UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 177 von 182
neuester Beitrag: 12.11.19 07:50
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 4548
neuester Beitrag: 12.11.19 07:50 von: Kronos01 Leser gesamt: 683418
davon Heute: 418
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 175 | 176 |
| 178 | 179 | ... | 182  Weiter  

65 Postings, 185 Tage poordad@knmn

 
  
    
4
20.10.19 01:03
Hallo knmn,

vielen Dank für deine Antwort. Ich kann sie teilweise aber nicht ganz nachvollziehen.

Du verwechselt hier wohl Eigenkapital mit Marktkapitalisierung.
Der eigene Aktienkurs hat nichts mit der Bilanzierung zu tun.
Selbst wenn der Kurs aktuell durch die Decke schießt, ändert das nichts am Eigenkapital. Es sei denn, man gibt neue Aktien aus.

Zum Goodwill: wenn ich eine Akquisition tätige, dann bilanziere ich es je nach Position. Dies macht man nicht automatisch im goodwill. Wenn dieser hohe Wert aus einem Kauf resultiert, dann hat man wohl nen laden gekauft mit sehr hohen bilanziellen Goodwill. Was ich aber aus der Unternehmenshistorie so nicht sehen kann. Es gab nur ein paar kleinere Zukäufe.

Weiß hier jemand, was hinter diesem hohen Goodwill steht?

Was soll denn zugekauft werden? Immobilien oder andere Unternehmen, die im Immogewerbe tätig sind?
Für mich ist es ganz normales Gebahren, dass mit erwirtschafteten Gewinnen gearbeitet wird und sie nicht einfach nur auf dem Konto liegen.

Patrizia Immobilien ist ein guter Hinweis.
Ich hab mir die mal in der Bilanz und co. angeschaut. Was mir hier auffällt in der 2018er Bilanz:
Goodwill:                                 200 Mio
Other intangible assetts: 170 Mio
-----------------------------------------
Summe                                     370 Mio

Bei einem Eigenkapital von 1,1 Mrd ist das nur ein kleiner Teil vom Eigenkapital. Patrizia Immobilien hat einen Umsatz vom Kerngeschäft von ca. 300 Mio im Gegensatz zu Corestat zu ca. 200 Mio -> also ungefähr 50% größer. Patrizia Immobilien hat eine Marktkapitalisierung von 1.7 Mrd im Gegensatz zu den 650 Mio von Corestat. Vom Gewinn her sind sie ähnlich (ca. 60 Mio. Gewinn nach Steuern, Abschreibung und Zinsen im Geschäftsjahr 2018 bei Patrizia und 100 Mio Gewinn bei Corestat (hier aber mit Sondereffekt der Veräußerung eines Assets mit einem 60 Mio Sondergewinn vor Steuern).

Bei Corestat ist aber:
Goodwill:                                  570 Mio
Other intangible assetts: 130 Mio
-----------------------------------------
Summe                                     700 Mio

-> Obwohl kleiner als Patrizia deutlich höhere immatrielle Güter bilanziert (fast doppelt so viel!!!!!)! Das Eigenkapital beläuft sich hier auf 620 Mio -> ohne diese immatriellen Güter wäre das Eigenkapital sogar negativ!

Ich sehe schon, dass der Laden aktuell wohl eine Goldgrube ist, insbesondere, wie wenig Kapital hier eigentlich drin steckt (Kaum harte Assets wie Gebäude usw.) und wie viel Geld erwirtschaftet wird. Aber wenn man die Ausschüttungsquote durch die Dividende so hoch hält, gibt es keine Rücklagen für schlechte Zeiten. Und als Aktionär bin ich schon daran interessiert, dass der Laden auch ne Kriese überstehen kann.

Cheers poordad  

1444 Postings, 1394 Tage knmnGoodwill

 
  
    
5
20.10.19 10:02
Sorry, hatte gelesen, du meintest es im Verhältnis zur MK. Das stimmt natürlich.


Doch Corestate hat 2017 alleine HFS für ca. 500 - 550 Millionen Euro gekauft. Auch werden sie in Zukunft jedes Jahr fur einen zweistelligen Betrag weitere Assetmanager kaufen. Geht dann also auch ins Goodwill, weil es eben keine intagible Assets sind. Das ist aber alles Goodwill, der 1. recht neu ist, und 2. nachvollziehbar ist. Kann aber verstehen, dass es für einige Investoren/Anleger abschreckend wirkt. Aber man wächst ja nicht nur durch Übernahmen, sondern auch organisch mit 5-10%. Ist schon ein guter Mix.

Die intagible Assets sind vor allem Immobilien, die dem Geschäftsfeld Warehousing zugeordnet werden. Man kauft kurzfristig große Immobilien, saniert sie und modernisiert sie, verbessert die Mietstruktur und Mietdauer und verkauft dann wieder.


Zum Thema Goodwill. HFS ist eine reinste Gewinnmaschine, und der Goodwill wird ja jedes Jahr per Impairment Test überprüft. Seitdem corestate HFS gekauft hat, konnte man die Gewinne dort weiter steigern, also die Werthaltigkeit scheint ja doch vorhanden zu sein.


Wenn man corestate mit Patrizia vergleicht, darf man halt auch nie die extreme Bewertungslücke übersehen. Corestate hat ein KGV von 6, Patrizia von ca. 16-17. Dabei ist corestate deutlich profitabler als Patrizia und das wird man in diesem Jahr dem Kapitalmarkt erneut zeigen können.

Zur Dividende: Die Dividende ist nicht hoch für das Unternehmen. Es sind lediglich 50% die ausgeschüttet werden vom EPS. Das halte ich für sehr gesund. Es wird nichts aus der Substanz ausgeschüttet wie es mittlerweile viele Unternehmen machen. Für einen Wert aus der Immobilienbranche sind 50% Ausschüttung auch nicht unbedingt hoch, zumal es sich ja jährlich am EPS orientiert. Ich halte die Art der Ausschüttung für sehr gesund und wüsste nicht in wieweit das corestate in Bedrängnis bringen sollte. Denn so hoch ist die Verschuldung nun auch. Du wirst es in Q3 und Q4 sehen, dass die Nettoverschuldung deutlich geringer ist, als in Q2, denn man hat kurzfristig Warehousing-Assets gekauft, die man innerhalb de Jahres wieder veräußert.

Am Ende des Jahres liegt Corestate bei einer Verschuldung von ca. 2,3 EBITDA, bzw. 3.0 vom Gewinn. Das sind eigentlich gute Kennzahlen ....  

51 Postings, 2102 Tage SnoperÜber Corestate steht ein..

 
  
    
20.10.19 14:59
Artikel heute in der Euro am Sonntag, falls die jemand hat und der Artikel was neues beinhaltet,
wäre es nett, wenn dieser diesen hier reinstellt...danke im voraus..
Denke Corestate wird sich diese Woche weiter langsam erholen..
die per SL raus geflogen sind, werden wohl langsam wieder an Bord kommen..
Aussichten bleiben weiterhin positiv ..  

3 Postings, 28 Tage YourTurnEuro am Sonntag

 
  
    
20.10.19 17:07
In dem Artikel steht nichts neues.
Es wird über die LV-Aktivität von MW gesprochen und dass dort nicht immer etwas hinter steht.
Es wird nur "spekulativen" Anlegern zum Warten empfohlen.  

51 Postings, 2102 Tage SnoperEuro am Sonntag....Corestate...

 
  
    
20.10.19 19:31
ok danke...
habe mir schon gedacht...
12.11.2019 ist das entscheidende Datum..;-)  

1447 Postings, 2233 Tage CentimoIst nicht mehr lange hin...

 
  
    
20.10.19 19:50
Und bis dahin stehen wir sicherlich schon 10 % höher.  

665 Postings, 1539 Tage schnorps01Wird erstmal gedeckelt

 
  
    
21.10.19 09:21
oder täusche ich mich da?  

518 Postings, 2035 Tage MoldexWeiß nicht ob gut

 
  
    
21.10.19 10:23
eine Studentenwohnung mit einem Bett für 900.000 Euro Baukosten auch wenn es Barcelona ist!  

146 Postings, 2080 Tage Smylleerverkäufer

 
  
    
21.10.19 10:34
am Freitag gab es wieder ne Reduzierung,
eines muss man echt sagen, das haben die wirklich sehr geschickt angestellt.  

990 Postings, 751 Tage irgendwieWie kommst du denn da drauf

 
  
    
21.10.19 10:35
Die 230 MIO sind doch das gesamte Volumen in Spanien.  

111 Postings, 1146 Tage Whitepaperanknabbern...

 
  
    
21.10.19 11:15
dann lasst uns doch die 30,90 ? Stück für Stück abtragen und dann zu neuen Ufern
:-)  

1444 Postings, 1394 Tage knmnPSquared

 
  
    
21.10.19 14:35
Haben weiter reduziert von 2,58% auf 2,49%. Die scheinen nun täglich auf dem Rückzug zu sein.
Auch heute wurden ca. 30.000 "in einer Order" weggekauft.  

1483 Postings, 1114 Tage ChaeckaGoodwill einfach erklärt

 
  
    
2
21.10.19 14:40
Wenn ich ein Unternehmen erwerbe, wird ein Kaufpreis vereinbart, der sich zum Beispiel an einem Multiple des EBITA orientiert.

Bilanziert werden dann die die Vermögensgegenstände des gekauften Unternehmens in der Bilanz des kaufenden Unternehmens mit ihrem jeweiligen Marktwert bzw. ihren Buchwerten.
Wenn ich nun vom Kaufpreis alle diese Vermögenswerte abziehe, dann verbleibt in der Regel eine Differenz. Diese Differenz ist der Goodwill, der als Vermögenswert bilanziert wird, obwohl es ja kein materieller Gegenstand ist.

Der Goodwill führt häufig zu Diskussionen über "aufgeblähte" Bilanzen. Und im Einzelfall ist das auch ein Problem. Aber nicht überall. SAP hat zumindest keine Probleme mit ihrem riesigen Goodwill, den sie jährlich berichten.

Und Corestate?
Pfeif auf den Goodwill. Bei Corestate kommt es nur darauf an, dass die Ergebnisseite sich besser entwickelt als damals beim Kauf eingepreist.  

55 Postings, 653 Tage HerzogWaydelichEndlich wieder normale Umsatzzahlen auf Xetra & Co

 
  
    
21.10.19 16:20
Heute endlich keine Mio. Stück mehr, sondern die im üblichen Rahmen befindlichen 100.000 gehandelten Aktien. Schon kehrt auch im Kurs Ruhe ein (+2,8%). So mögen wir es.

Die ganze Aktion war wohl nur ein Sturm im Wasserglas. Jetzt sind die zittrigen Hände draußen und der 'mutige Rest' darf die Ernte einfahren und unter sich aufteilen ;-))  

291 Postings, 1934 Tage carpediemoggiGlaube nicht, dass es das schon war, wird sicherli

 
  
    
21.10.19 16:29
die ein oder andere Attacke noch kommen.
Wäre sonst zu einfach.

 

1483 Postings, 1114 Tage ChaeckaZum Vergleich des Goodwills mit Patrizia

 
  
    
1
21.10.19 16:31
Für mich ist der Vergleich nicht zulässig. Das Geschäftsmodell unterscheidet sich zu sehr. Patrizia kauft und entwickelt Immobilien.
Corestate kauft (auch) Unternehmen wie Hannover Leasing. So ein Unternehmen hat als Asset einen Vertragsbestand, der in der Zukunft Erträge abwirft. Aber keine Vermögensgegenstände, die bei der Bilanzierung viel hergeben. Dementsprechend hoch ist bei so einer Übernahme auch der Goodwill. Viel höher als bei einer reinen Immobiliengesellschaft.  

1444 Postings, 1394 Tage knmnLeerverkäufern

 
  
    
3
21.10.19 19:47
Sollten sich die Leerverkäufer nun eindecken, wird es Ihnen ganz klar zu einfach gemacht.

Auch heute wieder über 200.000 Aktien mit alleine 50.000 Aktien, die innerhalb der letzten Minuten auf XETRA den Kurs von 31,40 auf 30,20 runtergehauen haben. Da ist direkt mal wieder angetastet worden, wie schnell es mit wie vielen Aktien runtergeht ...

Schlussauktion hat dann wieder auf 30,75 EUR von 30,20 EUR hochgezogen. Den ganzen Tag ging es schön kontinuierlich hoch bis 17:25 ...


Das war schon wieder sehr auffällig. Man steht wegen nix und wieder nix fast 13% tiefer als letzte Woche und das bei bald anstehenden Q3 Zahlen.


Die News von Corestate bekommen auch eine höhere Schlagzahl, das Geschäft läuft, es ist "Jahresendgeschäft" --> Q4 soll in der Immobilienbranche das "stärkste" Quartal sein, in Q1 und Q2 herrscht dann wieder etwas Ruhe. Die Prognose wird garantiert erreicht, das hat man nun unzählige Male bestätigt, wenn man die Prognose nicht erreicht, wäre das mehr als peinlich, zumal die letzte Bestätigung 2,5 Monate vor Ende des Geschäftsjahres abgegeben worden ist. Das sollte zu 99,99% nun allen Beteiligten klar sein, dass die Prognose erfüllt wird, was nach den H1-Zahlen als eine große Herausforderung angesehen worden ist, denn man hatte nach dem H1-2019 erst ein EPS von 1,74 EUR und man strebt etwas über 5,00 EUR an, da ist das 2. Halbjahr dann wirklich sehr sehr stark seitens Corestate!


Irgendwann wird der Kurs den fairen Unternehmenswert widerspiegeln. Halte den aktuellen Kurs immer noch für "lächerlich niedrig". Begründungen sind ausführlichst über die letzten Monate, ja fast schon über die letzten 2 Jahre gegeben worden. Manchmal sind die Märkte länger irrational als man eigentlich glauben mag, aber so ist es eben.  

1444 Postings, 1394 Tage knmnNormalisierung

 
  
    
1
22.10.19 18:22
Heute scheint sich eine Normalisierung im Handelsvolumen anzudeuten. Mit ca. 41.000 Aktien bei XETRA ist der Titel seit letztem Mittwoch wieder in ruhigeres Fahrwasser gelangt.


Um auf den Stand vom letzten Dienstag/Mittwoch bei etwa 36,60 EUR zu kommen, müsste der Titel ca. 17% zulegen. Die Attacke hatte also ihre volle Wirkung, was nun letztlich der Auslöser war, wird sich nicht aufklären lassen. Leerverkäufer, die den Rutsch ausgelöst haben und dann direkt wieder gecovert haben? Verunsicherung durch Muddy Waters + SL-Auslösung? Eventuell auch eine Kombination aus beidem.


Im Nachhinein könnte sich das langfristig als vorteilhaft herausstellen, denn durch dieses "negative" Event ist Corestate nun einer größeren Anzahl an Anlegern bekannt geworden. Die Geschäftszahlen sind überzeugend, die Fundamentaldaten sehr gut und die Dividende sehr attraktiv und setzt dem ganzen die Krone auf.


Noch 3 Wochen bis zu den Zahlen und der CEO hat ja bereits durchblicken lassen, dass diese gut werden.

Bis dahin :)  

665 Postings, 1539 Tage schnorps01...aber das wissen wir ja

 
  
    
22.10.19 21:15

1964 Postings, 2140 Tage Volker2014Werden wir schon wieder

 
  
    
22.10.19 22:40
Vom Haken gelassen? Liegt wohl alleine mit an der Kommunikationsstrategie von Corestate.
Ich verkaufe nicht. Der Ausblick plus die hohe Dividende ist einfach überzeugend.  

1515 Postings, 668 Tage HonigblumeDer kaufte am16.10 gerade mal ca 66 Stk. zu 28,65

 
  
    
23.10.19 10:36
und verkaufte sie zwischen 16.10 bis 17.10 sie für ca. durchschnittlich 29,88. Macht in etwa brutto 81,40 davon noch abzüglich Gebühren. Toller Trade. Aber Kleinvieh macht auch Mist. 14% Performance ?????  

990 Postings, 751 Tage irgendwieGebühren gibt es doch keine

 
  
    
23.10.19 10:57
bei den Transaktionen im Wikifolio.
Und wie du auf cirka 66 kommst ist die nächste Frage.

Viele waren es zwar nicht aber es müssen ein paar mehr gewesen sein da er für 1,5% gekauft hat bei einem Wikifoliowert von gut 170.000  

96651 Postings, 7182 Tage KatjuschaHonigblume, 66 Stück im wikifolio sind nicht

 
  
    
23.10.19 10:59
66 Stück auf Xetra.

Wikifolios sind fiktive Musterdepots.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

1515 Postings, 668 Tage HonigblumeUnd Köngeters(Joibaer)

 
  
    
23.10.19 11:03
hat am 16.10 mit seinen Trades ca. 6,8% Verlust gemacht. Da gefällt mir die ruhige Hand von Mitsch doch viel besser. Das Sprichwort hin und her macht Taschen leer trifft hier mal wieder voll zu.  

Seite: Zurück 1 | ... | 175 | 176 |
| 178 | 179 | ... | 182  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben