UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ethnische Säuberungen im Südlibanon

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 05.09.06 14:30
eröffnet am: 26.07.06 19:50 von: ecki Anzahl Beiträge: 90
neuester Beitrag: 05.09.06 14:30 von: ecki Leser gesamt: 6431
davon Heute: 2
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

51333 Postings, 7161 Tage eckiEthnische Säuberungen im Südlibanon

 
  
    
14
26.07.06 19:50
Darf man das jetzt eigentlich sagen zur aktuellen Sitaution?

Vor gut einer Woche wurde entsprechende postings noch gelöscht und Israel mache sowas nicht. Und das ist Terroristenpropaganda.

Jetzt heißt es immer wieder: Die Schiiten seien durch Israel aufgefordert worden ihre Gebiete zu verlassen, die Gebiete anderer Bevölkerungsgruppen seien weitgehend intakt.
Wer jetzt noch da ist, ist selber schuld und hat Pech gehabt.

Oder wie nennt man dieses vorgehen sonst?  

51333 Postings, 7161 Tage eckiEthnische Säuberungen in Israel

 
  
    
2
26.07.06 19:54
Das hätte die Hisbollah gerne. Weg mit allen Juden aus Palästina.
Gefährliche Vollidioten. Können die ihren Hass nicht am Gameboy austoben, statt ihr Land in Haftung zu nehmen und es zerstören zu lassen?  

3030 Postings, 5508 Tage ORAetLaboraExodus o. T.

 
  
    
1
26.07.06 19:55

18726 Postings, 4943 Tage Malko07#1: Das nennt man Vertreiben von

 
  
    
1
26.07.06 19:57
Sympathisanten der Terroristen!

Zur Aufklärung: Die Schiiten im Libanon unterscheiden sich von den Sunniten dadurch

-1-  dass sie die Hizbullah unterstützen
-2-  dass sie eine andere Religionsvariante des Islam praktizieren

Beide Gruppen sind arabische Semiten. Der Grund für die Vertreibung sollte bekannt sein. Er ist gerechtfertigt. Andernfalls hätten wir tausende von toten Zivilisten zu beklagen.

 

2728 Postings, 6907 Tage soulsurferWer so wie Israel agiert

 
  
    
8
26.07.06 19:58

wird immer Feinde haben

ariva.de  

13094 Postings, 4945 Tage gogolecki

 
  
    
1
26.07.06 19:59
entschuldige du naseweiss, hast leider das ende vom satz vergessen und damit auch die antwort, richtiger wortlaut
----wirforn-- die gebiete zu verlassen----, ZUM SCHUTZE DER ZIVILBEVÖLKERUNG und so stand es auch beim deutschen pressedienst
 

51333 Postings, 7161 Tage eckigogol, und nachher sind die Gebiete dann was?

 
  
    
1
26.07.06 20:05
Schiitenfrei? Ich fragte ja, wie man das korrekt nennt, wenn man nur eine Sorte vertreibt.

Könnte mir übrigens vorstellen, das die Terroristen von der Hisbollah die arabischen Israelis nicht vertreiben würde, wenn sie am Drücker wären.  

9045 Postings, 7002 Tage taosUnd wer bei ARIVA gegen

 
  
    
4
26.07.06 20:06
Israel agiert ...

Na lassen wir es lieber.

Taos
 

18726 Postings, 4943 Tage Malko07Es gibt keinen Grund die

 
  
    
1
26.07.06 20:08
friedlichen Libanesen zu vertreiben.  

695 Postings, 5195 Tage von Wutzleben@taos

 
  
    
2
26.07.06 20:09
also ich stelle fest, dass man sich seit major toms und reabs ariva-ableben hier wieder recht vernünftig und auch israelkritisch unterhalten kann.

bis auf die paar weniger neuen (doppel??) IDs, die sich hier neuerdings eingeschaltet haben, funktionierts doch ganz vernünftig.

und einen BeMi gibts halt immer wenn viele leute auf nem haufen sind. sagte doch sogar hans meyer schon...  

13094 Postings, 4945 Tage gogolecki

 
  
    
1
26.07.06 20:09
du enttäuscht mich,( du nimmst es doch hoffentlich nicht ernst), der begriff den du meinst lautet SIE SIND FÜR DEN DEMOKRATISCHEN WIEDERAUFBAU vorbereitet und frage mich jetzt bitte nicht wer das gasagt hat , ich verrate es dir dann  

51333 Postings, 7161 Tage eckigogol, die Antwort verstehe ich nicht?

 
  
    
1
26.07.06 20:18
Schiitenfreie Gebiete heißen für den demokratischen Wiederaufbau vorbereitet?
Ist das dein ernst?

Was ähnliches passierte knapp 2000 Jahren in der Gegend schon mal mit einer radikalen, aufsässigen und aufständischen Volks-Gruppe, die immerhin den heiligen und zornigen Gott auf ihrer Seite wusste.

Erinnert mich plötzlich dran.  

18726 Postings, 4943 Tage Malko07Die Schiiten, die

 
  
    
1
26.07.06 20:21
Strafe Gottes? Ist doch nicht ernst gemeint?  

13094 Postings, 4945 Tage gogolecki

 
  
    
1
26.07.06 20:27
wenn ich auch viele sachen überspitz sehe, aber es ist mein voller ernst, werden nicht schon seid je her zuerst fakten geschaffen und dann kommt das herr der schreibhengste und liefert die argumentation und sei es mit wörter die du noch nie gehört hast, wenn du schon in die geschichte gehst dann empfehle ich dir einen einfachen selbstversuch---- leihe dir aus der bücherei zwei bücher zum selben thema eins aus deiner schulzeit und eins später oder früherem datum und lese dann das gleiche thema????  

51333 Postings, 7161 Tage eckiIgitt

 
  
    
27.07.06 14:44
Igitt:

Dann schon lieber clusterbomben und komplette Auslöschung der Dörfer.  

10 Postings, 5260 Tage gesperrter_eckiLöschung

 
  
    
3
31.07.06 22:46

Moderation
Moderator: Schwedenkugel
Zeitpunkt: 01.08.06 08:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Doppel-ID

 

 

464 Postings, 4997 Tage felizFrieden wird es

 
  
    
1
31.07.06 23:12
nur geben, wenn man den jeweils anderen auch leben lässt.

Schön gesagt. Sag das auch mal der Hamas und Hisbollah, die könnten dann vielleicht ihre Charta umschreiben und die Passagen rausnehemn, in denen von der Tötung aller Juden geredet wird.

Vieleicht wären dann die Israelis auch wieder zu gesprächen bereit. Aber leider sehe ich da keinerlei Fünkchen von Hoffnung, den der Judenhass sitzt bei den Islamisten so tief, dass sie sich und ihre Kinder eher alle elendlich verrecken lassen als das zu ändern.
Solange da nichts passiert wird es also so weitergehen wie gehabt.
 

10 Postings, 5260 Tage gesperrter_eckifeliz, der Hass sitzt wohl auf beiden Seiten tief.

 
  
    
3
31.07.06 23:22
Und das man schwer mit jemanden an den Tisch sitzen kann, der einen im nächsten Moment töten möchte ist auch klar.

Aber genau das beruht doch auf Gegenseitigkeit.
Hisbollah/Nasrallah will Israel vernichten und auslöschen.
Israel will Hisbollah/Nasrallah vernichten und auslöschen.

Die Kompromißlinie ist da nicht zu finden, das geht weiter bis fertig aufgeräumt ist, im dann Schiitenfreien Südlibanon. Weiter bis zum Endsieg.

Jedenfalls denke ich, das Israel sich mehr neue Feinde im Libanon und anderswo geschaffen hat, als getötet. Wo bleibt dann der Sicherheitsgewinn? Und war es das dann wert?  

464 Postings, 4997 Tage felizOb es das Wert ist

 
  
    
1
31.07.06 23:30
ich denke nicht. Das ganze gibt sicherlich mehr Probleme als das es diese löst.

Aber den Israelis ist es das anscheinend schon Wert - den Zeitungsberichten nach befürworten Sie den Krieg wohl überwiegend. Und ich kann es nachvollziehen. Deren Bedürfnis nach Sicherheit ist halt anders als meins. Und ich habe ja auch nicht ständig Nachbarn um mich, die mich dauernd mit dem Tod bedrohen.

Wenn man den Israelis garantiert, dass Sie in Frieden Leben können würden Sie auch Niemanden angreifen, davon bin ich fest überzeugt.
Aber diese ständigen Angriffe - Raketen auf Israel, entführen der Soldaten, ständige Sprüche dass man alle Juden ins Meer treiben will - kein Wunder, die Israels hauen jetzt drauf. Irgendwann ist halt mal genug.  

10 Postings, 5260 Tage gesperrter_eckiJüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost

 
  
    
1
31.07.06 23:39
link:

http://www.juedische-stimme.de/


Willkommen auf den Seiten der
Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost
Ein gerechter Frieden zwischen Palästina und Israel ist möglich!

Alfred Grosser gegenüber einer UN-Truppe skeptisch - Interview im DR Kultur am 26. Juli 2006

http://www.juedische-stimme.de/material/DR-Kultur-060726.pdf  

129861 Postings, 5916 Tage kiiwiioh, das kann nicht gutgehen...

 
  
    
1
01.08.06 00:37
is ja schlimmer als klappstuhl....


MfG
kiiwii  

18726 Postings, 4943 Tage Malko07Wenn man alles vermengt, blickt man

 
  
    
3
01.08.06 07:36
irgendwann selbst nicht mehr durch oder man tut es aus gutem Grund bewusst:

"Hisbollah/Nasrallah will Israel vernichten und auslöschen.
Israel will Hisbollah/Nasrallah vernichten und auslöschen."


".... Ethnische Säuberung.

Ja was denn sonst? Alle Schiiten sind Terroristen oder unterstützer und müssen deshalb vertrieben werden."


Die Hizbullah-Milizen sind nicht die Schiiten. Es ist ein Staat im Staate, der den gesamten Libanon als Geisel hält. Schon vor diesem Konflikt verlangte die UNO die Auflösung der Milizen. Aus gutem Grund, wie man sieht.

Zu erwarten, dass die Zivilisten die Front verlassen, dient primär dem Schutz der Zivilisten. Allerdings verlieren damit die Terroristen ihren "Schutz" und der Krieg wird dann "verhältnismäßig". Propagandamöglichkeiten sinken rapide.  

10 Postings, 5260 Tage gesperrter_eckiMalko, du stellst dich gegen das israelische

 
  
    
1
01.08.06 08:33
Militär.
"Alle Schiiten sind Terroristen oder unterstützer und müssen deshalb vertrieben werden."
Hiess es vor ein paar Tagen vom Stab.

Im übrigen hat Israel alles dafür getan in den letzten Wochen, um alle Libanesen in die Arme der Hisbollah zu treiben.

Kiiwii wird sich erinnern, das ich es schon von Anfang an ein Rekrutierungsprogramm für die Hisbollah nannte, was Israel betreibt. :-(
Und jetzt sind die Kämpfer immer noch kaum geschwächt, heißt es. :-(
 

1 Posting, 4929 Tage ecki_gesperrtLies dein #4 nochmal Malko!

 
  
    
1
01.08.06 08:40

Am 26.7. schriebst du noch:

Die Schiiten sind Terroristenunterstützer.
Terroristensymphatisanten muß man vertreiben.

Dann säuber mal schön mit der Religionspolizei. :-(
Moderation
Moderator: Talisker
Zeitpunkt: 01.08.06 08:46
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - lies die Regeln nochmal ecki!

 

 

18726 Postings, 4943 Tage Malko07Ich schrieb, dass es unter den Schiiten

 
  
    
1
01.08.06 12:44
viele Sympathisanten der Terroristen gibt und das stimmt auch. Die Hizbullah-Milizen haben eine starke Unterstützung durch die im Südlibanon lebenden Schiiten. Sonst wäre der asymmetrische Krieg auch nicht möglich.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben