UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 24 von 53
neuester Beitrag: 24.05.19 16:26
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 1323
neuester Beitrag: 24.05.19 16:26 von: juche Leser gesamt: 204360
davon Heute: 208
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 21 | 22 | 23 |
| 25 | 26 | 27 | ... | 53  Weiter  

43 Postings, 890 Tage Ernst a Tmich wundert nur,

 
  
    
20.09.18 20:56

43 Postings, 890 Tage Ernst a Tsorry, mich wundert nur,

 
  
    
1
20.09.18 21:05
dass hier nicht auch die anderen Autobauer längst auf Lion und deren Super-Light-Batterie aufmerksam geworden sind. Was sind schon 46 Mio Marktkapitalisierung?! Wenn man bedenkt, was solche Konzerne in Entwicklung stecken. Und eine Superbatterie ist das "must have" im Bereich e-mobility. Aslo, warum nimmt keiner von denen 20-30 Mio in die Hand, und beteiligt sich an diesem Zukunftsunternehmen? Wenn das wirklich die Super-Batterie ist, dann ist eine Maktkapitalisierung von 500 Mio eher realistisch. Lion steht dann bei 60 ?.  

8116 Postings, 5293 Tage jucheErnst

 
  
    
20.09.18 22:01
es gibt ja laut LION schon zahlreiche Interessenten für die LIGHT-Battery.

Eine feindliche Übernahme durch einen Autobauer oder Batteriehersteller wird schwierig, da der Freefloat nur bei 45 % der Aktien liegt. .
Ist auch gut so und sicherlich nicht im Interesse der Aktionäre und des Verwaltungsrates von LION.

Die Unbekannte ist, wer die Kapitalerhöhungen gezeichnet hat..

Die von dir angesprochene Marktkapitalisierung kann alleine durch Lizenzgebühren für die LIGHT-Battery schnell erreicht werden.

So ein Batteriebausatz mit 100 kW wird schon ca. 8.000 bis 10.000 Euro kosten. Wann dafür nur 300 Euro (das wären 3 - 4 % der Kosten) pro Batterie an Lizenzgebühr an LION zu zahlen sind, wären das bei jährlich 100.000 Batterien 30 Millionen Euro!

Bei einem angenommenen KGV von 17 wäre dann schon eine Marktkapitalisierung von 500 Mio. drinnen....  

8116 Postings, 5293 Tage jucheSteuern sind auf

 
  
    
20.09.18 22:27
die Lizenzgebühren natürlich auch zu zahlen...
dann verlangen wir 5 % statt 3-4 % ...;-)  

8116 Postings, 5293 Tage juchePSA-Gruppe mit neuem Elektroantrieb:

 
  
    
21.09.18 07:43

Elektrische Reichweite liegt bei 600 Kilometern
Wie der Name des zweitürigen und 4,65 Meter langen e-Legend andeutet, hat Peugeot hier einen Elektroantrieb verpflanzt, auf den schon ab dem nächsten Jahr auch Serienmodelle der PSA-Gruppe setzen. Typisch Studie, handelt es sich im Fall des Neuzeit-504 um einen auf protziges Leistungsniveau skalierten Allradantrieb, der mit 340 kW/462 PS und 800 Newtonmetern Drehmoment einen Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in unter vier Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h erlauben soll. Ebenfalls üppig: Die 100-kWh-Batterie, die laut Hersteller für eine WLTP-Reichweite von 600 Kilometern reicht.

https://www.automobil-industrie.vogel.de/...bility-ag-zukunftsbranche

wer kann so starke Serienbatterien bauen ? ...

 

207 Postings, 562 Tage Tiktak@juche

 
  
    
3
21.09.18 09:27
glaube nicht das da Lion hinter steckt. Der Peugeot hat viel größere Abmessungen im vergleich zum BMW i3s, also auch einen größeren Bauraum. Ich sage mal Lion hätte in den Peugeot wahrscheinlich 150 bis 200 kWh eingebaut. Ich glaube man macht immer den Fehler und vergleicht mit anderen 100 kWh Batterie, dass dürfen wir aber nicht. Lion packt in den gleichen Bauraum viel mehr Zellen. Nicht vergessen der BMW ist ein Kleinwagen.
Nur mal so meine Gedanken.

Gruß in die Runde  

8116 Postings, 5293 Tage jucheTiktak:

 
  
    
21.09.18 09:35
auch wenn das keine Lizenzbatterie von LION ist, kommen doch die Autobauer unter Druck, schon 2019 auch derartige Reichweiten zu erlangen...  

8116 Postings, 5293 Tage juchePSA will ab 2022

 
  
    
21.09.18 11:02

900.000 Elektromotoren pro Jahr selbst bauen, nur um die Dimensionen zu verdeutlichen. Dazu sind dann natürlich auch 900.000 Batteriebaukästen pro Jahr notwendig...


https://ecomento.de/2017/12/07/...e-elektroauto-motoren-selbst-bauen/

 

92 Postings, 744 Tage Marty McFlyJuche

 
  
    
2
23.09.18 09:09
Dazu würde auch noch der nachfolgende Link passen, welchen ich im Nachbarforum vor ein paar Tagen gepostet habe. Mir sind da die Reichweite und die Kapazität aufgefallen, die auffallend zur Light-Battery passen. Wäre zusammen mit deinem Link doch ein echter Knaller, wenn sich PSA tatsächlich bei Lion bedienen würde. Ich vermute mal, die Lizenz oder die fertige Batterie zu kaufen wird für jeden Autobauer günstiger als sich das Know-how selbst zu entwickeln.

https://www.automobil-industrie.vogel.de/...s-alt-macht-neu-a-757464/  

8116 Postings, 5293 Tage juchePorsche steigt aus Diesel aus

 
  
    
23.09.18 11:08

und will nur mehr PKW´s mit Benzin-, Hybrid- und ab 2019 mit Elektroantrieb bauen.

Die brauchen jedenfalls leistungsstarke Batterien.

 

1714 Postings, 2693 Tage InVinoVeritas28@McFly

 
  
    
24.09.18 07:20
PSA macht mit Nidec gemeinsame Sache.
 

16 Postings, 324 Tage karl737zu PSA

 
  
    
1
24.09.18 07:45
Egal welche Batterie +BMS  PSA auch verbaut, die Autobauer und auch die Politik wollen vermehrt auf Stromer in Urbanen  Gebieten setzten, also ist jede Meldung in diese Richtung auch gut für Lion.  

8116 Postings, 5293 Tage juche@InVinoVeritas

 
  
    
24.09.18 08:19
PSA baut mit Nidec die Elektromotoren, aber nicht die Batterien...  

92 Postings, 744 Tage Marty McFlyInVinoVeritas

 
  
    
24.09.18 08:24
Danke für den Einwurf, das war mir nicht bekannt. Aber entwickelt oder baut Nidec auch Batterien? Ich habe dazu auf deren Seite nichts gefunden. Was sie aber auf jeden Fall haben, ist das Know-How für die Fertigung eines Lizenzprodukts.

https://www.nidec.com/en-EU/product/other/  

92 Postings, 744 Tage Marty McFly@juche

 
  
    
24.09.18 08:25
Danke, da hat sich meine Frage ja schon erledigt. ;o)  

1714 Postings, 2693 Tage InVinoVeritas28danke für den Hinweis

 
  
    
24.09.18 10:39

207 Postings, 562 Tage TiktakWie ich finde ganz interessant

 
  
    
1
25.09.18 06:23

8116 Postings, 5293 Tage jucheRuhe vor dem Sturm ?

 
  
    
1
25.09.18 17:43
am Montag ist es so weit. Die LIGHT-Battery wird erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt:

" Nach dem erfolgten Aufbau des Proof of Concepts der LIGHT Battery in einem BMW i3, die am 01.10.2018 auf der CM-Equity Investment Konferenz erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird, geht die LION E-Mobility AG nunmehr die nächste Phase der Unternehmensentwicklung an. "

https://www.ariva.de/news/...ag-lion-e-mobility-plant-bei-der-7164308  

162 Postings, 1258 Tage Mustang66Orderbuch

 
  
    
27.09.18 14:48
Nach unten abgesichert nach oben sind bis zur 7? Marke gerade mal noch 10.000 Stück drin. Im vergleich dazu sind nach unten auf 0,5? nach unten über 35000 Stück.
Sollte hier die Passende positive Nachrichten kommen geht der Kurs durch die Decke. ;)  

162 Postings, 1258 Tage Mustang66war es das jetzt endlich?

 
  
    
1
27.09.18 17:25
Über 26000 Stück wurden vor ein Stunde raus gehauen. Auf der 5,5? Marke stehen keine 10.000 Stück mehr.  Hoffe das der Investor jetzt endlich raus ist und der Kurs sich damit langsam wieder anziehen kann.  

26 Postings, 565 Tage SidewalkerBMW i steigert Gesamtkapazität

 
  
    
2
28.09.18 09:10
BMW i steigert Gesamtkapazität des BMW i3 und BMW i3s um fast 30 Prozent
VON SEBASTIANAM 28. SEPTEMBER 2018
0

BMW AG
Der BMW i3 mit 100 kWh-Batterie und 700 Kilometer Reichweite von Lion Smart hat in den vergangenen Tagen für Aufsehen gesorgt. Nun zieht BMW i nach und spendiert dem BMW i3 und dem i3s ein Batterie-Upgrade, nach dem es bereits erste Gerüchte darüber gab. Man wird sich nicht annähernd an die 100 kWh-Batterie herantasten können, erreicht durch den Einsatz neuer Samsung-Zellen mit 120 Ah eine gesteigerte Gesamtkapazität von insgesamt 42,2 kWh.

Seit seiner offiziellen Markteinführung im Jahr 2013, brachte der i3 in der ersten Generation noch Werte von 60 Ah und 22,6 kWh mit sich. Ein erstes Update der Batterie erfolgte 2016 mit 94 Ah und 33 kWh. Durch das erneute Upgrade und den Wechsel auf die angesprochenen 120-Ah-Zellen wächst die Reichweite nach WLTP-Messung auf bis zu 310 Kilometer. Bereits ab November 2018 soll der BMW i3 und i3s mit dem Batterie-Upgrade erhältlich sein.

An den technischen Daten der beiden Modelle wird sich kaum etwas ändern. So bleiben der beanspruchte Bauraum und das Fahrzeuggewicht durch den Einsatz der neuen Hochvoltbatterie unberührt. Auch die Fahrleistungen und der Energieverbrauch bleiben nahezu unbeeinflusst. So wird der BMW i3 auch weiterhin von einer 125 kW starken E-Maschine angetrieben. Von Null auf 100 km/h geht es für diesen in 7,3 Sekunden. Der BMW i3s absolviert den gleichen Abschnitt in nur 6,9 Sekunden bei 135 kW.

Die Lithium-Ionen-Batterie mit 42,2 kWh Brutto-Kapazität besteht aus acht Modulen mit jeweils zwölf Zellen. Je nach Modell erlaubt der Akku eine WLTP-Reichweite von 285 bis 310 Kilometer (i3) beziehungsweise 270 bis 285 Kilometer (i3s). Hinsichtlich dem Aufladen des Akkus gibt es folgende Möglichkeiten:

An der Haushaltssteckdose in rund 15 Stunden auf 80 Prozent
Dreiphasiges Laden an der Wallbox: 80 Prozent in 3,2 Stunden
Gleichstrom via CCS mit bis zu 50 kW: 80 Prozent in 42 Minuten
Die im BMW i3 und i3s verwendeten Lithium-Ionen-Zellen werden laut BMW exklusiv anhand einer vom Autobauer definierten Spezifikation gefertigt. Gemeinsam mit dem Zellhersteller Samsung SDI wirkt man durch stetige Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf eine konsequente Optimierung der Speichereinheiten hin. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die E-Fahrzeuge sicherlich auch vom Kompetenzzentrum für Batteriezellen in München profitieren.

Nun sollte aber definitiv feststehen, dass der i3 von BMW über mehr Strom als zum Fahren benötigt wird verfügt. Dies zeigt auch ein Clip von BMW i. In diesem präsentiert das Unternehmen erste Vehicle to Grid Ansätze. Denn die Ingenieure von BMW machen den Strom aus dem Akku des i3 auch nutzbar für technische Haushaltsgeräte. Geld soll man damit auch noch verdienen können?

Parallel zur Einführung der neuen Batterie werden für den BMW i3 und den BMW i3s eine neue Außenlackierung, eine neue Farbgebung für das optionale Interieurdesign Loft und adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Funktion für das Fernlicht angeboten. Für den BMW i3 ist darüber hinaus künftig ein Sportpaket erhältlich. Des Weiteren sind für den BMW i3 und den BMW i3s auch die Optionen Telefonie mit Wireless Charging sowie WLAN-Hotspot verfügbar. Marktstart ist November 2018. Preise wurden aktuell noch nicht kommuniziert.

Quelle: Electrive.net ? 120-Ah-Zellen: BMW spendiert dem i3 mehr Reichweite  

8116 Postings, 5293 Tage jucheBatterie-Upgrade beim i3

 
  
    
28.09.18 09:34
na ja, 300 km ist zwar mehr als bisher, aber gegen die möglichen 700 km mit der LIGHT-Battery doch ziemlich mickrig :-)

da wird wohl 2019 das nächste Upgrade fällig...  

8290 Postings, 3037 Tage halbgotttdas heisst

 
  
    
28.09.18 09:37
im neu vorgestellten BMW, der ab November erhältlich sein soll, wird es keine Lion Batterie geben  

Seite: Zurück 1 | ... | 21 | 22 | 23 |
| 25 | 26 | 27 | ... | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben