UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 1694
neuester Beitrag: 22.09.19 22:55
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 42343
neuester Beitrag: 22.09.19 22:55 von: raider7 Leser gesamt: 8700929
davon Heute: 528
bewertet mit 108 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1692 | 1693 | 1694 | 1694  Weiter  

981 Postings, 4831 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
108
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1692 | 1693 | 1694 | 1694  Weiter  
42317 Postings ausgeblendet.

296 Postings, 864 Tage tricky_70@ Ghul13

 
  
    
3
20.09.19 17:25
gut recherchiert und objektiv.
Zu OPAL gibt es auch 2 kreative russische Lösungen:)
1. Die deutschen Kunden kaufen das Gas an der russischen Grenze, dann ist es kein russisches Gas mehr sondern deutsches
2. Man erreichtet mitten in der Ostsee ein virtuellen Hub, dann sind die Lieferungen vom 3. Energiepaket nicht mehr betroffen.
 

6218 Postings, 1095 Tage raider7und zu den 83 Mrd m3 geliefert in 2018

 
  
    
1
20.09.19 17:39
NS2 kann bis +60 Mrd m3  liefern

Türk Stream 31,5 Mrd m3 Gas

gesammt +90  

2402 Postings, 2734 Tage PitschEs ginge noch einfacher :-)

 
  
    
2
20.09.19 20:13
Russland auktioniert in regelmässigen zeitlichen Abständen die Förderrechte an russischem Gas. Das bedeutet, das jeweils 1 Unternehmen über beispielsweise 5 Jahre hinweg das RECHT besitzt Gas aus Russland zu fördern und über die bestehenden Pipelines zu vertreiben.

Gazprom (Russland) behält sich eine Royalty-Gebühr vor:

1. Für das Benutzen der Pipelines
2. Für jedes Kubik verkauften Gas

Faktisch ist man nicht mehr von russischem Gas abhängig, sondern von dem jeweiligen Unternehmen, welches den besten Preis für das Förderungsrecht (5 Jahre Exklusivlizenz) zahlt. Es gibt auch kein ewiges Gelaber mehr über das böse Russland, welches die Ukraine umgehen will. Es sind dann die jeweiligen Unternehmen, welche IHR Gas entweder durch die Ukraine durchpumpen, oder eben NS2 nutzen oder eine andere offene Pipeline.

Die Ukrainer wollen die ja Nutzungsgebühr für den Transit durch ihr Land :.)
Sollen sie mit dem neuen Lizenznehmer streiten...

Vielleicht hat GP unter dem Strich weniger am Gaspreis, aber alle anderen Probleme vom Tisch. Man konkurriert ja nicht mehr direkt mit GAZPROM (Russland) sondern mit dem Lizenznehmer :-) Das könnte meiner Meinung nach Polen oder sonst wer sein...

nee.... Spass bei Seite.... :-)  

6218 Postings, 1095 Tage raider7Guter Beitrag Pitsch

 
  
    
20.09.19 23:17
andere denken genau wie du, siehe link

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...-eu-und-ukraine-gazprom-aus/

Bin selber aber anderer meinung was die Zukunft der Ukraine angeht,, die Ukraine wird ab nächstem Jahr keinen Transit mehr Kassieren, denn

Gazprom hat von sich aus die Gasreserven in Europa prall gefühlt für den fall dass die NS2 nicht rechtzeitig fertig wird (problem Dänemarkt)

Die NS2 wäre in 1 Monat fertig gebaut wenn Dänemarkt das Handtuch wirft..

Denke mir dass Gazprom seine vorderungen auf die harte tour durchsetzen wird deshalb die grossen Gasreserven.!?

Gazprom wird bei ablaufen des Ukrainegasvertrags die Ukraine Pipline stoppen meiner meinung nach, und dann wird Brüssel handeln müssen und Dänemarkt zurückpfeifen..

Denn das Russengas ist für Europa lebenswichtig denn Erdgas wird gebraucht um was gegen den Klimawandel zu tun...

Denke mir dass Russland sich nicht mehr über den Tisch ziehen lässt vom Feind,,, die werden ihr ding durchziehen das tun was schon Jahre geplant war..

 

4661 Postings, 934 Tage USBDriver@raider Mal eine Sachfrage, die ich mir stelle

 
  
    
1
20.09.19 23:42
GAZPROM meint in einer Analyse, dass die Gasmenge nach Europa in den nächsten 5 Jahren auf 160 Milliarden steigen wird und bis in 10 Jahren sogar auf 200 Milliarden.

Mein Problem ist, dass ich mit den Gasmengen pro Nordstream und Türkstream durcheinander gekommen bin. Weist du noch, wie viel das pro Leitung war?

Ich denke, dass Gasprom eher in 3-5 Jahren das Netz in der Ukraine mit benutzten müsste, aufgrund der Mehrauslastung und deshalb ist dieser Weg der Auktionen vom Netz in der Ukraine für Gasprom besser.  

6218 Postings, 1095 Tage raider7hi USBDriver

 
  
    
21.09.19 00:12
Die NS1 + die NS2 könnten zusammen max 130 Mrd m3 Gas liefern

dann die Türk Stream 1+2 könnten mindesten 35 bis 40 Mrd m3 Gas liefern bei voller auslastung

Dann noch die Jamal Pipline durch Polen die +-40 Mrd liefern kann

Dann noch die Bleu Stream Pipline nach der Türkei mit 16-17 Mrd m3

zusammen also max 230 Mrd m3 Gas Kapazität die Gazpom nach 2020 hat + ohne Ukraine

im Notfall könnte ja noch eine NS3 kommen.!?

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...0-europa-nord-stream-bedarf/  

6218 Postings, 1095 Tage raider7Und so sieht der Niedergang des Dollars aus

 
  
    
21.09.19 00:16

4661 Postings, 934 Tage USBDriverDanke raider für die schnelle Antwort

 
  
    
21.09.19 08:22

4661 Postings, 934 Tage USBDriverInteressanter Artikel über den US Markt und Dollar

 
  
    
21.09.19 08:42
Da sieht man wirklich, warum der Rubel durch die Decke gehen sollte. Er wird aber durch die Sanktionen gebremst.

Ich denke, dass die USA trotzdem auf dem richtigen Weg unter Trump sind. Er muss Strafzölle nehmen und dir Steuern für Firmen senken, damit die Binnenwirtschaft wächst.

In dieser US Situation würde der Exportanstieg von Rüstungsgütern gut tun. Ihr könnt euch denken wie... Und dies wird dem Rubel auch helfen.

Generell hilft aber der Abwertungskrieg der Währungen dem Rubel sowie so.  

2402 Postings, 2734 Tage PitschDa Oel

 
  
    
1
21.09.19 09:17
ja in Dollar abgerechnet wird und man davon ausgehen mag, dass der Dollar fällt (globale Finanzkrise) würde nach meinem Verständnis Russland weniger davon profitieren. Russland ist ja nach meinem Wissen eher Export orientiert (Energie) und importiert waren aus der EU (Euro). Der Euro wird sich aber meiner Meinung nach ebenfalls abschwächen - gegenüber dem Dollar aber an Stärke zunehmen.

So zumindest die Meinung einiger Analysten.
Wieso sollte das so sein? Naja, wenn man sich die aufgeblähte Schuldenquote zu Gemüte führt (in Dollar) dann wäre es anzunehmen, dass "sichere" Währungen nachgefragt werden (Euro, CHF etc.) Kaum vorstellbar, was passieren wird, wenn der Dollar tatsächlich untergeht!

Oel und andere Rohstoffe werden dann in anderen Währungen abgewickelt. In chinesischer Währung, oder lieber gleich in Rubel?!  

2402 Postings, 2734 Tage PitschAber gut möglich

 
  
    
21.09.19 09:20
dass vorallem Landsleute, die vorher in den Doller "geflüchtet" sind, nun eine Umkehr zur Heimwährung vollziehen und dadurch den Rubel stärken.  

4661 Postings, 934 Tage USBDriverDen inversen Carrytradeeffekt kann es geben

 
  
    
21.09.19 11:06

6218 Postings, 1095 Tage raider7Frage ist was die grossen noch $ unterstützer

 
  
    
21.09.19 11:16
wie China + Japan mit ihren Dollars machen wenn der mal ins rutschen kommt, die sind ja interessiert dass der Dollar stabil bleibt.

1000 Mrd$ ist ne ansage

Zb könnte China einen Teil seiner Dollar in Gold investieren/Umtauschen,,, siehe Russland

die haben 150 Mrd$ in Gold umgewandelt dank Putins und schon einen überschuss von 10 bis 30 Mrd? generiert,,, natürlich weil Russland der erste Dollarverkäufer war

Kann mir auch nicht vorstellen dass China + Japan ihre Füsse still halten werden denn stehen viele Mrd auf dem Spiel die weniger werden können..!?  

6218 Postings, 1095 Tage raider7Infos zu Dänemarkt

 
  
    
1
21.09.19 11:27
falls Dänemarkt als Gasförderer wirklich ausfallen sollte wegen der Schifflage der Förderplattform dann sieht es noch düsterer aus für Brüssel..

Dass Brüssel die Opal Pipline für Gazprom gesperrt haben sollte wird alles nicht einfacher machen,, Brüssel will Gazprom/Russland unter Druck setzen was aber nicht gelingen wird,,

Denke mir dass das eine Verzweiflungstat der Amateuren aus Brüssel war was sie noch bereuen/bedauern werden..

Denke mir nähmlich dass sich Gazprom/Russland nicht erpressen werden lassen von Brüssel..

https://translate.google.lu/...teknoblog.ru%2F2019%2F09%2F19%2F101487

Wie gesagt,,, wird zu einen Schlagabtausch kommen Brüssel-Moskau,,, und ich weiss wer gewinnen wird

Und ab dann dürfte sich die ganze Situation grundlegend wenden,,,

Denn Europa braucht das Russengas das kein anderer liefern kann,,,, deshalb sagte Gazprom ja schon,,, wenn Europa Gas braucht braucht man nur zu Telefonieren.!?  

6218 Postings, 1095 Tage raider7Was bei Lieferengpässen passieren muss

 
  
    
21.09.19 11:44
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...1192748.html#ref=rss

Der gutmütige Russe wendet immer öffter die Metoden des Westen an in letzter Zeit.

im Jahre 2014 wurde zb in der Gazpromzentrale von Gaspreisen um 1000$ geredet,,,, könnte ja sein dass Gazprom die Alten Ziele wieder anwiesiert..  

75 Postings, 390 Tage DocMaxiFritzNix Neues, also auf geht´s!

 
  
    
1
21.09.19 20:52
Die Aktie ist aktuell charttechnisch gesehen nicht im Abwärtstrend, sondern im Aufwärtstrend und Gazprom hat in Europa einen erheblichen Preisvorteil, der sich in Zukunft noch erhöhen könnte. Während die USA über sogenanntes Fracking Gas gewinnt und dieses tiefgefroren per Schiff nach Europa exportiert, ist Gazprom bereits mit ihrem „Nord Stream 2“-Projekt deutlich weiter. Hier wird das Gas mit einer Pipeline durch die Ostsee nach Europa transportiert. Start hierfür ist bis Ende des Jahres geplant. Dennoch brachen nun die Exporte um mehr als ein Viertel ein. Denn günstigeres Flüssigerdgas und aserbaidschanische Lieferungen tragen dazu bei, dass die Abhängigkeit von Russland verringert wird. Die russischen Ausfuhren in die Türkei – den größten regionalen Markt – sackten im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um 36 Prozent ab. Die Ausfuhren nach Griechenland und Bulgarien gingen um 12,7 bzw. 17,4 Prozent zurück und die Exporte in die neun Regionalstaaten gingen von 19,5 Milliarden im Vorjahr um 27 Prozent auf nur noch 14,2 Milliarden Kubikmeter zurück.

Hier ist es nun weiterhin wichtig, die Marke von 6 Euro zu verteidigen, denn unter der 5,50 Euro Marke sind keine nennenswerten Unterstützungen mehr in Sicht. Es sieht jedoch gut danach aus, als könnte die Aktie nun die alten Hochs bei 7,20 Euro anvisieren. Nach wie vor ist die Stimmung gut, doch behalten Sie die Aktie unbedingt im Auge.

Hintergrund für den Ausbruch dürfte die Meldung gewesen sein, dass Aktionären eine Rekorddividende winkt. Diese soll um mehr als 60 Prozent auf 16,60 Rubel erhöht werden.

Damit werden rund 50 Prozent der Gewinne ausgeschüttet und dieses Geschenk sollten sich Investoren auf keinen Fall entgehen lassen. Schon einmal haben wir die Aktie als klare Kaufempfehlung deklariert und aktuell empfehlen wir dabei zubleiben. Im besten Fall steigt die Aktie sogar auch noch auf 8,00 Euro, dann würden wir die Gewinne aber auf jeden Fall mitnehmen.



voriger Artikel
Das ist das schlechteste was ThyssenKrupp Aktionäre jetzt passieren kann, deshalb am Freitag schon im Minus!
nächster Artikel
ProSiebenSat.1 verliert am Freitag stark an Wert – Deshalb müssen Sie jetzt unbedingt handeln

DIE MEISTGELESENEN UND AM BESTEN BEWERTETEN EMPFEHLUNGEN:
Schocknews für Medigene Aktionäre – Deshalb gab es am Freitag dieses heftige Minus beim Aktienkurs, geht noch tiefer! 21. September 2019
Eckert&Ziegler Aktie am Freitag schon wieder im Minus – Das ist der Hauptgrund für die extremen Kursschwankungen! 21. September 2019
Unfassbare Varta Studie wird für weiter steigende Kurse sorgen, deshalb geht es seit Dienstag wieder nach oben! 21. September 2019
Transcanna Aktie am Freitag erneut ganz stark im Verlust – Deshalb geht es noch viel tiefer mit Transcanna! 21. September 2019
Geely Aktie am Freitag stark im Minus – Seit Tagen geht es nur nach unten, das sind die Gründe für die Kursverluste! 21. September 2019
Deutsche Telekom Aktie schon seit Tagen im Gewinn – Das ist der Hauptgrund für den ungewöhnlichen Kursanstieg 21. September 2019
ProSiebenSat.1 verliert am Freitag stark an Wert – Deshalb müssen Sie jetzt unbedingt handeln 21. September 2019
Richtig schlecht für Gazprom Aktionäre – Beachten Sie bitte die brandaktuelle Studie vom Samstag 21.September 21. September 2019
Das ist das schlechteste was ThyssenKrupp Aktionäre jetzt passieren kann, deshalb am Freitag schon im Minus! 21. September 2019
BYD Aktie verlor am Freitag stark an Wert – Das war der Hauptgrund für  

75 Postings, 390 Tage DocMaxiFritzSorry

 
  
    
21.09.19 20:55
Ich habe im vorigen Post anzugeben vergessen, dass es eine Fremdmeinung war.

https://ratgeber-aktien.de/...tuelle-studie-vom-samstag-21-september/  

296 Postings, 864 Tage tricky_70Manchen "Experten" fehlt die Expertise...

 
  
    
22.09.19 08:13
oder sie wollen nur billiger rein.

"Dennoch brachen nun die Exporte um mehr als ein Viertel ein. Denn günstigeres Flüssigerdgas und aserbaidschanische Lieferungen tragen dazu bei, dass die Abhängigkeit von Russland verringert wird."

 

2402 Postings, 2734 Tage PitschNaja...

 
  
    
1
22.09.19 10:24
"günstigeres" Flüssigerdgas (LNG)...

Die wissen wohl nicht, mit welchem Aufwand hier das Erdgas in flüssig Zustand gebracht werden muss. Dazu auch noch in Schiffe verladen. Das Schiff fährt natürlich ohne Treibstoff und Kapitän... :-)

Aber Hauptsache günstiger... nicht zu fassen, was man einfach so den Amis abschreibt... pfui!  

4661 Postings, 934 Tage USBDriverArtikel über russisches Gas und EU

 
  
    
22.09.19 10:47

4661 Postings, 934 Tage USBDriverTransitgebühren der Ukraine als Angebot

 
  
    
22.09.19 10:52
https://www.ukrinform.de/rubric-economy/...en-fur-russisches-gas.html

Bei 1000 Qubikmeter 2,5-3,5 je nach  Vertragslaufzeit.  

6218 Postings, 1095 Tage raider7hi DocMaxFritz

 
  
    
22.09.19 19:01

Fakt ist dass die Aserbaidschan pipline noch nicht dertig ist,,, also eine fake news,,, falls du aber eine Quelle nennen kannst wo steht dass die Pipline in betrieb ist,, dann danke ich dir..

Fakt aber ist,,, dass Dänemarkt kein Gas gas mehr fördert für 3 Jahre,, siehe link

https://translate.google.lu/...teknoblog.ru%2F2019%2F09%2F19%2F101487

Und dass die förderung bei Gazprom eingebrochen ist ist genau so eine Fake News vom Westen,, siehe link unten,, dann kannste selber ein Bild machen oder ausrechnen wieviel geliefert wurde,, ist nicht viel weniger als letztes Jahr.!?

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/

Fakt dürfte auch sein dass Gazprom viel weniger in neue Piplines Investiert investiert dieses Jahr was Mrd einsparungen generiert.winksmile

 

6218 Postings, 1095 Tage raider7hi USBDriver

 
  
    
1
22.09.19 19:16
Alles schön und gut für die Ukraine nur das sind Rechnungen ohen den Hauptakteur Gazprom..

Wetten dass Gazprom max die Ukraine mit Gas beiefern wird,, Also kein Transit mehr

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...-eu-und-ukraine-gazprom-aus/

Im übrigen existiert die Ukraine Piplines nicht mehr auf der Gazprom Homepage

im link einfach die Gazprom-exportpiplines anklicken

http://www.gazprom.de/projects/

da findest du nix mehr zur Ukraine,,, komisch oder  

4661 Postings, 934 Tage USBDriver@Raider Gasprom braucht die Ukraine nicht

 
  
    
22.09.19 21:59
Das wurde mir noch einmal deutlich, als ich dich nach den Kapazitäten von Nordstream 1+2 und Türkstream fragte, denke ich, aber dies ist auch eine mögliche Grundlage die Ukraine bei dem Deal zum Vorteil von Gazprom an die Wand zu drücken und deshalb bin ich offen für den Prozess. Ich würde da keine Position beziehen wollen, ob der Deal nun kommt oder nicht.

Für mich ist wichtig, dass Gazprom 200 Milliarden m³ Gas in die EU wie auch immer liefern kann und das könnte sie mit NS2.  

6218 Postings, 1095 Tage raider7hi USBDriver

 
  
    
22.09.19 22:55
Dass die Ukraine die Gazprom Pipline braucht leuchtet mir ein, haben sich ja schön bedient bei Gazprom,, siehe link

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/...e-russland-gastransit-tarif/

siehe es mal so,, Gazprom wird ja nicht die ganzen Ukraine Piplines Schliessen,, weiss ja nicht wieviel Gas die benötigen für den eigenbedarf, sind es 10 oder 20 Mrd m3 oder noch mehr, keiner weiss es..

Im übrigen kann Gazprom locker ab nächstem Jahr +220 Mrd m3 Gas liefern nach Europa

Alleine die neuen Piplines können Europa fast komplett bedienen,, da braucht man keine Ukraine mehr..!?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1692 | 1693 | 1694 | 1694  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben