UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 1290
neuester Beitrag: 22.07.19 19:51
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 32247
neuester Beitrag: 22.07.19 19:51 von: JacktheRipp Leser gesamt: 5497177
davon Heute: 1809
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  

1532 Postings, 4358 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    
63
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  
32221 Postings ausgeblendet.

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp....

 
  
    
11.07.19 08:18
Die Nordic Zahlen auf Smörebröd sind schon da :-)
https://www.hegnar.no/Nyheter/Boers-finans/2019/...or-i-andre-kvartal

Könnte vermuten, dass die Zahlen etwa so sind, wie von Dir vermutet @dlg
Auch weil Kurs stabil bleibt ...  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
11.07.19 10:40
Jack, ich bewundere Deine Sprachkünste, aber ich bevorzuge dann doch das hier: http://www.nordicsemi.com/-/media/...arterly-presentation-Q2-2019.pdf

Umsätze -1% ggü Vorjahr (aber: BT +7,1%), Backlog +40%, EBITDA unverändert (damit besser als erwartet) den eigenen Marktanteil sieht Nordic bei 43% nach 40% im Vorjahr (und 35% in 2Q17).

Ausblick: "Continued market uncertainty resulted in low growth rates in Q2 2019, although we achieved a 7.1% growth in Bluetooth. Uncertainty in the market is expected to continue in Q3 2019."

Gehe mal stark davon aus, dass Dialog diese Wachstumsraten für 2Q19 und 3Q19 übertreffen wird nach den klaren Ansagen im letzten CC.
 

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp...

 
  
    
12.07.19 22:00
Verrückte Welt. Apple baut KEINE AR-Brille und Energous steigt um 8% !
Das war für mich das größte Potential für Wattup :-))
Das Realistischte  ist natürlich der Samsung Note Stylus, aber das sind maximal 10 Mio Stück pro Jahr ..
Werde ich meinen letzten 3000er bag doch noch gewinnbringend los ? :-))  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
15.07.19 09:51
...zwei Apple PMICs oder zwei Dialog PMICs? Vom MacBook war ja bisher nicht die Rede, oder? (Und wenn dann erst ab 2020)

https://www.ifixit.com/Teardown/...derbolt+Ports+2019+Teardown/124676  

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp....

 
  
    
17.07.19 08:20
War das jetzt praktisch eine Gewinn-Warnung, oder wie sagt man im positiven Falle ?
Knapp oberhalb des Korridors ;-)
 

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
17.07.19 11:01
Waren das jetzt die guten Nachrichten ?  

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp....

 
  
    
17.07.19 12:57
jo, das waren se wohl, die guten Nachrichten ;-)
Besonders gut gefällt mir dabei:
At 28 June 2019, the Company had US$1,141 million of cash and cash equivalents.

Vielleicht bietet man ja noch bei OSRAM mit :-))
Geld genug hätte man ja, im Gegensatz zu manch anderen :-))  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
17.07.19 13:44
Die Nacht und Nebel Aktion von AMS (im wahrsten Sinne des Wortes) war ja ganz großes Kino. Solch eine kopflose Verzweifelungstat sollte nachdenklich stimmen. Das könnte Dialog natürlich noch toppen indem sie für AMS bieten.  

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp...

 
  
    
17.07.19 13:58
Jo, genau :-)) Dialog kauft AMS, um dann OSRAM zu kaufen :-))
Das wäre des Wahnsinns Topleistung ...  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
17.07.19 14:22
Eine andere Frage, die ich mir stelle: Wwarum Dialog die eigenen Quartalszahlen auf/vor  den Apple Termin vorverlegt hat, nachdem dieser veröffentlicht wurde. Will man die Apple Zahlen nicht unkommentiert auf sich wirken lassen ?  

30677 Postings, 6954 Tage Robingodmode

 
  
    
17.07.19 14:27
schreibt heute , dass die ? 36,74 sehr wichtig sei für die künftige Entwicklung des Kurses. Gerade Tagestief . Im Wochenchart liegt die dicke UNterstützung bei ? 36,6 - 36,8  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
1
17.07.19 14:33
Mensch Robin, wenn Du nicht den ganzen Tag im dunklen Maschinenraum da unten wärst, dann wüsstest Du, dass nicht die 36,74 wichtig sind, sondern die unternehmensrelevanten Nachrichten und Aussichten.  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
17.07.19 16:12
@-wb-, bei Deinem Satz ?Solch eine kopflose Verzweifelungstat sollte nachdenklich stimmen.? muss ich natürlich sofort schmunzeln - und Du weißt jetzt, was kommt :-)

Also Du bist Aktionär eines Unternehmens, das sich in den letzten vier Jahren ZWEI mal in eine solche kopflose Verzweiflungstat gestürzt hat. Da kannst Du ja nur froh sein, dass Du damals nicht zu nachdenklich gestimmt warst, sonst wäre Dir ein schöner Gewinn bei Dialog entgangen...  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
17.07.19 17:28
@dlg., da muß ich natürlich auch schmunzeln, weil: Welcher Gewinn wäre mir entgangen ?

In der Zeit nach dem Atmel Gebot stand Dialog teilweise höher als heute! Und was das für ein Vorbote war wissen wir ja heute. Hätte ich also damals gehandelt stünde ich heute besser da.  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
17.07.19 18:27
-wb-, unsere ?Diskussionen? gehen leider in Wortklaubereien rüber und auf meinen eigentlich Punkt gehst Du nicht ein, schade.

Du musst doch selber zugeben, dass es ein wenig skurril ist was Du da vorhin geschrieben hast: Bei Deinem eigenen langjährigen Investment Dialog gab es zwei mal diese versuchten Kamikaze-Übernahmen - das eine mal nur beendet weil Microchip die Dialog-Aktionäre gerettet hat, das zweite mal bei Synaptics weil Dialog nach Wochen ein Ende gesetzt hat (AMS nach einigen Stunden). Das hat Dich nicht gestört, Du warst nicht nachdenklich und jetzt kommt von Dir der ?Tipp? an AMS Aktionäre, dass diese nachdenklich gestimmt sein sollten. Ist doch klar, dass ich da reingrätschen muss mit einem Kommentar (der mE seine Berechtigung hat).

Und wenn ich dann noch schreibe, dass ein damaliges Aussteigen aufgrund von Nachdenklichkeit für Dich negativ vom Kursszenario gewesen wäre (am Tag nach der Atmel-News ist der Kurs bis auf 33,50 Euro gefallen // der SYNA Versuch war im Juni 2018 als der Kurs bis auf 12,40 Euro gefallen ist), dann nimmst Du zum einen falsche Fakten und blendest den zweiten (SYNA-) Fall komplett aus. Früher waren unsere Diskussionen - auch bei gegenläufigen Meinungen - irgendwie ehrlicher.

Und eine Sache muss man AMS noch zu Gute halten: die kommunizieren wenigstens etwas ehrlicher, haben erwähnt, dass sie sich größere Akquisition anschauen, dass sie dafür ein Zweitlisting in Singapur anstreben würden und kamen mit diesem komischen ?go big or go home? Ansatz. Dialog hingegen hat nach dem Atmel Desaster davon gesprochen, dass man sich nur noch kleinere ?bolt-on acquisitions? anschaut - nur um dann auf einmal den SYNA-Versuch zu starten.

Aber das können wir auch hier beenden, denn wie Du weißt, bin ich bei jedem meiner Investments immer nachdenklich :-) Manchmal auch zuviel.  

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp....

 
  
    
17.07.19 19:10
@dlg ... da bin ich 100% ig bei Dir ... wobei ähnliches natürlich auch für mich gilt, denn ich fand Atmel und Synaptics als vertretbare Notlösung ....
Aber die ?Nichtgeradlinigkeit? von Bagherli stört natürlich auch mich ...

Was ich allerdings bei den Dialog-Mergerversuchen (im Gegensatz zum AMS) etwas anders empfand, war die Tatsache dass Dialog jeweils schuldenfrei war und jeweils dringend Diversifizierung benötigte.

Auch jetzt würde ich einen Dialog-OSRAM Merger eher nachvollziehen können, als den AMS-Versuch...
Das kann ich jetzt ruhig sagen, da ich heute bei Dialog auf 5% reduziert habe :-))  

30677 Postings, 6954 Tage Robinauch

 
  
    
18.07.19 08:38
das noch  - gerade Abstufung von HAuck auf Hold . Hoffentlich nicht TEst der Euro 35,7 - 36 ??  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
18.07.19 10:57
Jack, zu den größeren Akquisitionen: @WesHardin hatte das vor einiger Zeit hier mal gut beschrieben, dass wir uns nichts vormachen sollten und Dialog natürlich auch große Brocken sich anschaut wenn sich denn eine gute Gelegenheit bietet. Und auch wenn ich vor so etwas als Dialog-Aktionär etwas Angst hätte aufgrund der Historie, ich würde so etwas nicht per se als verwerflich sehen. Dennoch würde ich in einem solchen Falle die Kommunikation ggü den Aktionären kritisieren wenn man vorher so eine Beruhigungspille a la "Small bolt-on acquisitions" in den Raum wirft.

Und selbst wenn Dialog damals Überschuss-Cash hatte, so waren doch die Relationen enorm in Bezug auf das Fremdkapital, das Dialog damals hätte aufnehmen müssen. Das war ja fast osramisch und könnten wir in unseren Diskussionen von vor einem Jahr raussuchen.

Gute News von TSMC heute morgen.  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
18.07.19 13:42
Mensch dlg.,
was soll denn so etwas ???

Mir folgendes vorzuwerfen ist schon sehr schwach - sorry (kann jeder leicht überprüfen wenn er denn will):
- falsche Fakten
- Ausblendung SYNA

Nur kuz:
Fakt ist, dass der Kurs nach dem Atmel Gebot wochenlang bis an die 40 und leicht darüber pendelte. Nachdenklich bedeutet doch nicht in einer ersten Panikreaktion am ersten Handlestag zu Tiefstkurse zu verkaufen! :kopfschüttel:
Bei der Synaptics Überlegung im letzten Jahr war der Apple Design-Loss doch schon klar - natürlich nicht offiziell. Der Kurs stand Mitte letzten Jahres bei 13/14? und man hatte 537mio$ in der Kasse! Da werde ich doch nicht nachdenklich.
Und diese beiden unterschiedlichen Rahmenbedingungen miteinander zu vergleichen ist daher in meinen Augen völliger Blödsinn.  
Im Gegensatz zu AMS hatte Dialog wenigstens ein Konzept (zumindest bei Atmel) - auch wenn ich das in beiden Fällen nicht gut fand - Du glaube ich auch nicht?
Und diesen OSRAM Schwachsinn dann noch damit zu verteidigen, dass sie bei AMS wenigstens ehrlicher kommunizieren - da fällt mir auch wenig zu ein.

Das nennst Du dann ?ehrlicher? ?

Ich habe mehrfach hier die von Dir genannten Risiken bei Dialog bestätigt, aber Du fühlst Dich gleich von mir persönlich angegriffen wenn ich auf Risiken bei AMS hinweise. Ich habe schon vor Monaten (u.a. bei W:O am 5.2.!!!) geschrieben warum ich AMS für ein schlechtes Übernahmetarget halte. Diese Risiken sind wohl momentan so groß wie noch nie. Zu glauben, dass AMS die erste Wahl bei VCSEL/TOF/3D ist/bleibt wäre sehr naiv. Und ich halte Dich nicht für naiv!  

Da ich natürlich im Bezug auf Dialog auch nicht naiv bin, habe ich vor einigen Tagen die Konsequenzen gezogen.  

2167 Postings, 2209 Tage dlg....

 
  
    
18.07.19 13:42
Konnte man sogar schnell finden, hier mein Posting vom 9. Juni 2018:

"2) Finanzierung
Dass Dialog seine eigene Aktie bei diesem Levels als Aquisitionswährung einsetzen kann/wird bzw. in der Gemengelage eine Kapitalerhöhung durchziehen würde, klingt für mich unrealistisch. Also wenn Dialog Synapctics übernehmen würde, dann doch noch über Schulden, oder?

Cash/Schulden sehen aus wie folgt:
Dialog: 500 / 0
SYNA: 283 / 525

Kombiniert also 783 Mio USD Cash, wovon man wahrscheinlich 383 Mio USD (:-)) für den laufenden Betrieb benötigt. Bleiben 400 Mio USD net cash übrig. Bietet man die kolportieren 60 USD (CNBC Artikel) bei 35 Mio SYNA Aktien zahlt man den SYNA Aktionären 2,1 Mrd USD und 0,4 Mrd kann man aus der gemeinsamen Cash Position nutzen. Verbleibender Kreditbetrag von 1,7 Mrd, dazu die 0,5 Mrd USD von SYNA. Dialog neu wäre also mit 2,2 Mrd. USD verschuldet. Da durch den Wegfall von Apple Dialog wesentlich gefährdeter ist (high yield?), würde mich ein Zinssatz jenseits der 4% nicht wundern - damit reden wir von knapp 100 Mio USD Zinskosten p.a..

Für mich kommt daher nur eine Fusion mehr oder weniger unter Gleichen in Frage, alles andere klingt unplausibel. Und da wäre ein Timing beim 7-Jahres-Tief bei 15 Euro natürlich als worst case zu sehen, oder nicht? Würde man hingegen zB die jeweiligen 3-Monats-Durchschnitte beider Unternehmen nehmen, dann sollte das für Dialog positiv sein. Das würde Dialog vllt bei 20 Euro platzieren, dazu die möglichen Synergien aus dem Zusammenschluss. So könnte ich mir für Montag eine positive Kursreaktion vorstellen."  

589 Postings, 1497 Tage -wb--

 
  
    
18.07.19 15:45
Etwas off-topic.

Analogien zu Dialog sind nicht zufällig.

Vielleicht nochmal ein Blick über den Tellerrand. Wir hatten ja letztens schon den Ausflug zu WDI.

Das Unmögliche (aus Sicht der WDI Jünger) ist nun passiert.
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...wickler-1028363682
?Der Kredikarten-Gigant Visa will sich mit einem Zukauf offenbar stärker im digitalen Zahlungsverkehr engagieren.?

"Damit wird Händlern und Acquirern eine vollständig integrierte Lösung zur Zahlungsakzeptanz zur Verfügung stehen", heißt es in einer Mitteilung von Visa.

Die Stimmung im WDI Forum ist dementsprechend. Die ?todsicheren? 300 rücken erst einmal weiter weg.

Und das ist mMn nur der Anfang.  

279 Postings, 1392 Tage KostoLeninofftopic ist in

 
  
    
2
21.07.19 15:15

@-wb-, wiedereinmal hast du dich geoutet, und auf dich trifft leider das gleiche zu wie auf 99% der Teilnehmer im WDI Forum, ihr wisst einfach nicht was Wirecard macht, und dafür wird verdammt viel Unsinn geschrieben, erst mit Applepay nun mit VISA.

Und dann auch noch Börseonline, die zusammen mit dem Aktionär, die BILD-Zeitungen der Börse darstellen, als Beleg anzuführen ist echt grandioser schmuh.

VISA kooperiert schon seit langer Zeit mit payworks (zusammen mit der Commerzbank), und haben bereits Anfang 2018 eine Beteiligung in Höhe von 14,5 Mio in payworks investiert. Payworks macht nichts anderes, als die veraltete Kartenterminal Technologie auf den neuesten Stand zu bringen, und deren Zahlungsmöglichkeiten sowie alle weltweiten Transaktionen von VISA auf einer Plattform zusammenzuführen.

https://www.finanz-szene.de/payments/visa-uebernimmt-muenchner-payment-fintech-payworks/

Payworks hatte so richtig erstmals Anfang vergangenen Jahres für Aufmerksamkeit gesorgt, als diverse Investoren – darunter die Commerzbank und auch damals schon Visa – 14,5 Mio. Dollar in das Startup investierten. Gegenüber dem „Handelsblatt“ hatte Gründer Christian Deger die eigene Technologie damals wie folgt erklärt: Payworks verbinde die Kartenterminals im stationären Handel mit den Händlerbanken – und schaffe über das  „Payment Gateway“ einen Durchgang für die Zahlungsdaten. Das sei zwar nicht grundsätzlich neu. „Doch die Systeme sind veraltet und passen oft nicht mehr zu den heutigen Bedürfnissen“,  so Deger damals gegenüber dem „HB“: „Wir machen das moderner.“

(in diesem Fall ist Wirecard die Händlöerbank)


Diese Plattform und die Möglichkeit des POS-payment ist überhaupt die Vorraussetzung, dass VISA mit Wiercard vernünftig zusammenarbeiten kann. Als nächstes (nach der Kooperation mit payworks) hat VISA nämlich im Laufe des Jahres 2018 eine Cooperation mit Wirecard geschlossen, damit künftig die Zahlungen über die Wirecard Plattform laufen:

In Partnerschaft mit Visa kann Wirecard zudem FinTechs und Start-ups in einem noch größeren Rahmen unterstützen, um neue kommerzielle Ideen durch White-Label-Lösungen zu entwickeln sowie Banking über eine Plattform zu ermöglichen.

„Dies sind spannende Zeiten für die globale Payment-Branche, da Innovatoren die Entwicklung neuer Payment- und Banking-Methoden beschleunigen. Wir sind der Überzeugung, dass davon Verbraucher und Händler gleichermaßen profitieren“, so Suzan Kereere, Head of Merchant Services bei Visa in Europa. „Zusammen mit Wirecard können wir Händlern und Start-ups den Zugang zu Visa-Kapazitäten erleichtern und die nächste Generation von Bezahldiensten unterstützen.“

https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/wirecard-and-visa-enter-into-strategic-agreement-to-extend-partnership

VISA wird niemals auf Wirecard verzichten, da Wirecard mit seiner internationalen Schufadatei, alle Zahlungsausfallrisiken für VISA übernimmt:

Wenn du dir zum Beispiel im Internet ein Paar Sneaker kaufst und mit deiner Kreditkarte bezahlst, fließt das Geld nicht direkt von Visa an den Händler. Sobald du auf „Kaufen“ klickst, versichert Wirecard dem Händler, dass er sein Geld bekommt. Der Händler kann also schon mal mit deinem Geld arbeiten. Visa überweist das Geld später an Wirecard. Wirecard behält dann eine Gebühr ein und überweist den Rest an den Händler.

Das Unternehmen sorgt aber nicht nur dafür, dass das Geld von deiner Kredtikarte auf das Konto des Händlers kommt. Wirecard lässt sich von Zahlungsanbietern – wie im Beispiel Visa – auch dafür bezahlen, dass es alle Risiken übernimmt. Die Firma haftet beispielsweise, wenn du dein Geld zurückbuchen willst, weil der Händler längst Pleite ist und du deine Schuhe nie bekommen hast.


https://orange.handelsblatt.com/artikel/48229

Wenn die im WDI Forum nun gedrückt sind, zeigt es nur, dass auch dort die meisten Teilnehmer keine Ahnung vom Geschäftsmodell von Wirecard haben, sonst wüßten sie das mit mehr Umsätzen von VISA auch die Einnahmen von Wirecard steigen. In einem 7 teiligen Beitrag habe ich JacktheRipp per BM ausführlich deine Behauptung widerlegt, dass Applepay niemals Wirecard ersetzt, und was du hier schreibst, entspricht exakt genau der Qualität die im WDI Forum herrscht.

Sorry das musste ich jetzt mal loswerden. Wenn du was über WDI schreiben möchtes mach dies doch bitte im WDI Forum, aber bitte keine weiteren Flschinformationen hier bei DLG

 

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRipp@kostolenin

 
  
    
1
21.07.19 17:46
Ja, das ist korrekt. Vielen Dank auch nochmals für deine aufwendige Erklärung.
Das Modell hat mich überzeugt...
Als Finanzdummie wusste ich das vorher überhaupt nicht einzuschätzen, wofür wirecard eigentlich da ist ....
Wirecard Ist so etwas wie ein Echtzeit-Betriebssystem für Geldflüsse :-))  

279 Postings, 1392 Tage KostoLeninBetriebssystem und mehr

 
  
    
3
22.07.19 08:53

@jack, treffender hätte man es nicht ausdrücken können, aber es ist ja sogar noch mehr.

Seit der Gründung 1999 sammelt Wirecard weltweit Schufadaten und erstellt über online gesammelte Daten Zahlungsprofile über die Zuverlässigkeit der Käufer. Programmiert Algorythemen die Zahlungsbetrug erkennen, die Wahrscheinlichkeit von Zahlungsausfällen berechnen und eleminieren. So hat Wirecard die weltweit größte und zuverlässigste Schufadetei, und die geringsten Zahlungsausfalle.

Vereinfacht gesagt stellt Wirecard nicht nur das Betriebsystem sondern auch die dazugehörige Firewall zur Verfpgung, und weil sie so gut sind, garantieren sie die Kostenübernahme im Falle eines Zahlungsausfalls.

Applpay, Google, Alipay, Visa Mastercard, Creditpilot, und und und und, sind vereinfacht ausgedrückt nichts anderes als Apps die auf Wirecards Betriebssystem laufen, und zahlen für die Benutzung des Betriebssystem und der IT security.

Bei Händlern und Geschäften hingegen tritt Wirecard gleichzeitig selbst als Kreditkartenfirma auf und kassiert zum einen höhere Gebühren wegen geringeren Volumens und eben die Gebühren die bei Visa und Konsorten extra anfallen.

Darüber hinaus gibt es weitere sehr zukunftsorientierte vielversprechende Geschäftsmodelle die noch in der Entstehungsphase sind (sprengt hier den Rahmen).

Vermutlich siehst du inzwischen selbst @-wb- was für einen nonsens du bisher hier zum Thema Wircard beigetragen hast.

 

2958 Postings, 1382 Tage JacktheRippDialog

 
  
    
22.07.19 19:51
Umstrukturierung ... der Bereich Mobile Systems entfällt ... nur noch 3 anstatt 4 Units..

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mentinformation-deutsch  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1288 | 1289 | 1290 | 1290  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben