UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2725
neuester Beitrag: 13.11.19 17:42
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 68109
neuester Beitrag: 13.11.19 17:42 von: fränki1 Leser gesamt: 8099499
davon Heute: 2432
bewertet mit 60 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2723 | 2724 | 2725 | 2725  Weiter  

4468 Postings, 3858 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    
60
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2723 | 2724 | 2725 | 2725  Weiter  
68083 Postings ausgeblendet.

4468 Postings, 3858 Tage UliTs@börsianer1

 
  
    
13.11.19 06:51
Du hast Probleme. Hauptsache Neid und Missgunst schüren ;-)  

4468 Postings, 3858 Tage UliTsDie Potsdamer Nachrichten

 
  
    
3
13.11.19 06:52

7375 Postings, 2792 Tage kleinviech2Subba

 
  
    
3
13.11.19 08:29
Da kam man gleich die Pisten des BER für Dragraces und das Vorfeld und/oder die Abfertigungshalle als Auslieferungscenter verwenden, dann ist dieser nationale Schandfleck wenigstens für irgendwas gut. Über eine zusätzliche Fabrik in der Größenordnung in D sollte man sich aber auf keinen Fall beschweren, ganz egal wo die steht.  

18859 Postings, 4711 Tage RPM1974Da auch ne Quelle zum

 
  
    
1
13.11.19 09:04

3049 Postings, 1499 Tage fränki1Sehr interessant

 
  
    
2
13.11.19 09:11
wäre es natürlich mal, die genauen Beweggründe für die Standort Wahl in Brandenburg zu erfahren.
Ein sehr wichtiger Grund dürfte auf jeden Fall sein, dass dieser Standort schon mal für BMW in Augenschein genommen wurde. Es soll hier schon ein abgeschlossenes B-Plan Verfahren geben, was natürlich viel Zeit sparen würde. Auch Fördermittel, Stellung der Landesregierung zu EV und EE sowie tendenziell schwächere Gewerkschaften und niedrigere Löhne dürften eine Rolle spielen.
Aber es gibt sicher noch weitere interessante Gründe, die wir hier noch gar nicht auf dem Radar haben.
Jedenfalls dürfte @Eugleno's Behauptung, dass es im Osten keine qualifizierten Arbeitskräfte gibt, in das Land der Märchen verbannen.  

7375 Postings, 2792 Tage kleinviech2Es steht doch außer Frage

 
  
    
3
13.11.19 09:26
dass das für den Standort D eine gute Nachricht ist. Wenn Tesla die Kurve kratzt, dann entstehen dauerhaft ein paar tausend Industriejobs (die Rede war von 7.000) + alles was an so einem Werk dranhängt. Genau das braucht man, um den mit der Umstellung auf die emobilty zwangsläufig verbundenen Abbau von Arbeitsplätzen bei den Zulieferern und den Platzhirschen VW, BMW und Merc. in der Gesamtbilanz wieder zu kompensieren. Auch am Standort gibts nichts zu meckern, weil der die industrielle Basis im Osten stärkt. Glaubt hier irgend jemand, dass das allgemeine Ausbildungsniveau der Arbeitskräfte in Brandenburg schlechter ist als das in Fremont ? Da tippe ich aber auf das Gegenteil.  

4468 Postings, 3858 Tage UliTsHier ein Bericht von

 
  
    
1
13.11.19 09:37
2001 über die damaligen Aussichten, das BMW sich dort ansiedeln könnte.
Vielleicht kann die Gigafactory4 dort deshalb in extrem schneller Zeit (für deutsche Verhältnisse) realisiert werden.
Ostdeutsche Standorte rechnen sich gute Chancen aus - Entscheidung fällt im Sommer
 

3049 Postings, 1499 Tage fränki1Hier mal noch

 
  
    
2
13.11.19 09:46
ein reichlich betagter Artikel von 2001 zu Grünheide, wo nun Tesla bauen will. Schon Damals hat BMW quasi den "Grundstein" mit seiner Standort Suche für Tesla gelegt. Bei BMW hatte damals Leipzig die Nase vorn.  Jedenfalls sieht die Elektromobilität beim Autobau im Osten gar nicht so schlecht aus. Zwickau und Dresden mit VW, In Leipzig der i3 und jetzt in Brandenburg auch noch Tesla.
Auch im Erzgebirge könnten im Punkto Rohstoffe bald neue Akzente gesetzt werden. Es bleibt also spannend. https://www.welt.de/print-welt/article455144/...och-auf-BMW-Werk.html  

136 Postings, 1282 Tage SloggySensationell

 
  
    
13.11.19 10:18
Die Nachricht von der Giga Factory bei Berlin hat ja eingeschlagen wie eine Bombe. Wenn selbst der Bayerische Rundfunk das als erste Top News in seinen viertelstündlichen Nachrichten bringt. Man spricht von 10.000 Beschäftigten :O
Der Kurs wird heute wohl noch ein bisschen steigen...  

3049 Postings, 1499 Tage fränki1Hier mal wieder ein Beitrag von T-online

 
  
    
1
13.11.19 10:37
zur Tesla Fabrik in Deutschland. Da meldet sich schon wieder Dudenhöfer als Experte zu Wort und will die Fördermittel für deutsche Batterieforschung und Produktion hinterfragen, weil Tesla auch Batterien in Deutschland fertigen will. Aber lest selbst. https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/...von-deutschland-.html
Befürchte mal, dass Dudenhöfers Kernkompetenz im EV Bereich, sehr vorsichtig ausgedrückt, kritisch zu hinterfragen wäre.  

136 Postings, 1282 Tage SloggyDudenhöffer. Genau

 
  
    
13.11.19 11:01
Wenn der Dudenhöffer auch noch sagt, dass Altmaier mal seine Milliarde(!) stecken lassen kann. :D Alter Falter! Dann ist das mal ne Ansage.  

18859 Postings, 4711 Tage RPM1974Ob die in Berlin oder sonst irgendwo in

 
  
    
2
13.11.19 11:18
Deutschland steht, ändert nichts an den Daten.

Interessant ist lediglich der geplante Produktionsstart, Ende 2021.
Tesla hat derzeit eine Produktionsrate von 1/4 AUDI! 360 000 Stück!
Kommt mit Shanghai 2020 auf 1/3tel AUDI.
Nach Hochlauf Shanghai auf 2/5tel AUDI
Mit Berlin hochgelaufen auf 2/3tel AUDI.

Hat ab er eine Bewertung von = Mercedes oder  > BMW.
Zumindest der Ansatz, die bestehenden Fabriken zu verkaufen (Siehe PPE Eigentum an bebauten Grundstückten / unbebauten Grundstücken vor Abschreibung) und das Geld in die nächste im Bau zu stecken ist sinnvoll.
Woher sollte sonst das Geld für neue Fabriken kommen. Aus dem Profit? Weiteren Schulden oder Kapitalerhöhungen?
Meine Meinung  

15214 Postings, 2503 Tage börsianer1@UliT

 
  
    
13.11.19 11:25

Hauptsache Neid und Missgunst schüren ;-)

Bist du jetzt neidisch und missgünstig? :-)

 

1342 Postings, 284 Tage NeutralinskyThreadschau

 
  
    
13.11.19 11:43
Zitat eines gewissen @SchöneZukunft:
Faktencheck: für drei der letzten * fünf Quartale wurde ein Gewinn ausgewiesen.
Extrem selten sieht anders aus würde ich mal sagen. . . .
"Selektive Wahrnehmung" ?

Die umfassenden... Tatsachen sind h i n g e g e n:

* Q3'18 bis Q3'19 = VERLUST 0,517 Mrd. $ d.h. 5 Quartale x Schnitt VERLUST ! 103,4 Mio. $

9 3/4 Jahre: 39 Quartale = 34 ! Quartale VERLUST  u. aber nur 5 Quartale GEWINN
9 3/4 Jahre: -6,641 Mrd. $ = -7.267 u. aber nur +626 Mio. $
Q-Schnitt: -0,170 Mrd. $ = -214 u. aber nur +125 Mio. $

(Quelle: bekannt; ir.tesla.com financials&accounting quarterly reports)  

15214 Postings, 2503 Tage börsianer1warum nicht Polen?

 
  
    
2
13.11.19 11:46
Erstaunlich, dass Tesla das Werk nicht in Polen baut, ist doch gleich um die Ecke von Berlin.
Dort sind die Löhne und damit verbunden die Kosten deutlich geringer,  die HR Qualität ist genauso gut wie hier...

Mercedes-Benz produziert dort, ebenso  VW, Opel und MAN, ZF, FAULHABER Antriebssysteme, Lufthansa Technik, GE Aviation etc. pp. Die produzieren doch nicht aus purer Nächstenliebe  in Polen sondern weil so  die Produkte preislich günstiger und konkurrenzfähiger werden, bzw. der Profit gesteigert werden kann...

Oder pampert der deutscher Steuerzahler diese Ansiedlung? Wäre typisch...  

4468 Postings, 3858 Tage UliTs@Neutralinsky #68098

 
  
    
13.11.19 11:47
Ja, das wissen wir alle.
Aber was meinst Du mit "Extrem selten sieht anders aus würde ich mal sagen...."?

Und viel wichtiger: was meinst Du zur aktuellen Entwicklung?  

1342 Postings, 284 Tage NeutralinskyThreadschau II.

 
  
    
13.11.19 11:47
Ergänzung für den @SZ

2019: -0,967 Mrd. $ = Q1: -702 Q2: -408 Q3: +143 Q4: ?xxx Mio. $
2018: -0,976 Mrd. $ = Q1: -710 Q2: -716 Q3: +311 Q4: +139 Mio. $
2017: -1,961 Mrd. $ = Q1: -330 Q2: -336 Q3: -619 Q4: -675 Mio. $
2016: -0,675 Mrd. $ = Q1: -282 Q2: -293 Q3: +.22 Q4: -121 Mio. $
2015: -0,889 Mrd. $ = Q1: -154 Q2: -184 Q3: -230 Q4: -320 Mio. $
2014: -0,295 Mrd. $ = Q1: -.50 Q2: -.62 Q3: -.75 Q4: -108 Mio. $
2013: -0,074 Mrd. $ = Q1: +.11 Q2: -.31 Q3: -.38 Q4: -.16 Mio. $
2012: -0,396 Mrd. $ = Q1: -.90 Q2: -106 Q3: -111 Q4: -.90 Mio. $
2011: -0,254 Mrd. $ = Q1: -.49 Q2: -.59 Q3: -.65 Q4: -.81 Mio. $
2010: -0,154 Mrd. $ = Q1: -.29 Q2: -.39 Q3: -.35 Q4: -.51 Mio. $ (Börsengang 1.7.)  

4468 Postings, 3858 Tage UliTs@börsianer1 #68099

 
  
    
13.11.19 11:52
Ich kann es mir nur so erklären, dass für Tesla das "Made in Germany" (noch) eine besondere Bedeutung hat und dass Tesla sich ziemlich sicher ist, die Fabrik sogar in Deutschland innerhalb 12 Monaten zu bauen und mit der Produktion zu beginnen.
Mal sehen, was der Kurs heute dazu sagt.  

3049 Postings, 1499 Tage fränki1Mal noch ein Gedanke

 
  
    
2
13.11.19 12:03
zu der berechtigten Frage, warum Tesla nicht in Polen baut, sondern in Brandenburg. Für Tesla ist es aktuell wohl erst mal am wichtigsten, so schnell und günstig wie möglich zu bauen um schnell zu wachsen und in Brandenburg gibt es nicht nur einen fertigen B-Plan sondern auch viele feine Millionen für den Kohleausstieg. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten.  

1524 Postings, 596 Tage neymartesla

 
  
    
1
13.11.19 12:04
Das ist über die neue Fabrik von Elon Musk bekannt

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...elon-musk-bekannt/25220770.html  

1524 Postings, 596 Tage neymartesla-fabrik

 
  
    
1
13.11.19 12:06
TESLA-FABRIK IN DEUTSCHLAND:Angriff im Heimatmarkt

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...toherstellern-16483162.html  

15214 Postings, 2503 Tage börsianer1@UliT

 
  
    
13.11.19 12:07
Ich kann mir schlecht vorstellen, dass Tesla mit "Made in Germany" hausieren geht.  Was sollen denn da die Kunden in China oder USA denken ?  

Vlt. ist es unkomplizierter, in DE zu produzieren. Grohmann und die Zulieferer vermeiden Reibungsverluste.  

15214 Postings, 2503 Tage börsianer1Die FAZ

 
  
    
1
13.11.19 12:11

"...Allerdings ist der Aufbau der Tesla-Fertigung mit genau so viel Vorsicht zu genießen. Tesla-Chef Elon Musk ist ein Ankündigungsweltmeister, er verspricht gern viel und kommt dann seinen eigenen Zielen nicht oder erst sehr spät hinterher. ..."

 

4468 Postings, 3858 Tage UliTs@börsianer1 #68107

 
  
    
13.11.19 13:22
Was die FAZ schreibt und du zitiert hast, habe ich auch zuerst gedacht. Aber nach den vielen Informationen scheint es doch sehr konkret zu sein. Mal sehen, bei dem Zeitplan bis Ende 2020 werden wir sicher bald mehr sehen.  

3049 Postings, 1499 Tage fränki1Nun geht die Diskussion

 
  
    
1
13.11.19 17:42
schon mal wieder los. Angeblich ist der geplante Standort in Brandenburg schon wieder eine "Kriegserklärung an die deutsche Autoindustrie". Dann hat also die deutsche Autoindustrie schon zig "Militärbasen" in den USA, oder wie soll man das deuten ?
https://www.t-online.de/finanzen/id_86803238/...tschen-autobauer.html
Allerdings wird in dem Beitrag auch behauptet, dass der Vertrag erst zu 85% verhandelt ist und noch nicht unterschrieben wurde. Hoffentlich hat sich Musk da nicht wieder mal zu weit aus dem Fenster gelehnt.
Was den damaligen Zusammenbruch der Solarindustrie in Brandenburg betrifft, so hat die Sache noch eine zweite Fassette. Man hat bei der Solarmodul Fertigung hauptsächlich auf Dünnschichttechnik gesetzt, die letztlich den Wettlauf verloren hat.
Nun ist jedenfalls die Katze aus dem Sack und ein zurück ohne Image Schaden dürfte für beide Seiten schwierig werden. Es bleibt also weiter spannend.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2723 | 2724 | 2725 | 2725  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben