UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 1 von 993
neuester Beitrag: 08.12.19 21:58
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 24807
neuester Beitrag: 08.12.19 21:58 von: Pechvogel35 Leser gesamt: 1861280
davon Heute: 3666
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
991 | 992 | 993 | 993  Weiter  

32666 Postings, 2979 Tage lo-sh2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

 
  
    
52
26.12.18 10:39
Liebes Traderkolleginnen und Kollegen,

wieder ein Jahr um,  die Zeiten werden volatiler. Um die Erfahrungen zu teilen, gibt es dieses Forum.
Bevorzugt gehandelt und besprochen werden hier:
GDAXi (DAX PerformanceIndex), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Silber, Öl, BitCoin.
Darüber hinaus sind natürlich alle Top-Tipps willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Bevorzugte Webseiten für meine Information:

https://news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
https://de.investing.com/economic-calendar/
https://de.investing.com/earnings-calendar/
https://www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
https://www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein aufstrebendes Depot und gute Trades in 2019 !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
991 | 992 | 993 | 993  Weiter  
24781 Postings ausgeblendet.

2136 Postings, 3118 Tage wmfe@24782

 
  
    
07.12.19 10:18
Ist ja mal wieder ein Beispiel ,wie der Bürger gemolken werden soll !
Ich hatte ja hier schon mal das Thema Auswanderung ,angesprochen .
Wer sich ernsthaft dafür interessiert ,gerne per Boardmail  

1034 Postings, 2304 Tage 11fred11und wenn ich denn

 
  
    
13
07.12.19 12:40
schon mal was schreibe und sonst immer nur aufmerksam mitlese und grüne Sterne vergebe, ist es auch wieder Zeit, zu danken.
Dank an die oft selbstlos weiter gegebenen Infos, die vielen Mühen, - ganz toll der Respekt und der Anstand, den ihr euch gegenseitig entgegenbringt, obwohl nicht selten unterschiedliche Meinungen regelrecht aufeinander prallen. Das Einfordern von Höflichkeit und natürlich auch das konsequente Durchgreifen, wenn einer die Grenzen überschreitet. Facebook, Twitter und co können sich eine große Scheibe abschneiden.
Obwohl ich kein Trader bin, euer Talent habe ich nicht, ich kann ein bisschen Long und gut, sind eure Beiträge für mich wie der Hintergrund in einem guten Bild, die Puzzleteile, die auch meine Anlagestrategie zusammenhalten.
Deswegen schreibe ich hier fast nie, aber versuche euch mit Grünen Sternenstaub zu überschütten. Gedanken haben Kraft - das Positive soll auch bei euch zu Hause ankommen.
Und - ich weiß gar nicht mehr, war es der Augustinus?- Dank ist die intensivste Form der Bitte.

Macht weiter so!!!

mit den besten Gedanken für den Advent, die Weihnacht und für 2020  

14594 Postings, 2635 Tage DAXERAZZI#24783 @wmfe

 
  
    
4
08.12.19 08:42
Ich halte es da eher mit dem Spruch von Kennedy: ?Frage nicht, was dein Land für dich tun kann ? frage, was du für dein Land tun kannst.?

Kurzum, das Gejammere über den Bürger, der gemolken werden soll und deinen Vorschlag, man solle über Auswanderung nachdenken, finde ich ziemlich inkonsequent.
Fakt ist doch wohl, dass alle Auswanderer, die als Steuerflüchtling oder aus anderen Gründen unserem Land den Rücken zukehren, bis zum Zeitpunkt der Auswanderung genau von diesem Land in voller Breite profitiert haben. Ausbildung, Infrastruktur, Gesundheitsversorgung, Freiheit, Demokratie, Menschenrechte, kaum Korruption, Sicherheit usw usw, das kann man ewig so weiter spinnen, liegen weit über dem globalen Durchschnitt. Und sorry, was ist schon dabei, sich in diesem unserem Land durch Fleiß sein Konto zu füllen, ohne darüber nachzudenken, dass dieser Wohlstand eben NICHT nur auf persönlichem Verdienst, sondern auf Basis der Gemeinschaft, also aller hier zum Wohlstand beitragenden und darüber hinaus durch ein Lohngefälle Billiglohnländer vs. Deutschland entstanden ist. Sich dann mit den vollen Taschen vom Acker zu machen, weil Teile deines Profits in die Gesellschaft zurückfließen ... ist wohl eine Art ? Verpissertum?. Aber auch das muss und kann unsere freiheitliche Gesellschaft ertragen.  

14594 Postings, 2635 Tage DAXERAZZIErgänzung

 
  
    
4
08.12.19 08:52
Was nicht bedeutet, dass ich das Scholzche Gesetz gut heiße!!

Aber es ist schon skurril, ohne eigenes Zutun das Glück haben zu dürfen, in einem der reichsten und demokratischsten Länder der Welt geboren zu sein, und dann über ?Flucht? nachzudenken, weil sich die Abgeltungssteuer ändern soll.  

15460 Postings, 4725 Tage KellermeisterFrüher war auch alles besser...

 
  
    
2
08.12.19 08:56


sonst wären wir wohl nicht hier...


aber es sieht wohl nicht in der Gegenwart und Zukunft sehr rosig hier aus...


daher sollte man schon das sinkende Schiff verlassen...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

2136 Postings, 3118 Tage wmfe@Daxerazzi

 
  
    
2
08.12.19 10:38
Versuchst du schon wieder zu provozieren

Flucht wer spricht von Flucht ?

Ja das ist dein Forum,nur deins ! Ich verstehe schon :-)  
Und anderst denkende möglichst raus zumobben ,echt geil ,soll das jetzt Meinungsfreiheit sein ?

Einfach nur lächerich

 

12544 Postings, 4549 Tage Romeo237Montag Upgap gen 13300 ?

 
  
    
1
08.12.19 11:09

15460 Postings, 4725 Tage KellermeisterWieder mal nur Polemik...

 
  
    
08.12.19 12:25


es könnte genau so gut mehrerte Tausend Punkte abwärts gehn...

alles schon da gewesen...

daher realistisch...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

1231 Postings, 5499 Tage Eick@Daxxer

 
  
    
8
08.12.19 13:27
Und ich kann die Menschen nicht verstehen, die meines Erachtens immer noch mit Scheuklappen durch dieses Land laufen und die gesamten Veränderungen nicht bemerken - oder nicht bemerken wollen.

Ja es gehen seit ein paar Jahren immer mehr Menschen.  Aber die hohen Abgaben alleine können es nicht sein. Denn diese waren auch schon vor 5, 10 oder 15 Jahren  sehr, sehr hoch.
Also - warum stimmen immer mehr Mitbürger mit den Füssen ab und gehen? Kann es vielleicht sein, dass sie Entwicklungen antizipieren, die seit / vor ein paar Jahr angestoßen worden sind?
Und wenn du sagst, dass sie von genau diesem Land profitiert haben? Mag schon sein, aber eben jene von mir oben angesprochenen sind es , die mit ihren jetzt schon hohen Abgaben (Nettosteuerzahler!!) den Laden hier überhaupt am Laufen halten. Sie werden mehr zurückgezahlt haben (zumindest wenn sie schon ein Stück älter sind) , als das, was sie laut deiner Meinung in Anspruch genommen haben - zum Beispiel ein Studium.
Sie werden antizipieren, dass ein Land, was sehenden Auges unter dem Beifall eines Teils der Bevölkerung in den Sozialismus abgleitet in naher Zukunft nicht mehr ihre Heimat sein kann - und evtl schon jetzt nicht mehr ist. Und wie lange ein Land es vertragen kann, wie Du zum Schluß sagst, wenn die Besten das Land verlassen und dafür mit hoher Mehrheit unbrauchbare Taugenichtse (ich könnte auch andere Formulierungen wählen)  dazu kommen, warten wir einfach mal ab.

Es stimmt natürlich oberflächlich betrachtet, dass wir hier (noch) in der besten aller Welten leben, es stimmt aber leider auch, dass diese Welt vor unseren Augen geradezu ZERBRÖSELT. Das geht los bei der unheimlichen hohen Steuer und Abgabenlast, die zB nach den Wünschen der ehemaligen Volkspartei SPD (der Grünen und Linken sowieso) noch höher ausfallen soll für die arbeitende Bevölkerung in Zukunft (siehe einfach nur die radikalen Vorstellungen auf dem gerade zu Ende gegangenen Parteitag), die Enteignung der Bürger über Dieselfahrverbote, Nullzinspolitik, Mietendeckel, Enteignungsfantasien.  Leistung lohnt sich immer weniger in Deutschland. Die Umverteilungsfantasien haben Dimensionen angenommen, die geradezu grotesk sind.

Es geht über die PLANVOLLE Demontage des Bildungssystems  (meine Kinder sind zum Glück schon erwachsen, würden aber heute keine öffentliche Schule mehr besuchen!! diese politisch gewollten Verblödungsanstalten haben mit "Bildung" nicht mehr viel zu tun. Es dürfte bekannt sein, dass ich  Lehrer bin.  Und ich habe diese Meinung wahrlich nicht exklusiv - bloß die wenigsten der Kollegen trauen sich das offen auszusprechen) nach dem Motto"es gibt keine Unterschiede zwischen den Menschen, deshalb möglichst Abitur für alle", der linksradikalen Politisierung der Hochschulen, an denen heute schon ein Nazi ist, wer mit Fakten, Logik und Kausalketten arbeitet.
Es gipfelt in der KOMPLETTEN AUFGABE der staatlichen Kernaufgaben innere und äußere Sicherheit, Rechstsetzung und- sprechung. Die PKS sieht u.a. nur deshalb so gut aus, weil in ihr nur Fälle erfasst sind, in denen ein Verdächtiger ermittelt werden konnte UND die an die Staatsanwaltschaft übergeben wurden. Während Oma Ernas GEZ-Prellung in die PKS eingeht, wird der Dealer im Görli nicht erfasst.  Klasse Statistik!! Die PKS mag sinkende Deliktzahlen melden. Sie meldet, beim Blick in die Details, auch, dass Angehörige bestimmter Staatsbürgerschaften hinsichtlich der Delinquenz, also der Anzahl der Straftäter pro 100.000 Menschen, massiv überrepräsentiert sind. Und Sanitäter, Verwaltungsangestellte, Polizisten, Feuerwehrleute usw. wurden vor 30 Jahren auch weder angepöbelt noch angegriffen und mussten  ihre Arbeit nicht in stichsicheren Schutzwesten oder hinter Panzerglas versehen. Kurz: der tägliche Druck der Enteignung, Verdummung und der planvoll erscheinenden Preisgabe des staatlichen Gewaltmonopols ist spürbar.  Hinzu kommt natürlich die  Flutung des Landes mit Millionen illegalen , kulturfremden, bildungsfernen und in aller Regel integrationsunwilligen Einwanderern, die größten Teils mit samt ihrer Familien bis ans Lebensende alimentiert werden wollen. Mittlerweile dazu bestehende Daten liefere ich gerne nach, wenn gewünscht.  
All das (und noch einiges mehr) schlägt vielen Menschen im  Volk immer mehr auf die Stimmung. Und ein Teil stimmt halt mit den Füssen ab -  IST DAS VERWUNDERLICH?? Wer glaubt, die Menschen wenden dem Land den Rücken zu nur wegen der hohen Abgabenlast, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Wenn mir einer persönlich  vor 10, 15 oder 20 Jahren gesagt hätte, dass ich mal mit Auswanderungsgedanken  Schwanger gehen würde, weil  Deutschalnd  nicht mehr das Land ist, in dem ich mich wohl fühle - den hätte ich einweisen lassen!
Und jetzt? Was glaubst Du, wer sich in den letzten 10 Jahren Stück für Stück radikal verändert hat? Ein Mitfünfziger oder das Land?  

15460 Postings, 4725 Tage KellermeisterBeide natürlich - Actio und Reactio...

 
  
    
08.12.19 13:51
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

15460 Postings, 4725 Tage KellermeisterViele gesellschaftliche Depressionen...

 
  
    
08.12.19 14:00
sind auch dadurch entstanden, weil sich der "Horizont" in vielerlei Hinsicht erweitert hat...


man denkt jetzt in Hundert-Jahres-Schritten...


sieht nur die sinnlose Gegenwart und die düstere Zukunft...


da kommt man dann so drauf...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

4813 Postings, 2681 Tage tuorTMal weg von der Politik zur Kohle

 
  
    
6
08.12.19 14:30
Um die geht es hier ja in erster Linie.....
Heute mal zum Thema Direktversicherungen.....angeprießen als Altersvorsorge....
Immer öfter erreichen mich Nachrichten von Bekannten,welche sich ihre Direktversicherung auszahlen ließen,um sich den Traum eines freien Lebens im Wohnmobil zu genießen....Das böse Erwachen kommt aber scheinbar nach der Auszahlung....in Form der Steuererklärung.....Steuernachzahlungen sind dann garantiert....und nicht nur das....auch die Krankenkassen halten die Hände auf,so dass in der Regel unterm Strich weniger rauskommt,als man eingezahlt hat....super,oder???
Ergo,man wird zur Verrentung der Direktversicherung gezwungen.
Wer also kurz vor der Entscheidung steht,was er machen sollte,möge deshalb unbedingt mal beim Steuerberater vorsprechen,um sich nachträglich nicht in den Allerwertesten beißen zu müssen....
Steht ihr allerdings VOR der Entscheidung sowas abzuschließen....dann überlegt euch gut,ob es nicht eine bessere Möglichkeit zur Altersvorsorge gibt.....Aktien z.Bsp....

Trout  

15460 Postings, 4725 Tage Kellermeister#24781 Hab die Klimafragen mit witzig bewertet...

 
  
    
08.12.19 15:03


https://www.klimafragen.org/

alles verlogen... die einen wollen Umweltschutz weil sie neue Technologien wollen und profitieren... die anderen sehen ihren StatusQuo in Gefahr...

also alles LÜGE Heuchlerei Scheinheiligkeit und sonstige Abgründe...
.................................................................­...............................................................
selbe bei Taiwan... wie & was genau muss ich doch einer aufgeklärten Leserschaft nicht erklären...

UND auf Aktien fallen keine Steuern an... !!!
.................................................................­..............................................................
Petition zu Taiwan : ?Deutschland hofiert eine Diktatur?

   Von Klaus Bardenhagen
   -Aktualisiert am 08.12.2019-10:19

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...ticle=true#pageIndex_2
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

106 Postings, 50 Tage Kreisel93WO fallen auf Aktien keine Steuern an, Kellermeist

 
  
    
08.12.19 16:07

4813 Postings, 2681 Tage tuorT@Kreisel

 
  
    
08.12.19 16:14
Bei buy and hold  

106 Postings, 50 Tage Kreisel93Ja, aber das soll sich ja mit der SPD auch bald

 
  
    
08.12.19 16:18
ändern: Vermögenssteuer  

106 Postings, 50 Tage Kreisel93Wobei das erst bei einer Million gilt...

 
  
    
1
08.12.19 16:27

1231 Postings, 1678 Tage frechdax1Also 90% der hier erfolgreichen Trader

 
  
    
4
08.12.19 16:42

4471 Postings, 1646 Tage dd90#24791

 
  
    
3
08.12.19 18:06
Bitte mal ne Ansage machen, wo man denn hin gehen sollte, Deiner Meinung nach ?  ;-)))
CHINA, USA ...  
Nö nö, ick bleib hier und versuch die Steuer übers Träding auszugleichen.
Teures aber sehr Schönes Leben in DE  

610 Postings, 3564 Tage Bernecker1977DAX in der Wochenvorbereitung KW 50

 
  
    
4
08.12.19 18:26
Die Woche hatte am Ende doch noch einen recht versöhnlichen Verlauf genommen. Daran war am Montagabend und Dienstag wohl kaum zu denken.

Mit dem Reversal in die Range zurück kann der DAX somit Kurse unter 13.000 womöglich schon als Bärenfall hinter sich lassen.

Dies dürfte sich oberhalb der 13.180 entscheiden, da dies der kurzfristige Widerstand im Markt ist. Eine Unterstützung ziehe ich bei 13.050/70 ein und würde darunter das Bärenkostüm anziehen.

Ausführlich mit allem Terminen habe ich diese Ansicht hier niedergeschrieben...


Damit keine Nachfragen kommen:  Tool und Brokerinfo https://www.jfdbank.com/de/partner/info

Viel Erfolg in der Handelsvorbereitung und bis morgen früh einen angenehmen 2. Advent,
Dein Bernecker1977
 
Angehängte Grafik:
2019-12-08_dax_teaser_kw50.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
2019-12-08_dax_teaser_kw50.jpg

326 Postings, 600 Tage LesPaul83Auch

 
  
    
1
08.12.19 19:25
Noch mal was zum Thema Rente/Steuern vom Neuling für den Neuling: Angenommen, jemand fängt mit 0 an und betreibt ausschließlich buy n‘ hold. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, bspw. im Rahmen eines Sparplanes bis zur Rente ETF-Anteile zu kaufen. Irgendwann mündet diese Position nun zwangsläufig in der Gewinnzone und dann kann es Sinn machen, zwischendurch oder am Jahresende Anteile zu verkaufen und sofort wieder zurückzukaufen. Das sieht dann zwar bei den Buchgewinnen zunächst schlechter aus, aber zumindest sind Erträge mit den Freibeträgen (vielleicht später auch Verlusten aus Einzelpositionen) versteuert worden.

Will man dann eines Tages auscashen, sind die Euros zumindest teilweise verteuert.  

106 Postings, 819 Tage apunkt_deDow Jones - wöchentliche Chartanalyse

 
  
    
08.12.19 19:50

Hallo Community, es ist Sonntag, der 08. Dezember 2019 und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Die erwartete 2. Konsolidierungswelle startete gleich am Montag und führte den Dow am Dienstag auf ein Tief bei 27.325. Damit wurde unser Ziel 27.350 sehr genau abgearbeitet. Der Index schloss sein Gap vom 4.11.2019 und drehte genau wie vermutet auf der seit Anfang 2019 bestehenden Aufwärtstrendline im Wochenchart.

Vom Tief erfolgte intraday sofort ein Reversal. Am Mittwoch gapte der Dow dann weiter nach oben, zögerte etwas am Donnerstag und gapte erneut am Freitag. Er schaffte es, wieder über der 28.000er Marke aus der Woche zu gehen. Verfehlte aber den Vorwochenschluss leicht.

Die nur leicht rote Wochenkerze zeigt eine entsprechend lange Lunte. Es gelang aber weiterhin kein Schluss über unserer Eindämmungslinie (>28.250).


Ausblick:

Das gesehene Wochentief könnte nun ausreichen, um genügend Schwung geholt zu haben, neue Hochs zu erreichen. Dafür müsste aber nun schnell das Hoch bei 28.175 herausgenommen werden. Dann sollte der Weg Richtung 29.000 frei werden.

Allerdings steht weiterhin die erwähnte Eindämmungslinie im Weg. Sie bremst die Aufwärtsdynamik und verläuft am Ende der kommenden Woche bei ca. 28.300 Punkten. Ein Wochenschluss deutlich über diesem Niveau würde den Weg endgültig frei geben und neue Dynamik nach oben entfachen.

Vorher könnte noch das Gap vom Freitag geschlossen werden. 27.750 wären nochmal eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit für eine Longposition.

Sollte der Dow allerdings das Dienstagtief bei 27.325 unterschreiten, muss mit dem Test des Bereichs 26.700/26.770 gerechnet werden. Von dort bestünde aber immer noch die Chance einer Rally bis zunächst 29.000 zum Jahresende.

Unter diesem Bereich wird das Ziel 29.000 vorerst abgesagt. Dann wären eher 25.800 als nächste Station wahrscheinlich.

Die Chancen liegen aber derzeit klar bei den Bullen.

Widerstände sind: 28.090, 28.175, 28.350, 28.750, 29.000.

Unterstützungen sind: 27.780, 27.745, 27.675, 27.517, 27.399, 27.325, 26.918, 26.694, 26.603, 26.140, 25.800 (1h), 25.200, 25.000, 24.883, 24.700 (1g), 24.400, 24.244, 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf unserer Homepage.

Die nächste Analyse folgt in einer Woche.

Viele Grüße und viel Erfolg

 

14594 Postings, 2635 Tage DAXERAZZI#24791 @Eick

 
  
    
2
08.12.19 20:57
Du gehst ja hoch wie eine Rakete. Du hast so viele Aspekte genannt, dass meine Antwort wiederum 3-fach solange ausfallen müsste als dein Statement usw., und das will ich dir und allen anderen hier ersparen. Deshalb mache ich es kurz. Vieles von dem, was du als Veränderungen in unserer Gesellschaft skizziert hast, sehe ich mehr oder weniger wie du. Ich glaube allerdings, dass wir zu unterschiedlichen politischen Ursachenbestimmungen kommen.
Ich sehe keinesfalls eine grün/sozialistische Politik als Urheber für die ganze Misere, denn unter sozial-Liberalen Koalitionen und den dazukommenden Grünen war die Welt der 70er und 80er Jahre noch in ?Ordnung?.

Erst als sich eine Neoliberale Politik etabliert hat, die auf ?Eigenverantwortung, Privatisierungswahn, Flexibilität, Mobilität, Rückzug des Staates aus der Verantwortung? etc setzte, medial flankiert durch Springerpresse u.ä. Neoliberale Medien, wo die Anfänge der auseinandergehenden Schere bei Arm und Reich zu finden sind, da ging es mit unserem Land abwärts. Dass zb Mieten nicht mehr bezahlbar sind, ist sicher kein ?sozialistisches? Problem. Dass die Bildung den Bach runter geht, geschieht (trotz Ländersache) unter den Augen einer seit Jahrzehnten regierenden Konservativen (Neoliberalen) Regierung, die duldet, dass Banken gerettet werden, während Schulen verrotten und öffentliche Einrichtungen wie Jugendzentren, Schwimmbäder etc schließen müssen.

Im Gegensatz zu dir sehe ich die SPD  Beschlüsse als auch das Personal noch als viel zu milde und viel zu Groko-affin, als dass sich an der Politik im Friedrich Merz-Style so etwas ändern ließe.

Finale Anmerkung: All das, was du beschrieben hast, hat aber trotzdem nichts mit dem Gejammere von Leuten zu tun, die es sich leisten können, am Aktienmarkt aktiv zu sein oder mit Derivaten zu spekulieren. Die Abgabenlast kann in diesem Fall nicht so hoch sein, sonst wären diese Leute hier nicht im Thread. Und mein Vergleich bezog sich schlicht auf die Lebensverhältnisse bei uns im Vergleich zu den meisten Ländern dieser Erde, wo man mit noch so viel Fleiß oder ehrlicher Arbeit auf keinen grünen Zweig kommt, weil die Bedingungen um ein Vielfaches schwieriger ausfallen als bei uns. Wieviele Auswanderer gibt es, die bei Krankheit oder sozialen Problemen plötzlich wieder hier sind. Sicher nicht, weil hier alles soooooo beschissen ist, oder?  

15460 Postings, 4725 Tage KellermeisterMüssen mal schauen was für Glocken...

 
  
    
08.12.19 21:29


an Weihnachten 2019 bimmeln...


Stille Nacht, heilige Nacht -Einlull - Glocken...

oder

Alarmglocken...
-----------
+++ Quod licet Iovi, non licet bovi +++

4744 Postings, 1426 Tage Pechvogel35@Eick

 
  
    
08.12.19 21:58
Du bist dran - wo bleibt die Replik? Tippst du noch oder schläfst du schon ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
991 | 992 | 993 | 993  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, DressageQueen, Maydorn, Newtimes, Shenandoah, futureworld, Weltenbummler