UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Verblödung: Mein Dank an RTL und Politik

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.08.16 23:53
eröffnet am: 12.08.16 10:09 von: BRAD P007 Anzahl Beiträge: 50
neuester Beitrag: 14.08.16 23:53 von: BRAD P007 Leser gesamt: 2309
davon Heute: 2
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

17924 Postings, 4292 Tage BRAD P007Verblödung: Mein Dank an RTL und Politik

 
  
    
13
12.08.16 10:09

Was ich mich frage: Werden die Bürger, also z.B. Deutsche, Amis; Polen oder Türken immer dümmer? 
Oder wiederholt sich hier in Deutschland nur Geschichte? 
Klar ist: Die Dummen waren noch nie so laut wie heute.
Zitat aus dem sehr provokativen Artikel: 
?Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser."

http://www.huffingtonpost.de/sabrina-hoffmann/dummheit-deutschland_b_7866694.html

Die neuen Asozialen: Eure Dummheit bringt Deutschland an den Abgrund | Sabrina Hoffmann
Herr H. zeigt mir auch, dass eigentlich nicht Fremdenhass die Ursache dieses Problems ist. Auch nicht eine fehlerhafte Flüchtlingspolitik oder mangelnde Integration von Zuwanderern. Diese Dinge tragen sicher ihren Teil dazu bei. Doch es gibt ein Übel, das viel grundlegender ist: unsere unau ...
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
24 Postings ausgeblendet.

1628 Postings, 1525 Tage Frans GanzEinige scheinen ja inzwischen sogar aufzuwachen

 
  
    
12.08.16 12:09

175754 Postings, 6469 Tage GrinchDer Artikel is aussem Januar Frans.

 
  
    
12.08.16 12:13

1628 Postings, 1525 Tage Frans Ganz"Vollpfosten" jubeln Merkel zu

 
  
    
1
12.08.16 12:14
zumindest nach dem Urteil des Schriftstellers Feridun Zaimoglu....

Wenn ich manche Beiträge hier lese ist das wohl nicht nur eine Vermutung.

http://www.huffingtonpost.de/2015/12/16/...tml?obref=outbrain-www-hpo  

91286 Postings, 7176 Tage seltsameigentlich wollte ich nicht weiter auf den Artikel

 
  
    
3
12.08.16 12:15

eingehen, aber:
"Sie sehen nur sich selbst. Und die Probleme, die sie bekommen könnten, wenn eines Tages zu viele Zuwanderer in Deutschland leben. Sie verstehen nicht, was Menschlichkeit ist. Sie stehen mit dem Kopf zur Wand und sehen nur Tapete."

Da hat sie tatsächlich den Nagel auf den Kopf getroffen: die sie bekommen könnten, wenn eines Tages zu viele Zuwanderer.

Das nennt man wohl Lebenserfahrung, über Generationen gesammelt.

Ja, wenn mir das Wasser bis zum Halse steht, denk ich an mich. Und "mich" ist in diesem Fall meine Kinder, meine Enkelkinder. Ja, auch an die Nachbarn, mit denen ich täglich lebe, an den Ort, in dem ich wohne. Und wenn diese Leute angeblich nur Tapete sehen, dann soll sie mal den Druck erklären, warum die Menschen an der Wand stehen und nicht weiterkönnen.

 

91286 Postings, 7176 Tage seltsamach, was rege ich mich hier auf...

 
  
    
1
12.08.16 12:16
ich geh jetzt meine Tapete anstarren...
(Zitat von Bernd, das Brot)  

1628 Postings, 1525 Tage Frans Ganz# 27 Da hat sie noch mal Glück gehabt,

 
  
    
12.08.16 12:16
Inzwischen werden es wohl eher mehr sein.  

175754 Postings, 6469 Tage GrinchWoher willst du das wissen?

 
  
    
12.08.16 12:17

1628 Postings, 1525 Tage Frans Ganz# 32 Ganz einfach.

 
  
    
1
12.08.16 12:49
Die Zahl derer, die es bisher akzeptiert haben, dass man von ihnen einen Ausweis mit biometrischen Daten verlangt, während andere ihre Ausweise wegwerfen um Platz für ein Smartphone und die Geldbörse zu schaffen, dürfte nach den "Vorfällen", die seither eingetroffen sind, zurückgegangen sein.  

175754 Postings, 6469 Tage GrinchDürfte?

 
  
    
12.08.16 12:51
Also wieder nur ne Vermutung. Beantwortet also nicht meine Frage.  

91286 Postings, 7176 Tage seltsamich reg mich nochmals auf, und noch viel mehr

 
  
    
3
12.08.16 14:00
(ich fragte ja weiter oben, was die Autorin aus heutiger Sicht zu dem Thema sagen würde... Und las noch andere Beiträge von ihr.  Zum Beispiel diesen: http://www.huffingtonpost.de/2016/04/07/...rlose-frau_n_9632144.html)

Das reicht mir, diese Frau als schizophren zu bezeichen.
Entweder sie hat den Artikel sarkastisch gemeint, als Troll geschrieben, um Reaktionen zu testen, oder sie weiß nicht, was sie schreibt.
Wie kann man so bekloppt sein, keine Kinder zu habe, aber Eltern für ihr Verantwortungsgefühl zu loben und in einem anderen Beitrag anderen die Menschlichkeit abzusprechen, weil diese gegen eine unkontrolierte Einwanderungswelle sind? Wie doof ist das denn?  

175754 Postings, 6469 Tage GrinchWas jetzt eine Einwanderungswelle mit

 
  
    
12.08.16 14:02
dem Verantwortungsgefühl von Eltern zu tun hat erschließt sich mir nicht wirklich!  

91286 Postings, 7176 Tage seltsamfür mich abschließend, BRAD P007, diese

 
  
    
3
12.08.16 14:48
in #1 angeführte Dame erinnert mich sehr an die ominöse "Kuchenbäckerin". (Die da ihre Wut rausschreien wollte...)
hier http://www.huffingtonpost.de/2016/04/12/...arzisstisch_n_9669038.html
schreibt Sabrina Hoffmann, selbstherrlich, Zitat: "Wir sagen auch mal nein. Wir hinterfragen. Wir stellen Forderungen. Manchmal schmeißen wir auch alles hin und kündigen. Warum? Weil wir es können."

Ja, klar, weil sie es können...
Andere müssen seit Anbeginn ihres Berufslebens für sich selber sorgen.  Die können nicht hinterfragen, hinschmeißen, Forderungen stellen, die müssen für ihren Lebensunterhalt schuften.

Und die stellst Du als Beispiel für Verblödung hin? Äh, nein, die zeigt uns, was Verblödung ist?.
 

17924 Postings, 4292 Tage BRAD P007Das Dilemma von uns Intellektuellen dabei:

 
  
    
3
12.08.16 15:53

http://www.spiegel.de/wirtschaft/krisen-wir-brauchen-mehr-intellektuelle-keine-populisten-kolumne-a-1107274.html

Krisen: Wir brauchen mehr Intellektuelle, keine Populisten - Kolumne - SPIEGEL ONLINE
Es ist gerade arg in Mode, Intellektuellen vorzuwerfen, dass sie das Volk nicht verstehen. Dabei brauchen wir dringend neue Denker - statt angeblicher Volksversteher wie Trump und andere.
 

46165 Postings, 3148 Tage boersalinoSPON braucht dringend wenigstens einen

 
  
    
3
12.08.16 15:57

1628 Postings, 1525 Tage Frans Ganz# 38 "Das Problem von uns Intellektuellen"

 
  
    
12.08.16 23:02
Wenn ich das bewerten würde, was du so schreibst bist du eher das Gegenteil von einem "Intellektuellen".

Ich nehme mal an, dass du das Wort "Populist" gebrauchst ohne überhaupt definieren zu können, was das überhaupt bedeutet.  

1628 Postings, 1525 Tage Frans Ganz# 34 Deine Fragen werden bald an der Wahlurne

 
  
    
12.08.16 23:04

6599 Postings, 2928 Tage ixurtFrans Ganz... lol... prust... Und das von dir?

 
  
    
1
12.08.16 23:07

1628 Postings, 1525 Tage Frans GanzLogisch von mir,

 
  
    
12.08.16 23:13
von dir bestimmt nicht!  

129861 Postings, 5692 Tage kiiwii39 - in Niedersachsen sollen Dorfschullehrer immer

 
  
    
1
12.08.16 23:19
noch als Intellektuelle gelten - immerhin...  

46165 Postings, 3148 Tage boersalinoTalisker ist spurlos verschwunden

 
  
    
2
13.08.16 08:08

1628 Postings, 1525 Tage Frans GanzIslam ist Frieden

 
  
    
1
13.08.16 14:57

1628 Postings, 1525 Tage Frans GanzIst das die Lösung?

 
  
    
1
13.08.16 21:10

32247 Postings, 1850 Tage Lucky79#46

 
  
    
1
13.08.16 21:26
ist mir noch gar nicht aufgefallen...!  

17924 Postings, 4292 Tage BRAD P007Dummheit gefährlicher als Bosheit.

 
  
    
1
14.08.16 23:53

Dazu hat Dietrich Bonhoeffer einst treffend geschrieben: "...Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden - in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch - und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber dem Bösen. Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen;...."


http://www.cleansed.de/dummheit.php

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben