UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 136
neuester Beitrag: 03.12.19 01:59
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 3383
neuester Beitrag: 03.12.19 01:59 von: ixurt Leser gesamt: 484297
davon Heute: 33
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  

1825 Postings, 5182 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

 
  
    
4
12.10.17 17:08
Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
3357 Postings ausgeblendet.

6917 Postings, 3098 Tage ixurtGekir, andere sind auch frustriert!

 
  
    
15.11.19 00:37
So auch ich...
denn trotz meiner vielen Verbilligungskäufe bin auch ich mit ca. 67% heftig im Minus...

Da kannst du mir ruhig glauben,
dass ich "Null-Interesse" habe hier irgendwen auf "bessere Zeiten zu Vertrösten".
Warum auch?
Mich tröstet schließlich auch niemand!

Übrigens...wir sollten bei Invest's immer im Hinterkopf haben,
dass immer dort wo sich riesige Chancen auftun auch riesige Risiken lauern.
Wer hoch hinaus will, droht tief zu fallen.
Kurse sind keine Einbahnstraßen...
ergo was nach unten geht, kann iwann auch wieder Richtung Norden gehen.
Letztendlich ist jeder für sein Invest selbst verantwortlich.

Also Gekir,
auch ich sitze auf relativ starke Buchungsverluste, bin also ordentlich in HIVE investiert.

Dennoch, was sollte es für einen Nutzen bringen hier den Thread zuzujammern
oder
mit den Thread mit Frust zuzumüllen?

Mich interessieren Fakten... Fakten... Fakten...
Unbewiesene Befürchtungen gehen mir am Allerwertesten vorbei,
finde ich zudem sauschädlich weil sie sehr oft zu hysterischen Handlungen führen!

Dass heißt aber noch lange nicht,
dass ich das HIVE-MM nicht kritisieren würde?!

Da scheinen einige offensichtlich zu vergessen,
dass ich seit dem Frühjahr den Rücktritt von Frank Holmes (Interim Executive Chairman und Interim CEO von HIVE) fordere...
allerdings bisher keinen Beitrag der Unterstützung lesen durfte!

Frank H. konzentriert sich offensichtlich mehr auf Gold und US Global als auf Kryptos und der zukünftigen Geschäftsphilosophie von HIVE.
Seine Kommunikation zu uns HIVE-Aktionären ist und war das komplette Jahr über, also seit seiner Amtsübernahme, unter aller Sau.
Frank Holmes und Marco Streng (Genesis) mache ich hauptsächlich dafür verantwortlich,
dass das Ether-Asset von HIVE um ca. 75% von 60.000 auf 14.000 ETH heruntergefahren wurde.

Schlussendlich fühle ich mich durch Frank Holmes quasi hintergangen, er hat m.E. das suggerierte Geschäftsmodell, sprich ein großes HIVE-eigenes Ethereum-Netzwerk aufzubauen, nahezu auf Null runtergefahren!
Was diese meine öfter artikulierte Kritik mit "HIVE kommt immer zu gut weg" zu tun hat ist mir ein Rätsel und für mich nicht nachvollziehbar!

Dies steht "nicht" im Widerspruch dazu,
dass ich von Anbeginn an
den Protagonisten einer bevorstehenden Insolvenz
und favorisierenden ausschließlichen Substanzbewertung
widersprochen habe.
Die Welt ist nunmal nicht schwarz-weiß.

Wie ich bereits erwähnte, gibt es durchaus auch Licht am Ende des Tunnels.

Die bevorstehenden EtH-Updates werden die zunehmende ETH-ASIC-Domianz im Ethereum-Netzwerk pulverisieren
und die Mining-Macht den GPU-Minern,so also auch HIVE, zurückgeben.

Zudem wird die Übergangsphase in der Ethereum-Blockchain...
weg vom Mining... hin zum Staking...
sich weit über den 3.Jan. 2020 hinausziehen.

HIVE dürfte durch den Wegfall der ETH-ASICs vorrübergehend vermutlich eine höhere Dominanz im übergeordneten Ethereum-Netzwerk und somit eine höhere Miningausbeute gewinnen.

HIVE bekommt also (nochmal) die große Chance ihr Ether-Asset tüchtig aufzustocken,
um sich optimal im Ethereumnetz ggü. der Konkurrenz positionieren zu können.

Trotz Kritik und dem anstehenden vermutlich negativen Finanzbericht hat HIVE-  
je nach Geschäftserweiterung und anziehenden Kryptopreisen-
durchaus die Chance auf eine hoffnungsfrohe Zukunft.

Liest sich zwar wieder wie ein "Vertrösten auf bessere Zeiten",
ist es aber nicht.

Vielmehr versuch ich einfache Hinweise resp. Bedingungen aufzuzeigen...
woraus hervorgeht... wenn diese erreicht werden...
HIVE durchaus noch eine Chance haben sollte
im letzten Augenblick noch die Kurve zu kriegen.    

94 Postings, 951 Tage homerun66Spekulation zum Kursverlauf

 
  
    
1
16.11.19 16:35
Hive hatte in den letzten Monaten nicht gerade den besten Auftritt, allen voran der Streit mit Genesis Mining (GM). Als Folge ging das Vertrauen verloren und der Kurs in die Knie. Nach der Behebung der Meinungsverschiedenheiten mit GM, verkaufen diese einen signifikanten Teil ihrer Hive Aktien. Der Kurs fällt weiter. Zu Hive 2.0 gibt es wenn überhaupt, nur vage Andeutungen. Wie soll das Vertrauen schaffen? Der Kurs geht weiter Richtung Süden. Dann müssen offensichtlich diverse Fonds gemäß ihrer Statuten ihre Aktien verkaufen - der Kurs fällt. Dazu kommt Steueroptimierung und Verluste werden realisiert.  Der Kurs fällt. Die Marktkapitalisierung fällt unter 50 MM und User Dadman (https://finance.yahoo.com/quote/HIVE.V/community?p=HIVE.V ) spekuliert, dass jetzt auch der Fond HBLK verkaufen muss.
Das sieht nicht gut aus. Aber zu jedem Verkauf gibt es einen Käufer. Daher meine Spekulation: man konnte sich gut ausrechnen, dass die Aktie tief fallen wird (von ca 80 Can Cent ausgehend) und billig eingekauft werden kann. Sollte es irgendwann gute Zahlen geben, z.B. weil Bitcoin und Ether stark steigen, dazu noch gut gewirtschaftet wurde und Hive 2.0 konkret beschrieben wird, dann könnten wir in eine Aufwärtsspirale kommen. Sollte und könnte! Ihr wisst ja, die Hoffnung stirbt zuletzt! Allen ein schönes Restwochenende! HR66  

6917 Postings, 3098 Tage ixurthomerun66 ...

 
  
    
20.11.19 11:44

ich möchte dir an dieser Stelle mal
meinen Dank, für deine stets inhaltlich resp.  informativen Beiträge
 
aussprechen.

Meine allergrößte Hochachtung dafür,
dass du dich selbst durch größte Provokationen, siehe auch Nachbarthread, nicht aus der Ruhe bringen lässt und stets sachlich bleibst!

Meinen Daumen hoch dafür!


Da im HIVE-Thread mit Bewertungen sparsam umgegangen wird, ist es mir leider schon länger nicht möglich deine Beiträge mit einem Grünen würdigen.
Wenn ich's versuch, erscheint jedesmal folgender Textbaustein:
" Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für homerun66. "

herzliche Grüße,
ixurt

 

1182 Postings, 743 Tage Maridl81naja

 
  
    
1
20.11.19 14:11
dann bekommt er eben von mir einen Stern :-)  

1182 Postings, 743 Tage Maridl81Bitcoin

 
  
    
2
20.11.19 14:15
Anscheinend schaltet schon wieder der eine oder andere Miner die Anlage ab, da wir uns bald wieder beim Break even befinden.

Hashrate geht zurück.  Das könnte auch ein gutes Zeichen sein, dass sich der Bitcoin bald wieder fängt und hoffentlich bald mal die Bullen an der Leine ziehen....

 

106 Postings, 653 Tage RadiSernsthaft ????????? immernoch noch nicht tot ???

 
  
    
2
21.11.19 04:12
bin seit nem jahr oder so nicht mehr auf dem Hive Chart unterwegs gewesen, aber im Grunde von Anbeginn an die gleichen 5 Chat-Mitglieder hier, die sich als Alleinunterhalter durchschlagen und ab und zu mal einen Unwissenden anlocken.... Mich verwundert die Gelassenheit bei einer Aktie die 97% runter gezogen wurde und wo die große Konkurrenz ala Global Blockchain sich in Global Gaming umbenannt hat. Vielleicht habt ihr auch bald eine Cannabis Aktie im Depot, falls Blockchain nicht mehr laufen sollte (bei unter 10 cent gar nicht mal unwahrscheinlich, dennoch 9 cent zu teuer).

Einmal für alle potentiell interessierten: Hive wird NIEMALS steigen! Klar ist es günstig bei dem möglichen Potential von Blockchain, Coins und Ethereum und Co..., aber dafür sind die Finanzmärkte ausgelegt um das Entkoppeln von Bezugswerten (Ether, Bitcoin, etc.) zum jeweiligen Unternehmenskurs möglich zu machen. Holt Euch Ethereum (googlet mal nach DeFi projects) zu den jetzigen Einstiegskursen und lasst die Finger von den alten Finanzmärkten und vor allem, schaut Euch die Entwicklung des Hive Charts an ! Katastrophe!!!

(nur gut gemeint an mögliche neue Investoren und gleichgültig ggü. den "alteingesessenen" Hasen im Chat)  

40 Postings, 544 Tage Gerry 41Q2/2020

 
  
    
2
27.11.19 11:15
Q1/2020 1331 x Bitcoin,  3200 x Ethereum

einfachmal                    geschätzt 1200 Bitcion (~10275 $)
                                                                6400 Ether     (~215 $)
Gross Mining Margin geschätzt  30% je nach dem wie efektiv Schweden ist.

Die Firmenbewertung nur auf Grund vom Jahresumsatz ist in meinen Augen
auch nicht korrekt.

Bitte nicht Antworten (Hive ist das Letzte, der Kurs zeigt den Weg, -98% vom hoch)
Schauen wir mal, Zahlen sollte ja heute oder morgen raus kommen.  

2182 Postings, 1265 Tage Kap Hoorn@ Gerry :

 
  
    
1
27.11.19 12:23
Eyhhh, DA geht noch was !!!
Brauchst bloß mal Ixurt zu fragen, der "erklärt" dir das ...
;-)  

40 Postings, 785 Tage CAD229106277bin gespannt

 
  
    
27.11.19 14:43
Ehrlich gesagt, bin ich sehr gespannt auf die Zahlen.
Der Kurs geht zwar nur in eine Richtung, da kann man nur allen Kritikern recht geben. Aber mittlerweile ist der Kurs so günstig, dass es auch mal nach oben gehen sollte, wenn Hive einigermaßen das Vertrauen wieder herstellt.
 

1182 Postings, 743 Tage Maridl81Gerry

 
  
    
27.11.19 14:50
Hap Hoorn...der versteht wohl dein " nicht antworten " nicht :-) :-)  

6917 Postings, 3098 Tage ixurtZur Erinnerung, meine Prognose zu Q2.20 Jun-Sep

 
  
    
1
28.11.19 14:45
gab ich bereits am 11. Sep ab.

An dieser meiner Einschätzung hat sich nichts geändert:
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=129#jump26411370  

1182 Postings, 743 Tage Maridl81BTC 7600

 
  
    
28.11.19 16:43
sieht aktuell so aus, ob Bitcoin sich an der Unterstützung 7000-7300 hält und jetzt nach oben ausbrechen kann.. sind wir die nächsten Tage gespannt... auch Hive konnte heute endlich wieder was gut machen auf CAD 0,35
Ist der Boden nun gefunden????
 

40 Postings, 544 Tage Gerry 41@ ixurt,

 
  
    
30.11.19 07:02
ich zieh meinen Hut.
Mich würde nur interessieren ob Hive beim Ethereum Minen
oder beim Bitcoin Minen kostendeckend arbeitet.
Bezogen auf Q2.

Allen die noch investiert sind einen schönen
1. Advent.  

1182 Postings, 743 Tage Maridl81Meinte natürlich 0,14 Can

 
  
    
30.11.19 11:30

6917 Postings, 3098 Tage ixurtGerry41 #71

 
  
    
30.11.19 20:35
Beim Bitcoinmining offensichtlich nicht. Wie bereits erwähnt, ist im Berichtszeitraum Jun - Sep19 das Interesse an Bitcoin enorm angestiegen, ersichtlich am Anstieg der übergeordneten Bitcoin-Netzwerkhashrate, welche um ca. 100% zugenommen hatte. Dadurch erhöhte sich die Dfficulty also der Schwierigkeitsgrad, was widerum eine geringere Mining-Entlohnung be-inhaltete. Widersprüchlich zum Marktgesetz "Angebot und Nachfrage" sank der Bitcoinpreis gleichzeitig (über das Warum mag sich jeder selbst seine Gedanken machen).  

Ergo verschlechterten sich wie bereits erwähnt die Marktbedingungen für Bitcoin.
Da die Bitcoin- Cloud-Mining-Aktivitäten auf Fixkostenbasis laufen beschloss das HIVE-MM
(lt. FB Anfang Oktober) einen Teil seines Bitcoinminings einzustellen resp. 200 PH/s ihrer Cloud-Mining-Kapazität auszusetzen.

HIVE """prüft derzeit verschiedene Faktoren, darunter die Marktbedingungen und die Halbierung der Bitcoin-Belohnungen, die im Mai 2020 erwartet werden, sowie die daraus zu erwartenden Auswirkungen auf ältere ASIC-Miner. HIVE prüft ferner ihre Optionen für diese Cloud-Mining-Kapazität sowie die noch in Betrieb befindliche 100 PH/s Cloud-Mining-Kapazität, deren erste Vertragslaufzeit Ende Kalenderjahr 2019 endet."""
https://www.sedar.com/...=03&projectNo=02996722&docId=4635258

Bzgl. der enorm angestiegenen übergeordneten BTC-Netzwerkhashrate hatte ich im Forum bereits auf die mangelhafte Ertragskraft im BTC-Sektor hingewiesen, so dass es m.E. durchaus Sinn machte den entsprechenden BTC-Cloud-Vertrag zumindest unter diesen Bedingungen auszusetzen.

Sollten die BTC-NW-Hash-Raten trotz zunehmenden BTC-Asics wider Erwarten sinken, dürfte man den Vertrag vermutlich nochmals aquirieren.

Sehr beruhigend zu wissen, dass Hive die Priorität von Anfang an auf das ETH-Mining gesetzt und dem entsprechend ausschließlich GPU-Anlagen besitzt.
Da freu ich mich doch gleich noch mehr über anstehende Ethereum-Update, welches den ETH-Asics den Saft abdreht!
Hat der Markt dass schon gecheckt? Wie wird er am Montag reagieren?

 

40 Postings, 544 Tage Gerry 41Danke

 
  
    
01.12.19 07:13
bin auch gespannt, wie es mit Ethereum weiter geht.  

6917 Postings, 3098 Tage ixurtIstanbul Network Update

 
  
    
01.12.19 13:00
Das Istanbul Network Update wird voraussichtlich am kommenden Wochenende erfolgen.

Die aktuelle Umstellung des Ethereum- Netzwerks dient erstmal der Sicherheit, Interoperabilität und Reduzierung der Netzwerkkosten.  

Die beiden anstehenden Updates sind zudem Vorraussetzung für die Einführung von Serenity,  
welche im kommenden Jahr mit der "Beacon Chain-Implementierung" beginnt.
Diese wird denn auch endgültig die Phase von Ethereum 2.0 resp. "Proof-of-Stake" einleiten.

So nach und nach sollten sich die auch für HIVE wichtigen Veränderungen denn auch im Ether-Preis niederschlagen... ...
 

6917 Postings, 3098 Tage ixurtErgebnis wie erwartet

 
  
    
1
01.12.19 18:53
Q2.20 erwartungsgemäß schlechter als Q1.20.

Die Brutto-Miningmarge fuhr nach zwei positiven Quartalszahlen mit -5% wieder in die Miesen.    
Schuld daran dürfte vermutlich die schlechte BTC-Marge gewesen sein.

Der Mining-Ertrag belief sich somit auf ca. 12 Mio USD,
wobei die
Betriebs- und Wartungskosten mit ca. 12.5 Mio USD die Einnahmen um ca. 0,5 Mio überboten.
Dass ein Teil der BTC-Cloud wg. den momentan schlechten Marktbedingungen ausgesetzt wurde ist nachvollziehbar, weckt allerdings auch Erinnerungen ans Frühjahr. :-(

Da kommen denn andere lfd. Kosten natürlich noch hinzu.
Zum Vergleich:
Am 31. März 2019 betrug das Betriebskapitalsaldo 9 Mio USD.
Am 30. September 2019 verfügte HIVE nur noch über ein Betriebskapitalsaldo von 6,9 Mio. USD.

Wie gesagt,
dass bedingt durch die abermals eingebrochenen Kryptopreise der aktuelle Quartalsbericht schlechter ausfallen würde als der vorherige, wird bereits seit drei Monaten diskutiert.
Die wirklich miesen Zahlen sollten also eigentlich eingepreist sein!?

Von Frank Holmes hätte ich mir übrigens gerne einen begleitenden Kommentar gewünscht.
So würden mich beispielsweise die Ergebnisse der Beratungskosten in Höhe von 490.659 USD interessieren, welche angeblich mit den aktuellen und zukünftigen Wachstumsplänen von HIVE in Verbindung stehen?

Bin echt auf die am 18. Dezember stattfindende jährliche Haupt-Aktionärsversammlung gespannt!  

94 Postings, 951 Tage homerun66Besten Dank, Ixurt

 
  
    
01.12.19 19:39
Verbleibt die Hoffnung auf die Wende! Die Hoffnung stirbt zuletzt! HR66  

507 Postings, 724 Tage Chris T Ianwie immer... Kurs ja nahe Substanzwert...

 
  
    
1
02.12.19 09:55
Zahlen ohne PR.

Ohne Worte oder business as usual bei Frank Holmes...



Leider traurig dieser Wert.

Bei den aktuellen Preisen der Kryptos weiß man ja quasi auch schon, wie dieses Quartal werden wird.


P.S.  Kurs war ja mittlerweile bei "errechentem" Substanzwert - manche hielten es nicht für möglich.  

11 Postings, 150 Tage BhweDesaster

 
  
    
02.12.19 12:05
Das hier ist nur noch ein Desaster. Die Q Bericht fällt grauenhaft aus. Es sind wieder 5 Mio EK verbrannt. Schlappe 16 Mio EK Wert noch übrig. Eine Chance da herauszukommen - Fehlanzeige. Die Kryptos sind gefallen somit wird weiter EK verbrannt werden. Der Kurs wird ergo weiter korrigieren. Ein weiteres Abschmelzen des EKs ist unumgänglich. Ich sehe hier nichts mehr was das Ruder noch herumreißen soll. Die einzige Überlebenschance steckt m.E. in einer Kapitalerhöhung um neues EK einzusammen. Hierzu bietet sich die Jahreshauptversammlung ja dann an.  

1182 Postings, 743 Tage Maridl81Bhwe: 16mio

 
  
    
02.12.19 12:54
Eher fast 6 Mio...
Das heißt- wird im aktuellen Quartal wahrscheinlich wieder ähnlich sein- dann bleiben Ende des Jahres noch 10 mio übrig..  damit würde Hive sich bei den aktuellen Kryptopreisen max. noch bis zum 2Quartal 2020 über Wasser halten können...
Da kann man nur hoffen- dass Anfang 2020 die Kryptos wieder anziehen.. ansonsten ist eine Kapitalerhöhung sehr wahrscheinlich. Mal gespannt was auf der HV besprochen wird....
und mal schauen wie Übersee den Bericht betrachtet....

 

6917 Postings, 3098 Tage ixurt...

 
  
    
02.12.19 13:41
Chris T lan, hatten wir schon, siehe
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=133#jump26540937

Dass die durch den im Frühjahr starken Kryptopreisanstieg entstandene Hoffnung auf eine weitere Erholung der Kryptopreise sich im Juni durch den erneuten Kryptopreiseinbruch schon wieder eintrübte, ist bekannt.

Dennoch verbuchte HIVE einen Umsatz von 12 Mio USD.
Dem standen allerdings leider, wie bereits erwähnt, 12,5 Mio USD an Betriebskosten gegenüber.

Die von Bhw benannten 5 Mio USD Quartalsverlust sind in Wirklichkeit sogar 8 Mio USD.
Der Verlust wird durch das Einlösen von Optionen an dieser Stelle nur geschönt.

Die 8 Mio USD des Quartalsverlustes resultiert allerdings ausschließlich aufgrund einer einmaligen Zahlung, welche HIVE Genesis im Rahmen der MSA noch schuldig war.

Dabei glaubte ich, dass bis auf die Cloud alle Zahlungen an Genesis abgegolten wären! :-(
Man erkennt, dass obwohl die größten Altlasten bereinigt wurden, die Transparenz resp. PR des HIVE-Management mangelhaft bleibt. Mein Vertrauen in Frank Holmes ist schon lange dahin!

http://crweworld.com/article/...orts-second-quarter-financial-results

Übrigens, man braucht nicht im Besitz einer Glaskugel zu sein, um zu sehen,
wo dass Quartal bei den aktuellen Preisen der Kryptos enden wird.
Eine Chance da herauszukommen beruht bei der momentanen Geschäftsphilosophie einzig allein auf die Erholung der Kryptopreise.

@bhwe: Warum sollte bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen eine KE ein Ausweg sein?
Setzt du etwa doch auf die Erholung  der Kryptopreise!

PS.
Ich setze darauf, dass sich die Aktionärsversammlung endlich mal dem Thema der Geschäftsfelderweiterung annimmt. Wenn diese einleuchtet, denn auch gerne eine KE.  

11 Postings, 150 Tage BhweDesaster 2

 
  
    
1
02.12.19 17:15
@ixurt... die Kryptopreise mögen hier zwar die letzte Hoffnung sein, sogleich sind sie aber auch der größte Fluch was die Vola der letzten Wochen ja dabei gezeigt hat.

Warum eine KE hier m.E. ansteht ist, dass das Pulver hier so langsam verschossen ist. Wer weiß was noch für Altlasten nicht bedient sind. Das Quartal verbrennt die nächsten Mios. Hier kann kein Wachstum mehr entstehen ohne Investitionen und Investitionen nicht ohne Kapital. Neues/besseres Equipment wäre über Kredite finanzierbar. Die hohen Abschreibungen werden entsprechend wieder auf das EK gehen, was eben so gut wie aufgebraucht ist. Oder der weitere Tot auf Raten geht ungehindert fort.
Das Management hat das hier komplett an die Wand gefahren. Keine Vision, keine Mission. Nur bla bla was in Zukunft alles besser sein könnte. Handlung und Transparenz Fehlanzeige.  

6917 Postings, 3098 Tage ixurtBhwe#82, kostendeckende Kryptopreise

 
  
    
1
03.12.19 01:59
sind dass a und o der wirtschaftlichen Grundbedingung in der Kryptoproduktion!
ergo...
mit einer so von dir bezeichneten "letzten Hoffnung oder einem Fluch" hat das wenig bis nichts zu tun.

Ähnlich wie in der Goldbranche die Goldproduzenten bzgl. ihrer Förderung vom Goldpreis abhängig sind...
... sind Kryptoproduzenten von den Kryptopreisen abhängig!  Und die sind zur Zeit nunmal wieder im Keller.

Eine KE würde übrigens an dieser Abhängigkeit nichts ändern!

Warum bitteschön sollten sich pot. Ivestoren überhaupt an einer KE (Kapitalerhöhung) beteiligen?

Dein Argument, weil bei HIVE angeblich das Pulver so langsam verschossen ist,
dürfte bei potentiellen Investoren wenig sexy rüberkommen...
denn wenn sie glauben, dass die Kryptopreise weiter im Keller bleiben... dürften sie davon ausgehen, dass ihr Geld welches sie in einer KE investieren, letztendlich nur verbrannt würde.
Kaum vorstellbar, dass ein Investor sein gutes Geld schlechtem Geld hinterher werfen will!

Ergo.. müssten die KE-Protagonisten schon ein bissl mehr Futter in ihre Argumente packen um an das Geld pot. Investoren zu kommen.

Übrigens, woher nimmst du eigentlich die Gewissheit, dass das aktuelle Quartal bereits die nächsten Mios verbrennt?

Zur Auffrischung:
1.) HIVE verbuchte einen Umsatz von 12 Mio USD dem 12,5 Mio USD an Betriebskosten gegenüberstanden.
2.) 8 Mio USD des letzten Quartalsverlustes resultieren aufgrund einer Einmal-Zahlung, welche HIVE Genesis im Rahmen der MSA noch schuldig war.
3.) es gibt momentan keine hohen Abschreibungen welche das EK (Eigenkapital) auffressen!
4.) Zweidrittel der Mio-fressenden Cloud wurden ausgesetzt
5.) Der Schwerpunkt von HIVE liegt im GPU-resp. Ether-Mining.
6.) Ether-Update stehen kommendes Wochenende und im nächsten Monat an.
7.) Nachrichten über Ether und Ethereum sollten sich auf den Preis auswirken.

M.E.
ist es unglaublich schwierig, die Kursentwicklung und den Ether-Preis vorherzusagen.
Da sich der Etherpreis momentan noch Bitcoinafin verhält,
ergibt sich durch das bevorstehende Bitcoinhalving und der damit einhergehenden vorherigen Preisentwicklung ein zweites Argument,
welches die Wahrscheinlichkeit für eine Etherpreiserhöhung erhöhen dürfte.

Wer nicht an steigende Kryptopreise glaubt, sollte von HIVE nach wie vor die Finger lassen!

Ich bin mir nahezu sicher, dass 2020 ein aufregendes Jahr für den Kryptowährungsmarkt und erst recht für Ethereum wird.
Nach meiner Analyse und meinem Dafürhalten könnte HIVE eine kleine Durststrecke kurzfristig durchhalten, insofern natürlich keine weiteren Überraschungszahlen aufgetischt werden.
Halten sich die operativen Ether-Produktionskosten doch einigermaßen im Rahmen.

PS.
... ... um wiedermal dem ewig-leidigen Missverständnis vorzubeugen,
ich rede HIVE "nicht" schön!   Auch ich sage "Es steht kritisch um HIVE!"

Wenn man allerdings an pot. bevorstehende Etherpreissteigerungen glaubt und diese innerhalb der nächsten Monate eintreten, sollte HIVE genügend Reserve besitzen um dem Tal der Tränen zu entrinnen!

Mal sehen,
ob nicht auch die Jahreshauptversammlung der Aktionäre am 18. Dezember für frischen Wind sorgt!?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben