UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Kommende Öko-Stalinisten werden

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.12.19 21:37
eröffnet am: 19.07.19 21:02 von: Instanz Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 14.12.19 21:37 von: Instanz Leser gesamt: 1064
davon Heute: 3
bewertet mit 8 Sternen

506 Postings, 1051 Tage InstanzKommende Öko-Stalinisten werden

 
  
    
8
19.07.19 21:02
der Einfachheit halber von der Industrie wahrscheinlich wie stets künftig rasch aufgekauft und geschluckt werden, das war schon immer so. Time will tell.

Aber schon merkwürdig, dass das weltweit operierende Militär mit abertausenden von operierenden Panzern, Jets, Flugzeugträgern, Korvetten, etc., niemals als einer der größten CO²-Verursacher benannt wird. Wurden ja auch aus sämtlichen Klimaschutz-Protokollen gestrichen, auf Betreiben des freundlichen Hegemons, welcher ja schließlich dann erklärtermaßen die Welt retten wird.

Dann doch besser dem kleinen PKW-Besitzer in Deutschland kräftig in die Hacken treten und ihm weitere Lasten um den Hals hängen. Schafe müssen halt geschoren werden. Dafür werden Merkel, Krampf-Karrensauer und von der Leihe schon sorgen. Sicher!

Wann hört diese gehirnversiffende Propaganda endlich auf?  
Angehängte Grafik:
__ko-stalinistin_greta_thunberg.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
__ko-stalinistin_greta_thunberg.jpg

19342 Postings, 2915 Tage HMKaczmarekDa deine Sperrliste leer ist

 
  
    
2
19.07.19 21:11
...werden sich die Greta Jünger wohl gleich zahlreich hier einfinden...  

19342 Postings, 2915 Tage HMKaczmarekSind wohl alle noch auf der Demo?

 
  
    
1
19.07.19 21:29

32928 Postings, 5336 Tage JutoHier bin ich

 
  
    
1
19.07.19 21:33
Instanz,
Du trägst zuviel auf.
Glaubst du eigentlich,
Dass die amis auf dem mond waren?
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

19342 Postings, 2915 Tage HMKaczmarekBist Du auch Thunfisch Fan, Juto?

 
  
    
19.07.19 21:38

32928 Postings, 5336 Tage JutoFan

 
  
    
1
19.07.19 21:55
Ist übertrieben.
Ich finde ihre aktivität gut!
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

3741 Postings, 3396 Tage wongho#3 es gibt keine Demos mehr. Es sind Ferien

 
  
    
2
19.07.19 22:03
Und alle Gräta Tunfisch-Demonstranten sind mit dem Flieger oder Diesel-Wohnmobil fort.  

506 Postings, 1051 Tage InstanzJust-in-time

 
  
    
19.07.19 22:11
dieser uns allseits bekannt dümmliche Begriff und schlussendlich klare Umsetz-Anweisung der ach so tollen Berater-Firmen für die hiesigen deutschen Unternehmen hat letztendlich dazu geführt, dass mittlerweile sich die Firmen-Läger via Sattelschleppern auf den so ziemlich überfüllten bundesdeutschen Autobahnen befinden. Deren Zustand wird dadurch zwar nicht unbedingt besser, und die meisten von uns wissen darum. Mit aber den entsprechend auftauchenden Folgen und Kosten. Welche jedoch diese Beraterfirmen nie und nimmer zu schultern haben., denn das bleibt schlussendlich dem deutschen Steuerzahler überlassen. Zahlt ihr etwa noch Steuern oder seit ihr schon auf Kayman-Islands? Wie geil ist denn so etwas? Sprich langes Parallel-Fahren mit ukrainischen oder littauischen Sattelschleppern unter zunehmender Schlagloch-Wahrscheinlichkeit, LOL.
 

506 Postings, 1051 Tage InstanzDas E-Auto nützt nur der Automobilindustrie

 
  
    
3
25.07.19 22:09
Recht interessanter Artikel, welcher die Umweltverträglichkeit von E-Autos so ziemlich komplett in Frage stellt.

»Das E-Auto nützt nur der Automobilindustrie, aber nicht den Kunden!«

Das E-Auto ist quasi das allein selig machende Heilsversprechen linksgrüner Umweltideologen. Ein Professor der Technischen Hochschule Ingolstadt entlarvt den Hype um die Elektromobilität als einen gigantischen Schwindel, der nur einem Zweck dient: Die Autohersteller wollen sich ihre Flottenwerte künstlich »sauber« rechnen, um Strafzahlungen in Milliardenhöhe an die EU zu vermeiden.

Jörg Wellnitz ist Professor an der Technischen Hochschule Ingolstadt und Inhaber einer Professur in Melbourne. Er fährt selbst ein Elektro-Auto. Wellnitz hat sich akribisch mit allen Aspekten der E-Mobilität auseinandergesetzt. Sein Fazit: Sie werde nie so kommen, wie von Industrie und Politik prognostiziert. Für ihn ist das Ganze ein Alibikrieg, nichts anderes.

Der Kunde ist dabei Nebensache.....

Weiter geht's hier

https://www.deutschland-kurier.org/...ndustrie-aber-nicht-den-kunden/
 

506 Postings, 1051 Tage InstanzEinfach nur unbeschreiblich....

 
  
    
2
10.08.19 22:44
was die geschürte Hysterie der linksgrün versifften Agenda hier mittlerweile in diesem Land anrichtet.

Wenn ihr noch Eier habt: AUFSTEHEN, IHR SCHLAFFSÄCKE!!!!!

"Öko-Stalinistin Greta besucht Hambacher Forst"

https://www.bild.de/video/clip/greta-thunberg/...o-63882818.bild.html  

506 Postings, 1051 Tage InstanzInteressante Reaktionen

 
  
    
2
11.08.19 20:48
bzgl. Greta Thunberg, Klimawandel und vertrocknende Bäume bei den Nachdenkseiten. Viele Leserbriefe offenbaren, dass der aktuell entfachte Hype seine deutlichen Schattenseiten hat.

Teilweise recht lesenswerte Argumentationen.

So schreibt ein kritischer Leser:

>>>>>Dann stört mich an diesem ganzen Rummel, dass dieses kleine Mädchen namens Greta plötzlich aus dem Nichts (wie Phönix aus der Asche) nach oben gepusht worden ist. Das kann sie, auch mithilfe ihrer Familie, nicht allein geschafft haben. Da stellt sich doch die Frage, wer steckt dahinter, wer finanziert das Ganze eigentlich.

Hat die Finanzindustrie schon vor längerer Zeit diesen Klimawandel-Hype mit initiiert, um die Menschen weltweit so richtig ?abzuzocken??<<<<<<

Ein weitere Kommentator kommt zu dem wahrhaft aufschlussreichen Fakt, der in den MSM  und von den Greta-Jüngern überhaupt nicht thematisiert wird


>>>>>Das ausgerechnet diese moralisch verkommenen Grünen und andere Elitenkreise mit keinem WORT die Militärischen CO2 Emissionen erwähnen die unsere Schutzmacht USA/NATO permanent in die Atmosphäre lassen, ist eine bodenlose Frechheit.

KRIEG verursacht mit Verlaub die GRÖSSTEN CO2 Dreckschleudern die wir kennen.Dass die Aktivisten mit keinem Wort die Containerschiffe erwähnen die durch den Wirtschaftskrieg des US-Imperiums die Seidenstraße, die klimaschonender wäre, aktiv torpediert, kein Wort dazu. Dass die Flugzeuge bis heute nicht eine Kerosinsteuer zahlen müssen obwaohl jeder Depp, äh wir kleinen Deppen Ökosteuer und Mineralölsteuer zahlen und diese CO2 Steuer wieder obendrazuf kommt obwohl unsere Löhne bis heute mindesten 25% zu niedrig sind und keinerlei Änderung dieser Sklaverei zu erkennen ist, macht mich sprachlos.

Das die Aufrüstung genau das Gegenteil von Klimaschonung ist, auch dazu kein Wort nur eines: Das ist nícht unsere Agenda! Ja das glaube ich sofort es geht darum die Macht des US-Imperiums zu stärken und deren Zerfall möglichst hinaus zu schieben und dafür ist diese CO2 Beschluß, denn von Debatte kann keine Rede mehr sein. Es wurde von den Eliten beschlossen das es einen CO2 bedingten Klimawandel gibt ungeachter der Forschungen von Hendrik Svnesmark, den Finnen und einigen anderen Forschern Fachübergreifend.<<<<<

Alle Kommentare einsehbar hier

https://www.nachdenkseiten.de/?p=54033
 

506 Postings, 1051 Tage InstanzDefender 2020: Greta, Habeck, Baerbock & Co

 
  
    
2
08.10.19 20:29
werden sich wahrscheinlich heldenhaft den Panzern und sonstigen Militärfahrzeugen entgegenstellen, um im Sinne des Klimaschutzes die teilnehmenden Fahrzeuge des Militär-Manövers "Defender 2020" an der Weiterfahrt zu hindern, lol.

Bei diesem Manöver wird wahrscheinlich eine Riesenmenge an CO² rausgehauen (Spritverbrauch eines Leo 2 liegt im Mittel bei über 400 l auf 100 Km), aber da es ja hier gegen den "agressiven Iwan" geht, ist das ja wohl auch für die Klimajünger schwer in Ordnung. Interessanterweise, so schreibt die schweizerische NZZ, hat hat die Bekanntgabe der Übung in Deutschland so gut wie keine öffentlichen Reaktionen hierzulande hervorgerufen. In Bezug auf die mit unglaublich medialen Tam-Tam geführte Klima-Debatte ist das fast schon schizophren zu nennen. Von dem "friedenstiftenden Sinn" solcher völlig sinnlosen Paraden ganz zu schweigen.

«Defender 2020»: Eine Machtdemonstration an die Adresse Russlands, eine Beruhigungspille für die Osteuropäer

An der militärischen Grossübung «Defender 2020» im kommenden Jahr in Polen und im Baltikum werden 37 000 Soldaten teilnehmen. 20 000 US-Soldaten werden dazu über den Atlantik geschickt.

Deutschland wird in der von der amerikanischen Armee geführten Übung die logistische Drehscheibe sein.

https://www.nzz.ch/international/...ssuebung-defender-2020-ld.1513788  

506 Postings, 1051 Tage InstanzWird Ökofaschismus "Made in Germany"

 
  
    
14.12.19 21:37
etwa schleichend salonfähig? Beispielhafte Gedankenspiele verschiedener Protagonisten dazu fallen unwillkürlich ins Auge.

"Kreuzfahrten, SUVs, Wohnraum: Ökonom attackiert Bürger für dekadenten Lebensstil"

.....?Vordringlich ist der Rückbau einer Mobilität, die mit dekadentem Luxus korrespondiert und dabei Massen an Öl verbraucht. Es gibt kein Menschenrecht darauf, eine Kreuzfahrt zu buchen. Es gibt kein Menschenrecht darauf, Urlaub mit dem Flugzeug zu machen.? Es existierten aber unendlich viele Möglichkeiten, hier in Europa Urlaub ohne Kerosin zu verbringen.

Weiter sagte Paech, notwendig sei eine "Entrümpelung unserer Lebensstile...., ein radikaler, aber ernst gemeinter Vorschlag wäre, das Internet jeden zweiten Tag auszuschalten".

https://www.focus.de/finanzen/news/...-helfen-wuerde_id_11410398.html

Es gibt schon lange Bestrebungen, im Namen der Ökologie diktatorische Bestrebungen zu fördern. Umweltredakteur Nick Reimer in der Wochenzeitung Freitag unter der Zwischenüberschrift "Alternative Ökofaschismus" dazu:

"Die Alternativen sind wenig verlockend: Der französische Sozialphilosoph André Gorz entwickelte in den 1970ern einen Totalitarismus, der keine individuellen Grundrechte mehr kennt und das Staatshandeln ökologischen Zielen unterordnet; man könnte Ökofaschismus dazu sagen. Wolfgang Harich, Marxist und Querdenker in der DDR, setzte dem einen Öko-Kommunismus entgegen: Massenentzugskuren und Güterkontingente sollen die Apokalypse verhindern. Herbert Gruhl, Mitgründer der Grünen, entwarf die Idee des ?kontrollierten Kapitalismus?: Ein autoritärer Staat müsse seinen Bürger Verzicht abverlangen und die Ökologie ins Zentrum stellen."

Fazit von Hr. Reimer:

"Wer auch in Zukunft in einer Demokratie leben möchte, der muss sich heute gegen SUVs, gegen übermäßigen Fleischkonsum, gegen Kaffeekapseln und Ölheizungen einsetzen. Wer unsere Freiheiten zukunftssicher machen will, der muss für Windkraft, für Konsumverzicht, für den Kampf gegen klimaschädliche Individualfreiheiten und für die richtigen politischen Rahmenbedingungen streiten.

Nur wer sich heute für kleine Freiheitsverluste einsetzt, kann große Freiheitsverluste in der Zukunft verhindern. Wir brauchen also diese Klimademokratie, um die Demokratie zu retten."

https://www.freitag.de/autoren/nick-reimer/groko-des-untergangs  

   Antwort einfügen - nach oben