UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1568
neuester Beitrag: 13.12.19 15:55
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 39199
neuester Beitrag: 13.12.19 15:55 von: BobbyTH Leser gesamt: 5908175
davon Heute: 1433
bewertet mit 56 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1566 | 1567 | 1568 | 1568  Weiter  

1194 Postings, 3332 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
56
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1566 | 1567 | 1568 | 1568  Weiter  
39173 Postings ausgeblendet.

252 Postings, 378 Tage Ab dafürS33

 
  
    
10.12.19 20:13
Wenn ich Gudis habe, die immer weiter abgeknapst werden, Verträge abschließen muss, so wie Bobby beschrieben hat mit div. Zugeständnissen, dann der Laden trotz alle dem veräußert wird?

Ich kenne einen Bereich dieser Firma sehr gut, daher weiß ich wovon ich schreibe, hier gab es ähnliche Maßnahmen. Schlimm genug, das sie neuen Kollegen unter aller Sau bezahlt werden, nein jetzt sind die alt gedienten dran.  Nach 35 Jahren muss der Kollege plötzlich Nachtschicht arbeiten! Wohl gemerkt: Er muss!

Schicht Grundzulage: gestrichen. Schichtzulage: 10% gekürzt. Arbeitszeit 2 Stunden täglich unentgeltlich angehoben usw.

?Verhandlung? mit der Vertretung: Unterschreiben oder wir machen den Laden in den nächsten Jahren zu!

Die Verhaltens Änderung der Vorgesetzten, die mit diesen Maßnahmen einhergingen will ich hier gar nicht ansprechen.

Dem Arbeitnehmer immer schön in die Fresse rein!

Und da kommst Du daher und beschwerst dich, dass die Kollegen ?Sauer? sind und eher für einen Streik eintreten?



Bist Du eigentlich Arbeitgeber?
 

2650 Postings, 476 Tage S3300An dafür

 
  
    
1
10.12.19 20:28
Nein, ich bin Arbeitnehmer.
Den Spass wollten sie bei mir auch mal machen als ein neuer Chef kam, neuer Vertrag der laut Aussage ? genau gleich wie der alte ist?, 1 mal querlesen hat aber gereicht um zu sehen das es unter aller Sau ist. Rückhalt vom direkten Chef? Null.
Was war die Konsequenz? Ich habe mich geweigert zu unterschreiben bis es für mich akzeptabel war. Ansonsten können sie mit kündigen, 5 Monate Kündigungsfrist. Punkt.  Und kurz darauf habe ich die Abteilung gewechselt da ich SO nicht arbeiten werde.
Wenn das Paket nicht stimmt muss man halt gehen, meine Einstellung.

Dafür andauernd zahlende und unschuldige Passagiere zu bestrafen ist und bleibt unter aller Sau für mich.

Und ich würde ja nichts sagen wenn es einmal vorkommt, aber hier ist der Streik einfach Dauerzustand!

Ach ja, 1 mal kam ein neuer KG Chef mit super Umstrukturierung. Wie üblich . Der hat es auch überrrrieben und wie du so schön sagst: Dem Arbeitnehmer immer schön in die fresse rein.
Was war die Konsequenz? Auf einem Schlag haben 20 Techniker gekündigt, in einer einzigen Region. Das dürfte so 25% der Belegschaft gewesen sein, nur ne grobe Schätzung. Was meinst du was da los war und wie schnell das ganze gestorben ist?
Die 20 waren trotzdem weg und daran nagen sie noch heute, ca. 5 Jahre später.  

2650 Postings, 476 Tage S3300Übrigens

 
  
    
1
10.12.19 20:57
BobyTH hatte ja erwähnht das es Leute gibt die nur wegen den billigen Staff Tickets bei LH arbeiten, damit sie ihre Familien besuchen können. Zeitgleich scheint es denen aber egal zu sein das andere den vollen und teuren Weihnachtstarif bezahlen und eventuell ihre Familien nicht sehen können da UFO und die Streiker nicht mal so viel Anstand haben die Weihnatchhszeit als Tabu auszurufen. Im Gegenteil, das wird genauso zur Erpressung genutzt.

Ja meine Güte, sollen sie halt kündigen und sich normale Tickets kaufen wie jeder andere auch. Aber das wollen sie bestimmt auch nicht.
Und ich weiss bestens und welchen Massen die Mitarbeiter von den Staff Tickets Gebrauch machen, meine Partnerin arbeitet bei einer Airline. Da sind teilweise 30 Staff auf einem Flug gemeldet.  

252 Postings, 378 Tage Ab dafürNun ja.

 
  
    
1
10.12.19 21:46
Ist bei uns ebenso, viele ?recht? junge Kollegen nutzen die in der Branche besseren Verträge, die im Umfeld oder auch weiter weg angeboten werden und verlassen die Firma.
Dieses ist aber für Kollegen, die z.B. 30+ in dem Laden sind nicht mal eben so gemacht.
Bei uns merken sie das nun nach 3 Jahren, das der Bereich massive in die Falsche Richtung fährt. Dann aber Aussagen von der Führung, wir haben ja 20000 Bewerber für die freien Stellen, 5 Sätze später wird dir aber Geld angeboten wenn du neue Mitarbeiter erfolgreich wirbst.

Naja, die Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren nun geändert, junge Kollegen sind da flexibler (geworden).
Ich sehe das Streikmittel für die ?betroffenen? Kollegen als legitimes, vieleicht auch letztes Mittel, sich gegen solche Geschichten zu wehren.
Ist natürlich unschön für die Gäste.



P.S.: Zu Übrigens:
?das es Leute gibt die nur wegen den billigen Staff Tickets bei LH arbeiten?
Dazu kann ich nicht viel sagen, gab aber letztens ein Mitarbeiter Gespräch mit H. Spohr, wo so etwas von einem Kollegen geäußert wurde.
Ob das mit den Streiks in Einklang zu bringen ist, wage ich zu bezweifeln.
Überhaupt, Thema Streik: Dir ist bestimmt bewusst, mit welchen Maßnahmen man einen Streik möglichst wirksam einsetzt, oder?

?Ja meine Güte, sollen sie halt kündigen und sich normale Tickets kaufen wie jeder andere auch. Aber das wollen sie bestimmt auch nicht.? Sorry, so was kann ich nicht nachvollziehen, vieleicht bin ich auch zu alt dafür.

Passt dir was nicht, dann kündige doch! Ja, recht so, soweit sind wir in diesem Land gekommen.

O.K., ist hier eigentlich auch nicht Thema, also weiter im Text mit der Aktie.  

2650 Postings, 476 Tage S3300Ab dafür

 
  
    
2
10.12.19 22:05
So ist es. Gespräch mit HR : Ihr seit alle ersetzbar. Interview vom CEO in der Zeitung : Kaum noch geleugnetes Personal zu finden, daher sind die Personalkosten stärker gestiegen als erwartet. -> Aktionäre natürlich nicht happy, aber das ist das Resultat vom Kurs des Managements. Und das ist bei vielen vielen Firmen so.

Zum Thema ? wann ist ein Streik am effektivsten?: Ja, das ist mir bewusst. Aber spielen wir das Spielchen doch mal weiter:
Die LH muss ein Ersatzteil haben. Ach Mist, wird 3 Tage minim dauern, beim Hersteller streiken sie gerade. Nach 3 Tagen könnte das Teil geliefert werden, aber nix die Bohne. Die Fahrer der Spedition streiken gerade. Kaum ist der Streik vorbei macht sich der LKW Fahrer auf den Weg, kommt aber nicht weit. Streikende Bauern blockieren mit Traktoren die Autobahn. Nun ist der LKW endlich an der Grenze aber das wars auch erstmal, die Zollbeamten streiken.
Irgendwann könnte das Teil nun eingebaut werden, aber der Mechaniker ist nicht da. Ja wo ist er? Musste zuhause auf die Kids aufpassen da die Kita Mitarbeiter streiken. Kaum verrichten die wieder ihren Dienst kommt er aber immer noch nicht, der Tank ist leer. Benzingewerbe streikt.

Sorry, da fehlt mir einfach das Verständnis dazu. Solange es denen egal ist wie mein Leben und das der anderen durch ihre Streiks beeinflusst wird , solange ist es mir absolut schnurz piep egal ob sie billige Tickets oder sonst was erhalten. Das Motto soll doch sein: Alles was MIR nützt ist legitim. Sch.... auf die anderen.  


Warum sind es immer die gleichen die ein Chaos auslösen ?
Und übrigens, ich möchte mal wissen was der LH Mitarbeiter dazu meinen würde wenn die Mutter oder sonst wer zum Doktor muss aber nicht hinkommt weil alle Aufzüge lahmgelegt sind. Streik.
 

252 Postings, 378 Tage Ab dafürMeine Meinung:

 
  
    
1
10.12.19 22:21
Dein beschriebenes ist ja mal das worst case. Wenn die blöde LH mal wieder nicht fliegt, fliegen nicht auch andere Gesellschaften?

Der ?Dumme Peter? in D lässt sich viel Zuviel gefallen. Sollten wir wie die Franzosen machen, wo der Vorstand auch mal in runtergerissener Hose über den Zaun klettert.
Ist müßig mit Dir darüber zu diskutieren, jedem das seine, jeder hat seine Meinung.
Wünsch Dir noch einen schönen Abend.  

2489 Postings, 559 Tage BobbyTHGuten Morgen

 
  
    
11.12.19 05:54
ich würde nun auch gerne das Thema beenden da mir persönlich zuviel neue Faktoren in die Gleichung eingesetzt wird.

Mich interessiert sowieso nur wie sich der Verkauf am Ende zum einen auf den kurzfristigen und in der Folge auf den Kurs und Dividende der kommenden Jahren auswirkt.

Bisher gings ja nur runter, wobei ich nicht davon ausgehe das der Verkauf damit zu tun hat. Allerdings gab es eine Aussage von Hr. Spohr dass die LH künftig unterhalb der Holding als GmbH geführt werden soll.

Kann mir gut vorstellen dass mancher Aktionär die Zukunft der Premium Airline eher so sieht das die Marke an Wert verlieren könnte.  

2650 Postings, 476 Tage S3300Ab dafür

 
  
    
1
11.12.19 08:02
Hast du mal in Frankreich gearbeitet? Ich schon, und zwar mehr als 1 mal. Die sind die absoluten Weltmeister im verlangen und selber nichts liefern. Der letzte Einsatz war vor 6 Wochen, wir mussten aushelfen gehen da der Kunde im roten dreht. Die haben 4 Wochen/2 Personen für etwas gebraucht was mein Kollege und ich in 3 Tagen erledigt haben. Kein Witz.
Nach uns kamen sogar 2 Mitarbeiter aus der Türkei um Paris für 2 Monate zu unterstützen, und selbst die drehen durch ab der ?Arbeitsmoral? der Franzosen.

Und weisst du was ? Die Franzosen fragen immer noch nach Hilfe, ob wir wieder kommen können.

Also, die sind bereit folgende kosten zu übernehmen:
-Pauschale Europa für Anreise , Bericht , Vorbereitung. 1500 Euro
- Hotel, ca. 200 Euro pro Nacht
- Verpflegung
- Flug ca. 250-400 Euro, je nach dem.
- 1120 Euro pro Tag auf 8 Stunden. Über 8 Stunden halt mehr.
-Anfahrt Flughafen (Auto oder Zug 1 klasse )


So, das sind ca. 9000 Euro auf 5 Tage pro Person.
Wie viele Franzosen könntest du davon einstellen ? Hilft nur nix wenn sie einfach nichts machen, denn eigentlich hätten sie mehr als genug Personal.

Also Frankreich ist ein ganz ganz schlechtes Beispiel und ich will LH Mitarbeiter ganz ausdrücklich nicht mit Franzosen vergleichen.

Wünsche einen schönen Tag  

2650 Postings, 476 Tage S3300Ab Dafür

 
  
    
11.12.19 08:17
Nachtrag : Ja zum Glück fliegen andere, um Probleme zu vermeiden gibt es ein Gang einfaches Rezept : Nicht LH oder oder sie Franc fliegen. Aber leider lässt sich das nicht immer vermeiden und natürlich können die anderen Airlines nicht alle Passagiere der LH aufnehmen. Und je nach dem schaffst du es nach DE und dann ist Schluss, weiter gehts nicht.  

2927 Postings, 655 Tage Carmelitameiner meinung nach läuft das

 
  
    
12.12.19 12:05
alles noch unter Flaggenbildung im Chart, Ende nächster Woche könnte die Aktie schon bei 19 euro stehen bei einem Allzeithoch im Dax  

2927 Postings, 655 Tage Carmelitameine glaskugel sagt

 
  
    
1
12.12.19 14:24
für morgen Abend um 17:30 kurse von knapp über 17 euro voraus

Begründung: heute kann man noch derivate zum aktuell niedrigen kurs verkaufen, letzter Handelstag, morgen bewertungstag, unter 17 müsste Commerzbank aktien liefern, die sie erst zukaufen müssten, deshalb wird der kurs morgen etwas darüber schliessen und nächste Woche in den Rallyemodus starten  

2927 Postings, 655 Tage Carmelitazu den verkehrszehlen

 
  
    
12.12.19 14:33
https://investor-relations.lufthansagroup.com/...r-Info-2019-11-d.pdf

die Passagierzahlen sind in Deutschland rückläufig im vergleich zum Vorjahr weil weniger Flüge angeboten wurden, die Auslastung steigt aber

bei den töchtern scheint es sehr gut zu laufen, also in der Schweiz, Österreich und Belgien sinkt die Anzahl der Flüge aber die Passagierzahl plus Auslastung steigt

Eurowings ist stark rückläufig, das macht aber auch Sinn, weil hier Verluste eingefahren werden

Fracht weiter schwach

also wenn man die Zahlen auf die Wirtschaft überträgt kann man sich durchaus Sorgen machen  

2927 Postings, 655 Tage Carmelitawenn man die Zahlen weiter interpretiert

 
  
    
1
12.12.19 14:36
scheint Lufthansa aktuell eher den Fokus eher auf Profitabilität als auf Wachstum zu legen  

8758 Postings, 2521 Tage BÜRSCHENUnd sie hieß Carmelita in Ihrem weißen Ford

 
  
    
12.12.19 15:52
Ja was denn nun ??!!  

2927 Postings, 655 Tage Carmelitaich verstehe die Semantik hinter deiner Frage

 
  
    
12.12.19 15:55
nicht.

meine Prognose: morgen abend 17, ende nächster Woche 19  

8758 Postings, 2521 Tage BÜRSCHENIch bin gespannt was kommt !

 
  
    
12.12.19 16:11
Hoffentlich hast Du keine Knochen-Orakel bemüht ! Für Deine Vorhersagen !  

2489 Postings, 559 Tage BobbyTHMöglicher Streik bei LSG

 
  
    
12.12.19 21:12
Die Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und der Gewerkschaft verliefen heute ergebnislos. Somit könnte es ab kommende Woche zu einem sehr langen Streik kommen.  

2650 Postings, 476 Tage S3300Die Forderungen

 
  
    
12.12.19 21:23
Sind absolut lächerlich. Bis zu 10 Jahre ermässigtes fliegen ? Ja wo sind wir hier ? Mit freier Marktwirtschaft hat das nichts mehr zu tun. Man könnte ja meinen das billig fliegen und lebenslange Job-Garantie durch LH ein Menschenrecht.

LH tut gut daran sich von sowas zu trennen.  

2489 Postings, 559 Tage BobbyTHS330

 
  
    
1
12.12.19 22:11
Jeder hat so seine eigene Ansichten zu der Lage. Und entscheiden hinsichtlich eines Streiks werden die Mitglieder mit der Gewerkschaft.
Dieses Recht ist schließlich gesetzlich fest geschrieben.
Gesetzte in einem demokratischen Land müssen beachtet werden. Wer damit nicht klar kommt, so ist meine Meinung,  ist frei und kann sich gerne landschaftlich verändern.  Gibt genügend Länder in denen die Unternehmen alleine bestimmen.  

2650 Postings, 476 Tage S3300Bobby

 
  
    
13.12.19 07:37
Da hast du natürlich recht, ich bezweifle einfach das solches gebaren gut für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist. Als Investor würde ich mir das nicht antun und in anderen Ländern investieren.

Und würde ich in DE leben hätte ich mir schon längst ein anderes Plätzchen gesucht, das ist wohl klar. Bald dürft ihr ja neben der Steuer auf Börsengewinne auch noch Steuern auf die pure Transaktion bezahlen. Neben den 20% MwSt, unglaublichen Lohnsteuern usw.
Aber eben, jeder wie er möchte. Für mich wäre das nichts.
 

2489 Postings, 559 Tage BobbyTH@ S3300

 
  
    
1
13.12.19 08:30
Guten Morgen, es gibt einige Länder bei denen die Steuern und sonstige Abgaben erheblich höher als in Deutschland sind. Das sollte dir bekannt sein.

Ich stelle jetzt nicht die Frage ob die deswegen keine ausländischen Investoren im Land haben. Im Grunde unterhalten wir uns über Grundsatzfragen zur Volkswirtschaft.

Prinzipiell bin ich der Meinung dass der Staat (Deutschland), die Unternehmen und auch die Bürger vor Jahren einen fatalen Fehler begangen haben, nämlich die Preisspirale nach unten einzuführen.

Leider wurde das jedoch nur sekundär und nicht primär umgesetzt, siehe Wohnungsmarkt, Strommarkt und auch bei dem Automarkt.

Anders gesagt: Ich bin mit einer monatlichen Entlohnung von 1? zufrieden, sofern eine Mietwohnung nur 15cent kostet, das Lebensmittel nur 20cent usw. Ich werde aber unzufrieden wenn ich mir deswegen keine Reise in eines der medial vermarkte Urlaubsländer leisten kann da ein Flug 3?fünfzisch kostet.

Wenn der abhängig beschäftigte Mensch als nicht mehr nach mehr strebt, dann haben auch die Arbeitgeber schon verloren. Zumindest auf langfristiger Sicht gesehen.

Die Lufthansa ist bekannt dafür Trends anderer erst Jahre später nachzuahmen. So verbessert die Delta zur Zeit ihren Service an Board auch in der Eco mit persönlicher Begrüßung, Willkommensdrink und mit einem Hot Towel.

Jedoch macht das die Delta nicht auf Kosten der Angestellten indem Sie sie verkauft, bzw. mit prozentualem Lohnentzug belohnt.

Unzufriedene Mitarbeiter kosten am Ende ein vielfaches mehr als zufriedenen Mitarbeiter die sich mit Herz und Seele  fürs Unternehmen einsetzen. (Womit ich nicht sagen will das man jedem Puderzucker in den A**** blasen soll)

Ich bin sicher das du die nötige Reife besitzt meine Worte richtig einzuordnen.

 

2650 Postings, 476 Tage S3300Bobby

 
  
    
13.12.19 12:39
Das es in anderen Ländern noch schlimmer ist macht es für mich nicht besser. Man geht ja auch nicht hin und sagt : Ach was, die Türken und Syrer sollen nicht jammern, in Nordkorea ist es noch schlimmer.

Zum anderen Thema: Ich bin absolut dabei das anständige Löhne bezahlt werden sollen und müssen, dieses ?100% Arbeit und Sozialhilfe? ist eines erst Welt Landes nicht würdig. Wenn da jemand streikt sage ich keinen Ton sondern unterstütze es.

Wenn jetzt aber jemand 10 Jahre billig fliegen will nur weil er irgendwann mal für LH Brötchen geschmiert hat, ist das absolut lächerlich und unverständlich für mich.
Genauso die Sache mit ewig langem Kündigungsschutz bis zur Unkündbarkeit. Da muss man sich nicht wundern wenn die Unternehmen keine Festanstellungen mehr wollen, würde ich als Unternehmer auch meiden wie der Teufel das Weihwasser. Festanstellung nur da wo es absolut sein muss, also Fachkräfte. Alles andere nur noch zeitlich beschränkt oder Outsourcing, sonst will plötzlich wieder einer ein Leben lang billig fliegen und weiss sonst noch was alles bezahlt haben. Nur weil ich ihm mal einen Job gegeben habe.  

8758 Postings, 2521 Tage BÜRSCHENWird wohl nichts mit 17 euro diese Woche !

 
  
    
13.12.19 15:14

2650 Postings, 476 Tage S3300Bürschen

 
  
    
1
13.12.19 15:18
Bist du eigentlich Short auf den ganzen dax oder warum treibst du dich in jedem Wert rum und verkündest die ? schlechten News??
Oder fehlt Dir einfach das Kleingeld zum investieren und du gönnst es den anderen nicht ?  

2489 Postings, 559 Tage BobbyTH@ S3300

 
  
    
13.12.19 15:55
Frage: ist dir schon mal der Gedanke gekommen dass die LSGler im Marktvergleich gar nicht so höhe Löhne und Gehälter haben weil die LH die Benefits schon eingepreist hat?

Also wenn du  dich besser fühlst, dann kann man auch sagen das die LSGler gerade mit dem Streik eine versteckte Lohnkürzung zuvorkommen wollen die durch den Verkauf aufgedeckt wurde. Ist fast so wie bei den stillen Reserven :)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1566 | 1567 | 1568 | 1568  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben