UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 2532 von 2630
neuester Beitrag: 19.06.19 21:27
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 65739
neuester Beitrag: 19.06.19 21:27 von: teslagehtkap. Leser gesamt: 7478633
davon Heute: 888
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2530 | 2531 |
| 2533 | 2534 | ... | 2630  Weiter  

2536 Postings, 1724 Tage seemaster@Otternase

 
  
    
28.03.19 09:04
Tesla hatte siebzehnjährigen Vorsprung, 20 Millionen und massive finanzielle staatliche Subventionen, aber Musk verbrachte den grössten Teil der vergangenen zwei Jahrzehnte damit, Kapital schlecht zu verteilen.

Er baute ein strukturell unrentables Unternhemen mit einer kleinen Fabrik die 7000 Autos in der Woche herstellen kann.

Audi und Jaguar machen es jetzt schon den Model S und X zum schaffen. Natürlich wird EQC hier den Senf auch beitragen.

Ihr könnt jetzt mit den Model 3 Zahlen die einen 3-jährigen Rückstand haben etwas prallen aber der Lärm kommt bald zum Erliegen.

In den näcshten Monaten kommt auf Tesla Wettbewerb von Unternehmen gegenüber, die tatsächlich wissen, wie Autos konstruiert, gebaut und gewartet werden.

Was denkt ihr wie sich das Model 3 dann verkaufen wird?

Alle Autokonzerne auf unserem Planeten handeln zum Buchwert, weil das Autogeschäft zyklisch, kapitalintensiv, Margensinkend und äußerst wettbewerbsfähig ist.

Teslas Buchwert ist keine 30$.

Der Kurs kriecht seit bald 5 Jahre auf einer Stelle, ist das ein Wachstumsunternehmen?

Vergesst nicht Euch anzuschnallen.
 

979 Postings, 1307 Tage Winti Elite Bseemaster:

 
  
    
28.03.19 09:10
Der nächste Aktienschub wird kommen. Schau dir doch einmal den Chart von 2010 bis 2018 an.
Von 15 USD auf 389 USD spitze. Bald wird der nächste Schub kommen. Ist nur meine Meinung. Du kennst ja mein Kursziel für Tesla in den nächsten Jahren.  

2536 Postings, 1724 Tage seemasterHoffnung

 
  
    
1
28.03.19 09:16
Hat an der Börse nichts zu suchen  

979 Postings, 1307 Tage Winti Elite Bseemaster

 
  
    
28.03.19 09:38
Du verwechselst Logik mit Hoffnung.  

4155 Postings, 3712 Tage UliTs@brokersteve

 
  
    
1
28.03.19 10:01
?Das wird Tesla noch mehr unter Druck setzen ...?

Wo soll denn angeblich Tesla unter Druck gesetzt werden?
Wie viel Geld hast du eigentlich in den letzten Jahren aufgrund deiner permanent falschen Voraussagen verloren?
Oder handelst du gar nicht mit Tesla?  

979 Postings, 1307 Tage Winti Elite BIn China wird Tag und Nacht gearbeitet 24/7

 
  
    
28.03.19 10:07

4155 Postings, 3712 Tage UliTs@seemaster

 
  
    
2
28.03.19 10:08
?Der Kurs kriecht seit bald 5 Jahre auf einer Stelle, ist das ein Wachstumsunternehmen...?
Also seit dem 1.1.2014 ist der Kurs um mehr als 120% gestiegen! Ganz abgesehen davon das Auf und Ab während dieser Zeit, in der man mit Aktienkäufen und -verkäufen gut die Bilanz verbessern konnte.

Was treibt dich also zu dieser Falschaussage?  

1762 Postings, 1350 Tage Lerzpftz.

 
  
    
3
28.03.19 10:38

Seemaster: Der Kurs kriecht seit bald 5 Jahre auf einer Stelle, ist das ein Wachstumsunternehmen...?

UliTs: Also seit dem 1.1.2014 ist der Kurs um mehr als 120% gestiegen!

Vor 5 Jahren war aber der 28.03.2014, nicht der 1.1.2014. ;-)

In den 5 Jahren seit dem 28.03.2014 hat die Aktie etwa 25-30% zugelegt.

In den 5 Jahren seit dem 28.03.2014 hat ein NASDAQ-ETF über +100% zugelegt.

Wohl dem, der bei Tesla schon 2012 eingestiegen ist. Wer in den letzten 5 Jahren gekauft hat und nicht gerade ein Händchen für Ein- und Ausstieg hatte, dürfte also zumindest Underperformance bei höherer Volatilität und mehr Risiko eingefahren haben. So falsch ist die Aussage von Seemaster also gar nicht.


 
Angehängte Grafik:
tesla-5-jahres-plan.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
tesla-5-jahres-plan.png

2536 Postings, 1724 Tage seemaster@Ulits

 
  
    
2
28.03.19 10:47
Schau mal wie der Kurs am 5. September 2014 stand. Und wo steht es in letzten Tagen?

Ist das nicht Treten auf der Stelle in den letzten 5 Jahren?  

2536 Postings, 1724 Tage seemasterseemaster 63279

 
  
    
1
28.03.19 11:03
Natürlich sind es 20 Milliarden.

https://ycharts.com/companies/TSLA/liabilities

So viel muss Tesla abzahlen:

$24,816,371 MILLIARDEN  

27112 Postings, 2668 Tage OtternaseUnd wieder Kindergarten ...

 
  
    
2
28.03.19 11:11
Meine Güte: man kann durchaus eine Bullshit Aussage auch mal also solche benennen, ohne dass die Rächer der Enterbten sich berufen fühlen diese auch noch zunverteidigen.

Im Kindergarten sind sinnvollere Diskussionen möglich.

25% ist eher keine Seitwärtsbewegung, schaue er einfach was bei den Vergleichswerten im Automobilsektor in seit fünf Jahren passiert ist:

https://www.ariva.de/tesla-aktie/...e=1&volume=0&compare=2855

Einzig Toyota kann mithalten, und die deutschen 'Premium Hersteller' schaffen noch nicht einmal eine Seitwärtsbewegung:

Tipp: Tesla ist die blaue Linie, Toyota die schwarze, die anderen Linien sind im Chart erklärt.

Quelle: ariva.de  
Angehängte Grafik:
ff61c5d6-d47d-47e9-9377-2ab6c0657e5c.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
ff61c5d6-d47d-47e9-9377-2ab6c0657e5c.png

27112 Postings, 2668 Tage OtternaseUnd schau ... 4 Jahre?

 
  
    
28.03.19 11:25
Ist es wirklich das Niveau, auf dem man diskutieren will? Kindergarten? Ich finde das ja eher langweilig, aber wenn es denn der Sache dient:

Tesla schlägt sie alle. Wachstum, wo andere mit fallenden Kursen zu kämpfen haben.

Welche Aktie hättest Du nun gekauft, Lerz?  ;-)

Einfach im Link zuvor den Zeitraum am 28.03.2015 beginnen lassen, und dann sieht es so aus:

Quelle: ariva.de
 
Angehängte Grafik:
6e0927b8-1c07-4a9a-9337-4d743a5b6551.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
6e0927b8-1c07-4a9a-9337-4d743a5b6551.png

27112 Postings, 2668 Tage OtternasePS: Oder etwas überspizt formuliert ...

 
  
    
28.03.19 11:32

Wie machte man innerhalb von vier Jahren aus 170 Euro 240 Euro? Indem man Tesla gekauft hat.

Wie machte man innerhalb von vier Jahren hingegen aus 170? zwischen 100 und 110 Euro (oder gar 95?)? Ergo: über 30% Plus.

Indem man sich für die deutschen Premium Hersteller BMW, Daimler und Volkswagen entschied (sowie Ford). Ergo: etwa 30% Minus.

Na, und wer gut rechnen kann, der merkt schnell:

1.000? in Tesla investiert stiegen über 1.300? An, und 1.000? in Daimler investiert schrumpften auf etwa 700?.

Wer sich also für Tesla entschied, der hat bei 1.000? Investitionssumme nun in etwa 600? mehr im Depot, als der arme Investor, der sich für Daimler entschied. BMW und VW entsprechend schlecht.

Wie also hättest Du Dich entschieden, Lerz? Tesla - oder BMW, Daimler oder Volkswagen?

In vier Jahren könnten wir die selbe Diskussion führen.  

55 Postings, 183 Tage Dbill@Otternase kurzer Kommentar

 
  
    
2
28.03.19 11:37
Punkt 1: Tesla hatte eine extrem gute Kursentwicklung in den letzten Jahren, aber von Wachstumsraten der Vergangenheit sollte man nicht ohne Weiteres auf Wachstumsraten der Zukunft schließen. Die anderen Automobilhersteller schlafen auch nicht und sind schon seit Jahrzehnten an einen harten, kostenoptimierten Wettbewerb gewöhnt, den Tesla jetzt erst kennenlernt.
Punkt 2:  Man sollte bei Vergleichszeiträumen vorsichtig bei Auswahl des Startpunkts sein, der kann einen erheblichen Einfluss auf das Gesamtbild haben. Besser Wachstum p.a. vergleichen.
Punkt 3: Wie sieht es aus mit Dividenden? Die zahlen die großen Automobilhersteller seit Jahrzehnten, und ich wage zu behaupten, dass Tesla niemals eine Dividende zahlen wird.

Ich verfolge das Thema Tesla schon seit Jahren, aber bin immer vor einem Invest zurückgeschreckt, da immer noch gilt: Ein gutes Geschäft lockt gute Konkurrenz an, und in der Automobilwelt kommt die Rendite von optimierter Fertigung, auch wenn Tesla momentan noch Vorsprung bei Branding und Software hat.
Das Model 3 ist ein extrem gutes Auto, aber was soll ich von einem Unternehmen halten, dass mit jedem Auto Geld verliert? Das gab es schön öfter in der Vergangenheit, und die Unternehmen sind entweder jetzt insolvent oder aufgekauft.

Ich hoffe für euch, dass es anders ausgeht, aber die Automobilunternehmen sind Raubtiere und werden Tesla zerfleischen....meine Meinung.  

27112 Postings, 2668 Tage Otternase@DBill Berechtigte Einwände ...

 
  
    
28.03.19 12:03
... ich wollte nur zeigen, dass es Unsinn ist sich einen Punkt von vor fünf Jahren herauszupicken, und darauf unsinnige Aussagen basieren zu lassen - wenn bei vier Jahren (ich glaube, dass sechs oder sieben noch sehr prägnanter wären)der Unsinn dieser Aussage offensichtlich wird.

Eben so, wie wenn man vor vier Jahren so argumentiert hätte - und nun zurückblicken würde. Fakt ist doch, dass Teslas Umsatz stetig stigt, und weiter steigen wird - bis 2022 sehen wir das Model Y, evtl Roadster und Semi-Truck.

Dividenden: ja, gab es, aber ich glaube nicht, dass diese das Delta von 600? im Depot wettgemacht hätten.

Vorhersage: Richtig, sollte man nicht machen, Chartanalytiker machen das - ich glaube nicht an Chartanalyse.

Dennoch, so denke ich, ist ein Trend absehbar, denn während Tesla sich um die alte Verbrenner Technik Null Sorgen machen muss, haben BMW, Daimler und Volkswagen das Peoblem, dass sie diesen (zurzeit einträglichen) Ballast bis zum bitteren Ende mitschleppen müssen - und währenddessen am offenen Herzen operieren müssen.

Ein größerer strategischer Fehler (ich denke, dass sie mit der späten Entscheidung eigene Batterien zu poduzieren, diesen bereits gemacht haben), und es kann böse enden.

Ach ja: Die Aussage 'mit jedem Auto Geld verliert' ist schlicht falsch. Sie machen sogar mit jedem Auto einen recht guten Gewinn. Sie mussten nur die Produktion hochziehen, und deswegen macht Tesla als Ganzes keinen Gewinn.

Wenn Du das seit langer Zeit beobachtest, sollte Dir das auch klar sein.

Ansonsten: es gibt keinen Schutz als Innovation und technischer Vorsprung, der zu guten Peodukten führt, und wenn diese dann von den Kunden gekauft werden, ist man auf einem guten Weg. Und wenn man dann noch Jahre vor dem Wettbewerb Vorsprung hat, UND einer neuen Technologie zum Durchbruch verhilft, dann ist man sehr gut aufgestellt.

Und exakt das gelingt Tesla gut, allen Wideigkeiten und Anfeindungen zum Trotz.

Nun müssen die anderen beweisen, dass sie aufzuholen in der Lage sind. Und Audis e-tron, Jaguars i-Pace und andere erste Peodukte der klassischen Autobauer zeigen: sie haben große Schwierigkeiten.

Daimler hat sogar Schwierigkeiten seinen Smart auf E-Basis zu heben (der als Stadtauto prädestiniert wäre), und der Daimler EQC hat (bisher) mehr als ein halbes, eher ein dreiviertel Jahr Verzögerung, weil sie die (glaubt man den Medien) Batterien nicht gebacken kriegen.

Ganz so schlecht kann Tesla also nicht sein. Und offensichtlich schwächeln die Wettbewerber doch mehr, müssen aber den ganzen Verbrennerschwanz mitschleppen.

In vier/fünf Jahren werden wir sehen, wie es gelaufen sein wird. :-)  

27112 Postings, 2668 Tage OtternaseAch ja ... an die ganzen Walter Röhrls ...

 
  
    
28.03.19 13:02
... die meinten sich wundern zu müssen, dass man mit einer festgebackenen Bremse fahren kann ohne das zu bemerken:

a. Schrieb ich nirgends, dass sie vollständig festgebacken war - damit fährt man keine 100 Meter mehr, wenn man nicht seine Reifen ruinieren will.

b. Bemerkt man das schlecht, wenn man das Auto grundsätzlich nicht ausfährt - weil man dann ja nur etwas mehr Gas geben muss um z.B. die Geschwindigkeit von 130 km/h zu erreichen.

c. Stoppe ich nicht bei jeder Fahrt meine Beschleunigungswerte von 0 auf 100, und

d. Unterhielt ich mich lieber mit meiner Beifahrerin, anstatt mich wie Walter Röhrl zu fühlen, und den Gockel heraushängen zu lassen.

Natürlich hätten die Kritiker a.-c- ganz anders gemacht, möglicherweise fahren sie ja eher alleine durch die Gegend, so dass d. nie in Frage kommt ... aber so war es nun einmal.

Things happen ... so ist das Leben.    

1762 Postings, 1350 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
28.03.19 13:03

ON: In vier/fünf Jahren werden wir sehen, wie es gelaufen sein wird. :-)  

Ich denke, dass ist zu lang. Die prinzipielle Richtung ob hoch oder runter dürfte sich in 2019 oder spätestens 2020 entscheiden, wenn klar ist ob Tesla mit der langfristigen Nachfrage nach S+X+3, dem Variantenmix (Performance vs. Basis etc), ohne Backlog und Tax Credits/ ZEV-Credits und hochprofitabel, durchschnittlich profitabel oder verlustbehaftet arbeiten wird.

 

27112 Postings, 2668 Tage Otternase@Lerz Na, schauen wir mal ..

 
  
    
28.03.19 13:17
... aber nicht, dass Du dann 2022 Folgendes schreibst:

"Die prinzipielle Richtung ob hoch oder runter dürfte sich in 2019 oder spätestens 2020 entscheiden, wenn ... x, y, z."

Ansonsten glaube ich zu wissen, dass Du (siehe meine Frage oben) wohl im Nachhinein eher nicht BMW, Daimler oder Volkswagen gekauft hättest, auch wenn Du das nicht beantwortet hast.

Deswegen wunderte es mich ja auch, warum Du diesen 5-Jahre-Zeitraum so überbewertet zu haben schienst.  

1791 Postings, 1823 Tage BrennstoffzellenfanLangfristiger Mega-Trend Elektromobilität

 
  
    
1
28.03.19 13:18
Der langfristige Mega-Trend Elektromobilität gewinnt immer mehr an Dynamik:

http://www.globenewswire.com/news-release/2019/03/...oGen-Engine.html  

2536 Postings, 1724 Tage seemasterTesla

 
  
    
28.03.19 13:29
Bewertung beträgt 50 Milliarden und sie machen 7000 Micky Maus Autos. Das ist der grösste Witz den ich gesehen habe.

Ausserdem handeln alle Autohersteller zum Buchwert, die Gründe habe ich genannt. Tesla ist von der Magie nicht befreit.

Es ist eine harte Tatsache die Tesla Aktionäre noch lernen müssen.  

4155 Postings, 3712 Tage UliTs@seemaster

 
  
    
2
28.03.19 13:32
Lass ab sofort dein Bashing wie ?Micky Maus Autos? sein!
Auf so einem Niveau kann man nicht diskutieren!  

2536 Postings, 1724 Tage seemasterBewertung

 
  
    
28.03.19 13:33
Mann, ihr müsstt anfangen, aufmerksam zu sein.

Wie soll Tesla in die Bewertung hineinwachsen?

Mit welcher Metrik?

P / E - Umm, N / A.
P / CF - Umm, N / A.
P / BV - 10x vs. 1x für besser verwaltete Firmen.

Tesla ist eine von der meist überbewerteten Aktien
 

3094 Postings, 4690 Tage brokersteve@ seemaster...volle Zustimmung...

 
  
    
1
28.03.19 14:02
Mich wundert, dass der Kurs sich immer noch hält, obwohl wieder Verluste geschrieben werden und jetzt absehbar ist, dass hier nie Gewinne drin sind, die eine Bewertung von 50 Mrd. rechtfertigen.

Ich hate das für,fraud, jede andere Gesellschaft hätte sich den massiven Problemen in allen Bereichen von Tesla schon mehr als halbiert. Eigentlich unfassbar.

Aber es wird passieren, spätestens Wendts 1.quartal vorbei ist wird sich gnadenlos zeigen, dass Tesla auch enormen Margendruck hat und zudem finanziell kurz vor dem Kollaps steht. Wenn da noch neue Schulden in Kürze fällig werden, wird es eine Kapitalerhöhung geben müssen.

Musk wird diese dann wie gewohnt am Ende eines calls so nebenbei erwähnen.  

27112 Postings, 2668 Tage Otternase@brokersteve Was Du davon 'hälst' ...

 
  
    
28.03.19 14:12
... ist eine Sache ... und das hier ist die Realität:

https://www.tradegate.de/orderbuch.php?isin=US88160R1014

Du hast mal wieder einen sehr guten Job geleistet. :-D
 
Angehängte Grafik:
us88160r1014.png
us88160r1014.png

12436 Postings, 2275 Tage WernerGg@otternase, @seemaster: Kurs seitwärts

 
  
    
4
28.03.19 14:22

seemasters Aussage: "Der Kurs kriecht seit bald 5 Jahre auf einer Stelle, ist das ein Wachstumsunternehmen?" ist natürlich falsch. Ebenso aber otternases Ausführungen, die sich irgendwelche Punkte rausgreifen und sogar die Aussage zu einem Vergleich mit seinen heißgeliebten Dinos verbiegen, was völlig "neben der Kapp" ist..

Bei einer derart volatilen Aktie kann man natürlich mit passenden Vergleichstagen so ziemlich jedes Ergebnis aufzeigen. Wenn man von einer Seitwärtsbewegung spricht, spricht man aber von einem anhaltenden Trend. Da lief die TSLA seit Mitte Feb. 2014 bis Ende Dez. 2016 fast drei Jahre lang seitwärts bei USD 200-210. Dann gab es einen kurzen aber nachhaltigen Anstieg bis etwa Mitte März 2017, und seit damals bis heute, also zwei Jahre lang, kraucht sie seitwärts - mit eher leicht fallender Tendenz - um die USD 290-300.

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
unbenannt.png

Seite: Zurück 1 | ... | 2530 | 2531 |
| 2533 | 2534 | ... | 2630  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben