UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3707 von 3965
neuester Beitrag: 12.11.19 01:47
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 99114
neuester Beitrag: 12.11.19 01:47 von: Fillorkill Leser gesamt: 13794363
davon Heute: 497
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3705 | 3706 |
| 3708 | 3709 | ... | 3965  Weiter  

2765 Postings, 855 Tage goldikDen letzten Satz versteh´ích nicht.

 
  
    
17.06.19 20:16

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchen#648 lösungsansätze

 
  
    
17.06.19 20:38
...ansätze gibt es bei den grünen, zumindest mehr als in allen anderen parteien, was die themen betrifft die einigen wählern nunmal auf der seele liegen.

wenn weiter der konservatismus das zepter schwingt, d.h. die konzerne wird sich auch in zukunft nicht´s ändern, das ist doch wohl logisch.

ob sich unter den grünen etwas grundlegend ändern wird ist natürlich anzuweifeln da sie schließlich der gleichen "geld regiert die welt"  gesetzmäßigkeit unterliegen könnten, aber eine chance hätten sie verdient - jedenfalls besteht zumindest die chance auf ernsthafte veränderung im system... und das tut einfach not !  

42178 Postings, 4175 Tage FillorkillDen letzten Satz versteh´ích nicht.

 
  
    
4
17.06.19 20:45
Ich übersetze mal: Ob irgendeine aussterbende Brache im Osten jetzt von einem AFD-Oberbürgermeister regiert wird, könnte einem auch am Arsch vorbeigehen. Mit den Problemen und der Zukunft unser Gesellschaft, mit der des Globus und auch dem Leben normaler Leute (für Pat: dass sind die, die sich ohne Schlagring auf die Strasse wagen) hat dieser Aufstand sich selbst hassender alter Männer nicht die Bohne zu tun. In ein paar Jahren sind die ein Fall für die gerontopsychiatrische Fachkraft aus Aleppo oder Eritrea, deren Empathiefähigkeit dann vermutlich ernsthaft auf die Probe gestellt wird.  
-----------
# another europe

1701 Postings, 1878 Tage ibriansätze gibt es bei den grünen,

 
  
    
4
17.06.19 21:07
ja sicher dank den Grünen  werden die Rotmilane, die Bussarde, der Weißstorch, beliebige sonstige Vögel, die Fledermäuse  geschreddert, das lokale Klima wird verändert, der Waldboden ist verseucht und auf Jahrzehnte ruiniert, viele Hektar gesunder Wald sind dauerhaft vernichtet, das Quellwasser ist verunreinigt, Wasserschutzgebiete hat der Betreiber aufgehoben, die Politik, Verwaltungs- und Justiz Schickeria schert sich einen Dreck um Bewohner und Natur und die Grünen bekommen als Belohnung für die Vernichtung des Odenwaldes,  über (geschätzte) 27%. Ein Irrenhaus.

Windräder töten nicht nur Vögel. Die führen auch zu einer stärkeren Klimaerwärmung und anderen Klimaschäden. Auf der Erde gibt es Luftströmungen, die sich Wind nennen. Wenn irgendwo große Windparke stehen, wird dort danach die Windströmung reduziert. Gleichzeitig wird der Wind abgebremst. Der strömt dann immer mehr in eine andere Richtung. Es kommt zu einem Klimawandel.

Turbulenzen durch die Rotoren führen zu höheren Nachttemperaturen

30. April 2012

https://www.scinexx.de/news/geowissen/...veraendern-das-lokale-klima/

 

42178 Postings, 4175 Tage FillorkillHerr Professor, why this term 'counter-revolution'

 
  
    
17.06.19 23:57
Hat nicht Fill diesen Term erfunden ? Heute benutze ich den bekanntlich nicht mehr, weil ich nicht mehr an die grosse Konterrevolution glaube. Ich seh in der mittlerweile sowas wie das aggressive Echo einer fundamentalen Sinn- und Selbstfindungskrise des Konservativen, wobei Psychopathen aus allen möglichen regressiven und eigentlich vorpolitischen Milieus auf den entgleisenden Zug aufspringen. Die Liberalen (nein, nicht 'die Liberalen' aus den fremdenfeindlichen Foren) sehen das anders und hadern mit sich selbst:

...I think liberalism brought significant changes not only to how we do politics but also how do we organize society and its culture. Liberalism?as every other hegemonic ideology?was able to define the notion of normality: what was rational and what was simply irrational or crazy. The new forces will attempt to do the same. I don?t know to what extent will they be successful, but there will be an attempt to redefine ?normal.? In Poland for example, the previous government of Civic Platform (PO), the same government under which there was the biggest GDP growth in the entire EU, was time and time again saying they cannot afford any social policy, because it?s simply not possible. After them came Law and Justice (PiS) and these same things previously deemed irrational and impossible became possible in an instant. These are fundamental ideological paradigms being contested and redefined ?live on air.?...

https://www.aspenreview.com/article/2018/...a-liberal-europe-retreat/

-----------
# another europe
Angehängte Grafik:
janz.jpg
janz.jpg

42178 Postings, 4175 Tage Fillorkillund hadern mit sich selbst

 
  
    
1
18.06.19 02:00
Im Kern stellen die mit sich selbst hadernden Liberalen fest, dass ihre epochemachende Metapher von der grossen Knappheit nicht der wissenschaftlichen Beobachtung entspringt, sondern eine ideologische Erzählung unter x-beliebigen anderen war. Die 'Konterrevolution' hat die tatsächlich auch gar nicht dekonstruiert, sondern sich so zu eigen gemacht, dass 'Knappheit' nur anders verteilt werden soll: Vom knappen Kuchen soll nur noch der Bio naschen dürfen, während extra dafür exkludierte Nichtidentische sehen können wo sie bleiben. Hans Werner Unsinns illegitime Erben sozusagen.  
-----------
# another europe

1407 Postings, 658 Tage yurxAfD

 
  
    
2
18.06.19 08:40
Zitat: Ob irgendeine aussterbende Brache im Osten jetzt von einem AFD-Oberbürgermeister regiert wird, könnte einem auch am Arsch vorbeigehen. Mit den Problemen und der Zukunft unser Gesellschaft, mit der des Globus und auch dem Leben normaler Leute (für Pat: dass sind die, die sich ohne Schlagring auf die Strasse wagen) hat dieser Aufstand sich selbst hassender alter Männer nicht die Bohne zu tun.

Solange die AfD keine Ämter besetzt, kann sie fast alles versprechen und es gibt viele welche das glauben.
Deshalb wäre das doch gar nicht schlecht, wenn mal eine Stadt von ihnen regiert würde. Was tun sie dann konkret. Flüchtlinge vergasen können sie ja nicht und die Renten verdoppeln auch nicht und die Steuern senken für alle auch nicht und die Welt verändern auch nicht.
Die Fünfsternebewegunng in Italien verliert, seit sie an der Regierung beteiligt sind, an Zustimmung. Die Migration als Parteiprogramm wird nicht für ewig herhalten, denn es gibt noch einige Probleme, welche bei genauer Betrachtung ev. wichtiger sind ...und die Migration wird nun auch von den "Volksparteien" in Europa zunehmend kritischer gesehen.

Was mir gefällt bei der AfD, dass sie als einzige Partei in D...meines Wissens.... direkt Demokratische Abstimmungen im Parteiprogramm hat.
Wie ernst es ihnen damit ist, ist jedoch nicht klar. Würden sie das auch bei Themen fordern, wo sie keine Mehrheiten erwarten können.

Weshalb viele Politiker sich in Absichterklährungen zu mehr Mitsprache aussprechen, doch keine direkten Abstimmungen zu Themen wollen, ist auch Populismus.
Dies würde sie mehr in Richtung Staatsdiener rücken, wo sie hingehörten.
 

18471 Postings, 4865 Tage Malko07#92654: Es ist eben eine Illusion zu

 
  
    
2
18.06.19 09:21
glauben man könnte massiv in die Umwelt eingreifen und das hätte keine Wirkungen nur weil es unter grüner Fahne geschieht. Es ist noch nicht so lange her, da gab es den Hype bezüglich den nachwachsenden Rohstoffen. Folge war eine massive Vernichtung der Regenwälder, weit über dem das die dortige Bevölkerungsentwicklung eh verursacht hatte. Auch in unserer Landwirtschaft sind die Folgen inzwischen unübersehbar. Natürlich fliege ich als grüne Spitzenkandidatin im Landtagswahlkampf nach Kalifornien  und lasse mich stolz mit einem Einwegeisbecher mit Plastiklöffel ablichten ( https://www.sueddeutsche.de/bayern/...ik-fernreise-flugzeug-1.4276061 ) - aber erst nach der Wahl. Ich habe mich ja vom meinem CO2-Fußabdruck für diese Reise freigekauft (Ablasshandel). Was mit diesem Geld wirklich in Entwicklungsländern passiert braucht mich nicht zu interessieren. Und jetzt verdiene ich mehr und kann öfters fliegen.

#92652: Es ist ja nicht so, dass die Grünen nicht schon im Bund mitregiert hätten. Sie hatten auch damals wirklich neue Ideen. In der Sozialpolitik und in unseren ersten Krieg nach dem Weltkrieg haben sie uns auch geführt. Trotzdem wird das europäische Friedensprojekt laufend gelobt. Jugoslawien lag eben nicht in Europa - findet man auf keiner Landkarte. Auch in Osteuropa waren sie bei allen möglichen unkoscheren Aktionen (z.B. Rebecca Harms) vorne mit dabei. Sie haben richtig nach dem nächsten Krieg geschrien.

Die hysterische Diskussion um den Weltuntergang bringt uns kein Stück weiter. Wir werden auch nicht die Welt retten können oder wollen wir die anderen kriegerisch überzeugen? Wir können allerdings sehr viel bei uns tun. Wir können z.B. unsere Umwelt weniger vergiften und für sauberere Luft sorgen.  Dafür sorgen dass das Trinkwasser auch noch in Jahren genießbar ist. Wird alles die Welt nicht retten aber das Leben bei uns verschönern. Die Welt wird eh keine Rücksicht auf uns nehmen und neue Religionen brauchen wir nicht! Die alten haben eh schon ausreichend Elend verbreitet.

Ich möchte nicht in der Nähe einer derartigen Windmühle wohnen und möchte auch nicht, dass das Elektrokabel der norddeuschen Windscheichs mich grillt  

18471 Postings, 4865 Tage Malko07#92657: Man sollte mMn Kommunen nicht mit

 
  
    
2
18.06.19 09:45
dem Bund verwechseln und alles nur noch parteipolitisch sehen. So kann man z.B. sehr erfolgreiche SPD-Bürgermeister sehen, trotz einer Partei im rasanten Untergang. In einer Kommune kommt es sehr stark auf die ganz praktische Arbeit an und da gibt es Personen die sind abseits ihrer Partei in der Lage gute Arbeit zu leisten - andere wiederum nicht. Ist z.B. auch ein Grund des Erfolges der Freien Wähler in Süddeutschland. Ein AfD-Bürgermeister führt also nicht zwangsweise zu einer Demaskierung dieser Partei Richtung Unfähigkeit. In Frankreich sind z.B. etliche Bürgermeister aus dem Rassemblement National  (Früher Front National) schon über mehrere Wahlperioden sehr erfolgreich. Erst dort wo die großen Linien der Politik (Sozialpolitik, Außenpolitik, Sicherheitspolitik, Steuerpolitik, ...) entschieden werden verlieren derartige Parteien (AfD, Grüne, Linke) oft schnell ihren Glanz und es zeigt sich dann, dass sie viele unrealistische Sprüche vor sich her getragen haben.  

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchenwir werden die welt nicht retten können

 
  
    
2
18.06.19 10:04
...wenn wir sie zerstören können, können wir sie auch retten. es ist eigentlich ganz einfach....

finde die ursachen aller zerstörung und löse sie auf , was bleibt ist heil-ung !

ich sehe die heilung auch nicht im grünen kapitalismus, sehe sie aber auch nirgends anders wenn wir von politik mit dem fundament von wirtschaftswachstum sprechen. ein ständiger wettbewerb um maximale profite wird immer auf kosten der umwelt , d.h. unserer lebensgrundlage gehen. wie wir aus diesem sinnlosen treiben rauskommen ist mir auch schwer zu sehen - deswegen sehe ich "grün" wenn es schon politischer verantwortun g bedarf als das geringste übel.

von allen anderen kann man nichts erwarten. bestes beispiel ist die konsrevative agrarlobby mit ihrer brutalen umweltzerstörung. vor allem die verschmutzung des trinkwassers - ein betonfundament für ein windrad ist dagegen ein mückenschiss.

wenn wir aufhören könnten von dem wahsinn befallen zu sein die ganze welt mit unseren exportprodukten zu segnen bräuchten wir nicht über nord süd stromtrassen nachdenken. aber wie gesagt "geld" ist alles warum es sich dreht !  

58711 Postings, 7320 Tage KickyMaaßen denkt über Einstieg in die Politik nach

 
  
    
5
18.06.19 10:19
und man raunt schon,dass er in Sachsen kandidieren wird
https://www.tagesspiegel.de/politik/...izenz-zum-raunen/24465342.html
" Seine Ambitionen auf eine zweite Karriere in der Politik? ?Ich schließe nichts aus.? Womöglich in Sachsen? ?Schauen wir mal.? Das verpflichtet zu nichts und erzeugt trotzdem zuverlässig Schlagzeilen: ?Maaßen denkt über Einstieg in die Politik nach.?....Klar ist nur, dass seine Fangemeinde ihn fast noch lieber in einem Spitzenamt sähe als ihren Favoriten Friedrich Merz. Maaßen, oft im Gespann mit dem Polizeigewerkschafter Rainer Wendt unterwegs, ist nach seinem Hinauswurf zum Helden der Angela-Merkel-Hasser geworden...."

https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/...ng-ohne-eigene-Beweise
"Jetzt erklärt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Große Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion: ?Die zugrunde liegenden politischen Einordnungen der Bundesregierung fußen ... auf der Berichterstattung in den Medien.? Dazu würden Videoaufnahmen zählen, ?die zeigen, wie Personen aus einer Gruppe heraus Menschen mit den Sätzen ?Haut ab!?, ?Was wollt ihr, ihr Kanacken?? und ?Ihr seid nicht willkommen!? beschimpfen und in die Flucht jagen?. ...?Der Bundesregierung liegen keine über die Presseberichterstattung hinausgehenden Erkenntnisse vor.....Maaßen hatte schon im September 2018 die Kanzlerin korrigiert: Es würden ?keine belastbaren Informationen? für ihre Behauptungen vorliegen.?  

359 Postings, 510 Tage birkensaftDraghi will noch lockere EZB-Geldpolitik

 
  
    
2
18.06.19 11:01
Geht das überhaupt? Vielleicht kann dem guten Mann jemand diesen Artikel an den Kühlschrank hängen: https://www.investopedia.com/terms/p/push_on_a_string.asp

Die ganze Gelddruckerei und günstige Kredite bringen es nicht, wenn das Geld nicht in die Realwirtschaft fließt. Echte Inflation (im Vergleich zu Asset-Preis-Inflation) wird es erst wieder geben, wenn Geld bei der breiten Masse der Bevölkerung ankommt. Da kann man mit fiktiven Einkaufskörben und Inflationsmaßen herumspielen so viel man will. Das passiert nur durch steigende Gehälter im unteren und mittleren Sektor (steuerliche Erleichterungen für untere Einkommensklassen funktionieren nur kurzfristig, weil es ein einmaliger Effekt ist). Dann kann auch die Binnennachfrage zunehmen und die Zinsen können sich irgendwann normalisieren. Vielleicht vertreibt das dann ja auch diese Populismusgespenster, die überall herumgeistern.  

18471 Postings, 4865 Tage Malko07#92660: Im früheren Ostblock

 
  
    
1
18.06.19 11:39
gab es keine Gewinnmaximierung und wohl nirgends sonst so wurde so wenig auf die Umwelt geachtet. Auch sinnvolle Maßnahmen benötigen Geld und das muss erwirtschaftet werden. Und wenn ich von "wir" sprach meinte ich unseren nationalistischen Ökofaschismus. Deutschland produziert ca. 2% des weltweiten CO2-Ausstoßes. Also wir können es nicht sollten diese Klimaprognosen stimmen und ich sehe die anderen nicht die sich beschränken wollen. Oder ziehen wir doch in den Krieg und überzeugen China und Indien?  

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchendraghi und ezb

 
  
    
18.06.19 11:39
...da geht sicher noch einiges, kann sich halt nur keiner vorstellen weil wir ja irgendwie alle von der vergangenheit condititioniert sind und sowas gabs noch nie....

nullzins, anleihekäufe(aller art), strafzins, helikoptergeld, steuersenkungen - hauptsache WACHSTUM !!

entzug oder nichterhöhen der dosis, bedeutet kollaps und wahrscheinlich irreperable schäden im system. das wissen auch die märkte und werden es jederzeit als ihr "recht" einfordern.  

42178 Postings, 4175 Tage Fillorkillwenn mal eine Stadt von ihnen regiert würde

 
  
    
18.06.19 11:43
Die AFD ist ein Randzonenphänomen und kein Ticket auf die Zukunft. Tendenziell dort stark, wo die Leute wenn sie noch irgend können als Binnenflüchtlinge die Flatter machen und die, die bleiben müssen, am GDP-Tropf der Multikulturellen hängen. Daneben gibt es noch die Hass-Oasen des Internets, in denen sich selbst hassende Rentner die Zeit totschlagen - meist auf dem Bildungsniveau von Analphabeten.

Zum grossen Thema wurden das überhaupt nur, weil die 'Altparteien' von den Konservativen bis hin zur Wagenknecht-Linken irrtümlich glaubten, ausgerechnet die Wutrentner seien das nächste grosse Ding, ausgerechnet die müsse man - als exquisiten Problemfall - wieder einfangen. Man kümmerte sich also um die offenen Flanke nach rechts und hat darüber die Mitte vergessen. In der Konsequenz konnten sich dann die Grünen, in anderen europäischen Ländern auch als Linksgrüne, als authentische Repräsentanten der bürgerlichen Gesellschaft etablieren und profilieren.

Fundament des grünen 'Hypes' ist aber etwas anderes, nämlich eine Veränderung im materiellen Unterbau. Die fordische Produktionsweise mit ihrer 'männlichen' Welt von Kohle, Diesel und Atom sagt nämlich gerade Auf Wiedersehen. Das hat ihr auch kein Ökofaschist oder Klimamaoist aufgezwungen, sondern das hat sie ganz aus ihrer Eigendynamik heraus selbst hervorgebracht. Der postfordische Kapitalismus ist nicht nur grün, sondern er muss um sich selbst reproduzieren zu können Essentials wie Wachstum und vor allem Aggregate Demand qualitativ anders definieren als zuvor. Er ist auch komplett global, weshalb seine Regulierung auch nur global möglich sein wird. 'Klima' ist seine kulturelle Begleiterzählung.



-----------
# another europe

3898 Postings, 3394 Tage MurmeltierchenAuch sinnvolle Maßnahmen benötigen Geld....

 
  
    
1
18.06.19 11:51
...und das muß erwirtschaftet werden

d.h.also erstmal etwas zerstören um dann mit dem erwirtschafteten geld sinnvolle maßnahmen zu bezahlen um diese zerstörung ( am besten mit kredit) zu beheben...

das nenne ich echt nachhaltig gewirtschaftet - LOL  

42178 Postings, 4175 Tage FillorkillDie ganze Gelddruckerei und günstige Kredite bring

 
  
    
1
18.06.19 11:57
Niemand braucht das Geld, das Draghi druckt. Gesetzliche Zahlungsmittel machen bekanntlich nur einen winzigen Bruchteil der umlaufenden Geldmengen aus, der Löwenanteil wird privat geschöpft, beispielsweise indem Birkensaft sich ein Kreditchen aufs Konto gutschreiben lässt. Auf diese Weise Geld zu schöpfen haben Zentralbanken null Einfluss. Der einzige Effekt ist psychologischer Natur, er findet sich in dem absurden Theater, dass Draghi-Kritiker wie AL und Birkensaft um das angebliche Moneyprinting veranstalten.  
-----------
# another europe

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchenalso ich warte noch

 
  
    
1
18.06.19 12:06
mit meinem kredit - bis meine bank mir 1-2% drauflegt.  

58711 Postings, 7320 Tage Kickyweltweit glaubt wirklich keiner dass es Iran war

 
  
    
1
18.06.19 12:27
die Tankerangriffe bei Oman...ausser bestimmten US-Kreisen und den Saudis
sogar Israel wird schon verdächtigt und der IS, der das getan haben soll, um Iran und die Saudis in einen Krieg zu verwickeln
William Church ehemaliger Militär Investigator für die UNSC:
?The U.S. track record on ginning up evidence for war is not good,? William Church, a former military investigator for the United Nations Security Council. ?It lied in the run-up to the Vietnam war [by inventing a North Vietnamese attack on a U.S. Navy ship in the Gulf of Tonkin in 1964], and it lied about WMD [weapons of mass destruction] before the Iraq war. So when these tanker attacks happen, we have to ask why and what?s the motivation in addition to examining the evidence.??The video means nothing,? he told Newsweek. ?We need to know how it was taken, when was it taken, what was the total sequence. Then you?d have to talk to the people in the video to get their view of what happened. I would check to see if the video was doctored. You would need to do everything that a trained investigator would do.?....

https://www.zerohedge.com/news/2019-06-17/...tacked-tankers-gulf-oman  

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchen#667

 
  
    
1
18.06.19 12:28
...Niemand braucht das Geld, das Draghi druckt...

das scheinen die finanzmärkte irgendwie anders zu sehen und die haben doch immer recht, oder ?

ZEW-Konjunkturerwartungen brechen ein
https://www.ariva.de/news/...onjunkturerwartungen-brechen-ein-7648302  

42178 Postings, 4175 Tage Fillorkilldas scheinen die finanzmärkte irgendwie anders zu

 
  
    
1
18.06.19 12:42
Alles was der Murmel aufs Konto überwiesen wird wie Gehalt, Rente usw ist Buchgeld. Alles was er anderen aufs Konto überweist, im Supermarkt, bei Amazon oder an der Tanke ist Buchgeld. Auch wenn er Aktien, Derivate oder Immobilien erwirbt bezahlt er mit Buchgeld anstatt mit einem Laster voll mit Banknoten vorzufahren. Nur in Ausnahmefällen zückt er mal seine Brieftasche und kramt nach gesetzlichen Zahlungsmitteln. Genauso gross ist der Einfluss Draghis auf die Geldmenge.
-----------
# another europe

3898 Postings, 3394 Tage Murmeltierchen#671

 
  
    
1
18.06.19 13:18
buchgeld oder münzen oder bares, es macht keinen unterschied. wenn ich 1000? auf dem konto habe ist das für mich eine gewisse geldmenge. wenn draghi astronomische in geld bezifferte schulden kauft ist das auch eine geldmenge.
der unterschied ist das der murmel beim mario keinen kredit aufnehmen kann oder anleihen um sich den rest des lebens gut gehen zulassen. dies ist ein privileg wenn man "relevant" ist.  

3336 Postings, 2397 Tage gnomongeld

 
  
    
2
18.06.19 13:20
ist eines unter mehreren zahlungsmittel,  wurscht ob buchgeld oder bargeld oder manchmal auch falschgeld.  wieviel es davon gibt, wer es herstellt, wer es verbrennt, ist nicht wichtig. das einzige was zählt, ist das vertrauen auf nachhaltiges vertrauen, der einzige quell seiner existenz.    

1701 Postings, 1878 Tage ibriWer uns wählt, weiß und will,

 
  
    
3
18.06.19 13:50
dass sich damit Gravierendes ändert?

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...gifiave5tdQpM-ap1

Robert Habeck 15.06.2018: ?Wenn wir realistisch sein wollen, müssen wir radikal werden. Wenn wir kämpfen, müssen wir bereit sein, alles zu verlieren. Nur so werden wir gewinnen.?

Alles klar?

Dieses Zitat sollte man Habeck mal vorhalten und ihn fragen:
Wer ist wir? Was bedeutet radikal sein ganz konkret?
Wer soll was ganz konkret verlieren?
Was heißt "alles" verlieren in diesem Zusammenhang?
Und was genau werden "wir" gewinnen?
Wer ist dieses "wir", das etwas gewinnt, wenn man alles verliert?
Je häufiger ich dieses Zitat lese, desto weniger verstehe ich den Robert-Hype.
Wo ist der Verfassungsschutz?

Ach so ja der sortiert ein paar Hautschuppen von dem mutmaßlichen Täter die auf der Kleidung von Lübcke entdeckt wurden,und diverse "Verbindungen" aufzustellen.
Alle, die nicht CDU/CSUGRÜNE... wählen, nicht Groekaz Merkel zujubeln, sind mitschuld.

Alles äußerst mysteriös an dem Fall, zuerst kommt es zu zwei Festnahmen aus dem näheren Umfeld des Getöteten bei dem sich einer davon, der Rettungssanitäter, doch schon sehr merkwürdig verhält in dem er Blutspuren bzw. überhaupt Spuren am Tatort beseitigt. Das will mir einfach nicht einleuchten, egal was für Erklärungsversuche hier kommen. Dann, nach langer Zeit, findet man plötzlich DNA-Material eines einschlägig bekannten Rechtsextremisten, den man noch am selben Abend im öffentl. rechtl. Fernsehen, und jetzt kommt´s, mit der AfD in Verbindung bringt.
Nein Freunde, so nicht. Im Herbst wird im Osten gewählt, die Prognosen sind bekannt und da scheint nun jedes Mittel recht zu sein!


 

58711 Postings, 7320 Tage Kickyman musste heute nur d. Pressekonferenz bei Phönix

 
  
    
2
18.06.19 14:48
mit Seehofer, Münch und Haberdank verfolgen, um ganz klar zu verstehen, dass ausser einem Fingerab-
druck rein gar nix gefunden wurde -und der war vor Jahren bei einem Attentat auf ein Asylantenheim aufgetaucht...
"Der heute 45-Jährige fiel aber offenbar schon vor mehr als 25 Jahren als gewaltbereiter Rechtsextremist auf: Der "Zeit" zufolge soll er 1993 im Alter von 20 Jahren mit einer Rohrbombe eine Asylbewerberunterkunft im hessischen Hohenstein-Steckenroth angegriffen haben. Die Bewohner löschten den Sprengsatz demnach noch rechtzeitig, ...Vor zehn Jahren wurde er zusammen mit etwa 400 Autonomen Nationalisten in Dortmund von der Polizei festgesetzt. Die Rechtsradikalen hatten damals am 1. Mai eine Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) attackiert, der jetzt im Fall Lübcke gefasste Mann gehörte damals zu den Beschuldigten. Er wurde wegen Landfriedensbruchs zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Aus Sicherheitskreisen heißt es, er sei seit damals nicht mehr extremistisch aufgefallen.."
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...ten-neonazis-a-1272817.html

schon sehr mager das Ganze
keine Waffe , es fehlt auch keine beim Schützenverein, er wurde allgemein als sehr ruhig und freundlich bewertet wie der Spiegel schrieb, auch die Kinder und Ehefrau....
 

Seite: Zurück 1 | ... | 3705 | 3706 |
| 3708 | 3709 | ... | 3965  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben