UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 963 von 978
neuester Beitrag: 17.01.20 19:52
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 24434
neuester Beitrag: 17.01.20 19:52 von: Roggi60 Leser gesamt: 5508704
davon Heute: 234
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 961 | 962 |
| 964 | 965 | ... | 978  Weiter  

1501 Postings, 5131 Tage muppets158Hallo Diskus

 
  
    
3
14.12.19 17:20
ja gute Frage.

Für uns Außenstehende wäre die Entscheidung, die im 2019 Januar getroffen wurde und uns zum Netzbetreiber führen sollen, gern mal besser erläutert werden dürfen. Incl. Zeithorizont, Planungen etc. Mit dem Background, dass die Virtuellen immer gut behandelt worden, hätte man auch MVNO bleiben können - auch über 2034 hinaus...

Das man sich von 5G einiges verspricht und deshalb dort mitmischen will, ist klar. Ob das für alle 4 reichen wird ist die große Frage. Da in anderen Ländern auch mehr als 3 Betreiber da sind und entsprechend Kohle verdient wird, sollte das hier mit 4 auch gehen (IMHO).

Wenn man z. B. sieht, dass TEF D jährlich zwar Verluste erwirtschaftet, aber trotzdem Dividende zahlt, stellt man sich die Frage, ob da noch diverse Abschreibungen drin sind. Z. B. auf die teuren UMTS-Lizenzen aus 2000. Davon gehe ich aus. Freenet hatte da ja auch Debitel drin in ihren Bilanzen...

Auch mit der Steigerung des Capex von 14 auf 18% wegen 5G kann man laut eigener Planung weiter Dividende zahlen - hauptsächlich natürlich weil man in Spanien Kohle braucht.

Mit den Aussagen von Haas in der Adhoc vom 11.12 kann man folgendes festhalten:
Umsatz aktuell 7,3 Mia soll um 5% steigen wächst dann auf 7,7 Mia.
Capex statt 1 Mia. für 2 Jahre 1,3 Mia (18%). Hier ist aber vieles auch noch in nicht 5G-Teile zu investieren. Gerade weil man in LTE noch Rückstand hat. Ich gehe davon aus, dass ca. 300 bis 500 Mio. pro Jahr in 5G bei TEF D gehen. Die Frage ist, ob die Bezahlung der 5G Lizenzen zum Capex gehört bei TEF D. Die Zahlungen sollten ja in den nächsten Jahren auch anfallen. ist

Wenn Drillisch ähnliche Ausgaben tätigt (Ich würde mal 300 Mio. ansetzen) und 100 Mio. für die Bezahlung der Lizenzen ausgibt, dann sollte im CF noch etwas für Dividende überbleiben.

Solche Aussagen würde ich mir auch von RD und dem Rest vom Management erwarten. Wobei die Zahlungsströme natürlich je nach Modell (mieten bzw Kaufen) natürlich unterschiedlich anfallen. Außerdem stellt sich die Frage, was ändert sich bei dem Materialaufwendungen - Einkauf der Minuten und Volumina von TEF D und Vodafone. Diese Preise sollten ja beim eigenen Netzaufbau dann perspektivisch sinken...

Aber dazu müssen wir uns sicherlich gedulden, bis das National Roaming unterschrieben ist. Die Reihenfolge steht ja mit Abschluss NR und erst dann der Abschluss mit den Netzausbauern fest  

4223 Postings, 3962 Tage Diskussionskulturum an eine für einen nick

 
  
    
4
14.12.19 23:03
in einem internetforum bestehende basherchance auch nur rein theoretisch zu glauben, braucht man was für voraussetzungen genau, micjagger ? ? ?  

53 Postings, 86 Tage HaraldW.Hedgefonds AQR Capital

 
  
    
1
16.12.19 14:26
Maintal (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer AQR Capital Management, LLC hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der 1&1 Drillisch AG deutlich zurückgefahren:

Die Shortseller des Hedgefonds AQR Capital Management, LLC lassen ihr Short-Engagement in den Aktien des Mobilfunk-Anbieters 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) unter die Offenlegungsschwelle sinken.

Der in Greenwich, Connecticut, USA, beheimatete Hedgefonds-Riese AQR Capital Management, LLC hat am 12.12.2019 seine Shortposition von 0,59% auf 0,49% der 1&1 Drillisch-Aktien verringert.

Derzeit halten die Leerverkäufer der Hedgefonds die folgenden Netto-Leerverkaufspositionen in den Aktien der 1&1 Drillisch AG:

0,80% BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland (11.08.2016)
0,49% AQR Capital Management, LLC (12.12.2019)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der 1&1 Drillisch AG: mindestens 1,29%.
 

3075 Postings, 3356 Tage bagatelahammer

 
  
    
1
16.12.19 15:13
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20191216-150810_guidants.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20191216-150810_guidants.jpg

53 Postings, 86 Tage HaraldW.als ich um 14:25 Uhr

 
  
    
1
16.12.19 18:24
die Nachricht von AQR gelesen hatte, habe ich zu 22,36 nochmal nachgekauft.

Wenn die Schlimmsten der Schlimmen ihre Leerverkaufsposition abbauen, dann denken ja selbst die, es geht nicht mehr weiter runter.

Die Heuschrecken erstmal raus, dann ist auch irgendwann ein normaler Handel möglich.  

4223 Postings, 3962 Tage Diskussionskulturna ja,

 
  
    
16.12.19 18:44
die gesamtlage ist ziemlich komplex, da würde ich jetzt als leerverkäufer auch nicht in feierlicher laune zum seziertisch gehen wie noch mitte dieses sich jetzt zum glück endlich dem ende entgegenneigenden jahres. es ist schon rätselhaft, wieso dommermuth ausgerechnet jetzt bereit war, sein tolles rocket investment sozusagen mit hohem verlust zu beenden, wo die samwer brüder den börsenabschied gedanklich durchspielen. und dann ausgerechnet noch so rückgekauft und hin und hergetauscht wird, dass die UI ziemlich genau so viele eigene aktien im bestand hat wie sie an der nächsten meldeschwelle bräuchte... (ich habe es nicht nachgezählt, aber neulich hat es hier einer geschrieben und ich glaube es blind). das ist für den ein oder anderen leerverkäufer dann doch etwas zu riskant. auch die möglichkeit, dass die knechte ihre schuldigkeit getan haben, besteht. es kommt halt darauf an, was dommermuth jetzt will. gefühlsmäßig würde ich darauf tippen, dass spätestens mit der BPK manches klarer ist.  

4223 Postings, 3962 Tage Diskussionskulturauch dass der

 
  
    
16.12.19 18:47
kurs in einer engen range ist und so ziemlich immer der gleiche um die 30 % abstand zu UI besteht, finde ich bemerkenswert. muß natürlich nichts bedeuten...  

1501 Postings, 5131 Tage muppets158Hallo Diskus

 
  
    
16.12.19 20:16
ja, das gefällt mir auch nicht. 1 UI für 1 DRI Aktie kann er sich sauber abschminken der Dommi. Da lasse ich es auf einen Squeeze-Out und eine passende Ausschüttung des Jahresergebnisses ankommen. Der Squeeze Out, wenn wir über 95% bei UI im Besitz haben, führt ja dazu, dass wir eine angemessene Barabfindung bekommen. Da müsste dann ein neuer Gutachter zur Bewertung ran.

Ich kann mir aber vorstellen, dass RD die 17 Mio. Aktien bei UI für andere Sachen (TC) braucht.

Gefallen tut mir dieser Tausch nur bedingt. Naja mal abwarten, was am Donnerstag passiert.  

1495 Postings, 1141 Tage Roggi60Erste Weichenstellungen

 
  
    
1
16.12.19 23:18

bei TeleColumbus?
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D2724&ioContid=2724

Timm Degenhardt geht nach einem relativ kurzen Gastspiel! Kommt danach ein RD/UI-Mann/Frau?

 

1586 Postings, 3980 Tage niovsTja

 
  
    
17.12.19 08:33
Mit RD und seinen Leuten scheint keiner zu können.  

662 Postings, 5023 Tage Drilledopp23,06

 
  
    
17.12.19 10:25
heute gehts durch die Decke!
The Sky is the Limit.  

6379 Postings, 3083 Tage kieslyMensch Drilledopp

 
  
    
1
17.12.19 10:32
das tut ja weh...  

1586 Postings, 3980 Tage niovsdie Zeile hier schmerzt auch ein wenig

 
  
    
17.12.19 11:57
https://www.ariva.de/news/...sieht-1-1-drillisch-sehr-positiv-8043215

"Die Lampe-Experten rechnen mit einem schnellen Netzausbau,"

also Geschwindigkeit emfindet ja jeder nen bisschen anders ;)  

878 Postings, 3055 Tage Flaterik1988Zu welchen Kursen

 
  
    
17.12.19 12:53
macht aus eurer Sicht ein Einkauf Sinn? Was sind die perspektiven für 2020/2021?  

4223 Postings, 3962 Tage DiskussionskulturDegenhardt geht nicht,

 
  
    
17.12.19 13:16
sondern er verlängert nicht.

@muppets: Bei Tele Columbus glaube ich nach wie vor nicht, dass D. jetzt schon zugreifen wird. Er ist positioniert, aber dort wird erstmal noch viel zu viel Kohle benötigt. Vielleicht ist er, respektive UI, am Ende der Mann, der in einer finalen KE das benötigte Geld einbringt, aber noch ist das m.E. ein zu frühes Stadium. Außerdem hat der Kurs, anders als der von Drillisch, zuletzt massivst zugelegt.  

3005 Postings, 693 Tage CarmelitaSonst noch Wünsche?

 
  
    
17.12.19 13:16
Lottozahlen für die  nächste Woche?  

11 Postings, 34 Tage Bam10Tausch ... ich bin dabei

 
  
    
17.12.19 13:17
@muppets

...ich weiß ja nicht zu welchem Preis sie Aktien von 1&1 besitzen aber warum würden Sie nicht tauschen wollen ? Versteh ich nicht wirklich ... !

Die UI Aktien würden in kürzester Zeit enorm steigen ... also wenn RD mir UI ... 1 zu 1 ... mit Drillisch tauschen möchte ... ich bin sofort dabei  

11 Postings, 34 Tage Bam10....

 
  
    
17.12.19 13:30
Außerdem sammelt der RD schon kräftig UI Aktien ... auch bei privaten Anlegern werden Rückkäufe momentan angeboten ... warum macht der RD das wohl  

3075 Postings, 3356 Tage bagatela26000??

 
  
    
1
17.12.19 16:50
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20191217-164850_guidants.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20191217-164850_guidants.jpg

53 Postings, 86 Tage HaraldW.@ niovs # 24060

 
  
    
1
17.12.19 18:22
da hast du die Zeilen aber etwas aus dem Zusammenhang gerissen.

"Die Lampe-Experten rechnen mit einem schnellen Netzausbau, so dass die Kunden wohl rascher als gedacht aus den angemieteten Netzen wechseln können."

Ich lege das Augenmerk auf "rascher als gedacht"  

1586 Postings, 3980 Tage niovsharawldW

 
  
    
17.12.19 18:49
das ist doch nicht aus dem Zusamenhang gerissen?
Die denken es wird schneller gehen als gedacht.
Ich finde langsamer als momentan gehts nicht :)  

4223 Postings, 3962 Tage Diskussionskulturich habe

 
  
    
3
17.12.19 18:56
vorhin beim aufräumen nochmal das handelsblatt-interview mit dommermuth angesehen (16.-18.8.2019, s. 19):

"Wir zahlen heute jährlich rund 600 Millionen Euro für Vorleistungen an andere Mobilfunknetzbetreiber. Diese Kosten können wir mit dem Bau eines eigenen Netzes internalisieren und die eingesparte Summe für Investitionen in unser Netz nutzen."

nachdem die kosten für die auktion gestreckt werden können, stünde einer dividende wenig im wege. daher gehe ich mal davon aus, dass dommermuth wesentlich näher an 90 als an 75 % ist. sowieso könnte die drillisch und ihre o2-vertragssicherheit überflüssig werden, wenn dommermuth einen anderen kooperationspartner findet.

das war für mich bisher eher szenario 20 oder 21, mittlerweile aber unter meinen top 3.  

212 Postings, 50 Tage wabonaalso

 
  
    
17.12.19 21:02
so eine null  

1586 Postings, 3980 Tage niovsDiskussionskultur

 
  
    
3
17.12.19 21:38
ich sag es dir ungerne, aber Dividende kannst du vergessen fuers erste, verabscheide Dich besser von der Idee, wenn koennen wir alle nur auf nen Squeeze out hoffen und der wird noch ziemlich lange dauern meiner Meinung nach.
Der Typ gibt nen feuchten Kericht auf uns Aktionaere, dass hat er fuer mich nun mehrfach glasklar durch sein Handeln gepaart mit seiner Kommunikation bewiesen.

Sieh es als sehr sehr langfristige Anlage an, welche vielleicht irgendwann mal wieder rentabel wird durch einen Squeeze out, ansonsten sind wir die naechsten Jahre hier einfach nur gefangen meiner Meinung nach.  

212 Postings, 50 Tage wabonana

 
  
    
18.12.19 11:47
läuft doch wieder

abverkauf geht weiter, der mdax rauswurf steht vor der tür

wie schnell es ncoh weiter abwärts gehen kann, sieht man an tele columbus

gehört ja auch zur familie , läuft echt toll die firmengruppe  

Seite: Zurück 1 | ... | 961 | 962 |
| 964 | 965 | ... | 978  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben