UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 1290
neuester Beitrag: 15.07.19 09:51
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 32226
neuester Beitrag: 15.07.19 09:51 von: dlg. Leser gesamt: 5486188
davon Heute: 135
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  

1532 Postings, 4353 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    
63
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  
32200 Postings ausgeblendet.

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
04.07.19 18:37
@-wb-, Du schreibst "Deine Argumentation, dass bisher nie ein Übernahmeangebot kam und daher auch ?in Zukunft keins kommen wird? ist doch sehr pauschal." Bitte nicht mir das Wort im Mund umdrehen ;-)...ich habe geschrieben, dass die Entwicklungen der letzten Monate eine Übernahme für mich unwahrscheinlicher gemacht haben, während Du geschrieben hast, dass sie wahrscheinlicher geworden ist. Eine "früher nicht, deswegen auch in der Zukunft nicht"-Aussage habe ich nicht getroffen.

Die Chinesen als Übernehmer würde ich in der politischen Gemengelage überhaupt nicht sehen, Aixtron hat da auch schon seine Erfahrungen gemacht.

Zum Sub PMIC: sowohl der Turbobulle JTR als auch einige/viele Analysten (zB Bankhaus Lampe) gehen davon aus, dass es nur eine Frage ist, bis man diesen Slot auch verdient. Apple hat jetzt für den wesentlich komplizierten Main PMIC die notwendige Expertise inhouse aufgebaut bzw. extern für 300 Mio USD dazugekauft. Durchaus auch ein Grund dürfte gewesen sein, die Entwicklungen noch diskreter voran treiben zu können. Welchen logischen Grund gäbe es denn, das wahrscheinlich weitaus weniger komplexe Sub PMIC Produkt auch in fünf Jahren extern konzipieren zu lassen bzw. zu beziehen? Da könnte ich mir höchstens vorstellen, dass das als commodity gesehen wird und man einen Preiskampf mehrer Zulieferer zulassen will.

Zum 1/3 BT Anteil an Connectivity: also entweder war das eine Aussage in einem CC (weiß aber nicht mehr welcher) oder man konnte es im Rahmen eines Dreisatzes aus den Quartals-/Jahreszahlen "rausholen". Ob ich dafür jetzt die Geduld habe, das zu suchen...hmmm.

Zu den Akquisitionen/Kooperationen, mir kommen da folgende in den Sinn:
- SiTel
- iWatt
- DynaImage
- Mediatek
- Energous
- Silego
- (WiFi)
- (TV Backlight)

Und, sorry, außer Silego war mE davon kein Erfolg dabei (die letzten beiden weiß man noch nicht). Gerade SiTel und iWatt haben nie das geliefert was erwartet/versprochen wurde. Für all diese Akquisitionen hat Dialog vllt ne Milliarde USD auf den Tisch gelegt und mehr Wert würde ich denen heute auch nicht beimessen, sprich: da wurden durch die Akquisitionen keine Werte (für den Aktionär) kreiert.

Zu "extrem negative Sichtweise": sorry, aber wo bin ich denn extrem negativ? Ich rate noch nicht mal zum Verkauf, sage nur dass ich eine Übernahme nicht für wahrscheinlich halte und dass Dialog auf KGV Basis so hoch notiert wie noch nie.   

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp...

 
  
    
04.07.19 20:00
@kostolenin: Ganz kurz zu wirecard : Ist zwar das Dialog-Forum, aber hier wird man wenigstens von den Irren in Ruhe gelassen :-)
Ich geb ja zu, dass ich dieses Geschäftsmodell nicht komplett verstanden habe (was vermutlich für 99% der wirecard-Foristen gilt), aber solche langfristigen Wachstumsraten werden immer schwierig (ganz pauschal), da etwas Interessantes immer Wettbewerber erzeugt. Wenn der main-stream mal Fuß gefasst hat, bläst dieser main-stream normalerweise die kleinen Putzelchen weg ;-)
Apple-Pay ist noch überhaupt nicht angelaufen (was mich allerdings immer wieder wundert). Wenn Google und Apple richtig losgelegt haben, dann braucht es meiner Ansicht nach nur diese 2 Anbieter (jeder hat Geräte von diesen beiden).

Die werden das m.E. nach komplett unter sich ausmachen. Da bleibt nichts übrig, was man dann an Marge verschenken wird. Die Banken jammern ja jetzt schon bezüglich dieser Apple/Google Abschöpfungen.
Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte ist, dass in dieser Hochlaufphase noch bei Wirecard gutes Geld verdient werden kann und natürlich in diesen Bereichen, wo Apple und Google sich nicht die Finger schmutzig machen wollen (ob dieser anrüchige Markt groß genug für solches Wachstum ist.
Mir wäre die Kiste langfristig aus diesen Gründen zu heiß, aber ich gönne Dir ganz persönlich ganz ganz dicke Gewinne, bis das wirklich eintritt :-)) oder es nie eintritt :-))
Und steig bei 300 Euro (falls die mal erreicht werden) aus und geh mit dem Geld in Rente ;-)  

276 Postings, 1387 Tage KostoLeninWirecard via BM

 
  
    
05.07.19 08:49
Da wir hier im Dialog Forum sind sende ich Dir die Antwort per BM.  

276 Postings, 1387 Tage KostoLeninWirecard via BM

 
  
    
05.07.19 09:30
sorry habe vergessen, das gilt Dir @jack  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
3
05.07.19 09:58
-wb-, ich meine das mit BT gefunden zu haben: im 1Q18 Bericht schreibt Dialog, dass BT ggü dem Vorjahr um 45% gestiegen ist und DECT um 8% ggü Vorjahr. Das Gesamtsegment Connectivity um 21%. Dazu findet man die absoluten Umsatzzahlen des Geschäftsbereich im Quartalsbericht.

Mit Hilfe von Excel kommt man so auf 12,x Mio USD BT Umsatz in 1Q18, ca. 40% von Connectivity (also höher als die gestern von mir genannten). Das war in 1Q18 und BT sollte stärker gewachsen sein als DECT im letzten Jahr (?), so dass man vllt davon ausgehen könnte, dass BT mittlerweile die Hälfte von Connectivity ausmachen könnte, oder? Wobei im 1Q19 Bericht stand ?During Q1 2019, the Connectivity Segment was 4% below Q1 2018 (...). Revenue from our SmartBond System-on-Chip (SoC) was 11% below Q1 2018 (...)?. Aber das wird jetzt zu detailliert und es kann jeder seine eigene Berechnung starten.  

582 Postings, 1492 Tage -wb--

 
  
    
05.07.19 10:09
@dlg., vielen Danke für die Info. Respekt für solch einen Einsatz als ?Außenstehender?.

Melde mich später nochmal.  

582 Postings, 1492 Tage -wb--

 
  
    
05.07.19 14:52
Hi @dlg.,

dann bleiben wir mal beim Connectivity Segment. Ist sowieso mein Lieblingsthema ;-). Ich habe den Kauf schon vor langer Zeit als richtig und wichtig eingeschätzt.

Unten habe ich mal die Historie des operating profit aufgeführt. Richtig ist, dass die damaligen Versprechen nicht gehalten wurden. Aber das jetzt als nicht-Erfolg darzustellen finde ich falsch. Dein Zitat dazu:
?Und, sorry, außer Silego war mE davon kein Erfolg dabei (die letzten beiden weiß man noch nicht).?
Also SiTel (Connectivity) ist für Dich heute kein Erfolg?

Ich bin da ganz anderer Meinung. Hier stammen die BT und Audio Chips her! Die Basis der jetzigen/zukünftigen Ausrichtung.

Für iWatt ist das durch die Zusammenlegung schwieriger darzustellen, aber da würde ich Dir (ohne Silego) noch recht geben.

Und bei Silego hat das Management auch daneben gelegen. Die sind besser als vorhergesagt. ;-)
==========
Operating profit Historie Connectivity (SiTel Kauf 2011:86,5mio$)
2019(Q1): +5,2mio$
2018: +16,9mio$
2017: +14,276mio$
2016: +5,342mio$
2015: +8,360mio$
2014: -2,163mio$
2013: -2,121mio$
2012: -13,144mio$
2011: +4,853mio$
=> +37,503mio$  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
06.07.19 09:47
-wb-, vielen Dank für die Aufstellung - habe ich so noch nicht gesehen und ist mal sehr interessant sich die Entwicklung über so einen Mehrjahresvergleich klar zu machen.

Ich will hier natürlich nicht die Deutungshoheit erlangen und jeder kann die Akquisition selber bewerten wie er will, aber bei den Zahlen müsste man natürlich noch berücksichtigen, dass bei dieser underlying operating profit Definition

a) die corporate activities nicht beinhaltet sind (ca. 10% des "Business Segment operating profit")
b) es die underlying definition ist und nicht die IFRS Definition (ca. 30% Unterschied)
c) die Steuern noch kommen (ca. 25%)

Je nachdem welche dieser Faktoren man davon anwenden will (die Steuern müsste man auf jeden Fall), dann würden sich Deine kumulierten 37,5 Mio USD "underlying ex Corporate Activities pre tax" Gewinne auf ca. 18-28 Mio USD IFRS Nettogewinn reduzieren, für meine Argumentation nehme ich mal 25 Mio USD. Beim Kaufpreis darf man auch nicht vergessen, dass die M&A-, Bank- und Integrationskosten dazu kommen - damit wären wir definitiv über 90, vllt bei 100 Mio USD.

So, und jetzt kommen wir zur Interpretation eines jeden: man investiert >90 Mio USD in ein Unternehmen, das in den ersten drei Jahren operative Verluste schreibt und in den ersten 9 Jahren rund 25 Mio USD Nettogewinn kumuliert erbracht hat und bei dem man eigentlich erwartet hat, dass es neben dem organischen Wachstum des akquirierten Unternehmens auch (signifikante) Synergien bei Kosten, Kundenansprachen und Umsätzen geben sollte. Bezogen auf reine Finanzkennziffern fällt es mir schwer, das als einen Erfolg zu sehen. Und wenn das die "Brutstätte" von BT war, müsste man alternativ durchspielen, ob Dialog das auch organisch über die Jahre hätte aufbauen können.   

Aber: ich habe ja nicht geschrieben, dass SiTel falsch/ein Fehler war, sondern nur dass ich es nicht als Erfolg sehe. Die positiven Seiten der SiTel Akquisition muss man mE eher auf der qualitativen Seite sehen:
- Erst Akquisition mit begrenztem Kaufpreis bei der Dialog wahrscheinlich eine Menge lernen konnte
- Ggf R&D Kapazitäten, die man nutzen/umallokieren konnte
- Umsatzdiversifizierung weg von Apple, man wurde nicht als "one trick Apple pony" gesehen
- Verschiebung der ariva.deAktienrückkaufprogrammdiskussionen um 1-2 Jahre  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
1
06.07.19 10:13
@Jack, zu IoT: ja, bin ich ganz Deiner Meinung - ich bin mir sicher, dass ich täglich auf mehr als 4 IoT Geräte zugreife. Und die Gesamtzahl der IoT Geräte könnte sich durchaus auf den diesen Leveln bewegen, die da vorhergesagt werden. 

Was ich mit meinem Post sagen wollte und nicht ganz geschafft habe: solche "buzzwords" werden dann oftmals von Unternehmen, Analysten, der Investorengemeinde, etc. genommen, um eine Vielzahl von Aktien zu hypen und Investment cases aufzuhübschen. Und am Ende profitieren die meisten dann doch nicht und wenn dann nicht in dem Ausmaß wie ursprünglich angenommen.

Ein konkretes Beispiel: ich bin momentan auch bei Adva Optical investiert, die reden seit Jahren davon, dass sie der Hauptprofiteur vom Bandbreitenwachstum/von der Internet Traffic Explosion sind. Diese Explosion hat es ja in der Tat auch gegeben (Global Internet Traffic Tabelle unter https://en.wikipedia.org/wiki/Internet_traffic) und was macht der Kurs? Der steht auf dem gleichen Level wie 2011.

Und da fallen mir viele weitere Dinge ein, die früher mal gehypt wurden und von denen keiner mehr spricht (deutsche Solaraktien vor 10 Jahren, 3D Druck). Ob 5G auch mal so endet, wird man sehen - ganz real im Falle Dialog zB. Wenn Apple in diesem Jahr vllt 180 Mio iPhones verkauft, werden das in 2020 vllt wieder die früheren 220 Mio wenn Apples 5G iPhone kommt? Und bei IoT wird man das irgendwann auch sehen, ob Nordic, Dialog, Texas, STM oder andere so profitieren wie erwartet und welche Margen in diesem Geschäft erzielt werden können.  

582 Postings, 1492 Tage -wb--

 
  
    
06.07.19 12:11
Moin @dlg.,

Du bist aber auch stur ;-) :-).

Jetzt kommst Du mit angeblichen Haaren in der Suppe:
- ?da kommen ja noch Steuern drauf?
- ?ist ja nur underlying? (ich dachte das ist entscheidend)

und gestern noch mit solchen Halbsätzen:

?Revenue from our SmartBond System-on-Chip (SoC) was 11% below Q1 2018?
da fehlte noch die entscheidende Begründung:
?, mostly due to softness in the BLE market in anticipation of new product launches.

Das hast Du doch wirklich nicht nötig.


Ich habe doch gesagt, dass es länger als in Aussicht gestellt wurde, gedauert hat.

Aber:

?Bezogen auf reine Finanzkennziffern fällt es mir schwer, das als einen Erfolg zu sehen.?

Die Entwicklung der letzten 3 Jahre widerlegt Deine Sichtweise eindeutig.

?Und wenn das die "Brutstätte" von BT war, müsste man alternativ durchspielen, ob Dialog das auch organisch über die Jahre hätte aufbauen können.?

Sorry dlg, aber das ist nun wirklich ?absurd?.
Weißt Du was es bedeutet eine solche Schnurlos-Technologie ?from scratch? zu entwickeln ?
Ich weiß das.;-)

Ich habe trotzdem nicht nur die Technologiebrille auf, sondern schaue auch auf die Finanzzahlen. Das war/ist ja auch der Grund für meine Kritik an der iWatt/PowerConversion (RapidCharge) Entwicklung. Hier hat man doch offensichtlich dicke Fehler gemacht, wenn man es als absoluter Marktführer bei RapidCharge (>=60%) nicht schafft, diesen Bereich profitabel zu machen/halten.

Um die HEUTIGE erfolgreiche Entwicklung bei BT nochmal hervorzuben wiederhole ich die Aussagen von JB (Q1 Call vom 9. Mai!!!!, also sehr aktuell):
?We retain our view on the strength of the market and our participation in the market, so we expect the growth here, and in half -- Q2, we?ll be very strong sequentially to Q1.
I don?t want to, you know, give you my statistics versus other years, because Q2 hasn?t happened yet, but in terms of versus Q1, I can -- you know, I can easily see that we will beat that and much, much more. And in the second half also, we expect higher growth because we already have designs, very, very high-volume designs that are -- that will be going into production in Q3.?

=> Q2 wird sehr stark ggü Q1 und in 2H gibt es ?very, very high-volume designs?.

Das kommt sicher, nicht ?könnte? oder ?wir erwarten? etc. Das ist eine ganz klare Ansage von JB.

Zusammengefasst kann man mMn den Erfolg im Bereich BT/Connectivity (am langen Ende) nicht mehr leugnen.

Und die Aussicht auf eine Ausweitung in den Bereich Medical ist eine sehr schöne Perspektive.

PS: Ich kann dieses ?Unwort? IoT auch schon nicht mehr hören/lesen. :-)  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
1
07.07.19 11:41
Guten Morgen -wb-, ich glaube wir sollten es hierbei belassen. Wir kommen vom Hundertsten ins Tausendste und der Argumentationsstrang wird immer wirrer...dazu kostet mich das zu viel Zeit für ein momentanes Nicht-Investment. Den zweiten Teil zum BT in den Satz hatte ich weggelassen, da wir den momentanen BT Anteil diskutiert hatten und nicht den Ausblick, meine Postings sind schon lang genug. Dass BT gerade vor einer Wachstumsphase steht/stehen könnte, habe ich doch gar nicht negiert, aber unsere Diskussion bezog sich auf die Höhe des BT Anteils und nicht auf den zukünftigen Ausblick (und ich habe den BT Anteil schon bei 50% angesetzt, obwohl der in 1Q18 bei rund 40% lag).

Und bei all Deinen Postings immer diese implizite Vorwurf, ich würde jetzt nach meinem Ausstieg alles "extrem negativ" sehen, dabei habe ich die gleichen Punkte schon angebracht als ich noch investiert war (insbesondere wie hoch der Beitrag des Nicht-Apple-Geschäfts beim operativen Gewinns ist). Ich werfe Dir auch nicht vor, alles positiv zu sehen.

*******************

wb: Übernahme ist jetzt wahrscheinlicher geworden
dlg: glaube an das Gegenteil, da Kurs verdreifacht im letzten Jahr
wb: aber BT ist saustark 
dlg: BT WAR nicht saustark, macht nur 5% des Gesamtumsatzes aus, dafür legt keiner knapp 3,4 Mrd USD auf den Tisch
wb: Du unterschlägst das zukünftige Wachstum
...

*******************

Zu Sitel muss ich aber noch mal etwas schreiben: 

1) Aussage beim Kauf ggü Realität:

Beim Kauf:
- "Expected to be EpS accretive in Q3 2011"
- 2010: 117 Mio USD Umsatz
- Ausblick: "double digit revenue growth" (meine ich mich zu erinnern im Conference Call, habe aber gerade keine Quelle)

Realität:
- 2013er Umsatz 92,6 Mio USD, ca -21% ggü 2010 (!!); laut Guidance hätten es >150 Mio sein sollen
- Verluste geschrieben in 2012, 2013 und 2014

2) Einschätzungen anderer:
Ich kann mich in den letzten Jahren nicht an eine Analystestimme erinnern, die diesen Deal von damals als Erfolg gesehen hat ("poor track record"), aber selbstverständlich können die sich auch irren.

3) "Brutstätte für BT":
Zugegeben, Du und Jack seid mir technisch um Längen voraus, von daher muss ich Deine Aussage, dass es ohne SiTel kein BT Geschäft gegen würde so akzeptieren. Dass ich das nicht ganz glauben kann wenn gleichzeitig Apple es fertigbringt von der Pike auf den komplexeren Main PMIC innerhalb von zwei (?) Jahren auf die Beine zu stellen, versteht sich von selbst. TV PMIC, 3D Chip, Audio Codec, PMOLED, iMOD, Display Driver, flat frog, all das hat Dialog organisch entwickelt und bei BT wäre das innerhalb von neun Jahren nicht gegangen...wie gesagt, muss ich so glauben als Nicht-Techniker.

In fast neun Jahren nach der Akquisition - und in den neun Jahren hat Dialog wahrscheinlich einen ordentlichen dreistelligen Mio Betrag (in R&D) in diesen Bereich investiert - wird die 2011er Übernahme, die (zu Beginn) völlig falsch eingeschätzt wurde, als die Voraussetzung für das BT Geschäft gesehen. Meine Meinung: Ursprung ja, als einziger Grund: nein.

4) "Haar in der Suppe"
Ich wollte nicht das Haar finden, aber man muss doch in Relation setzen was ich beim Kauf eingesetzt habe (Kaufpreis, M&A Gebühren, Refi-Kosten, Integrations- und Restruktierungskosten) und was ich nach einer angemessenen Zeit der Integration als "payout" aus dieser Akquisition bekomme (sozusagen eine KGV-Betrachtung beim Kauf, nach wievielen Jahren habe ich mein Investment wieder drin). Du machst die Rechnung pre non-underlying items, pre Corporate Cost, pre Taxes. Ich würde die Berechnung eben anders machen. Dann komme ich vllt. auf 10 Mio USD Nettogewinn in 2018 und die setze ich in Relation zum 2011er Kaufpreis von evtl. 100 Mio USD. Ob das nach 8-9 Jahren ein "Erfolg" ist, darf jeder für sich selbst bewerten, meiner Meinung nach helfen eher die qualitativen Nebeneffekte bei dieser Betrachtung.  

*******************  

30639 Postings, 6949 Tage RobinL&S

 
  
    
08.07.19 08:37
hat heute morgen schon eine 35,6 gemacht . Hier erste UNterstützung ? 35,5 - 35,6  

582 Postings, 1492 Tage -wb--

 
  
    
2
08.07.19 10:24
Guten morgen dlg.,

wie fang ich jetzt an?
Erst mal finde ich es schön mal einen tieferen Blick auf das Geschäftsmodell von Dialog zu werfen. Bei einem Technologieunternehmen ist es wichtig auch die dahinterstehenden Technologien zu verstehen, zumindest im Wesentlichen, nicht im Detail. Das ist jetzt bitte nicht falsch zu verstehen. Ich will hier nicht den Oberlehrer spielen.

Sorry, aber ein paar Deiner Aussagen, die sich auf meine Aussagen beziehen sind einfach belegbar falsch, bei anderen sind wir doch gleicher Meinung:

SiTel/Connectivity:
?1) Aussage beim Kauf ggü Realität:?

Voll d?accord. Ich habe doch nichts anderes behauptet (?Richtig ist, dass die damaligen Versprechen nicht gehalten wurden.?.

Aber was ist mit der Raelität HEUTE ?

?2) Einschätzungen anderer:?

Korrekterweise beziehst Du dich ja NUR auf die Analysten. Für mich spielt eine Einschätzung dieser einzelnen Gruppe nur eine untergeordnete Rolle. Manchmal interessant, oft nicht.

?3) "Brutstätte für BT?:?

Jetzt wird es interessanter ;-)

dlg.:?Deine Aussage, dass es ohne SiTel kein BT Geschäft gegen würde so akzeptieren.?

Das habe ich NIE gesagt oder behauptet. Ich habe gefragt ob Du weißt was es bedeutet eine solche Technologie ?from scratch? zu entwickeln. Das ist etwas ganz anderes. Wie gut das klappt, kann man am Paradebeispiel Energous gerade sehen. Dazu gleich noch etwas.

Der SiTel Kauf lief unter dem Thema:
?DIALOG SEMICONDUCTOR TO ACQUIRESITEL, A LEADING SUPPLIER OF WIRELESS CONNECTIVITY AND VOIP ICs?
=> ?Adds short-range wireless connectivity and VoIP to Dialog?s existing technology portfolio?

In der ganzen Pressemeldung kam nicht einmal das Wort DECT vor. Es war doch 2011 schon sonnenklar, dass DECT irgendwann ausläuft.
dlg.: ?In fast neun Jahren nach der Akquisition?wird die 2011er Übernahme,?als die Voraussetzung für das BT Geschäft gesehen. Meine Meinung: Ursprung ja, als einziger Grund: nein.? (Ich habe Dein Aussage mal auf das Wesentliche eingekürzt)

Es ist doch nicht der einzige Grund, aber der Wesentliche. Jetzt kommt zu BT noch WiFi dazu. Dass das sehr spät ist, habe ich auch schon vorher kritisiert. Da wundert mich, dass JacktheRipp nicht schon ?reingegrätscht? ist :-), und festgestellt hat, dass die Datenraten des FC9000 ja unterirdisch sind. Als Hinweis: Für die (bisher) anvisierten Anwendungen spielt die maximale Datenrate (momentan) ein untergeordnete Rolle.

Jetzt nochmal zum Kernpunkt:
Eine Funktechnologie ?from scratch? zu entwickeln, kann man versuchen, kostet aber viel Zeit, Geld und setzt die richtigen Know-How-Träger voraus.
Bei ?wirelsss connectivity? Technologien geht es um Hardware (digital, analog & HF), Software (Protokollstacks) und GANZ wichtig Typzulassung (Regulierungsbehörden).

Am ?Experiment? Energous kann man all dies wunderbar in freier Wildbahn beobachten. Und dabei ist die Komplexität hier noch sehr überschaubar (kein(e) Protokoll/Interoperabilität). Energous hat 2013 angefangen und bis heute wieviel Geld verbrannt? Ich habe frühzeitig auf die Zulassungsproblem hingewiesen und die Ergebnisse sieht in den FCC Dokumenten. Die zulassungsbedingten Limitierungen habe ich beschrieben.
Das bisherige Ergebnis: Keine ?Sau? will das haben.

Dann komme ich mal zu Deiner nächste These:
dlg.: ?Dass ich das nicht ganz glauben kann wenn gleichzeitig Apple es fertigbringt von der Pike auf den komplexeren Main PMIC innerhalb von zwei (?) Jahren auf die Beine zu stellen, versteht sich von selbst.?

Apple soll ?von der Pike? den mainPMIC enwickelt haben ?
Also erstmal hat Apple ja bekanntermaßen in der Vergangenheit schon Dialog Ingenieure abgeworben. Wie lange haben die wirklich ?enwickelt? ?
Dann appeliere ich an Deine Vernunft. Du weisst doch, vollkommen zu recht, immer wieder auf Logik und Plausibilität hin.
Warum LIZENSIERT Apple die Dialog Technologie, wenn die doch alles bisher angeblich so perfekt selber machen konnten ???
Die Kernaussage in der Pressemitteilung ist doch folgende:
?Dialog  to  receive  $600  million for  the  license  of  certain  power  management  integrated circuits   (PMICs),?

Apple ?verbrennt? doch nicht 600(300)mio$ wenn man das nicht müsste. Wo ist da die Logik?

Jetzz kann man natürlich spekulieren. Hat Apple bereits Patente verletzen müssen ? Sind Weiterentwicklungen durch Patente beschränkt ?

Also hier sinngemäß zu behaupten Apple hat es doch auch geschafft, ist doch so nicht richtig,
Apple ist da ein sehr gutes Beispiel für Dinge die man NICHT nur selbst entwickelt hat.

Die haben den A-Chip auch nicht so einfach ?selbst? enwickelt. Dem ging der Kauf von PA.Semi und die Rekrutierung von einigen ARM Experten voraus.
Ein aktuelles Beispiel ist das Modem. Apple hat schön längerer Zeit Experten von Intel(vormals IFX) abgeworben. Warum wollen die wohl jetzt den Rest der Modemsparte haben (inkl. Patente) ?

Zusammengefasst kann man feststellen:
Wenn ich auf der ?grünen Wiese? anfangen muß, werde ich niemals auf ?Führende? aufschließen können, da die ja auch nicht stehenbleiben.


4) "Haar in der Suppe"
Geschenkt. Ich habe mich unter 3) schon verausgabt. :-)


Danke für diese Diskussion. Hart aber fair. :-)  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
1
08.07.19 13:05
Mahlzeit! Ich versuch?s etwas kürzer dieses mal:

1) Technologien verstehen ist immer hilfreich bei einem Investment, ist aber immer nur in begrenztem Rahmen möglich. Ich investiere in Chipwerte, Biotechs, Netzwerkausrüster, Hardware, Zahlungsabwickler, etc. - es ist unmöglich die jeweils relevante Technologie und den Markt in Details zu verstehen. Und die Gefahr ist dann, dass man sich in die Technologie verliebt, aber die Zahlen nicht berücksichtigt bzw andere relevante Dinge nicht sieht.

2) Analysteneinschätzungen: für Dich vllt nicht immer relevant, für den Markt leider schon. Habe ein Zitat gefunden: ?iWatt, SiTel, Dyna Image etc have all destroyed value in our view?. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass SiTel damals von den Aktionären/Investoren gut aufgenommen wurde.

3) Apple / Main PMIC
Hier habe ich den Eindruck, dass Du unter partieller Amnesie leidest und völlig vergessen hast, was wir hier in den vergangenen Jahren diskutiert haben (wie hast Du im Schlusssatz geschrieben: fair, aber hart? :-)). Apple hat den Main PMIC für das aktuelle iPhone Xs Max ohne das Wissen von Dialog alleine konzipiert, keine Patente verletzt und das Sep 2018er iPhone Xs Max (Produktion ab Juli) völlig autark hinbekommen, lange bevor man das Abkommen mit Dialog getroffen hat. Daraus zu machen, dass ?Apple ist da ein sehr gutes Beispiel für Dinge die man NICHT nur selbst entwickelt hat?, lässt mich schmunzeln.

4) Partielle Amnesie II
Warum Apple dann 300 Mio USD gezahlt hat? Hatten wir einige male bereits diskutiert. Dialog belieferte 25 unterschiedliche PMICs an Apple, für den ersten eigenen Main PMIC hat Apple vllt zwei Jahre gebraucht. Hätte bedeutet, dass Apple für die beiden anderen iPhone Main PMICs, die iPad Main PMICs, den Watch Main PMIC wahrscheinlich noch mal 1-2 Jahre gebraucht hätte. D.h. für die - von uns damals als mickrig bezeichnete - Summe von nur 300 Mio USD (setz das mal in Bezug auf den Umsatz/operativen Gewinn, den Dialog mit dem Main PMIC gemacht hat) hat sich Apple einigen Aufwand, Einstellungen und Entwicklungsarbeit gespart. Ein Schnäppchen, das nicht unbedingt für eine starke Verhandlungsmacht Dialogs ggü Apple in Bezug auf Patente spricht, oder? Wo soll Apple da etwas verbrannt haben?

Ich dachte bisher, dass 3) und 4) unter uns dreien als bekannt und akzeptiert galt...daraus jetzt so eine Story zu basteln, dass Apple das nicht geschafft hätte und mir fehlende Logik vorzuwerfen, ist für mich ein wenig skurril.

5) Danke, dass Du explizit meine Argumentation unterstützt, weil das Abwerben von Teams eine Möglichkeit darstellt, wie man Expertise und Produkt Know How aufbauen kann ohne dass man ein Unternehmen übernimmt. Dialog hat seit 2011 über 1,7 Mrd USD in R&D gesteckt, davon überproportional in den Nicht-Apple-Bereich, um dort Fuß zu fassen und zu diversifizieren. Ob nun die 80-100 Mio USD Investition vor fast neun Jahren, bei der nur ein Teil des Unternehmens an (Nicht-)DECT gearbeitet hat, oder die dreistelligen Investitionen in diesen Bereich seitdem der Grund für Dialogs heutigen BT-Erfolg sind, diese Interpretation überlasse ich ganz Dir.

6) Kindische Wortspielchen
-wb-: ?Hier stammen die BT und Audio Chips her! Die Basis der jetzigen/zukünftigen Ausrichtung.? vs ?dlg.:?Deine Aussage, dass es ohne SiTel kein BT Geschäft geben würde?. Das habe ich NIE gesagt oder behauptet. Ich habe gefragt ob Du weißt was es bedeutet eine solche Technologie ?from scratch? zu entwickeln. Das ist etwas ganz anderes.?

Übrigens, Du hast Dein Posting angefangen, dass ?ein paar meiner Aussagen einfach belegbar falsch? sind. Welche waren denn das? Du hast in Deinem Posting dann gar nicht mehr Bezug genommen oder habe ich die übersehen?

Das mit dem kürzeren Posting ist mir nicht gelungen, vllt beim nächsten mal.  

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp....

 
  
    
08.07.19 16:14
Was die Vergangenheit betrifft, sehe ich das ähnlich wie @dlg. Hier wurde schon ganz schön viel Geld verbrannt. Silego ist schon eine große Ausnahme gewesen.
Allerdings, mal ganz ohne betriebswirtschaftliche Betrachtungswinkel:
Was wäre denn Dialog ohne die wirtschaftlich missratenen Zukäufe heute ? Fast nix.
Ergo-> als strategische Zukäufe kann man sie mal stehen lassen .....
Was das Konstrukt allerdings wirklich wert ist, werden die Q3 Zahlen zeigen.

Hab übrigens nochmals stark reduziert, gestern und heute. Nicht, nur wegen @dlg, sondern auch wegen der Angst vor Q3, wenn alles etwas klarer wird.
Die Gewinne nimmt mir jedenfalls keiner mehr :-))  

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp....

 
  
    
08.07.19 16:37
Also vor dem, was Sanders von der deutschen Bank schreibt, habe ich ein wenig Sorge. Der Anfang ist sicherlich immer schwer und ich weiß nicht, was der Markt grad mit diesem einigermaßen hohen Kurs grad erwartet: Solche Ruckler sind bei der Umstrukturierung ins "neue Dialog" doch sicherlich zu erwarten....

Sanders:
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Wegen schwächerer Aussichten für die Produktion von Apple-Smartphones im zweiten Halbjahr senke er bei dem Chiphersteller die Schätzungen, schrieb Analyst Robert Sanders in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Seine Hauptsorge liege auf der bereinigten operativen Marge (Ebit) nach dem Auslaufen von bestimmten Lieferungen an Apple im Jahr 2020, so der Experte. Er rechne dann nur mit einer Marge von 13 Prozent, während der Markt 17 Prozent schätze./men/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 05.07.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 05.07.2019 / 05:24 / GMT

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.  

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp...

 
  
    
09.07.19 07:57
Also den Punkt mit der Marge !
Das wird vermutlich das erste Mal in Q3 deutlich.
Zumindest der Start (2019H2 und 2020H1 )dürfte vermutlich schwierig sein, wenn man die ganzen weltwirtschaftlichen Probleme noch berücksichtigt.
.... wenn man die Übernahmeoption mal ausklammert...
Bin jetzt wieder bei 50 % meines Einstiegs.
Das Muffesausen bei Gewinnen ist bei mir immer größer als bei Verlusten :-))
Bei Verlusten schaue ich bis zu einem gewissen Level erst gar nicht in mein Depot ;-)  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
09.07.19 09:04
Guten Morgen Jack! Dein ?Hab übrigens nochmals stark reduziert, gestern und heute. Nicht, nur wegen @dlg,? verstehe ich nicht :-). Ich habe doch in all den Diskussionen nicht einmal aktiv zum Ausstieg geraten und der letztwöchige Battle mit -wb- war esotherischer Natur, ob man eine 2011er Akquisition als ?Erfolg?, ?Teil-Erfolg?, ?Nicht-Erfolg? bezeichnen kann - mit immenser Relevanz für den zukünftigen Aktienkurs...

Dass die momentane globale Gemengelage eher zu reduzierten Schätzungen führt, wundert mich natürlich nicht. Und bei der Marge: vllt sieht man die Auswirkungen erst so richtig in 2020...2019 sieht mir auch nach extrem vielen Sondereffekten aus.  

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp...

 
  
    
1
09.07.19 12:20
@dlg : so war es auch nicht gemeint. Die Diskussionen haben jedoch dazu beigetragen ein bisschen darüber nachzudenken, dass der augenblickliche Kurs ein wenig zu hoch sein könnte für die Übergangszeit ... und wie bereits gesagt, bin ich im Gewinne mitnehmen schneller, als im Verluste realisieren ;-)
Meine Bauchentscheidungen waren in diesem Jahr bisher deutlich besser, als die Vernunftentscheidungen ....
Besser gesagt : mit Bauch und Vernunft reingehen und nur mit Bauch rausgehen ;-)

Schaun wer mal, was die nächsten Wochen bringen, aber so bin ich etwas gelassener, als mit der Vollinvestition.  

30639 Postings, 6949 Tage Robinuntere

 
  
    
09.07.19 14:45
Begrenzung der Widerstandszone bei ? 34,65  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
1
10.07.19 15:45
Morgen kommen übrigens Nordic Semi Ergebnisse: Umsatz unverändert ggü Vorjahr bei ca. 71 Mio USD erwartet, EBITDA rund 25% unter Vorjahr bei rund 7,5 Mio USD. Als fast "BT pure play" eigentlich eigentlich ein guter Gradmesser wenn man nicht davon ausgeht, dass DLG/NOD jeweils dem anderen viele Marktanteile abgenommen hat.  

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp....

 
  
    
11.07.19 08:18
Die Nordic Zahlen auf Smörebröd sind schon da :-)
https://www.hegnar.no/Nyheter/Boers-finans/2019/...or-i-andre-kvartal

Könnte vermuten, dass die Zahlen etwa so sind, wie von Dir vermutet @dlg
Auch weil Kurs stabil bleibt ...  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
11.07.19 10:40
Jack, ich bewundere Deine Sprachkünste, aber ich bevorzuge dann doch das hier: http://www.nordicsemi.com/-/media/...arterly-presentation-Q2-2019.pdf

Umsätze -1% ggü Vorjahr (aber: BT +7,1%), Backlog +40%, EBITDA unverändert (damit besser als erwartet) den eigenen Marktanteil sieht Nordic bei 43% nach 40% im Vorjahr (und 35% in 2Q17).

Ausblick: "Continued market uncertainty resulted in low growth rates in Q2 2019, although we achieved a 7.1% growth in Bluetooth. Uncertainty in the market is expected to continue in Q3 2019."

Gehe mal stark davon aus, dass Dialog diese Wachstumsraten für 2Q19 und 3Q19 übertreffen wird nach den klaren Ansagen im letzten CC.
 

2940 Postings, 1377 Tage JacktheRipp...

 
  
    
12.07.19 22:00
Verrückte Welt. Apple baut KEINE AR-Brille und Energous steigt um 8% !
Das war für mich das größte Potential für Wattup :-))
Das Realistischte  ist natürlich der Samsung Note Stylus, aber das sind maximal 10 Mio Stück pro Jahr ..
Werde ich meinen letzten 3000er bag doch noch gewinnbringend los ? :-))  

2155 Postings, 2204 Tage dlg....

 
  
    
15.07.19 09:51
...zwei Apple PMICs oder zwei Dialog PMICs? Vom MacBook war ja bisher nicht die Rede, oder? (Und wenn dann erst ab 2020)

https://www.ifixit.com/Teardown/...derbolt+Ports+2019+Teardown/124676  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben