UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2203
neuester Beitrag: 25.08.19 11:47
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 55072
neuester Beitrag: 25.08.19 11:47 von: Mutenroshi Leser gesamt: 9928797
davon Heute: 3990
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2201 | 2202 | 2203 | 2203  Weiter  

5932 Postings, 6994 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
96
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2201 | 2202 | 2203 | 2203  Weiter  
55046 Postings ausgeblendet.

298 Postings, 137 Tage Aktien_Neuling800

 
  
    
24.08.19 14:58
Ich besitze 800 Widi-Aktien.
Leider ist die Börse momentan unberechenbar geworden.
Dennoch muss jeder selbst entscheiden, wie er zukünftig vorgeht.
Schade das Wirecard selbst bei täglichen positiven Nachrichten keinen weiteren Schwung nach oben gibt.
Er stagniert förmlich.  

12 Postings, 84 Tage IsenbrinkAnfangsverdacht

 
  
    
24.08.19 15:22
@ matze91:

Natürlich richten sich die Untersuchungen nicht gegen Wirecard. Ein Unternehmen kann sich nicht strafbar machen, das können nur natürliche Personen, also Mitarbeiter, Partner oder sonstige Personen.  

433 Postings, 1974 Tage Thomas941@Aktien_Neuling

 
  
    
2
24.08.19 15:58
"Schade das Wirecard selbst bei täglichen positiven Nachrichten keinen weiteren Schwung nach oben gibt.
Er stagniert förmlich."

Das seh ich anders, denn Wirecard hält sich im Vergleich zum Gesamtmarkt recht gut und wird in Zukunft weiter die Aktie der Wahl sein. Während andere Unternehmen Gewinn- und Umsatzeinbrüche erleiden wird Wirecard weiter wachsen. Solange andere Unternehmen im DAX schlechter performen als Wirecard ist dies positiv für Wirecard.

Einfach Aktien kaufen, halten und abwarten, denn die Zeit spielt eindeutig für Wirecard.  

61 Postings, 83 Tage DifferentlMutenroshi, Aktien_Neuling

 
  
    
2
24.08.19 16:10
Ganz schwierig zu sagen. Das ist als würde man fragen ob die nächste Farbe beim Roulette rot oder schwarz ist. Das wird niemand sagen können. Man kann sich nur entscheiden.

Ich hab mich fürs halten entschieden.  

157 Postings, 646 Tage ItburnsIm Handelsstreit

 
  
    
4
24.08.19 16:44
kann man nur auf einen setzen.
Das ist der amerikanische Wähler im November 2020. Der amerikanische Wähler kann mir doch nicht erzählen, dass das gewollt ist.
Ich habe die Befürchtung, falls Trump wiedergewählt wird, dass er erst dann seine richtige "Fratze" zeigt. Jetzt macht er alles um wiedergewählt zu werden. Nach den acht Jahren wäre dann Schluss, wobei eventuell Trump auch da ein Weg finden würde. Hat er ja auch schon "angedeutet",


Die Chinesen werden das bis dahin aussitzen, da sie den Vorteil haben nicht in Jahren sondern in Jahrzehnten zu denken.

/close offtopic

P.s

Ich glaube Trump ist eifersüchtig auf China, weil die so eine schöne große Mauer haben und er nicht....  

111 Postings, 94 Tage TrimmerItburns

 
  
    
1
24.08.19 16:57
Hoffentlich irrst du dich nicht, was den US-Wähler angeht.

Gerade die Handelspolitik von dem " Erleuchteten" ist in den USA bis weit in die demokratische Wählerschaft sehr populär. Auch die demokratischen Gegenkandidaten stoßen mehr oder weniger in das gleiche Horn. Anders sieht es da schon eher mit der Migrations- und Gesundheitspolitik von Trump aus.  

17 Postings, 6 Tage Vania1973was passiert

 
  
    
1
24.08.19 17:03
Montag mit den Kursen nach den Ankündigungen von Trump heute ? Eskalation wird immer heftiger und auch ein Währungskrieg ist nicht mehr weit entfernt .

Montag dürfte es stärker nach unten gehen mit DAX und  Co . Was meint ihr ??  

2220 Postings, 2453 Tage WasserbüffelKann auch kurzfristig alles drehen.

 
  
    
2
24.08.19 17:14
Ich denke, dass Trump erstmal so viel wie möglich Zinssenkungen will.
Erst danach strebt er wirklich eine Änderung im Handelskonflikt an, damit er beides (niedrigere Zinsen und Ende des Handelskrieges hat).
Erst danach kann und wird der amerikanische Aktienmarkt wieder durchstarten.
Wenn Trump morgen eine Einigung mit den Chinesen im Handelsstreit erzielen würde, dann gäbe es keine Notwendigkeit mehr für die FED die Zinsen zu senken.

Trump erzählt viel Schwachsinn (u.a. Greenland) er weiss jedoch was er will und er hat einen Plan.

Mit einem starken amerikanischen Aktienmarkt steigt seine Chance wiedergewählt zu werden.  

1670 Postings, 366 Tage S3300Wasserbüffel

 
  
    
1
24.08.19 17:53
Und wer sagt das die FED die Zinsen nach einen Deal nicht wieder erhöhen kann ?

Kommt dem kleinen  Mäusekino von 3WetterTaft Maiskolben wohl nicht in den Sinn.
Naja, ist ja gerade damit beschäftigt zu twittern das er mit Macron und anderen WORLDLEADERN gerade das Mittagessen zusich nimmt. Da bleibt halt keine Zeit zum denken.

Btw: Dem guten Trumpli sollte mal einer sagen das es sich nicht gehört beim Essen mit anderen mit dem Handy zu spielen. Das er keine brauchbare  Kinderstube hatte wissen wir ja.  

3583 Postings, 912 Tage Jörg9China "droht" heute USA - alles im grünen Bereich

 
  
    
1
24.08.19 18:44

https://www.sn.at/wirtschaft/welt/...nt-usa-im-handelsstreit-75257368

Wie erwartet "droht" China heute wieder den USA mit "Vergeltung" (noch ohne konkrete Maßnahmen)!

Positiv könnte man formulieren:Auch die Chinesen wollen keine Zölle und fordern zum Dialog auf, so wie es Trump zuvor auch bereits gemacht hat. 

Ich denke, alles ist noch im "grünen Bereich" - beide Länder wollen keine Zölle und zeigen sich (weiter) gesprächsbereit.

 

127 Postings, 80 Tage trongaich werde halten

 
  
    
24.08.19 19:11
auch wenn ich denke, dass es am montag noch nach unten gehen wird.
da muss sich aber keine anschliessen, wer verkaufen will, sollte verkaufen.
für mich sind die gründe wie folgt:
dax mit ca. -1,6% schon ein bisschen eingepreist
dow jones mit -2,4% schon die drops eingepreist (ausser der erhöhung von 25 auf 30 usw. von trump)
wd ist bis 22:30 uhr auf tradegate auf 144 runter, also auch schon viel eingepreist
japan und usa haben ein handelsvereinbarung getroffen heute, die vor allem japan aufatmen lässt (autozölle vermieden)

ich gehe davon aus, dass der nikkei sich auf montag über den 20000 halten kann (wäre die hoffnung)
dann sollte der dax auch nicht brutal abstürzen, aber mit 1-2% minus beim start werden wir rechnen müssen
entscheidend ist dann wie der dow sich verhält

generell:
wir sind jetzt fast 10% bei den indizes runter .... das ist nun wirklich nur panik und durch nichts zu rechtfertigen.
vor allem da auch die vorredner korrekt gesagt haben .... der krieg kann nicht ewig dauern, da trump wiedergewählt werden will
für mich ist das also fundamental nicht zu rechtfertigen

wenn es also noch bissl dropped, dann gehe ich definitiv mit einem long auf den dow/dax rein  

102 Postings, 164 Tage Primer@ Wasserbüffel

 
  
    
1
24.08.19 21:10
Die entscheidende Frage ist aber ob man dafür seine Wirtschaft grob fahrlässig aufs Spiel setzt. Ich kann mir nicht vorstellen das 30% auf China Waren ...teil trägt China,...teilt trägt Import/Firma...teil trägt Konsument, eine US Wirtschaftskrise auslöst. Gleiches gilt für China, die haben auch eine große inländische Wirtschaft, klar der US Export schmerzt hier vielleicht, aber alle anderen Exporte weltweit laufen ja weiter.

Jedoch ist es was viele aktuell befürchten, mal dramatisch, mal moderat. Niemand kann den Werdegang einer globalen komplexen Wirtschaft mittle- oder langfristig voraussagen. Genau da liegt aber der Hund begraben, kommt irgendwas dramatisch in Schieflage und der Dominostein fällt, dann bricht das System (teilweise) zusammen. Nicht irreparabel, nicht langfristig, aber wie ein Crash.

DAS ist auch vor was sich jeder am Aktienmarkt und in der Politik fürchtet. Nicht der Handelskrieg, nicht die Rezession oder die invertierte Zinskurve. Man fürchtete den Domino Effekt, den schwarzen Schwan. Und genau hier stellt sich eben jene Frage.... lohnt sich das Risiko?

Ich hatte kürzlich einen Bericht gelesen, der hatte die sehr treffende Aussage: Früher hat die (US) Politik noch zusammengearbeitet um drohenden Wirtschaftsrisiken entgegen zu wirken. Heute hat man Trump auf der einen Seite und die FED auf der anderen.  

102 Postings, 164 Tage Primer@ tronga

 
  
    
24.08.19 21:23
Auf CNBC hatten sich Experten mal geäußert das die China Zölle auf die weiteren 300 Mrd. erst mal rund 10% Korrektur einleiten. Die Frage ist aber wie es später fundamental auf die Erträge der Firmen durchschlägt. Sprich die kommenden 2 Quartale könnten (leider) schmerzhaft werden. Zumal die Prognosen ja schon gesenkt/angepasst sind.

Eigentlich sollten politische Börsen ja eher kurzfristiger Natur sein, aber seit den Trump tweets ist alles anders. Martin Weiss beim Aktionär meinte mal: Soll Trump doch den Service anbieten, für 10.000? im Monat, bekommt man die tweets 60 Sekunden eher. Dann kann man sich noch positionieren :D



 

93 Postings, 185 Tage JustoxAlso, ich muss mich bei den Trump-Jüngern

 
  
    
2
24.08.19 22:06
entschuldigen. Selbstverständlich ist Trump kein Trottel im Anzug.
Nein, er gehört in die Hall of Fame of the best President. So eloquent, bescheiden, sozial und liebenswürdig wie er ist, muss unbedingt belohnt werden. Mindestens mit dem Oscar oder Friedensnobelpreis. Vergessen darf man auch nicht, dass gerade er, sich das Thema Klimaschutz auf seine Agenda geschrieben hat.

P.S. Hat nicht noch einer ein paar Stücke von der Berliner Mauer im Garten rum liegen? Die könnte man dann dem Blonden schenken damit er schneller die Mexicaner zumauern kann. Oder am besten gleich die ganze Welt.
 

1670 Postings, 366 Tage S3300Justox

 
  
    
24.08.19 23:31
Etwas mehr Respekt dem auserwählten gegenüber.
Danke.  

632 Postings, 3759 Tage aurinFür den Friedensnobelpreis kommt nur Xi in Frage

 
  
    
25.08.19 01:49
Der sorgt nämlich dafür dass der orangene Vollzeitpsycho nicht mehr wiedergewählt wird ;)
 

493 Postings, 2823 Tage monster1Dreht die Stimmung schon ins Positive

 
  
    
25.08.19 09:29
Ich bin ziemlich euphorisch.

Der Untergang der Leerverkäufer steht bevor. Wenn zu viele in einem Schiff in eine Richtung laufen, sinkt das Schiff

Genauso ist es mit Märkten.
Wir haben am Freitag die historisch größte Übertreibung ins Negative gesehen, die es je gegeben hat.




 

314 Postings, 124 Tage Newbiest75Hoffentlich sorgt der Auserwählte

 
  
    
25.08.19 09:29
gerade dafür, dass er unwählbar wird.

Noch 4 Jahre möchte ich den nicht ertragen müssen.

Es wird vielleicht rot am Montag, aber irgendwann muss der ganze Druck, der sich gerade aufbaut, ja auch mal entladen.  

61 Postings, 83 Tage Differentlwann wird

 
  
    
25.08.19 10:11
gleich nochmal der Vertrag mit SoftBank unterzeichnet?
Find die Information nicht mehr. Das war irgendwann mitte September oder so. Hat da jemand ein genaues Datum?  

3337 Postings, 4756 Tage brokersteveWirecard ist echt spitze...

 
  
    
25.08.19 10:11
Nun hat Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) eine neue Einkaufs- und Bezahllösung für den stationären Handel entwickelt. Im sogenannten Grab & Go Store betreten Kunden das Geschäft per Smartphone und wählen Produkte aus, die automatisch gescannt werden. Die Zahlung erfolgt beim Verlassen des Geschäfts. Damit entfallen Warteschlangen, Kassen und Öffnungszeiten, der Zahlungsprozess läuft im Hintergrund ab.

Das Store-Konzept soll die Grundlage für viele verschiedene Einzelhandelsszenarien liefern: Anstatt an der Kasse zu stehen, können die Mitarbeiter bspw. sinnvollere Aufgaben im Kundenservice übernehmen. Einzelhändler können über eine App zusätzliche Funktionen nutzen, wie z.B. Bestandsaktualisierungen in Echtzeit. Auf diese Weise ist der Filialleiter immer auf dem neuesten Stand und kann auf Bestandsänderungen entsprechend reagieren.  

102 Postings, 164 Tage Primer@ monster1

 
  
    
25.08.19 10:48
"Genauso ist es mit Märkten.
Wir haben am Freitag die historisch größte Übertreibung ins Negative gesehen, die es je gegeben hat."

Was meinst du damit?  

245 Postings, 3448 Tage JuglansEskalation

 
  
    
3
25.08.19 11:13
wird weitergehen.  China wird hier Trump sicher nicht entgegenkommen, dazu ist ihre Position viel zu stark. Sie werden spiegeln was immer Herr Trump vorgibt, eskalation kommt ihnen doch entgegen: damit wird in erster Linie Druck auf Trump ausgeübt denn die Chinesen brauchen keinen Deal. Trump braucht den Deal, den hat er seinen Leuten versprochen....

Was weitere Eskalation bedeutet haben wir letze Woche exemplarisch beobachten können. Der Narzist erträgt keinen Widerspruch und hat nur die Wahl weiter an der Sanktionsschraube zu drehen. Das ganze Verhalten Trumps spricht Bände: er ist überfordert, die Situation passt nicht in ein Sandkastenviereck und lässt sich auch nicht mit Faust auf den Tisch lösen. Sein übliches Handlungsinstrumentarium versagt an der komplexität des Sachverhalts, China reibt sich die Hände und lässt die Situation weiter erodieren und exponiert damit Trumps hässlichste Seite und dessen Inkompetenz vor der Öffentlichkeit.
Er verhält sich wie ein Autokrat (Grönland kaufen??; american companys are orderd to leave china?? I´m the chosen one!!) ohne zu verstehen das wir uns aus dem Feudalismus herausentwikelt haben und die westliche Welt nicht funktioniert wie die Autokratien in Russia und NKorea die er so bewundert.

Wenn ihr mich fragt wie das enden wird, so wage ich die Prognose das hier bis zur Wahl gar nichts passieren wird. Xi wird Herr Trump schön weiter auflaufen lassen, die Wirtschaft wird vrmtl. einknicken und wir werden eine Rezession sehen.

Das schlimme an diesem Streit sind nicht die Sanktionen die hier ausgesprochen werden sondern die Unsicherheit die diese Situation verursacht:  Unternehmen verschieben ihre Investitionen und bunkern sich ein da man auf dieser Grundlage keine Entscheidungen treffen kann.  

13 Postings, 127 Tage madeyourday@Juglans

 
  
    
25.08.19 11:36
Genau meine Meinung!  

102 Postings, 164 Tage Primer@ Juglans

 
  
    
25.08.19 11:41
Stimme dir da Großteils zu. Allerdings bin ich der Auffassung das Trump nachgeben wird, bzw. muss. Xi wird das natürlich mindestens noch bis zur 2020 US Wahl aussitzen. Zumindest sofern es keinen für die Chinesen vertretbare Lösung gibt.

Was mich aber stärker daran glauben lässt ist das bisherige Verhalten Trumps. Bei Nord Korea ist er eingeknickt. Mexiko Mauer ist er eingeknickt (US Haushalt). Bei Obama Care ist er eingeknickt. Mexiko Zölle ist er eingeknickt. Bein den EU Autozöllen ist er teilweise eingeknickt.
Vor zwei Wochen musst er auch mit China so stark einknicken wir nie zuvor, weil er die Zölle auf wichtige US Produkte verschoben hat. Die Huawei Lizenz wurde auch nochmals um 90 Tage verlängert. Aussagen zu folge sucht auch eher die USA das Gesprächen, nicht China.  

38 Postings, 130 Tage MutenroshiNaja, wenn USA es

 
  
    
25.08.19 11:47
drauf anlegt wandern langfristig alle US Unternehmen aufgrund der Unsicherheiten in andere Billiglohn Länder um China ab mit dem rest der Welt. Dann sind plötzlich eine halbe Milliarde Chinesen mehr Arbeitslos und die Ware kriegen sie auch nichtmehr los da sie teurer wird und schlechte Qualität hat. Ist schon in beidseitigen Interesse. Was passiert nochmal wenn ein System nichtmehr funktioniert und die Leute unzufrieden sind?
Venezuale etwa?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2201 | 2202 | 2203 | 2203  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienlord, BOS67, BÜRSCHEN, Euroliga65, fbo|229204421, Feelgood investment, Goldjunge13, kucheninvestor, d.droid