UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Koalition beschließt Steuerentlastungen

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 11.11.11 20:29
eröffnet am: 06.11.11 19:30 von: Loki3 Anzahl Beiträge: 80
neuester Beitrag: 11.11.11 20:29 von: Kronios Leser gesamt: 2277
davon Heute: 3
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

373 Postings, 3883 Tage Loki3Koalition beschließt Steuerentlastungen

 
  
    
8
06.11.11 19:30
Die schwarz-gelbe Koalition einigt sich auf ein Konzept zur Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen.

Quelle: n-tv.de

Was sind denn bitte mittlere Einkommen? Wahrscheinlich bleiben am Jahresende dann wieder 50 Euro weniger in der Tasche, anstatt mehr.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
54 Postings ausgeblendet.

49890 Postings, 5903 Tage SAKUDas sagt das DIW

 
  
    
4
08.11.11 11:43
DIW-Chef Wagner im Gespräch - "Die Steuersenkung wird verpuffen" - Geld - sueddeutsche.de
Minimale Effekte für die einzelnen Bürger, kaum positive Impulse für die Konjunktur: Gert Wagner, Chef des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, sieht die Steuersenkungspläne der Koalition kritisch und fordert das Gegenteil: höhere Steuern. Im SZ-Gespräch erklärt er, warum Schwarz-Gelb falsch liegt - und wer künftig mehr zahlen sollte.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

68209 Postings, 5922 Tage BarCode6 Mrd. sind 6 Mrd.

 
  
    
2
08.11.11 11:53
Natürlich werden sie irgendeine Wirkung zeigen. Auch konsummäßig. Kleinvieh macht auch Mist.
Und Geld genug wird eingenommen.
Was mich maßlos ärgert, ist erneut eine strukturelle, als jährlich wiederkehrende und dazu noch unsinnige neue Ausgabe zu schaffen, die keine Sau braucht, außer die CSU , um ihre Landbevölkerung zu beschenken. Gleichzeitig hat man aber exzessive Mitnahmeeffekte bei denen, denen man ein solches Geschenk unter keinen Umständen anbieten sollte!

Und als strukturelle Ausgabe beschneidet dies einmal mehr die Investitionsfähigkeit des Staates auf Dauer!

Das muss endlich ein für allemal aufhören, dass jeder, der grade dran ist, auf Dauer seine Klientel beglückt! Das ist Griechenland-Style!
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

10747 Postings, 3519 Tage sonnenscheinchenes geht bei der Steuersenkung

 
  
    
1
08.11.11 11:54
um die Entlastung der Geringverdiener, nicht um einen nennenswerten Konjunktureffekt.
Wenn man jede Steuersenkung unter dem Aspekt betrachtet, ob auch was beim Großkapital ankommt, dann sollte man sich einmotten lassen.  

33960 Postings, 4277 Tage McMurphyAlso ich tät verzichten würden

 
  
    
08.11.11 11:58
Scheiß auf die Peanuts  

176263 Postings, 6686 Tage GrinchMörf, ich weiss, bis zum perfekten Fränkisch ist

 
  
    
2
08.11.11 12:02
es ein langer Weg, aber ich freue mich das du übst...

Hier korrekt: "Also i däd verdsichda möchen dun! Auf die Erdnüssli du ich scheissn dun!
-----------
It´s Mafia for life, cause it´s do or die and I gonna make you cry!

21918 Postings, 7029 Tage modsonnenscheinchen

 
  
    
2
08.11.11 12:25
zu P 58

Werden wirklich die Geringverdiener ernsthaft entlastet?

http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/...rm-bringt_aid_1030867.html
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

129861 Postings, 5909 Tage kiiwiiDas DIW hat ja auch noch nicht begriffen, daß

 
  
    
08.11.11 12:27
Wirstchaft ne Menge mit Psychologie zu tun hat...
Wenn der normale arbeitende Mensch ständig vorgeführt bekommt, daß Geld für dies und jenes da ist (Banken, Griechenland, für die Länder, die Bildung, Afghanistan, die Neger in Afrika etc, etc...), daß die Steuereinnahmen um 40 mrd höher sind als erwartet, die Beschäftigung auf einem Höchststand, daß aber ihm eingeredet wird, es sei für ihn nicht mal Geld für ne zusätzliche Schachtel Kippen im Monat übrig, weil ja gespart werden muß, dann muß er am Verstand der Politiker verzweifeln...
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

51334 Postings, 7154 Tage eckiFrüher war immer Geld übrig zum ausgeben,

 
  
    
2
08.11.11 12:34
Geld das noch nicht verdient war.
Wenn es jetzt besser läuft, dann muss das erstmals ins Lot kommen, bevor der Herr Kiiwii wieder an jedem Ende die Spendierhosen anhaben darf.  

21918 Postings, 7029 Tage moddann kriegste als

 
  
    
2
08.11.11 12:34
Kleinverdiener im Monat z.B. 5 Euro mehr aufs Konto
und nimmst das nicht mal wahr  ....

= das nennt man "Psychologie" in der Wirtschaft.

Der Kleinverdiener kauft sich davon dann etwas grossartiges Neues
und kurbelt damit die Wirtschaft an.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

51334 Postings, 7154 Tage eckiDer Großverdiener muss 13 Schachteln extra qualmen

 
  
    
2
08.11.11 12:35
Was ist das für eine Psychologie?  

21918 Postings, 7029 Tage modrichtig, ecki

 
  
    
1
08.11.11 12:36
In guten Zeiten (Wirtschaftsboom) die Schulden abbauen!
Das hat oberste Priorität.

= antizyklische Fiskalpolitik.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

68209 Postings, 5922 Tage BarCodeDer "kalten Progression"

 
  
    
5
08.11.11 12:38
kommt man aber so nicht bei.

1960 war trat der spitzensteuersatz bei 120.000 DM ein. Heute sind es 60.000 Euro. Also nominal ungefähr dasselbe.

Kaufktraftmäßig wären die 120.000 heute aber rund 500.000. Natürlich mit allen Implikationen für die darunter liegenden Steuersätze.
Oder andersrum: nach heutigem Geldwert wäre der Spitzensteuersatz 1960 bei 24.000 DM angesetzt worden!! Da hätte es damals ne Revolution gegeben. Da der Prozess aber schleichend vor sich geht ("kalt"), wird es einfach so hingenommen.
Das waren praktisch Steuererhöhungen auf kaltem Wege bis zu 300% in dieser Zeit!
(Sehr grob gerechnet, da  schon das eine oder andere nach unten gedreht wurde.)
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

129861 Postings, 5909 Tage kiiwii...btw.: Deutsche Exporte legen überraschend zu

 
  
    
08.11.11 12:46
Trotz Wirtschaftsflaute: Deutsche Exporte legen überraschend zu - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Experten sprechen von einem Lichtblick. Trotz Schuldenkrise haben deutsche Unternehmen im September ihre Ausfuhren gesteigert. Besonders hoch war die Nachfrage in den Ländern der Euro-Zone. Allerdings müssen die Firmen Rückgänge bei den Aufträgen hinnehmen.
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

68209 Postings, 5922 Tage BarCodeNoch mehr Schuldscheine in Empfang genommen...

 
  
    
1
08.11.11 12:47
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

5827 Postings, 3052 Tage wouwwwJoo, uns gehts wie "Hans-im-Glück"

 
  
    
1
08.11.11 12:50
Dazu Arbeitslosigkeit erträglich, Verschuldungskosten extrem niedrig, Staatsfinanzen auf gutem Weg, und ne winzig kleinen Steuerreform aufem Weg ...

Ok, vergessen wa, dass irgendwer wg Griechenland oder Italien oder so das Tafelsilber plündern will, Sonnenschein hat zu sein  

129861 Postings, 5909 Tage kiiwiiPlünderer werden erschossen.

 
  
    
08.11.11 12:53
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

5827 Postings, 3052 Tage wouwwwDu, mein kiiwii, der doch die Kassenpforten

 
  
    
1
08.11.11 12:54
um des hehren Ideals weit öffnen wollte?  

129861 Postings, 5909 Tage kiiwiibtw: Europa kann sich glücklich schätzen, daß

 
  
    
08.11.11 12:54
Wirtschaft noch brummt.  So können wir wenigstens noch die Feuerwehr schicken, wenn sonst überall die Hütten brennen...
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

129861 Postings, 5909 Tage kiiwiisry...unsere Wirtschaft...

 
  
    
08.11.11 12:54
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

10747 Postings, 3519 Tage sonnenscheinchen@mod

 
  
    
1
08.11.11 13:42
Erhöhung des Grundfreibetrags kommt bei den Geringverdienern an.
Sozialabgaben ist eine andere Geschichte, denn das System krankt an chronischer Finanzschwäche. Das hier tendenziell die Beiträge eher steigen, als sinken, ergibt sich schon aus der demographischen Entwicklung  

373 Postings, 3883 Tage Loki3@ Sonnenschein

 
  
    
1
11.11.11 01:12
schönes Profilbild hast du da. Gefällt mir!  

51334 Postings, 7154 Tage eckiArmutszeugnis: Regierung macht mehr Schulden

 
  
    
3
11.11.11 07:46

Freitag, 11. November 2011

"Armutszeugnis für die Koalition"

Regierung macht mehr Schulden

Die Koalition setzt im Haushalt 2012 wieder auf eine höhere Neuverschuldung. Trotz steigender Steuereinnahmen sollen im kommenden Jahr 26,1 Milliarden Euro neue Schulden aufgenommen werden. Die Regierung zeigt sich zufrieden und spricht von "Maß und Mitte", die Opposition schäumt.

Der Etat der schwarz-gelben Koalition für 2012 ist unter Dach und Fach. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss mit den Stimmen von Union und FDP das endgültige Zahlenwerk. Danach ist 2012 eine Neuverschuldung von 26,1 Milliarden Euro geplant.

Damit stellt sich die Koalition nach einem zuletzt deutlichen Defizitabbau wieder auf eine höhere Neuverschuldung ein. In diesem Jahr wird dank des Wirtschaftsbooms und sprudelnder Steuereinnahmen mit einer Nettokreditaufnahme von etwa 22 Milliarden Euro gerechnet. Dieser Rückgang setzt sich nun vorerst nicht mehr fort.
....

http://www.n-tv.de/politik/...macht-mehr-Schulden-article4742471.html

Ist eben schwarz gelb. Schuldenbremse durchsetzen nach 2013 darf wohl jemand anderes. Man macht wieder mehr Schulden.

Grün Rot im Ländle hat für 2012 dagegen die beschlossen 360 mio€ zusammen zu streichen, um nochmal die schwarze null zu schreiben, trotz strukturell automatisch steigender Ausgaben.

 

373 Postings, 3883 Tage Loki3Die Frage

 
  
    
11.11.11 20:12
die ich mir stelle ist, warum müssen wir Schulden aufnehmen wenn es doch unserer Wirtschaft so gut geht und die Steuereinnahmen nur so sprudeln.

Eine Griechenland Rettung weniger und der Haushalt wäre gerettet. Auch wenn das meiste dort nur als Bürgschaften landet wird nichts desto trotz auch Geld fließen.

Die Schudlden die wir jetzt aufnehmen müssen unsere und die nächsten Generationen nur wieder abtragen (oder zumundest es versuchen).

Ein bischen Sparsamkeit (und 26 Mrd. sind nur ein bischen)würde uns Deutsche nicht umbringen.


Und das ist völlig unabhängig von der Partei. Da ist keine besser als die andere!!!  

3030 Postings, 5501 Tage ORAetLaboraZur Erinnerung:

 
  
    
1
11.11.11 20:25
11mio. FDP-Wähler haben nach der Wahl gemerkt, dass sie überhaupt keinen Hotel besitzen! (Steuersenkung => MwSt auf Hotel!)  

30642 Postings, 4733 Tage Kronioscool an 77 is...

 
  
    
1
11.11.11 20:29
das in BW bei Grün Rot die Ausgaben "strukturell automatisch steigen"....

das ist wirklich ein Prob, das schwarz-gelb da nachhelfen muss...  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben