UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 22 von 65
neuester Beitrag: 15.10.19 06:43
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 1604
neuester Beitrag: 15.10.19 06:43 von: Tiktak Leser gesamt: 285162
davon Heute: 302
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 65  Weiter  

8298 Postings, 5440 Tage juchedamit wir die Übersicht nicht verlieren:

 
  
    
6
11.09.18 07:31

1. LION Smart hat die LIGHT-Battery entwickelt, mit der ein BMW i3 eine Reichweite von 700 km erhält. Die Präsentation soll noch im September durch LION Smart  mit dem roten BMW i3 erfolgen

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...ttery-produktprasentatio

2. Das von LION entwickelte LIGHT Battery Konzept erfreut sich bereits vor Fertigstellung des ersten Prototypenfahrzeuges großen Interesses aus der Industrie und wird daher voraussichtlich in zwei Ausführungen angeboten. Zum einen ist geplant, direkt modulare Batteriesysteme in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern anzubieten. Zum anderen wird es Lizenzverträge für Kunden geben, die selbst die Fertigung der Batteriesysteme übernehmen wollen.
Beide Modelle werden bereits mit  "verschiedenen potenziellen Kunden"  verhandelt.

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...obility-ag-announces-mar

3. LION Smart hat im Juni einen Entwicklungsauftrag für einen kundenspezifischen modularen Batteriebaukasten erhalten, für den eine  "anschließende Serienproduktion"  geplant ist

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...rt-gmbh-signs-developmen

4. BMW iNEXT wird die nächste Generation der BMW-Elektroautos, die ab 2021 in Serie produziert   werden soll.
Die Präsentation des BMW iNEXT Vision erfolgt derzeit in einem umgebauten Frachtflugzeug

https://invidis.de/2018/09/...hicken-led-und-projektoren-um-die-welt/

5. Der serienmäßige BMW i3 soll demnächst eine größere Reichweite erhalten...

https://emobilitaetblog.de/...100-kwh-akkupack-mit-700-km-reichweite/


Für mich ergeben sich nun zwei Kooperationsmöglichkeiten mit BMW

1. BMW greift bereits beim bevorstehenden i3-Upgrade über einen Lizenzvertrag auf die LIGHT-Battery von LION Smart zu, um die Mitbewerber bei der Reichweite abzuhängen (Überraschung)

2. die neue Generation von BMW-Elektroautos (iNEXT) wird mit der LIGHT-Battery ausgestattet (wäre sehr naheliegend)
 

260 Postings, 906 Tage wassolldasdenn@juche

 
  
    
2
11.09.18 13:23

Danke für die Übersicht, es ist momentan ja in der Tat nicht allzu einfach, den kompletten Überblick zu behalten.
Für mich sieht nun eigentlich alles danach aus, dass am Freitag (wohl wieder nach Börsenschluss), wenn die iNEXT-Welttour beendet ist ("Nach den Stationen New York, San Francisco und Peking wird sie am 14. September zurück am Heimatflughafen Frankfurt erwartet.") eine Ad-hoc von Lion kommen wird mit den ersten Details zum Deal mit BMW. Es gab ja inzwischen genug Winke mit sämtlichen Zaunpfählen.

 

8298 Postings, 5440 Tage juchewassolldasde:

 
  
    
1
11.09.18 14:55
und damit gibt's auch eine Begründung, warum die Präsentation der LIGHT-Battery mehrmals verschoben wurde und nun erst nach Beendigung der iNEXT-Welttour erfolgen wird.

 

8409 Postings, 3184 Tage halbgotttSpekulationen

 
  
    
4
11.09.18 20:55
die neuesten Spekulationen sind auf jeden Fall hochinteressant. Es sollte aber trotzdem klar sein, daß es Spekulationen sind.

Daß Lion in einem BMW etwas sehr vielversprechendes einbaut und daß man daraus folgern könne, daß es zu einer Serienreife kommen könnte, diese Spekulationen gibt es schon sehr lange, z.B. hier, Artikel ist von Nov. 2016:

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...echnology-und-lion-smart

Lion Smart ist seit 2015 Zulieferer für BMW

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...obility-ag-subsidiary-li


wenn ganz offiziell folgendes gesagt wird: "Zum anderen wird es Lizenzverträge für Kunden geben, die selbst die Fertigung der Batteriesysteme übernehmen wollen."
dann könnte das theoretisch auch ein Hinweis darauf sein, daß es nicht direkt und sofort zur Serienreife kommt, weil der Kunde die Fertigung selbstständig übernimmt.

Bei einer Serienreife geht es letztlich auch noch um andere Dinge, z.B. die langjährige Haltbarkeit der Batterie und viele andere Dinge. Ansonsten würde es eine Serienreife schon längst geben. Beim Mavero waren sich auch alle total sicher und jetzt dauert es doch fast 3 Jahre länger, weil Zertifikate für die Serienreife fehlen.

Ich will hier niemandem sein Investment madig machen, bin selber investiert. Ich habe aber seit Jahren bei Lion das gleiche Tradingkonzept, wenn Nachkäufe ins Plus gelaufen sind, werden sie versilbert, ein Sockelbetrag bleibt aber immer bestehen. Das schützt mich vor etwaigen Überraschungen.

aber noch viel wichtiger ist folgendes:

wenn hier eine große Erwartungshaltung geschürt wird, hätte man ein umso größeres Enttäuschungspotential. Ich würde es besser finden, wenn wir den Ball etwas flacher halten würden! So Bemerkungen, es hätte genug Winke mit Zaunpfählen gegeben, finde ich etwas überzogen, denn solche Spekulationen gibt es nun wirklich schon sehr lange und werden je nachdem wie aktuell es gerade ist, entsprechend größer oder kleiner gehandelt.

Ich finde Lion ein sehr aussichtsreiches und spekulatives Investment. Bei Serienreife wäre die Aktie sehr deutlich unterbewertet, ansonsten falls es doch länger dauern sollte, hat das Unternehmen langfristig in jedem Fall gute Chancen.

Schönen Abend noch!



 

260 Postings, 906 Tage wassolldasdenn@halbgottt

 
  
    
1
12.09.18 10:39
Bist das tatsächlich du, der da schreibt? Der Laie staunt und wundert sich.
Natürlich ist das hier Spekulation, wie das eben in sämtlichen Börsenthreads in aller Welt grundsätzlich der Fall ist. Aber es gab, gerade in den vergangenen Wochen so viele Hinweise, die aus meiner Sicht darauf schließen lassen, dass es im Zusammenhang mit BMWs iNEXT-Projekt zur Zusammenarbeit kommen wird, so dass ich es, ebenfalls aus meiner Sicht, absolut nicht für verwerflich halte, hier eine hohe Wahrscheinlichkeit zu unterstellen. Wissen tut es hier unter uns natürlich Keiner. Das ist hoffentlich jedem klar, der hier investiert ist, bzw. mit dem Gedanken spielt hier zu investieren.
Enttäuschungspotential? LION wird momentan mit  40 Mio. Euro bewertet, da sehe ich das Downside-Potential einigermaßen begrenzt. Allein der Newsflow der letzten Wochen würde für mich derzeit eine Bewertung von 100 Mio. Euro plus x locker rechtfertigen. Was fehlt, ist eine Kaufempfehlung einer der einschlägig bekannten Analysten. Und was mich zugegebenermaßen etwas stört sind die 17.000 Aktien im Verkauf bei 6,00 Euro. Aber vielleicht ist jemand jung und braucht das Geld.
Und, wie du schon so oft geschrieben hast: mein Geschreibsel hier hat ungefähr nullkommanull Auswirkung auf irgendeinen Börsenkurs. Man braucht sich nicht einzubilden, dass man in irgendeiner Weise Einfluss durch Forumsbeiträge nehmen könnte, dazu sind wir alle hier zu unwichtig. Pardon, falls ich damit jemandem zu nahe trete, aber so sehe ich das nun mal.  

8409 Postings, 3184 Tage halbgottt.....

 
  
    
2
12.09.18 12:09
"LION wird momentan mit  40 Mio. Euro bewertet, da sehe ich das Downside-Potential einigermaßen begrenzt. "

Wie schon gesagt, wenn es zur Serienreife kommt, sehe ich das genauso, wenn aber aus welchem Grund auch immer, das erst mal nicht direkt passiert, sondern später, dann können solche Dinge schnell relativ werden. Lion hat unter 2 Mio Umsatz bei roten Zahlen. Ich will das keineswegs schlecht reden, bin selber investiert, es ist eine sehr interessante Spekulation.

Beim Mavero waren sich alle total sicher, bei der ad hoc ist die Lion Aktie direkt über 8% hochgeknallt, das war im Jahr 2016. Das waren keine Spekulationen aufgrund irgendwelcher Artikel, das war hochoffiziell. Es wurden sogar tolle Zahlen genannt für die krass vielen Vorbestellungen, daß Lion dabei ist, ist 100% Fakt ohne den Hauch einer Spekulation.

Kein Mensch kam damals auf die Idee, was das Problem sein könnte, die Nachrichten waren aus dem Jahr 2016. 2017 sollte der Mavero bereits verkauft werden. Das sollte sich verschieben, dann also 2018. Jetzt hat es sich erneut verschoben und es ist 2019.

Normalerweise würden Zertifizierungen niemals ein Problem darstellen, das dauert höchstens ein halbes Jahr.

Jetzt beim BMW kann durchaus alles ganz toll werden, habe ich nicht in Abrede gestellt. Es besteht aber ein Restrisiko, wie hoch das jeweils ist, muss jeder für sich beurteilen.

"Natürlich ist das hier Spekulation, wie das eben in sämtlichen Börsenthreads in aller Welt grundsätzlich der Fall ist."

Ja, richtig. Man muss aber ungefähr einschätzen können, was genau der jeweilige Fall bedeuten könnte, was eine fundamental berechtigte Bewertung sein könnte, natürlich auch im negativen Fall.

Du bist ja auch bei Lazio investiert. Dort gab es eine ähnliche Situation, im März lag die Wahrscheinlichkeit einer CL Qualifikation bei allen Buchmachern bei 80%. Wäre das eingetreten, hätte es für so ein winziges Unternehmen eine Umsatzexplosion gegeben, es passierte aber nicht. Auch der Saisonauftakt ist gründlich missglückt und Spekulationen über einen wichtigen Toptransfer hatten sich zerschlagen. Es gab aber kein Enttäuschungspotential, weil die Aktie momentan mit einem KGV von 2 gehandelt wird, bei einem Kurs-umsatzverhältnis von 0,5. Gleichzeitig ist auch in der laufenden Saison ein hoher Gewinn sehr hochwahrscheinlich, egal was sportlich passiert.
In so einer Situation war das Enttäuschungspotential dann eben vergleichsweise gering, trotz schlechtes möglicher Nachrichten ist die Aktie also deutlich gestiegen.

Lion könnte selbstverständlich auch steigen, wenn es nicht direkt zur Serienreife kommen würde, es ist natürlich alles möglich. Aufgrund der rein faktischen Fundamentaldaten sehe ich es aber nicht so risikofrei wie Du, dennoch bin ich investiert, eben weil es unterm Strich eine vielversprechende Sache sein könnte.


 

4193 Postings, 3306 Tage AlibabagoldBMW und LION

 
  
    
2
13.09.18 08:32
BMW fährt mit der neuen Batterie von Lion. Noch ein paar Testfahrten, dann könnte BMW die Batterie selbst bauen und Lion Lizenzzahlungen leisten.

Sollte BMW die Batterie in China bauen lassen, könnten dort auch andere internationale Player auf Lion aufmerkam werden...

Rückschläge könntenes geben, wenn die Batterie im Straßentest abbrennt oder versagt. Wenn aber alles gut geht, dann ist der Startschuss hier gefallen.  

8298 Postings, 5440 Tage juchewürde mich nicht wundern,

 
  
    
1
13.09.18 08:46
wenn heute oder morgen noch ein SL-fishing-Versuch gestartet würde, bevor in den nächsten Tagen die Informationen kommen.
Also: Augen auf, vielleicht gibt's noch Möglichkeiten zum Abstauben..  

3911 Postings, 3064 Tage Der TschecheWie ist denn der Stellenwert von Lion bei BMW?

 
  
    
13.09.18 11:11
Ich bin da nicht so tief drin. Man ist bei einem "Concept Car" dabei, ok, aber hat nicht BMW mehrere solche Concept Cars "am Laufen", auch mit anderen Batterie-Entwicklern,  und schaut dann mal, welches Konzept sich als besonders marktadäquat entpuppt?  

260 Postings, 906 Tage wassolldasdenn@halbgott #532

 
  
    
4
13.09.18 14:31

Danke für deine ausführlichen Erläuterungen. Ich lese da heraus, dass wir eigentlich in die gleiche Richtung denken, nur du eben etwas vorsichtiger. Im Prinzip umgekehrte Vorzeichen als bei Lazio.

Dass selbst bei einer baldigen Meldung bezüglich BMWs iNEXT-Projekt nicht gleich nächste Woche die ersten Umsätze gebucht werden würden, ist ja hoffentlich Allen hier klar. Deine Befürchtung, dass es wie beim Mavero Heimspeicher zu diversen Verschiebungen kommen könnte (für die man allerdings auch Kompensationszahlungen erwarten kann), halte ich für weitestgehend unbegründet, denn, bei allem berechtigten Respekt, ich denke BMW ist dann doch eine andere Hausnummer als die "Frischlinge" aus Österreich.
Die Personalrochade rund um Daniel Quinger zeigt für mich doch mehr als deutlich, dass es nun mittlerweile nicht mehr um innovatives Entwickeln sondern um komplett andere Dinge geht: nämlich das Erlangen von Serienreife. Selbst wenn es nun, warum auch immer, zu Verzögerungen bezüglich dieser kommen sollte, ist das für mich keine Garantie für sinkende Kurse: aufgrund der Kapitalerhöhungen steht man für ein solch relativ kleines Unternehmen von der Finanzausstattung her doch supergut da, die letzte KE war bei 8 Euro und da waren die Aussichten wohl noch nicht so vielversprechend wie sie es heute sind. Auch CTO Tobias Mayer meinte doch Ende August, das Unternehmen wäre momentan so gut aufgestellt wie noch nie. Dazu trägt auch die Beteiligung an TÜV Süd bei, die nun wirklich ein sehr überzeugendes Wachstum vorweisen können und aller Voraussicht nach auch weiter wachsen werden. Hinzu kommt noch, dass die Geschäftsführung von LION im zweiten Halbjahr aufgrund beginnender Projekte deutlich höhere Umsatzerlöse erwartet. Was will man mehr? Der faire Wert wird derzeit von Morningstar übrigens auf 6,69 Euro beziffert:
http://quotes.morningstar.com/stockq/...roductcode=MLE&cur=   
Ich kann mir übrigens wie juche auch gut vorstellen, dass der Kurs jetzt gerade nochmal gezielt gedrückt wird, so Verkäufe über lediglich 30 Stück erschließen sich mir ansonsten nicht wirklich. Vielleicht sehen wir ja tatsächlich nochmal Kurse unter 5 Euro, da würde ich mir tatsächlich auch überlegen, nachzulegen.

 

8298 Postings, 5440 Tage juchebei unter 5 Euro

 
  
    
1
13.09.18 15:52
würde ich auch wieder nachkaufen. Hab den durchschnittlichen Einkaufskurs im Lauf des Jahres von 8 Euro auf unter 5 Euro gedrückt, dort soll er auch bleiben :-)

Eine unmittelbare Serienproduktion der LIGHT-Battery erwartet auch niemand, es geht jetzt um den Abschluss von Verträgen und die Bekanntgabe von Vertragspartnern.  

308 Postings, 1238 Tage Bernd Tfür mich ist ..

 
  
    
1
13.09.18 17:16
es nicht leicht zu glauben dass da von Lion überhaupt mal etwas positives kommt. Aber nach dem ganzen Hickhack in der letzten Zeit kann es ja fast nur noch besser werden. Falls Lion die Präsentation der Battery nochmals und zum wiederholten Male verschiebt glaube ich doch eher an Alice aus dem Wunderland als an eine Light Battery, die bis heute immer noch niemand gesehen hat. Mavero Speicher lässt grüßen.  

260 Postings, 906 Tage wassolldasdenn@Bernd T

 
  
    
4
14.09.18 09:29
Lange nichts gehört, ich dachte, du wärst vielleicht bereits hier komplett ausgestiegen.
Wenn man deine Posts so liest, könnte man durchaus zu dem Schluss kommen, dass du geshortet hast, oder noch auf günstigere Einstiegskurse spekulierst. Ganz ehrlich: wenn ich so dermaßen wenig Vertrauen in ein Investment hätte, wäre ich mittlerweile komplett draußen. Verlust hin, Verlust her. Bzw. wäre erst gar nicht investiert gewesen.
Bei  jungen Unternehmen ist eine Entwicklung generell sehr schwer vorherzusagen, d.h. ein Investment ist IMMMER  mit einem Risiko verbunden. Zahlreiche, teilweise auch vielversprechende Biotech-Unternehmen sind in der vergangenen Dekade komplett den Bach runtergegangen (und meine Kohle inklusive). Auf der anderen Seite stehen zahlreiche unfassbar erfolgreiche Stories wie z.B. Apple, Amazon oder Google, bei denen am Anfang auch kein Mensch wusste, in welche Sphären das am Ende führen würde. Aber es gabe Leute, die eben vertraut haben und am Ende mehr als fürstlich dafür entlohnt wurden. Du hast nun halt einmal in ein Startup investiert und da ist erst mal viel Geduld gefragt. Im Fall von LION verstehe ich deine Ungeduld ehrlich gesagt nicht so ganz, man hat mehrere wirklich vielversprechende Projekte unmittelbar am Start (für die Verschiebungen des Mavero Heimspeichers kann man nun mal nichts und wird Kompensationszahlungen erhalten) und es kann nun jede Woche hier losgehen, das Unternehmen steht finanziell gut da und bereits für das zweite Halbjahr wurden deutlich höhere Umsatzerlöse angekündigt. Also: love it, leave it or change it. Verändern kannst du hier wohl nicht viel, also bleiben immerhin noch zwei Optionen. Bitte nicht falsch verstehen: ich finde, man muss bzw. darf seine Investments nicht pausenlos blind unkritisch abfeiern, ich halte kritische Anmerkungen zu Investments durchaus für berechtigt und auch manchmal hilfreich, aber solche pauschalen Abgesänge, wie sie hier von dir teilweise kommen, sind eigentlich nicht sinnvoll oder irgendwie hilfreich.  

308 Postings, 1238 Tage Bernd T@wassolldasde.

 
  
    
1
14.09.18 14:38
vielleicht wäre Lion besser beraten wenn sie erst gar keine Termine veröffentlichen würden. Dann müssten sie diese auch nicht immer wieder verschieben. Was nicht gerade Vertrauens-erweckend ist.
Spätestens am 30.09.2018 wissen wir laut Lion mehr.

Auf die Aussage von Herrn Mayer, dass Lion so gut da stehen würde wie noch nie, muss sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Auf der GV wurde auch nach mehrmaligem Nach- Fragen gesagt, dass die Light Battery bis Mitte August präsentiert werden wird. Soviel zur Reputation der Herren Mayer & Co.

Wer den " Neuen Markt " selbst erlebt hat kann sich bestimmt noch an solche oder andere Aussagen erinnern und wie diese Erfolgsgeschichten dann endeten.

Grüße an Alle ( Alles kann, nichts muss )



 

272 Postings, 709 Tage TiktakLion veröffentlicht Foto

 
  
    
5
14.09.18 16:01
Lion hat auf Twitter und Facebook ein Bild von der Batterieanzeige im BMW veröffentlicht.
Dort ist zu sehen das die Batterie bei 26% Kapazität noch eine Reichweite vom 209 km hat.  

4193 Postings, 3306 Tage AlibabagoldDas wären 800 km insgesamt

 
  
    
3
14.09.18 16:55
Wenn die Batterie bei 26% Kapazität noch eine Reichweite von 209 km hat, dann sind es bei 100% (x4) über 800 km... das wäre der Wahnsinn. Mein Benziner kommt nur 650 km weit!

Gibt es ein Foto von dem Foto??  

133 Postings, 891 Tage Marty McFlyinext

 
  
    
1
16.09.18 09:49

3 Postings, 660 Tage leddpaLizenzgebühr

 
  
    
1
16.09.18 12:34
..... mal eine ganz grundsätzliche Frage:

Was würde denn überhaupt die Vergabe von Lizenzen in die Kassen von Lion spülen?

Bezahlt der Kunde je produzierter Einheit (also pro Automobil), erwirbt er ein Kontingent (z.B. für 100.000 Einheiten) oder wird ein Fixbetrag für einen gewissen Zeitraum festgesetzt?

Gibt es diesbezüglich Erfahrungswerte hinsichtlich der Höhe von Lizenzgebühren in anderen Branchen?

Direkte Aufwandspositionen dürften diesen Lizenzumsätzen ja kaum entgegenstehen, da diese ja bereits aktiviert wurden (immaterielle Vermögensgegenstände). Afa mal unberücksichtigt lassen, da nicht zahlungswirksam.

Wären die obigen Werte bekannt, so hätte man eine Ahnung in welche Richtung ein hypothetischer zukünftiger Gewinn laufen könnte.  

8298 Postings, 5440 Tage juche5,90 Euro

 
  
    
1
17.09.18 11:55
bei sehr gutem Umsatz.
:-)  

22 Postings, 696 Tage Dark ShadowGibt es für den heutigen Anstieg

 
  
    
2
17.09.18 12:08
einen triftigen Grund? Habe keinen aktuelle News gefunden.  

8298 Postings, 5440 Tage juchewahrscheinlich

 
  
    
1
17.09.18 13:02
weil News bevorstehen ;-)  

8409 Postings, 3184 Tage halbgotttAktienkurs

 
  
    
1
17.09.18 16:13
die Umsätze sind schon sehr gut, das macht das derzeitige Kursplus natürlich bedeutender.
Sieht wirklich gut aus  

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 65  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben