UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Löschung

Seite 2 von 13
neuester Beitrag: 23.05.07 11:28
eröffnet am: 29.06.06 07:54 von: Pantani Anzahl Beiträge: 322
neuester Beitrag: 23.05.07 11:28 von: kleinlieschen Leser gesamt: 24038
davon Heute: 6
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13  Weiter  

7336 Postings, 6012 Tage 54reabWarten auf die Explosion

 
  
    
30.06.06 09:43
Tour ohne Ullrich?

Warten auf die Explosion


Die Codes in der größten Dopingaffäre Spaniens sind geknackt. Mehrere spanische Zeitungen melden, dass 58 Fahrer identifiziert werden konnten. Unter ihnen sollen auch die großen Tour-Favoriten Jan Ullrich und Ivan Basso sein.
Von Andreas Burkert

          §
                
§
Das Lächeln fällt beiden schwer, doch zur Schauspielerei neigen Jan Ullrich und Rudy Pevenage gewöhnlich nicht, zumindest hatte man das bisher geglaubt.

Genervt schaut Ullrich aus, als er durch die wartende Meute schreitet; ein paar Worte spricht er in ein öffentlich-rechtliches Mikrophon auf die Frage, wie es ihm denn so gehe. Wie soll es einem wohl gehen, den seit Wochenbeginn die heftigsten Dopinggerüchte umschwirren und auf den nach dem medizinischen Check im Kongresszentrum von Straßburg vier Dutzend Fotografen warten.

Nicht, weil sie den Tourfavoriten ablichten wollen. Sondern weil das ja ein verdammt gutes Bild ist: ein prominenter Verdächtiger beim Tourdoktor.

Es sind nicht nur die beklemmenden Umstände, die Jan Ullrich, 32, die Freude auf den Start der 93. Frankreich-Rundfahrt genommen haben. Hinzu kommt diese Ungewissheit, denn im Grunde weiß er seit Donnerstag weniger denn je, ob er Samstag tatsächlich starten darf.

Aus Spanien, wo die Ermittler im Dreck wühlen, den sie bei ihrer Dopingrazzia in Büros und Labors des hauptverdächtigen Giftmischer Fuentes und des Gehilfen Merino vorgefunden haben, ist die Nachricht bis nach Straßburg vorgedrungen, dass neues Unheil droht.

Der spanische Stadtsekretär für Sport, Jaime Lissavetzky, will offenbar an diesem Freitag in Straßburg mit dem französischen Sportminister Jean-Francois Lamour zusammentreffen (wiewohl Paris dies umgehend dementierte).

Im Gepäck habe er dann die 500 Seiten starke Ermittlungsakte, die er sich gestern von der Guardia Civil in Madrid aushändigen ließ. Zudem werde er eine Liste dabei haben, auf welcher die Namen der 58 Dopingverdächtigten Fahrer mit den jeweiligen Indizien aufgelistet seien.

Ein spanischer Radiosender vermeldete am Donnerstagnachmittag die ersten Namen dieser Liste, es sind wohl die prominentesten:

Ullrich stehe angeblich ebenso darauf wie sein Teamkamerad Oscar Sevilla, der italienische Tourfavorit und Giro-Sieger Ivan Basso, der bereits wegen Epo-Dopings gesperrte Liberty-Kapitän Roberto Heras, der Giro-Zweite José Gutierrez, der letztjährige Tour-Vierte Francesco Mancebo und der frühere T-Mobile-Fahrer Santiago Botero.

Ob Ullrich auf der von der Tour-Organisation angeforderten Liste stehen wird, mit denen sie Fahrer ausladen möchte, diskutierte Lissavetzky am Donnerstag offenbar mit der Polizei.

Ullrichs Vorname fand sich auf eingelagerten Blutbeuteln aus dem Jahr 2004 ebenso wie in Dokumenten der Codename ?Sohn des Rudicio?, der auf Pevenage verweise.

Nach SZ-Informationen befinden sich zehn bis 20 Profis auf der Liste, die nach Ansicht der spanischen Behörden ?zu hundert Prozent? enttarnt und überführt seien ? und die am Samstag den Prolog durch Straßburg in Angriff nehmen möchten.

Im Falle des Deutschen sei man sich ?sehr sicher?, hieß es von Fahndern, ?aber eben nicht zu hundert Prozent?. Insofern wird Ullrichs Start womöglich eine Ermessenssache von Lissavetzky und der Tour-Leitung, die dringend verdächtigte Fahrer bei ihrer Veranstaltung nicht duldet.

Rasche Klarheit, ob tatsächlich Blut von Ullrich in Madrid liegt, brächte ein DNA-Test. Der Rostocker ist diesem Prozedere nicht abgeneigt, doch dies sei wohl erst nach der Tour möglich: ?Ich will mich zunächst einmal hier auf das Rennen konzentrieren.?

Rudy Pevenage bestätigt, dass ?Jan diesen Test durchaus machen will, und ich würde ihn dabei unterstützen?. Seit Donnerstag ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass diese Aufklärungsarbeit zu spät für die Tour käme.

Medikamentenplan im Wert von 40.000 Euro

Ivan Basso wurde gestern in Straßburg auf dem Podium gefragt, was er von den Veröffentlichungen in Spanien halte. Er entgegnete: ?Ich halte davon, dass ich mich jetzt einen Monat sehr konzentriert auf die Tour vorbereitet habe.?

Bassos vermeintliche Verbindung nach Spanien würde wohl auf eine Zusammenarbeit mit dem italienischen preparatore Luigi Cecchini zurückgehen. Der 64-jährige Italiener gilt als Vertrauter Fuentes?.

Eine noch bestehende Zusammenarbeit mit Cecchini leugnen Basso und sein CSC-Teamchef Bjarne Riis aber weiterhin. Dabei haben sie im Januar und März in der Nähe von Viareggio trainiert ? nur 30 Meter neben ihrem Hotel besitzt Cecchini eine Wohnung.

Damals besuchte übrigens auch Tyler Hamilton das Team, der wegen Blutdopings gesperrte Amerikaner; er fuhr 2003 für CSC. Die spanischen Ermittler haben jetzt ein Fax aufgetan, auf dem Fuentes Hamilton einen detaillierten Medikamentenplan im Wert von 40.000 Euro zukommen ließ.

Auch Jan Ullrich ist Klient Cecchinis, er hatte das vor drei Jahren freiwillig erzählt und zuletzt abermals betont, der Italiener organisiere ihm nur den Trainingsablauf. Zu den neuesten Berichten aus Spanien teilte sein Team mit, sowohl Ullrich als auch Sevilla hätten auf abermalige Nachfrage versichert, mit dem Fuentes-Labor nichts zu tun zu haben.

Nun warten alle auf die Explosion, welche die angekündigte spanische Veröffentlichung in Straßburg auslösen könnte. Ducken hilft womöglich nichts, denn je nach Beweislage dürften die Favoriten vielleicht gar nicht fahren.

Wie ein Hohn wirkt längst der eiserne Wille des Astana-Würth-Rennstalls, dessen zwischenzeitlich festgenommener Teamchef Manolo Saiz die Razzia ausgelöst hatte.

Mit Ausnahme von Jörg Jaksche, der wegen einer angeblichen Grippeerkrankung nach Hause gefahren war, kamen gestern die Astana-Profis doch zu Untersuchung und abendlicher Präsentation, weil sie mit Schadensersatzforderungen gedroht hatten. Ende offen.

(SZ vom 30.6.2006)

http://www.sueddeutsche.de/,tt3m3/sport/weitere/artikel/471/79392/  

7336 Postings, 6012 Tage 54reabDie Guardia Civil

 
  
    
1
30.06.06 09:52
besitzt Videoaufnahmen von Fahrern bei Ihrem Besuch beim Dopingarzt:

Tous les coureurs ne seraient pas impliqués au même degré dans l'affaire de dopage. Si certains sont soupçonnés d'avoir subi un programme de transfusions sanguines, d'autres apparaissent seulement sur les vidéos de la Guardia Civil, lors de leurs visites au médecin.

Quelle: http://www.lequipe.fr/Cyclisme/20060630_074443Dev.html

MfG 54reab  

22640 Postings, 5109 Tage luthienDas wars dann wohl...

 
  
    
30.06.06 09:52
Ulle nicht dabei und dieser Sport hat sich in den letzten Jahren sowas von lächerlich gemacht, wer will sowas noch sehen?

Razzia in den Unterkünften der Fahrer während der Tour, Streik des gesamten Feldes während der Etappen. Ein Armstrong dem schon immer Doping nach gesagt wurde usw usw.

Glückwunsch an alle Beteiligten die dieses sportliche Großereignis zu Grabe getragen haben.

!!! WIR WERDEN WELTMEISTER !!! ariva.de

Gruß

Einer der 3 von der Tankstelle, entweder Tick, Trick und Track oder ein Teil der gespaltenen Persönlichkeit mit dem Namen "scholluthmin" oder mittlerweile auch Mitglied der Marx-Brothers.

 

33505 Postings, 5184 Tage PantaniKann ich den Thread wohl beenden.

 
  
    
1
30.06.06 09:54

 

Gruss Pantani.

 

7336 Postings, 6012 Tage 54reabUlle suspendiert

 
  
    
30.06.06 09:57
Team T-Mobile
suspendiert Ullrich

Auch Pevenage und
Sevilla freigestellt

Jan Ullrich und Oscar Sevilla sind vom Team T-Mobile wegen einer möglichen Verwicklung in die spanische Doping-Affäre bis auf weiteres suspendiert worden und dürfen damit nicht bei der am Samstag beginnenden Tour de France starten. Am Freitag um 9:34 Uhr gaben die Teamsprecher Christian Frommert und Luuc Eisenga auf einer Pressekonferenz in Plobsheim bei Straßburg diesen Schritt bekannt.

30.06.2006
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,3951102,00.html  

33505 Postings, 5184 Tage PantaniTour ohne Ulle

 
  
    
30.06.06 09:59
Jan Ullrich

Freitag, 30. Juni 2006

Dopingskandal
Tour ohne Ullrich


Jan Ullrich und Oscar Sevilla sind vom Team T-Mobile wegen einer möglichen Verwicklung in die spanische Doping-Affäre bis auf weiteres suspendiert worden und dürfen damit nicht bei der am Samstag beginnenden Tour de France starten. Am Freitag um 9:34 Uhr gaben die Teamsprecher Christian Frommert und Luuc Eisenga auf einer Pressekonferenz in Plobsheim bei Straßburg diesen Schritt bekannt. Auch Betreuer Rudy Pevenage ist von der Suspendierung betroffen.
 
"Auf Grund von Unterlagen, die wir von der Tour-Direktion erhalten haben, halten wir es für unmöglich, vorläufig mit diesen Dreien weiterzuarbeiten", hieß es zur Begründung.
 
Die spanischen Behörden hatten zuvor angekündigt, ihre Doping-Ermittlungsunterlagen dem Radsport-Weltverband UCI sowie dem nationalen Verband zu übergeben. Das kündigte Spaniens Sportminister Jaime Lissavetzky am Freitag an: "Da wir unmittelbar vor Beginn der Tour de France stehen, liegt es dann an der UCI, die Tour-Organisatoren zu kontaktieren."
 
Der Minister betonte, dass Doping an sich in Spanien kein juristisches Vergehen sei. Daher sei auch noch unklar, ob die verdächtigen Fahrer sich vor den staatlichen Ermittlungsbehörden verantworten müssten. "Die Sportler können nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden", sagte Lissavetzky.
 
Er prüfe zudem, ob auch den französischen Behörden eine Kopie der Unterlagen übermittelt werden kann. Die 93. Frankreich-Rundfahrt beginnt am Samstag mit dem Prolog in Straßburg.

 

61594 Postings, 5725 Tage lassmichrein*loool* Ich hör schon die Holländer singen:

 
  
    
30.06.06 10:01

Ohne Ulle fahrn wir nach Paris.....

 

*Muahahahahahahahaha*


 

...be happy and smile

 

5883 Postings, 5715 Tage tafkardie karriere ist wohl zu ende

 
  
    
1
30.06.06 10:03
so ein scheiß. letztes jahr war die tour schon nach dem eröffnungszeitfahren vorbei, diesmal schon, bevor sie überhaupt anfängt. was für ein scheiß-karriereende.

it's a sohny,
ralph  

3347 Postings, 5663 Tage Dautenbach@tafkar

 
  
    
30.06.06 10:05
Mein Mitleid hält sich in gaaaanz engen Grenzen.

 

7336 Postings, 6012 Tage 54reabDamit das

 
  
    
1
30.06.06 10:07
"witzig" aus Posting #9 seine Berechtigung bekommt, warten wir auf den Ausschluss von Basso.

MfG 54reab  

33505 Postings, 5184 Tage PantaniDer Armstrong hat das früher geschickter gemacht..

 
  
    
30.06.06 10:09

 

Gruss Pantani.

 

15036 Postings, 5191 Tage quantasDiese verdammte Doperei un das Geld

 
  
    
30.06.06 10:11

Der Radsport macht sich von selbst kapput.

Da wird noch eine Bombe platzen. Ullrich ist nur der Anfang.
Nun muss ich die Tour nicht schauen.

Traurig - traurig - traurig!!

MfG
quantas  

33505 Postings, 5184 Tage PantaniHab mich auch riesig gefreut drauf,jetzt ist alles

 
  
    
30.06.06 10:14
kaputt,hol mir jetzt grad mal ein Bier.
Prost auf diese Scheisse.

 

Gruss Pantani.

 

13436 Postings, 6946 Tage blindfish@quantas...

 
  
    
1
30.06.06 10:18
tja, das liebe geld...

-> aber das ist ja nicht nur im sport so, sondern gerne mal auch z.b. bei den schweizer, deutschen und sonstigen banken (und anderer firmen natürlich) oder in der politik!! wenn es um's geld geht, heißt die devise halt IMMER "alles möglichst schnell in die eigene tasche - der zweck heiligt dabei die mittel"... :-(

gruß :-)  

15036 Postings, 5191 Tage quantas@blindfish

 
  
    
30.06.06 10:30
guten Morgen

Business ist Business und Sport ist Sport.
Gewinne im Business gehören zur Gesellschaft,
denn sonst hätten wir keine Butter auf dem Brot.
Dies sollte man schon noch auseinanderhalten.

Das im Spitzensport Geld verdient werden soll, ist richtig
und wird auch immer so bleiben.
Das Spitzensportler aber zu schmutzigen Mitteln greifen,
ist nicht zu akzeptieren. Dies ist Betrug!
Betrug und unsaubere Geschäfte werden übrigens auch im Wirtschafts-Leben verfolgt.

Schöne Grüsse aus dem sonnigen Zürich
quantas

 

15036 Postings, 5191 Tage quantasGehören solche Bilder jetzt der Vergangenheit an?

 
  
    
30.06.06 10:35

33505 Postings, 5184 Tage PantaniEs scheint so

 
  
    
30.06.06 10:36

 

Gruss Pantani.

 
Angehängte Grafik:
Ulle.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
Ulle.jpg

11570 Postings, 5665 Tage polyethylenEin Sportart weniger

 
  
    
1
30.06.06 10:37
die man sich anschauen muß.  

13436 Postings, 6946 Tage blindfishhmm, quantas...

 
  
    
30.06.06 10:39
außer im hobbysport sehe ich das anders - ich kann den unterschied nicht feststellen. meine definition sieht so aus: profisport ist das business zur produktion bekannter namen zur vermarktung! unabhängig von dieser definition täte sowohl dem geschäftsleben als auch dem sport ein wenig moral und anstand ganz gut - dann ginge es allen besser...

gruß :-)  

13436 Postings, 6946 Tage blindfishhmm, quantas...

 
  
    
30.06.06 10:40
außer im hobbysport sehe ich das anders - ich kann den unterschied nicht feststellen. meine definition sieht so aus: profisport ist das business zur produktion bekannter namen zur vermarktung! unabhängig von dieser definition täte sowohl dem geschäftsleben als auch dem sport ein wenig moral und anstand ganz gut - dann ginge es allen besser...

gruß :-)  

15036 Postings, 5191 Tage quantasDie Liste der beschuldigten Dopingsünder

 
  
    
6
30.06.06 10:42
Nachrichtenagentur EFE stehen auf der Liste unter anderem folgende Namen:

T-Mobile :
Jan Ullrich (Deutschland)
Oscar Sevilla (Spanien)


Phonak:
Jose Enrique Gutierrez (Spanien)
Jose Ignacio Gutierrez (Spanien)

CSC:
Ivan Basso (Italien)

Astana-Würth (Liberty Seguros):
Giampaolo Caruso (Italien)
Michele Scarponi (Italien)
Marcos Serrano (Spanien)
David Etxebarria (Spaien)
Angel Vicioso (Spanien)
Isidro Noizal (Spanien)
Unai Osa (Spanien)
J๖rg Jaksche (Deutschland)
Joseba Beloki (Spanien)

ag2r:
Francisco Mancebo (Spanien)

Saunier Duval:
Carlos Zarate (Spanien)

Caisse dดEpargne:
Constantino Zaballa

Unibet:
Carlos Garcia Quesada (Spanien)

Comunidad Valenciana:
Eladio Jimenez (Spanien)
David Latasa (Spanien)
Ruben Plaza (Spanien)
Javier Pascual Llorente (Spanien)
Jose Luis Martinez (Spanien)
Manuel Llorent (Spanien)
Antonio Olmo (Spanien)
David Munoz (Spanien)
Javier Cherro (Spanien)
Vicente Ballester (Spanien)
David Bernabeu (Spanien)
David Blanco (Spanien)
Jose Adrian Bonilla (Spanien)
Juan Gomis Lopez (Spanien)

Ohne Team, gesperrt oder zurückgetreten:
Roberto Heras (Spanien)
Angel Luis Casero (Spanien)
Santiago Perez (Spanien)
Tyler Hamilton (USA)
Igor Gonzales Galdeano (Spanien)
Javier Pascual (Spanien)  

2024 Postings, 6696 Tage olejensenwenn dann sollten aber auch

 
  
    
30.06.06 10:44
allen anderen auch ausgeschlossen werden,sollen
insgesamt 58 namen bekannt sein.
Ullrich, Basso, Botero und Mancebo,Joseba Beloki,
Roberto Heras, Tyler Hamilton, Santiago Botero,
Jose Enrique Gutierrez, Juan-Antonio Flecha,
Giovanni Lombardi, Denis Menchov, Santiago Perez,
Oscar Sevilla und Angel Edo genannt.
wer dopt muss gesperrt werden.
g-oj  
Angehängte Grafik:
wut.gif
wut.gif

30969 Postings, 6478 Tage sportsstarzum Glück sind die Spanier sauber..

 
  
    
1
30.06.06 10:44

greetz

...be happy and smile

 

 

sports*

 

 

33505 Postings, 5184 Tage PantaniDas beste wäre, sie sagen die Tour ab.

 
  
    
2
30.06.06 10:47

 

Gruss Pantani.

 

7336 Postings, 6012 Tage 54reabEs ist nicht schlimmer

 
  
    
1
30.06.06 10:57
geworden. Nur die Vorschriften sind strenger und die Überwachungen besser geworden. Das Verbrechen ist schlimm und nicht dessen Aufklärung. Ich finde, damit wird der Radsport wieder interessanter. Wenn Spanien die neuen Antidopinggesetze verabschiedet hat und andere Länder nachziehen, werden Ausdauersportarten wieder Sport.

@Quantas: Nicht nur Profis dopen. Das passiert schon in den untersten Amateurklassen. Es ist nicht nur das Geld. Der Ehrgeiz ist mindestens so wichtig.

MfG 54reab  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben