UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 926 von 1031
neuester Beitrag: 19.01.20 14:46
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 25751
neuester Beitrag: 19.01.20 14:46 von: Pendulum Leser gesamt: 2002177
davon Heute: 302
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 924 | 925 |
| 927 | 928 | ... | 1031  Weiter  

335 Postings, 645 Tage LesPaul83Man

 
  
    
1
12.11.19 21:28
kann von Elon Musk halten was man will, aber wenn das im Folgenden umgesetzt wird, hat er meinen umfänglichen Respekt:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...fabrik-in-berlin-8213899

Wenn das noch der große Hals etwas kleiner wird - Chapeau!!  

4034 Postings, 4644 Tage Shenandoah@Daxerazzi...lol

 
  
    
1
12.11.19 21:29
noch so einer...
Die FED hat noch die höchsten Zinsen der industriestaaten. Es gab erst vor kurzem die 1. Zinssenkung in USA seit 10 jahren. Während etliche andere staaten die zinsen senkten und Geldruckmaschinen anwarfen. letztlich völlig egal warum die märkte steigen. und jetzt so zu tun als ob sich die Börse erst unter Trump von der Wirtschaft abkoppelte ist natürlich hanebüchend, das war schon lange vorher...  

341 Postings, 3407 Tage RenditeschupoAriva

 
  
    
12.11.19 21:30
fängt jetzt an auf Pennystockwerbung zu setzten???
ganz klares zeichen sofort hier abzuhauen  

4034 Postings, 4644 Tage Shenandoahrostlaube, wenn du Fakten stänkern nennst

 
  
    
2
12.11.19 21:32
hast du recht.
ich finds toll das du gleich für andere mitsprichst.
leg dir mal nen neuen Nickname zu, dann kommst du nicht so rostig rüber....  

1310 Postings, 5544 Tage Eick@Shenandoah

 
  
    
2
12.11.19 21:41
Hoffentlich kommst Du auch aus deinem Loch gekrochen, wenn die Indizes mal richtig abschmieren sollten. Schreibst Du das dann auch Trump zu ?
Stell Dir mal vor , der dow steht nächstes jahr  Ende Oktober vielleicht bei knapp unter 20.000. Und dann?
Ausser Spesen nix gewesen ...  

14622 Postings, 2680 Tage DAXERAZZI@Eick

 
  
    
3
12.11.19 22:04
Ich habe eher das Gefühl, dass da gerade der nächste Klugscheißer im Thread seine Weisheiten unters Vogel bringen will. Bemerkenswert immer wieder, wer hier so aufschlägt und die Traute hat, die Altvorderen zu belehren.  

1310 Postings, 5544 Tage EickAlles noch im grünen Bereich

 
  
    
2
12.11.19 22:05
für die Bullen.  Schwäche gegen 21.00 Uhr MEZ wurde wieder hochgekauft; keinerlei übergeordnete VK-Signale zu erkennen drüben, wenn sie auch insbesondere in Dow und S&P nicht mehr richtig von der Stelle gekommen sind.
Fazit: Bullen weiter im Vorteil - allerdings muß jetzt auch weiter geliefert werden, sonst kann die ganze Chose  auch ziemlich schnell kippen.

 

1310 Postings, 5544 Tage Eick@Daxxer

 
  
    
4
12.11.19 22:09
auf "Altvordere" bilde ich mir nix ein.  Und wir haben alle nicht die Börsenweisheit mit Löffeln gefressen - allerdings:  Der Ton macht  in einer solchen Konversation die Musik. Und die spielt bei dem von Dir gemeinten Vogel/Klugscheißer in ziemlichem Misstönen....  

15582 Postings, 3065 Tage lueleyStänkern

 
  
    
1
12.11.19 22:13
ist nur Eva erlaubt, wann merken die das endlich.

Auch Stänkern dürfen muss man sich erarbeiten ;-)  

Clubmitglied, 2119 Postings, 869 Tage Andreas S.@slide ...#23100

 
  
    
1
12.11.19 23:29
"erwähnte trump auch, dass die staatsverschuldung der usa mit 23,1 billionen usd so hoch ist wie noch nie in deren
geschichte und somit weltweit auf platz nr. 1."

Wieso soll er es erwähnen? Die Staatsverschuldung MUSS höher sein als im Vorjahr, um stabiles Wachstum herzustellen. Das ist 1x1 des Geldsystems welches schon seit gut 200 Jahren aktiv genutzt wird.    

2520 Postings, 2323 Tage .slide@Andreas #23135

 
  
    
6
13.11.19 00:12
erzähl doch nichts vom 1x1 des geldsystems...

ich kann den schuldenstand durchaus erwähnen denn fakt ist:
die gesamtschulden der usa betragen mittlerweile 100% der wirtschaftsleistung.
das staatsdefizit beträgt bereits 7% der wirtschaftsleistung.
und der steuerliche stimulus hat die einnahmeverluste wohl kaum kompensiert oder?
die zinslast beträgt ca. 500 milliarden dollar p.a. derzeit.
die sogenannte modern monetary theory steht scheinbar hoch im kurs, es wird quasi geld
aus dem nichts geschaffen um die schulden zu bedienen.
und das funktioniert nur wenn die fed ihre unabhängigkeit verliert?
sonst ergeben sich extreme belastungen für zukünftige generationen.

erzähl mir bitte nichts von einem geldsystem, dass seit langem kaputt ist.
was auch in bestimmten abschnitten aber durchaus ganz normal ist.
zins und zinseszins...

du musst hier nicht den oberlehrer geben, das macht dich nämlich für mich kaum symphatischer.  

14622 Postings, 2680 Tage DAXERAZZI@Andreas

 
  
    
7
13.11.19 00:17
Ob das 1x1 des Geldsystems ?weiß?, was die USA aus dieser ?Wachstumsregel? gemacht haben???

Bilder sind ja oft aussagekräftiger als Worte. Vielleicht fällt dir an der Grafik im Kurvenverhalten etwas auf? ;)))
 
Angehängte Grafik:
b1fcf515-0514-428e-8356-01d1fd2ae990.jpeg (verkleinert auf 38%) vergrößern
b1fcf515-0514-428e-8356-01d1fd2ae990.jpeg

14622 Postings, 2680 Tage DAXERAZZIDie realen Gefahren der Verschuldung

 
  
    
5
13.11.19 00:27
hier gut zusammengefasst:
????????-
Was sind mögliche Folgen?

Schulden dadurch zu bezahlen, dass neue Schulden aufgenommen werden, ist ja nicht unüblich. Die Gefahr liegt darin, wenn die Zinsen steigen. Es müssen weitere Schulden aufgenommen werden, um die laufenden Kosten zu decken. Ein Teufelskreis entsteht. Brisanz bekommt das Thema dadurch, dass der Dollar - noch? - Weltleitwährung ist.

Zinsen können auch steigen, wenn Gläubiger dem US-Dollar ihr Vertrauen entziehen. Reichen die Gelder aus dem Ausland nicht zur Deckung der Zinsen, könnten sogar Steuergelder eingesetzt werden. Die Folge ist eine Sparpolitik zu Lasten der Bevölkerung.

Eine weitere Folge kann sein, dass die Zentralbank (im Sinne des Staates) versucht, Schulden "weg zu inflationieren", indem eine Politik der Geldentwertung betrieben wird. Denn wenn Geld auf Dauer an Wert verliert, begünstigt dies tendenziell den Schuldner. Notenbanken verfügen über diverse Instrumente, um eine solche Geldpolitik umzusetzen, wie etwa die Erhöhung der Geldmenge. Welche Konsequenzen eine Inflationierung des Dollars auf den Handel mit den US-Staatspapieren hat, ist nicht abzusehen.

Eine Besonderheit im US-amerikanischen System ist der sogenannte Government Shutdown. Dieser kann verhängt werden, wenn die Staatskasse klamm ist bzw. die rechtliche Grundlage für die Bewilligung von Haushaltsmitteln ausläuft. Viele Behörden der Regierung schließen, Staatsdiener werden in den unbezahlten Zwangsurlaub geschickt. Das kommt sogar relativ oft vor. Egal ob Jimmy Carter, Ronald Reagan, George H.W. Bush, Barrack Obama oder Donald Trump: Es gibt in der jüngeren Geschichte der USA genug Beispiele hierfür.

https://www.gold.de/staatsverschuldung-usa/  

595 Postings, 160 Tage RostlaubeAsien doch sehr angerötet.

 
  
    
1
13.11.19 05:07
Da kann man sehen wohin die Reise geht. Alles schick.... von wegen.  

4893 Postings, 2726 Tage tuorTMoin am Mittwoch

 
  
    
10
13.11.19 05:57
Rentendepot:
Die nächste Neuaufnahme steht an....die Entscheidung fällt schwer.
Neuaufnahme,oder Aufstockung einer von 3 Positionen
SSE heute mit Q2-Zahlen
Aareal gestern mit fettem Abschlag....nur weil die IT-Sparte nicht mehrheitlich(!!!)verkauft werden soll.
Finde ich etwas übertrieben,zumal dieser Teilbereich nun endlich so langsam gut zum Betriebsergebnis beiträgt.

Swingerei
Der vorletzte ?-Short ist nun in dem TSL angekommen...mal schaun wie weit es nun nach unten geht.
Ein kurzfrist gestern angepriesener Long hatte kurze Beine;sorry
Hat jemand gestern Gold Longs ,wie vorgeschlgen,eingesammelt??Da könnte tatsächlich gestern eine Wende eingeläutet worden sein.....

Good trades@all
Trout  

32733 Postings, 3024 Tage lo-shBörse heute ..

 
  
    
10
13.11.19 07:33
Guten Morgen, Frühdaten Asien rot nachdem Trump die Chinesen als Betrüger bloßgestellt hat, EURUSD hält sich über 1.10, USDCNY zieht an auf 7.0118, US 10 J Zinsen 1.917, Bund 10 J - 0.254, CNN F&G Index sinkt auf 88 von 100 ..
Wirtschaftsdaten siehe Potter #23124, Powell spricht heute Nachmittag im Wirtschaftsforum ..
Politik: Trump Rede gestern bereits Teil der Wahlveranstaltung für 2020 ..  Etwas früh dran .. ;-)

Meine Tradingeinstellung derzeit:
GDAXi short, long ab 13250
DOW short, long ab 27650
Nikkei short, long ab 23400
EURUSD long, short ab 1.10
USDJPY long, short ab 108.80
Gold long, short ab 1458
WTI Öl short, long ab 56.80
BTC abwartend - oben 8800-unten 8600

Gute Geschäfte allen .. !  

32733 Postings, 3024 Tage lo-shGDAXi auf Tagesbasis ..

 
  
    
10
13.11.19 07:37
Aufgepasst Mittelfristjäger, die Party ist bald vorbei .. ;-)  Unterstützung und Shorteinstieg nach wie vor Bereich 13120 bis 13150 ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 36%) vergrößern
1gdaxi.gif

4022 Postings, 3158 Tage Der TschecheDie Staatsverschuldung der USA seit 1939 nicht

 
  
    
13.11.19 08:09
logar. skaliert darzustellen ist wohl ebenso wenig angemessen wie eine fehlende Inflationsbereinigung.  

10257 Postings, 1455 Tage Potter21Moin alle zusammen und erfolgreiche Trades

 
  
    
1
13.11.19 08:20

10257 Postings, 1455 Tage Potter21Rocco Gräfes Dax-Tagesausblick Mittwoch 13.11.19:

 
  
    
6
13.11.19 08:22

"DAX 13283,51

Widerstände: 13248/13256 + 13300/13315+ 13416/13423 + 13515
Unterstützungen: 13175 + 13125/13115 + 13000/12990


Rückblick:

  • Der DAX zeigte sich gestern im Hoch bei 13308, also am Hoch vom 7.11.19, scheiterte dort jedoch erneut.
    Genaus so war es vorgesehen. "...DAX Zielzone des Tages: 13305/13316. Bei ca. 13305/13316 dürfte es heute schwer werden, weiterzukommen..."

DAX Tagesausblick:

  • DAX Rally im Endstadium! Der Kanal der letzten 11 Monate ist ausgereizt.
  • Der DAX beginnt heute schwächer, ca. 50 Punkte tiefer (bei 13233).
  • Der Bereich 13245/13250 ist heute eine Widerstandszone.
    Bleibt der DAX per Stundenschluss unter 13250, geht es früher oder später abwärts bis 13175 und ggf. schon zu 13125/13115.
    Steigt der DAX über 13250, so kann er 13300/13315 (Vorgängerhochs und große Kanalbegrenzung) erreichen.

  • Unterhalb von 13100 gäbe Verkaufssignale für das Ziel 13000/12990.

  • Übergeordnet ist der DAX überkauft und jederzeit in der Lage, ca. 3 Wochen bis 12665/12500 zu korrigieren."

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

DAX Stundenkerzenchart, große Einstellung mit Kanalübersicht

DAX-Tagesausblick-DAX-Anstieg-ausgereizt-Pause-nötig-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

DAX Stundenkerzenchart

DAX-Tagesausblick-DAX-Anstieg-ausgereizt-Pause-nötig-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

DAX Tageskerzenchart

DAX-Tagesausblick-DAX-Anstieg-ausgereizt-Pause-nötig-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

FDAX Stundenkerzenchart mit Nachthandel

FDAX-Tagesausblick-für-Mittwoch-den-13-11-2019-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

FDAX Tageskerzenchart

FDAX-Tagesausblick-für-Mittwoch-den-13-11-2019-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

Quelle:  DAX-Tagesausblick: DAX Anstieg ausgereizt! Pause nötig! | GodmodeTrader

 

14622 Postings, 2680 Tage DAXERAZZI@DerTscheche

 
  
    
1
13.11.19 08:25
Mag ja sein, dass man an der Darstellung der Grafik Kritik üben kann, aber das ändert ja nichts daran, dass die Verschuldung steigt. Um das zu illustrieren, eine weitere Zahl, die das belegt:

?Im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung ist das Defizit im Fiskaljahr 2018/2019 auf 4,6 Prozent gestiegen, nach 3,8 Prozent im Jahr davor. Das sind Werte, die es sonst nur in Krisen- oder Kriegszeiten gibt.?  

10257 Postings, 1455 Tage Potter21EUR/USD-Tagesausblick H. Philippson 13.11.2019:

 
  
    
4
13.11.19 08:27

"Tendenz: Seitwärts

Intraday Widerstände: 1,1015+1,1020+1,1045

Intraday Unterstützungen: 1,1000+1,0981+1,0950

Rückblick:

EURUSD rutschte gestern erneut unter 1,1020 USD ab und testete im Anschluss die psychologisch und charttechnisch wichtige Marke von 1,1000 USD. Dieses Level hat am Abend gehalten und war die Basis für eine Stabilisierung in den vergangenen Stunden, den Bullen gelang allerdings nicht viel auf der Oberseite.


Charttechnischer Ausblick:

Die 1,1000 USD-Marke dürfte auch heute erneut im Mittelpunkt des Interesses stehen: Wird dieses Level per Stundenschluss unterboten, müsste man sich auf eine erneute Beschleunigung auf der Unterseite einstellen. Ein Anstieg über 1,1015/20 USD entspannt die kurzfristig prekäre Lage für die Bullen wieder ein wenig. Das Highlight des Handelstages ist ohne Zweifel die Anhörung von Fed-Chef Powell vor dem US-Kongress um 17 Uhr. Hier muss mit ordentlich Bewegung gerechnet werden."

Kursverlauf vom 06.07. bis 13.11.2019 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

EUR/USD Chatanalyse (1H Chart)

Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick: Powell im Kreuzverhör

Quelle:    EUR/USD-Tagesausblick: Powell im Kreuzverhör | GodmodeTrader

 

32733 Postings, 3024 Tage lo-shDer Tscheche - Staatsverschuldung USA #23143

 
  
    
5
13.11.19 08:46
Schuldenstand ist Schuldenstand,  was soll da die Inflation eine Rolle spielen .. ?  

Obama übernahm die Schulden bei 12 Billionen USD und endete bei 20 Billionen USD, hatte aber das Problem mit dem 2008er Crash und musste abfedern.

Trump übernahm bei 20 Billionen und liegt per Ende 2019 bei 23 Billionen USD ...  Das macht nicht nur den Republikanern große Sorge ...    In % des BIP sind das 110%. Noch dazu kommen die 4 Billionen USD, die die FED mittels QE veranlagt hat. Also liegt der gesamte Schuldenstand derzeit bei rund 27 Billionen USD

Zum Vergleich: die EU28 liegen derzeit bei 80% des BIPs

Quellen: Wikipedia, EUROSTAT, de.statista.com  
Angehängte Grafik:
us_staatsverschuldung.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
us_staatsverschuldung.jpg

641 Postings, 3609 Tage Bernecker1977DAX am Morgen 13.11.2019

 
  
    
8
13.11.19 08:55
Nach dem ZEW gestern hatten wir dann doch noch Drive auf der Oberseite und ein neues Jahreshoch erreicht. Allerdings war dies nur sehr kurz und wurde abverkauft, wie man sehen konnte.

Das macht nicht gerade optimistisch. Im größeren Chartbild bildet sich daher ein Widerstandsbereich um 13.300 Punkte heraus.

Dort müssen die Bullen erst einmal durch, um das Allzeithoch erreichen zu können.

Am Morgen notieren wir leichter und sind damit eher an der Unterstützung bei 13.215 (gestrige XETRA-Tiefs) und Nachthandel zugegen. Solange diese halten, ist die Chance auf die nächste Kaufwelle gegeben. Als Trigger würde ich hier die 13.260 ansetzen, da wir gestern mehrfach dort verweilten.

Soweit mein Blick auf die Märkte als Auszug (Long-Version per Mail),
Viel Erfolg wünscht Euer Bernie
 
Angehängte Grafik:
20191113_dax_xetra_jahreshoch_widerstand_jf....png (verkleinert auf 49%) vergrößern
20191113_dax_xetra_jahreshoch_widerstand_jf....png

Seite: Zurück 1 | ... | 924 | 925 |
| 927 | 928 | ... | 1031  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben