UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Biofrontera ! Zulassung ist da !

Seite 1 von 210
neuester Beitrag: 18.06.19 20:31
eröffnet am: 21.10.11 13:27 von: itleiter Anzahl Beiträge: 5235
neuester Beitrag: 18.06.19 20:31 von: Guru51 Leser gesamt: 1168116
davon Heute: 790
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
208 | 209 | 210 | 210  Weiter  

72 Postings, 3415 Tage itleiterBiofrontera ! Zulassung ist da !

 
  
    
16
21.10.11 13:27

http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/...n/human/002204/WC500116867.pdf

 

Jetzt geht es los.... jetzt fehlen noch die News zu den Lizenzdeals und wir werden wohl richtung 8 EUR marschieren....

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
208 | 209 | 210 | 210  Weiter  
5209 Postings ausgeblendet.

3044 Postings, 1884 Tage Guru51in berlin

 
  
    
29.05.19 08:49

feiert vermutlich da einer den aufstieg von union immer noch.
kauf zu 6,35 euro.  

144 Postings, 964 Tage walle1fcBiofrontera AG: Biofrontera veröffentlicht Ergeb.

 
  
    
29.05.19 09:16
Biofrontera veröffentlicht Ergebnisse zum ersten Quartal 2019

Leverkusen, den 29. Mai 2019 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal zum 31. März 2019 veröffentlicht. Gleichzeitig wurde ein Überblick über die aktuelle Geschäftsentwicklung gegeben.
Finanzkennzahlen Q1 2019

Umsatzanstieg um 46% auf 6,8 Mio. EUR gegenüber 4,7 Mio. EUR in Q1 2018;
Ergebnis vor Ertragssteuern von -3,0 Mio. EUR bzw. -0,06 EUR je Aktie gegenüber -3,2 Mio. EUR bzw. -0,08 EUR je Aktie in Q1 2018;
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich auf 21,8 Mio. EUR zum 30. März 2019 (31. Dezember 2018: 19,5 Mio. EUR).
Operative und klinische Entwicklungen Q1 2019

Akquisition der Cutanea Life Sciences, Inc. (Cutanea), einem Spezialpharma-unternehmen in der Dermatologie, von Maruho Co., Ltd. (Maruho) im März 2019;
Erweiterung der Forschungskooperation mit Maruho zur Weiterentwicklung von Marken-Generika sowie Absichtserklärung über Indikationserweiterung für Akne und Vertrieb von Ameluz(R) in Teilen Asiens und Ozeaniens;
Positive Phase-III-Ergebnisse von Ameluz(R) / BF-RhodoLED(R) zur Behandlung von aktinischen Keratosen (AK) an den Extremitäten und am Rumpf/Hals; und
Erhalt der EMA- und FDA-Zulassung zur Erhöhung der Losgröße für die Ameluz(R)-Produktion.
"Insgesamt entwickelt sich 2019 zu einem sehr dynamischen Jahr für Biofrontera. Wir arbeiten mit Nachdruck daran, dass es ein weiteres Jahr mit operativen und strategischen Erfolgen wird. Im ersten Quartal steigerten wir den Gesamtumsatz um rund 46%, wobei die USA unser Hauptwachstumsträger war. Der Anstieg kennzeichnet bereits das vierte Quartal mit kontinuierlichem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorquartal. Das europäische Label für Ameluz(R), das nun auch Tageslicht-PDT für die AK-Behandlung umfasst, unterstützte das Wachstum von 72% in Deutschland, und wir gehen davon aus, dass sich auch die anderen europäischen Märkte im weiteren Jahresverlauf 2019 positiv entwickeln werden. Diese starken Ergebnisse zeigen unsere Fähigkeit, unsere strategischen Wachstumsinitiativen für Ameluz(R) weiter umzusetzen, und wir freuen uns darauf, in den USA ein erweitertes kommerzielles Portfolio mit AKTIPAK(R) und Xepi(TM) zu nutzen, nachdem wir die Cutanea Life Sciences, Inc. übernommen haben", sagte Prof. Dr. Hermann Lübbert.

Konzernkennzahlen für Q1 2019

In TEUR, falls nicht anders angegeben 3M 2019 3M 2018 Veränderung
Umsatzerlöse     6.808     4.676       46%§
Forschungs- und Entwicklungskosten -1.088 -938 -16%
Allgemeine Verwaltungskosten -1.974 -1.416 -39%
Vertriebskosten    -5.554    -4.301      -29%§
Ergebnis vor Ertragsteuern -2.980 -3.172 6%
Ergebnis je Aktie (in EUR) -0,06 -0,08 25%

Geschäftsaktivitäten in den USA
Im ersten Quartal 2019 erzielte Biofrontera in den USA einen Umsatz von 5,2 Millionen Euro, was einem Umsatzwachstum von 52% gegenüber dem ersten Quartal 2018 entspricht. Dieses Wachstum geht sowohl auf bestehende PDT-Kunden als auch neue Kunden zurück.

Im Januar 2019 erhielt Biofrontera die Zulassung der U.S. Food and Drug Administration (FDA) zur Erhöhung der Chargengröße für die Ameluz(R)-Produktion. Die Verfünffachung der Chargengröße gewährleistet eine sichere Versorgung mit Ameluz(R), wodurch die wachsende Nachfrage in den USA nachhaltig gedeckt und die Bruttomarge deutlich verbessert werden kann.

Im März 2019 gab Biofrontera den Erwerb aller Anteile an der Cutanea Life Sciences, Inc. bekannt, einem in den USA ansässigen Spezialpharmaunternehmen in der Dermatologie. Mit der Übernahme erweitert Biofrontera sein Portfolio in den USA um zwei weitere FDA-zugelassene Medikamente, AKTIPAK(R) zur Behandlung von Akne und Xepi(TM) zur Behandlung von Impetigo. Biofrontera wird seine etablierte Vertriebs- und Marketinginfrastruktur nutzen, um alle drei Produkte an Dermatologen zu vertreiben.

Geschäftsaktivitäten in der EU
Der Umsatz in Deutschland verbesserte sich auf 1,1 Mio. EUR, eine Steigerung von 72% gegenüber dem ersten Quartal 2018, nicht zuletzt eine Konsequenz der Zulassung für die Tageslicht-PDT aus 2018. Im übrigen Europa blieb der Umsatz mit 0,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr unverändert, was vor allem auf den Wegfall von Reimporten innerhalb der EU zurückzuführen ist.

Laufende Studien
Im März 2019 gab Biofrontera positive Ergebnisse ihrer Phase-III-Studie zur Evaluierung der Sicherheit und Wirksamkeit von konventioneller PDT mit Ameluz(R) und der BF-RhodoLED(R) zur Behandlung von AK an den Extremitäten, Rumpf und Hals bekannt. Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt, der eine mittlere Läsions-Heilungsrate pro Patientenseite von 86% für Ameluz(R) gegenüber 33% für Placebo zeigte. Darüber hinaus wurde eine signifikante Überlegenheit von Ameluz(R) für alle sekundären Endpunkte nachgewiesen. Ohne milde AKs und nur bei moderaten AK-Läsionen lag die mittlere Läsions-Heilungsrate pro Patientenseite bei 84% bei Ameluz(R) gegenüber 27% bei Placebo. Bei Patienten, die an den Extremitäten behandelt wurden, lagen die durchschnittlichen Läsions-Heilungsraten pro Patientenseite ebenfalls bei 84% mit Ameluz(R) gegenüber 27% mit Placebo. Ameluz(R) zeigte auch eine vollständige Clearance-Rate von 67% der Patientenseiten nach 12 Wochen nach der letzten PDT-Behandlung, verglichen mit nur 12% der placebobehandelten Seiten. Diese Ergebnisse werden die Grundlage der für das dritte Quartal 2019 geplanten Einreichung der Zulassungserweiterung bei der European Medicines Agency (EMA) und der FDA bilden.

Zusätzlich hat Biofrontera eine Vereinbarung über die Fortsetzung der Forschungskooperation mit Maruho für die Entwicklung von Markengenerika unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Biofrontera damit beginnen, einen der vier Wirkstoffe, die mit der Nanoemulsionstechnologie von Biofrontera formuliert wurden, für klinische Studien vorzubereiten. Darüber hinaus befinden sich Biofrontera und Maruho derzeit in Verhandlungen über eine möglicherweise von Maruho finanzierten Indikationserweiterung von Ameluz(R) für Akne. Die Parteien verhandeln auch eine Lizenz für Maruho zur Vermarktung von Ameluz(R) in Asien und Ozeanien, wo die Indikation Akne besonders wichtig ist. Maruho würde zunächst alle Entwicklungskosten für die Akne-Indikation übernehmen, die teilweise zurückgezahlt werden müssten, sollten die Lizenzverhandlungen nicht erfolgreich sein. Biofrontera wäre für die Durchführung der für die Zulassung in den USA erforderlichen klinischen Studien verantwortlich.

Prognose für das Gesamtjahr 2019
Biofrontera hält an seiner am 29. April 2019 veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2019 fest. Unter anderem rechnet der Vorstand demnach mit einem Jahresumsatz von etwa 35-40 Mio. EUR sowie einem Ergebnis aus der betrieblichen Tätigkeit von -7 bis -9 Mio. EUR.
 

3044 Postings, 1884 Tage Guru51bericht Q 1

 
  
    
29.05.19 09:40

vielen dank an den sehr ehrenwerten herrn walle.  

3044 Postings, 1884 Tage Guru51TK

 
  
    
29.05.19 10:52

zum schluss wurde der herr professor aber sehr deutlich.
hier ging es um die angenommenen verleumdungen gegenüber biofrontera in letzter zeit.
die frage gestellt wurde von einem balaton-mitarbeiter und lübbert antwortete.

biofrontera hat nunmehr u. a.  die bafin eingeschaltet und  strafantrag gestellt.

die letzten worten:   " die herrschaften sollten sich warm anziehen ".  

1819 Postings, 5027 Tage twottoQuartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

 
  
    
29.05.19 13:09
DGAP-News: Biofrontera AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

29.05.2019 / 09:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Biofrontera veröffentlicht Ergebnisse zum ersten Quartal 2019

Leverkusen, den 29. Mai 2019 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal zum 31. März 2019 veröffentlicht. Gleichzeitig wurde ein Überblick über die aktuelle Geschäftsentwicklung gegeben.
Finanzkennzahlen Q1 2019

Umsatzanstieg um 46% auf 6,8 Mio. EUR gegenüber 4,7 Mio. EUR in Q1 2018;
Ergebnis vor Ertragssteuern von -3,0 Mio. EUR bzw. -0,06 EUR je Aktie gegenüber -3,2 Mio. EUR bzw. -0,08 EUR je Aktie in Q1 2018;
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich auf 21,8 Mio. EUR zum 30. März 2019 (31. Dezember 2018: 19,5 Mio. EUR).
Operative und klinische Entwicklungen Q1 2019

Akquisition der Cutanea Life Sciences, Inc. (Cutanea), einem Spezialpharma-unternehmen in der Dermatologie, von Maruho Co., Ltd. (Maruho) im März 2019;
Erweiterung der Forschungskooperation mit Maruho zur Weiterentwicklung von Marken-Generika sowie Absichtserklärung über Indikationserweiterung für Akne und Vertrieb von Ameluz(R) in Teilen Asiens und Ozeaniens;
Positive Phase-III-Ergebnisse von Ameluz(R) / BF-RhodoLED(R) zur Behandlung von aktinischen Keratosen (AK) an den Extremitäten und am Rumpf/Hals; und
Erhalt der EMA- und FDA-Zulassung zur Erhöhung der Losgröße für die Ameluz(R)-Produktion.
"Insgesamt entwickelt sich 2019 zu einem sehr dynamischen Jahr für Biofrontera. Wir arbeiten mit Nachdruck daran, dass es ein weiteres Jahr mit operativen und strategischen Erfolgen wird. Im ersten Quartal steigerten wir den Gesamtumsatz um rund 46%, wobei die USA unser Hauptwachstumsträger war. Der Anstieg kennzeichnet bereits das vierte Quartal mit kontinuierlichem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorquartal. Das europäische Label für Ameluz(R), das nun auch Tageslicht-PDT für die AK-Behandlung umfasst, unterstützte das Wachstum von 72% in Deutschland, und wir gehen davon aus, dass sich auch die anderen europäischen Märkte im weiteren Jahresverlauf 2019 positiv entwickeln werden. Diese starken Ergebnisse zeigen unsere Fähigkeit, unsere strategischen Wachstumsinitiativen für Ameluz(R) weiter umzusetzen, und wir freuen uns darauf, in den USA ein erweitertes kommerzielles Portfolio mit AKTIPAK(R) und Xepi(TM) zu nutzen, nachdem wir die Cutanea Life Sciences, Inc. übernommen haben", sagte Prof. Dr. Hermann Lübbert.

Konzernkennzahlen für Q1 2019

In TEUR, falls nicht anders angegeben 3M 2019 3M 2018 Veränderung
Umsatzerlöse     6.808     4.676       46%§
Forschungs- und Entwicklungskosten -1.088 -938 -16%
Allgemeine Verwaltungskosten -1.974 -1.416 -39%
Vertriebskosten    -5.554    -4.301      -29%§
Ergebnis vor Ertragsteuern -2.980 -3.172 6%
Ergebnis je Aktie (in EUR) -0,06 -0,08 25%  
Geschäftsaktivitäten in den USA
Im ersten Quartal 2019 erzielte Biofrontera in den USA einen Umsatz von 5,2 Millionen Euro, was einem Umsatzwachstum von 52% gegenüber dem ersten Quartal 2018 entspricht. Dieses Wachstum geht sowohl auf bestehende PDT-Kunden als auch neue Kunden zurück.

Im Januar 2019 erhielt Biofrontera die Zulassung der U.S. Food and Drug Administration (FDA) zur Erhöhung der Chargengröße für die Ameluz(R)-Produktion. Die Verfünffachung der Chargengröße gewährleistet eine sichere Versorgung mit Ameluz(R), wodurch die wachsende Nachfrage in den USA nachhaltig gedeckt und die Bruttomarge deutlich verbessert werden kann.

Im März 2019 gab Biofrontera den Erwerb aller Anteile an der Cutanea Life Sciences, Inc. bekannt, einem in den USA ansässigen Spezialpharmaunternehmen in der Dermatologie. Mit der Übernahme erweitert Biofrontera sein Portfolio in den USA um zwei weitere FDA-zugelassene Medikamente, AKTIPAK(R) zur Behandlung von Akne und Xepi(TM) zur Behandlung von Impetigo. Biofrontera wird seine etablierte Vertriebs- und Marketinginfrastruktur nutzen, um alle drei Produkte an Dermatologen zu vertreiben.

Geschäftsaktivitäten in der EU
Der Umsatz in Deutschland verbesserte sich auf 1,1 Mio. EUR, eine Steigerung von 72% gegenüber dem ersten Quartal 2018, nicht zuletzt eine Konsequenz der Zulassung für die Tageslicht-PDT aus 2018. Im übrigen Europa blieb der Umsatz mit 0,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr unverändert, was vor allem auf den Wegfall von Reimporten innerhalb der EU zurückzuführen ist.

Laufende Studien
Im März 2019 gab Biofrontera positive Ergebnisse ihrer Phase-III-Studie zur Evaluierung der Sicherheit und Wirksamkeit von konventioneller PDT mit Ameluz(R) und der BF-RhodoLED(R) zur Behandlung von AK an den Extremitäten, Rumpf und Hals bekannt. Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt, der eine mittlere Läsions-Heilungsrate pro Patientenseite von 86% für Ameluz(R) gegenüber 33% für Placebo zeigte. Darüber hinaus wurde eine signifikante Überlegenheit von Ameluz(R) für alle sekundären Endpunkte nachgewiesen. Ohne milde AKs und nur bei moderaten AK-Läsionen lag die mittlere Läsions-Heilungsrate pro Patientenseite bei 84% bei Ameluz(R) gegenüber 27% bei Placebo. Bei Patienten, die an den Extremitäten behandelt wurden, lagen die durchschnittlichen Läsions-Heilungsraten pro Patientenseite ebenfalls bei 84% mit Ameluz(R) gegenüber 27% mit Placebo. Ameluz(R) zeigte auch eine vollständige Clearance-Rate von 67% der Patientenseiten nach 12 Wochen nach der letzten PDT-Behandlung, verglichen mit nur 12% der placebobehandelten Seiten. Diese Ergebnisse werden die Grundlage der für das dritte Quartal 2019 geplanten Einreichung der Zulassungserweiterung bei der European Medicines Agency (EMA) und der FDA bilden.

Zusätzlich hat Biofrontera eine Vereinbarung über die Fortsetzung der Forschungskooperation mit Maruho für die Entwicklung von Markengenerika unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Biofrontera damit beginnen, einen der vier Wirkstoffe, die mit der Nanoemulsionstechnologie von Biofrontera formuliert wurden, für klinische Studien vorzubereiten. Darüber hinaus befinden sich Biofrontera und Maruho derzeit in Verhandlungen über eine möglicherweise von Maruho finanzierten Indikationserweiterung von Ameluz(R) für Akne. Die Parteien verhandeln auch eine Lizenz für Maruho zur Vermarktung von Ameluz(R) in Asien und Ozeanien, wo die Indikation Akne besonders wichtig ist. Maruho würde zunächst alle Entwicklungskosten für die Akne-Indikation übernehmen, die teilweise zurückgezahlt werden müssten, sollten die Lizenzverhandlungen nicht erfolgreich sein. Biofrontera wäre für die Durchführung der für die Zulassung in den USA erforderlichen klinischen Studien verantwortlich.

Prognose für das Gesamtjahr 2019
Biofrontera hält an seiner am 29. April 2019 veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2019 fest. Unter anderem rechnet der Vorstand demnach mit einem Jahresumsatz von etwa 35-40 Mio. EUR sowie einem Ergebnis aus der betrieblichen Tätigkeit von -7 bis -9 Mio. EUR.
 

4960 Postings, 5111 Tage thefan1Könnte mir

 
  
    
31.05.19 15:02
vorstellen, Balaton deckelt jetzt zu 7,50 Euro und bietet für die 500.000 Stück einen Preis von 8 Euro je Aktie. Die 500.000 Stück wird man dadurch schnell zusammenbekommen und man kann nach Erfolgreichem Abschluss weiter über die Börse bis 8 Euro kaufen. Mahuro Muss sich strecken und wenn möglich schnell 10 Euro bieten, um ihre gewünschten 29,99 % zu erreichen. Uns kann es gerade in dem unruhigen Börsenumfeld rechts sein : -)

Übrigens Danke für das neue Forum :-) lese da mit, bin aber nicht angemeldet.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

371 Postings, 1294 Tage mimamafind ich auch

 
  
    
06.06.19 12:54
Maruho kann / sollte ein einmaliges endgültiges Ü-Angebot an alle Aktionäre von 10 E machen.
Bei 10 E wird auch die Klette Balaton schwach, die streichen satte Gewinne ein, wir machen auch unser Reibach und Maruho hat die alleinige Macht, oder aber die Klette Balaton wird noch Monate / Jahre eher hindern als förderlich sein.
Ist ne reine Beteiligungs AG ohne Schwerpunkt, für die zählt nur die Rendite, die haben nix vor mit BF genauso wenig wie mit Expedon.   Reibach, sonst nix zählt für die. Sowas nannte man früher mal Heuschrecke.  

10700 Postings, 3301 Tage sonnenscheinchen5217

 
  
    
06.06.19 17:07
Nur Rendite als Ziel...wie böse. Ich unterstelle mal, dass dein Investmotiv aus guten Vorsätzen besteht. Damit soll ja irgendein Weg auch gepflastert sein....  

4 Postings, 877 Tage Radiesel2008gute Vorsätze...

 
  
    
07.06.19 08:17

JEDER, der an der Börse agiert, ist auf Rendite aus. Im Gegensatz zu einem "guten Anleger" macht er das aber nicht auf Kosten anderer Anleger, so wie eine bekannte "Heuschrecke" und er verkauft das dann auch nicht noch als "gut für die Kleinanleger" so wie eine bekannte "Heuschrecke" (dessen Name nicht genannt werden darf...laugthing)

 

3044 Postings, 1884 Tage Guru51radi.....

 
  
    
07.06.19 11:46

ich kenn nicht zwar nicht.  würde aber sagen:   fast partner im geiste.

dann erhol dich mal schön die nächsten tage.

p. s. gehört diese gattung zu den bedrohten arten ?  

3044 Postings, 1884 Tage Guru51der erste satz

 
  
    
07.06.19 11:49

sollte eigentlich lauten:      ich kenn dich zwar nicht .....  

4 Postings, 877 Tage Radiesel2008Biofrontera

 
  
    
07.06.19 12:58

Ich war sehr aktiv im W:0 Forum bis zu dem Moment der Speerung durch die unsäglichen MODs dort. Deswegen musste ich nach hier ausweichen....(und in das neue Forum von Paluru). Seit 2015 in Bio investiert und ich war letztes Jahr auch auf der HV, live Protoll geschrieben.... 

 

1111 Postings, 956 Tage Knoppers81Erneute Erhöhungen?

 
  
    
08.06.19 11:58
Für wie realistisch haltet ihr denn erneute Angebotserhöhungen in den kommenden Wochen?
Ich habe da so meine Zweifel. Das klingt mir gerade irgendwie alles zu einfach.

Andererseits sind die Argumente derer, die an weitere Erhöhungen bzw. sogar an eine baldige Übernahme glauben, nicht von der Hand zu weisen:

Der Kurs wird immer wieder schnell über die aktuellen Angebotshöhen gekauft, der Vorstand dient ordentliche Pakete an und die beiden Kontrahenten sind bisher auch schon zu Angebotserhöhungen bereit gewesen.  

6748 Postings, 3544 Tage KurshellseherXETRA 16 58 Uhr : Aktion

 
  
    
13.06.19 17:28
Kaufte jemand für 227.000 Euro ein paar Aktien !!
Respekt an den Käufer...

Gru$$  KH  

6748 Postings, 3544 Tage KurshellseherDie Aktie wird

 
  
    
1
13.06.19 17:30
auf 10 Euro gehieft.....  

2375 Postings, 3570 Tage JoeUpDu meintest Auktion, oder

 
  
    
13.06.19 17:39
http://www.boerse-frankfurt.de/boersenlexikon/Schlussauktion
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

6748 Postings, 3544 Tage KurshellseherNein

 
  
    
13.06.19 17:47
Schlussauktion ist um 17 : 35  Uhr  !!!
Das war ein Einzelkauf .....  

886 Postings, 4784 Tage bulls_bThe Battle for Ownership

 
  
    
1
15.06.19 08:20

3044 Postings, 1884 Tage Guru51wie 2018 !!

 
  
    
17.06.19 15:54

die deutsche balaton hat eine   " eigene "   tagesordnung entworfen.
eine reihe von gegenanträgen.  das konnten sie schon 2018.
sie sind allerdings im letzten jahr mit ihren gegenanträgen gescheitert.

auf  WO   hat  mod    diese neuen unterlagen zur HV 2019 heute eingestellt.  nr. 49.608.  

3044 Postings, 1884 Tage Guru51zur HV 2018

 
  
    
17.06.19 17:09

überschlägig:
auf der HV 2018 erreichte   deutsche balaton   folgende ergebnisse  bezogen auf das anwesende kapital:
die anträge/gegenanträge wurden von   ca. 35 %   unterstützt und von ca.   65 %   abgelehnt.


 

2375 Postings, 3570 Tage JoeUpStimmrechtsanteile

 
  
    
18.06.19 17:15
https://www.ariva.de/biofrontera-aktie/news
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

4960 Postings, 5111 Tage thefan1Jo Krass,

 
  
    
18.06.19 17:25
da hat Balaton der Maruho was voraus : -) Sie haben gekauft und einen ordentlichen Preis ( über die Börse ) bezahlt.
Den offenen Brief von Maruho hätten die sich auch sparen können. Zu verweisen, dass man fast 30% Aufschlag bietet bei 7,20 Euro gegenüber den Ausgangskurs ist doch ein Witz von denen. Die Börsen sind damals schon gut gestiegen und Biofrontera war bei 5,50 Euro wie fest genagelt bzw. wurde doch von denen gedeckelt. Ohne die Vorbereitung auf das Angebot, wäre damals Bio schon allein auf Grund des guten Marktes wieder auf 6,00 - 6,20 Euro gestiegen. Und von da aus gesehen 30% Aufschlag, wären wir bei ca. 8,60 Euro. Laut Analyse liegt der aktuell faire Wert bei 9,20 Euro.

Also liebe Maruho, ordentlich was bieten und nicht die Leute anbetteln ihre Aktien für 7,20 Euro abzugeben, wenn der freie Markt 8,00 Euro bietet. Ich bin gespannt, wie das weiter geht : -)
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

2375 Postings, 3570 Tage JoeUpJo hast recht

 
  
    
18.06.19 17:33
nur die Moralkeule schwingen a la' "wir sind die Besten und tun alles für die
Entwicklung von B8F" und Balaton ist böse, böse, böse läuft nicht.
Letzten Ende wollte doch Maruho ein billiges Stück vom Kuchen, mit dem
sie irgendwann einen dicken Reibach machen können. Warum dann nicht gleich
einen ordentlichen Preis bieten., wenn die Zukunftsaussichten doch so positiv
sind.  
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

710 Postings, 3099 Tage Terazul.

 
  
    
18.06.19 17:40
Von dem Brief kann man halten was man will.
Maruho ist aber gezwungen am Markt zu kaufen (wenn das Angebot abgelaufen ist) da Balaton jetzt schon 25,26 % hat und sicher den Kurs treibt, damit Maruho keine oder wenige Aktien bekommt.
 

3044 Postings, 1884 Tage Guru51rechenbeispiel

 
  
    
18.06.19 20:31

auf der HV 2018 waren rd. 63 % vom kapital anwesend.
zur zeit hat biofrontera 44.632.674 akien ausgegeben.

unterstellt am 10.7.2019 sind auch 63 % vertreten,
errechnet sich eine anzahl von rd. 28,118 mio aktien.

nach der meldung von heute haben zours/deutsche balaton
11.273.828 aktien.

die mehrheit auf der HV 2019 wären rd. 14,060 mio aktien. ( 28,118  : 2 ).

zours/balaton brauchen also noch ca. 2,8 mio aktien zur mehrheit.

( richtig ? )

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
208 | 209 | 210 | 210  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben