UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1089
neuester Beitrag: 18.11.19 14:28
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27213
neuester Beitrag: 18.11.19 14:28 von: Lucky79 Leser gesamt: 2486522
davon Heute: 2049
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
29
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
27187 Postings ausgeblendet.

6368 Postings, 1529 Tage ubsb55Motox

 
  
    
2
18.11.19 11:00
"Sind das nur fake news oder warum hat mein beitrag oben 2x uninteressant?"

1. Diese News ist nicht new, sondern uralt April 2019. Wir werden dann sehen, was im nächsten Jahr von der Ankündigung übrig bleibt.

2. E.M ist Weltmeister im ankündigen, nur bei der Umsetzung hapert es meist.

3. Wieviele Autos ( besonders US Blechdosen) werden bei durchschnittlichen jährlichen Fahrleistungen 1 Mio. KM alt? Selbst bei 20000 Km pro Jahr wären das 50 Jahre.

4. Deine Posts lassen darauf schließen, dass Du dich schon längst entschieden hast, in Tesla zu investieren. Warum dann noch dumme Fragen     stellen?

Kleiner Tip am Rande, falls Du wirklich Geld zum investieren hast und nicht nur spielen willst. Tesla ist keine diversifikation zu Bitcoin, wobei Tesla noch etwas "reales" ist. Tesla ist auch nicht gleich e-Mobilität, es ist schlicht eine Firma unter mehreren. Im Moment steht Tesla noch gut da, weil sie die Vorreiter sind, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass meist die zweite Maus den Käse bekommt.  

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunft@Motox1982: Willkomen im Thread

 
  
    
18.11.19 11:01
wollte ich noch dazu fügen. Einfach nicht provozieren lassen, dann funktioniert das hier ganz gut. Mehr als zwei schwarze Sterne können sie dir eh nicht geben, d.h. das Pulver ist schnell verschossen.  

2410 Postings, 1743 Tage Eugleno@Motox1982

 
  
    
1
18.11.19 11:09
"Liegt ws daran das die deutsche automobil industrie den trend total verschlafen hat."

Das Problem ist viel tiefgreifender. "Verschlafen" ist nicht das Problem. Das Problem ist die Wertschöpfung. Weder Industrie noch Politik, FDP, CDU kann die E-Mobilität wollen. Es wird das nicht ganz unberechtigte Argument "Arbeitsplätze" ins Spiel gebracht. Gemeint sind aber eher die Unternehmensgewinne.

Anm.: Seit wann interessiert sich die FDP für Arbeitnehmer?

Wie Lindner gestern wieder bei Anne Will - ich musste leider sofort wieder umschalten - seine Fantastereien von Wasserstoff und synthetischem Kraftstoff dargelegt hat, ist doch klar worum es geht: An der E-Mobilität ist nicht genug verdient. Auch können sich die ganzen Eigenheimbesitzer selbst mit Strom versorgen. Das ist ein Greul für die CDU.

Wesentlich besser stellt sich die Situation aus seiner Sicht für H2 oder synthetische Kraftstoffe dar. Da kann die Industrie richtig verdienen. Und die ganze Kette: Rohstoffgewinnung, Fahrzeugtechnik, Rohstoffverteilung, Reparatur bleibt im Gegensatz zur E-Mobilität in ihren Grundzügen fast vollständig erhalten.

Was meinst du, was in Berlin mit den ganzen Lobbyisten der Automobil- u. Energiekonzerne gerade abläuft? Die Regierungsparteien bzw. die Lakeienpartie FDP werden natürlich massivst beackert.

Und warum wird wohl die Windkraft nicht ausgebaut?
Na zum einen um das konservative Wutbürgerwahlvolk wieder zu besänftigen und deren Stimmen zu sichern. Das ist nur legitim. Schließlich darf ein Volk seinen Weg in die Zukunft selbst bestimmen. Und wenn das Volk keine Windkraft will, dann sorgt man dafür, dass keine Windkraft kommt.

Heute startet ja die Zeichnungsfrist für den saudischen Energiefonds Aramco, des vermeindlichen Kashoggi Mörders.

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...ht-an-die-boerse/25237646.html

Liefern die für uns in Zukunft statt dreckigem Öl den Wasserstoff und die synthetischen Kraftstoffe, von denen die FDP träumt?  Die Mittel werden schon in die richtige Richtung gelenkt werden. Da bin ich mir sicher. Das wäre die Idealllösung und big Money / big Oil könnten wieder ruhig schlafen und den kleinen dummen deutschen Michel, der seiner altvertrauten Politik weiterhin vertraut, weiter ausnehmen.

Zugegeben, das wäre auch ein Weg. Wer weiß schon, was sich da durchsetzt?  

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunft@SocConviction: Mustang Mach-E

 
  
    
18.11.19 11:15
Die Credite Suisse sieht es wohl ähnlich wie du.

Aus meiner Sicht ist der Ford genauso wenig ein "Tesla-Killer" wie der Bolt oder der Kona. Alles gute Autos die ihre Käufer finden. Aber alles nur in kleinen Stückzahlen und ganz weit davon entfernt den Markt sättigen zu können.

Da ist der ID.3 von VW doch schon eine ganz andere Hausnummer.

Ich bleibe bei meiner These das Konkurrenz das Geschäft belebt. Wenn die Konkurrenz Elektroautos verkaufen will muss sie aufhören sie schlecht zu machen. Und das wäre gut für Tesla. Sieht man ja aktuell in der deutschen Presse wo es ganz langsam zu einer sachlicheren Berichterstattung über Elektroautos kommt seitdem VW auf den Zug gesprungen ist.

Und wenn sie keine Elektroautos verkaufen wollen ist das zwar schlecht für uns, aber dann sind es ganz sicher auch keine "Tesla-Killer".
Teslas Position als Marktführer bei den Elektroautos ist ernsthaft in Gefahr, sagt ein Analyst der Credit Suisse und prognostiziert für die Aktie einen kräftigen Kursrutsch. ? Tesla in den USA unangefochten
 

4560 Postings, 4137 Tage Motox1982ubsb55

 
  
    
18.11.19 11:28
Ich kenne bis jetzt nur halt die Dinge die ich gehört habe und die sind m.m.n halt eher positiv wie negativ.

entschieden habe ich mich noch nicht, ich will sehen ob es zu meinen Argumenten einschlägige Gegenargumente gibt die mich von einem invest abhalten, darum zähle ich alle positiven dinge auf um gut kontra zu bekommen um dann neu bewerten zu können.

zu punkt 3.

ein herkömmliches Auto besteht aus viel mehr Einzelteilen als ein E-Auto.

Als ich den Tesla sah dachte ich mir einfach, außer den Reifen und Radlagern was wird da bitte noch kaputt, da spar ich mir doch sehr viel an Werkstätten ein!?

Wenn die Batterie auch noch eine halbe Ewigkeit hält ja was soll ich dann noch mit einem fossilem Fahrzeug? Mittlerweile sehe ich schon so viele E-Tankstellen, für mich sieht das einfach nach Zukunft aus?

 

6368 Postings, 1529 Tage ubsb55Motox

 
  
    
18.11.19 11:50
"Tesla ist auch nicht gleich e-Mobilität, es ist schlicht eine Firma unter mehreren. Im Moment steht Tesla noch gut da, weil sie die Vorreiter sind, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass meist die zweite Maus den Käse bekommt.   "

Beantwortet das deinen Post?

Ich bekomme ( hoffentlich pünktlich) in Jannuar einen Skoda CitiGo-E. Der hat 8 Jahre Garantie auf die Bats. Incl. der Nachlässe kostet das Teil dann 14500-1500 Euro. Das wäre dann ein massentaugliches Auto, was die täglichen Fahrten zur Arbeit abdeckt. VW und Andere werden ( wenn sie nicht dumm sind), in den nächsten Jahren zig Modelle nachschieben, für jeden Geldbeutel das passende. Das wird Tesla nicht leisten können, deshalb bleiben sie mit Glück Nieschenanbieter. Porsche ist ja auch nur ein Nieschenanbieter, aber mit sehr hoher Qualität und einem großen Namen. Ob Tela das auch schafft, wage ich einfach mal zu bezweifeln.  

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunft@Motox1982: Zukunft von Tesla

 
  
    
18.11.19 11:52
Aus dem gleichen Grund bin ich früher in die Tesla-Foren. Bei Tesla klang alles so unglaublich gut und zukunftsweisend, dass ich mir die Gegenseite anhören wollte.

Da der Ton aber oft recht unsachlich und rau war habe ich diesen Thread hier aufgemacht und versuche seitdem ein etwas ausgeglicheneres Forum zu erhalten.

Damals waren die Hürden die vor Tesla lagen noch enorm groß und die Bewertung relativ hoch. In den letzten Jahren hat Tesla aber die Massenfertigung des Model 3 gemeistert, die Fabrik in China gebaut und hat eine tolle Produktpipeline. Der Kurs ist derweilen aber nur seitlich weiter gelaufen.

Will heißen, von den vielen Risiken und Annahmen die damals mit im Kurs waren ist schon ganz viel abgearbeitet worden. Aktuell sind die Zukunftschancen besser denn je. Den Kauf von Tesla-Aktien habe ich noch keine Sekunde bereut und inzwischen fahre ich auch selbst einen Tesla. Wette nie gegen ein Unternehmen mit so begeisterten Kunden!

Da müssen schon solche hochwissenschaftlichen Thesen wie "die zweite Maus bekommt den Käse" herhalten um Tesla schlecht zu reden. Ich glaube es wird ähnlich schlecht laufen wie beim iPhone, Netflix oder Amazon.  

6368 Postings, 1529 Tage ubsb55Schöne Zukunft

 
  
    
18.11.19 12:26
"Da müssen schon solche hochwissenschaftlichen Thesen wie "die zweite Maus bekommt den Käse" herhalten"

Das ist keine hochwissenschaftliche These, was ich auch nicht behauptet habe, sondern eine schlichte Tatsache. Um bei den Automobilen zu bleiben, kannst Du ja Borgward nehmen. Unbestritten konstruktionsmäßig das beste Auto seiner Zeit. Delorean hat es immerhin zum Kultauto geschafft.  

2410 Postings, 1743 Tage Eugleno@SZ "die zweite Maus bekommt den Käse"

 
  
    
18.11.19 12:31
Vergleich über 3 Monate:
Es ist noch die Frage, wer den Käse bekommt.

Es heißt auch: "Der frühe Vogel fängt den Wurm"

Nicht wahr, Herr ubsb55 :-)
 
Angehängte Grafik:
test.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
test.jpg

2410 Postings, 1743 Tage EuglenoElektrobusse in Wiesbaden

 
  
    
18.11.19 12:44
Uhi, das überrascht mich:

https://www.bmu.de/pressemitteilung/...tfreundlicher-nahverkehr-geht/

Aber wieder wird interessant, wer wohl das Rennen gewinnt: H2 oder Elektro. Ich frage mich: weshalb rechnen die das nicht einfach durch? Muss man das ausprobieren? Naja, egal. In Wiesbaden hat der Dieselbus jedenfalls verloren. Herzlicher und ehrlicher Glückwunsch zu besserer Atemluft in Wiesbaden!

"Die Gesamtstrategie der Landeshauptstadt und des Verkehrsunternehmens sieht einerseits die vollständige Umstellung der 235 Fahrzeuge umfassenden Busflotte auf Modelle mit elektrischem Antrieb vor, andererseits die Erprobung von Wasserstoffbussen, die mit regional erzeugtem grünen Wasserstoff betrieben werden sollen sowie den Bau einer Straßenbahn und die Elektrifizierung von Hilfsfahrzeugen und Dienstwagen."

 

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunftKeine Kooperation von Tesla und VW geplant laut

 
  
    
18.11.19 14:03
Diess. Hätte ich auch nicht erwartet. Eine gesunde Konkurrenz tut beiden gut.

https://ecomento.de/2019/11/18/...-diess-keine-kooperation-mit-tesla/

Und um bei den Würmern und Mäusen zu bleiben. VW ist sicher noch relativ früh und hat genug ressoucen. Um die mache ich mir keine Sorgen mehr. Um Tesla allerdings auch nicht.

Und mein Beileid an alle hier die in Borgward oder Delorean investiert hatte. Oh niemand? Wirklich niemand?  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Was macht man mit einem ausgebrannten u.

 
  
    
18.11.19 14:10
und kaputten Tesla...?

www.stern.de/auto/news/...rf-das-wrack-entsorgen-9004016.html

Mittlerweile hat er einen Anwalt eingeschaltet...

Es kann scheinbar kein Entsorger diesen Schrotthaufen annehmen.

Da frag ich mich, wie schaut es denn mit Gedanken zum Recycling u. Entsorgung
seitens Tesla aus...?

Müssen nicht Batterien in Europa vom Hersteller zurückgenommen werden..???

www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/...n-und-akkumulatoren/

Hat Tesla da schon eine Lösung...?
Wenn ja, gilt die auch in Europa...?   ;-)  

2410 Postings, 1743 Tage Eugleno@ubsb55

 
  
    
18.11.19 14:12
Ich bin zufrieden, mit der Entwicklung von Tesla.

Zudem ganz glücklich, dass ich meine vorübergehend bei VW geparkten Anteile wieder in Tesla reinvestiert habe.

Bin gespannt, wie sich die neue GF im windreichen Brandenburg entwickelt. Ich habe ja mit Freude vernommen, dass dies ein Hauptgrund für die Entscheidung EM war.

Tja, da können die süddeutschen Techno-Oldies mit ihrer Verweigerungshaltung nicht mithalten und verlieren eben die Möglichkeit an der Zukunftsperspektive, wie sie Tesla symbolisiert zu profitieren.

Der Daimler bastelt ja weiter an seinem H2 SUV. Das wird vielleicht ein Nischenprodukt für CDU Spitzenpolitiker und FDP nahe Mittelstandsunternehmer, die sich das leisten können.  Die sollen von mir aus die FCEV kaufen. Sie müssen halt schauen, wo sie im Süden das grüne H2 her bekommenen.  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Schrottentsorgung auf afrikanisch...

 
  
    
1
18.11.19 14:15
Welcome to Sodom...


 

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Woher kommt das Kobalt...?

 
  
    
2
18.11.19 14:17



sorry... hab jetzt nicht ich erfunden...
sondern es sind Tatsachen.

 

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Noch ein kleiner Wachrüttler...

 
  
    
2
18.11.19 14:18




... und dann geb ich ruh und lasse Euch weiter in Euphorie schwelgen.  :-(  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Wie wird das mit Umweltverträglichkeit

 
  
    
18.11.19 14:19
und Rohstoffzertifizierung bei Tesla gehandhabt....

Das würde mich alles interessieren, bevor ich hier investieren könnte,
und zwar reinen Gewissens..  

2410 Postings, 1743 Tage Eugleno@Lucky

 
  
    
1
18.11.19 14:21
Na, da wird sich eine Lösung finden. Sowas kommt halt nicht jeden Tag vor, was ja eigentlich für Tesla spricht.

Schon die Kiste in ne Badewanne zu setzen, fand ich ja schon sehr einfältig. Es gibt doch für alles Experten. Da muss man halt ne Lösung finden. Irgendwie erinnert mich das an die Feuerwehrler, die zu Beginn keine PV Anlagen löschen wollten.  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Zum Lithium muss ich noch was sagen...

 
  
    
18.11.19 14:21




... ich könnte heulen...

Wir erschaffen hier gerade etwas noch schlimmeres...
und glauben, wir tun was Gutes... :-(  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79#27207 es kommt vor...

 
  
    
1
18.11.19 14:23
und dafür braucht man einen Plan...

Und meines wissens, nach langen Recherchen bei Tesla,
gibt es den nicht.
 

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79Bolivien und sein Lithium...

 
  
    
1
18.11.19 14:24
jetzt ist erst mal Schluss mit Fördern...

Nein, das ist alles sehr bitter.. :-(


 

8904 Postings, 1210 Tage SchöneZukunft@Lucky79: Havariertes Frack

 
  
    
1
18.11.19 14:26
Ich befürchte das wir jetzt wieder ein Jahr lang damit leben müssen dass dieser Fall in allen Foren und Artikel permanent hoch poppt. Egal wie die eigentlichen Fakten sind.

Hier geht es um ein Elektroauto welches nach einem schweren Unfall in Brand geraten ist und nicht um reguläres Recycling. Letzteres wird für Autos noch auf viele Jahre nicht benötig da die Akkus sehr lange halten und nach dem Einsatz für ein Autoleben auch noch für eine Zweitverwertung genommen werden können, z.B. zur Netzstabilisierung.

Recycling-Anlagen und Konzepte gibt es schon zur Genüge und die sind mit Sicherheit rechtzeitig aufgebaut wenn mal die ersten Akkus zurück kommen. Denn die Rohstoffe in den Akkus sind sehr wertvoll.

Alle Autos die gebrannt haben sind giftiger Sondermüll. Der einzige Unterschied ist, dass die Entsorgungsindustrie bei fossilen Wracks inzwischen weiß was sie zu tun hat, bei Elektroautos halt noch nicht. Da sind neben den Herstellern auch die Behörden und Gesetzgeber gefragt. Das wird in den nächsten Jahren sicherlich geregelt.

Und zu deinem OT-Film. Ich freue mich dass immer mehr Staaten sich weigern unseren Müll ins Land zu lassen und ihn sogar zurück schicken. Jeder ist für das was er produziert und nutzt selber verantwortlich. Wir brauchen eine Kreislaufwirtschaft. Und Batterien eignen sich hervorragend dafür, denn sie lassen sich praktisch zu 100% beliebig oft recyceln ohne dass das Material dadurch schlechter würde. Ganz sicher wird auf deiner Müllhalde nie ein Auto-Akku landen, denn dafür sind sie Materialien viel zu wertvoll.  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79#27207 diese Batterien kann man nicht löschen...

 
  
    
18.11.19 14:27
für den Moment schon...
aber die schließen sich wieder kurz...
und brennen auf ein Neues los...

Das ist hint u. vorne nicht zuende gedacht...
hier haben unsere schlauen Ingenieure wieder eine Aufgabe...
und zwar das Problem zu lösen, was sie erst kürzlich selbst geschaffen haben.  ;-)  

35567 Postings, 2002 Tage Lucky79"schöne Zukunft" passender Name...

 
  
    
18.11.19 14:28
aber das Problem, glaub mir fällt uns noch gewaltig auf die Füße...!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn