Bevölkerungsexplosion gehört bekämpft. Auf keinen Fall sollte man sich ihr unterwerfen in dem man Völkerwanderungen zulässt. Es gibt keine leeren Räume mehr wohin die Wanderungen sich hin bewegen könnten und der Mars ist alles andere als eine Lösung.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3189 | 3190 | 3191 | 3191  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben