UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Nel ASA mit neuen Aufträgen aus Frankreich

Seite 1 von 307
neuester Beitrag: 19.04.19 16:47
eröffnet am: 14.07.17 13:39 von: macumba Anzahl Beiträge: 7660
neuester Beitrag: 19.04.19 16:47 von: na_sowas Leser gesamt: 1248996
davon Heute: 3215
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
305 | 306 | 307 | 307  Weiter  

3274 Postings, 3339 Tage macumbaNel ASA mit neuen Aufträgen aus Frankreich

 
  
    
10
14.07.17 13:39
http://www.businessportal-norwegen.com/2017/06/14/...e-in-frankreich/

im Rahmen meiner Neuausrichtung im Depot auf zu erwartende Investitionen in die H2 Technologie ist mir Nel aufgrund der Partner der Aufträge und der Ausrichtung nach Indien und China aufgefallen und daher einer meiner Werte in diesem Bereicht.

hier die anderen inkl Begründung und Ziele aut Sicht 2018-2019
KEINE kurzfristige Investition in Zockeraktien

Wobei die Aktie von Proton Motors aufgrund der Aktionärsstruktur allerdings die spekulativste ist da nicht sicher ist , ob man an einer Übernahme oder Verkauf partiziperen kann.. Trotzdem nochmal im Rahmen von allgemeiner Investition von bis max 10 % des Depots (meine Persönliche Meinung und Risikobereitschaft) dazugekauft.
Begründung
im Vergleich zu Mitbewerbern (Ballard ) unterbewertet und maximale Kursschancen sollte sich die Technologie in Asien auf dem  Transport Markt Güterverkehr ÖNV und Liederdienste durchsetzen nicht anstatt Elektro sonder GEMEINSAM mit der Elektro Entwicklung .
Weiterer Einstieg deshalb bei Ballard - Plug - PM - fuellcell - first Solar - Als Paket das die Unternehemen abdeckt die am meisten profitieren werden  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
305 | 306 | 307 | 307  Weiter  
7634 Postings ausgeblendet.

2153 Postings, 423 Tage na_sowasDie Gründerszene zu Nikola,Bosch und Powercell

 
  
    
18.04.19 21:32

In den Wasserstoff-Trucks von Nikola Motors steckt deutsche Technologie


https://www.gruenderszene.de/automotive-mobility/nikola-bosch-fuelcell  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasTop Artikel über NEL und Nikola

 
  
    
2
18.04.19 22:18

2021 soll die erste 8t Station mit 8 Elektrolyseuren geliefert werden und Anfang 2022 geht es voll zur Sache mit jährlich 100  Stationen bis 700 in 2028.
Also noch 2 Jahre Zeit um ein Werk in den USA zu errichten.
Ryder soll die Wartung der Stationen übernehmen.
Standorte sollen schon festgelegt sein wie im Link oben.
Auch Infos zu den Leasingkosten des Trucks findet man im Artikel.


---------


SCOTTSDALE, Arizona - Überall Wasser und Wasser, und wenig davon wird in Kraftstoff umgewandelt. Nikola Motor will das ändern - ebenso wie die Flotten für Lastwagen und deren Treibstoff bezahlen.

Das Unternehmen bereitet sich auf die Produktion seiner wasserstoffelektrischen Lastwagen der Klasse 8 bis 2022 vor. Außerdem legt es Pläne für das zugehörige Tanknetz und ein Leasingmodell fest, das Lkw-Zahlungen, Vollwartung und Kraftstoffkosten zu einem einzigen Preis verspricht .

Erste Schätzungen des Unternehmens deuten darauf hin, dass sich der Preis im Verlauf eines siebenjährigen Pachtvertrags eines Lastwagens zwischen 90 und 95 US-Dollar pro Meile bewegen wird - was das Personal von Nikola als "Parität" mit dem Preis von Dieselfahrzeugen bezeichnet.

"Wir sprechen von echten Störungen", sagte Kim Brady, Finanzvorstand von Nikola. Er bezog sich auf die Preisgestaltung, die für diejenigen verfügbar wäre, die minimale Entfernungen zurücklegen, wahrscheinlich in der Nähe von etwa 150.000 km pro Jahr. "Niemand ist bereit, mit Kraftstoff ein Risiko einzugehen."

Dies bedeutet jedoch, Wasserstoff mit der Unterstützung des norwegischen Unternehmens Nel ?im Maßstab? zu liefern und eine Infrastruktur für die Kraftstoffversorgung zu schaffen, um die Flotten zu unterstützen, die die Technologie einsetzen.

"Wir bauen unsere Wasserstoffinfrastruktur dort, wo sich die Lastwagen befinden", sagte Jesse Schneider, Vizepräsident von Nikola - Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, während der Briefings bei einer Veranstaltung namens Nikola World. "Wenn Sie einen neuen Typ von Störfahrzeugen bauen wollen, müssen Sie die Infrastruktur aufbauen."

"Dies ist wirklich eines der aufregendsten Projekte, an denen wir je beteiligt waren", sagte Jon Andre Lokke, CEO von Nel. ?Es löst das Huhn und das Ei. Alles kommt zur gleichen Zeit. "

Die Tankstellen

Eine Standard-Tankstelle in Nikola soll acht Tonnen Wasserstoff pro Tag produzieren - genug, um etwa 150 schwere Nutzfahrzeuge zu unterstützen - obwohl Lkw-betriebene Depots viermal so viel produzieren könnten. "Hier sehen Sie viele Kostenvorteile für den Wasserstoff", sagte Schneider. Öffentliche Benutzer würden weniger als 6 US-Dollar pro Kilogramm zahlen.

Die erste Acht-Tonnen-Station von Nikola soll bis 2021 installiert sein, während der Start auf ein Ziel von mehr als 700 Stationen in den USA im Jahr 2022 beginnen soll. Jede Station wird einen Fußabdruck haben, der einer LKW-Haltestelle ähnelt mehr als sieben Morgen, und auch in der Lage sein, mobile Anhänger zum Betanken an anderen Standorten zu befüllen.

"Das, was mich am meisten beunruhigt, das würde uns am meisten helfen, ist, wenn [die Regierungsbehörden] uns einfach aus dem Weg gehen würden", sagte Trevor Milton, CEO von Nikola, während einer Pressekonferenz am vergangenen Abend.

?Lassen Sie uns einfach Stationen bauen und diese Diesel von der Straße ziehen. Einige von ihnen haben so strenge Maßstäbe, wie Bürokratie so tief, dass Sie drei bis vier Jahre brauchen, um eine Wasserstoffstation zuzulassen. Das sollte in drei Wochen erledigt sein ... Wir waren innerhalb von etwa vier Monaten vom Anfang bis zur Fertigstellung einer Wasserstoffstation [in Arizona]. "

Ziel ist es, einen Nikola-Truck der Klasse 8 innerhalb von 10 bis 20 Minuten mit 80 kg Kraftstoff zu betanken.

Es wird zweifellos weniger Wasserstoffstationen geben als Dieselinseln, aber Lokke betonte, dass die Planung einen Unterschied machen wird. Die USA könnten mit weniger Brennstoffinseln auskommen als heute, sagte er. "Sie haben die Möglichkeit zu planen."

"Wir versuchen, das Fahrzeug aus der Kohlenstoffgleichung herauszunehmen, indem wir Kohlenstoff aus dem Ausgangsmaterial entfernen", fügte Schneider hinzu. Dies bedeutet, dass bei der Entwicklung des Wasserstoffs vor Ort auf erneuerbare Energiequellen wie Sonnenkollektoren und Windkraftanlagen zurückgegriffen werden muss, möglicherweise ergänzt durch benachbarte Solarparks. Eine ganze Station wird mit rund 17,6 Megawatt betrieben, und mindestens 30-40% davon sollen aus erneuerbaren Quellen stammen.

"Das senkt wirklich die Kosten", sagte Lokke über das Geschäftsmodell und stellte fest, dass der Wasserstoff teilweise mit Diesel konkurrenzfähig gemacht werden kann, da der Kraftstoff nicht transportiert werden muss.

"Es gibt kleinere Stationen auf der ganzen Welt, die vor Ort Wasserstoff produzieren, aber niemals in dieser Größenordnung."

Full-Service-Leasingverhältnisse

Es liegt an Ryder, die Ausrüstung zu warten.

"Wir führen jedes Jahr buchstäblich Tausende von Betriebskostenstudien durch", sagte Dennis Cooke, President von Flottenmanagement bei Ryder. Der Kraftstoff "bringt einfach eine andere Dimension" in die Gleichung.

Das von Nikola vorgeschlagene Geschäftsmodell wird in anderer Hinsicht dem bereits für Ryder-Kunden bestehenden Modell folgen. Zu Leasingverträgen gehören Full-Service-Wartung, vordefinierter interner Wartungsservice oder Service-on-Demand, sagte Karen Jones, Executive Vice President von Ryder und Marketing-Chef. "Was wir in einer Dieselwelt perfektioniert haben, wird meiner Meinung nach sehr übertragbar sein."

?Dies ist das Potenzial, um Ihr Geschäftsmodell zu vereinfachen, Fahrer einzustellen und auszubilden und sie auf der Straße zu halten. Wir können alle anderen Kosten für Sie festlegen. Deshalb schlagen wir als Grundmodell Pacht vor ?, sagte Mark Russell, Präsident von Nikola. "Wir wissen, dass wir Wasserstoff zu einem Dieselkraftstoff wettbewerbsfähigen Preis erzeugen können. Wenn Sie unseren Lkw mit einem gebündelten Leasingvertrag kaufen, werden wir ihn für die gesamte Lebensdauer des Lkw an Sie verkaufen."

Flottengeschäfte, die solche Geräte eigenständig warten möchten, erfordern einige Verbesserungen, die Änderungen wären jedoch ähnlich wie bei Erdgasfahrzeugen. Wasserstoff ist 14-mal schwimmender als Luft, was bei Verschüttungen etwas Belüftung erfordert.

"Wir machen hier einen großen Schritt nach vorn, um den Planeten zu retten, und wir können Ihnen wahrscheinlich Geld sparen", sagte Russell.

Es ist nicht das einzige Unterscheidungsmerkmal, wenn es um Optionen wie Batterie-Elektrofahrzeuge geht.

"Jedes Pro-Forma, das wir haben, hängt nicht von staatlichen Anreizen ab", sagte Russell. ?Unser Bogey für alles ist Dieselparität und versucht es dann zu schlagen. Wir wollen es zusammenbringen oder es schlagen. "




https://www.todaystrucking.com/...k-payments-by-including-fuel-costs/  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasUnd es wird noch besser.....

 
  
    
2
18.04.19 23:08
Einer der Schlüssel zum Erfolg von Wasserstoff als Kraftstoff für Fahrzeuge wird die Infrastruktur anregen. Nikola Motor arbeitet mit Nel Hydrogen Fueling zusammen , das die ersten Wasserstoffstationen für den Einsatz von Wasserstoff-Elektrofahrzeugen von Nikola bauen wird. Ohne Tankinfrastruktur wird die Vision von Nikola von den Wasserstoff-Elektrofahrzeugen der Klasse 8 der Klasse 8 zu einem abrupten Ende kommen.

Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen haben sie einen Weg nach vorne geschaffen, der von den LKWs und den Stationen abhängt, die zur gleichen Zeit online gehen, beginnend an den Standorten an der Westküste. In Phoenix ist bereits die erste Station in Betrieb, die laut Jesse Schneider, Vizepräsident für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie von Nikola Motor, eine ?Demo-Station? war.

Weitere Stationen mit einer Kapazität von acht Kilogramm pro Tag werden im Jahr 2021 online gehen, wobei die Anzahl der Stationen ab 2022 steigen wird und schließlich 700 Stationen in den USA ansteigen werden. Teststationen werden nächstes Jahr in Kalifornien für eine Kundenerprobung ankommen.

Die Stationen selbst können ihren eigenen Wasserstoff erzeugen und auf den Dächern Sonnenkollektoren aufnehmen. Jede Station ist so konzipiert, dass sie zwischen 7 und 10 Hektar Land benötigt, obwohl versucht wird, diese Anforderung zu minimieren.

Die Bereitstellungsstrategie "löst das Henne-und-Ei-Problem, weil Sie die Station gleichzeitig mit der Bereitstellung der LKWs installieren", sagte Jon Andre Lokke, CEO von NEL ASA, der Muttergesellschaft von Nel Hydrogen.

Schneider fügte hinzu, dass das Stationsdesign 8 Hochleistungs-Tankpumpen und 4 Leicht-Tankpumpen für Kraftfahrzeuge umfasst, wobei jede Station 150 LKWs und 200 Autos pro Tag befüllen kann.

Nikola erwartet, dass die Kosten für den Wasserstoffbrennstoff bei der Stromerzeugung etwa 4 Cent pro Kilowattstunde betragen, was zu Einzelhandelskosten von etwa 6 USD pro Kilogramm führt. Lokke sagte, das sei etwa die Hälfte von dem, was es derzeit in Kalifornien kostet. Ein Teil der weiterhin niedrigen Kosten ist darauf zurückzuführen, dass die Stationen einen Großteil ihres eigenen Wasserstoffs produzieren, so dass Transportkosten und Lebenszyklusemissionen entfallen.

Die beiden Unternehmen sind auch einem im Februar gegründeten Konsortium beigetreten, das globale Standards für die Wasserstofftankinfrastruktur entwickeln will. Die Hersteller von Wasserstoffzulieferern und Brennstoffzellenfahrzeugen (FCEV), Air Liquide, Hyundai, Shell und Toyota sind ebenfalls Teil der Gruppe.

Bei den ersten Tests wird vor dem kommerziellen Einsatz von 70 MPa Wasserstoff-Hochleistungsfahrzeug (H70HF) für schwere Nutzfahrzeuge für zukünftige Klasse 8 (40 Tonnen) Lastkraftwagen gearbeitet. Die Industriegruppe hat Spezifikationen für die Komponenten für Kraftstoffdüse, Fahrzeugbehälter, Abgabeschlauch und Abreißvorrichtung erstellt.

?Ziel ist es, Interoperabilität zu ermöglichen, damit alle HD-FCEVs an unseren Wasserstoffstationen Kraftstoff tanken können und wir an jeder ihrer Tankstellen füllen können, genau wie heute Diesel. Dies ist ein großer erster Schritt ?, sagte Schneider.

Wasserstoff selbst wird von einigen als ideale Brennstoffquelle angesehen. Laut DriveClean, einer Website der kalifornischen Regierung, die sich mit Wasserstoff beschäftigt, produziert der Kraftstoff keine Emissionen und ist im Vergleich zu Verbrennungsmotoren günstig.

?Im Gegensatz zu den kontrollierten chemischen Reaktionen in Batterien und Brennstoffzellen zeichnet sich die Benzinverbrennung durch eine Reihe unkontrollierter chemischer Reaktionen aus, die viele unerwünschte Verbindungen erzeugen. NOx, SOx und Partikelemissionen sind alles unerwünschte Verbrennungsprodukte, die die Luftqualität negativ beeinflussen ?, so der Standort. ?Die unkontrollierte Verbrennung von Benzin verringert auch, wie effizient Motoren chemische Energie in Energie umwandeln. Ein herkömmlicher Verbrennungsmotor verbraucht weniger als 20 Prozent der chemischen Energie von Benzin, was bedeutet, dass mehr als 80 Prozent des Kraftstoffs ?verschwendet? werden. Im Gegensatz dazu wandelt eine Brennstoffzelle bis zu 60 Prozent der chemischen Energie in Wasserstoff um, um das Fahrzeug anzutreiben. Daher ist ein Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug möglicherweise dreimal so effizient wie ein herkömmliches Verbrennungsfahrzeug und praktisch umweltfreundlich.

"Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge erreichen die vorteilhaften Eigenschaften von konventionellen und batterieelektrischen Fahrzeugen", fuhr sie fort. "Die Kombination dieser wünschenswerten Eigenschaften macht Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge zu einer attraktiven Option für Fahrzeuge, die Wert auf lange Reichweite, schnelles Auftanken und emissionsfreie Fahrzeuge legen."

?Wasserstoff als Kraftstoff für den Schwerlastverkehr ist sehr vielversprechend und erprobt. Wir sind jetzt dabei, die nächsten Generation von Hochleistungsstationen für dieses Segment zu entwickeln. Um den kommerziellen Erfolg in diesem Segment zu ermöglichen, ist die Standardisierung von Hardware für die Kraftstoffversorgung ein Schlüssel ?, sagte Jørn Rosenlund, SVP von Nel Hydrogen Fueling.

Mark Russell, Präsident von Nikola Motor, erklärte FrightWaves Anfang dieses Jahres, warum Wasserstoff die richtige Lösung ist.

?Wir werden keinen Wasserstoff verwenden, der aus Kohlenwasserstoffen stammt. Es ist alles elektrisch erzeugt. Wir beziehen unseren gesamten Strom aus erneuerbaren Quellen. Das ist der große Teil davon ?, sagte er. ?Die Lastwagen machen Spaß. Aber der wichtigere Teil davon ist die Wasserstoff-Lieferkette, die wir erprobt haben - es geht um Wasserstoff, um Kraftstoff zu speichern und die Netze auszugleichen und erneuerbare Energien in die Netze zu bringen, ohne Probleme zu verursachen. Denn das ist das Problem mit erneuerbaren Energien. Sie erzeugen nur, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, und was machen Sie damit, wenn Sie es nicht brauchen? Sie müssen es aufbewahren. "

Russell sagte, dass die Herstellung von Wasserstoff die Antwort ist, weil er langfristig gespeichert werden kann.

"Sobald Sie Wasserstoff hergestellt und gespeichert haben, kann er für immer dort sitzen", sagte er. ?Es wird nicht abgebaut. Es läuft nicht aus. Und wenn Sie es wieder in Strom umwandeln, wird es zu Wasser. Es ist eine elegante, schöne und einfache Lösung zum Speichern von Energie, die viel besser als Batterien ist. Du baust Wasser ab; Sie setzen es wieder zusammen. "

Bis zum Jahr 2028 plant Nikola, landesweit bis zu 700 Wasserstofftankstellen zu installieren. Der Plan beginnt damit, die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen und von dort aus zu bauen, sagte Russell.

"Für den Einzelhandel werden wir mit den Regionen und Routen beginnen, die für unsere Kunden am sinnvollsten sind", sagte er. ?Wir haben intern sehr konkrete Pläne, welche Regionen und Kunden von ihnen betroffen sind. Diese Kunden werden die Abdeckung zuerst erhalten. Wenn wir mit einer Geschwindigkeit produzieren, die wir bundesweit benötigen, verfügen wir über ein bundesweites Netz von Stationen. Wir werden auch Dispenserausrüstung und alles für eine Station zur Verfügung stellen, aber den Einzelhandel für dedizierte Flottenkunden. ?

https://www.freightwaves.com/news/fuel/...ror%3Dunsupported-page-type  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasJetzt wissen wir was Analyst Molnes von

 
  
    
18.04.19 23:17
Norne Securities schon wusste, wie er sagte er wird nächste Woche das aktuelle KZ von 7 NOK deutlich anheben.

NEL wird in 3 Jahren einen Umsatz fahren da träumen wir heut noch von.

Hoffen wir alle das sich Nikola weiterhin so locker am Markt finanzieren kann.  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasFür was Hunday Nexo Technik so alles taugt

 
  
    
1
18.04.19 23:19
Hyundai testet Strom für Haushalte mit Nexo-Technologie

Hyundai Motor will seine Brennstoffzellentechnologie verbreitern und initiiert eine Zusammenarbeit, um mehr als 2.000 Haushalte mit Strom aus lokal erzeugter Energie zu versorgen.

In einem Pilotprojekt wird gemeinsam mit den Energieunternehmen Korea East-West Power (EWP) und Deokyang eine 1-MW-Anlage mit Wasserstoff und Brennstoffzellen ausgeliefert. Hyundai baut das Brennstoffzellensystem, Deokyang ist für den Wasserstoff und EWP für die Anlage und den Verkauf des Stroms verantwortlich.

Die Anlage besteht aus zwei Behältern mit jeweils 500 kW. Die Brennstoffzellentechnologie ist die gleiche wie die des Hyundai-Wasserstoffansaugers Nexo. Das zu verwendende Gas ist Wasserstoffgas, das als Nebenprodukt einer nahen petrochemischen Industrie entsteht. Die Anlage wird jährlich 8.000 MWh liefern, genug Strom, um rund 2.200 Haushalte mit 300 kWh pro Monat zu versorgen

http://www.vatgas.se/2019/04/18/...r-el-till-hushall-med-nexo-teknik/  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasJede Station braucht 7 - 10 Hektar Land

 
  
    
2
18.04.19 23:33
das sind verrückte 8 - 11 Fußballfelder!

Das sind für 700 Stationen 7000 Hektar Land.

Ich glaube dann hat sich der Traum mit Buffet und Pilot Flying Raststätten erstmal erledigt.

Das ganze hat biblische Ausmaße bis es fertig ist ;-)

Nikola und NEL kennen nur Ketchup  

64 Postings, 4148 Tage cordialit@na_sowas

 
  
    
1
18.04.19 23:42
Das klingt zu schön um wahr zu sein. Ich bin echt gespannt ob dieser kühne Plan funktioniert. Ich würde es uns allen wünschen. Nächste Woche könnte heiß werden... :-) Und da meine ich nicht das Wetter. Frohe Ostern!  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasZur Veranschaulichung

 
  
    
2
18.04.19 23:43
Dies ist eine 8 Tonnen Station.
Diese Dimensionen sollen fast alle haben.
Der größte Elektrolyseur von NEL schafft 1 Tonne H2 am Tag.
Auf dem Bild sieht man schön die 8 Elektrolyseure auf der rechten Seite  und links die Tanks.
Das ganze kostet locker zwischen 20 - 25 Mio ?
Ich fange nicht an zu rechnen,  das überlasse ich den Profis von Norne Securities nächste Woche.
So.....jetzt habt ihr genug zu lesen in der Börsenfrei Zeit.
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20190418-233542_facebook-....jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
screenshot_20190418-233542_facebook-....jpg

2153 Postings, 423 Tage na_sowasEinen hab ich noch

 
  
    
1
18.04.19 23:51
Nikola wird bald an die Börse müssen um NEL zu bezahlen ;-)

Frohe Ostern liebe NEL-Gemeinde  

2414 Postings, 589 Tage Air99na_sowas: Mit Morgan Stanley hat

 
  
    
19.04.19 08:44
Nikola einen richtig fetten Partner gezogen, für die ist es kein Problem 1,5 Milliarden ins zwei Monaten.  

16 Postings, 136 Tage Beamer1611habe mir das video direkt runtergeladen :-D

 
  
    
19.04.19 09:09

16 Postings, 136 Tage Beamer1611den letzten Satz der Dame die spricht sollten sich

 
  
    
19.04.19 09:13
die Nörgler mal hinter die Ohren schreiben  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasMit der Fläche muss ich mich korrigieren

 
  
    
19.04.19 09:35
Google hat acres in Hektar übersetzt was ja so nicht stimmt.

Also 10 acres sind rund 4 Hektar oder 40.000 m2

Dann sprechen wir von 3-4 Hektar oder 30.000 - 40.000m2, immer noch sehr groß.

Rauszulesen ist weiter das eine 8t H2 Station 8 HD Zapfsäulen und 4 Zapfsäulen für PKWs haben soll. Das war so auch noch nicht kommuniziert. Da ist meine Schätzung nun total untertrieben von 20-25 Mio. ?
Wir haben es hier mit Dimension zu tun wir wir es uns nicht im Traum hätten vorstellen können.  
Ich bin echt gespannt ab das so auch umgesetzt wird.
Zumindest steht der Plan.
Und noch eins......Weltweit gibt es nichts vergleichbares und keiner der solche Dimensionen bis jetzt bauen kann.

Ach....diese Tage vergisst man ja fast das wir nicht nur Nikola haben :-))))

Ich bin gespannt wie Oslo reagiert wenn man nun so einige Details auf dem Tisch hat.....wann es zu neuen Verträgen kommt muss man abwarten.
Bis jetzt sind es Pläne.....Pläne die NEL zu einem globalen Big Player werden lassen.

Thing big ;-)  

2666 Postings, 896 Tage Tom1313von welchen kosten pro station

 
  
    
19.04.19 10:03
gehst du nun aus na_sowas? Dann könnte unser Freund eine neue Kalkulation erstellen.  

2153 Postings, 423 Tage na_sowas@Tom

 
  
    
19.04.19 10:24
lieber nicht....möchte keine falschen Erwartungen knüpfen.
Allein die 8 HD Spender dürften bei 20 Mio liegen. Aber wie gesagt.....Schätzungen aufgrund alten Angaben.....aber NEL möchte ja 40% mit den Preisen runter durch die Skalleneffekte  

57 Postings, 71 Tage CO2GameOver@na_sowas

 
  
    
19.04.19 10:55
Hast du jetzt schon den Osterhasen, Nikolaus und Silvester ausgepackt?

Hab die Zahlen auch schon davor mal studiert und ich dachte das kann nicht sein. Aber wenn du das genau so siehst :-)

Bin echt mal auf die neuesten Schätzungen der Analysten gespannt......und ich glaube denen geht es wie uns grad, die Dimensionen sind größer als wir alle erwartet haben. Aber das gejt nun mal in der USA ohne Probleme, bin gespannt wie das in Europa aussehen soll.

Frohe Ostern!  

145 Postings, 43 Tage DampflokMir gefällt das hier immer mehr

 
  
    
19.04.19 11:27
Wir haben die Veranstaltung gesehen, wir haben gesehen die Erwartungen wurden erfüllt sonst wäre der Kurs weit tiefer, und wir haben gesehen die Bewertung ist wohl doch gerecht. Die Trucks sind Nikola und NEL profitiert sehr gut davon, da NEL 100%iger Partner von Nikola.

Man muss sich jetzt die Auftragslage von Nikola vor Augen führen, und daran denken, da schlummern noch Eigenprojekte von NEL in der Pipeline. Für mich ist NEL ein must have.

Keine Handlungsempfehlung.  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasDeutsche Schockstudio

 
  
    
19.04.19 13:17
Elektroautos haben einen höheren CO2-Ausstoß als Dieselautos.

Eine Studie des führenden deutschen Forschungsinstituts IFO zeigt, dass die Vorteile von Elektroautos wie Tesla viel geringer sind, als viele glauben.

https://www.nettavisen.no/okonomi/...enn-diesel-biler/3423674397.html  

2153 Postings, 423 Tage na_sowasZu Tesla, Nikola und H2

 
  
    
19.04.19 13:29

117 Postings, 235 Tage Nordlicht1@nasowas #7643

 
  
    
19.04.19 15:15
Auf dem Bild steht unten ja auch noch scalable up to 32 ton/day
Wenn man mal ganz ganz ganz konservativ mit 50 % Abschlag rechnet bezüglich Skalleneffekte wären das:
8 HD Stationen x 1,75 Mio. (Shell zahlt für Kalifornien 7 Mio für 2 HD Stat.) = 14 Mio.
6 Pkw Stationen x 0,5 Mio = 3 Mio.
8 Elektrolyseure x 0,5 Mio = 4 Mio.
Das wären alleine schon 21 Mio ohne Erhöhung der Elektrolyseurleistung und sehr sehr sehr konservativ.
21Mio x 100 ab 2022 = 2,1 Mrd x 20%Marge =420 Mio : (bis dahin) 1,5 Mrd. Aktien=
0,28 x 20= 5,6 ? Aktie
Nasowas: Kann man das in etwa so rechnen? So hat es Thojohbe glaube ich immer gerechnet.
 

2153 Postings, 423 Tage na_sowas@Nordlicht1

 
  
    
19.04.19 15:43
50% ist zu viel.....max. 40%

Der Elektrolyseur A 485 der 1Tonne H2 produziert, hat 2,2 MW Leistung...... 1MW kostet heute 1 Mio. ? das macht 2,2 Mio. ? für einen Elektrolyseur.
8 Stück der A485 braucht es für eine 8 Tonnen H2 Station......macht rund 18 Mio. Euro für die 8 Stück.
Für die 12 Zapfsäulen nochmals mind. 20 Mio......macht knapp 40 Mio für so eine mega Station.
Dann abzüglich der Skalleneffekte........ich kann das noch nicht richtig glauben......verrückte Summen.  

2153 Postings, 423 Tage na_sowas@Nordlicht1

 
  
    
19.04.19 15:48
und die Berechnung (Formel) stimmt so.
Dieser Aktienkurs wäre völlig berechtigt wenn es so kommt.....und wohlgemerkt nur der Umsatz und Gewinn von Nikola.

NEL ist noch viel mehr als Nikola

 

117 Postings, 235 Tage Nordlicht1@ nasowas

 
  
    
19.04.19 16:07
wieviel Strom benötigt man eigentlich für einen 2,2 MW Elektrolyseur in der Stunde und für wieviel Dollar strebt Nikola an das kg Wasserstoff zu verkaufen. Weißt du das?  

117 Postings, 235 Tage Nordlicht1#7657 nasowas

 
  
    
19.04.19 16:31
Und Nikola ist nicht nur USA;-))))  

2153 Postings, 423 Tage na_sowas@Nordlicht1

 
  
    
19.04.19 16:47
Der Wasserstoff für die Leasingnehmer der Trucks ist ja in dem Leasing drin.
1Mio Meilen Wasserstoff sind für jeden Truck frei.
Nikola Fremde können die Stationen auch nutzen und zahlen 6 Dollar für jedes Kilo H2.
Bei uns 9,50 EUR pro Kilo H2.

Was die Elektrolyseure pro Stunde an Strom brauchen kann ich auf die schnelle nicht sagen....aber soviel das die Photovoltaik auf dem Dach bei weitem nicht reichen wird. Da wird man  natürlich einen fetten Netzanschluss haben müssen.
Die Photovoltaik wird eher für die Galerie sein.
Nikola sagt selbst das sie zum größten Stromverbraucher der USA werden.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
305 | 306 | 307 | 307  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben