UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2615
neuester Beitrag: 27.05.19 15:13
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 65364
neuester Beitrag: 27.05.19 15:13 von: kleinviech2 Leser gesamt: 7371628
davon Heute: 2750
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2613 | 2614 | 2615 | 2615  Weiter  

4120 Postings, 3688 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    
59
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2613 | 2614 | 2615 | 2615  Weiter  
65338 Postings ausgeblendet.

626 Postings, 114 Tage Neutralinsky'Aktualitätshölle' ?

 
  
    
27.05.19 10:26
auf deren hiesiger Homepage lebt man immer noch im letzten Jahr !
"am 19.11.2018 schließt der Store bereits um 18.00"
https://www.tesla.com/de_DE/findus/location/store/...rggrossebleichen  

626 Postings, 114 Tage Neutralinsky'juristische Hölle' ?

 
  
    
27.05.19 10:50
Briefpapier und Website-Impressum Monate-lang falsch !

dort erschien beide Male noch Mitte Mai:
"Geschäftsführer Susan Repro" obwohl die bereits Ende März 2018 ausgeschieden ist...
dort erschien beide Male noch Mitte Mai:
"Geschäftsführer Todd Maron" obwohl der bereits Ende Januar '19 ausgeschieden ist...
dort erschien beide Male Mitte Mai noch nicht:
"Geschäftsführer Vaibhav Taneja" obwohl der bereits Ende Januar '19 bestellt wurde...
(www.bundesanzeiger.de Unternehmensregister)

und auf einem Schreiben zur Rückruf-Aktion wg. der Beifahrer-Airbags
waren die Pflichtangaben überhaupt nicht vorhanden !
(https://tff-forum.de/...ic.php?f=35&t=28366&p=717408#p717408)  

4120 Postings, 3688 Tage UliTs@brokersteve

 
  
    
1
27.05.19 10:55
Tesla hat überhaupt keinen Kleinwagen im Angebot! Also kann der VW I.d. auch kein Tesla Killer sein?  

4120 Postings, 3688 Tage UliTsUnd hier

 
  
    
27.05.19 10:57

4120 Postings, 3688 Tage UliTs@fränki1 #65338

 
  
    
1
27.05.19 11:05
Warst du dabei aber verschweigst, ist, dass der zum Nachteil der BeVs beschriebene Vergleich wahrscheinlich in maximal 0,001 % der Autofahrer eine Rolle spielt?
Gibt es z.B hier überhaupt jemanden, der in seinem Leben schon einmal mehr als 1500km am Stück (außer Tankunterbrechung) gefahren ist?
 

4120 Postings, 3688 Tage UliTs@neutralinsky

 
  
    
27.05.19 11:06
Könntest du mal so langsam deinen Tesla Bashing einstellen? Bei den letzten zehn Beiträgen war ja nun wirklich nichts interessantes dabei?

Vielleicht solltest du auch mal positive Nachrichten nicht grundsätzlich ignorieren.  

626 Postings, 114 Tage Neutralinsky'Ausstellungs/Platz-Hölle' ?

 
  
    
1
27.05.19 11:26
Beispiel die 2 zu kleinen Stores für ganz Norddeutschland=HH/SH/MVP...
(nächster Shop erst in H* oder B)

Hbg. Seitenstr. vom Jungfernstieg (sehr teure Lage):
1.) M3 LR AWD rot mit größeren Rädern
2.) MS SR AWD blau mit silbernen Felgen
3.) MX nicht vorhanden !
Hbg. Alstertal-EKZ in Poppenbüttel (teure Lage):
1.) M3 LR AWD rot mit größeren Rädern
2.) MS SR AWD grau mit grauen Felgen, alte Version weil mit Schiebedach
3.) MX nicht vorhanden !

*"Geschlossen am 19. und 20. November" dortige Angabe so von heute aber gültig wohl letztes Jahr...  

1660 Postings, 1568 Tage Eugleno@fränki1

 
  
    
1
27.05.19 11:41
"Dann kann man die 1000 Meilen mit 150 Km/h durchfahren"

Wer so denkt, der handelt verantwortungslos und hat im Straßenverkehr nichts verloren. Solchen Typen gehört der Führerschein abgenommen.

Bei dem Verbrenner- BMWchen eines Bekannten kommt nach ca. 3-4 h die freundliche Frage nach einer Kaffeepause.... Du weißt schon, dass der Bordcomputer Lenkzeiten speichert und dieser im Falle eines Unfalls vor Gericht verwertet werden kann.

Selbst bei einem Fahrerwechsel im Boxenstopptempo ist es sinnvoll, sich die Beine zu vertreten. Da kann man dann auch seine Batterie laden. Was seit ihr nur für gestresste Typen?  

1660 Postings, 1568 Tage Eugleno@Neutralinski

 
  
    
1
27.05.19 11:43
Was textest du denn wieder für sinnfreie Listen? Das liest doch niemand? Hast du eine persönliche Abneigung gegen Tesla oder was treibt dich an?  

7132 Postings, 2622 Tage kleinviech2Neue Förderung ?

 
  
    
1
27.05.19 11:49
"Bei reinen Batterie-Elektroautos gehe es um eine Verdopplung von bisher 2000 auf 4000 Euro bei einem Listenpreis bis zu 30.000 Euro. "
https://ecomento.de/2019/05/27/...-verlaengert-und-verdoppelt-werden/
Wenn damit der Brutto-Listenpreis gemeint sein sollte, unterliegen auch alle VW ID 3 mit Ausnahme des Basismodells zu 29.990,-- nicht der erhöhten Förderung. Das wird die ZOE - Fans sicher freuen. Da muss der Verkehrsminister nochmal bei VW nachfragen, ob der Sprechzettel auch stimmt.  

7132 Postings, 2622 Tage kleinviech2Neue Förderung, Teil 2

 
  
    
27.05.19 12:10
Nehmen wir mal an, es geht um den Netto - Listenpreis, dann hat VW voraussichtlich auch nichts davon. Der Förderzeitraum wird nur bis einschl. 2020 verlängert. Netto 30k ist knapp 36k brutto. Die first edition des iD 3 wird aber voraussichtlich eher knapp unter 40k brutto liegen und recht viel mehr als die 30k Stück der first edition wird VW in 2020 nicht bauen können. Da bleibt VW dann nur die Trickkiste mit einer extrem abgespeckten Basisversion der first edition (die dann keiner kauft) - solche Tricks soll es ja schon gegeben haben; das kann sich Diess von Musk erklären lassen.
Wenn man echte Anschubwirkung will, muss man die Preisgrenzen großzügiger setzen und den Förderzeitraum mindestens bis 2025 verlängern. Zur teilweisen Gegenfinanzierung müßte man die Hybriden aus der Förderung rausnehmen. So ist das nur das typisch deutsche BEV- Gekleckere.  

2845 Postings, 1329 Tage fränki1@UliTs

 
  
    
3
27.05.19 12:21
Die 1000 Meilen stammen doch nicht von mir, sondern aus der Teslawerbung. Und das ich mit volltanken und zwei Tankstopps 1000 Meilen durchfahre, habe ich auch nicht behauptet. Da braucht mir @Eugleno auch keinen Führerschein wegnehmen, LOL! Ich wollte nur darauf hinweisen, dass ich ansonsten völlig frei bin in meiner Entscheidung, wann und wo ich unterbreche. Übrigens würde ich eh nie 1600 km lange Strecken mit dem Auto fahren. Allerdings kommt es bei mir schon vor, dass ich 250 oder auch 300 Km zu einem Termin fahre und noch am gleichen Tag zurück. Da habe ich echt keine Lust irgendwo "zwangszuladen". 5 min Zwischenstopp direkt an der Strecke zum Tanken ist da schon etwas anderes.
Was die Anschaffungspreis unabhängige höhere Förderung der EV mit relativ niedriger Deckelung betrifft, finde ich übrigens vernünftig, weil es genau dort Wirkung zeigt, wo es am meisten Sinn macht.  

14355 Postings, 2333 Tage börsianer1@Eugleno

 
  
    
2
27.05.19 12:38

Was seit ihr nur für gestresste Typen?

Es können nicht alle so cool, ruhig, ausgeglichen, freundlich und sachlich sein wie du. Habe ich etwas vergessen?

 

14355 Postings, 2333 Tage börsianer1@Neutralinsky

 
  
    
1
27.05.19 13:04

rutscht bei Zufriedenheit . . . weit nach hinten

Tesla hat sich wohl ein eigenes "überlegenes" ERP Programm zusammengeschustert, da SAP, Oracle, MS einfach unfähig sind.

Deshalb kann es auch vorkommen, dass Kundenanfragen irgendwie verschwinden, kleine Zahlendreher und sichere Lieferzusagen zu falschen Terminen, Verwechslungen und Wartezeiten führen.

Wer macht eigentlich das Audit bei Tesla?  Das Steuerbüro Miller & Son (Adresse unbekannt) ?


 

1660 Postings, 1568 Tage Eugleno@fränki1

 
  
    
27.05.19 13:42
?Da habe ich echt keine Lust irgendwo "zwangszuladen"?

Da hast du Recht. Das kann man von keinem Autofahrer verlangen. Das ist überzeugend. Fahren wir halt weiter unsere Verbrenner, verschwenden Ressourcen und stinken unsere Umwelt voll. Anhalten und Pause machen ist inakzeptabel. Also weiter im Trott, ohne die geringste Einsicht der Wand entgegen. Spitze!  

18285 Postings, 4541 Tage RPM1974Kleinviech2

 
  
    
3
27.05.19 13:51
VW hat was davon (wenn Förderung länger bleibt, wovon auszugehen ist), weil die Ableger Skoda und SEAT deutlich unter den 30 liegen sollen.
SEAT Basismodell ist mit 20 000 veranschlagt.
Skoda wird wohl auch seinen alten Preisabstand zu VW von >20% auf Liste bringen.
Dann wären wir Skoda bei 24 TEUR.

Es bleibt dabei. VW hat das, was Tesla gerne hätte. Diversifikation!
Meine Frau liebt ihren Corsa.
Da kann es gerne auch, für Sie, ein e-Corsa sein.
Es gibt ja unter BEV kaum mehr Kleinstwägen mehr.
Alles scheint im Innenraum eine Stufe zu wachsen.
Allein aufgrund der Lage der Batterie und Antriebsstränge.
Meine Meinung  

4120 Postings, 3688 Tage UliTs@eugleno #65354

 
  
    
27.05.19 13:51
"Da hast du Recht. Das kann man von keinem Autofahrer verlangen. Das ist überzeugend. Fahren wir halt weiter unsere Verbrenner, verschwenden Ressourcen und stinken unsere Umwelt voll. Anhalten und Pause machen ist inakzeptabel. Also weiter im Trott, ohne die geringste Einsicht der Wand entgegen. Spitze!"
Warum sollte man deshalb einen Verbrenner bevorzugen? Kauf Dir doch einfach ein LR Model 3 oder bestell ein neues LR Model S. Dann schaffst Du auch die wenigen Male, wo Du 500-600km ohne zu Laden an einem Tag fahren willst. Besser wäre es natürlich, wenn es am Zielort Parkplätze mit Lademöglichkeit gibt und Du zwischendurch an einem SuperCharger oder einer anderen Ladestation mit mindestens 100kw die 5-10 Minuten Pause zu einem Zwischenladen nutzt.

--

Sicherlich ist zur Zeit der Umweltaspekt für die Mehrheit (noch) nicht so wichtig. Um so besser, wenn die anderen Vorteile reichen, auf ein BeV umzusteigen.
 

18285 Postings, 4541 Tage RPM1974Wenn ich auf Termin bin

 
  
    
27.05.19 13:54
würde der BEV während des Termins an der Ladestation hängen.
300 km einfach packt er und bis der Termin um ist, auch die 300 km zurück.
Zur Not fährt mich ein Taxi die Strecke Ladestation / Kunde, Regionalgesellschaft.  

2845 Postings, 1329 Tage fränki1@Eugleno:

 
  
    
1
27.05.19 14:03
Dann erzähle uns doch mal, was du für ein Auto fährst und sonst so für die Umwelt tust, bevor du mir Vorwürfe machst. Ich für meinen Teil fahre schon seit mehr als 10 Jahren Hybrid, habe über 40 MW Peak Solaranlagen projektiert, geplant und gebaut, heize seit 15 Jahren mit Kraft Wärmekopplung und erarbeite aktuell in meiner Firma Energiemanagement Projekte, Lthiumspeicherlösungen und Substitutionen im kommerziellen Bereich.  

1660 Postings, 1568 Tage EuglenoBla bla

 
  
    
1
27.05.19 14:22
dann sei mal nicht so verbockt konservativ. Jetzt wundert mich ja nicht mehr, weshalb in D in der von dir genannten Branche nichts geht.

Ist doch i. O.:
Stopp beim fahren ist inakzeptabel und gut ist. Wir stinken weiter, wie gehabt. Das bisschen  Umwelt wird sich schon noch nach uns richten.  

7132 Postings, 2622 Tage kleinviech2rpm1974

 
  
    
27.05.19 14:37
Die Wundertüten von Seat und Skoda haben nur den Nachteil, dass keiner weiß, ab wann genau es sie zu welchem Preis und mit welchen Battgrößen gibt. Eines ist sicher: Für 20k bekommt man in den nächsten Jahren kein BEV mit ernsthafter Reichweite, aber genau das wollen die Leute. Das Kleckern bei der Förderung mit einer Verlängerung um 12 oder 18 Monate ist keine Planungsgrundlage, vor allem nicht für die Industrie und hat kurzfristig sogar den Nachteil, dass die Budget - Käufer warten, bis die erhöhte Förderung am Start ist. Das haben die in Berlin schon nicht kapiert, als die Förderung ursprünglich rausgelegt wurde. Nicht lang rummachen mit 9 bis 12 Monaten öffentlichem Gedöns und erst mal die Autolobby fragen, die sich dann die Plugins hat reinschreiben lassen, sondern entscheiden und rauslegen. Wunschdenken in Zombieland, I know.
 

2845 Postings, 1329 Tage fränki1Ja @Eugleno

 
  
    
1
27.05.19 14:39
Das ist halt der Unterschied. Ich versuche dort, wo ich Lösungen sehe, mich so aktiv wie möglich einzubringen und setzte mich aber auch mit den Dingen, wo ich noch keine zufriedenstellenden Lösungen habe, kritisch auseinander, um die verbliebenen Probleme genauer zu charakterisieren.
Also erzähle hier bitte nicht ständig, was alle anderen falsch machen, sondern bringe ich lieber mal selber mit eigenen Leistungen ein.  

1660 Postings, 1568 Tage Eugleno@ UliTs

 
  
    
27.05.19 14:40
Aus meiner Sicht ist Anhalten nicht nur möglich, sondern auch zur eigenen Regeneration nötig. Natürlich ist an dieser Stelle BEV kein Totschlagargument mehr. Aber was willst du mit den Typen hier diskutieren, die nichts anderes als Teslabashing im Hirn haben.

Meine Ironie ist wohl nicht angekommen. Dachte, mein Standpunkt wäre bekannt.

Da wird alles mögliche aus der Kiste gekramt. Das neueste ist, dass es absolut nicht akzeptabel ist, kurz anzuhalten, um Strom zu laden. Na wenn wir so verbockt denken und uns keinen Millimeter bewegen wollen, werden wir den Weg hin zur Verkehrswende  niemals schaffen.  

1660 Postings, 1568 Tage Eugleno@fränki

 
  
    
27.05.19 15:02
wenn ich widerholt meine eigenen "Leistungen" aufzähle, wird das wegen off Topic gelöscht.

Ist mir deshalb zu blöd und tut zudem jetzt gerade nichts zur Sache. Soll jetzt jeder erstmal Zeugnis ablegen oder wie?

Nochmals: Anhalten geht nicht. Deshalb ist eine Verkehrswende ausgeschlossen. Kompromisse undenkbar.  Was will man denn da noch machen? Geht halt nicht. Fertig. Geht nur mit Verbrenner, sagen Konsorten wie Du, börsi und co. Man kann auch zehnmal etwas anderes erläutern. Das nutzt nichts.

Und gleich springt börsi1 wieder in die Presche und singt sein Diesel Lobeslied.

Es geht doch bei der E-Mobilität nicht um solchen Kleinkram, wie: "määäähhh, ich will aber nur anhalten, wenn ich will" und anderen Kindergartenkram. Es geht darum die Kurve zu kriegen.  

7132 Postings, 2622 Tage kleinviech2Ich denke

 
  
    
27.05.19 15:13
dass viele hier einen differenzierten und gut durchdachten Standpunkt zu BEV haben. Es wurde mehrfach geschrieben, dass BEV als Kurzstrecken-, Stadt- und Regionalautos schon jetzt uneingeschränkt tauglich sind und dass bei diesen Strecken nichts ein BEV schlagen kann, weder ein Verbrenner noch ein Wasserstöffler.
Auf ausgesprochenen Langstrecken sehen das viele anders, was ja das gute Recht eines jeden ist. Mit den neuesten kleineren und kompakten BEV mit around 60 kWh Batt (eKona, 2019er Leaf) sind flotte 400 bis 500 km mit ca. 30 Minuten nachladen ohne weiteres möglich und mit den Battmonstern aus dem Hause Tesla, Audi und Jag halte ich gelegentlich auch bis zu 1000 km am Tag zu akzeptablen Bedingungen für machbar (akzeptabel wie gesagt). Aber das ist auch nur meine Meinung, die beeinflußt ist von meinen gut zu BEV passenden Streckenprofilen und Fahrgewohnheiten.
Wär mal gut, wenn man vernünftige und durchdachte Standpunkte, die nichts mit push oder bash zu tun haben, nicht in Bausch & Bogen verdammen würde. Gilt auch für mich, mea culpa.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2613 | 2614 | 2615 | 2615  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: seemaster