UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 397
neuester Beitrag: 07.11.19 07:44
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 9906
neuester Beitrag: 07.11.19 07:44 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1579423
davon Heute: 509
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  

3356 Postings, 3521 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

 
  
    
30
03.03.16 14:31
Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
9880 Postings ausgeblendet.

17 Postings, 109 Tage Kreisel888@Thomas

 
  
    
1
23.09.19 07:46
Ich denke, dass wir bis zur Anpassung der Prognose am 08.10. bei ca. 160? landen werden.
Ob die 160? dann nachhaltig überschritten werden, hängt dann davon ab, wie hoch die Anpassung ausfallen wird. Wenn es sich wieder um eine homöopathische Anpassung handelt, werden die Gewinne wahrscheinlich wieder abgegeben werden.
Voraussetzung für das Szenario ist: keine weitere Eskalation USA-China, Iran, Hongkong  

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergDie letzte

 
  
    
23.09.19 09:34
Abwärtsbewegung wurde ja mit starken Umsätzen eingeleitet. Hier spielen aktuell die großen Short oder nehmen mal Gewinne mit. Ich schließe mich deine Einschätzung an. Bei gleichbleibender Großwetterlage werden wir weiter seitwärts marschieren.  

86 Postings, 441 Tage MannixerNeue Kursziele

 
  
    
3
25.09.19 23:24
Ist teilweise schon witzig, was die Analysten mal wieder von sich geben. Heute früh UBS Kurszielsenkung von 160 Euro auf 151 Euro und heute Abend Societe General mit Kursziel 271 Euro!!!
Letzteres scheint wohl wahrscheinlicher, nur das wird wohl noch etwas dauern. Die momentane Großwetterlage ist mehr als prekär, deshalb warte ich mit Nachkäufen erstmal ab. Etwas Cash auf der Seite kann nie schaden. Falls es wirklich nochmal richtig crashen sollte, was nicht auszuschließen ist, greife ich beim Ausverkauf zu.
Bei Wirecard  ist auf jeden Fall viel mehr Potenzial als bei unseren beiden Großbanken , auch wenn deren Kurs günstig erscheint, nachdem beide Aktien auf Allzeittiefs notieren ! Nur deren Zukunftsmodell sieht eher düster aus.
 

1164 Postings, 1248 Tage aktienmädelKurs

 
  
    
03.10.19 20:22
Morgn kommen lecker kaufkurse. Wo ist übrigens mucktschaber? Er wollte ja bei 150 schon all in gehn... lach lach.der gute  

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergDie FT natürlich ..

 
  
    
2
04.10.19 06:04
Aus allen Rohren feuerte die FT gestern, dass die in Auftrag gegebenen Untersuchungen keine Ergebnisse brachten. Ganz ehrlich, hat von euch irgend einer was anderes erwartet? Ich nicht.
Es wird zwar auf allen Kanälen davon gesprochen, eine Veröffentlichung des Berichts der Kanzlei oder eine Zusammenfassung o.ä. konnte ich nirgendwo finden. Und das wäre für mich sehr interessant gewesen, was da überhaupt geprüft wurde. Mails, Faxe, Telefonate? Wurden die Konten geprüft. War McCrum vor seinem Bericht short in Wirecard? Gabe es Provisionen an McCrum für seinen Bericht? Oder wurde einfach nur nichts gefunden???  

394 Postings, 175 Tage fiskerDie FT hat überhaupt nicht gefeuert

 
  
    
1
04.10.19 09:45
es gab nur eine interne Mail an Mitarbeiter, die den Weg in die Medien fand.

Darüber hinaus kann die FT, genau wie WDI, mit einem von ihr in Auftrag gegebenen und bezahlten Gutachten umgehen wie sie es will. Wirecard hat ja das Gutachten von Rajah & Tann auch nicht veröffentlicht. Ich behaupte mal das wäre auch schon aus Datenschutzgründen von Unternehmen und Mitarbeitern überhaupt nicht erlaubt und würde der Konkurrenz Einblick in Firmeninternas gestatten.

Also locker bleiben!  

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergDanke für die Ergänzung

 
  
    
04.10.19 11:15
Ich hab gestern nur gesehen, dass diverse Medien diese Thematik veröffentlicht haben.
Wirecard hat wenigstens eine genehmigte Zusammenfassung veröffentlicht. Dennoch
ist diese Geschichte Schnee von gestern.  

17 Postings, 109 Tage Kreisel888@Thomas

 
  
    
04.10.19 11:34
Bist du wieder eingestiegen oder wartest du noch auf den GD200?  

86 Postings, 441 Tage MannixerPanikmache

 
  
    
2
04.10.19 12:03
Nur weil die über FT beauftragte Anwaltskanzlei (bisher) nichts gefunden hat, bedeutet das  im Umkehrschluss noch lange nicht, dass es keine  Zusammenhänge zwischen den Artikeln und Leerverkäufen gibt.
 

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergNon Event

 
  
    
04.10.19 13:13
Man sieht ja, dass die Veröffentlichung keinen Einfluss auf den Kurs hat, bzw. hatte.
Die FT hat schon dafür gesorgt, dass die "interne Mail" den weg in die Presselandschaft findet.
Aktuell klebt Wirecard am DAX.


@Kreisel
Die GD200 ist für mich keine 'Kaufmarke'. Für mich ist für ein Engagement wichtiger ob die Aktie zwei Tage nacheinander im Plus schließt, dann kann man wieder einsteigen. Wie schreiben viele hier? Nur meine Meinung ;-)

 

86 Postings, 441 Tage MannixerDurchwachsen

 
  
    
08.10.19 21:50
Die Vision 2025 mit der  Erhöhung der Prognosen hört sich ja sehr gut an aber das ist noch etwas zu fern in der Zukunft. Ich denke, viele Händler hatten  mit einer Erhöhung der Prognosen für 2019 oder zumindest für 2020 gerechnet. Die wurde nicht vermeldet. Das Problem ist, dass der Markt nur noch kurzfristig orientiert ist und viele verkaufen heute, weil sie darauf spekuliert haben. Das könnte in den nächsten Tagen nochmal für Abgabedruck sorgen. Schau mer ma ob ich nochmal zum Schnäppchenpreis zugreifen kann.
 

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergDa liegtst du ziemlich

 
  
    
09.10.19 16:00
richtig. Es ist insgesamt eine riesen Unruhe und Angst im Markt. Und es treibt auch jeder dauernd eine andere Sau durchs Dorf. Wirecard ist meines Wissens die einzige Firma die derart ferne Prognosen abgibt und man sieht ja auch gleich wie sich hier Lob und Kritik gegenüber steht.
Ich finde es gut, dass heute noch jemand Visionen hat und die auch kund tut. Aber 2025 ist eben noch weit weg. Und dann zählen andere Faktoren am Markt.
 

461 Postings, 168 Tage Gizmo123Es ist

 
  
    
09.10.19 18:45
Unlogisch bei den News das die Prognose für 2020 nicht erhört werden....Da bekanntlich MB sehr Konservativ kommuniziert denke sehr bald aber spätestens nach Q3 werden die Prognosen nochmal angehoben.  

422 Postings, 650 Tage Thomas TronsbergStimmt

 
  
    
10.10.19 08:33
Ist unlogisch, aber ich bin kein Fan von ständigen Anpassungen der Prognose in homöopathischen Dosen.
Mir wäre lieber, Wirecard würde die Prognosen mal nicht quartalsmäßig anheben, sondern einfach mal ordentlich überraschen mit den Zahlen ...  

351 Postings, 252 Tage BackInStockBraun hat doch bereits angekündigt, dass die...

 
  
    
10.10.19 10:47
...Prognose 2020 mit den Zahlen zum 3. Quartal nochmal näher konkretisiert (also mit 99%er Wahrscheinlichkeit erhöht) wird.  

86 Postings, 441 Tage MannixerSchockstarre

 
  
    
1
18.10.19 23:22
Hier scheint das Forum wohl in Schockstarre verfallen zu sein. Ich bin auch immer noch baff und hätte es nicht für möglich gehalten, dass Wirecard durch einen erneuten FT Artikel wieder so einbricht.  

Der Zahlungsdienstleister Wirecard wird am Wochenende einen führenden Wirtschaftsprüfer mit einer Sonderprüfung beauftragen. So will Vorstandschef Markus Braun die Vorwürfe der Falschbilanzierung gegen das Unternehmen ausräumen.
Quelle:
https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...fer-a-1292297.html

Das Ganze wird aber sehr wahrscheinlich mehrere  Monate dauern, bis diese Prüfung abgeschlossen wird. Damit wird den Shortsellern weiterhin Spielraum gegeben, den Kurs zu drücken.
Ich schließe auch nicht mehr aus, dass hier wirklich Unregelmäßigkeiten aufgedeckt werden, was Bilanzkorrekturen zur Folge hat.  Nur das ist ja heutzutage schon fast an der Tagesordnung, siehe Deutsche Bank, Commerzbank , VW, Daimler und andere, dass versucht wird, zu manipulieren.

Ich denke, die nächsten Wochen werden weiterhin hochvolatil. Falls es wirklich nochmal unter 100 Euro geht, was ich mittlerweile gar nicht so unwahrscheinlich halte, werde ich jedenfalls zukaufen.
Und wenn bei der Sonderprüfung tatsächlich einige Leichen  aufgedeckt werden, wären auch Kurse um 80 Euro oder tiefer möglich, denn die Börse übertreibt ja immer, sowohl in die eine als auch andere Richtung.

Nur darf man nicht vergessen, dass Wirecard in den letzten Monaten viele neue Abschlüsse gemeldet hat und auch die Kooperation mit Softbank ist nicht zu verachten, die nochmals neue Kooperationen generieren wird. Das operative Geschäft läuft ja weiterhin gut laut Braun. Deshalb bleibe ich auch weiterhin investiert, denn es wird dann mit Sicherheit genauso schnell wieder nach oben schießen, wenn das Geschäft weiterhin brummt.

 

3356 Postings, 3521 Tage Fred vom JupiterSchockstarre

 
  
    
3
24.10.19 14:42
Genau so würde ich das auch bezeichnen. Allerdings nicht nur die Aktivität hier, sondern auch die Reaktionen der Anleger (zum X-ten Mal) auf die Meldungen der FT. Und immer wieder das selbe und ewige Thema mit Anschuldigungen, die schon so oft widerlegt wurden.

OK, ich gebe zu, es nervt auch mich langsam immer mehr, aber ruhig bleibe ich deshalb trotzdem, da für mich nichts darauf hinweist, dass es dieses Mal anders laufen sollte als bisher:

Vorwürfe - Kurseinbruch - Dementi - sehr zögernde Kurserholung - Gras wächst drüber bzw. Ermittlungen wegen Marktmanipulationen zu Lasten WDI - Kurserholung - ca. 1 Jahr - neues ATH.

Dieses Mal unterscheidet sich nur in einem Punkt wirklich von den anderen Angriffen: Der Zeitpunkt war so früh, dass der Kurs sich noch nicht erholen konnte. Ich gehe davon aus, dass dem in Zukunft von Seiten WDIs anders begegnet werden wird.  

646 Postings, 284 Tage WDI2006...

 
  
    
30.10.19 20:42

86 Postings, 441 Tage MannixerNächste Woche wird interessant

 
  
    
1
01.11.19 23:30
Ich bin gespannt wie der Markt auf die Zahlen reagieren wird. Es wird mit Sicherheit wieder volatiler und könnte nochmals für gute Einkaufskurse sorgen, wenn sich die Shortseller wieder eindecken wollen bzw. müssen, wobei ich eher vermute, dass die sich noch Zeit damit lassen. Solange die Sonderuntersuchung läuft, kann ja weiterhin mit irgenwelchen Vermutungen, Annahmen und Unterstellungen Stroh ins Feuer geworden werden, um den Kurs zu drücken.
Was mich an der ganzen Sache etwas stutzig machen lässt, dass nach dem letzten FT Artikel die Aktie unter hohen Umsätzen schon wieder so extrem eingebrochen ist. Diese Shortattacke ist mittlerweile absolut nicht vergleichbar mit der von 2016 oder früheren Attacken. Das sind ganz andere Dimensionen diesmal !



 

3356 Postings, 3521 Tage Fred vom JupiterEinkaufskurse u. a.

 
  
    
9
05.11.19 07:15
Einkaufskurse haben wir eigentlich seit Monaten, ich halte nach wie vor auch Kurse um 130 Euro dafür, gemessen am (nicht immer ausschlaggebenden) KGV wären selbst bei 130 Euro noch nicht die aktuellen Gewinnerwartungen für 2019, die zumindest grob bereits gut eingeschätzt werden können, hinreichend eingepreist. Angesichts der weiteren Perspektiven, der Aktivitäten  von Black Rock und der Ankündigung von mehr Transparenz durch MB könnte sich demnächst der Kurs deutlich stabilisieren. Ungeachtet dessen würde mich aber doch die ganz exakte Rolle und Motivation der FT in der Causa Wirecard interessieren. Ich glaube, dass das alle, die an der Börse engagiert sind, interessieren müsste, nicht wegen Wirecard, sondern wegen des methodischen Vorgehens der Beteiligten, das Aufschluss gibt über Zusammenhänge und Kursverläufe...  

1713 Postings, 2078 Tage kohlelangZu dumm nur,

 
  
    
05.11.19 08:48
dass die "Großen" dies nicht zu raffen scheinen.
😑  

417 Postings, 1189 Tage Nicks1971Die ?Großen? raffen das schon.....

 
  
    
1
05.11.19 09:01
dürfen aber wohl wegen der, zumindest noch offiziell, vorherrschenden Unsicherheit nicht einsteigen. Ich möchte nicht der Fondsmanager sein, der dick in WDI eingestiegen ist, wenn die KMPG final das grosse Desaster aufdeckt. Es wird ganz klare interne Richtlinien geben, die aktuell ein Investment in Wirecard untersagen.

Als Privatanleger hat man es einfacher. Da ist man nur für sich selbst und eine evtl. vorhandene Familie verantwortlich.  

86 Postings, 441 Tage MannixerZu viel Unsicherheit

 
  
    
05.11.19 22:19
Die Unsicherheit ist weiterhin groß. Die Frage ist, ob hier überhaupt noch jemand den vollen Durchblick hat über das ganze hochkomplexe Finanzkonstrukt.  Deshalb halten sich wohl auch die großen Akteure noch zurück. Insbesondere nach dem letzten FT Bericht, bei dem die Aktie wieder zweistellig eingebrochen ist, haben einige kalte Füße bekommen und die Sonderuntersuchung tut Ihr Übriges, dass die Fonds nicht nur mit weiteren Käufen abwarten, sondern eher sogar verkaufen.
Wahrscheinlich würde die Aktie ohne die ganze Kampagne der FT gegen Wirecard weit über 200 Euro notieren. Die Fundamentallage sieht ja exzellent aus.

Die Zahlen morgen dürften daher eher nebensächlich sein. Wahrscheinlich wird man wieder nach dem Haar in der Suppe suchen und damit einen Grund haben, den Kurs zu drücken.

Die letzten Meldungen von Großbanken wie Goldmann Sachs und Morgan Stanley lassen weiterhin auf sehr volatile Zeiten schließen. Beide zocken weiterhin mit der Aktie. GS hat Ihre Direktbeteiligung auf mittlerweile nur noch 0,07% gesenkt. Im Gegenzug haben Sie jedoch die Finanzinstrumente auf die Wirecard Aktie auf 8% aufgestockt! Dahinter stecken auch Optionsscheinscheingeschäfte.
Auch die Anzahl der Shortseller hat wieder zugenommen:
https://boerse-express.com/news/articles/...das-fuer-die-aktie-156759
Die Achterbahnfahrt der Wirecard Aktie nimmt wieder an Fahrt auf.
Das wird wahrscheinlich noch bis zum Ergebnis der Sonderprüfung weiterhin turbulent werden mit der Aktie. Und die soll ja einige Monate dauern.
@Fred: Die Hartnäckigkeit der FT  bei dieser Kampagne hat mich auch völlig überrascht und noch mehr, dass der Kurs sogar unter extrem hohen Umsätzen wieder so eingebrochen ist, wie bei der letzten Shortattacke Anfang des Jahres.  Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
Kurse unter 130 Euro sind langfristig mit Sicherheit attraktiv, wenn an der ganzen Sache nichts dran ist.
In einigen Monaten sind wird definitiv schlauer!
 

3356 Postings, 3521 Tage Fred vom JupiterNicht schlecht!

 
  
    
2
06.11.19 07:57
Q3-Zahlen: Transaction volume/revenues/ebitda alle um +37%.  

3356 Postings, 3521 Tage Fred vom JupiterEs heißt ja immer,

 
  
    
5
07.11.19 07:44
man solle kaufen, wenn die Kanonen donnern. Aus mei er Sicht ist genau das der Fall, Wirecard steht unter Dauerbeschuss der FT und angeblich unbekannter Shortseller (einer ist garantiert wieder involviert), der Kurs kommt nicht aus dem Quark trotz der wirklich guten Zahlen und der sehr positiven Guidance. Ich glaube, jetzt ist es Zeit zu kaufen. MB hat das Gleiche angekündigt. Am Ende wird das eintreten, was dann kaum noch jemand glaubt. Ich denke, es wurden schon viele weichgeklopft.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben