UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 2 von 185
neuester Beitrag: 15.11.19 08:27
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 4607
neuester Beitrag: 15.11.19 08:27 von: nordi55555 Leser gesamt: 692431
davon Heute: 1209
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 185  Weiter  

479 Postings, 961 Tage Be eRDer Markt

 
  
    
1
03.07.17 11:47
...hat sein Urteil über diesen Paukenschlag bereits gefällt. SirMike hatte bereits in seinem Blog einmal die Ähnlichkeit des Geschäftsmodells zu Patrizia Immobilien erläutert. In meinen Augen ist es sinnvoll, diese benchmark aufzustellen um den Wert des Unternehmens zu ermitteln.

Vergleicht man nun die beiden Unternehmen direkt miteinander, so stellt man fest, dass Corestate nun inzwischen ein größeres Portfolio (20 Mrd) betreut als Patrizia (19 Milliarden), der Börsenwert trotz des derzeitigen Anstieges jedoch noch nicht nachgezogen hat. Aktuell wird Corestate bei einem Aktienpreis von 51,50 € mit etwa einer Milliarde € und damit zu einem Discount von etwa 38% zu Patrizia bewertet.
 

576 Postings, 1774 Tage sirmike#26

 
  
    
03.07.17 12:49
Ich denke auch, dass Corestate alleine betrachtet, aber auch im Vergleich zur Peergroup zusätzliches Potenzial hat. Ich hatte dazu bereits Samstag einen Beitrag in meinem Blog intelligent-investieren verfasst und auch wenn ich kurzfristige Kursreaktionen jetzt (noch) nicht als Beleg für die Richtigkeit meiner These annehmen würde, spricht der Chartverlauf seit dem Börsengang doch eine eindeutige Sprache. Und es sind ja nicht nur Kursgewinne aufgrund von Spekulationen, sondern weil Corestate kräftig zugekauft und seine AUM rund verachtfacht (!) hat, woraus sich stete und geradezu explodierende Provisionseinnahmen ergeben und was erhebliches Einsparpotenzial durch Synergien und Einsparungen bietet. Und Corestate wird weiter zukaufen, das nötige Kapital haben sie - ebenso ein gutes Händchen...  

479 Postings, 961 Tage Be eR@sirmike

 
  
    
03.07.17 13:40
Stimme Dir voll zu.

Auch wenn es aufgrund der vielen Änderungen in den letzten Wochen vielleicht schwer fällt, da eine eindeutige Antwort zu finden, würde ich dennoch gern wissen, was der fair value von Corestate im Moment ist.
Ich versuche einmal eine Näherung: Bewertet man sie, um im Beispiel zu bleiben, anhand von Patrizia, so wäre eine Bewertung von 1,45 Mrd € notwendig. Ich leite das ganz stupide aus der Market Cap von Patrizia adjustiert um die Unterschiede aus den AuM ab. Bezogen auf die erhöhte Anzahl der Aktien (20,01 Millionen ausgegebene Anteile) macht dies einen Preis von 72,59 € aus.
Man könnte auch vom angepassten Gewinn pro Aktie her argumentieren: Corestate liegt nach dem Deal bei 4,25 €, Patrizia bei 2,95 € (erwartet 2016, für 2017 liegt die Erwartung darunter).

Wie bewertest du den fairen Preis?  

576 Postings, 1774 Tage sirmikeEuro am Sonntag

 
  
    
11.07.17 13:11
Frankfurt intern: Corestate - offen für Übernahmen

Corestate-Chef Sascha Wilhelm sieht "eine starke Konsolidierung" auf seine Branche zukommen. "Es gibt gut 95 Asset-Manager, die Immobilienvermögen unter zehn Milliarden Euro verwalten...

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-fuer-uebernahmen-5568302  

13 Postings, 977 Tage VarOSHJ-Zahlen:

 
  
    
16.08.17 08:07
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

^ DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

16.08.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

- Verdoppelte Gesamtleistung und mehr als vervierfachter Konzernjahresüberschuss

- Assets under Management legen um 26 % zu

- Integration von Helvetic Financial Services AG und Restrukturierung von Hannover Leasing im Plan

- Vorstand bekräftigt positive Prognose für Gesamtjahr 2017

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, hat im ersten Halbjahr 2017 das ertragreiche Unternehmenswachstum weiter beschleunigt. Alle Zahlen bilden das organische Wachstum von CORESTATE ab, da die Effekte aus den zu Anfang Juli vollzogenen Akquisitionen der Hannover Leasing und der Helvetic Financial Services AG (HFS) noch nicht in den Halbjahreszahlen berücksichtigt sind. Die Gesamtleistung betrug 48,6 Mio. Euro und lag damit um 116% über dem Vergleichswert aus dem ersten Halbjahr 2016. Der um Einmaleffekte im Zusammenhang mit Kapitalmaßnahmen und M&A-Transaktionen bereinigte Konzernjahresüberschuss vervierfachte sich auf 22,8 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2016: 5,1 Mio. Euro).

Angesichts der positiven Entwicklung in den ersten sechs Monaten und der guten Perspektiven bekräftigt das Unternehmen die zuletzt im Juli 2017 angehobene Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Die Gesamtleistung wird zwischen 170 Mio. und 180 Mio. Euro liegen, der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten zwischen 85 Mio. und 90 Mio. Euro, was einem EBITDA vor Sondereffekten von 115 bis 120 Mio. Euro entspricht.

Die Integration von HFS und die fortschreitende Restrukturierung der Hannover Leasing verlaufen wie geplant. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat CORESTATE die Zusammenarbeit mit namhaften institutionellen Investoren erheblich ausgebaut. Insgesamt realisierte CORESTATE im ersten Halbjahr 2017 Immobilientransaktionen im Volumen von 1,4 Mrd. Euro.

Mit 356 Mio. Euro liegt auch das Volumen des bei privaten und institutionellen Investoren eingeworbenen Eigenkapitals im ersten Halbjahr 2017 deutlich höher als im Vergleichszeitraum. Die Assets under Management lagen zur Jahresmitte 2017 um 26 % höher als zum Jahresende 2016. Einschließlich der Assets von Hannover Leasing und HFS beliefen sich die Assets under Management Ende Juli 2017 auf eine Größenordnung von rund 20 Mrd. Euro.

Die positive Entwicklung von CORESTATE findet auch am Kapitalmarkt ihren Widerklang: Der Kurs der CORESTATE-Aktie hat sich in den ersten sechs Monaten mehr als verdoppelt und sich damit erheblich besser entwickelt als die relevanten Vergleichsindizes SDAX und DAX subsector Real Estate. Zudem hat CORESTATE im Februar 2017 knapp eine Million neuer Aktien im Rahmen einer mehrfach überzeichneten Kapitalerhöhung bei institutionellen Anlegern aus dem In- und Ausland platziert. Einschließlich der neuen Aktien, die Anfang Juli in einer weiteren Kapitalerhöhung im Zuge der Akquisition der HFS gegen Sacheinlagen ausgegeben wurden, lag die Marktkapitalisierung von CORESTATE im Juli bei deutlich über einer Milliarde Euro (auf Basis des Schlusskurses vom 31. Juli 2017). Dadurch ist CORESTATE in die Gruppe der größten börsennotierten Immobilien-Investmentmanager im deutschsprachigen Raum aufgerückt.

"Unser organisches Wachstum und die Akquisitionen versetzen uns in die Lage, zusätzliche Ertragspotenziale zu realisieren. Wir erwarten ein weiter steigendes Investitionsvolumen, das sich insbesondere aus dem Launch neuer Investment-Produkte ergibt. Auch durch selektives anorganisches Wachstum wird CORESTATE weiterhin an den zunehmenden Konsolidierungsaktivitäten im Markt teilnehmen", so Sascha Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der CORESTATE Gruppe. "Insgesamt wird sich die Ertragsbasis von CORESTATE weiter verbreitern und stabilisieren. Insbesondere das Verhältnis der wiederkehrenden Erträge an den gesamten Einkünften wird sich dabei weiter stark verbessern. Um diesem Wachstum und der weiteren Konsolidierung gerecht zu werden, werden wir das Team kurzfristig mit weiteren hochqualifizierten Kollegen verstärken."

Der heute veröffentlichte Zwischenbericht der CORESTATE Capital Holding S.A. zum 30. Juni 2017 steht im Bereich Investor Relations auf ir.corestate-capital.com zur Verfügung.

IR Kontakt Alexander Groschke T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 2087670 alexander.groschke@corestate-capital.com
PR Kontakt Tom Zeller T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063 tz@feldhoff-cie.de
Über CORESTATE Capital Holding S.A. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von EUR 20 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

--------------------------------------------------

16.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A. 4, Rue Jean Monnet L-2180 Luxemburg Luxemburg Telefon: +49 69 3535630-106 Fax: +49 69 3535630-29 E-Mail: alexander.groschke@corestate-capital.com Internet: www.corestate-capital.com ISIN: LU1296758029 WKN: A141J3 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service  

576 Postings, 1774 Tage sirmikeTop Zahlen von Corestate!

 
  
    
16.08.17 16:16
Wie der Meldung zu entnehmen ist, beinhalten die Zahlen noch KEINE Beiträge aus den beiden Übernahmen Hannover Leasing und Helvetic Financial. Die haben bisher nur Kosten verursacht und werden ab dem zweiten Halbjahr Umsatz- und Ergebnisbeiträge abliefern. Vor allem die Steigerung der AuM auf über 20 Mrd. Euro wird hier stetige hohe Provisionseinnahmen generieren! Die Ergebnisvervierfachung im ersten Halbjahr resultiert ausschließlich aus dem originären Business, ist also organisches Wachstum. Da Corestate auch künftig aktiv an der Konsolidierung der Branche teilnehmen will, können wir uns in den nächsten Monaten und Jahren wohl auf eine weiter rasante Zeit einstellen, mit deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Die Prognoseanhebung vom 1. Juli könnte möglicherweise nicht die letzte gewesen sein...  

750 Postings, 953 Tage gevogevoCorestate Capital

 
  
    
28.08.17 19:48

576 Postings, 1774 Tage sirmikeEdison Research-Update

 
  
    
31.08.17 08:54
Edison hat ein Reserach-Update herausgegeben. Danach notiert Corste Capital mit einem Discount von 22% im Vergleich zur Peergroup.

http://www.edisoninvestmentresearch.com/research/...707924/preview#js  

326 Postings, 990 Tage ahoffmann19D.h.

 
  
    
31.08.17 13:59
die Aktie ist trootz des guten Verlaufes immer noch mit gut 22 % zu den Mitbewerbern unterbewertet ? Kann man kaum glauben, wenn man sich den Chartverlauf ansieht.
Woran macht das Research-Team das in erster Linie fest ? Kann man schon etwas zu den Eingliederungen der Neuerwerbungen sagen und ob die beiden Fonds-Auflagen zum Erfolg führen können ? Es stand ja nur "für einen großen Versicherungs-Player" !?

Grüße André  

51 Postings, 2105 Tage SnoperEs wird heute schon für den 11.09. vorgekauft...

 
  
    
05.09.17 16:46
weil gewisse Gewinnschätzungen, die man Foren lesen kann, wie z. B. bei WO, meines Erachtens zu gering sind !
Denke das Corestate doch in Richtung 170 bis 180 Mio Gewinn in 2018 gehen wird, ev. etwas tiefer viel aber nicht..
Das bedeutet G/A ca.8,3 Euro beim Kurs von 56 Euro KGV von 6,7...!
Gewinnschätzung vom 8.5 36-37 Mio. durch die Zukäufe dann am 16.8 auf 85 - 90 für`s 2. Halbjahr.
warum soll dann für 2018 nicht das doppelte rauskommen...
Immo- Branche weiterhin am boomen, Zinsen bleiben niedrig, Viel Geld sucht weiterhin Anlagemöglichkeiten, ggf. weitere Effizienzsteigerungen durch Synergien, erhöhte Personalkosten sollten überschaubar bleiben..
Sehe im  Moment kein Grund von dieser Annahme abzurücken..
;-)
PS: Kurs hätte somit noch einiges an Luft nach oben..  

51 Postings, 2105 Tage SnoperKorrektur...

 
  
    
05.09.17 17:19
war wohl doch zu optimistisch....
Gewinn könnte ggf. in Richtung 140 Mio gehen,  G/A dann ca. 6,7 Euro betragen.
"Sorry"  

479 Postings, 961 Tage Be eRCorestate

 
  
    
06.09.17 14:01
Für die zuletzt steigenden Kurse spricht m.M. nach die Erwartungshaltung der Anleger in Richtung guter Zahlen zum Wochenbeginn. Viele Investoren sind bislang trotz des extremen organischen und durch Übernahmen bedingten Geschäftswachstums von Corestate recht zurückhaltend in ihrer Bewertung und warten erst einmal ab, wie sich dies auch in Geschäftszahlen niederschlägt. Ich kann diese Haltung nachvollziehen, da hier der Gedanke herrscht, ob denn der Portfoliobestand der Hannover Leasing sich wirklich über Nacht von einem Schlafwagen in einen D-Zug verwandeln kann. Entsprechend gibt es trotz rasanten Wachstums in den letzten Monaten immer noch einen mehr als 40%igen Abschlag zur Bewertung der Peer-Group. Sollte Corestate allerdings nachhaltig zeigen, dass die begonnenen Entwicklungen auch Früchte in Form von Überschüssen tragen, dann steht dem weiteren Aufschwung nichts mehr im Wege. Hier sollte man insbesondere die neue Kooperation mit institutionellen Investoren aus dem Versicherungsbereich nicht außer acht lassen. Corestate hat sich nach der Übernahme der HL die Möglichkeit geschaffen, Fonds aufzulegen und Drittmittel einzuwerben, was auch bereits sehr gut anläuft. Erster Kunde ist meines Kenntnisstands nach (ich bin in der Branche tätig) die Versicherungskammer Bayern. Das Geschäft macht aus beiden Richtungen Sinn: Die Versicherer suchen händeringend nach Möglichkeiten um den niedrigen Zinsen zu entgehen, die auf den Anleihemärkten erzielt werden können. Gleichzeitig haben nicht alle Versicherer die Expertise und die zugehörige Manpower wie z.B. AXA oder Allianz um solche Investitionen anzugehen, sodass ein externer Partner wie Corestate ins Spiel kommt. Für Corestate ist dies ebenfalls eine Traumkombination. Die Versicherungskunden denken sehr langfristig und sind nicht an überragenden Renditen interessiert, sondern an widerkehrenden, stetig planbaren und sicheren. Dies macht sie zu exzellenten Kunden, da Corestate ebenfalls an stetigen Erträgen interessiert ist und wenig Risiko besteht, dass die Versicherer kurzfristig ihr Geld abziehen werden. Genau auf diese Konstellation habe ich gesetzt und bei mir ist Corestate mit etwa 13% der zweitgrößte Depotwert.

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...erfolg#neuster_beitrag  

13 Postings, 977 Tage VarOSWeiter gehts

 
  
    
07.09.17 09:38
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

^ DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

07.09.2017 / 09:18 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

CORESTATE übernimmt Property und Facility Management für Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, übernimmt das Property und Facility Management für ein Einzelhandelsportfolio eines Universal-Investment-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK). Das Einzelhandelsportfolio im Wert von ca. EUR 700 Mio. umfasst mehr als 90 Objekte in Top-Einkaufslagen in Fußgängerzonen deutscher Mittelstädte.

Das Portfolio soll um weitere Einzelhandelsimmobilien ergänzt werden und somit sukzessive um einen mittleren dreistelligen Millionen Euro Betrag wachsen. CORESTATE ist bereits für die Anlageberatung sowie das Asset Management mandatiert, zusätzlich übernehmen Tochtergesellschaften der CORESTATE das Property- und Facility Management.

Thomas Landschreiber, Chief Investment Officer der CORESTATE: "Diese Transaktion und Mandatierung verdeutlicht, dass wir unsere Strategie, existierende Investmentstrukturen in institutionelle Produkte zu überführen und langfristige Management Mandate zu gewinnen, erfolgreich umsetzen."

IR Kontakt Alexander Groschke T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 2087670 alexander.groschke@corestate-capital.com
PR Kontakt Tom Zeller T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063 tz@feldhoff-cie.de
Über CORESTATE Capital Holding S.A. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 20 Mrd*. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Scale) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com. *Ende des Jahres 2017

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Ad-Hoc-Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

--------------------------------------------------

07.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A. 4, Rue Jean Monnet L-2180 Luxemburg Luxemburg Telefon: +49 69 3535630-106 Fax: +49 69 3535630-29 E-Mail: alexander.groschke@corestate-capital.com Internet: www.corestate-capital.com ISIN: LU1296758029 WKN: A141J3 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------

607579 07.09.2017

°  

1544 Postings, 2805 Tage 1erhartPrognose für 2018

 
  
    
11.09.17 08:41
1.Prognose für das Jahr 2018:
DGAP-Adhoc: Corestate Capital Holding S.A.: (deutsch)
Corestate Capital Holding S.A.: DGAP-Ad-hoc: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges Corestate Capital Holding S.A.: 11.09.2017 / 07:48 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation
 

326 Postings, 990 Tage ahoffmann19Kurs

 
  
    
11.09.17 09:19
das sollte doch dem Kurs zusätzlich Auftrieb verleihen oder ? Denke, die veröffentlichten Zahlen sehen sowohl für 2017 und 2018 super aus. Wohin kann der Kurs noch steuern und was könnten weitere Aquisitionen sein ?  

479 Postings, 961 Tage Be eRJahresprognose

 
  
    
11.09.17 15:50
Die Jahresprognose für 2018 wurde nur leicht ggü 2017 erhöht. Hier lässt sich das Management deutlich Spielraum um noch einmal nachzulegen. Was mir insbesondere auffällt, ist, dass keine nennenswerte Gewinnsteigerung durch die beiden Neuakquisen in den Zahlen enthalten ist. Man stapelt hier sehr tief.

Auch wird die Jahresergebniserwartung für 2017 nicht weiter angehoben, was ebenfalls allein durch die Zukäufe bereits erreicht sein sollte.

Ich habe auch bislang trotz Recherche keine Auskünfte zum Jahresüberschuss der HFS finden können. Vielleicht kann dort jemand weiterhelfen.

Weshalb hier Beiträge zum Ergebnis der beiden neuen Unternehmensteile eingerechnet werden, bleibt noch unklar. Die operative Entwicklung liegt voll im Plan lt. Management.

Alles in allem ein sehr konservatives Vorgehen seitens des Managements. Der Markt hatte sich hier etwas mehr erwartet.

Ich persönlich vermute, dass erst mit Aufnahme in den Prime Standard die guten Zahlen gezeigt werden sollen, weil dann mehr potenzielle Investoren als Adressaten zur Verfügung stehen. Ohnehin wird der Kaufdruck steigen, da wie vom Management genannt, nach der Höherstufung des Börsenstandards bestimmte Fonds zusätzlich oder neu investieren können.  

326 Postings, 990 Tage ahoffmann19Be eR

 
  
    
11.09.17 16:32
Sag mal, habe gesehen, dass du auch bei Opera Software investiert bist. Bin echt am überlegen, wie es bei denen weitergeht. Der Kurs ist abgeschmiert und die Zahlen waren nicht gut.
Soll man hier dabei bleiben ?
Ich weiß, die Aktie passt hier nicht her, aber sah eben, dass du dort wie ich investiert bist !!!  

479 Postings, 961 Tage Be eR@ #42

 
  
    
11.09.17 19:16
Wenn du etwas Zeit hast, dann schau mal in diese beiden Foren hinein:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...wird-der-browser-mobil
und allgemeiner:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/.../wiki-szew-grundinvest

Im ersten Thread gibt es allgemeine Informationen und im zweiten eine gute Einschätzung eines Wikifolianers, die ich teile. Ich werde bis 2018 warten und erst dann entscheiden, wie es weitergeht mit dem Investment. Es ist kein Papier für den schnellen Zock, aber hat große Chancen.  

326 Postings, 990 Tage ahoffmann19Vorstand

 
  
    
20.09.17 17:15
kauft weiter zu ! Wow für 54 Euro.
Wenn ich noch Kohle hätte, würde ich auch noch aufstocken. Erster Kauf bei 28 Euro.
Mal sehen, wo es mit dem Unternehmen noch hingeht.  

155 Postings, 1012 Tage Dau7hyFree float

 
  
    
20.09.17 18:16
sehe ich das richtig das die Aktien zu 52? platziert wurden oder sehr ich das falsch? danke  

326 Postings, 990 Tage ahoffmann19Frage

 
  
    
20.09.17 18:44
kann mir das ein Profi hier mal erklären?
Der Vorstand kauft zu 54? und dann eine Aktienplatzierung zu 52? ????
Verstehe gerade nur Bahnhof ???!!!
Hat einer eine Erklärung für mich ???  

3123 Postings, 4897 Tage ablasshndlerwo stehen die 52 -

 
  
    
20.09.17 19:01
in der meldung steht doch nur beschleunigtes bookbuilding  

479 Postings, 961 Tage Be eRErklärung

 
  
    
21.09.17 21:23
Der Eigentümer hat einen Teil seiner Aktien verkauft.

Die Vorstände haben gekauft.

Ganz einfach ;)  

576 Postings, 1774 Tage sirmikeahoffmann19

 
  
    
21.09.17 21:34
Die "Ausweitung des Freefloats" bei Corestate Capital bedeutet nichts anderes, als dass Sascha Wilhelm und Christof Meyer (jeweils Großaktionäre und Vorstände) jeweils 1,5 Mio. Aktien verkaufen im Rahmen eines "beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens". Das belastet kurzfristig den Kurs. Hintergrund ist, dass institutionelle Anleger an Corestate herangetreten sind und gerne ein größere Aktienpaket erwerben möchten - was sie über die Börse nicht realisieren können, ohne den Kurs durch die Decke zu schießen. Der Kauf von Sascha Wilhelm zu 54 Euro über die Börse soll wohl signalisieren, dass er Corestate auch bei 54 Euro weiterhin für attraktiv hält.

Aus meiner Sicht sind das nur kurzfristige Irritationen im Kurs; an den Aussichten für Corestate hat sich nichts geändert. Im Gegenteil! Der erhöhte Freefloat hebt sogar die Wahrscheinlichkeit, dass Corestate einmal in einen Börsenindex aufgenommen wird, sobald man im Prime Standard notiert. Ich habe daher bei knapp unter 52 Euro heute morgen noch ein paar Aktien aufgestockt und bleibe weiterhin sehr positiv gestimmt für Corestate. Ist nun wieder meine größte Depotposition, knapp vor MBB  

3123 Postings, 4897 Tage ablasshndler3 mio aktien

 
  
    
22.09.17 09:17
das sind gut 150 mio.
da besteht schon ein reges interesse seitens
der institutionellen anleger.
der kurs wartet wohl auf die meldung,
zu welchem preis die aktien den besitzer
wechseln.

 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 185  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben