UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 1378
neuester Beitrag: 18.03.19 18:25
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 34441
neuester Beitrag: 18.03.19 18:25 von: joja1 Leser gesamt: 6246510
davon Heute: 35766
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1376 | 1377 | 1378 | 1378  Weiter  

5523 Postings, 6834 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
68
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1376 | 1377 | 1378 | 1378  Weiter  
34415 Postings ausgeblendet.

2908 Postings, 752 Tage Jörg9Goldman Sachs wurde größter Investor

 
  
    
5
18.03.19 16:57

https://www.finanznachrichten.de/...echte-wirecard-ag-deutsch-016.htm

Wenn Goldman nicht nur redet, sondern selbst massiv in Wirecard investiert, sollte auch das ein überzeugendes Signal sein.

 

21 Postings, 38 Tage heizschnukke@PastaPasta

 
  
    
2
18.03.19 16:59
Die Zahlen passen absolut und das Volumen war vorhanden. Vor allem muss man sich die Zahl 30 Hedgefonds auf der Zunge zergehen lassen. 5-8 Fondsmanager, die innerhalb von 14 Tagen auf die Idee kommen, Wirecard zu shorten... ok... aber gleich 30. Finde ich ganz schön viele und das Bafin sicherlich auch.  

252 Postings, 4836 Tage orlandus@ heizschnukke

 
  
    
1
18.03.19 17:02

"Das Handeslvolumen hat es jedenfalls hergegeben die Stücke zu verkaufen."

Definitiv nicht. Am Freitag (15.02), als Leihquote erst richtig in die Höhe schoss, wurden auf Xetra gerade einmal 1,6 Mio Aktien gehandelt. Es war der umsatzschwächste Tag seit Wochen. Am Tag vorher waren es nicht viel mehr. An diesen beiden Tagen erhöhte sich die Aktienleihe laut der obigen Statistik um ca. 10 Mio. Also kann nur ein sehr geringer Teil davon am Markt platziert worden sein.

 

2908 Postings, 752 Tage Jörg9@heinschnukke

 
  
    
1
18.03.19 17:06
... so ist es. Wenn Wirecard ein schlechtes Unternehmen wäre, hätten einzelne Hedgefonds schon viel früher geshorted. Wenn aber mit diversen Zeitungen ein Deal geschlossen werden konnte, um Wirecard zu schaden, dann wird es erst nachvollziehbar, weshalb diese Leerverkäufer sich dann in scharen an dem Spuk beteiligen!  

698 Postings, 892 Tage PastaPasta@Jörg9

 
  
    
18.03.19 17:07

der erste Teil deiner Aussage stimmt, der zweite Teil IMHO nicht  

Wenn jetzt schon Gerichtsakten veröffentlicht werden, dann ist der Fall wohl schon so gut wie abgehakt.

Das kuriserende Gerichtsdokument ist die Stellungnahme des Vertreters der Staatsanwaltschaft (genauer gesagt des CAD, Commercial Affairs Department) für eine Anhörung zu zwei "criminal motions", eingebracht von Wirecard Asia und Wirecard Singapur. Es gab dazu natürlich auch eine Einlassung der Wirecard, die aber nicht verfügbar ist, soweit ich weiß. Die beiden Anträge ("bitte untersucht nicht wild drauf los, sondern untersucht nur das, was wir untersucht haben wollen, nämlich die Vorwürfe der FT", um das mal überspitzt zusammenzufassen) wurden recht scharf zurückgewiesen, der Richter wies allerdings darauf hin, dass wirecard seine Anträge vor einem anderen Gericht stellen könne. Darüber, so der Anwalt der wirecard, werde noch beraten.

Das hat mit dem Fortgang der Ermittlungen einstweilen nichts zu tun, da ist gar nichts abgeschlossen... 229 Kisten Dokumente, das dauert...

Quellen:

ZEIT, 13.3.19

The Straits Times vom 13.3.19

The Business Times vom 12.3.19

The Financial Times (paywall) (tricksen klappt)

---

als Ergänzung zu oben (Klage in London)

The Asian Age vom 18.3.19

 

Können wir uns darauf einigen, möglichst nur noch mit Originalquellen zu arbeiten?

 

21 Postings, 38 Tage heizschnukke15.02.

 
  
    
18.03.19 17:09
schätze ich eher als den Tag ein, als wir am peak der Leihquote waren. Nach dem FT-Report waren massive Umsätze:
08.02.: 10,134 Mio. Stücke
01.02.: 8,018 Mio. Stücke
04.02.: 7,361 Mio. Stücke
07.02.: 6,739 Mio. Stücke
11.02. -14.02: 2.256 - 3.347 Mio. Stücke
 

53 Postings, 25 Tage VivaciousGoldman

 
  
    
18.03.19 17:10
Die Information kann man auf der homepage von WC einholen. Goldman hat zwar den Anteil erhöht, aber so gut wie alles an LV verliehen. Nebenpositionen wie Swaps, calls und puts sind auch dabei aber minimal. Ob das jetzt eine Long-Positionen von ihnen ist, kann ich nicht beurteilen.  

252 Postings, 4836 Tage orlandus@ Pasta Pasta

 
  
    
18.03.19 17:13

"So ganz abwegig sind diese Zahlen also nicht."

Doch. Wie bereits geschrieben: Das Handelsvolumen an den betreffenden Tagen gibt das bei Weitem nicht her. Also sind solche Rechnungen ohne reale Grundlage.

 

22 Postings, 27 Tage rauf und runterZufall

 
  
    
18.03.19 17:14
500 scheine schmeißen und dann direkt wieder aufkaufen  
Angehängte Grafik:
zufall.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
zufall.png

698 Postings, 892 Tage PastaPasta@Jörg9 noch einmal

 
  
    
1
18.03.19 17:16

... so ist es. Wenn Wirecard ein schlechtes Unternehmen wäre, hätten einzelne Hedgefonds schon viel früher geshorted. Wenn aber mit diversen Zeitungen ein Deal geschlossen werden konnte, um Wirecard zu schaden, dann wird es erst nachvollziehbar, weshalb diese Leerverkäufer sich dann in scharen an dem Spuk beteiligen!

Es gibt eine plausible Theorie ohne Verschwörungstheoirie und ohne unbelegte Behauptungen ("Wenn aber mit diversen zeitungen ein Deal geschlossen werden konnte"): Meine Theorie geht davon aus, dass nach dem ersten FT-Bericht auf weitere Enthüllungen spekuliert wurde. Es könnte natürlich auch eine Marktmanipulation gegeben haben, egal, wie sie abgelaufen ist und viele andere HF sind auf den Zug aufgesprungen, ohne dass sie selbst manipulativ tätig wurden. So wie bei steigenden Kursen viele schnell noch rein wollen, so passiert es logischerweise auch, wenn es andersrum läuft.

Dieses Problem mit dem Volumen (ist das alles überhaupt plausibel?) sehe ich schon auch. Es gibt aber nicht nur XETRA. Auch dazu hatte ich schon einmal was verlinkt, nämlich Equiduct, wo man manchmal viel mehr Deals sieht als parallel bei Xetra (Quelle) (Die Seite ist manchmal etwas störrisch)

Es gab früher eine ziemlich seltsame tschechische Raiffeisenbankseite, auf der Umsatzzahlen verschiedener Börsenplätze für Wirecard standen (jeweils vom Vortag). Da gab es sehr oft ein handelsvolumen außerhalb von Xetra, das in der Summe höher lag als Xetra.

Die Frage, ob das Volumen solche Schwankungen hergibt, bleibt trotzdem auch für mich irgendwie ungeklärt.

 

 

161 Postings, 28 Tage TangoPauleLangweiliger Tag heute!

 
  
    
18.03.19 17:21
Oder sollte da noch was Bewegung rein kommen???  

2908 Postings, 752 Tage Jörg9@PastaPasta

 
  
    
18.03.19 17:22
Man darf aber nicht den Blick für das Wesentliche verlieren!

Langs Stories sind ganz nett und auch immer beeindruckend, wie die Zeitungsartikel zeigen.

Doch werden die Beträge, um die es tatsächlich geht schon gar nicht mehr erwähnt, weil diese so klein und unbedeutend für Wirecard sind.

Der Ballon wurde maximal "aufgeblasenen". Wenn man die Beträge sieht um die es geht, fallen die langatmigen Stories wie Kartenhäuser zusammen.

Es geht sich meines Erachtens nur um Kursmanipulation und nicht um Information, weil dafür der Peanuts zu uninteressant ist.  

2908 Postings, 752 Tage Jörg9Man sieht ja gerade aktuell auch...

 
  
    
1
18.03.19 17:23
... wie der Tagesschlusskurs noch schnell gedrückt wird. Der Schlusskurs darf wohl nicht zu hoch sein, weil der Kursanstieg sonst zu viele Schnäppchenjäger anlocken könnte.

Morgen könnten die 110 Euro bereits überschritten werden.  

270 Postings, 804 Tage Gipfel71@ Tango

 
  
    
18.03.19 17:24
Das ist halt ein lupenreiner DAX -Wert.
Da gibts eben kaum Volatilität;)  

23 Postings, 2840 Tage Kuhlskiund was kommt heute noch...

 
  
    
18.03.19 17:28

2908 Postings, 752 Tage Jörg9@Gipel71

 
  
    
3
18.03.19 17:31
... heute werden sogar Deutsche Bank und Commerzbank wieder gekauft, weil diese Super-Investoren glauben, dass zwei alte "Sterbende" gemeinsam wieder "lebendig" werden könnten!

Das ist so als wenn man glaubt, dass der 95 jährige Opa mit Krebstumor länger als der 3 jährig Urenkel leben könnte.

Oder anders formuliert: Man investiert nicht in Zukunftsunternehmen sondern lieber in "Zombiunternehmen".
 

424 Postings, 836 Tage Mr. PisocSo funktionieren LV-Attacken

 
  
    
6
18.03.19 17:32
Ich habe durch dieses Forum hier verstanden, wie Shortattacken organisiert werden. Sie sind zugleich Erklärung dafür, warum es immer wieder diese Kursschwankungen bei eigenltich soliden Werten gibt.
Die Shorties warten nach einem Kursaufschwung auf nachlassende Dynamik. Dann decken sie sich über mehrere Tage/Wochen mit Leerverkaufspositionen ein. Wenn sie damit fertig sind, drücken Sie den Kurs durch plötzliche größere Pakete, die sie verkaufen. Sie treiben die Anleger in die Panik und kaufen dann billiger zurück. Oft werden solche Aktionen durch bad news der Klatschpresse begleitet,  und wenn es fundamental nichts negatives zu berichten gibt, dann ist gerade der Chart angeschlagen oder irgend ein nicht geschlossenes GAP muss als Sündenbock für fallende Kurse herhalten.

Bei Wirecard ist besonders auffällig, dass der Kurs manchmal stundenlang nur wenige Cent schwankt und ich glaube, dass auch hier die Manipulateure ihre dreckigen Finger im Spiel haben. Der Kurs wird bewusst festgenagelt, denn wenn er dann plötzlich um 1% fällt, dann sieht das im Chart viel schlimmer aus, als wenn er mal ein halbes Prozent hoch geht, dann 0,6% fällt, wieder 0,7% steigt und dann 1% nachgibt. Der Kurs wird festgenagelt und dann geht es plötzlich runter. Die Reaktion des ängstlichen Anlegers, der ständig mit mindestens einem Auge am Intraday-Chart klebt: "Scheiße! Da ist irgendwas passiert! Bloß raus hier!" und schon deckt sich der Leerverkäufer zu günstigeren Kursen wieder ein.

Ich kann daher nur raten: Augen weg von den Kursen, lieber die Zeit auf Recherche verwenden zum Unternehmen (speziell) und zur wirtschaftlichen Entwicklung und neuen Trends (allgemein).

 

83 Postings, 5150 Tage andreas506Mensch Jörg

 
  
    
2
18.03.19 17:36

Jetzt hat sich PastaPasta so viel Mühe gegeben
und Du machst hier weiter im Rumpelstilzchen-Modus    

2908 Postings, 752 Tage Jörg9....

 
  
    
18.03.19 17:37
... so ist es.

Und deshalb soll man Kursstürze nicht den Leerverkäufern überlassen, sondern selbst zugreifen!  

2908 Postings, 752 Tage Jörg9die Beiträge von PastaPasta sind top...

 
  
    
18.03.19 17:50
... bzw. die besten Beiträge im Forum!

Allerdings darf man meines Erachtens nicht übersehen, dass die Presse "Peanutsbeträge" bzw. Peanutsvorgänge gnadenlos aufbläst, wohl als Handlanger für die Leerverkäufer.

Es bleibt letztendlich allerdings bei uninteressanten Peanuts, die den Kursrückgang nicht ansatzweise rechtfertigen.  

330 Postings, 1546 Tage StepsiJörg9

 
  
    
2
18.03.19 18:03
Du solltest dich mal ein bisschen schlau machen
wer Pastapasta ist und unter welch anderen Pseudonymen
er noch auftritt. Ein Hauptakteur in der Zatarra Geschichte.
Ein Wolf im Schafspelz.
Aber du wirst ihn schon noch kennenlernen  

16 Postings, 4 Tage Primer@ Mr. Pisoc

 
  
    
18.03.19 18:06
Auch ich als Leihe interpretiere das ähnlich.

- 3 Hauptwellen, gestützt von schlechten Nachrichten (168>86)
- Kurstabilisierung über mehrere Tage (um die 100)
- Kurstabilisierung wegen Bafin LV Verbot nun etwas höher (um die 115)
- Eindecken der LV mit stark anziehendem Kurs (auf 136)
- Nachgelagerte Wellen, wiederum gestützt von schlechten Nachrichten (103)

Natürlich springen auch weitere LV auf, die ganz normal ihrem Handwerk nachgehen. Und natürlich werden auch etliche SL bei einem solch stark waschenden Wert gerissen, dazu die Oanik über die unsichere Lage.
Man braucht an einem ganz normalen Handelstag ja auch kein 15 Millionen Stück um nach unten zu drücken, ein paar hunderttausend in wenigen Minuten und die Welle rollt los.

Wobei ich mir bei den 136 nicht sicher bin. Könnte auch der tweet gewesen sein. Jedenfalls war das Timing  von neuen schlechten Nachrichten, gerade mal 2 Handelstage später ja schon on point. Zumal es bis auf die Aussagen der Singapur Behörden nichts wirklich neues gab. Sprich es mangelt langsam an neuen schlechten Nachrichten, es schient doch langsam die Munition aus zu gehen.  

330 Postings, 1546 Tage StepsiJörg9

 
  
    
1
18.03.19 18:06
Unterhält sich auch manchmal mit sich selbst,
da er ja einige Namen zur Auswahl hat.  

2908 Postings, 752 Tage Jörg9Ja, PastaPasta....

 
  
    
18.03.19 18:24
... posted hier die negativen- und teilweise "bullshit"-Artikel.

Doch das ist o.k, damit man sieht, wie die Anleger durch die "Klatschpresse" verunsichert werden. Wer den Überblick behält bemerkt jedoch schnell, dass es sich hier um Peanuts geht, die den Kursverlust nicht rechtfertigen.

Das was die Presse da treibt ist im Gegensatz zu den Forenbeiträgen wohl keine Meinungsäußerung mehr, sondern wohl eher als Kursmanipulation zu bewerten.  

389 Postings, 740 Tage joja1Pasta

 
  
    
18.03.19 18:25
bist mir auch noch aus der Zeit vor 3 Jahren sehr unangenehm in Erinnerung. Hast Du keine Lust Deine Wandlung zu erklären? Hatte ja schon einmal gefragt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1376 | 1377 | 1378 | 1378  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bauernfeind, BoesesErwachen, Bigtwin, Fridhelmbusch, Goldjunge13, Jürgen99, MM41, stockpicker68, stoffel_