UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Club der ehrlichen loser

Seite 4 von 7
neuester Beitrag: 31.01.19 16:41
eröffnet am: 24.10.07 09:41 von: all time high Anzahl Beiträge: 152
neuester Beitrag: 31.01.19 16:41 von: all time high Leser gesamt: 14257
davon Heute: 2
bewertet mit 35 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 Weiter  

5685 Postings, 5152 Tage FredoTorpedoCasaubon, ich hab's auch schon ohne SL

 
  
    
2
05.12.07 10:34
probiert, doch da bin ich wahrscheinlich noch nicht diszipliniert genug. Im August ist mir da ein Schein KO gegangen, weil ich mein mentales SL immer wieder verschoben habe in der Hoffnung eines Umschwunges.

Der in #73 beschriebene Fall ärgert mich nicht deshalb, weil ich ausgestoppt wurde, sondern weil ausgestoppt wurde, obwohl meine Erwartung eines steigenden DAX eintraf. Nur eben mit einem 10-minütigen Zwischtief bis zu meinem SL.

Nur eine Tag später hätte ich das, was flöten ging in mindestens gleicher Höhe als Gewinn einfahren können. Und dabei war's noch nicht mal ein besonders riskanter Schein.

Gruß
FredoTorpedo


 

351 Postings, 4865 Tage WertzuwachsRespekt!

 
  
    
5
05.12.07 11:12

Ehrlichkeit scheint es sogar an der Börse noch zu geben. Und das weder der große Zampano noch einer Seiner Schulterklopfer bisher hier geschrieben hat, sagt mehr als tausend Worte....

Ich gehe bei Optionen immer so vor, das ich die Position erst dann verstärke, wenn diese im Gewinn ist. Läuft es gegen mich, verkaufe ich entweder oder lass es zum Totalverlust kommen (bei Knock-Out). Ein automatisches SL halte ich für sehr riskant. Dafür sind die Schwankungen mittlerweile zu extrem geworden. Ansonsten benutze ich Calls, so lange der Trend intakt ist und Puts, wenn der Trend gerissen ist. Bei besonders starken Anstiegen bzw. Abschlägen gehe ich immer mal gerne die Gegenposition ein.

Die Anfangsposition wähle ich immer so, das selbst ein Totalverlust nicht schmerzt. Die Nachkäufe werden dann immer größer. Allerdings bin ich mit dem absoluten Großteil meines Depots in Squeeze-Out Spekulationen. Bringt eine gute Rendite und einen noch besseren Schlaf....

 

Wertzuwachs

PS:
Rendite bei den OS waren etwas über 20% dieses Jahr. Allerdings hat es auch einige Scheinchen zerrissen. Bei den Squeeze-Outs habe ich - ohne jeden Tag drauf zu schauen - übrigens das selbe verdient....

 

976 Postings, 4538 Tage BankenopferDie Sache ist nicht immer lustig

 
  
    
2
07.12.07 07:18
Das mit den Stops ist eine schlimme Sache das unsere Gegner den Rahm immer wieder abfischen wollen ist klar .
Bei hohen Hebel sehe ich auch nur die Chance mit mentalen Stops zu arbeiten.
Konkret gehe ich nur bis Omega 5 mit Stopps die ich weitergebe , alles drüber mach ich so wie oben  beschrieben sitzen schauen verkaufen nicht aufs Klo gehen .
Egal ob kaufen oder verkaufen den  positiven Top erwischt man selten aber es ist auch eine Frage der Geduld.
Mein Banker nimmt meine Limitorders manchmal mit Zähneknirschen an aber sieh da von 10 Orders gehen im laufe des Tages meist 9 durch das hat schon viel Geld gespart .
Am Beginn meines Handels wo ich noch ohne Limits gekauft  oder verkauft habe hatte ich immer denn für mich schlechtesten Kurs  des Tages erwischt (Welch ein Zufall).
Da ich Steinzeit Trader bin anrufen beim Banker (in der Firma macht unsere Firewall das traden unmöglich).kämpfe ich mich so durch.
Sollte jemand echt eine effektive Stopp Limit Strategie  haben wäre es nett wenn er mir das mitteilt.
Tip  Keine Kauf  Order über Nacht ohne Limit da wirst dun nur abgezockt das ist der Freischein zum Kohle stehlen
 

976 Postings, 4538 Tage BankenopferSo die alten Sünden aus dem Sommer sind erledigt

 
  
    
2
14.12.07 12:55
So heute  der Tag der Abrechnung und zur Warnung wenn man ohne Stops und Strategie
Zockt ALV 170 minus 100%  MR 150 minus 100 %  DB 110 minus 100% DAI 70 minus 100% Merck 100  minus 100 %

Aber Hurra ich lebe noch mein EON 135 09/08 läuft und läuft .
Kauf 1,36 Kurs 1,88.
Stopp 1,50   erstes Ziel 2.10  dann Stopp auf 1,68
Bin sicher das ich meine Verluste gut investiert habe (lernen)
Schönen Tag noch
BO  

5685 Postings, 5152 Tage FredoTorpedoging heute ko mit dem TB012X

 
  
    
04.01.08 16:17
hätte nie damit gerechnet, dass Daimler in wenigen Tagen so stark absackt - eher im Gegenteil, da müsste einiges an Nachpotential sein.

Gruß
FredoTorpedo  

976 Postings, 4538 Tage BankenopferHurra ich lebe noch

 
  
    
07.01.08 16:58
Nachn dem hier keiner mehr was schreibt bis auf FREDO Nachricht von einem der noch überlebt hat wie oben geschrieben versuche ich meinen Eon call noch weiter zureiten habe heute morgen denn Stop bei 1,86 gesetzt Kurs war bei 2,16 nächste Schritte Kursziel 2,50 dann Stop bei 2,15 schau ma mal.
Lg
BO  

976 Postings, 4538 Tage BankenopferJa so schnell gehts

 
  
    
11.01.08 12:56
Habe meinen Stop gestern auf 2,10 gesezt bin draussen also die Fakten 1,36 Kauf 2,10 Verkauf gönne mir jetzt eine Schiwoche in Österreich ist locker drin
lg
Bo  

233815 Postings, 5685 Tage obgicou@Bankenopfer

 
  
    
5
11.01.08 13:00

das ist der Thread der ehrlichen Loser und nicht der lügenden Winner ;-)  

445 Postings, 4563 Tage DerBergRuftmein Daimler

 
  
    
2
11.01.08 13:25
CB6LHR hat mir die hosen in den letzten paar wochen ziemlich ausgezochen. bin bei 30 cent rein (ca.), werde aber nicht verkaufen, die hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt. verdammter mist. danke fürs zuhören.
-----------
friss meine shorts, ich geh long

976 Postings, 4538 Tage Bankenopferzu obgicu

 
  
    
1
11.01.08 14:19
Also lies mein Posting vom 14.12 da siehst du das ich sehr wohl hier gut aufgehoben bin Ich weiß ein Trade (Schwalbe) macht noch keinen Sommer .
Ich habe geschrieben wie ich diesen Call fahre siehe oben also war es ein Beispiel wenn man mit Stops und Disziplin arbeitet sind auch für Loser kleine Erfolgserlebnisse möglich
Nichts für ungut und viel Erfolg
BO  

233815 Postings, 5685 Tage obgicou@BO

 
  
    
11.01.08 14:21

war nur ein Scherz  

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonNa dann will ich auch mal wieder

 
  
    
2
11.01.08 14:27
habe mich heute hier selbst ausgestoppt: CB7GZH (KK: 1,54 VK: 1,28)

Verlust hält sich in Grenzen.
Derzeit habe ich in meinem aktiven Traderdepot nur mmehr einen Wert: DB0V71 (KK: 3,61 derzeit notiert der Schein bei 3,27) Hoffe jetzt auf einen Umschwung Anfang nächgster Woche zur Eröffnung der Macworld. Umschwung, falls das makroökonomische Umfeld es erlaubt.

Gruß


Casaubon  

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonSo, da hab ich mich jetzt auch ausgestoppt

 
  
    
2
11.01.08 14:34
 DB0V71 VK: 3,25

:-(((((((((  

2517 Postings, 4475 Tage AlterSchwede_rel20.Sch... apple - Verluststory2

 
  
    
4
12.01.08 01:20
...könnte kotzen.

...kotzenkotzenkotzen...

Der Zeitwert beginnt an meinem AAPL-Put zu nagen.
Hätte ich ihn doch verkauft, als er "fett" im Plus war.
ich könnte so kotzen.
Aber ich wollte ja unbedingt Millionär werden...
F..ck!!!!

Wieso musstet ihr P...nelken diese Aktie jetzt nochmal hochziehen!?
Ich wünsch euch Volli..ten die Pleite an den Hals. Geht mit ihr unter, aber richtig... ihr habts verdient.
Ihr seid doch alle Lemminge.
Soviel angesammelte Dummheit kann ja keiner einkalkulieren, beim Putkauf.

Die Drecksaktie ist ihr besch...nes Geld nicht wert und ich weiss es und in paar Monaten wirds auch der Rest der Welt wissen.

Bloß dass ICH dann wohl nichts mehr habe von meinem "im Recht sein".

...könnte kotzen.

...kotzenkotzenkotzen...
 

2517 Postings, 4475 Tage AlterSchwede_rel20.Sorry....

 
  
    
4
12.01.08 01:54

...es hat mich gerade überkommen, als ich mir nochmal die Kaufpreise meiner AAPL-Puts angeschaut habe...

Dass Apple monatelang nochmals auf ein Neues ATH steigt, während der Markt sinkt, wer hätte auch damit gerechnet?
Nur, damit ihr versteht, was mich grade so sauer macht:

Im Bild sind die Kaufpreise meiner größten AAPL-Put-Positionen und die habe ich bis HEUTE gehalten.
Das Problem ist nur, dass sie weit aus dem Geld sind und ich gerade überlegen muss, ob ich mich von ihnen mit verlust trennen muss, weil AAPL ab jetzt täglich 5% oder so fallen müsste und weil der ganze verreckte Markt demnächst wohl nach oben korrigieren wird und der AAPL-Put egal, was nach der Korrektur geschieht, wohl nie wieder über 0,001 notieren wird.

 
Angehängte Grafik:
aapl.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
aapl.jpg

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonAS: ich hatte es dir damals schon erklärt wieso

 
  
    
4
12.01.08 14:33
apple trotz Korrektur im November wieder steigen musste.
apple vor dem Weihnachtsgeschäft zu shorten o. puten war sehr sehr riskant.
Apple hat den Hype um das iPhone ausgelöst, eine neue iPod-Serie hingelegt und den Leopard auf dn Markt geschmissen. Das einzige, was den apple-Kurs vor dem Weihnachtsgeschäft hätte fallen lassen könnnen, wäre ein weltweiter anständiger Crash gewesen.

Kurz vor Weihnchten konnte die Aktie eigentlich nicht runter gehen. Selbst wenn sie überbewertet sein sollte. Und dann hätten sehr negative Verkaufsberichte o. Gerüchte kommen müssen, um apple gen Süden zu jagen. Doch das Gegenteil war der Fall. Es kamen eigentlich ausnahmslos positive Gerüchte, die den Kurs auf das Januar-ATH jagten bei über 200$.
Bei Kursen um die 195$ hab ic mich dann von meinen großen Posis getrennt. Beimk jüngsten Kursabsturz dann auch noch von meionen restlichen Apple-Posis. Wollte apple dann nur mehr intraday traden, doch hab mich dabei verspekuliert, wie du oben aus meinen postings erkennen kannst. Jetzt warte ich erst mal flat ab, wie's weiter geht, ehe ich mich neu positioniere betr. apple. (cf. mein heutiges posting im apple-thread)

Lustig ist dennoch, dass wir uns beide hier im Thread wiederfinden mit entgegengestezten trading-positionen: du put und ich long und beide loser


Wünsch dir dennoch viel Glück und mir gute Einstiegskurse


Gruß


Casaubon  

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonAlterSchwede, hier die Referenz

 
  
    
1
12.01.08 14:53
siehe hierzu meine Postings 1415 vom 27.11. ( http://www.ariva.de/Apple_Chancen_und_Risiken_t259625?secu=472&page=56 ) Seite 56 und v.a. aber
#1433 imselben Thread Seite 58 an.  

2517 Postings, 4475 Tage AlterSchwede_rel20.Casi

 
  
    
2
12.01.08 15:35
Ja.... im Nachhinein.... ohmann. Ein neues ATH!!
Arrrghhh... könnte mir meine elendigen haare raufen.
Du warst schon ein guter Diskussionspartner!
;))
Aber mit einem neuen ATH hättest du auch nicht gerechnet, oder?

Ist schon wirklich witzig, wie wir beide dann Geld mit AAPL verloren haben.
Ich wohl dennoch deutlich mehr.

 

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonAS: doch, ich hatte eher mit neuem ATH

 
  
    
3
12.01.08 16:08
gerechnet als mit fallenden Kursen. Eben wegen des Weihnachtsgeschäftes und den ebenfalls stets vor dem Weihnachtsgeschäft anziehenden Kursen bei Apple in den Vorjahren zurselben Zeit.
(Was aber nur in einer makroökonomischen korrelierenden Situation möglich war. Darauf habe ich auch immer hingewiesen. Wenn alles fällt, würde auch apple das Weihnachtsgeschäft vermiest.)

Ich gehe übrigens von einem weiteren ATH im Januar bei den Q-Zahlen (22.1.) aus. Aber nur, falls das Gesamtumfeld es zulässt.
Erklärung:
Nächste Woche ist Macworld.
Wenn Jobs da nicht eine Überraschung parat hat, (in etwa wird er einen iVib (=Vibrator für apple-Bullen ;-))) vorstellen o. was ganz Unerwartetes) dann könnte der Markt enttäuscht reagieren und apple noch ein bisschen was verlieren (runter auf 160-165 $) (Man bemerke, ich schreibe mir prima Wiedereinstiegskurse herbei ;-))

Dann wäre es vorläufig Sense mit neuem ATH.
Ebenso, wenn nächste Woche die US-Banken katastrophales Zahlenmaterial vorlegen und die Katastrophe katastrophaler als bereits eingepreist ausschaut, dann werden wir eh einen schönen rutsch in DJ, NASDAQ etc. erleben und auch apple wird fallen.

Bleiben die Indizes aber bis zum 22.1. in einer relativen Seitwärtsbewegung und zaubert Jobs tatsächlich ein neues Kaninchen aus dem Hut auf der Macworld (die am Montag o. Dienstag beginnt), dann steigt apple mal wieder (ich schätze so auf 190$).
Wird kurz danach wieder leicht abgeben (180-190) bis zum 22.1.
Dort wird Jobs (voraussichtlich) Super-Zahlen vom Weihnachtsgeschäft hinlegen (Fragt sich nur, ob er die Erwartungen übertreffen kann). Dann wird er einen gewohnt konservativen Ausblick vorlegen. Und falls dieser die Analysten dennoch nicht enttäuschen sollte, werden wir neues ATH sehen. Aber bis dahin müsste apple bei etwa 190$ liegen und dann ein +8-10% am 22.1. machen.

Und bis dahin stehe ich an der Seitenlinie und warte ab, weil viel zu viele Implikationen im Vorfeld nötig sind, damit das alles so zutrifft, wie von mir herbeigewünscht. (Viel zu viele "Falls")

Abschließend:
Ich gehe dennoch egal wie von sehr guten Q4-Zahlen aus. Glaube, dass viele Leute apple-Produkte in der Weihnachtszeit gekauft haben. Ob die Zahlen allerdings angesichts des makroökonomischen Umfelds und der von mir oben erwähnten Überlegungen ausreichen werden, um ein neues ATH auszulösen, steht auf einem anderen Blatt.

Prinzipiell müsste apple in der lage sein, weitere Marktanteile im PC-Bereich (vornehmlich von Microsoft) zu erbeuten. Ebenso im Handy-Markt. Beim iPod wird's schwieriger, weil apple dort schon bei weitem Leader ist.
Aber insgesamt ist apple sehr innovativ. (innovativer als die meisten Konkurrenten)
und dazu noch hat apple den Nimbus einer kultigen Marke. (ob jetzt zurecht o. unrecht will ich hier keineswegs diskutieren. Persönlich bin ich von ihren Rechnern mehr als zufrieden. Die funktionieren einwandfrei und mir als informatisch unterbelichtetem User kommen sie sehr entgegen, weil sie sehr einfach und logisch arbeiten)
Über das iPhone gilt es folgendes zu sagen: die Qualität scheint zu stimmen (ich besitze aber noch keines. In L. kommen die erst auf den Markt), das Gerät ist kultig, die anderen hersteller mussten nachziehen und jetzt auch digitouch-displays sowie weitere Funktionen (MP3) anbieten.
iPod habe ich keins.

Fakt ist, dass apple eine sehr clevere Marketingstrategie fährt und es stets versteht, seine Produkte so zu "verpacken", dass nachher das Prädikat "Kultig" daran haftet und möglichst jeder apple-Produkte kaufen "muss", um selber als cool zu gelten.
Fakt ist auch, dass nahezu jedermann die Marke kennt und schonmal vom iPhone gehört hat, ohne, dass A>pple hierfür extra teure Werbekampagnen starten musste. (Geniales Marketingkonzept: Mund zu Mund-Propaganda) Der Bekanntheitsgrad der Marke ist sehr sehr hoch.

Das hatte ich im Januar 2007 verstanden und war damals bei rund 95$ bei apple eingestiegen.
Ich denke, solange apple weiterhin als innovativster Market-Player auf seinem Markt auftritt, wird der Kurs weiter steigen, resp. apple wird unter den Tech-werten einen ganz besonderen Stellenwert behalten.  

188 Postings, 4921 Tage mavybin auch eben erst

 
  
    
5
12.01.08 16:34
auf diesen Thread gestoßen. Sehr erfrischend wenn es auch mal ehrliche Posts bezüglich eigener Trades gibt. Wenn man manche posts so liest, müßten hier ja ne Menge Millionäre in diesem Forum posten. Was ich aber bezweifele.

Verluste gehören nunmal zum Börsengeschäft, wie das naßwerden, wenn man schwimmen geht.
Das empfinde ich nicht als schlimm, was mir mehr "wehtut", sind entgangene Verluste, weil man Emotionen hat mittraden lassen.
Mein schlimmstes Geschäft werde ich wohl nie vergessen:

Am 12.03.03 kaufte ich beim damaligen Dax-Stand von 2200 einen 2150er-Knock-out-Call für 0,55?. Der Dax ging am Tag danach auf 2350, der Schein wäre also ca 2? wert gewesen und ich hätte eine Rendite von 260% an einem Tag gehabt. Leider habe ich ihn damals schon bei 1,15? verkauft, weil ich dachte, ca.100% an einem Tag is top (was ja auch so ist), aber wenn ich nicht gleich Angst um die Gewinne gehabt hätte, wäre der Tag damals noch viel schöner geendet.

Der 12.03 war damals übrigens der Tag an dem die Aktienbaisse endete. Der Schein wäre nie ausgeknockt worden und würde er noch laufen, hätte er einen Wert von ca 58,5? bei Dax 8000. Ich müßte nicht mehr arbeiten :) Naja, aber das sind die gleichen Gedanken wie: Wenn ich heute im Lotto gewänne...

Mein Problem sind nicht meine Verluste, sondern eben die entgangenen Gewinne. Hatte letztes Jahr einige Aktien, die sich nach meinem Kauf innerhalb weniger Wochen mehr als verdoppelt hatten, aber ich bin immer wesentlich früher ausgestiegen. Erst wenn ich das abstellen kann, werde ich richtig Geld verdienen an der Börse.

Die Verluste gehören einfach dazu, die werde ich nie vermeiden können.  

976 Postings, 4538 Tage BankenopferBack

 
  
    
1
21.01.08 12:36
Hallo Leute
Bin wieder zurück vom Skiurlaub wollte heut CB8UTB Put  zu 3,58 kaufen habe meinen   Banker um 7.00 ein Mail geschickt  leider ging der Spass zu früh los. Es ist schon bescheiden wenn du richtig liegst aber durch Kauf  Limits dich selbst austrickst.
Überleg auf einen Rebound zu setzen DAX  TECHDAX  DT. BÖRSE ALV solltet ihr das für total bescheuert halte schreibt es mir ruhig
Lg
BO  

976 Postings, 4538 Tage BankenopferDas Gemetzel Teil 2

 
  
    
3
22.01.08 06:58
So wie es aussieht geht das Gemetzel heute weiter die Asiaten haben auch schon Panik also gestern habe ich noch auf denn Rebound getippt und bin mal mit 4 kleinen Positionen eingestiegen habe mit Limit gekauft und alles ist durch sollte Amerika heute auch abstürzen werde ich  schön blöd schauen .
Meine Calls sind wie schon öfter bemerkt sehr konservativ Omega 4-5 Laufzeit 9-12 Monate dachte gestern ich sei besonders schlau.
Da s es sehr volatil wird habe ich schon gehofft aber was jetzt abgeht ist selbst mir zu heftig
Ich hörte gestern öfter das Wort Panik wäre ja im Grunde gut aber es ist schwer einschätzbar wie groß die Angst ist .
Persönliche Einschätzung der Markt kotzt sich aus und dann geht?s wieder rauf .
Sollten die Profis mit ihren Schätzungen richtig liegen mit den Ständen 2008 so steht uns eine Mega Rallye ins Haus .
Aber wann lagen die schon mal richtig? Oder haben sie uns kleine Zocker schon ins offene Messer laufen lassen.
Lg
BO  

976 Postings, 4538 Tage BankenopferFrage Gibts keine erhlichen Looser mehr

 
  
    
1
23.01.08 06:55
Also was die letzten Tage abging müßte dieses Forum bestens besucht sein aber tippe mal das alle short waren.
Als letzter Mohikaner gebe ich bekannt 4 Calls 2 im Plus 1 leicht im Minus einer 20% im Minus habe derzeit keine Stops habe Angst das ich abgefischt werde Cash 70 %
schönen Tag noch
BO  

6142 Postings, 4565 Tage relaxed#98 Alle "Arivaner" haben kräftig verdient -

 
  
    
5
23.01.08 08:01
oder die Börse und Ariva verlassen müssen. ;-)  

3656 Postings, 4524 Tage CasaubonPlatz da, Casaubon kommt angeschlichen

 
  
    
3
23.01.08 09:16
zum Beichten. Wie ihr ja wisst, bin ich ein AAPL-Investierter gewesen.
Am Montag Morgen war die Welt noch in Ordnung. Ich hatte ein mulmiges Gefühl, war ich doch in den hier DR50X0 investiert. Ich beschloss ihn zu schmeißen.

Nach der gnadelosen Dresche im weiteren Verlauf des Montags kaufte ich gestern morgen dann ein kleines Aktienpaket AAPL @ 93,xy (weiß nicht mehr genau). Das Teil stieg auch und ich zog SLs nach, konnte dann beim Auslösen des SLs am frühen nachmittag das Paket gewinnbringend @102,xy verkaufen.

Gestern ABend dann, kurz vor den AAPl-Q-Zahlen kaufe ich ein größeres Aktienpaket @107,xy zurück und kauf mir eine kleine Zockerposi DR50X0 zurück @1,11 o. 1,12. Habe sie soeben geschmissen @0,10. Die Aktien @93,xy.

Da ich diesesmal nicht volles Risiko spielte, hält sich der verlust in Grenzen.

Viel schmerzlicher war mein Verlust am Montag mit dem Dax. Bei 7070 bin ich zum ersten Mal long gegangen. Später dann nachgekauft, um den KK zu senken und habe so ins offene Messer gegriffen. Bin schließlich mit immensem Verlust, aber noch vor KO des Scheines rausgekommen. Habe dabei aber 30% meines aktiven Traderdepots (ist nur ein kleiner Teil meines gesamten Depots) geplättet.

Jaja, wer ins offene Messer greift ...

Sniff


Casaubon  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben