UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Mobiles Navigationssystem: Welches ist besser?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 08.08.08 22:33
eröffnet am: 26.06.05 21:24 von: hotte39 Anzahl Beiträge: 43
neuester Beitrag: 08.08.08 22:33 von: Nolte Leser gesamt: 20144
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Mobiles Navigationssystem: Welches ist besser?

 
  
    
8
26.06.05 21:24

Da ich keine Werbung machen darf, muss ich etwas vorsichtig agieren. Die allseits bekannte Firma, die normalerweise nur Lebensmittel usw. verkaufte, handelt seit einigen Jahren ziemlich erfolgreich mit sog. Aktionsartikeln. Morgen gibt es u. a.

ein mobiles Navigationsgerät, und zum Preis von 299,-- EUR:  Medion MD 95900
Die tech. Daten dazu: Arbeitsspeicher 64 MB, Samsung Prozessor mit 266 MHz. Sehr wichtig ist das Kartenmaterial: Deutschland, Österreich, Schweiz inkl. Sonderziele sowie die Hauptverbinungsstraßen Europas vorinstalliert.

Nun das Gegenstück einer anderen Firma (Real): Das Gerät, ebenfalls ein Medion, kostete vor ein paar Wochen noch 379,-- EUR; es wurde kurzfristig, also ab morgen,  auf 349,-- EUR reduziert. Es hat allerdings einen INTEL-Prozessor Xscale mit 300 MHz.
Das Kartenmaterial: Mit vorinstallierter Deutschlandkarte, aber das Kartenmaterial für ganz West-Europa auf CD.

Das Zubehör, wie Auto- und Fahrradhalterung, dürfte gleich sein. Genau weiß ich aber nicht. Im Zweifel gibt es bei dem Aldi-Angebot etwas mehr Zubehör, wie verschiedene Kabel.

Wer beschäftigt sich ebenfalls mit dem Kauf eines mobilen Navigationsgerätes und hat sich auch schon Gedanken hierzu gemacht?

Sicher gibt es noch andere gute Navi-Geräte, aber zu weit höheren Preisen. Ich habe mir sagen lassen, dass es auch Geräte geben soll, die vor den sog. "Blitzern" warnen sollen. Ob da was Wahres dran ist? Was nützt mir das Kartenmaterial von ganz West-Europa, wenn ich nur nach Österreich, Italien fahre? Aber Italien bekomme ich bei Aldi nicht.

Vielen Dank für eure Antworten bzw. Stellungnahmen!

Gruß Hotte

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
17 Postings ausgeblendet.

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Thx, Kiiwii, ein sehr guter Artikel!

 
  
    
28.06.05 14:58
Er beleutet alle Probleme, die sich einem stellen, der vor der Wahl steht, sich ein Navigationssystem (kurz: Navi) anzuschaffen.
Das oben von mir in # 8 erwähnte Navi, der Freestyler von Blaupunkt (499,-- EUR), kommt ohne das sog. Tachosignal aus (siehe oben im Kiiwii-Posting. Daher ist es nach Auskunft von VW z. B. auch nachträglich problemlos z. B. im neuen Golf V einzubauen.
Grundsätzlich ist die Nachrüstung in Neufahrzeuge sehr problematisch (die wollen ihre eigenen Geräte verkaufen!; ist ja auch oben beschrieben) und keineswegs kann dies meiner Meinung ein Laie tun. Das Problem ist, dass dann die Steuergeräte u. U. nicht mehr richtig arbeiten; die in meiner Nähe liegende VW-Werkstatt hat davon abgeraten, ein Gerät MIT TACHOSIGNAL einzubauen. Und wer seinen Golf V mit Navi vom Werk bestellen will, der kann mindestens 1.400 EUR bezahlen, die Bildschirm-Version kostet über 2.000,-- EUR.

Ich habe mir zunächst das Medion-Gerät von Aldi für 299,-- EUR gekauft und will damit Erfahrungen bei MOBILEN Navis sammeln, die man mit wenigen Handgriffen in ein anderes Fahrzeug umstecken kann (das Wort "einbauen" ist hier nicht passend). Die Frage für mich war nur, ob ich besser das Medion-Gerät in der von Real betriebenen Version gekauft hätte (349,-- EUR). Siehe # 1. Leider habe ich den betreffenden Test noch nicht gefunden: siehe # 15; vielleicht gibt es auch noch keinen speziellen).

Lange konnte ich beim Aldi-Gerät nicht überlegen, denn sonst ist es ausverkauft.

Gruß Hotte  

129861 Postings, 5813 Tage kiiwiiGehört noch dazu:

 
  
    
2
28.06.05 15:18
Die wichtigsten Ausstattungsdetails der elektronischen Helfer

Dynamische Navigation


Am Stau vorbei die freie Fahrt genießen: Das ist der Grundgedanke der dynamischen Navigation. Dazu wertet das Navigationssystem die TMC-Verkehrsnachrichten der Rundfunkanstalten aus. Sie werden unhörbar übertragen. Bei Staus wird eine Alternativroute berechnet. Im Idealfall zeigt die Anlage die Verkehrsmeldungen im Klartext, eventuell mit einer Schätzung der Stauverzögerungszeit, und gibt Informationen über die Alternativroute samt dem zu erwartenden Umweg. Die Entscheidung über die Wahl einer neuen Strecke trifft der Fahrer. Hat das Navi-System eine Landkartendarstellung, werden die Verkehrsstörungen dort visualisiert. So erkennt man schnell den Umfang der Beeinträchtigungen. Das große Problem der TMC-Daten ist ihre mangelhafte Aktualität. Die öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanstalten pflegen diesen Dienst nur widerwillig.


Sonderziele

Wer mit dem Auto unterwegs ist, fährt nicht nur von A nach B. Man will unterwegs tanken, einkehren, ein Hotel ansteuern oder Sehenswürdigkeiten besuchen. Die Sonderziele - die sogenannten "Points auf Interest" (POI) - werden auf den digitalen Straßenkarten immer wichtiger. Ein modernes Navi-System kennt mehr als 30 Kategorien von Sonderzielen. Sie lassen sich in der Regel rund um den eigenen Fahrzeugstandort oder in der Nähe des Ziels suchen.


Landkartendarstellung/ Split-Screen

Die ersten Navigationsrechner zeigten nur Pfeile und Symbole auf ihren bescheidenen Anzeigen. Auch mit einer simplen optischen Darstellung kann man sicher am Ziel ankommen, wenn die zugehörige Sprachführung hinreichend präzise ist. Bei den modernen Geräten mit großem Display ist eine Landkartendarstellung selbstverständlich. Hier wird die herkömmliche Straßenkarte nachgeahmt. Man sieht sogar Wälder und Flüsse sowie markante topographische Details. Das Birdview-System von Nissan zeigt beispielsweise Deutschland aus der Vogelperspektive. In Frankfurt am Main sind Hauptbahnhof oder Messeturm unübersehbar mit großen Symbolen in der Landkarte vermerkt. Die Routenführung wird mit solchen Gimmicks jedoch nicht besser. Weil die Pfeildarstellung während der Fahrt schneller zu erfassen ist, kann man selbst bei den Systemen mit Landkarte einen "geteilten Bildschirm" programmieren: Eine Hälfte des Displays zeigt die Symboldarstellung, die andere die Umgebungskarte. (misp.)


Text: F.A.Z., 28.06.2005, Nr. 147 / Seite T1




MfG
kiiwii

.  

3357 Postings, 6925 Tage das Zentrum der M.Finger Weg von Medion

 
  
    
2
28.06.05 15:23
Tests von Stiwa zeigen immer wieder, ob Fernseher, Laptops oder andere Technische Produkte die Produkte von Medion stehen immer ganz weit hinten.

Bin selber gerade auf der Suche und es zeichnet sich das Tom Tom Go 500 als mein Favorit ab.

...be happy and smile  

22640 Postings, 5225 Tage luthienDa hätt ich mal ne Frage...

 
  
    
28.06.05 15:56
Vielleicht hab ich ja Glück und jemand aus der Ariva Gemeinde kann mir helfen...

Ich bekomme in den nächsten Tagen ein neues Handy, SE p910i. Mir wurde gesagt, dass ich dieses auch als Navi nutzen kann. Hat da jemand Informationen, bzw. Erfahrungen zu?  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Zentrum, du meinst Stiftung Warentest?

 
  
    
1
28.06.05 16:39
Kann ich mir kein Urteil erlauben, weil ich diese Tests nicht gelesen habe.

Aber Computer-Bild hat schon mehrmals Aldi-Computer getestet und dabei haben die Medion-Produkte in der Regel am besten abgeschnitten. Habe selbst vor drei Jahren einen Aldi-Computer gekauft, und er läuft zu meiner vollen Zufriedenheit viele Stunden täglich. Gut, eine Reparatur hatte ich schon. Der Arbeitsspeicher war defekt. Die Medion-Hotline hat mir geholfen, den Fehler zu finden. Die Reparatur habe ich dann woanders für 150,-- EUR durchführen lassen, wobei dann gleichzeitig ein größerer Arbeitsspeicher (512 MB statt eines 256'er) eingebaut wurde. Die Garantie war schon abgelaufen, zwei Jahre ist die Gewährleistungsdauer).

Vor einem dreiviertel Jahr habe ich mir den 19'er Medion-TFT-Bildschirm gekauft (399,-- EUR). Damit bin ich 100%-ig zufrieden. Gut, vor einem halben Jahr haben sie einen für 299,-- EUR verkauft. War auch ein 19'er.

Gestern habe ich mir auch eine Digi-Camera für 259,-- EUR gekauft. Mit viel Zubehör usw. Reicht für meine Zwecke völlig. Meine Frau hat vor einem halben Jahr eine Analog-Camera gekauft für ganz wenig Geld (39,-- EUR?). Die macht so gute Bilder, so gute wie meine jap. Yasika mit Zeiss-Objektiv, und die kostete ein Vielfaches davon. Leider hat sie die Tochter im Urlaub herunterfallen lassen.

Ich habe früher auch immer das Beste gekauft, was ich auf dem Markt kriegen konnte. Aber alles ist heute total veraltet, das will niemand mehr geschenkt haben. Meine teuren Fotoapperate mit allen Objektiven von Pentax und Nikon.

DER TECHNISCHE FORTSCHRITT IST UNGLAUBLICH. DA WILL ICH GAR NICHT MEHR DAS BESTE HABEN. Es muss zuverlässig und ausreichend gut funktionieren. Das reicht. Gut, vor dem Kauf sollte man sich, wie hier schon informieren, denn ein Fehlkauf ist ja auch wie herausgeworfenes Geld.

Damit wir uns richtig verstehen, ich akzepiere deine Meinung. Wie gesagt, die Stifung Warentest-Hefte habe ich nicht gelesen bzw. habe im Intenet derartiges nicht gefunden. Sonst würde man ja nicht deren Hefte kaufen.

Gruß Hotte  

@ Luthien, leider nicht, dazu kann ich dir nichts sagen, denn ein Handy benutze ich nur zum Telefonieren. Ist so schon teuer genug. Weil ich es weitere zwei Jahre behalten habe, hat mir E-Plus 100,-- EUR gutgeschrieben, die über 20 Monate mit den Gebühren verrechnet werden. Ein Nokia, ich glaube, im Jahre 2000 erworben.
Ich möche auch keine Taschen-Computer, mit dem man navigieren kann. Ich bevorzuge spezielle Geräte. Bei meinem letzten Besuch im Media-Markt habe ich erlebt, wie jemand einen Taschen-Computer zurückgab und lieber ein mobiles Navi haben wollte. Er sagte mir, dass er ein Magelan-Gerät kaufen wolle. Das war aber viel teuerer als eines von Medion.

 

6422 Postings, 7401 Tage MaMoeich halte von den kleinen Dingern so gut wie nicht

 
  
    
3
28.06.05 17:47
s ... ein freund von mir hat das alte Medion und es stürzt regelmäßig ab ... mitten im Fahren mal wieder ein Totalblackout ...

sehr hilfreich, wenn man denn erst die Kappe vom stift abschrauben muss und den versteckten REset-Knopf reindrücken darf ... das funktioniert natürlich nur vom Rastplatz aus ...

ich habe auf meinem Tablet-PC einfach Travelbook 5.0 mit der M&G 11.0 Europakarte und Deutschland drauf ... das ist beeindruckend mit TMC und auf 12´´ das Ganze zu sehen ... zusätzlich kannste beliebig über die Windowsoberfläche hin und her-schalten und gegebenefalls einen film ansehen, oder einfach arbeiten wenn du mal im Stau gelandet bist ...

Es gibt nix besseres als die Siemens Stylistic Tablets ... auch wenn´s Werbung ist, ih hatte schon viele Tablets, aber der ist Klasse: diktiere ihm einfach, was er tippen soll, oder schreibes einfach drauf wie auf ein Blatt; Vorträge hälst du wie ein "Großer": dir passt die Folie nicht?? kein Problem, dann beschriften wir sie eben mit dem Stift in der Hand neu und laufen dabei frei damit im Zimmer rum, dank WLAN und entsprechendem WLan-Beamer; ich bin begeistert; ist schon der 4 Stylistic, den ich habe ...

Leg dir was Gescheites zu, mit den kleinen Dingern ärgerst du dich nur zu tode ...

MaMoe ...  
Angehängte Grafik:
st5020.jpg
st5020.jpg

6422 Postings, 7401 Tage MaMoeAkkulaufzeit vergessen: 7h25min bin ich im Schnitt

 
  
    
2
28.06.05 18:23
mit einer Ladung unterwegs (6Zellen); dabei ist er normalerweise immer über WLan voll im Netzwerk intergriert und läuft ständig ohne Stromsparmodus ...

Handschirifterkennung vom Feinsten; nach 2 Wochen gibt es so gut wie kein Wort, dass er nicht erkennen kann; bei vollkommen normaler Schreibgeschwindigkeit versteht sich ...

Travelbook ist noch nie abgestürzt; einfach USB-GPS-Maus einstecken und schon geht´s los ... auch wenn die Stimmführung vom Travelbook nicht so schön ist wie die vom Navigon ... ich steh denen Betonungsfehler zu, dafür ist die Routenauswahl schlicht und ergreifend optimal ...

MaMoe ...  

95440 Postings, 6858 Tage Happy EndDein Freund stellt halt für sich

 
  
    
1
28.06.05 18:52
noch keine repräsentative Masse dar.

Zudem hat nicht jeder einen großen Geldbeutel.
Der Normalbürger will sich ja keinen Kleinwagen zusätzlich als Navigationssystem anschaffen... ;-)
 

13475 Postings, 7408 Tage SchwarzerLordDas "Tom Tom" soll wirklich nicht schlecht sein.

 
  
    
1
28.06.05 21:30
Könnte eine wirkliche Alternative zu den schweineteuren Modellen der Auofirmen sein.

--------------------------------------------------

Der 22.5.05 geht in die deutsche Geschichte ein. Er läutete das Ende der rotgrünen Agonie und die mit dieser Regierung verbundenen Fehlentscheidungen ein ... Deutschland atmet auf, bald befreit von der rotgrünen Last!  ariva.de

 

7979 Postings, 5890 Tage hotte39MaMoe hat schon Recht, es kommt darauf an, und ..

 
  
    
14.07.05 15:31

das ist die Frage, was will man überhaupt? Ich möchte keinen Taschen-Computer, der zusätzlich navigieren kann, sondern ein spezielles Navigationsgerät bzw. - system. Ich kann es schnell wieder veräußern und brauche keinen Extra-Einführungs-Lehrgang besuchen, zumal ich mit der Technik, ehrlich gesagt, manchmal meine liebe Mühe habe. Alles soll einfach zu handhaben sein und zuverlässig arbeiten/funktionieren.

Meine Recherchen haben ergeben, dass, wie SL schon schrieb, Tom Tom die führenden Produkte vertreiben. Ich habe aber das Medion-Grät schon gekauft. Zwar habe ich das von Aldi wieder zurückgegeben und dafür das von Real gekauft, weil es die Europa-Karten komplett hat, ABER EUROPA HÖRT BEI FRANKFURT/ODER AUF!!!. Das habe ich vorher nicht gewusst! Das Aldi-Medion (299,-- EUR) hat nur Deutschland, Schweiz und Österreich). Technisch ist das Real-Medion-Gerät noch etwas aufwändiger (349,-- EUR, jetzt wieder 379,-- EUR).

Real führt seit einigen Tagen nun auch Tom Tom-Geräte, aber nur das 300'er (es kostet hier wie überall 499,-- EUR, hat aber nur Deutschland vorinstalliert). Ich möchte das Real-Medion-Gerät gerne wieder umtauschen, was auch gehen würde (es ist noch originalverpackt), aber, wenn schon, dann lieber das 700'er nehmen. Leider führen sie es nicht. Es ist nicht "gelistet".  

Das 700'er hat die Karten von Europa auf einer Festplatte; EINSCHLIESSLICH POLEN, denke ich. Es kostet 749,-- EUR. Während das 500'er nur Deutschland, Österreich, Schweiz und, ganz sicher, POLEN als Kartenmaterial mit verwendet; es kostet 679,-- EUR. Es ist, verglichen mit dem 700'er zu teuer, meiner Meinung nach.

Da ich im August mit meinen Großeltern nach Polen fahren möchte (wir sagen Ostpreußen; es ist ihr letzter großer Wunsch, dort, nach 60 Jahren,  noch einmal einige Zeit zu verbringen). Da ist guter Rat teuer. Was machen? Wer hat eine Lösung parat?
Das Real-Medion doch behalten? Könnte man mit oder für eine(r)  SD-Karte das Kartenmaterial von Polen, für das Real-Medion-Gerät,  irgendwo bekommen?

Gruß Hotte

 

7979 Postings, 5890 Tage hotte39...

 
  
    
14.07.05 17:36

21799 Postings, 7261 Tage Karlchen_INavis sind was für Warmduscher. o. T.

 
  
    
1
14.07.05 18:17

14666 Postings, 7261 Tage preisfuchshabe seit einer woche das tomtom 500

 
  
    
1
14.07.05 18:20
vorgestern eine grosse tour gefahren und muss sagen, wirklich klasse das teil.
vorallem ich kann es ins andere auto problemlos einbauen.  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Glückwunsch, Preisfuchs, der TomTom 500 hat ...

 
  
    
15.07.05 15:01
das Kartenmaterial auch für Polen, das ich so dringend benötige. Ist es auf einer SD-Karte gespeichert? Könnte diese SD-Karte in ein beliebiges, anderes Gerät eingesetzt werden?

Wenn alle Stricke reißen, dann werde ich mir auch noch ein TomTom-Gerät kaufen. Die 700'er sind bei unserem Mediamarkt in kurzer Zeit ausverkauft gewesen. Das 500'er würde für mich ausreichen.


@ Karlchen, ich gehe mal davon aus, dass du noch keine Erfahrungen mit Navi-Geräten gesammelt hast. Sonst würdest du anders reden. Nichts für ungut.  

14666 Postings, 7261 Tage preisfuchskauf das gerät nicht im media markt

 
  
    
2
15.07.05 18:38
dort werben sie mit guenstig, ist jedoch meist zu teuer. ich kauf meine geräte immer online und habe dort bisher nie schlechte erfahrung gemacht.
geh mal zu www.guenstiger.de
oder wie ich zu www.amazon.de
amazon hat eine sicherheitsgarantie damit bist du auf der gewinnerseite, sollte das gerät nicht ankommen.
bei amazon habe ich das tomtom 500 mit zusätzlicher software zum schnäppchen ? 489,00 gekauft. der zustand war gebraucht jedoch zum neuen tomtom 500 kein unterschied.
in meiner alten karre hatte ich ein blaupunkt navi doch das kostet ? 1.300 und ist mir zum festeinbau zu teuer. mit dem tomtom kann ich über den zig-anzünder an jedem gerät navigieren und sogar über einen guten akku per fahrrad. das ist schon eine klasse sache
das tomtom 700 ist erst seit kurzen auf dem markt doch wie dir genügt mir das 500erter  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39Thx, Preisfuchs, machst deinem Namen alle Ehre ...

 
  
    
1
17.07.05 20:46

7979 Postings, 5890 Tage hotte39...

 
  
    
05.08.05 21:56

1471 Postings, 4783 Tage omega512navigerät, hotte39

 
  
    
4
07.08.08 20:32
Wenn Du noch am suchen bist, kann ich Dir per BM eines (die aus meiner Erfahrung richtige Marke!) empfehlen:

ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, der 3 verschiedene Marken tatsächlich ausprobiert hat:

- Navigon MN6 auf einem HP iPaq
- Tomtom XL Traffic Europe 31
- Medion

Da ich keine Schleich- oder negative Werbung machen möchte, schick ich Dir bei Interesse wie gesagt mein Urteil per BM.  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39# 37: Ja Omega, ich bitte darum!

 
  
    
08.08.08 20:41
Ich bin derzeit zwar nicht am Suchen, aber ich möchte immer auf dem Laufenden sein. Derzeit nutze ich ein mobiles Medion-Navi.
Gut, da ich wegen Werbung auch nicht verhaftet werden möchte (**ggg**) teile ich dir meine Testergebnisse auch nur per BM mit.

Gruß Hotte  

15372 Postings, 4435 Tage knetegirlhey super Thread, ich bin

 
  
    
1
08.08.08 20:48
nähmlich auch am Suchen  

10545 Postings, 4533 Tage blindesHuhnNa dann könnt ihr euch ja weiter per BM

 
  
    
1
08.08.08 21:02
unterhalten,
ich bin zwar auch interessiert, aber ich beuge mich der Werbedingens!
-----------


...where incompetence meets confusion....

42128 Postings, 7391 Tage satyrBlindes Huhn das glaub ich,dass du

 
  
    
1
08.08.08 21:07
ein Navi brauchst.  

7979 Postings, 5890 Tage hotte39# 38: Das finde ich auch nicht gut!

 
  
    
2
08.08.08 22:15
Alles per BM zu schreiben. Deshalb habe ich es mir anderes überlegt. Es hat mir zu denken gegeben, was Blindes Huhn in # 40 gesagt hat (Satyr, muss das sein? Lümmel! *g*).

Also deshalb meine Erfahrungen mit dem MEDION Navi MD 96190 mit Europa-Karte zum Preis von 359,- EUR, vor ca. einem Jahr gekauft bei Aldi (die gibt es inzwischen überall, auch im Mediamarkt; es gab damals ein baugleiches Gerät, da stand "Panasonic" drauf und kostete etwa 100,- EUR mehr; das Gerät hatte aber zusätzlich einen Blitzer-Warner. Die sollen aber verboten sein. In der Schweiz wird es beschlagnahmt und es droht außerdem eine saftige Strafe).

Ich sage ja nix Falsches. In Computerbild wurde das Gerät von Medion MD 96190 im letzten Jahr mit "sehr gut" oder "gut" getestet. Bei mir würde das Gerät höchstens ein "befriedigend" bekommen.

Das Ding hat mich schon ein paar Mal in die Irre geführt oder auch nix gesagt. Es schweigt zum Beispiel ganz einfach an einer Kreuzung. Sagt einfach nicht, ob ich rechts oder links abbiegen muss. Gut, das kommt selten vor, aber es ist so. Andererseits habe ich voriges Jahr einen einsamen Bauernhof in der Nähe des Schliersees gefunden. Da war ich begeistert. Ein anderes Mal fahre ich neben einer Autobahn. Das Gerät sagt nix als ich an der Autobahnauffahrt vorbei fahre. Es schwieg einfach. Keine Ahnung warum.

Es gibt inzwischen wieder neue Geräte, auch von Medion, die ja ständig besser und vor allem billiger werden. Mein Gerät ist, wie gesagt, über ein Jahr alt. Es ist schon das zweite von Medion (siehe oben).
In Deutschland nutze ich in meinem Honda ein fest eingebautes, kein nachgerüstetes Gerät, das von Blaupunkt stammt. Dafür habe ich mir vor einiger Zeit eine neue CD für 149,- EUR gekauft. Im Internet bekommt man die billiger, aber da wird man auch manchmal angeschmiert. Meine vorherige CD stammt aus dem INternet, scheinbar eine abgemagerte Version, die keine Hausnummern ansagte bzw. berücksichtigte, sondern nur ansagte, selbst wenn die Straße einige Kilometer lang war: "Sie haben ihr Ziel erreicht!". Das ist zu wenig.
Im Micra meiner Frau habe ich vor ca. zwei (oder drei?) Jahren einen Blaupunkt-Freestyler für 499,- EUR einbauen lassen, anstelle des Radios. Dieses Gerät saugt ständig die Autobatterie leer. Bis ich merkte, dass der Freestyler die Ursache war, hatte ich schon zwei neue Batterien gekauft. Eine Powerstation ist durch den öfteren Gebrauch, besonders im Winter, auch kaputt gegangen.
Also was ich hier schreibe betrifft keine Geräte der neuesten Generation. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Geräte, die immer billiger werden, auch besser werden. Oder? Was nix kostet, ist auch nix. Das sagte schon mein Großvater.

Mein Audi A4 Avant, gekauft 2002,  hatte ein fest eingebautes Navi von Blaupunkt. Mitten auf der Autobahn von München nach Frankfurt hörte ich plötzlich folgende Ansage: "Rechts auf die B XY abbiegen". Völlig irrsinnig. Aber das Gerät war ansonsten sehr gut. Die von der Fabrik eingebauten Geräte sind einfach besser. MMn.

Hoffentlich habe ich euch ein wenig geholfen. Alles nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben.  

5684 Postings, 5358 Tage NolteAlso um von A nach B zu kommen

 
  
    
1
08.08.08 22:33
reicht das Nüvi mit dem großen Display völlig hin. Hab das Ding nun seit 6 Monaten und bin täglich geschäftlich ca. 300 Kilometer auf du und du mit dem Garrmin.

Für den Preis gibt es momentan nichts besseres, zwischendurch hatte ich mal ein Lucca von Blaupunkt - das Teil geht gar nicht!

Seht euch mal die Testberichte von dem Nüvi 200W an, und mit etwas Glück ....

aber das ist auch ein guter Preis:

http://cgi.ebay.de/...goryZ61006QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
-----------
Gruß
Leo

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben