UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Aurelius

Seite 539 von 582
neuester Beitrag: 09.12.19 22:44
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 14527
neuester Beitrag: 09.12.19 22:44 von: Lupin Leser gesamt: 4125014
davon Heute: 68
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 537 | 538 |
| 540 | 541 | ... | 582  Weiter  

179 Postings, 713 Tage MichaRafael@beuki

 
  
    
1
04.06.19 16:50
Bitte schau mal nach über die doppelte Motivation SHORT zu gehen.
Stichwort/Link: http://www.finanzenchannel.de/kat/06,04/artikel/480.html
 

439 Postings, 398 Tage Capricorno@MichaRafael

 
  
    
04.06.19 16:56
So wie wir offensichtlich unterschiedlicher Meinung zu Hedgefonds sind, so liest sich auch deine
Aussage, denn:
- wenn Hedgefonds Aktien zurück kaufen, entsteht Nachfrage, die den Kurs nach oben treibt
- auch wenn ich eine andere Meinung zu Leerverkäufern habe als Du, habe ich trotzdem keinerlei Aussage zu Leerverkauf gemacht. Was sollen Deine Punkte 2-6 also?
- Wenn ich mich richtig erinnere wurde mit Gotham der Kurs nicht nach oben, sondern nach UNTEN fantasiert https://www.finance-magazin.de/finanzierungen/...s-erneut-an-1400721/

Es mag gerne sein, daß du die Hedgefonds ( für irgendwelche Spekulationen auf fallende Kurse ) brauchst, aber mit dieser Aussage bist du wohl ziemlich alleine.

Trotzdem eine schöne Zeit!
 

179 Postings, 713 Tage MichaRafael@Einhorn

 
  
    
04.06.19 17:08
Nein, ich brauche Hedgefonds überhaupt nicht. Sie stören mich. Aber ich sehe ihre "reinigende" Funktion.
Sie sind Markteilnehmer, wie wir alle, aber deutlicher, mit mehr Einfluß.
Und dazu kommt der 2. Aspekt: sie können nur so funktionieren, weil WIR, du und ich, ihnen das Recht einräumen und mitspielen.
UND DESWEGEN HABEN SIE RECHT.
Ja.
 

4353 Postings, 2498 Tage reitz@MichaRafael

 
  
    
3
04.06.19 21:21
""""Sie sind Markteilnehmer, wie wir alle, aber deutlicher, mit mehr Einfluß.
Und dazu kommt der 2. Aspekt: sie können nur so funktionieren, weil WIR, du und ich, ihnen das Recht einräumen und mitspielen.
UND DESWEGEN HABEN SIE RECHT. """""

Ich wüsste nicht, welches Recht ich wem eingeräumt hätte, zudem bin ich auch nicht Mitglied der Bundesregierung. Die Regierung hätte das Recht Leerverkäufe hierzulande zu verbieten und sonst niemand anderes. Warum tummeln sich denn die ganzen Anglofonds hier bei uns herum?

Leerverkäufe sind nichts anderes als ein Spiel mit der Angst!
Wer sich nicht beeinflussen lässt, und sich nach den Fakten richtet, wird irgendwann immer einen
fairen Marktpreis für sein Invest erzielen können. Unternehmen sind immer noch den betriebswirtschaftlichen Normen unterworfen. Ist ein Unternehmen erfolgreich, wird spätestens wenn der Markt dies wahrnehmen muss ein fairer Kurs entstehen. Dies ist dann gewöhnlich auch der Zeitpunkt, an dem sich die Schmeißen  verziehen:-))

So sehe ich das zumindest.  

5808 Postings, 909 Tage hardylein@MichaRafael

 
  
    
05.06.19 14:37
bin heute mit 1000 zu 39,3 rein. Und glaube , das war ein guter Kauf!  

3569 Postings, 4863 Tage brokersteveEin sehr guter Kauf

 
  
    
05.06.19 15:17

439 Postings, 398 Tage CapricornoMichaRafael #13455

 
  
    
05.06.19 16:41
scheinbar war der Kauf aber nicht mit deinen favorisierten Hedgefonds abgestimmt, denn zur Zeit steht der Kurs ca 1% niedriger.  

44 Postings, 393 Tage stksat|229167786Wer nicht dabei ist...

 
  
    
05.06.19 17:29
... wenn der Kurs fällt, ist auch nicht dabei, wenn er steigt. ;)  

439 Postings, 398 Tage CapricornoAbwarten...

 
  
    
05.06.19 17:48
...und Tee trinken ist besonders bei solch einem Wetter nicht verkehrt. Wenn sich Aurelius endlich mal zu Dividende und/oder Exit´s äußert, liegen ein "paar Euro" zum Nachkauf bereit. In Vorrausahnung hatte ich voriges Jahr am Tag der Dividende meinen Bestand Aurelius zu 64,60? aufgelöst, das eingenommene
Geld investiere ich gerne wieder.
Im übrigen hast du recht, aber es gilt auch: "wer greift schon gerne in ein fallendes Messer"?  

1 Posting, 188 Tage InformedInvestorDas hört sich ja

 
  
    
3
05.06.19 18:15
alles ganz toll an. Wer sich aber den Geschäftsbericht 2018 genauer ansieht, weiß, dass Aurelius dieses Jahr knapp 600 Mio. EUR zurückzahlen muss. Das ist ne ganze Menge Geld, dafür, dass der Laden schon 2018 nur Geld verbrannt hat ( negativer Cash flow). Woher soll das Geld kommen?

Die letzten beiden "Exits" (AH Industries und Granovit) waren wohl eher Rohrkrepierer, andernfalls hätte Dirk Markus das schon längst rauspodaunt. Und die einzig transparente Beteiligung HanseYacht ist meines Erachtens auch kein tolles Investment.....Ich persönlich erwarte eher, dass Aurelius extrem ins Trudeln kommt....Die Vorstände haben sich ja schon längst von riesigen Aktienpaketen getrennt, denen sollte das ganze im Prinzip wenig ausmachen...  

2254 Postings, 3896 Tage Lettin29Und dafür hast dich extra heute angemeldet

 
  
    
4
05.06.19 21:39

25 Postings, 361 Tage tabletsucherSkepsis

 
  
    
05.06.19 21:40
Im Vgl. zu 2018 ist die Kommunikation in den letzten Monaten ziemlich "zäh"...irgendwie hab ich da ein ungutes Gefühl...mal überlegen ob ich da weitermache.  

4353 Postings, 2498 Tage reitz@tapeltsucher

 
  
    
2
05.06.19 23:54
""""Im Vgl. zu 2018 ist die Kommunikation in den letzten Monaten ziemlich "zäh"...irgendwie hab ich da ein ungutes Gefühl...""""

Kann ich nachvollziehen!:-)
Ich wüsste gerne warum man das ARP gestoppt hat. Irgendeinem triftigen Grund muss es haben.
So etwas macht man nicht aus Jux und Tollerei.
Vermutlich wird meine Frage bis zur HV unbeantwortet bleiben.

Bis dahin darf spekuliert werde:-)  

5808 Postings, 909 Tage hardyleinWar ja lange nicht mehr in diesem Forum,

 
  
    
3
06.06.19 10:20
was hat sich verändert? Nur kurze Stichworte bitte!  

930 Postings, 2077 Tage OGfoxabwarten

 
  
    
3
06.06.19 10:30

die paar tage bis zur HV werden wohl alle überstehen...

ich kann diesen übermäßigen durst nach news von manchen nur bedingt verstehen

was hättet ihr nur früher gemacht wo man auf zeitung und tv nachrichten angewiesen war? da wären news zu aurelius kaum bis gar nicht aufgetaucht. wahrscheinlich wären dann viele teilnehmer hier ruhiger, weil sich hier viele gegenseitig nervös machen mit ihren fragen "wann kommt endlich der exit" oder "wann kommen news zur dividende"

außerdem frage ich mich bei dem ständigen nachfragen nach neuigkeiten zur dividende, ob ihr euer investment wirklich nur an der höhe der dividende  festmacht? Verkauft ihr dann auch falls es bei "nur" 1,5 Divi pro Aktie bleibt?

Aus meiner Sicht hat sich Aurelius in den letzten Jahren genug Vertrauen erarbeitet und bewiesen, dass sie sehr sehr gute arbeit machen und deshalb bin ich hier investiert und nicht wegen der Dividende. dass es in der Vergangenheit sehr hohe dividenden gab war für mich eher ein zubrot und nicht der Hauptgrund um hier investiert zu sein.

Persönlich würde mich folgendes Ereignis (und da denke ich absolut egoistisch ;) ) sehr freuen:

-Bis zur HV wird kein Exit verkündet
-viele "schwache Hände" verkaufen und die Aktie gibt 3-4 Euro ab
-Auf der HV wird "nur" 1,5 Divi plus 1,5 partidivi (oder weniger) angekündigt
-Auf der HV wird ankündigt, dass es im nächsten Jahr zu mehreren Exits kommen wird
-ExDiv stehen wir 3 Euro niedriger und fallen in den folge Wochen unter 30 Euro (enttäuschte Divijäger verlassen die Aktie)

in diesem Fall würde ich das Cash was sich dieses Jahr durch Dividenden aufgebaut hat investieren und meine Aurelius Positionen mindestens verdoppeln.

Teil zwei des Ereignisses:
-Exit eins kommt (1.10 bis 1.12) und Aurelius kündigt ein neues ARP-Programm an (Kurs erholt sich langsam)
-Exit zwei kommt (1.2 bis 1.4.2020) und Aurelius kündigt frühzeitig eine Divi von über 5 Euro an
-Die Aktie jagt auf ein neues ATH und ich halbiere meine Position wieder

Da es nicht mehr lange bis zur HV dauert gebe ich dem Ereignis eine Chance von 20 % (ist aber natürlich nur ein Hirngespenst)

Grundsätzlich bleibe ich aber stark long für Aurelius und will mit "dem Ereignis" nur darauf hinweisen, dass Aurelius ein Nebenwert ist der durchaus mal stark schwanken kann und den man nicht nur wegen der Dividende kaufen sollte. Gerade Beteiligungsunternehmen brauche ihre Zeit um Projekte zu entwickeln und auch wenn Unternehmen kurz vor dem Exit stehen kann man die news erst veröffentlichen wenn "die Tinte trocken ist".

Es gibt nur einen Punkt, den ich Aurelius in jüngerer Vergangenheit ankreide und das ist das lautlose einstellen der ARP. Dazu reicht mir aber eine Aussage auf der HV.

--------------------------
Mein langweiliger Investmentblog

 

6535 Postings, 4991 Tage charly2Also ich bevorzuge derzeit die Hanse Yacht Aktie..

 
  
    
2
06.06.19 10:47
Da tut sich nichts, da genügt es einmal im Monat auf den Kurs zu schauen und man hat die Sicherheit, dass wenn Aurelius hier den Exit vollzieht eine Verdoppelung das Mindeste ist. Geld das man nicht braucht parkt man derzeit dort sicherer.  

6535 Postings, 4991 Tage charly2Der Vorstandssprecher gab übrigens ein Interview..

 
  
    
1
06.06.19 10:59
Erschien diesen Dienstag und klingt vielversprechend. Hier hat Aurelius auf alle Fälle ein stark  unterbewertetes Unternehmen in der Pipeline:

https://www.nebenwerte-magazin.com/interview/item/...htig-ins-laufen?  

439 Postings, 398 Tage Capricorno@OGfox

 
  
    
1
06.06.19 11:03
Prinzipiell hast du in deinem guten Beitrag in den meisten Punkten recht, aber:
- Wenn ich weiß, das Dividendenjäger mit von der Partie sind, die Aktie nach Auszahlung Dividende stärker fällt als der Betrag der ausgeschüttet wurde, verzichte ich doch gerne auf die Dividende.
- nimm Dir bitte meinen Beitrag #13459 als Beispiel. Bei einem Kurs von 64,60 hatte ich auf die Divi verzichtet und lieber verkauft. Heute steht die Aktie ca. 40% tiefer; von den damals verkauften 500 Aktien kann ich mir zum gleichen Geld 828 Stück zurück kaufen.
- ähnliches schreibst du auch, wenn DU vermutest:"ExDiv stehen wir 3 Euro niedriger und fallen in den folge Wochen unter 30 Euro (enttäuschte Divijäger verlassen die Aktie)"
Mir ist bewußt: hätte Aurelius sein ARP nicht stillschweigend aufgegeben, würde meine Rechnung nicht aufgehen. So aber werde ich meinen Bestand Aurelius fast verdoppeln, OHNE daß ich einen einzigen Euro aufgewendet habe.
 

930 Postings, 2077 Tage OGfox@Capricorno

 
  
    
06.06.19 11:11
volle zustimmung, dass du mit deiner entscheidung damals richtig lagst

allerdings tue ich mich extrem schwer damit position zu verkaufen^^
außer die nachrichtenlagen gibt mir einen grund dazu

deshalb sehe ich den aktuellen bestand an aurelius aktien als grundstock, welcher erweitert wird falls mein szenario aufgeht  

4353 Postings, 2498 Tage reitz0Gfox

 
  
    
1
06.06.19 13:08
"""""Persönlich würde mich folgendes Ereignis (und da denke ich absolut egoistisch ;) ) sehr freuen:

-Bis zur HV wird kein Exit verkündet
-viele "schwache Hände" verkaufen und die Aktie gibt 3-4 Euro ab
-Auf der HV wird "nur" 1,5 Divi plus 1,5 partidivi (oder weniger) angekündigt
-Auf der HV wird ankündigt, dass es im nächsten Jahr zu mehreren Exits kommen wird
-ExDiv stehen wir 3 Euro niedriger und fallen in den folge Wochen unter 30 Euro (enttäuschte Divijäger verlassen die Aktie)""""

Na ja, nicht über alle Deine genannten Punkte würde ich mich freuen wollen.

zu 1: damit könnte ich leben, habe ich ja schon vor Wochen hier als meine pers. Erwartungshaltung publiziert.
zu2:  Wird sehr schwer sein, wenn dem so wäre zu erkennen, ob es sich um schwache Hände, oder
kluge Anleger handelt. Da bin ich für mich sehr vorsichtig geworden. Es können auch handfest Gründe dahinter stehen.
zu 3: Wäre für mich sehr! bedenklich! Wenn ich Rückschlüsse auf die Aussagen bezgl. Dividendenhöhe im letzten Jahr ziehe. Damals wurde den Anleger das Umverteilen des hervorragenden Jahresergebnisses auf die nächsten Jahre zugesagt    -und das sind 1,5 Euro nicht akzeptabel.
Zu 4: Das wäre fatal! wie kann das Unternehmen heute ankündigen, dass es im nächsten Jahr zu mehreren Exits kommen wird? Wer weiß den heute, wie das Marktumfeld im nächsten Jahr ist. Besonder wichtig für Aurelius: Wie wirkt sich ein Brexit aus? Man kann bestenfalls verkünden, dass im nächsten Jahr mehrere Unternehmen exitreif wären.
Man sieht ja  wie die Anleger aufgrund der Unternehmensaussage zu möglichen Exits noch vor der HV 2019 verunsichert sind.
zu 5:
Sollte der Kurs nach der HV auf unter 30 Euro rauschen, setzt Du voraus, das dies nur enttäuschten Dividendenjägern zuzuschreiben wäre. Sehr leichtfertig für meine Empfindung. Sollte dies wirklich passieren, dann hat das andere, vehemente Veränderungen der unternehmerischen Erfolgsstrategie als Hintergrund. Man sollte immer bedenken, dass den enttäuschten Dividendenjägern auch eine Menge an Schnäppchenjägern gegenüber steht. Sollte der Kurs, wie von Dir erhofft? auf unter 30 Euro fallen (nahezu 40%), dann würden Schnäppchenjäger vorher zuschlagen   -falls nicht müssen Leichen gehoben werden.
Zudem erschließt sich mir nicht, warum ein Schnäppchenjäger wegen einer Dividendenenttäuschung von vllt. 2-3 Euro einen Kursrutsch von mehr als 10 Euro akzeptieren sollte.



 

4353 Postings, 2498 Tage reitzsorry:-)

 
  
    
06.06.19 13:41
"""""auf unter 30 Euro fallen (nahezu 40%), """""

Da ist mir mein Finger verrutscht! von 3 auf vier:-)

richtig wäre nahezu 30%!  

930 Postings, 2077 Tage OGfox@reitz

 
  
    
1
07.06.19 11:29
"zu 3: Wäre für mich sehr! bedenklich! Wenn ich Rückschlüsse auf die Aussagen bezgl. Dividendenhöhe im letzten Jahr ziehe. Damals wurde den Anleger das Umverteilen des hervorragenden Jahresergebnisses auf die nächsten Jahre zugesagt    -und das sind 1,5 Euro nicht akzeptabel."

-> Aus meiner Sicht sind 1,5 Euro akzeptabel. Du schreibst es im Prinzip selbst. Die Dividende sollte über Jahre gestreckte werden und nicht auf zwei Jahre verteilt! Daher wäre 1,50 Grunddivi plus 1,50 Partidivi ohne Exit in dem Jahr i.O., wenn der Vorstand dies genau so verkündet. Das der bleibende Rest weiter verteilt wird.

"Zu 4: Das wäre fatal! wie kann das Unternehmen heute ankündigen, dass es im nächsten Jahr zu mehreren Exits kommen wird? Wer weiß den heute, wie das Marktumfeld im nächsten Jahr ist. Besonder wichtig für Aurelius: Wie wirkt sich ein Brexit aus? Man kann bestenfalls verkünden, dass im nächsten Jahr mehrere Unternehmen exitreif wären.
Man sieht ja  wie die Anleger aufgrund der Unternehmensaussage zu möglichen Exits noch vor der HV 2019 verunsichert sind."

-> Ich sehe die Ankündigun von Exits nichts als fatal. Ein Unternehmensexit ist ein Prozess von einigen Monaten, daher kann es gut sein, dass das Management auf der HV schon mit großer Sicherheit einen Exit ankündigen kann. gerade die in meinem Ereignis erst genannte Spanne ist aus unternehmerischer Sicht gerade mal ein "Fingerschnippen weit weg".

"zu 5:
Sollte der Kurs nach der HV auf unter 30 Euro rauschen, setzt Du voraus, das dies nur enttäuschten Dividendenjägern zuzuschreiben wäre. Sehr leichtfertig für meine Empfindung. Sollte dies wirklich passieren, dann hat das andere, vehemente Veränderungen der unternehmerischen Erfolgsstrategie als Hintergrund. Man sollte immer bedenken, dass den enttäuschten Dividendenjägern auch eine Menge an Schnäppchenjägern gegenüber steht. Sollte der Kurs, wie von Dir erhofft? auf unter 30 Euro fallen (nahezu 30%), dann würden Schnäppchenjäger vorher zuschlagen   -falls nicht müssen Leichen gehoben werden.
Zudem erschließt sich mir nicht, warum ein Schnäppchenjäger wegen einer Dividendenenttäuschung von vllt. 2-3 Euro einen Kursrutsch von mehr als 10 Euro akzeptieren sollte."

-> dies sehe ich auch nicht so oder sieht du seit der letzten HV "eine vehemente Veränderung der unternehmerischen Erfolgsstrategie?
Ich für meinen Teil sehe, dass die meisten Beteiligung (sofern wir das beurteilen können) unternehmerisch gleich oder besser stehen und trotzdem ist der Kurs um 40% eingebrochen. Naütrlich werden nicht nur enttäuschte Dividendenjäger verkaufen, aber ich halte einen ordentlichen Absacker nach der HV für gut Möglich und das ohne das eine leiche gefunden wird oder das Unternehmen sonst irgendeine schlechte Nachricht liefert.

auch glaube ich nicht dass Schnäppchenjäger einen Kursverfall groß bremsen können. Wir privaten Anleger werden dafür zum Großteil nicht genug Geld haben, Viele Fonds dürfen hier nicht kaufen, weil Aurelius nicht die nötige transparenz hat und andere mit dem nötigen geld werden an der Seite warten bis der nächste Exit kommt (unabhängig vom Unternehmenswert).

Guck dir z.B. Corestate Capital an, keine Leiche, Wachstum ist da, gute Divi und trotzdem steckt der Kurs fest.

So nun aber genug zu meiner Theorie! Wie gesagt ich gebe diesen Ereignis gerade mal eine Chance von 25%, sollte es später so kommen werde ich mich auch nicht hinstellen und sage "ich habe es euch doch gesagt". Ich wollte vielmehr einen möglichen Kursverlauf für die nächsten 12 Monate skizzieren und den sehe ich "holprig aber positiv".

Du darfst uns aber auch keine dein Theorie für die Zukunft vorstellen.  

256 Postings, 1230 Tage lucky_dejavuTrauerspiel

 
  
    
4
07.06.19 12:54
Wann ist die saure Gurkenzeit endlich vorbei!?
Der Kurs geht nicht mal mehr stabil seitwärts...
Bis zur HV ist es nicht mehr lange, ob der Kurs bis dahin bei 35? oder darunter steht!?

Sinn macht der Verlauf des Kurses für mich keinen mehr. Und wenn von Aurelius weiter nix kommt, geht es Stück für Stück weiter runter.
Good job!
 

25 Postings, 361 Tage tabletsucherohne weitere Meldungen...

 
  
    
1
07.06.19 13:42
...wird der Kurs langsam in den Süden wandern. Bei 30-35 euro kann man dann bei einer Gesamt-Divi von z.b. 3 Euro. immerhin mit ca. 8-10% "angeben". Wer hat sowas schon :-)

Das war ironisch gemeint (ich bin ebenfalls frustriert).  

422 Postings, 762 Tage Teebeutel_Welcher dt Wert läuft denn

 
  
    
07.06.19 20:13
überhaupt gut? Mal von Wasserstoffbuden abgesehen wobei die dt gegen ausländische eh wieder abstinken.  

Seite: Zurück 1 | ... | 537 | 538 |
| 540 | 541 | ... | 582  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben