UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 1 von 3258
neuester Beitrag: 21.08.19 20:48
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 81430
neuester Beitrag: 21.08.19 20:48 von: speakerscorn. Leser gesamt: 17288994
davon Heute: 4078
bewertet mit 157 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3256 | 3257 | 3258 | 3258  Weiter  

4497 Postings, 3680 Tage PjöngjangCOOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

 
  
    
157
20.03.12 19:41
WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3256 | 3257 | 3258 | 3258  Weiter  
81404 Postings ausgeblendet.

2261 Postings, 3207 Tage fusziAuch Interessant-

 
  
    
7
18.08.19 18:25
FDIC/LIBOR Case wurde bei der USDC für den Southern District of New York 14 CV 1757 eingereicht.

Am 14. März 2014 hat die FDIC in ihrer Eigenschaft als Empfänger von 38 Bankinstituten, die zwischen 2008 und 2011 gescheitert sind, in der jüngsten Entwicklung der Saga des Libor-Skandals eine massive neue Klage im Southern District of New York gegen die zinssetzenden Banken des US-Dollars Libor und gegen die British Bankers' Association und verwandte Einheiten eingereicht, in der behauptet wird, dass sich die Angeklagten zwischen 2007 und Mitte 2011 verschworen haben, den USD-Libor-Satz zu manipulieren.

Quelle:
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=150594728

https://www.dandodiary.com/2014/03/articles/...-harm-to-failed-banks/  

3258 Postings, 3150 Tage zocki55ich denke die neue Woche wird Top

 
  
    
6
18.08.19 22:52
seit Mai 2019 sind die 9,60 $ nun vergangenheit ... es kann ganz schnell auf 12,50 $ gehen.  

918400 Postings, 3480 Tage unionMal etwas vom Cowboy zum "Kaufpreis" von 1,8 Mrd.$

 
  
    
7
21.08.19 12:29

( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=150629398 )

>>Lucky Panda, Sorry, aber alle wussten, dass JPMC "WaMu" nicht für 1,8 Milliarden US-Dollar gekauft hat.

Wäre irgendetwas davon jemals wahr gewesen, hätten Citi und einige andere interessierte Käufer von WMI legal geschrien ... "Foulspiel" ...

Sowohl JPMC als auch die FDIC waren im Jahr 2008 vollkommen unvorbereitet und durcheinander, und die 188 Milliarden US-Dollar an Bareinlagen von WaMu und die fortgesetzten Einnahmen aus der Bedienung von ABS-Zertifikaten ermöglichten JPMC das Überleben ...

Das Insolvenzverfahren von Delaware konnte angewendet werden, ... Ja, die WMB-Inhaber "wussten", die ANICO-Teilnehmer "wussten", die Deutsche Bank "wusste", A & M "wusste", die globalen Teilnehmer "wussten", die Anwälte wussten Bescheid, Richter Walrath wusste Bescheid, Richter Claster wusste Bescheid, Richter Collyer wusste Bescheid, ich weiß Bescheid... und JA,  "aufgrund der Tatsache", dass WMIH die Muttergesellschaft der Mr. Cooper Gruppe bleibt, die offensichtlich noch in den offenen Konkurs verwickelt ist, ..... Ja, die COOP-Direktoren "wissen".... alles. Sowohl das Vergangene als auch das Gegenwärtige<<


JWW hatte, so meine ich mich zu erinnern, mal geschrieben, dass die 1,88 Mrd$ als "Anzahlung" gelten, was üblicherweise mit 1% realisiert wurde.. und 1% von den 188Mrd.$ Bareinlagen sind genau...?

LG
union

 

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Kaufpreis

 
  
    
4
21.08.19 13:57
JPM hat 2008 nicht nur 1,9 Mrd an die FDIC gezahlt, sondern auch circa 260 Mrd an Schulden von WMB übernommen (der größte Teil davon Kundenguthaben von circa 160 Mrd)

Kann man seit 11 Jahren nachlesen - z.B. in den geprüften Jahresabschlüssen von JPM.  

1900 Postings, 2918 Tage alocasiawen Interessiert das...

 
  
    
3
21.08.19 15:07
jedes Kind weiss, das Banken mit dem Geld ihrer Kunden arbeiten... die verdienen sich eine goldene Nase mit diesen Einlagen und als Sahnehäubchen gabs noch 30 Milliarden als Überraschungsei oben drauf!  

6191 Postings, 3517 Tage odin10de@speaker...

 
  
    
3
21.08.19 15:07
Nun ja, dann sind immer noch ca.500 Milliarden vorhanden..

 

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Kaufpreis

 
  
    
1
21.08.19 15:12
Ich habe es geschrieben, weil damit seit 11 Jahren klar ist, dass die 1,9 Mrd keine ?Anzahlung? waren Und JPM eben insgesamt etwas über 260 Mrd gezahlt hat.

Welche 500 Milliarden noch vorhanden sein sollen, weiss ich nicht - WMB hatte Vermögen von circa 300 Mrd, das hat JPM übernommen.  

1900 Postings, 2918 Tage alocasiaArme JPMC...

 
  
    
1
21.08.19 15:20
die mussten doch tatsächlich 160 Milliarden Kundenguthaben übernehmen... Du arbeitest doch bei JPMC... vielleicht als pressesprecher? Immer alles schönreden :-))

Eine Bank schließt die Spargroschen nicht ein, sie gibt sie gleich wieder aus und verleiht das Geld weiter.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...mit-meinem-geld-12187931.html  

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Alocasia

 
  
    
21.08.19 15:25
Ich rede es nicht schön - es ist einfach eine Tatsache, dass JPM Schulden von WMB übernommen hat, und zu diesen Schulden gehören eben auch die Kundeneinlagen.

Natürlich sind diese Schulden (inklusive der Kundeneinlagen) von WMB benutzt worden, um Kredite zu finanzieren (und die hat JPM auch übernommen)

Aber es stimmt eben nicht, dass JPM nur eine Anzahlung von 1,90 Mrd gemacht und dafür Vermögen im (Buch)wert von 300 Mrd bekommen hat.  

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Seite 136

 
  
    
1
21.08.19 15:32

1475 Postings, 3481 Tage koelner01@all

 
  
    
5
21.08.19 15:50
Ich habe doch schon öfter geschrieben.

Wenn JPM erwähnt wird, dann kommt Speakerscorn daher
und erzählt wie edelmütig die doch waren und Wamu von
der schweren Last des Geldes erlöst haben.
Alles im Sinne eines Samariters und völlig uneigennützig.
Man könnte denken er wäre dort angestellt.

Ein Schelm der Böses dabei denkt  

1900 Postings, 2918 Tage alocasiaDu kannst dir noch so Mühe geben...

 
  
    
4
21.08.19 15:51
Dieses Geld hat JPMC den Arsch gerettet, die waren selber am Limit.  

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Koelner 81416

 
  
    
1
21.08.19 15:56
Zeig mir mal, wo ich all das geschrieben habe, was Du mir vorwirfst?

Nichts davon stimmt.

Natürlich waren Jamie Dimon und Co keine ?edelmütigen Samariter? sondern haben einen knallharten Businessdeal im Sinne ihrer Aktionäre gemacht.

Ich habe nur mit Link gezeigt, dass JPM natürlich nicht nur eine ?Anzahlung? von 1,9 Mrd geleistet hat, sondern insgesamt etwas über 260 Mrd für das Vermögen von WMB bezahlt hat.  

55 Postings, 2386 Tage aleaiactaestSpeaker redet sich wieder um Kopf und Kragen,

 
  
    
3
21.08.19 16:03
genau mein Humor.

Jeder hätte gerne das Paket genommen was JPMC als auserkorener weißer Ritter bekommen hat.

Speaker daran kannst du auch nichts ändern. Der volle Kaufpreis kommt noch, am Schluss sind alle zufrieden. So lange musst du halt hier noch deine Seele verkaufen.

Gruß ins GRB, momentan sind es ja wieder angenehme Temperaturen für euch.



 

3258 Postings, 3150 Tage zocki55Zacks ..Strong Bye !!

 
  
    
2
21.08.19 17:05


nach dem Starken Verkauf... von 18 $ auf unter 7 $

Also auf geht's an den Futterftrögen !

YahooFINANZEN

Wird die Cooper Group weiter zulegen?

?

Zacks Equity Research

Zacks14. August 2019, 13:21 Uhr GMT + 2

?

In letzter Zeit war es definitiv eine großartige Zeit, ein Investor von Mr. Cooper Group Inc.COOP zu sein. Die Aktie ist im letzten Monat um 41,9% gestiegen, während sie auch über ihrem 20-Tage-SMA liegt. Diese Kombination aus starker Kursentwicklung und günstiger technischer Entwicklung könnte darauf hindeuten, dass die Aktie auf dem richtigen Weg ist.

Wir sind sicher der Meinung, dass dies der Fall sein könnte, insbesondere wenn Sie die jüngsten Aktivitäten von COOP zur Überprüfung der Gewinnschätzung berücksichtigen. Aus diesem Blickwinkel ist die Zukunft des Unternehmens recht günstig. COOP hat sich einen Zacks-Rang 1 (Strong Buy) verdient, was bedeutet, dass der letzte Lauf möglicherweise etwas länger andauert und dies nicht die Spitze für das in-focus-Unternehmen ist. Sie können sehen , die vollständige Liste der heutigen Zacks # 1 Rang Bestände hier....

 

2583 Postings, 3207 Tage BusinessDeluxeImmer auf

 
  
    
1
21.08.19 17:32
die arme JPM da muss ja jemand kommen und die verteidigen.

JPM war das nicht immer der Auslöser großer Finanzkrisen und damit verbundener Gesellschaftlicher Verwerfungen aller Art?



 

1914 Postings, 3770 Tage KeyKeyKann hier vernünftig diskutiert werden ??

 
  
    
1
21.08.19 18:17
Zitat von Speaker:
"JPM hat 2008 nicht nur 1,9 Mrd an die FDIC gezahlt, sondern auch circa 260 Mrd an Schulden von WMB übernommen (der größte Teil davon Kundenguthaben von circa 160 Mrd)."

Irgendwie wird hier um das Thema herum geschrieben. ODER NICHT ??
Mich als Nicht-Banker würde es aber trotzdem interessieren, wie die Sache zu bewerten ist.

Es macht ja einen Unterschied, ob 1,9 Mrd bezahlt wurden oder ob indirekt 261,9 Mrd bezahlt wurden, weil die Einlagen der Kunden ja den Kunden gehören. Stattdessen wird (wie bereits erwähnt) um das Thema drum herum geschrieben, dass JPM mit dem Geld arbeiten kann und und und .. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Kann das was Speaker hervorgebracht hat vernünftig diskutiert werden, so dass ich es als Nicht-Banker auch verstehe wie das nun aufzufassen ist ? Danke
 

6191 Postings, 3517 Tage odin10deMr. Cooper Group Receives Great Place to Work Cert

 
  
    
1
21.08.19 18:18

842 Postings, 3512 Tage ChangNoiSchon interessant

 
  
    
3
21.08.19 18:21
Das Bad Cop - Good Cop  - Spiel hier..

Oder auch belustigend ...

Ps.: @KeyKey .. Wenn jemand Bullshit schreibt, dann soll man Bullshit diskutieren? Kommt ja sowieso wieder Bullshit raus ...

Aber, ihr macht das schon .. echt amüsant zum lesen  

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018KeyKey

 
  
    
1
21.08.19 18:25
Ich habe mit Link gezeigt, dass JPM circa 260 Mrd an Verbindlichkeiten übernommen hat - das steht seit 11 Jahren in allen offiziellen Filings der Bank.

Kann man nachlesen, wenn man möchte.

Oder man kann behaupten, ich würde JPM als ?edelmütige Samariter? bezeichnen und verteidigen.

Jeder, wie er möchte.
 

1914 Postings, 3770 Tage KeyKeyBullshit

 
  
    
21.08.19 20:09
Dann erkärt doch einfach mal was an der Aussage von Speaker Bullshit ist.
Ich würde es eben gerne verstehen.
Ihr schreibt dass die Bank für 1,8 Mrd verkauft wurde und Speaker schreibt dass man dabei beachten muss, dass die Verbindlichkeiten (bzw die Kundeneinlagen) zu dem Kaufpreis eigentlich auch dazu addiert werden müssen, da dies ja das Geld der Kunden ist und nicht das von JPM. Somit hat JPM doch "mehr" bezahlt als die genannten 1,8 Mrd ? Warum weicht Ihr aus und wollt das Thema nicht irgendwann mal zuende diskutieren. Wir drehen uns immer wieder im Kreis, da das Thema immer wieder aufkommt und es sind doch alle Zahlen, Daten und Fakten auf dem Tisch um die Diskussion abschließend zu klären ? Ihr geht aber gar nicht wirklich drauf ein, zumindest kommt es mir aus den zuletzt betrachteten Beiträgen so vor. Schade
 

2261 Postings, 3207 Tage fusziChagNoi-

 
  
    
2
21.08.19 20:24
das konnte man doch schon vor geraume Zeit erkennen,
wenn einer, diese dumme Frage und Antwort Spiel durchschauen möchte...?
Aber ich fütter die GRB-Schreiberlinge nicht, doch einiger können es nicht  seien lassen,.............. schade!!!!!
 

209 Postings, 2570 Tage Bauernfeind@speakerscorn

 
  
    
1
21.08.19 20:39
warum mußt du eigentlich immer die Tatsachen verdrehen?Überleg doch erst einmal was du schreibst.
Wie können Kundeneinlagen den Kaufpreis negativieren.Das sind doch Guthaben.Also hat doch JP damit ein Geschäft gemacht.Dann kommen natürlich noch die anderen Sachen dazu.Es ist mir egal für wem du hier arbeitest,aber bleib doch bitte bei der Wahrheit oder bei Sachen die du auch belegen kannst.  

2261 Postings, 3207 Tage fusziPS:

 
  
    
1
21.08.19 20:45
Mit jedem Beitrag, den die erstellen, helfen die User den Schreiberlingen Geld zu verdienen.
Ist das schwer zu verstehen,........ ich glaube nicht ???
Also, die, die immer Fragen stellen,wirken  LEIDER  mit !!!  

in diesem Sinne .


 

200 Postings, 262 Tage speakerscorner2018Bauernfeind

 
  
    
21.08.19 20:48
Ich habe alles belegt - mit einem Link auf den offiziellen, geprüften Jahresbericht von JPM. Hast Du angesehen?

Kundeneinlagen sind kein Vermögen der Bank, sondern Schulden der Bank - das Geld gehört ja den Kunden.

Das Vermögen der Bank sind (wie bei WMB) vor allem die Kredite.

Und JPM hat 2008 BEIDES übernommen, Vermögen (vor allem Kredite) und Schulden (vor allem Kundeneinlagen) von WMB.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3256 | 3257 | 3258 | 3258  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben