UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1623
neuester Beitrag: 24.01.20 20:40
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 40562
neuester Beitrag: 24.01.20 20:40 von: Doc2 Leser gesamt: 5670374
davon Heute: 11322
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  

89 Postings, 3497 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  
40536 Postings ausgeblendet.

472 Postings, 829 Tage Zwergnase-11Nicht schlimm

 
  
    
24.01.20 16:38
Ist ein ganz normaler Rücksetzer in einem Abwärtstrend.  

1643 Postings, 1506 Tage Kalagacyja

 
  
    
1
24.01.20 16:47
da ist Sie wieder.....die Psyche! Lieber jetzt verkaufen und Montag morgen Börsenbeginn hinterherrennen;-) Um dann wieder geschlachtet zu werden....

Ich sag ja, bei K+S kann man nur verdienen wenn man seinen Kopf umpolt!
So einfach, aber doch so schwer!
Verlust muss Teil der Strategie sein und beim ersten Einkauf einkalkuliert werden!

Das GAP von Dienstag wird hart! Es wird nicht so schnell geschlossen werden.
Wie gesagt 8,4X bis 8.6X könnten Ausgangspunkt der Rally werden! Eng beobachten!
Kann, muss nicht!

15 bis 30 Cent (halber bis 1 Kalle) aktuell mitnehmen!
Zusätzlich Zockertranche für GAP UP halten! Kann unerwartet brutal Montag nach oben gehen!
Ansonsten Orkaskade 7,9X bis 8,6X anlegen!






 

353 Postings, 448 Tage hugo19738,50 ? war meine Zahl

 
  
    
24.01.20 16:48

1643 Postings, 1506 Tage KalagacyK+S

 
  
    
2
24.01.20 17:01
schon Irre, wie die Bude zerschossen wird. Dieses Ausmaß haben wir uns alle nicht ausgemalt.
Weiß noch wie wir vor Jahren diskutiert haben, 2020 Die Hoffung war....Und jetzt ist 2020 der Untergang....

So Maxxim müsste langsam auch in den Starlöchern stehen;-) Denke es blinkt langsam auf dem Monitor;-)
Travel trackt, welchen Platz aktuell?

Bis Insolvenz ist hier alles möglich....Muss man leider sagen....
Man muss K+S schützen, mann darf den Laden nicht mehr sich selbst tüberlassen. Dann ist wirklich hier
Hopfen und Malz verloren. Wenn hier keiner die Bude übernimmt, dass Managment vor die Tür setzt, ein Zeichen setzt, packt hier keiner mehr die Aktie an.
Das (planbare) dilettantische Verhalten des Managments, die super PR.....bringt viel Leuten  planbares Geld! Wirklich mit ANSAGE! Auch mir! Aber macht viele Leute auf Dauer Arbeitslos!

Steiner hat den Laden in den Abgrund gejagt.....
 

1868 Postings, 1417 Tage AndtecTerminator

 
  
    
1
24.01.20 17:04
Den Part hatte ich leider in CFDs. Das kann man nicht beliebig aussitzen.  

1594 Postings, 4533 Tage rotsSchaut euch den E.On Chart mal an

 
  
    
24.01.20 17:09
Sieht ähnlich aus und so könnte es hier vielleicht auch kommen...?!  

1868 Postings, 1417 Tage AndtecKalle

 
  
    
24.01.20 17:15
Shortest du hier? Ich kann mir kaum vorstellen, wie man hier long etwas gewinnen kann? Übrigens, ich hätte es wissen müssen, dass wenn Two Creeks hier shortet, dann geht es steil ab. Sie haben immer die beste Expertise im Kaligeschäft gehabt.  

1643 Postings, 1506 Tage Kalagacyrots

 
  
    
1
24.01.20 17:26
ich glaube noch an ein neues ATH!
Es ist eine Wette auf den Kali-Preis. Auch dieser wird wider Erwarten eines Tages schlagartig und übertriben gen Norden schlagen!
Sollten wirklich die 5,5X bis 6,6X kommen, bin ich dabei, was langfrisitiges aufzubauen!
Wette darauf das es mit K+S weitergeht und eine Wette auf den Kali-Preis!
Das der Kali-Preis explodiert, warum auch immer....
Mein Vorteil mittlwerweile, dass ich mehr als doppelt so viel Euros ertradet habe, als sie aktuell wert ist.

Nur eins ist Gewiss. Die Nachrichten werden scheisse sein, nur dann muss man den Mut haben zu kaufen.
ohne zu überlegen, was in den Nachrichten steht!
Ich kann es dann relaxt machen, mit der Gefahr dass die Bude Hopps geht. Den Luxus habe ich mir "erarbeitet"
Aber mich bringt dadurch K+S nicht mehr ins MINUS!

2020 bis 2030 könnte viel passieren!
Nachwievor plane ich ein Dauerinvest.

Ja meine 12.88 musste ich über den Haufen werfen, Gott Sei Dank!

Also, ich bin bereit dauerhaft einzusteigen mit Ziel ATH! Ich glaube immer nocht, die Story wiederholt sich!

 

1643 Postings, 1506 Tage Kalagacyandtec

 
  
    
2
24.01.20 17:30
ne, pfui...nur die Aktie....

Nur Intraday-Bouncer, gewisse Swing-Trades (1,50 Euro bis 1.75 Euro)
30 Cent intraday, bzw jetzt aktuell 15 bis 30 Cent Trades....

Von der reinen Long-Strategie habe ich mir vor Jahren bei K+S verabschiedet!
Bis jetzt war es die beste Entscheidung, hier nur zu zocken!
 

6471 Postings, 2852 Tage traveltracker@Kale

 
  
    
24.01.20 17:37
Aber obacht, nächste Woche ist crash time bei den Amis :-))
Nicht dass du hier mit erwischst wirst.  

1868 Postings, 1417 Tage AndtecTraveltracker

 
  
    
24.01.20 17:40
Warum Crashtime? In Amerika wächst alles in den Himmel.  

1643 Postings, 1506 Tage KalagacyTravel

 
  
    
24.01.20 17:48
planbar;-)

Ich schlaf mal drüber:-)
 

280 Postings, 3056 Tage WochenblattSchaut mal wem ihr dankbar sein müsst

 
  
    
24.01.20 18:51

5195 Postings, 5331 Tage thefan1Mega Umsätze

 
  
    
24.01.20 18:59
heute wieder. Die LV geben hier gerade alles.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

59 Postings, 2174 Tage Investor_Dan@Hugo

 
  
    
24.01.20 19:12
Hallo Hugo,
ich kann mich noch gut erinnern an Deine ?Voraussage? für den Kurs im Bereich 8.
Was meinst Du? Jetzt anfangen einzusteigen? Natürlich auf eigene Gefahr.
VG
Investor Dan  

2768 Postings, 1502 Tage Torsten1971sdf

 
  
    
1
24.01.20 19:37
Ich fasse für heute mal zusammen: "Hilfe, wir werden alle sterben."    

353 Postings, 448 Tage hugo1973@Dan

 
  
    
1
24.01.20 19:41
Ich denke mit 8,50 dürfte der Einstieg so niedrig sein, das eine angemessene Marge beim Wiederanstieg zu erzielen ist. 25 % Luft nach oben ist erreichbar, dann sind wir bei 11 ?, d.h. aber nicht das temporär noch unter 8,50 sacken kann. Aber wenn die BoA schon Stress macht, dann steckt was dahinter, was die Fantasie bewegt. Selbiges werde ich jetzt auch im Sportlerheim zur Diskussion stellen. Mal sehen was der Pförtner noch weis. Prost !  

67 Postings, 392 Tage moreaBe

 
  
    
24.01.20 19:44

59 Postings, 2174 Tage Investor_Dan@Hugo

 
  
    
24.01.20 19:44
Prost!
Gruß im Sportlerheim.
Ich lege eine erste Position an.
Die Jungs sollen sich also beim Sport nicht verletzen. Jeder K+Sler wird jetzt gebraucht. ;)  

67 Postings, 392 Tage morea@Kalagacy

 
  
    
24.01.20 19:46
Beten nicht hoffen , naja ich für meinen Teil halt das Ding jetzt bis die Aktie bei 1 ist dann erhöhen sich wenigstens meine Verlustvorträge ! Die Schnecken kommen nicht aus ihrem Häuschen heute !  

52 Postings, 3866 Tage rochmortelWahnsinn pur

 
  
    
24.01.20 19:51
Also wirklich mega was hier abläuft... Traurig nur das ich mit einer 5stelligen Zahl seit längerer Zeit dabei bin.

Aber fanboys oder hater... Bleibt man auf den Teppich... Ja die kacke ist am dampfen, aber erstens den fremdkapital steht noch was entgegen und das nennt sich anlagekapital.

Zweitens kapiere ich das nicht ganz... Die Rohstoffe und zwar von jeder Branche sind im Keller. Macht 0 Sinn. Mehr Bevölkerung, weniger Anbauflächen, Umwelt,... Also es kommt irgendwann mal wieder der Preishammer

OK von der gf halte ich auch nicht viel. War aber viel Pech die letzten Jahre dabei (Preise im Keller, hammerdürre, der Aufschwung der Grünen dank Greta und den Medien,...)

Denke bis Donnerstag wird es noch dreckig und dann hoffe ich das sie am Donnerstag was aus dem Hut zaubern.

Denke KE ist bei den Preisen vom Tisch. Es werden Verkäufe von Anteilen generiert. Wir sind in einer scheiß Verhandlungsposition siehe Thyssen mit kone, aber für ein Butterbrot wie einige meinen werden die Amis es nicht erhalten  

228 Postings, 1121 Tage Wünsch31Nerven, hier

 
  
    
2
24.01.20 20:04
braucht man einfach nur gute Nerven!
K+S ist seit der nicht erfolgten Übernahme durch die Kanadier "41?" ein ständiges Manipulationsobjekt. Mit Sicherheit hat die Unternehmensführung in den letzten Jahren nicht alles richtig gemacht, aber welche Alternativen gab es zu den neuen Schulden für die neue große Mine in Kanada.
Das Unternehmensmodell ist bei einer permanent wachsenden und hungrigen Weltbevölkerung in Linie absolut schlüssig.
Ich denke man will die Firma und die Aktionäre einfach nur sturmreif machen und dann extrem billig übernehmen.
Außerdem hier redet man permanent nur über die massiven Schulden von K+S. Erstens ist die Verschuldung nicht schön,  aber im Verhältnis zu den tatsächlichen Unternehmenswerten vertretbar und zweitens ist das Geld doch auch historisch günstig.
Ich verkaufe mit Sicherheit auch für sechs ? nicht, sondern kaufe mit den Gewinnen sie anderen Werten zu gegebener Zeit noch.
 

3496 Postings, 2331 Tage Doc2Lasst mich kurz ausführen, warum

 
  
    
4
24.01.20 20:28
ich K+S verkauft habe:

Summe Fremdkapital: 5.8 Mrd. ?
abzüglich Umlaufvermögen: 2.0 Mrd. ?
abzüglich Americas: 2.0 Mrd. ?
--------------------------------------------------
Verbleiben 1.8 Mrd. ?

Die deutschen Standorte muss man leider immer mehr Richtung 0 Euro einordnen. Warum? Sie werfen weniger Cashflow ab, als investiert werden muss.
Vgl. z.B. hier:  https://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/...fnehmen-zr-13300705.html
Allein 700 Mio für Abwasser. Weitere Aufwände mal unberücksichtigt. Vor dem Hintergrund fallender Kalipreise bzw. mittel und langfristig tiefer Kalipreise sind die Cashflows stark gefährdet. Netto werden damit die deutschen Standorte sogar zum Kapitalvernichter. Eine Abspaltung ist vor diesem Hintergrund nahezu unmöglich. Damit hätte man früher beginnen muss. Hier reihe ich mich in die Riege der Managementkritiker ein. Ich war damals schon gegen die Ernennung des CFO, hab aber leider nicht die Konsequenz gezogen mich sofort von den Anteilen zu trennen. Letztendlich hat mich das einige Euro gekostet.

Verbleibt Kanada. Hier ist eine Bewertung aufgrund des Schweigens zu den Qualitätsproblemen nahezu unmöglich. Es ist bemerkenswert, dass das Management hier keine Zahlen nennt und transparent vorgeht. Allein das gibt Spekulanten viel Spielraum. Aber gehen wir doch einfach davon aus das die 4.1 Mrd. CAD im Falle einer Übernahme bezahlt werden. Ich denke das ist vor dem Hintergrund der Überkapazitäten und der undefinierbaren Qualitätsprobleme noch immer viel genug. Ziehen wir also weitere 2.8 Mrd. ? von den obigen Schulden ab.

Letztendlich landet man damit bei einer Marktkapitalisierung von genau 1 Mrd. Euro. Nicht mehr, nicht weniger. Das entspricht in Summe einem Kursziel von 5,20 ?.

Genau aus diesem Grund habe ich mich aus dem Investment verabschiedet. Ich glaube nicht mehr daran, dass das Management in der Lage ist das Ruder rumzureissen. Man hat hier zu lange gewartet und völlig unerfahrene Leute einfach spielen lassen. Die Branche befand sich in einem Abwärtszyklus und es hätte alles dafür getan werden müssen die Firma zukunftssicher aufzustellen. Das heisst unter anderem die hochvolatilen Assets von den sicheren Cashflows zu trennen. Es war fahrlässig einfach das Prinzip Hoffnung walten zu lassen.

Welchen Fehler habe ich in meiner Einschätzung gemacht?
- a) höhere Kalipreise eingeplant
- b) nicht mit Qualitätsproblemen in Kanada gerechnet
- c) davon ausgegangen das man hier aktiv die Risiken wegmanagt
- d) den Hebel der Kalipreise auf die Gewinne falsch eingeschätzt
- e) nach der Ernennung des CFO nicht meinem Zweifel gefolgt  

4262 Postings, 3966 Tage DiskussionskulturDocs Posting

 
  
    
24.01.20 20:37
möchte ich nur 4 Zahlen hinzufügen:
835
565
665
760  

3496 Postings, 2331 Tage Doc2Nachtrag:

 
  
    
24.01.20 20:40
Nicht nur die Equity Investoren sind verängstigt.

Auch auf dem Anleihenmarkt sah man seit Dezember bemerkenswerte Rückgänge:
https://www.finanzen.net/anleihen/...7-k+s-aktiengesellschaft-anleihe
Die Rendite für die 2024 Anleihe schnellte in die Höhe. Kein Vergleich zu den Bewegungen damals in Griechenland, aber dennoch alles andere als beruhigend.

Erste Indizien das auch die Kreditgeber beunruhigt sind.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben