UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Evotec - sachliche/fachliche Diskussionen

Seite 9 von 12
neuester Beitrag: 17.04.19 21:32
eröffnet am: 10.09.18 13:40 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 277
neuester Beitrag: 17.04.19 21:32 von: Tom1313 Leser gesamt: 61677
davon Heute: 91
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  

80 Postings, 251 Tage NewandfreschVergleich Evotec - Galapagos

 
  
    
1
10.02.19 12:13
Danke für Deine Ausführungen.
1. Auf Basis der Folie 19 (Präsentation Evotec Februar 2019 / https://www.evotec.com/f/b606cfc8f461388ca74539cec3cbebb8.pdf) hat Evotec in der Vergangenheit zwischen 5-65 Mio € Vorabzahlungen erhalten). Ich habe daher mindestens 4 Mio (hätte 5 schreiben sollen) angenommen.
2. Galapagos Pipeline: 39 Preclinical, 18 Clinial, 22 in Phase I-III http://www.glpg.com/discovery-approach
3. Mir geht es darum einmal die unterscheidlichen Bewertungen der Firmen Evo und Galapagos exemplarisch aufzuzeigen. Wenn man noch die Informatin aus folgendem Link hinzuzieht  https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...es-into-phase-ii-7065169  (...This is captured in the EVT Innovate business, which accounts for nearly 30% of our EUR25 fair value for Evotec...), dann kann jeder einmal selbst versuchen einzuschätzen, ob die aktuellen Bewertungen für Evo ok sind und unter welchen Umständen sich deutlich höhere Kurse einstellen können.  

424 Postings, 2475 Tage evotecciUpfronts

 
  
    
2
10.02.19 13:24
Die Folie ist "nur" illustrativ u. es gibt genügend Beispiele (zB Sanofi/Diabetes, Almirall um nur 2 zu nennen), die aufzeigen, dass es auch mal niedrigere Upfronts gegeben hat.
Zudem ist Upfront nicht gleich Upfront, dies wird in Folie 19 auch dargestellt. Die Upfronts bei Celgene sind zB gleichzeitig research payments, das Upfront bei Galapagos dürfte ein "klassisches" Upfront sein, da Evotec wohl keine Forschungsarbeit für Galapagos macht, sondern dies eben vollständig von Galapagos übernommen wird.  

61 Postings, 380 Tage crossoveronehadeberl

 
  
    
2
10.02.19 19:04
Dein Wunsch, als auch der von anderen schon geposteten, wäre mir auch sehr recht, aber
das wird sich letztlich nur als ein Wunschdenken halten, denn es werden sich wenige daran
orientieren. Die Meinungen sind vielfältigster Natur und somit immer einem Pro & Kontra
ausgesetzt sehen.  

2668 Postings, 900 Tage Tom1313evotecci

 
  
    
18.02.19 22:56
Wenn du meinst, dass Galapagos nächstes Jahr eine Zulassung erhält, welche Potenzial von 1 Mrd hat und die mit 5 Mrd bewertet sind, sollte man sich wohl überlegen auch dort zu investieren ;)  

179 Postings, 325 Tage Jack PottLöschung

 
  
    
1
20.02.19 10:32

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.02.19 13:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

795 Postings, 609 Tage Kursverlauf_Jackpott

 
  
    
20.02.19 10:43
Der ist leider nur hier Gott sei Dank ausgeschlossen  

63 Postings, 1905 Tage Holli26Löschung

 
  
    
20.02.19 11:19

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.02.19 13:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1204 Postings, 3276 Tage will auch was sage.Löschung

 
  
    
20.02.19 11:31

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.02.19 12:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

670 Postings, 831 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
20.02.19 11:36
Was haltet ihr denn von der heutigen Nachricht?
Erzählt doch mal, wenn ihr hier sachlich und fachlich diskutieren wollt...  

2668 Postings, 900 Tage Tom1313Evo und Helmholtz

 
  
    
1
20.02.19 12:45

2286 Postings, 1294 Tage Petrus-99Einschätzung

 
  
    
4
20.02.19 13:05
Positiv:
- Evotec positioniert sich nochmals als Wirkstoffforscher für neue Antibiotika
- Kämpft mit um ein Stück Kuchen vom Milliardenmarkt
- Baut weiteres Know-how auf
- Vergrößert stetig das bereits umfangreiche Netzwerk
- Geht  weiter innovative Wege und wird bei Erfolgen in der Kooperation sicher weitere Investoren finden

Negativ:
- Ist derzeit kaum kursrelevant
- Bindet vermutlich Ressourcen (Personal, Kapital)

Insgesamt freue ich mich über jede der neuen Kooperationen, auch wenn ich oft nicht weiß wie ich Chancen und Risiken beurteilen soll. Ich gehe davon aus, dass sich das Management genau überlegt in welche Richtung man Evotec ausbauen will und den langfristigen Plan durchzieht.
Ich sehe hier kontinuierlich den Willen zu wachsen und innovativ zu sein.
Das ist ein Grund weshalb ich hier investiert bin. Bisher wurde ich nicht enttäuscht.  

163 Postings, 3926 Tage mops1111was spricht gegen einzeiler?

 
  
    
20.02.19 14:42
Ein Einzeiler als Info ist in diesem Forum mitlerweile mehr wert, als so manches Geschwafel und Geschimpfe über 50 Zeilen.;-)  

79 Postings, 180 Tage evotraderpetrus

 
  
    
1
21.02.19 08:07
dieses Jahr wurden die Plattformen zusätzlich nochmals gestärkt , merklich erweitert und ein mehr an Auslastung erreicht. helmholtz hat wie evo eine unschätzbare substanzbibliothek und das nicht nur in antiefektiva, folgekooperattionen
halte ich für warscheinlich
sanofi-evo antiefektivaforschung könnte also somit auch davon profitieren. denn dadurch könnten sicher neue Erkenntnisse abgeleitet werden. für Evo ist es ein top win  

79 Postings, 180 Tage evotraderergänzung

 
  
    
21.02.19 08:19
wenn diese beiden Plattformen schnellstens vereint werden könnten verspreche ich mir einem grossen wettbewerrbsvorsprung und erhebliche synergien  

79 Postings, 180 Tage evotraderconnaiss

 
  
    
21.02.19 08:32
stehen hinter dem kurs klar denkende Menschen die sich mit Evo auseinandersetzen. oder sind es programmierte Maschinen die von profitgeilen Managern am Vorabend programmiert werden.  

670 Postings, 831 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
6
21.02.19 10:32
@evotrader

Du kannst den Kurs auch mit Kreide an eine Tafel malen. Mit Maschinen oder ganz allein von Hand wie früher...

Der Kurs ist nichts weiter als die visuelle Darstellung von Geschäftsabschlüssen (jedem Verkauf steht auch immer ein Kauf gegenüber) in einem zeitlichen Kontext (Tag, Woche, Monat, Jahr, etc.) an einem Handelsplatz (XETRA, Tradegate, usw.).

Da diese Handelsplätze in Zeiten des Internets für jeden frei zugänglich sind, der über ein Depot verfügt ist auch JEDER als Käufer und Verkäufer von Evotec-Aktien denkbar und könnte damit den Kurs beeinflussen. Einfach Jeder.

Auch deine "klar denkenden Menschen", die sich etwas mit Evotec auseinandergesetzt haben, auch deine "profitgeilen Manager", die am Vorabend ihre Computerprogramme neu justieren.
Auch Tante Erna. Opa Klaus. Der debile Kurt und sonstwer.

Was ich sagen will - deine Vorstellungen, welche Leute da "die Kurse machen" sind so verengt, weil DU dich nur auf die Kursbetrachtung verengst.
Jeder Trader wird dir sagen, dass am Vorabend eingestellte Computerprogramme nicht viel bringen, wenn sich im Laufe des nächsten Tages etwas ändert. Die reagieren nur so, wie sie programmiert wurden und ja da könnte man sicher alle möglichen Chartformationen einprogrammieren, mit den üblichen Reaktionsmustern - aber WENN dann alles zu 100% klappt und die Maschine immer perfekt reagiert, dann schwimmt man bestenfalls MIT dem Markt und erzielt keine Über-Rendite.
Wird es also solche Leute und ihre Maschicnhen geben? Sicher.
Machen die nun die Kurse? Nicht solange noch andere Marktteilnehmer am Markt agieren -> Tante Erna, Opa Kurt und der klar denkende Kurt...

Was folgern wir daraus?
Lohnt sich eine Betrachtung der Marktteilnehmer, auf täglicher Basis, des Handels mit Evo-Aktien? Kann man daraus irgendeinen Mehrwert, irgendeinen Nutzen ziehen, außer in einem Online-Forum rumzumotzen, um seinen Druck abzulassen, den man wegen seiner eigenen Nervosität spürt?
Ich denke nein.

Ich würde mich daher immer dafür entscheiden, die Kurse Kurse sein zu lassen und mal zu schauen, woher dieser Druck, woher diese Nervosität kommt, wenn der Kurs (anscheinend) den guten Unternehmensnachrichten nicht folgt. Denn diese Nervosität wird es mir über die Jahre schwer machen Profite an der Börse zu erzielen.

Denn ja, auch ich bin letztlich "profitgeil". Nicht nur die Manager.
Deswegen bin ich hier. ;-)  

80 Postings, 251 Tage NewandfreschEarly adoption of AI in drug design and beyond

 
  
    
21.02.19 16:24

520 Postings, 897 Tage Fred 1959danke für den link,

 
  
    
22.02.19 07:52
hört sich doch gut an....  

79 Postings, 180 Tage evotraderconnaiss

 
  
    
22.02.19 10:18
seit einen Seminar bei einem Hedgefonds im letzten Jahr, bin ich andere Meinung. bei einem täglichem handelsvolumen von 700000-1.2 Mill. Stücken wird Opa heinz und Oma Ilse kaum ins Gewicht fallen, volumenhandel wird doch meist von Institutionellen Investoren ausgeführt.  Intraday der letzten wochen, konnte man um  8-9 Uhr einen Abfall beobachten dann bis 10 uhr einen rasanten  Anstieg bis 20.70-20.85 beobachten, bis 12uhr dann einen abverkauf um 30-70 Cent sehen, waren dann sicher nicht Oma Ilse . motzen ja. nervös Nein. Erfolg ja, nur jetzt schon in der nächsten stufe, der geniesserstufe.leider konnte ich jetzt erst schreiben weil der grosse möchtegernBig mich sperrte  

670 Postings, 831 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
3
22.02.19 11:18
@evotrader

Nur keine Hektik. Du kannst schreiben wann du willst. ;-)

Und was für einen Mehrwert ziehst du denn nun daraus, dass es bis 10.00 Uhr da hoch ging, bis 12Uhr dann einen kleinen Abverkauf und ab 15.30 Uhr wenn die Amis dann mitmischen, dann geht ganz sicher wieder hoch und runter. Oder beides. :-)
Was für einen Mehrwert gibt dir das?

Früher als man Kurse für Aktien noch an die Tafel mit Kreide gemalt hat, da waren es doch auch die großen Adressen, die mit ihren Geschäften dominierten. War es dann nun falsch für kleine Anleger in diese Aktien zu investieren? Weil sie ja die Kurse nicht bestimmen können?
Nun ich bin mir sicher, du kennst die langfristige Rendite von Aktienanlagen in solide Unternehmen und kannst dir die Frage selbst beantworten...

Daher nochmal: Für einen langfristigen Investor wie mich, ist es völlig unerheblich (!) wo der Kurs um 10 Uhr, um 12 Uhr oder um 15.30 Uhr oder um 17.30 Uhr steht. Es ist einfach völlig egal.

Für einen langfristigen Investor sind die aktuellen Kursentwicklungen ein Spaß, eine Spielerei, ein Zeitvertreib und die dazugehörige Charttechnik mag interessant sein, um die aktuellen kurzfristigen Marktschwankungen nachzuvollziehen - mehr aber auch nicht.
Denn der langfristige Investor investiert nicht in die Kurse, ja nicht mal in die Aktie - nein, er/sie investiert MITTELS Aktien in das dahinterstehende Unternehmen und will DORT an der Entwicklung partizipieren. Dort im Unternehmen. Dort bei Evotec. Nicht bei täglichen Kursentwicklungen.

Und das ist heute für Tante Erna, Opa Klaus und den launischen Kurt unkompliziert, billig und schnell durchführbar in Zeiten von Internetbanking, Online-Depots und Online-Orders. Früher hätte man dafür seine Hausbank und den Bankberater beauftragen müssen, dass die da mal Aktien kaufen....

Aktien sind für langfristige Investoren nur Mittel zum Zweck um sich an Unternehmen zu beteiligen, da man ja nicht einfach so  mit nem Geldkoffer in den Firmensitz spazieren kann und nach ner Beteiligung fragen kann...
Die Kurse zeigen dem langfristigen Investor dann letztlich nur die aktuellen Preise am Aktienmarkt für die Aktie an.
Ob da nun 10 Uhr der eine MultiMilliarden-Hedgefonds gerade  einen Furz quer sitzen hat und gerade etwas mehr verkauft oder 12 Uhr das Mittagessen gut war (oder hoffentlich gut sein wird) und er etwas mehr kauft oder ob die Amis um 15.30 Uhr gerade in Kauflaune sind oder nicht - ist dem langfristigen Investor völlig Hupe.
Deswegen ist dem langfristigen Investor auch völlig wumpe, ob nun viele kleine Tante Erna's den letzten Kursrutsch ausgelöst haben, weil gerade mal wieder ne Wirtschaftskrise angesagt wird und alle panisch raus wollen oder ob da ein fieser Finanzhai seine diabolischen Pläne mit der armen Evotec-Aktie genüsslich realisiert...- es interessiert ihn schlicht nicht.

Verstehst du?

Was den langfristigen Investor interessiert:

- Entwicklungen im Unternehmen
- Entwicklungen rund um das Unternehmen (Branche und politische/steuerliche Regulierung)
- ggf. Entwicklungen der Weltwirtschaft, wenn Unternehmen Zykliker und konjunkturabhängig sind (hier bei Evotec nicht relevant)

That's it.

Und sobald Evotec ein oder mehrere Phase III-Projekte in der Pipeline von Innovate hat - und/oder gar am Markt hat und bis dahin bei Execute weiter solide wächst und ggf. hier und da anorganisch wächst und/oder weitere Beteiligungen erschließt und insgesamt weiter profitabel bleibt und die Bilanzverschuldung abbaut und mittelfristig dann einen Bilanzgewinn ausweisen kann.... - denkst du, dann reden wir hier ernsthaft noch über Kurse von 2x,xx Euro ?
...

Werden zu dieser Zeit weiter deine MultiMilliarden-Hedgefonds die Kurse dominieren? Logisch.
Aber das Kursniveau wird in gänzlich anderen Sphären zu verorten sein. Für die, die das interessiert. ;-)

Bestes Indiz dafür, ist das Kursniveau, von dem Evotec herkommt, als es am Boden lag, als Werner Lanthaler übernommen hat...das sind ebenfalls gänzlich andere Sphären.
Waren damals nicht auch Hedgefonds und Tante Erna's im Kursspiel beteiligt? Oder waren damals gar keine Hedgefonds zu Kursen unter 1 ? im Kursspiel involviert? - Hedgefonds und große institutionelle Anleger sind IMMER beteiligt an der Börse - deren Geld muss ja irgendwo hin. Trotzdem stehen die Kurse nicht mehr im Pennystock-Bereich. -> Weil das Unternehmen Evotec eben keine Unternehmen am Abgrund mehr ist. Die Unternehmensentwicklung gibt also den Ausschlag für die grundsätzliche/langfristige Entwicklung der Kurse einer Aktie eines Unternehmens. Ob da nun durch bösartige Hedgefonds oder gutartige institutionelle Ankerinvestoren die kurzfristigen und mittelfristigen Schwankungen des Kurses mal größer werden oder geringer ausfallen ist langfristig nicht relevant.
...

Also sorry @evotrader, wenn du dich weiter für die personelle Zusammensetzung der täglichen Käufer und Verkäufer der Aktie von Evotec interessierst, dann ist das natürlich dein gutes Recht.
Nur mich tangiert das leider, wie dargestellt, überhaupt nicht. Bringt mir keinen Mehrwert.
Mich interessiert maximal noch die Aktionärsstruktur eines Unternehmens insgesamt, die ist oft aufschlussreich.
Mehr aber nicht.

Wenn dir die Betrachtung dieser täglichen Käufer und ihrer Käufe und der täglichen Verkäufer und ihrer Verkäufe irgendwie hilft, dann wünsche ich dir natürlich weiterhin viel Erfolg damit.  

79 Postings, 180 Tage evotraderconnaiss

 
  
    
1
22.02.19 11:49
ich bin da einfach diffiziler im Umgang mit meiner aktie. da scheiden sich eben unsere Geister., macht auch nichts.  

670 Postings, 831 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
22.02.19 11:52
Als kleine Frage, die sich mir ergibt:

Schauen vielleicht deswegen heute so viele Börseninteressierte auf die bunten Kurse und deren Entwicklungen , weil diese mittels Smartphone und Internet heutzutage jederzeit über den Bildschirm flimmern, wohingegen früher diese Kurse maximal in der Tagesschau (und da auch nur der DAX) oder ganz klein in grauer Zeitungsfarbe auf den hinteren Seiten einer größeren Tageszeitung auftauchten?  

670 Postings, 831 Tage Der Connaisseureur

 
  
    
1
22.02.19 11:56
@evotrader

Langfristiges Investieren ist alles andere als einfach und mitnichten weniger diffizil.
Aber richtig - die Aktie selbst, steht da einfacherweise nicht im Vordergrund.
 

79 Postings, 180 Tage evotraderconnaiss

 
  
    
22.02.19 14:46
ich bin mmer ein langfristtrader gewesen, schaue mir aber morgens als erstes bei Frühstück die Märkte an, dann meine Aktie.  mittags und abends das selbe. abends den Dow und überseemärkte. das war am Anfang so und bleibt auch solange ich investiert bleibe. bei Evo wäre dies aber normal nicht nötig, wenn eben diese 14 lv nicht wären, das ist nur vorsicht, siehe wirecard, da wird mal schnell Geld verbrannt, auch nicht schön auch wenn du länger halten willst  

79 Postings, 180 Tage evotraderanalysten

 
  
    
22.02.19 17:17
am 19 und 20.2 war der CFO bei oddo, vielleicht schreibt oddo eine kleine analyse dazu, sind immer sehr nah an den Firmen dran und glaubwürdig  

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben