UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

PowerCell quo vadis??

Seite 1 von 52
neuester Beitrag: 19.07.19 09:41
eröffnet am: 03.11.17 21:17 von: hurry_plotter. Anzahl Beiträge: 1286
neuester Beitrag: 19.07.19 09:41 von: Charly66 Leser gesamt: 224133
davon Heute: 264
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  

296 Postings, 2679 Tage hurry_plotter.1983PowerCell quo vadis??

 
  
    
5
03.11.17 21:17
Wird sich PowerCell Sweden in den nächsten Monaten und Jahren in der Gruppe der führenden Stack - Produzenten etablieren können???
Hier einige aktuelle Informationen zur Firma:

Powercell Sweden

http://www.powercell.se/

aus dem Pressrelease vom 01.11.2017
http://www.powercell.se/news_head

ASI
The German AutoStack-Industrie (ASI) project has started with BMW, Daimler, Ford and Volkswagen and key suppliers. PowerCell is leading two sub-projects: stack construction and stack production technology for mass volume production. The goal is to develop a cost-effective fuel cell platform for the automotive industry in Germany.

Hyon AS
During the reporting period, Hyon AS has been launched. Hyon is a joint venture between PowerCell, NEL ASA and Hexagon Composites ASA, and is a one-stop shop that combines knowledge of renewable production, storage and distribution of hydrogen to electricity generation via fuel cell technology. Hyon initially focuses on the marine segment, as the business segment has high demand in Norway

Ich bin gespannt, wie sich diese beiden Projekte (Hyon AS: Zusammenarbeit mit NEL ASA) in den nächsten Monaten entwickeln werden.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
1260 Postings ausgeblendet.

107 Postings, 169 Tage Caepten_tomnun hat es auch Siemens

 
  
    
1
15.07.19 18:22
erkannt wo die Reise hingeht und macht jetzt Nägel mit köpfen um vorne dabei zu sein  und das u.a. mit Powercell .

Gibt es da nicht noch HYON wo PC NEL UND Hexagon zusammenarbeiten ;-) der kreis schließt sich ist aber nur meine Meinung    

296 Postings, 2679 Tage hurry_plotter.1983der nächste Quartalsbericht ...

 
  
    
1
16.07.19 12:31
.. wird laut Information auf der PowerCell - Internetseite am 22. August veröffentlicht werden.
Dann wird man in der Bilanz nachlesen können, wie sich die Vereinbarung mit Bosch ausgewirkt hat.

Ich gehe davon aus, dass PowerCell einen Teil des Geldes in die "Massenproduktion" der BZ - Stacks investieren wird. Die Stacks werden meiner Wahrnehmung nach derzeit noch in Kleinserie und in Handarbeit produziert.  Für die Massenproduktion ist PowerCell eine Kooperation mit Semcon eingegangen.

Dazu ein Zitat von Detlef Stolten, dem Leiter des Instituts für Elektrochemische Verfahrenstechnik im Forschungszentrum Jülich.
Er sagte zu diesem Thema: "Toyota und Hyundai fahren die Jahresproduktion momentan auf 10 000 Stück hoch. Die Fabriken werden gerade in Betrieb genommen", berichtet Stolten, "dadurch sinken die Kosten pro Fahrzeug erheblich. Bei 100 000 Stück wird die Brennstoffzelle ungefähr um den Faktor zehn günstiger als bei den heutigen Kleinserien."
https://www.sueddeutsche.de/auto/...f-autos-brennstoffzelle-1.4518980

Wenn die in Massenproduktion gefertigten BZ - Stacks nur noch 1/10 kosten werden, dann wird es sehr interessant werden.



 

96 Postings, 256 Tage SoaringSiemens PEM-BZ Schiffsantrieb (PEM-Powercell?)

 
  
    
16.07.19 13:18
Dreckige Brise: Traumschiffe als Luftverschmutzer?
15.07.19 | 43:00 Min. | Verfügbar bis 15.07.2020
Der Boom der Kreuzfahrt-Industrie hält ungebrochen an. 2,23 Millionen Deutsche sind 2018 auf Kreuzfahrt gegangen, mehr als jemals zuvor. Doch auf wessen Kosten expandiert diese schwimmende Freizeit-Industrie?
Quelle:
https://www.daserste.de/information/...uftverschmutzer-video-102.html

SIEMENS PEM-Brennstoffzelle
Die Geräuschsignatur des Systems liegt weit unterhalb aller Grenzwerte. Dank ihrer elektrochemischen Eigenschaften operieren die Brennstoffzellen selbst absolut geräuschlos. Auch die erforderlichen Hilfsaggregate sind geräuschoptimiert oder lassen sich aufgrund ihres kompakten Designs problemlos lärmgekapselt integrieren. Die PEM-Brennstoffzelle ist auf langfristige Nutzung ausgelegt und verursacht aufgrund ihrer robusten Modulbauweise geringsten Wartungsaufwand. Bei Einhaltung der definierten Umgebungsbedingungen beträgt ihre Lebensdauer viele Jahre.

Unterseeboote sind darauf angewiesen, geräuschlos operieren und bei Bedarf in abgetauchtem Zustand verbleiben zu können. Das bei konventionellen dieselelektrischen Antriebslösungen unvermeidliche Auftauchen, um die Batterien zu laden, macht ein U-Boot verwundbar: Es vermindert die Flexibilität und verursacht Geräusche und Emissionen. Mit der PEM-Brennstoffzelle bietet Siemens Marine Solutions eine außenluftunabhängige, abgasfreie und geräuschlose Lösung für die Stromerzeugung an Bord, die es ermöglicht, die Tauchzeit bei Bedarf um Wochen zu verlängern.

Quelle:
https://www.industry.siemens.com/verticals/global/...ten/default.aspx

 

96 Postings, 256 Tage SoaringRevolution in der Wasserstoffgewinnung

 
  
    
16.07.19 20:16
Fast 100 Prozent Effizienz
Vorherige Versuche mit Aluminium-Wasser-Reaktionen waren immer auf einen Katalysator oder hohe Temperaturen angewiesen und zudem vergleichsweise langsam. Die Effizienz der Reaktionen lag bei maximal 50 Prozent und es dauerte Stunden, bis genug Wasserstoff gewonnen werden konnte. Die Methode, über die die Army-Forscher stolperten, ist deutlich schneller und erreicht eine Effizienz von nahezu 100 Prozent.

Und besser noch: Die Legierung ist relativ einfach, günstig und ohne viel Energieaufwand herzustellen. Als Ausgangsmaterial werden lediglich ein paar Aluminium-Abfälle benötigt.

Methode könnte Wasserstoff zum Durchbruch verhelfen
Wasserstoff wird seit längerem als eine Alternative zu fossilen Brennstoffen gehandelt. Bisher konnte sich Wasserstoff als Treibstoff aber nicht durchsetzen. Nicht nur, dass die Gewinnung des Stoffes ein energiehungriger Prozess ist, Wasserstoff kann auch nur unter Druck transportiert werden. Die neue Legierung hat das Potential, einige der Probleme mit Wasserstoff aus der Welt zu räumen.  

150 Postings, 4239 Tage cordialit@Soaring

 
  
    
16.07.19 22:23
Klingt interessant, eine Quellangabe  wäre gut. ;-)  

94 Postings, 323 Tage Charly66Siemens

 
  
    
16.07.19 22:48
So ist das im Moment nicht mehr schön. Die Leute scheuen sich in H2 einzusteigen, wegen dem (ich nenne es mal:) "Skandal" mit den Nel-Hedgefonds, der gleich darauf anschließenden Explosion der Wasserstofftankstelle und den europaweit dadurch lahmgelegten Tankstellen (jetzt müssen alle ihre Toyota schieben), sowie der unfairen Kapitalerhöhung bei SFC, erneut in H2 zu investieren. (Ich finde übrigens auch noch immer, dass es bei NEL immer noch gewaltig stinkt!)... Aber falls NEL tatsächlich von Siemens übernommen werden sollte (ist ja nur ein kleines Appetithäppchen, das jedoch die Forschung extrem voran bringen könnte) dann ist der Gestank weg, unter der neuen Führung. - Das könnte dem gesamten Markt kräftig nach oben verhelfen!... Wir werden sehen...  

96 Postings, 256 Tage SoaringQuelle US-ARMY Wasserstofferzeugung

 
  
    
17.07.19 08:23
Der Bericht ist nicht neu (2017). Ich gehe davon aus, dass die US ARMY an etwas dran ist was nicht jeder wissen sollte.
Sollte die US-ARMY das Wasserstoffgewinnungs-Verfahren (ALU-Legierung) perfektioniert haben, sehen die Saudis alt aus.

Auzug aus dem Bericht
Wasserstoff könnte die Antwort auf die Versuche der Menschheit sein, sich von fossilen Brennstoffen zu lösen. Das Problem: Für die Gewinnung von Wasserstoff ist ein relativ hoher Energieaufwand nötig, was die Nutzung des Stoffes als Treibstoff schwieriger macht. Die Wissenschaft arbeitet daher kontinuierlich an neuen Methoden, mit denen die Wasserstoffgewinnung effizienter abläuft. Wer den Film ?Der Marsianer? gesehen hat, der wird sich an eine Szene erinnern, in der der auf dem Mars zurückgelassene Astronaut Mark Watney aus einem Wasserstoff-Treibstoff Wasser gewinnt. Forscher des US Army Proving Ground Research Laboratory haben nun eine Methode entwickelt, bei der dieser Prozess umgekehrt wird, ohne dass dazu viel Energie benötigt wird.
Quelle:
https://www.trendsderzukunft.de/...offzelle-zum-durchbruch-verhelfen/  

568 Postings, 2513 Tage KronschAlu und Wasserstofferzeugung

 
  
    
17.07.19 11:59
Das halte ich für Käse, da bei der Reaktion Alu verbraucht wird, dem vorher unter viel Energieaufwand Sauerstoff entzogen wurde.
Man muss Wasser (schwer) und Aluminium (schwer) mitschleppen, um Wasserstoff (leicht) zu erzeugen - zudem hat man dann Alu-Lauge als problematischen Abfall mitzuschleppen. Das hilft niemandem - das kann nur der US-Army einfallen.  

94 Postings, 323 Tage Charly66Demnächst heißt es schieben!

 
  
    
17.07.19 12:07
Das muss man sich mal vorstellen: Nikola oder Powercell (mit Partnern) bauen Fahrzeuge mit Wasserstoff-Antrieb. Die Branche steigt um. Speditionen ändern ihren Fuhrpark auf Wasserstoff. --- Und dann: Bum! --- Alle Tankstellen machen aus Sicherheitsgründen erstmal monatelang dicht...  

332 Postings, 130 Tage ClearInvestWer sein Fahrrad liebt, der schiebt ;)

 
  
    
17.07.19 12:52

250 Postings, 2874 Tage raluneck@ Charly66

 
  
    
1
17.07.19 15:01
Man kann sich nicht vorstellen was alles passiert ist als die ersten Benziner auf der Straße waren.
Brennende Tankstellen, Feuer im Motor explodierende Autos und und und.
Vor kurzem ist ein Batteriebus ausgebrannt und die Halle gleich mit, Die Post hatte mehrere Brände mit ihren E-Karren und die Feuerwehr hat Probleme mit löschen.
Neue Technologien bringen gefahren mit sich. Aber alte Technologie ist genauso gefährlich.
Zukunft ist nicht zum Nulltarif zu haben, die Risiken die dadurch entstehen, werden wie auch in der Vergangenheit bei den Benzinen, minimiert. Aber wer glaubt es kann nichts mehr passieren, ist auf dem Holzweg.    

332 Postings, 130 Tage ClearInvestBrennstoffzellen maritimer Einsatz

 
  
    
17.07.19 16:50

94 Postings, 323 Tage Charly66@raluneck Alles schön und gut - aber

 
  
    
17.07.19 22:17
Natürlich sind neue Technologien mit Rückschlägen verbunden. Alles schön und gut, aber dass dann wochenlang oder monatelang nichts mehr fährt, das geht auch nicht. Da sieht man genau wie weit am Anfang man noch ist. Deutschland kann nicht stillstehen, nur die weil irgendwo auf der Welt eine H2-Tanke abfackelt, egal ob man den Grund kennt oder nicht! Es muss einfach laufen. Ohne Zuverlässigkeit und ohne Betankung wird nicht eine einzige Spedition H2-Trucks kaufen. Nikola muss damit garnicht mal etwas zu tun haben. Es reicht, wenn es keinen "Sprit" dafür gibt!  

332 Postings, 130 Tage ClearInvest@charly

 
  
    
17.07.19 23:24
Vielleicht sollte man sich zuvor informieren bevor man schreibt wie viele Tankstellen und vor allem von wie vielen, still gelegt wurden...  

152 Postings, 597 Tage plus-minusGestern Zukunft, Heute Forschung, Morgen Standard!

 
  
    
1
18.07.19 00:26
 
Angehängte Grafik:
siemens__pc2.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
siemens__pc2.png

152 Postings, 597 Tage plus-minusDie Zukunft kommt schneller als wir alle glauben.

 
  
    
1
18.07.19 01:08
 
Angehängte Grafik:
siemens___pc.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
siemens___pc.jpg

689 Postings, 4067 Tage zakdirosaJetzt haben es die Grünen auch auf dem Schirm

 
  
    
1
18.07.19 13:28

94 Postings, 323 Tage Charly66Das e-Auto kommt!

 
  
    
1
18.07.19 13:46
500% Wachstum für eCars, dank Telsa, Daimler und BMW. (https://kurzelinks.de/1fat) Egal ob lange Reichweite. Bei den Anlegern ist das Vertrauen jetzt bei Tesla & Co.. H2 ist nach dem ganzen Chaos unzuverlässig, unausgereift und damit uninteressant für die nächsten Monate und vielleicht Jahre.  

689 Postings, 4067 Tage zakdirosakann sein

 
  
    
18.07.19 13:52
muss nicht sein.
Wasserstoffnutzung nur auf Autos zu reduzieren, ist viel zu einfach. Die Nutzungsfelder sind viel zu manigfaltig. Da mach ich mir keinen Kopf.
Und wenn das e-Auto kommt- wo ist das Problem?- wenn man  Aktien von e-Autoproduzenten hat?
 

472 Postings, 596 Tage DekeRiversWasserstoff und Militär

 
  
    
18.07.19 15:12
unsere deutschen U-Boote vom Typ 212 werden bereits seit Jahren mit Brenstoffzellen betrieben.
Es gibt genug Anwendungsgebiete für H2 und brenstoffzellen wo die Batterie nicht die notwendige dauerhafte Energie bereitstellen kann  

94 Postings, 323 Tage Charly66Aus die Maus!

 
  
    
18.07.19 16:10
Der gesamte H2-Sektor verliert heute wieder stark... Ich habe keine Lust 50% zu verlieren und bin deshalb bis mind Herbst raus aus H2-Aktien  

2818 Postings, 987 Tage Tom1313Ok servus

 
  
    
1
18.07.19 16:20
Wir heißen dich dann bei 11? wieder willkommen ;)  

332 Postings, 130 Tage ClearInvest@charly

 
  
    
18.07.19 16:35
Na endlich mal etwas handfestes von dir.
Finde ich absolut legitim Gewinne mitzunehmen.
Nacher ist man eben immer schlauer.
 

332 Postings, 130 Tage ClearInvestMonaco Solar & Energy Boat Challenge 2019

 
  
    
18.07.19 20:00
The future is being written today


https://mcsebc.org/the-future-is-being-written-today/

".... their thermo-electric project using hydrogen as the energy source was one of the novelties of this edition and has a promising future: heat generated by the fuel cell is deployed in an optimal way to supply the battery that is approaching a record 60% efficiency. The prototype was awarded the Credit Suisse Innovation Prize."

When words combine with actions, the future can indeed be written today.  

94 Postings, 323 Tage Charly66Tatsachen

 
  
    
19.07.19 09:41
Handfeste Tatsache ist auch, dass viele von den wenigen H2-Stationen immer noch geschlossen haben. - Wohl noch bis zum Herbst. - Deshalb sollte man momentan alles was mit H2 zu tun hat für ein paar Monate vermeiden. Es wird erstmal jeden Tag, an dem nichts passiert, weiter runter gehen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben