UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3604
neuester Beitrag: 19.04.19 14:25
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 90082
neuester Beitrag: 19.04.19 14:25 von: patsmelv Leser gesamt: 13032400
davon Heute: 1763
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3602 | 3603 | 3604 | 3604  Weiter  

20752 Postings, 5626 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
101
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3602 | 3603 | 3604 | 3604  Weiter  
90056 Postings ausgeblendet.

2233 Postings, 601 Tage Shlomo Silbersteinder mob ergreift das wort

 
  
    
1
18.04.19 18:10
"Bei sozialen Problemen würde weggeschaut. "

Sah erst gut aus mit Macron, wie er die Sache händelte. Jetzt aber geht der Schuss nach hinten los, die Gelbwesten obsiegen wieder mal. Was der Mann auch anfässt, es wird zu Schxxxxe

Weg mit ihm und Merkel, alles andere ist Bullshit.  

2233 Postings, 601 Tage Shlomo Silbersteindeute

 
  
    
18.04.19 18:13
lass das Beileid weg, ist nur Schmuck am Nachthemd.

AL wurde heute wegen Gomo-Kritik gesperrt. Zu Adolfs Zeiten gabs in Ösiland die eifrigsten Blockwarte.  

12047 Postings, 2065 Tage deuteronomiumHab mir das Vidio angeschaut

 
  
    
18.04.19 20:39
ganz schön was los in Kopenhagen.
Wenn so die Zukunft von der EU aussehen soll, na dann Prost Mahlzeit.

Haben nicht Politiker was vom ""Friedensprojekt"" Europa  gefaselt ?

Was für Frieden ?  

6007 Postings, 1437 Tage Vanille65deute,

 
  
    
1
18.04.19 21:33
Friedensprojekt Euro ? Nie und nimmer hätte Griechenland unter den damaligen Verhältnissen  Reparationszahlungen eingefordert. Es ist aber so, wenn der Tisch für eine gemeinsame Tischdecke zu groß ist. Wenn man an der einen Seite zieht, fehlt es an der anderen Seite.


Könnte der Euro die Tischdecke sein ?
 

2396 Postings, 2190 Tage gnomonZu Adolfs Zeiten

 
  
    
18.04.19 21:48
gabs in Ösiland die eifrigsten Blockwarte.

ja vielleicht, aber allemal besser als das deutsche mörderpack.  wurde  dir  sicher alles wahrheitsgetreu aufgearbeitet und überliefert, so auch die großmütterlichen schauergeschichten vom heldenhaften tod diverser verwandten in stalingrad, von weiterem stammbaum vielleicht  besser ganz zu schweigen. wer sich seiner eigenen wurzeln nicht sicher sein kann, soll nicht so viel über blockwarte in anderen ländern reden, sprich die vorlaute klappe halten.  

2233 Postings, 601 Tage Shlomo SilbersteinNie und nimmer hätte Griechenland

 
  
    
19.04.19 07:34
Undank ist der Welt Lohn. Merkel hatte mal GR gerettet.

Ich hoffe die Deutschen lernen draus.  

2233 Postings, 601 Tage Shlomo Silbersteinwer sich seiner eigenen wurzeln nicht sicher sein

 
  
    
2
19.04.19 07:43
Was Stalingrand betrifft sollte man nicht alle Postings von mir ernst nehmen. Ich spiele gerne mit euren Vorurteilen was mich betrifft. Macht Spaß, sie zu erfüllen und dann zu schauen wie ihr den Köder schluckt. In Wirklichkeit ist mein Opa friedlich im Bett verstorben. Aber natürlich war er im Krieg in Rußland wie so viele seiner Generation.

"aber allemal besser als das deutsche mörderpack.  " - Nein, das ist eine Ösilegende. Ihr ward keinen Deut besser:

"1945 bis 1955 wurden vor den Volksgerichten in Wien, Graz (inklusive Außensenate Leoben und Klagenfurt), Linz (inklusive Außensenate Salzburg und Ried/Innkreis) sowie Innsbruck in 136.829 Fällen Vorerhebungen und Voruntersuchungen wegen des Verdachts nationalsozialistischer Verbrechen oder "Illegalität" eingeleitet, davon knapp 80 Prozent bis Anfang 1948. In diesen Prozessen wurden insgesamt 23.477 Urteile (gegen rund 20.000 Personen) gefällt, davon 13.607 Schuldsprüche.

341 Strafen lagen im oberen Bereich: 43 Angeklagte wurden zum Tode verurteilt, 30 Todesurteile wurden vollstreckt (davon 25 in Wien, vier in Graz und eines in Linz), zwei Verurteilte begingen vor der Vollstreckung Selbstmord. Die letzte Hinrichtung fand 1950 statt. 29 Angeklagte wurden zu lebenslangem Kerker, 269 zu Kerkerstrafen zwischen zehn und zwanzig Jahren verurteilt. Viele der letzteren wurden 1955 amnestiert, nachdem die Volksgerichte nach Abschluss des Staatsvertrags abgeschafft wurden und der Einfluss der Alliierten weggefallen ist. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Volksgericht_(%C3%96sterreich)  

630 Postings, 3680 Tage patsmelvJeder normal denkende Mensch

 
  
    
5
19.04.19 07:45
Liebt doch seine Heimat. Die ist ja auch mit vielen Kindheitserinnerungen verbunden und ist ein ganz normales Gefühl. Das war bei meiner Oma genauso wie jetzt bei ihrem Enkel.
Nur entwurzelte oder innerlich zerrissene Menschen haben keine Heimat, wollen oft nur zerstören. ( meine Lebenserfahrung).
Wer damals Befehl gab Russland anzugreifen hatte mit Sicherheit keine Heimat und gestand das Gefühl auch Anderen nicht zu.  

55262 Postings, 5461 Tage Anti LemmingGriechenland will 300 Millarden Euro von D.

 
  
    
2
19.04.19 10:39
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...ahlungen-a-1263603.html

Streit um Reparationszahlungen
Griechenland erwägt Pfändung von deutschem Besitz

Die griechische Regierung will mit mehr Nachdruck Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Nach SPIEGEL-Informationen aktiviert Athen dafür jetzt auch eine alte Drohung: die Beschlagnahmung von deutschem Eigentum.

Der Mittwoch dieser Woche dürfte als historischer Tag in die Geschichte des griechischen Parlaments eingehen. Nach einer zwölf Stunden dauernden Debatte verabschiedeten die Abgeordneten den Bericht einer Kommission, die die durch Deutschland angerichteten Kriegsschäden akribisch aufgelistet hat. Demnach ergeben sich, inklusive der Zwangsdarlehen an die Nazis, Ansprüche der Griechen gegenüber Deutschland in Höhe von mehr als 300 Milliarden Euro.

...1942 musste die griechischen Zentralbank außerdem einen Zwangskredit gewähren, der damals auf knapp 500 Millionen Reichsmark beziffert wurde und heute mit Zinsen einige Milliarden Euro ausmachen würde.

--------------------

A.L.: Längst verjährt. Außerdem ist es normal, dass Besatzer von der eroberten Zentralbank Geld abheben. Das machen die Griechen, nachdem sie sich betrügerisch in die EU eingeschlichen hatten, bei der EZB genauso ;-)

Und überhaupt: Wieso fordern die Griechen nicht auch noch gleich 20 Billionen Euro aus der 400jährigen türkischen Besatzerzeit von Erdogan? Damals hatten sich die türkischen Verweser ebenfalls in griechischen Provinzen niedergelassen und leistungslose Tributzahlungen eingefordert. In dieser Zeit hatten die Griechen übrigens perfekt gelernt, wie man sich durch Strukturen zersetzende Pro-Forma-Kooperation Zahlungsverpflichtungen entzieht ;-)  

55262 Postings, 5461 Tage Anti Lemming# 065 Heimat

 
  
    
4
19.04.19 12:08
Meine Heimat ist das Web,
Meine Freunde grüne Sterne,
Über Rio und Shanghai,
Über Bali und Hawaii.
Meine Liebe ist mein Chip,
Meine Bindung ist das WLAN,
Und nur ihnen bleib ich treu
Mein Leben lang.  

1658 Postings, 125 Tage Reinhardt2Mit Verlaub - ...A.L.

 
  
    
19.04.19 12:46
Besatzer...Geld abheben... eroberte Zentralbank ... Normalität im Kontext unsäglicher Verbrechen und basierend auf einem elementaren Recht des Stärkeren, dessen vulgäre Bezeichnung als Faustrecht an ihrer Harmlosigkeit scheitern muss...?!

Wie man sieht, sind die europäischen Völkern in ihrem Verhältnis untereinander von einem menschenwürdigen Normalzustand immer noch himmelweit entfernt.

P.S. Was deine skurile Selbstbeheimatung angeht: Arme Frau!
Aber hier kannst du wenigstens vergleichsweise wenig Schaden anrichten und vor dich hinverwesen bis ans Ende deiner Tage.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomonbetrügerisch in die EU eingeschlichen

 
  
    
1
19.04.19 12:56
davon kann keine rede sein. kalter krieg, griechenland bis kurz davor noch militärdiktatur,  in dirkter nachbarschaft zur sowjetunion. griechenlands beitritt wurde von der eg/eu/usa massiv vorngetrieben, in allererster linie natürlich aus geostrategischen gründen.  viele berechtigte bedenken wurden im dienste dieser priorität weggewischt, wobei man wissen sollte, daß die genannte manipulation ökonomischer daten,  zur damaligen zeit  nicht mehr als ein  vernachlässigbarer faux pas zu werten war.
 

630 Postings, 3680 Tage patsmelvEs sind doch wohl eher französische Banken und

 
  
    
2
19.04.19 13:09
etliche deutsche in Gr. gerettet worden, soweit ich weiss. Griechenland wäre m.M. nach wohl eher auf dem gesünderen Weg, hätte es die Drachme wieder eingeführt.
Wenn man aber so bankrott ist kann man doch alle idiotischen Forderungen stellen, sei es von D. Von der Türkei oder von Goldman Sachs ;-)
Was solls, es ist doch sowieso nur Geplänkel und hin und her. Zum Teufel geht?s sowieso.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomondennoch

 
  
    
19.04.19 13:09
sind immerwährende geschichtsverfälschende hinweise auf das" kriminelle volk" der griechen, durchaus
zielführend, wenn man gleichzeitig das bankhaus goldman sachs, als planer und verwalter des "großen betruges" (i.e. gleichzusetzen mit einer geschönten bilanz),  diskreditieren will. welchen motiven man dabei folgt,  sei ähnlich wie im fall soros dahingestellt, antisemitismus hat dabei jedenfalls vorrang.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomonhätte es die Drachme wieder eingeführt

 
  
    
1
19.04.19 13:16
ich bin nicht sicher ob du dieses thema zu ende gedacht hast. der frustrierte buchhalter und tv-clown h.w.sinn ist als eu-geger, euro-gegner sicher keine empfehlenswerte quelle, um sich quasi im vorbeigehen  valide kenntnisse in europäischer finanz- und wirtschaftspolitik anzueignen.  

630 Postings, 3680 Tage patsmelvA propos

 
  
    
2
19.04.19 13:22
H.W. Sinn sagte in einem Vortrag dass auch die Italiener fertige Pläne zu einer Parallelwährung hätten, sofern es keine Transferunion geben wird. Bei youtube einfach googeln.  

630 Postings, 3680 Tage patsmelvPs. Werner Sinn ist mit Sicherheit kein

 
  
    
19.04.19 13:23
EU-gegner. Wo sagt er denn sowas?  

630 Postings, 3680 Tage patsmelvIch habe etliche Vorträge

 
  
    
19.04.19 13:31
Von H.W. Sinn gehört/gesehen. Er ist ohne Zweifel ein vehementer Verfechter der europäischen Idee und der EU.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomonvergiss den sinn , es gibt längst andere

 
  
    
1
19.04.19 13:36
und die geschichte ist nicht neu.

?Für den Euro-Skeptiker Borghi sind die Instrumente ein Weg, geld- und fiskalpolitische Hoheit jenseits der strengen EU-Regeln zu erreichen?, erklärt Blümke. ?Im Kern handelt es sich damit unserer Ansicht nach um die Einführung einer Parallelwährung und den ?Einstieg in den Ausstieg? Italiens aus dem Euro.?
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...-eurozone-vor_id_9837223.html

im übrigen, so wie sich  italien derzeit darstellt, ist es für die eu nicht viel mehr atraktiv als ungarn und polen. man sollte reisende niemals aufhalten....!  gleichermaßen müssen wir überlegen was eine türkei noch in der nato verloren hat.  faulende extremitäten müssen entfernt werden um dem körper eine chance zu geben.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomonWo sagt er denn sowas?

 
  
    
19.04.19 13:46
gnomon. du liest es zwischen den zeilen, wenn du dir die mühe machen willst. hätte er es jemals angedeutet, wäre er tags darauf gefeuert worden.

ps: wer schulden in euro hat, kann diese mit massiv abgewerteter eigenwährung niemals in den büchern behalten. bankrott ist unausweichlich, auch wenn der tourismus eine neue blüte erleben würde. sonst haben sie nicht viel zu exportieren, und lebenswichtige importe werden unbezahlbar.  insoferne nur einer von 100 gründen um vor der drachme zu warnen.

 

2396 Postings, 2190 Tage gnomonverfechter der eu

 
  
    
19.04.19 13:56
will den euro demontieren, und schwache Mitglieder  wirtschaftlich endgültig killen. wasser predigen und wein trinken. frage die horde hier im forum ob sie sich getrauen draussen das gleiche zu reden wie hier.
warum solte das bei h.w.sinn anders sein. vergiss nicht was die von euch allen so verehrte frau merkel mit ihm gemacht hätte....vemutlich ähnliches wie mit dem anderen pseudoeloquenzguru  namens  weidmann. zur schadensbegrenzung ab zur bundesbank.

aber ok, ich muß zugeben daß h.w.sinn gut zu anderen informationsquellen passt, die hier vornehmlich zu rate gezogen werden.  man soll ruhig glauben was man gerne glauben willl.  

3303 Postings, 3187 Tage Murmeltierchentzatziki

 
  
    
1
19.04.19 14:04
...also meist geht das so... mal richtg ordentlich klagen, streit anfangen, forderungen stellen, deal aushandeln, fertig ! (trump-school)

ein deal könnte  z.b. sein, das die schulden die sowieso nie zurückgezahlt werden,  mit den reparationszahlungen verrechnet werden. the winner is GR - egal wie es ausgeht !
 

2396 Postings, 2190 Tage gnomonsowieso nie zurückgezahlt werden

 
  
    
1
19.04.19 14:16
weißt du es oder vermutest du es?   eine realistische einschätzung zu dieser frage wird frühestens in 20 jahren möglich sein. an den zinsen haben die geldgeber bei leicht gesunkenen forderungen bis dato jedenfalls prächtig verdient. und wenn alles geld auch endgültig verloren wäre, griechenland könnte es uns einmal rückblickend wert gewesen sein, und zwar im ursprünglich anestrebten zweck  seiner mitgliedschaft.  

2396 Postings, 2190 Tage gnomonthe winner is GR

 
  
    
19.04.19 14:17
du würdest tatsächlich gerne tauschen, oder ist das nur blah blah?  

630 Postings, 3680 Tage patsmelvIm focus Artikel steht ja

 
  
    
19.04.19 14:25
Genaudas was Prof. Sinn in seinen Vorträgen sagt, so ziemlich Wort für Wort.
Deiner Meinung nach sollte man also Reisende ziehen lassen. Da siehst du keine Risiken?
Weshalb tun die Brüsseler das dann nicht ? Wie siehst du die Target2Salden? Kein Problem, oder ? Werden dann die Schulden von den Reisenden an z.B. Deutschland beglichen oder wurde der Bürger sozusagen angeschissen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3602 | 3603 | 3604 | 3604  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben